Kulturmarxismus

Godzilla, Ohrläppchen und Rastazöpfe von Studenten als „rassistisch“ deklariert 

Die geistige Degeneration der jungen Menschen und den Insassen der Hochschulen durch die neue Ideologie des 21. Jahrhunderts, dem neoliberalen Kulturmaxismus, hat nun auch die deutschen „Bildungsstätte“ infiziert. Über die ideologische Strömungen des Kulturmaxismus berichtete der Schlüsselkindblog ausführlich hierhier und hier.

In einem öffentliche Hangout erklären „queerfeministische“ Studenten der Oldenburg Universität, die neue „akademische Elite“ des Landes, dass in einem von ihnen angebotenen Workshop über Zine weiße heterosexuelle Männer, Dreadlocks und Ohrläppchen mit Tunnels unerwünscht sind, da diese Rassismus befördern. Dreadlocks bei weißen Menschen würde laut der Genderjugend auf afroamerikanische Schwarze, zu Omas Zeiten auch Neger genannt, diskriminierend wirken und auch ausgedehnte Ohrläppchen würden afrikanische Kulturen diskriminieren. Diese kulturellen Aneignung sind den Studenten zufolge ein Privileg der Schwarzen. 

Rassismus in Reinform: Löcher in den Ohrläppchen, sog. Tunnel fördern Rassismus

Im weiteren ist bei dem Aushang festzustellen, dass die akademische Front mit zunehmender Tendenz die deutsche Sprache abschafft. Anglizismen sind an den deutschen Universitäten nicht nur bei den Studenten allgegenwärtig, auch junge Dozenten lassen sich von diesem Trend inspirieren. Weise Männer, die nicht schwul oder eine anderweitige Sexualität pflegen, sind aus Diskriminierungsgründen am Workshop auch nicht willkommen.

Im weiteren werfen die beiden weiblichen (lesbischen?) Student_innen mit Begriffen um sich, von deren Sinn der Ottonormalverbraucher nur Mutmaßungen anstellen kann. Da ist von „nicht binären femmes, saneismus – und ableismuserfahrungen“ die Rede und das ganze wirkt weniger wie ein kompetenter Workshop, als vielmehr eine Anbiederung der eigenen (sexuellen?) Erfahrungen. 

Und diese Menschen werden die neuen Firmenchefs, Zahnärzte und geistigen Hochflieger der Zukunft? 

Aushang orientierungsloser Studenten in Oldenburg

Godzilla verherrlicht Hass, Rassismus und Sexismus 

Wir sind einiges gewohnt: Gemäß dem Neusprech kreiert die neoliberale Bande entzahnte Worte, wie den Schaumkuss, das Paprikaschnitzel und das Sonne Mond und Sterne – Fest. Aber nicht nur Speisekarten, auch Kinderfilme wie Pippi Langstrumpf werden neu vertont und umgeschrieben, so dass der Negerkönig aus der Südsee in Südseekönig umbenannt wird. Das folgende Video erklärt, wieso der alte Godzilla – Film heute ebenso keinesfalls mehr gesellschaftstauglich ist, da der Film frauenfeindliche, rassistische und patriarchaische Szenen beinhaltet:

Da stehen wir also im 21. Jahrhundert: Die westlichen Länder haben sich von den Lehren der christlichen Dogmen nahezu vollständig befreit, was zu einer Trennung von Staat und Kirche führte und uns wichtige Erkenntnisse in den Naturwissenschaften und eine Säkularisierung einbrachte. Kaum auszudenken, würde die westliche Zivilisation in das Mittelalter zurückfallen und auf ein Heiliges Buch schwören, ohne den Verstand zu benutzen, wie es in den islamischen Ländern allgegenwärtig ist. Es scheint jedoch, so ganz ohne christliche Werte taumelt die Jugend orientierungslos umher, was sie für eine neue Ideologie, die mindestens ebenso giftig ist, wie es die religiösen Dogmen sind, angreifbar macht(e). Der Kulturmaxismus des 21. Jahrhunderts, der, wie der Islam,  in radikalen Ideologien wurzelt, verblödet die weißen Menschen, insbesondere die Jugend, zunehmend und stellt selbst die christlichen Lehren, die weitaus milder und gnädiger daherkommen, um Lichtjahre in den Schatten. Beide Parteien – Muslime und neoliberale Kulturmaxisten (70% der Deutschen sind Sozialdemokraten) kleben wie perfekte Komponenten zusammen. Nicht zuletzt aufgrund der identischen Ideologien, die auf Verachtung, Diskriminierung und einem Opfersyndrom fußt, gehen sie heute Hand in Hand einher.

_________

Video: Die vulgäre Analyse

Die Redaktion Schlüsselkindblog

Advertisements

Kategorien:Kulturmarxismus

7 replies »

  1. Arme verblendete Irre, mit extremer Einbildung, gefördert durch ebenso bekloppte Studierte aus der Lehrer Scene. Hier bedarf es in extrem dringender Form eine Änderung der Bildungspollitik.

    Gefällt mir

  2. Was für ein Irrsinn. Das ist mit dem Begriff orientierungslos noch harmlos umschrieben. Komplett gestört. Wo kommt dieser Schwachsinn her? Bestimmt aus Gottes eigenem Land. Wie alles Schöne und Gute und Herrliche und Perfekte und und und …..

    Gefällt mir

  3. „Diese kulturelle Aneignung………..ein Privileg der Schwarzen.“
    Dagegen sollte man keine Einwände haben. Auf Dreadlocks und ähnliche Kultur kann man gut verzichten. Die Damen Studentinnen werden dann sicher auch nichts dagegen haben, wenn man fordert das die Schwarzen gefälligst ihre Hände von jeglicher Technik, wirklicher Kunst und erst recht von unserem Land lassen sollen. Das alles ist nämlich nahezu ausschließlich von der weißen, zumeist deutschen Kultur erschaffen worden.

    Gefällt 1 Person

  4. ,,Weise Männer, die nicht schwul oder eine anderweitige Sexualität pflegen, sind aus Diskriminierungsgründen am Workshop auch nicht willkommen. “

    Ich bin nicht schwul, sondern normal.
    Aber da ich nicht weise bin, sondern ein Chaot, darf ich da hingehen. Oder?

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s