Gesellschaft

Hamburger fordern jetzt Rücktritt von Bürgermeister Olaf Scholz – Plünderungen und massive Gewalt zum G20-Gipfel.

Warum Olaf Scholz zurücktreten muss

Heute bestätigte die Hamburger Polizei Führung Berichte, dass parallel zu der unvorstellbaren Gewaltwelle von Linksterroristen, zum G20-Gipfel, auch Spezialeinsatzkräfte in Häusern und auf Dächern positioniert wurden. Genauer wollten sich Polizeisprecher hier nicht äußern, es ist aber zu vermuten, dass bis zur Stunde auch Scharfschützen auf Hausdächern ihre Einsatzbefehle abwarten.

Weit über 400 Polizeibeamte wurden zum Teil schwerstverletzt. Polizei Helicopter wurden beschossen und mit Laserpointern geblendet um einen Absturz herbeizuführen. Verantwortliche Täter stehen bereits vor Gericht mit einer Mordanklage.

Warum Bürgermeister Olaf Scholz und auch der Innensenator Andy Grote, beide SPD, jetzt zurücktreten müssen

Zitate vor dem Gipfel von Bürgermeister Olaf Scholz:

… sagte im Juli („Tagesspiegel am Sonntag“): „Seien Sie unbesorgt: Wir können die Sicherheit garantieren.“ Die Polizei sei sehr gut vorbereitet und werde mit fast 20.000 Kräften für einen geregelten Ablauf des Gipfels sorgen. „Wir werden Gewalttaten und unfriedliche Kundgebungsverläufe unterbinden.“

… sagte im Juni: „Wir richten ja auch jährlich den Hafengeburtstag aus. Es wird Leute geben, die sich am 9. Juli wundern werden, dass der Gipfel schon vorbei ist.“

… sagte im Juni: „Die Gefahr geht aus von einer ganz kleinen Gruppe von Leuten, die nicht möchte, dass die Gipfelteilnehmer ungefährdet sind.“ Die Polizei bereite sich unterstützt von Beamten aus anderen Ländern auf alle Wahrscheinlichkeiten gut vor, um Sicherheit zu gewährleisten.

… sagte im Juni („Zeit“): „In Hamburg haben wir Erfahrung mit Demonstrationen – auch mit solchen, deren Anmelder den Satz ,Ich rufe alle Teilnehmer auf friedlich zu sein‘ nicht über die Lippen bringen.“

Zitate vor dem Gipfel von Innensenator Andy Grote

… sagte im Mai über friedliche Proteste: „Es ist eine Chance, dass die Regierungschefs mit einem autokratischen, populistischen Background mitkriegen, wie eine lebendige demokratische Gesellschaft funktioniert und wie intensiv auch die Auseinandersetzung ist. Eigentlich muss das ein Stück der Hamburger Gipfelkultur sein.“ Er gehe davon aus, dass der allergrößte Teil der Protestaktionen friedlich sein werde. „Im Prinzip ist das ein Festival der Demokratie.“ Er rechne nur ganz vereinzelt mit Problemen.

… sagte im Mai: „Der G20-Gipfel wird auch ein Schaufenster moderner Polizeiarbeit sein.“

… sagte im Juli (ZDF-„Morgenmagazin“): Der „allergrößte Teil der Proteste“ werde „sehr bunt, sehr vielfältig, aber friedlich sein“. Es werde jedoch auch ein paar gewaltbereite Aktionen geben. „Dafür ist die Polizei vorbereitet.“

Ein in der Hamburger Schanze geplünderter Laden

20170708_124540

Wie überfordert und inkompetent Bürgermeister, wie auch Innensenator sind, zeigen allein die obigen Zitate, die eindeutig erkennen lassen, dass die SPD Politiker des Hamburger Senats, keinen blassen Schimmer davon haben, wie es um die Sicherheit und die öffentlich Ordnung in Hamburg tatsächlich bestellt ist.

Die Hamburger fordern den Rücktritt von Bürgermeister Olaf Scholz, aber die Hamburger sind auch Realisten. Nur zu gut wissen sie, dass rote und grüne Politiker beratungsresistenz und natürlich auch uneinsichtig sind, geschweige denn bereit sind, für ihr Handeln und ihr Amt, auch Verantwortung zu übernehmen.

Hamburg weiterhin im Ausnahmezustand

Auch zur Stunde kreisen überall Hubschrauber über der Stadt und Einsatzfahrzeuge der Polizei und Rettungsfahrzeugen geben sich die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Leser berichten von einem hohen Lärmpegel in der Stadt, eine beängstigende Mischung aus Hubschrauberlärm und pausenlosem Sirenengeheule der Einsatzfahrzeuge.

Zur Stunde versammeln sich am Hamburger Deichtorplatz für die Großdemonstration „G20 – not welcome!“  nach Polizeiangaben etwa 12.000 Teilnehmer. Unter ihnen wieder viele gewaltbereite Linksextremisten.

Insgesamt werden 50.000 bis 100.000 Teilnehmer erwartet. Die Veranstaltung war von dem Linken-Politiker Jan van Aken angemeldet worden. Hinter ihm stehen neben seiner Partei verschiedene antikapitalistische, autonome und soziale Gruppen, unter anderem die globalisierungskritische Organisation Attac. Nach einer Auftaktkundgebung soll der Protestzug gegen 13 Uhr starten,berichtet epochtimes. Zugleich findet eine Demonstration der Initiative „Hamburg zeigt Haltung“ statt: Hier werden bis zu 30.000 Demonstranten erwartet. 200 Teilnehmer hätten sich bisher am Antreteort im Bereich Dovenfleet versammelt, so die die Polizei.

Linksparteimitglied Dresden über den terroristischen Schwarzen Block: „DAS SIND UNSERE LEUTE“.

Vergesst die Relativierungen von Stegner und Konsorten. Die LINKEN TERRORISTEN aus Hamburg sind die Zöglinge der Linken, Grünen und der SPD. Das sind auch die, welche von 70 % der Hamburger gewählt worden sind. Also 70 von 100 abgefackelten Autos haben wahrscheinlich jenen gehört, welche den Vätern und Müttern des Terrors in das Landesparlament geholfen haben…

Dieser Terror gehört beim Namen genannt und man braucht da keine Präventivprojekte, wer soll die durchführen, die gleiche linke Vereinsmafia, die sich schon mit Anti-Rechts-Projekten die Taschen auf Kosten der Steuerzahler vollmacht? Nein, es würde reichen, politische Vereine egal welcher Richtung nicht mehr steuerlich zu subventionieren. Das trocknet die Basis des Terrors, welcher sich in Hamburg Bahn brach, aus…


Das Video enstand, als der schwarze Terrorblock von Linken gebucht wurde, um die Proteste gegen das Bilderberger-Treffen in Dresden zu unterstützen.

Linke positionieren sich auf Dächern um Polizeibeamte mit Steinen und Molotow Cocktails zu bewerfen. 1,5 Jahre der Vorbereitung (Bürgermeister Scholz) waren nicht sehr fruchtbar, wie diese Bilder zeigen. (Aufnahmen aus dem Polizeihubschrauber)

Unbenannt

Organisierte Gewalttäter streifen ihre schwarze Kleidung noch auf dem Dach ab, um sich unerkannt unter die Demonstranten zu mischen

 

 

Redaktion

Foto: dpa, Stern

Video: Svens Welt; Polizei Hamburg

Advertisements

37 replies »

  1. Der Mann war schon als Minister in der Bundesregierung eine absolute Nullnummer. Selbiges hat Scholz ja nun aktuell noch mal bestätigt. Mir ist unbegreiflich, dass die Hamburger ausgerechnet diesen Typen zum OB gemacht/gewählt haben. Aber jedem das seine …

    Gefällt mir

    • Nein! Der Weihnachtsmann MUSS bleiben!! 😆 Und Mutti und die Musel natürlich auch, weil … na, wir haben uns doch schon so schön dran gewöhnt – und einfach eine Abneigung gegen abrupte Wechsel. DAS ist die DEUTSCHE GEMÜTLICHKEIT!! 😆 😆

      Gefällt mir

  2. … aber die Hamburger sind auch Realisten

    Lötzinn! ‚Die Hamburger‘ sind genau DIE Leute, die ja auch einfach mal ihr Wahlverhalten (jetzt mal unabhängig von dem was Wahlen in der BRD bedeuten und ändern können) GANZ RADIKAL ändern könnten – und der ganze Spuk könnte innerhalb einer Legislaturperiode beendet werden. W-O-L-L-E-N S-I-E A-B-E-R N-I-C-H-T!!!

    Also bleiben WIR realistisch und erkennen einfach: Alles nur … UNTERHALTUNG!

    Gefällt mir

    • Entschuldigung, Aber:
      Es gibt seit Kriegsende keinen freien Wahlen, da wird manipuliert.
      Wer denkt eine Wahl bei einer Wahl zu haben der ist genauso Blöd wie die jetzt Randale machen.
      Das ist Krieg auf einem anderen Nivea.
      seit Jeher immer rot oder schwarz, hmm ist ja Zufall!!!
      viele sogenannte Demonstranten sind bezahlte Systemlinge die ihren Job machen.
      Ich komme auch aus Hamburg Übrigens und habe von Anfang an vor G20 gewarnt das genau das jetzt passiert, aber ich bin ja ein kleiner brauner depp!
      Das hier ist Ablenkung von den ganz wichtigen Sachen die jetzt beschlossen werden, Maas und Co freut es jetzt.

      Gefällt mir

      • Nur der Gewißheit halber: Wollen Sie mit ihrem Kommentar behaupten, in Wirklichkeit wären die Hamburger schon seit einem halben Jahrhundert überzeugte Anhänger von Positionen wie sie heute vielleicht von der AfD vertreten werden? Die haben also eigentlich fast alle seit 1960 NPD gewählt … und die jeweils etwa 80% NPD-Stimmen seien dann bei der Auszählung gemeinerweise auf die SPD, die FDP, die GRÜNEN, die LINKE verteilt worden??

        Gefällt mir

      • Ich komme auch aus Hamburg Übrigens…

        Das trifft sich gut, denn dann können Sie sich hier ja mal die jüngsten Erfahrungen eines weiteren Hamburgers mit seinen ‚Mit-Hamburgern‘ durchlesen…

        Neu: 2017-07-03:

        [11:15] Leserzuschrift-DE: Zustand der „normalen“ Bevölkerung:

        Ich habe in den letzten Tagen immer wieder gelesen, dass die „normale“ autochthone Bevölkerung reif für einen Systemwechsel sei. Das kann ich hier nicht feststellen. Ich habe folgendes Stimmungsbild hier unter den Kollegen „aufgeschnappt“:
        • Wer Trump nicht basht, ist ein Nazi!
        • Alles ist besser als Trump!
        • Hurra, wir haben endlich die „Ehe für alle“!
        • Mist, als Deutsche müssen wir uns schämen, dass wir die erst jetzt haben!
        • Die Total-Überwachung, die im Windschatten der „Ehe für alle“ durchgepeitscht wurde, brauchen wir ja gegen die Nazis
        (Habe ich das richtig gelesen, dass etwa 40 Abgeordnete das Gesetz durchgewunken haben, nachdem der Bundestagspräsident Lammert die Beschlussfähigkeit festgestellt hat, die soweit ich weiß, bei 50%+x liegt?)
        • Die Grünen sind toll und die einzig wählbare Partei.
        • Die Linken könnte man auch noch wählen
        • Die armen Moslems! Hoffentlich können die uns verzeihen, was wir ihnen angetan haben!
        • Wir brauchen noch viel mehr von Martins Goldstücken!
        • Das Geld können wir ja von dne Reichen holen!
        • Wer heute noch Auto fährt, ist nicht nur eine Umweltsau, sondern auch ein Nazi!
        • Wer „Mutti“ nicht toll findet, kann nur ein Nazi sein!
        • …

        Man hört/liest es und ahnt sofort, wo ich wohne: in Hamburg. So oder so: die Bevölkerung (in Hamburg und Umgebung) ist noch laaaaange nicht reif für einen Wechsel… oder ich habe zufälligerweise nur Kollegen aus dem Antifa-nahen Spektrum… Die Jungs/Mädels sind nur von Trump/G20 angefressen… und ich denke, die werden die Antifanten nach Kräften unterstützen… Wenn dann was zu Bruch geht (z.B. wenn die S-Bahn nicht fährt), dann ist der Schuldige schon ausgemacht: Trump! Es ist so dämlich, dass es fast schon komisch ist… naja.. so komisch, wie man sich als halbwegs normaler in der Irrenanstalt fühlen kann… Ich perönlich hoffe, dass es bald losgeht… und ich dann schnell genug weit genug weg bin…

        Diese Kollegen sind eben komplett gehirngewaschen. Dass sie alle dasselbe denken, macht sie darüber hinaus noch völlig beliebig.

        https://hartgeld.com/realitaets-verweigerung.html

        Nein, verehrter Mitkommentator, die Einstellung der übergroßen Mehrheit der Hamburger Bevölkerung ist eben kein verstecktes Rechtsabweichlertum, das sich nur öffentlich nicht so recht zu artikulieren traut, sondern sie ist genau so wie der Kommentator aus Hamburg es auf dem HARTGELD-Blog der Öffentlichkeit mitgeteilt hat. Mit anderen Worten: DIE LEUTE SIND EXAKT SO WIE ES DIE WAHLERGEBNISSE SEIT JAHRZEHNTEN NAHELEGEN!! Da braucht es keine Wahlmanipulationen. Leider … 😥

        Gefällt mir

  3. Für mich steht schon seit Jahren fest, daß diese ganze Linke IS-Terror“show“ sog. „Antifaschisten“ politisch gewollt ist, ganz egal was Polit-Verbrecher behaupten. Sie nützen diese Krawalle für einen Bürgerkrieg, denn der ist von Oben eindeutig gewollt und wird mit allen Mitteln herbeigeführt, wie hier mehr als deutlich wird. Diese Polit-Lumpen setzen alles daran, daß es endlich los geht und die Rote Lügenpresse schreibt: „Bürgerkriegsähnliche“ Zustände. Das sind keine Bürgerkriegsähnlichen Zustände, das IST Bürgerkrieg.
    Mio Schäden kommen nun wieder auf die Steuerzahler zu. Merken die Demonstranten eigentlich nicht, was sie mit ihren Protesten anrichten? Auch die „Friedlichen“

    Wie Geisteskrank die Hamburger sind, wenn sie sich angeblich zu 10 tausenden gegen den Kapitalismus formieren zeigt, daß sie unzurechnungsfähig sind und damit Bildungsfern, denn sie wissen nicht was sie tun. Diese massiv Gestörten und Wohlstandsverblödeten zeigen damit das sie Kommunismus/Sozialismus a la Kim Jong Un wollen. Ich bin dafür, alle die hier demonstrieren, auch die Bildungsfernen friedlichen Hamburger zu enteignen. Nichts soll ihnen bleiben, höchstens noch das was sie auf dem Leib tragen, damit sie dann endlich kapieren, das sie für Sozialismus/Kommunismus/Islamismus stehen, denn dann geht es ihnen besser, wie sie offenbar glauben. Möge Euch dieser Wunsch für viele Jahrzehnte in Erfüllung gehen und Eure Nachkommen werden Euch dafür verfluchen.

    Hier treffen sich Staatsoberhäupter um Entscheidungen für die Welt zu treffen, die diese dummen Deutschen doch unbedingt herbeiführen wollen, nämlich mehr Gerechtigkeit und dann demonstrieren sie dagegen? Ja wie blöde und gestört muß so eine Person eigentlich sein? Nehmt diesen Demonstranten ALLES was sie besitzen, damit dann endlich ALLE gleich ARM sind. Das ist doch das was diese geistig Behinderten wollen.

    Gefällt 1 Person

  4. Polizeihelicopter wurden beschossen und mit Laserpointern geblendet, um einen Absturz herbeizuführen.

    Sind die technisch so unbegabt … oder einfach nicht mehr auf dem Laufenden? Wozu gibts denn diese ganzen Quadrocopter? Warum lassen die nicht mal so ein Ding – oder ein paar von den Dingern – mit noch ein bischen Metallschrott beladen, in diese Rotorachse dieser Helis fliegen? Sollte doch wohl möglich sein so ein Ding zum Absturz zu bringen…

    Gefällt mir

    • @006
      lasse3n Sier sich auch mal auf Ihren Geisteszustand untersuchen.
      Möge Ihnen das Glück zuteil werden, auch Opfer solcher Angriffe zu werden.

      Gefällt mir

      • Mein lieber Hansemann … Sie müssen – glaube ich – lernen das ablaufende Schauspiel wesentlich … WESENTLICH!! … entspannter zu sehen – und nicht mit der ehrlichen Entrüstung des permanent Genasführten zu kommentieren. Nehmen Sie sich dazu bitte auch den Kommentar der ‚Schriftleitung‘ zu Herzen. UND – falls Sie noch jüngeren Lebensalters sind – versuchen Sie einfach mal die Sichtweise eines alten Fahrensmannes nachzuvollziehen, der diese ganze Entwicklung nun seit einem halben Jahrhundert beobachtet und erleidet: Nichts ist … wie es scheint!

        Mit anderen Worten: JEDE/R, der/die heute Polizist wird, muß diese Entscheidung NICHT auf einer Wissensbasis wie etwa der, die in den fünfziger Jahren einem durchschnittlichen Menschen erreichbar war, treffen! Er/Sie kann – mit einem gewissen Rechercheaufwand, der bei einer derartigen Berufswahl durchaus gefordert werden darf – durchaus erkennen, daß er sich mit der Entscheidung für eine berufliche Laufbahn als Polizist zum Diener einer absolut verbrecherischen Systems macht. Eines Systems, das natürlich auch keinerlei Skrupel hat Systemsklaven wie es Polizisten in diesem System nun mal sein müssen, für irgendwelche systemrelevanten Zwecke und Nützlichkeiten zu opfern.

        Und wer sich also vor diesem Hintergrund HEUTE zu einer derartigen Berufswahl entscheidet, der darf und sollte keinerlei Mitleid erwarten, wenn er dann möglicherweise eben auch erwartungsgemäß zu Unterhaltungszwecken verheizt wird. Und die Idee mit dem Quadrocopter … na ja, also die ist nun wirklich derart banal, daß die Tatsache, daß die Antifa (oder wer auch immer sonst hinter der gebotenen Großunterhaltung stecken mag) noch nicht darauf gekommen ist, für mein Verständnis zumindest von einer erschreckenden Ideenlosigkeit dieser Leute zeugt.

        Jede Guerilla kommt in ihrem prinzipiell asymetrischen Kampf gegen die Macht eines organisierten politischen Systems – von ‚Staat‘ zu sprechen verbietet sich bei der BRD ja nun wirklich von selbst – darauf, Dinge, die ihr aus dem ganz normalen Alltagsleben erreichbar sind, im Sinne ihres Kampfes zweckzuentfremden und zu Kampfmitteln umzufunktionieren. Wenn die auf diese Idee(n) eben nicht kommen, dann sind sie entweder nicht die Guerilla, die sie so gerne wären, weil einfach zu blöd … oder aber sie wollen nicht auf diese Ideen kommen, weil … siehe Kommentar der ‚Schriftleitung‘!

        Gefällt mir

      • Möge Ihnen das Glück zuteil werden, auch Opfer solcher Angriffe zu werden.

        Dieses zweifelhafte ‚Glück‘ wird mir ganz bestimmt nicht zuteil werden, da ich mich eben nicht freiwillig entscheiden habe als bewaffneter Handlanger eines Verbrechersystems dienen zu wollen.

        Gefällt mir

  5. Der gesamte Hamburger Senat müßte eigentlich zurücktreten. Aber es wäre wohl auch falsch, nur den Senat verantwortlich zu machen. Unser Super-Murksel weis ganz genau was sie tut und warum ausgerechnet Hamburg als G20 / Bürgerkriegsprobe Stätte gewählt hat so mitten im Wahlkampf….
    Ich könnte wetten, das nach dem Gipfel ihre Beliebtheitswerte alle Rekorde brechen werden und die SPD/GRÜNEN im Tief versinken. Und alles auf dem rücken der Hamburger Bürger und auf Kosten des Wahl-/ Steuervolkes…..

    Gefällt mir

  6. Für das, was der Laie erkennt, nicht schlecht! Allerdings ist es mehr als naiv die Fakten zu betrachten.

    Wenn die Mopo ein privates Video zeigt, auf dem gut austrainierte Stimmungsmacher zu erkennen sind, mag das Eindruck schinden. Interessant sind dabei Bekleidungsteile, die man sonst eher von RB Leipzig’s motivierten Ordnern kennt. Irgendwie war dieser Streifzug sehr organisiert, was das exakte Gegenteil vom Antifantenhaufen darstellt, wo es nicht im Ansatz zu nennenswerter Orientierung oder Ausstattung reichte.

    https://dieschriftleitung.wordpress.com/2017/07/08/polizei-vs-polizei-ein-hinterhalt-und-seine-folgen/

    Gefällt 1 Person

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s