Politik

Studieren? Er verband ihr die Augen um sie zu überraschen, dann hackte er ihr alle Finger ab

„Ich habe ein Überraschungsgeschenk für dich“ blinzelte Rafiqul Islam, 30, seiner Frau zu. Dann klebte er ihr den Mund zu und verband ihre Augen mit einer Binde. Auf die kurze Erwartungsfreude folgte schnell Ernüchterung. Ihr Mann öffnete ihre Hand und hackte ihr dann alle fünf Finger ab. Einer seiner Verwandten warf dann die Finger von Hawa Akhter, 21, eiligst in die Mülltonne, um sicherzustellen, dass Ärzte sie hinterher nicht wieder annähen konnten.

Was war geschehen: Die junge Frau, Hawa Akhter, möchte studieren, um ihren Universitätsabschluß zu machen. Hawa Akhter hatte ihren Mann allerdings vorher nicht um Erlaubnis gefragt.

Herr Islam, Migrant (Wanderarbeiter) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, hatte seine Frau vorab gewarnt, dass es „schwere Konsequenzen“ gäbe, wenn sie ihr Studium nicht aufgibt.

„Als er nach Bangladesch zurückgekehrte, wollte er mit mir darüber diskutieren“, erzählte die junge Frau der „Times“. „Plötzlich blinzelte er mich an verband meine Augen und hielt meine Hand. Er hat auch meinen Mund zugeklebt und gesagt, dass er mir Geschenk überreichen wolle. Aber stattdessen schnitt er mir die Finger ab.“

Mohammed Saluddin, der Polizei Chef in Bangladesch sagte, dass Herr Islam gestanden hatte, nachdem er in der Hauptstadt Dhaka verhaftet worden war und wird sich mit der Anklage dieser Verstümmelung befassen.

Menschenrechtsgruppen fordern lebenslange Freiheitsstrafen für Mr. Islam . „Er war wütend. Er war eifersüchtig, denn weil er nur eine Grundschulausbildung genoß, war sie auf dem Gymnasium, machte dort ihren Abschluß, um später ihren Universitätsabschluß nach einem Studium, anzustreben , so erklärt Saluddin die Vorwürfe.

Frau Akhter sagt, sie lernt nun mit ihrer linken Hand zu schreiben und ist fest entschlossen, ihre Studium wieder aufzunehmen. Sie lebt jetzt wieder im Haus ihrer Eltern. Der Angriff ihres Ehemanns, ist der jüngste Vorfall, aus einer Reihe von vergleichbaren Straftaten, die sich ausschließlich gegen gut gebildete Frauen in der mehrheitlich muslimischen Gesellschaft richten.

Anmerkung der Redaktion: Bundeskanzlerin Angela Merkel schleust widerrechtlich und gegen den Willen der großen Bevölkerungsmehrheit, Millionen muslimischer Migranten in unsere Heimat. Das Ziel dabei, wird in einigen Jahren die Verstümmelung und Zerstörung unserer Gesellschaft und unserer kulturellen Werte sein.

Übersetzt von Gaby Kraal aus einem Artikel der dailymail

 

Advertisements

19 replies »

  1. Ja, das ist die Kultur, die sich weltweit etablieren will und die meisten Politiker unterstützen das sogar, weil sie diese „Kultur“ bzw. Barbarei in jedem Land dieser Welt als höchstes Gut festschreiben wollen. Weg mit Menschenrechten! Bald dürften auch die Verfassungen aller EU Länder in Scharia Gesetze umgeschrieben werden. Richter in deutschen Gerichten urteilen ja bereits nach Sharia law.

    Gefällt 1 Person

    • Sie unterstützen, weil sie fast ausnahmslos ihre eigene Karriere, ihre Pfründe und ihre Macht sichern wollen. Sie sind sogar die gleichen Opfer, gleichfalls erzogen, wie die große Masse. Sie sind gekauft von politischen Ideologen und selbsternannten „Weltverbesseren“, gelangweilten Supermilliardären,deren kriminelle Fanmilien und Wege, die Menschen größtenteils schon über Jahrhunderte um ihr Geld und Vermögen erleichterte. Niemand, definitiv niemand wird in seiner kurzen Lebensspanne auf ehrlichem Wege zu einem Multimilliardär. Diese Leute wissen nicht wohin mit ihrem Geld und ihren Phantasien. Unangreifbar große Macht verschiebt den emotionalen Intellekt, hin zu psychopathisch -und soziapathischen Neigungen. Möglicherweise entsteht bereits über viele Generationen eine genetische Dissonanz der emphatischen Empfindungen. Sie spielen Gott und sie glauben, sie haben das Recht dazu,dass Schiksal von Millionen, vielleicht sogar Milliarden Menschen zu bewegen.

      Gefällt mir

  2. Wenn mann schon in einer Kultur groß wird in dem Mann und Frau mit einander Zwangsverheiratet werden. Dann sollte man peinlichst drauf achten Das mann einen Intelligenten (hoher IQ) Sohn bzw. Tochter nicht mit einem Partner bzw. Partnerin mit einem niedrigem IQ als auch einer Dunklen Triade zwangsverheiratet.

    – Die IQ-Falle: Intelligenz, Sozialstruktur und Politik Buch von Volkmar Weiss

    – Politische Ponerologie: Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke von Andrzej Lobaczewski

    -Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt: Die neue Hexenjagd auf ‚Kinderschänder‘ und die weltweite Enthumanisierung des Sexualstrafrechts unter US-Diktat

    Gefällt mir

  3. Wo bleibt der Aufschrei von Linksgrün bei solch barbarischen, frauenhassenden Untaten?
    Nein, da regt man sich lieber über Trumps Herrenwitze auf oder feiert gegenderte Ampelmännchen.

    Gefällt mir

  4. Wieso lebenslange Freiheitsstrafe fordern? Alternative wäre eine altbiblische Regelung : Aug´ um Aug´ , Zahn um Zahn !
    Dabei könnte noch ein Faktor 4 eingebaut werden. Dann braucht Herr Islam nie mehr Fingernägel kauen und es passen ihm plötzlich wieder seine Kinderschuhe. Zudem ist auch eine Islamkonformität gegeben, denn das Alte Testament ist älter als seine daraus hervorgegangene „Religion“.

    Gefällt 1 Person

    • @ makabrios
      Warum so kompliziert? Wer einen Anderen vorsätzlich seiner Möglichkeiten beraubt, für sich selbst zu sorgen, hat sein Recht auf Leben verwirkt, fertig! Mir Religion hat das überhaupt nichts zu tun. Da genügt auch keine Wiedergutmachung, schließlich lebt niemand, um es erstmal schlecht zu haben.

      Gefällt 1 Person

  5. Und in Österreich hat ein echter Wiener seine beiden Kinder 5 und 6 Jahre alt in einem Ring von Pädophilen angeboten. Schweine gibt es überall! Noch vor 40 Jahren durfte ein Mann seine Ehefrau bei uns vergewaltigen. viele tun es immer noch, die Ehefrauen haben Angst sich zu melden. Und das sind keine bösen Muslime, sondern ganz brave Christen!!!

    Gefällt mir

    • Noch vor 40 Jahren durfte ein Mann seine Ehefrau bei uns vergewaltigen. viele tun es immer noch, die Ehefrauen haben Angst sich zu melden. Und das sind keine bösen Muslime, sondern ganz brave Christen!!!

      Vor 40 Jahren? Also 1977?? Sicher kannst du mir mit einem Hinweis auf die konkrete damalige Gesetzeslage auf die Sprünge helfen, da ich mich nicht daran erinnern kann das damals so wahrgenommen zu haben.

      Und die – natürlich christlichen – Ehefrauen, die heute noch am laufenden Meter von ihren – natürlich christlichen Ehemännern – vergewaltigt werden, die haben also Angst sich zu melden, ja? Melden wo bitte? Bei der Feuerwehr? Bei der Polizei? Du willst hier also ernsthaft erzählen im Zeitalter von Gleichstellungsbeauftragen, Frauenschutzbeauftragten, Feminismus- und Genderwahn und Frauen, die mehrheitlich Ehescheidungen beantragen … trauen sich Frauen nicht Vergewaltigungen ihrer ‚christlichen Partner‘ anzuzeigen bzw. sich von ihnen zu trennen??

      Und was hat ein geisteskranker, perverser Vater, der echter Wiener ist (ich nehme an, damit meinst du, daß er kein Musel oder sonstiger Kanake ist) mit der durch den Wortlaut des Koran (das unveränderbare, ungeborene Wort Gottes … oder so ähnlich) legitimierten höheren Gewaltaffinität der Moslems gegenüber den Christen zu tun??

      Und das ‚in Fritzl’s Keller‘ die ‚christliche Nächstenliebe‘ in einer Form praktiziert wurde wie sie ganz bestimmt nicht im Neuen Testament gemeint war, heißt noch lange nicht, daß deshalb der Islam ‚eigentlich auch so was wie das Christentum‘ ist. Zum Vergleich hier das aktuelle Video vom ‚Reaktionär’…

      … mit den Ramadan Bombathon Score cards seit 2011 (am min. 2). Kommentar überflüssig. Zumindest für jeden, der noch über Restbestände seiner ihm genetisch eigentlich gegebenen Denkfähigkeit verfügt … und diese auch tatsächlich anzuwenden bereit ist.

      Gefällt mir

  6. das ist doch gelogen….erstens was hat das mit dem islam zutun….islam sagt als erstes Lese und bilde dich…..man kann da nicht einfach ein Bild posten und eine Hassbotschaft hinzufügen. Ihr provuzieret gegen eine Religion

    Gefällt mir

    • … islam sagt als erstes Lese und bilde dich…

      Wo sagt er das? Und WOMIT soll man sich bilden? Irgendwie habe ich nicht den Eindruck, daß dieser ‚islamische Lese- und Bildungsbefehl‘ in den letzten 1400 Jahren allzuviel positive Folgen gehabt hat. Ich lasse mich aber gerne von dir vom Gegenteil überzeugen … – mußt mir einfach nur mal erklären WELCHE Einrichtungsgegenstände in dem Zimmer, in dem du gerade deinen Kommentar geschrieben und abgeschickt hast, islamische Entwicklungen sind. Der Computer, den du zur Erstellung deines Kommentars benutzt hast … ist auf alle Fälle schon mal kein Produkt des von dir behaupteten islamischen ‚Lese- und Bildungsbefehls‘.

      Nehmen wir doch mal ein ganz einfaches Beispiel: Klopapier! Benutzt du ‚Klopapier‘, um dir den Arsch auszuwischen, wenn du einen Bierfriedrich abgeseilt hast? Gut, ich unterstelle jetzt einfach mal, daß du das tust. Oder vielleicht sogar ‚feuchtes Toilettenpapier’… – wegen der besseren und sanfteren Reinigungswirkung. Gut, und woher kommt jetzt das Toilettenpapier – egal ob trocken oder feucht? Aus dem ‚Innersten des Islam‘ oder doch eher aus dem Bereich der ‚Kuffar‘??

      Okay, die Antwort kannst du dir selber geben … – und genau diese Antwort gilt auch für praktisch JEDEN Gegenstand mit dem du jeden Tag ganz selbstverständlich umgehst – und natürlich auch für die Begriffe der Sprache mit der du dich ausdrückst. Oder um es mit einem anderen bekannten Satz auszudrücken: Ohne uns Kuffar hättet ihr nicht einmal die Begriffe, mit denen ihr uns heute jeden Tag anklagt! Du – und alle deinesgleichen – können aber SCHON HEUTE jederzeit ins islamische Paradies… – beispielsweise nach Pakistan. Oder nach Saudi-Barbarien. Also worauf um alles in der Welt wartest du noch …???

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s