Fake News

Frauenverachtende Schwangerschaftshose für muslimische Frauen

Eine Hose mit Baby-Klappe soll die Würde muslimischer Frauen schützen. Die malaysische Firma MamaPride hat eine Hose designed, die den Intimbereich einer Frau auch während der Geburt bedeckt. Die Hersteller sagen, dass in dem muslimisch geprägten Land, viele Frauen nicht wollen, dass ein Arzt die Entbindung durchführt, schreibt der Focus ganz verblümt. Die MamaPride soll dabei helfen, „dass die Würde der Frauen auch während der Geburt gewahrt ist.“ Strenggläubige Muslime vertreten häufig die Haltung, dass eine Frau neben dem Intimbereich ihre „Aura“ schützen müsse – dazu gehört es, den Bauch und die Beine einschließlich der Fußgelenke bedeckt zu halten.

Diese warmen und unreflektierten Worte findet der islamafine Focus Online für die mittelalterliche und extrem frauenunwürdige Hose und kategorisiert den Beitrag doch glatt unter der Rubrik „Gesundheit“ ein. Was an deiner Geburt gesund sein soll, wenn ein Stück Stoff die heilige Pforte einer Frau während der Entbindung blockiert, fragen wir den Focus Online lieber nicht. Bei so viel Integrationsblödsinn werden wir wohl keine vernünftige Antwort erhalten.

Islam und das Frauenbild

Eine Frau ist kein vollwertiger Mensch in den Augen der Allhala-Brüder. Der Islam akzeptiert die konventionelle Sicht der Liebe nicht, die als bloße Verblendung abgetan wird, die jeder Vernunft und Logik widerspricht. Stattdessen wachsen Frauen in die Liebe zu dem für sie ausgewählten Ehemann hinein. Diese Liebe gründet auf dem Glauben an den Islam als die einzig wahre Religion. Aus diesem Grund spielt es keine Rolle, ob ein Mädchen mit 6, 12 oder 18 Jahren verheiratet wird, oder wie viel älter ihr ausgewählter Ehemann ist. Der Islam ermöglicht häusliche Gewalt, und von Frauen wird erwartet, ihren Ehemännern untertan zu sein. Wenn sie ihren ausgewählten Ehemann betrügt, dann wird sie zu Tode gesteinigt.

images

MamaPride-Hose. Im 21. Jahrhundert gehört es zum politischen Neusprech und der gesellschaftspolitischen Logik, Rückschritt als Fortschritt zu verkaufen und anzuerkennen.

In Saudi Arabien räumte ein Wissenschaftlerpanel räumt, dass Frauen Säugetiere sind, aber noch „nicht menschlich”. Das Urteil, das nur wenige Stunden vor dem Internationalen Frauentag fiel, wird von einigen Experten und Interessengruppen für die Rechte der Frauen als „historisch“ beurteilt. Das jüngste Urteil könnte ganz und gar alle Gesetze in Saudi-Arabien verändern, glaubt Jillian Birch, Sprecherin von Amnesty International. „Das Urteil zeigt die unglaublichen Fortschritte der Frauenrechtsbewegung in den letzten 50 Jahren“, gab sie heute Morgen in einer Pressekonferenz zu Protokoll. „Schliesslich werden die Frauen nicht mehr nur als Objekte ohne Seelen betrachtet, sondern als vollwertige Säugetiere, mit den gleichen Rechten wie andere Tiere ihrer Art wie Kamele und Ziegen“, sagte sie, sichtlich emotional. „Frauen werden zwar bei weitem noch nicht zu 100% als Menschen angesehen, aber ihr Zustand wird sich mit dieser Entscheidung drastisch verbessern“, glaubt sie fest.

Zudem ist es Frauen in islamischen Staaten verwehrt, auf Stühlen, Sofas oder Bänken zu sitzen, da muslimische Männer glauben, dass der Teufel die Frau von unten besuchen, weshalb sie aus ihrer Scheide üble Gerüche ausstößt. Aus diesem Grund finden sich Muslimas in besagten Ländern auf dem Boden sitzend. Der Focus Online preist uns diesen Rückschritt als Fortschritt an und die geistig minderbemittelte Masse glaubt diesen Blödsinn natürlich.

UGsMt5JEafg.jpg

 

Imam erklärt Homosexualität

Ähnliche Sexuallogik finden wird auch in der muslimischen Erklärung für Homosexualität. Es ist die tiefe Weisheit der obersten heiligen Allianz der Religion des Friedens und des Fortschritts, die in dem folgenden Video zu uns spricht. Muslime und Logik verhalten sich in etwa so zueinander, wie Schweinchen Dick und Daffy.

Der Imam verkündet, dass laut den Heiligen Texten der Schia eine anale Krankheit existiere, die nur mit dem männlichen Ejakulat geheilt werden kann. In dem Mann, der dieser Krankheit erliegt, wächst laut dem Imam  ein Wurm, der erst besänftigt wird, sobald der Samen eines anderen Mannes in den Darm gespritzt wird. Aus diesem Grund wird der Kranke wahnsinnig und verlangt immer wieder nach der analen Therapie. Diese Krankheit ist laut den heiligen Schriften sehr ernst zu nehmen. Diese Krankheit nennt sich Homosexualität. Schiiten erkranken prinzipiell nicht an Homosexualität. Lediglich Menschen, die den Propheten Mohammed und seine Familie leugnen, infizieren sich mit dieser Krankheit.

Gemäß dem Mullah ist der Teufel vor der Geburt eines jeden Säuglings anwesend. Sollte es sich bei dem Ungeborenen um einen künftigen Schiiten handeln, schickt Allah den Teufel während der Geburt weg, damit der Deibel dem Baby nicht schaden kann.
Wenn das Baby kein Schiite ist, steckt der Teufel seinen Finger in den Po von dem Ungeborenen, worauf der Säugling als Heranwachsender zu einem passiven Homosexuell mutiert.
Ist das Ungeborene ein Mädchen, steckt der Teufel seinen Finger in die Vagina des Mädchens, weshalb sie zu einer Hure heranreift. Zu dem Zeitpunkt, wenn das weibliche Baby (die Hure) auf die Welt kommt, weint das Mädchen, wegen dem Finger des Teufels.

So schlagen Schiiten ihre Feinde im Krieg in die Schlucht (Textstelle in der heiligen Schrift): Der tapfere Schiite kämpft im Krieg nicht mit Waffen gegen seinen Feind, sondern er kniet sich im Feld zu Boden, zieht seine Unterhose aus und streckt dem Feind den Arsch entgegen, worauf dieser sich umdreht und das Weite sucht.

Wer heute noch daran glaubt, der Islam wäre eine fortschrittliche, frauenfreundliche und wertekonservative Religion und Kultur, die geduldet werden muss, der glaubt auch die Geschichte mit dem Storch und dem Baby. Wer dem Islam alle Freiheiten gewehrt und sich gegen seine Ausbreitung nicht dagegenstellt, der hofiert auch Serienkiller in sein Elternhaus. De facto ist ihm schlichtweg nicht mehr zu helfen. Diese Menschen gleichen blinden und einfältigen Lemminge, die sich in Scharen von der Klippe stürzen. Sie  werden die ersten sein, die sich im Namen der Würde und Freiheit einem Barbaren unterwerfen und eine Schwangerschaftshose mit Babyklappe anschaffen, sobald der Focus Online (das Zirkuslättchen der babylonischen Hofschranzen am Hofe der Merkel-Junta) postuliert, dies wäre der neue Trend in Deutschland 2025. Besonders die deutschen Frauen sind durch ihre Obrigkeitshörigkeit und dem Mangel an eigenständigem Denken sehr anfällig für diese Art der geistigen Manipulation. Allen voran dürften die Feministinnen die Vorreiter dieses „coolen und gesundheitlich förderlichen Trends“ werden, der gewisse Komplikationen bei der Geburt nicht ausschließen lässt.

 

m-altogether

Deutschland 2015: Feministinnen und GutmenschInnen posieren brav in der MamaPride mit Merkel-Raute

 


Quellen verlinkt.

Die Redaktion

 

 

Advertisements

3 replies »

  1. Atatürk hat eine gute Sache begonnen und Erdowahn macht alles zur Sau! Sauhund Arabien ist das grösste Terrornest und die meisten Islam-Staaten haben keinen Verstand dafür Brutalität. Israhell, USA und England fördern das Ganze und die EU/NATO sind perfekte Vasallen. Die Gutmenschen, Generation Schneeflöckchen, Antifa-Looser, Studienabbrecher und die anderen Menschenhasser feiern den Zusammenbruch und die kommende Versklavung durch den Islam. Verstand ist schon lange unter Null, aber SUPER wenn diese I D I O T E N ihren Selbsthass gegen die Mehrheit richten darf.
    Herr, bitte lass Hirn regnen!

    Gefällt 1 Person

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s