Gesellschaft

Antifa = Antifaschistisch ?

„Germany is fucked and cucked.“

Von Lauftruppen und Linksfaschisten: Die Einschüchterung von politisch Andersdenkenden im Land, macht nicht einmal vor Journalisten aus dem Ausland halt, die über die unglaubliche Gewaltbereitschaft der Terror-Organisation „Antifa“ berichten.

 

Ein Gastbeitrag von alpharocking

Hier in diesem Text geht es um eine erweiterte Zusammenfassung der sogenannten Antifa – auch Schwarzer Block genannt. Und es geht darum zu zeigen das die Position die sie vorgeben zu vertreten mit dem Urgedanken des Antifaschismus nur noch sehr wenig bis gar nichts mehr zu tun haben. 

Sie, die Antifa / Schwarze Block wird einer gewissen Klientel nur solange „nützlich“ sein wie sie gebraucht wird. Und genau das hat System. Doch sobald sie als eine Art von Ballast gelten sollte, war´s das. Und dieser Tag kommt, soviel ist sicher. So ist sie, die Natur des Globalismus und des Kapitalismus. Man ist vielleicht der Ansicht heute ist man ganz oben nur um sich am nächsten Tag wieder ganz weit unten wiederzufinden.

Als Metapher dazu kann man Jonathan Meese´s „Verpiss dich Demokratie“ – RedeAuszug @ Akademie der bildenden Künste in Wien, vor ein paar Jahren nennen, wo er genau das mit viel sinnbildlichem Pfeffer und in überspitzter Manier Glasklar auf den Punkt gebracht hatte;

„Der Kapitalismus / Globalismus produziert nur Beifang. Er wirft seine Netze aus, holt die Beute an Bord, prügelt sie Tot und wirft die tote Masse zurück ins Meer – Punkt.“

Aber Zurück zur Kernsache & zum besseren Verständnis, denn eigentlich müsste sich die Antifa im Grunde selbst Transatlantifa nennen.

Sie, also die sogenannten und mitunter selbsternannten Antifaschisten Antifa / Schwarze Block vertreten letzten Endes Transatlantische Positionen. Auch wenn es viele von denen selber gar nicht zu bemerken scheinen, vielleicht auch selber gar nicht bemerken wollen, dass könnte auch sein. Wobei nicht bemerken wollen das ganze nur noch grotesker machen würde.

Ich muss vielleicht noch erwähnen, dass, sollte ich schon jetzt die Frage gestellt oder den Vorwurf gemacht bekommen, nicht zu wissen was mit Faschismus zu definieren wäre, ich doch gleich mit einer gegenfrage Antworten möchte, die da lautet:

Ob Ihr euch, die Ihr mich sowas fragt, schon mit Wilhelm Reich’s:
Die Massenpsychologie des Faschismus“ befasst habt ?

Wenn nein, dann sollte sich diese Frage oder vielleicht auch dieser Vorwurf schon jetzt als beantwortet und unbegründet erwiesen haben, wenn ja, dann hat sich diese Frage / Vorwurf wohl sowieso erledigt.

Aber weiter;

Sie sind zu einer Art der „Keule“ für diese ideologischen, transatlantischen / kapitalistischen / globalistischen Mächte mutiert. Vom ursprünglichem, echten bestreben hin zum Antifaschismus, der ja faktisch nichts ist was als schlecht anzusehen wäre, ist höchstens noch bei einer geringen Anzahl dieser Leute auszugehen. Das wären dann wohl jene, die noch die Fähigkeit besitzen oder sich erhalten haben, selbst kritisch zu denken. Und sich (wenigstens) bei den Gewaltexzessen nicht beteiligen.

Auch braucht Sie, die Antifa / Schwarze Block im Grunde nicht mal mehr kritisiert zu werden, denn dass macht sie bereitwillig und ohne noch extra aufgefordert werden zu müssen, ganz von selbst. Wie uns, nur um es zu bestätigen, erst wieder kürzlich in Hamburg zum G-20 geradezu plakativ demonstriert wurde.

Auch wären weitere beispiele die man als ergänzende Fakten ohne weiters ins Feld führen könnte, so endlos lange listen, die man dem interessierten Leser schon bald nicht mehr zumuten könnte. Sie, die Antifa / Schwarze Block wird von der „unseren“ Regierung (noch) als ein Notwendiges übel mit durchgeschleift und zudem leider auch noch Gesellschaftlich Akzeptiert, um dinge zu tun, die die Regierung / „Staat“ selbst & mit offenen Visier gar nicht tun könnte.

Dazu müsste diese Regierung / „Staat“ die eigene scheinheilige Maske vom Gesicht nehmen und dass wiederum würde man wohl intern als einen der größten anzunehmenden Unfälle ansehen. Die Maske fallen zu lassen und sein wahres Gesicht zu zeigen steht somit Diametral zur Illusion einer gerechten Demokratie, die Aufrechterhalten werden soll und muss. Somit wird es auch nicht passieren. Jedenfalls nicht vorsätzlich.

Sie, die Antifa / Schwarze Block dient gewissermaßen als eine letzte Instanz zur *Bestrafung von Menschen oder Gruppen die nicht Freiwillig der Agenda der Regierung oder des „Staates“ folgen wollen; wie z.B. die Agenda der Migration. Und ja, es ist eine Agenda. Wenn man z.B. bei einer Suchmaschine seiner Wahl >Migrationsagenda & Europa< eingibt, findet man mehr als genug Infos dazu.

Auch kann ich hier kurz ein kleines beispiel nennen, welches man dann unter anderem finden würde:

Eine Person, den meisten Menschen wohl eher Unbekannt (Warum wohl?), Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für „»Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta«“, hatte einst in einer Rede dazu aufgerufen, die „Vielfältigkeit Europas“ durch Migration und Zuwanderung als gegeben zu akzeptieren. Verweigere man sich dieser Entwicklung, bliebe „»Europa kein Ort des Friedens«.“ Der niederländische Diplomat, der seinen Posten seit dem 01. November 2014 inne hat, meinte zudem in einer Rede während des sogenannten »Grundrechte-Kolloquiums der EU« (EU Fundamental Rights Colloqium), dass die Mitglieder des EU-Parlaments aufgefordert wären, ihre Anstrengungen zu verstärken, den oben erwähnten Schritt vorzunehmen, ergänzend dazu auch den Prozess der Umsetzung der »multikulturellen Diversität« bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen.

Es wären noch lange listen weitere Fakten zu nennen, aber es sollte ja nur ein beispiel sein und zudem geht es in diesem Artikel auch um die Antifa / Schwarzen Block.

Zurück zum Thema;

*Bestrafung in der form, Personen oder z.B. Gaststätteninhaber, Gruppen usw. die gegenteiliger Meinung sind mit dem Kurs der Regierung / „Staat“ mit, oder gerade durch Gewalt (Sachschäden usw.) zu schaden, um sie in der folge dazu zu bringen zurückzurudern, einzuknicken und am ende Aufzugeben. Aus Angst oder Frust vor weiteren Aktionen seitens der sogenannten „Antifaschisten“ …

Auch wenn man vergleichen möchte wie deren „Aktivismus“ aussieht und dann den unseren (Konservativen) gegenüberstellt, fällt auf, wo und bei wem mit Einsatz für eine Gute Sache vorgegangen wird.

Was hatte das in Hamburg @ G-20 zum beispiel für einen Übergeordneten Sinn gehabt, mit einem Slogan wie: „Welcome to Hell“ einen „Protest“ zu veranstalten, der nur aus Zerstören und Gewalt bestand ? Sicher waren auch friedliche Menschen in Hamburg um zu protestieren, dass will ich nicht bestreiten, aber um die geht es hier auch gar nicht. Wenn es also etwas gibt das es den Bürgern dieses Landes möglichst unangenehm macht oder machen kann, dem von „Oben“ eingeschlagenen Kurs & vor allem Öffentlich zu widersprechen, dann ist das die sogenannte Antifa. Sie ist das mittel zum zweck. Die letzte Adresse um etwas durchzusetzen. Sinnbildlich: Die Müllmänner.

 

Und dass ist, sicher vieles, aber bestimmt nicht Antifaschistisch.
Es ist genau genommen, das komplette Gegenteil.

 

Sie ist de facto eine Transatlantifa.

Eine Art von schäbigen Werkzeug, einer schäbigen Ideologie. Einer Ideologie wie die des Kapitalismus, Globalismus und, dass muss auch noch genannt werden, die des Neoliebaralismus ! Doch wem genau dient letzten Endes solch eine Ideologie ? Dient sie uns, den einfachen Menschen, oder nicht ? Hier die Antwort von Susan George, Spitzenmanagerin, einst Stellvertretende Direktorin des Transnational Institute (TNI) mit Sitz in Amsterdam & Beraterin verschiedener UN-Kommissionen & Ihrem Buch;

Change it!
Anleitung zum politischen Ungehorsam:

Zitat:

„Ich würde die Globalisierung als Freiheit für meinen Konzern definieren, zu intervenieren zu investieren, wo und wann er will, und sich für möglichst geringe *Restriktionen durch Arbeitsrecht und Soziale Gesetzte einzusetzen.“


*Restriktion oder restriktiv (von lateinisch restringere „einschränken“) steht für: Im Allgemeinen Verringerung der Handlungs – oder Wahlmöglichkeiten

Nur darum geht´s !

Vielleicht erkennt der ein oder andere nun, dass es wohl kaum als Antifaschismus zu bezeichnen sein kann, was wir hier in Deutschland mit den „Protestaktionen“ der Antifa / Schwarzen Blocks mit ansehen können. Noch viel besser wäre es, wenn es diese nützlichen Idioten von selbst Raffen würden was sie eigentlich für eine Position eingenommen haben. Auch wenn man bei solch einem Gedanken eher zweifel bekommt das dies tatsächlich passieren könnte.


Und nun, Ihr Mitglieder der Antifa, des Schwarzen Blocks – also Ihr von der Transatlantifa, schaut in den Spiegel und stellt euch die Frage auf welcher Hochzeit ihr eigentlich geladen seit um, wenn die Party zu ende & von der Ihr nie etwas haben werdet, den Müll wegzuräumen !?!

Danach schaut in euer selbst und in euer Gewissen, falls es da noch was gibt … und erkennt, dass ihr nichts weiter seid als die Werkzeuge einer Arroganten und selbstgefälligen Elite. Die auf euch Scheißen werden, wenn sie fertig sind mit ihrer Agenda, sollte sie ihre Zielsetzung erreichen. Und welcher Ihr schon jetzt Scheißegal seid und nur dieser Klägliche Umstand eines kleinen bisschen nutzen davor bewahrt den „Rechtsstaat“ mal richtig kennen zu lernen.


© Alpha Rocking

 

Advertisements

6 replies »

  1. Inhaltlich kann ich mich dem Gastbeitrag von alpharocking vollständig anschließen. Warnen muss ich allerdings davor, Antifa und Schwarzen Block als Einheit zu betrachten. Es wäre neu, dass Brandstifter und Brandbeschleuniger gemeinsame Sache machen. Sie werden sicherlich von den gleichen Hintermännern geleitet, um in der Summe das gewünschte Ergebnis herbeizuführen, deshalb muss der Eine mit dem Anderen aber nicht verbandelt sein. Es ist viel mehr davon auszugehen, dass beide gegeneinander ausgespielt werden, um den Missbrauch und das daraus resultierendes Zusammenwirken nicht selbst im Voraus erkennen zu können.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo, merxdunix.
      Danke für Deine Kritik !
      Ich im Grund kann man ja auch festhalten das diese „Gruppen“ untereinander mindestens nicht einer Meinung wenn nicht sogar zerstritten sind. Es gibt jene die teils wirklich eine absolut radikale Position eingenommen haben & wieder andere die mit sowas schon gar nichts mehr zu tun haben möchten. Somit kann ich Dir zustimmen das sie nicht als vollkommene Einheit betrachtet werden können.

      Ein Werkzeug, zudem sie sich hat machen lassen ist sind sie dennoch.
      Und mit einer politisch linken Position haben wohl nur noch die wenigsten etwas gemein. Auch wenn sich „unsere“ Linke in der Politik (aber auch andere Parteien) nicht von dieser Truppe Distanzieren wollen oder können. Sie sogar kurz nach Ausschreitungen wie z.B. in Hamburg sogar noch Herunterspielen.

      Gut möglich das man sie versucht gegeneinander auszuspielen – das wird ja ohnehin mit der gesamten Gesellschaft versucht. Teile und Herrsche, heißt es doch so „schön“ … die frage ist doch; Cui Bono ?

      Gefällt mir

      • @Alpha Rocking
        Um die Frage zu beantworten, ist das Ergebnis der Randale bei G20 ein möglicher Ansatzpunkt. So stehen jetzt, wenn auch nicht öffentlich, wiedermal zahlreiche Jugendliche, die sich zu Brandschatzungen und Plündereien haben mitreißen lassen, vor dem Richter, ohne ihre Schuld leugnen zu können, zur Demut bereit, um der gerechten Strafe zu entgehen. Das Prinzip der staatlichen Milde als Werkzeug zur Unterdrückung ist weit verbreitet, weil es angemessen bis gnädig erscheint und deshalb Akzeptanz findet. Dabei wird jedoch kaum hinterfragt, wie es eigentlich zur Verschuldung der Jugend gegenüber dem Staat kommt.
        Um hier Klarheit zu gewinnen, ist die Unterscheidung zwischen Schwarzen Block und Antifa maßgebend. Den Entwicklungen bei G20 zufolge, wurde der Schwarze Block gezielt als Brandstifter herangekarrt, um die Anhänger der Antifa zur Brandbeschleunigung anzustacheln, sie damit in die Schuld zu treiben und ihrer so juristisch habhaft werden zu können. Das würde auch erklären, warum die Mitglieder des Schwarzen Blocks von der Polizei nicht konsequent verfolgt und dingfest gemacht wurden, um zumindest deren Personalien festzustellen. An ihnen war man gar nicht interessiert, waren sie doch nur Dienstleister des Staates, um sich der Sympathisanten der Antifa bemächtigen zu können. Bei denen handelt es sich wiederum überwiegend um dumme und wochentags weitgehend brave Halbstarke ohne Eigenverantwortung und Selbstbesonnenheit, brauchbare Sklaven, die nur in Gefangenschaft gedeihen und so zu nützlichen Staatsbürgern degenerieren, in der Freiheit jedoch an sich selbst und den ihnen anerzogenen Heldenmut scheitern würden.
        Der Nutzen besteht somit in den aus Schuld und Begnadigung hervorgehenden Bindungskräften zwischen Staat und Bürger, in der willfährigen Dienerschaft der Jugend gegenüber der Rechtstaatlichkeit, weil sie ihre Freiheit aus Langeweile und Überschwang leichtfertig verschenkt hat.

        Gefällt mir

  2. Als Kommentar nur zwei bekannte Zitate :
    1. >>Wenn sie wieder kommen, werden sie nicht sagen „Wir sind die neuen Faschisten“ , sie werden sagen „Wir sind die ANTIFAschisten!“ <<<
    2. "Der erste Schritt zur Freiheit ist der Ungehorsam ! Die Gehorsamen sind Sklaven !"
    Der zweite Spruch ist übrigens auf meinem Auto – Heck zu lesen…….

    Gefällt 1 Person

    • Für die Antifa hab ich nur Kugeln übrich 🙂
      Auch wenn da sehr viele junge Menschen dabei sind, ist es mir egal. Die Eltern sollen nochmal von vorne anfangen und diesmal vielleicht auch mal Erziehung anwenden.
      Ich glaube es gibt verschiedene Arten von Ungehorsamkeit. Man kann dabei auch nachdenken und nicht wie aus dem Irrenhaus entflohen alles kaputt machen. Antifanten haben eindeutig was an der Waffel und müssen eingewiesen werden. Allerdings könnte man sie auch als Terroristen einstufen, wie sich das gehört und dann sind sie einzusperren oder mehr 😉

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s