Politik

Australische Frauen brauchen Muslime, um schwanger zu werden

Muslime „bereichern“ unsere Länder mit jetzt beinahe täglichen abscheulichen Attentaten, wo wir Nicht-Muslime, bei Messer-Angriffen, LKW-Anschlägen, oder anderen Schlacht-Orgien sterben sollen. Nichts desto trotz, gehen heute immer mehr Beobachter davon aus, daß die westlich und christlich geprägten Länder, sich unlängst in einem Weltkrieg mit der muslimischen Welt befinden.

Neben der unzählig großen Anzahl an Einzeltätern, die mit Blitz-Attentaten und noch überschaubar, „marginalen Kollateralschäden“, die westliche Hemisphäre in Atem halten, bestreitet die muslimische „Elite“ am anderen Ende der Welt, parallel zu Selbstmord Attentätern und Frontkämpfern, ganz neue Wege, um den weißen Mann zu attackieren.

Weiße Australier werden innerhalb von 40 Jahren ausgestorben sein, weil australische Männer zu beschäftigt seien, mit rauchen, Bier trinken und Drogen zu konsumieren, gibt jetzt der muslimische Geschäftsmann und Halal-Zertifizierungschef Mohamed Elmouelhy zum Besten.

halal

Elmouelhy erklärt seinen Facebook-Anhängern für diese wahrgenommene demographische Krise australischer Frauen, deren Lösung: muslimische Männer, „sie zu befruchten“ und „sie mit muslimischen Babys zu versorgen“,  als Teil dessen, was er als die allmähliche Islamisierung von Australien vorsieht.

Seine Beobachtungen resultieren als Reaktion auf eine Studie der Hebräischen Universität, und ihrem Journal „Human Reproduction Update“ ,das die rückläufigen Geburtenraten von Männern in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland untersuchte.

„Eure Männer sind eine sterbende Rasse, australische Frauen brauchen uns Muslime, um sie zu befruchten und sie mit muslimischen Babys zu erfreuen, während Bier saufende, Zigarettenrauchende und Drogen konsumierende Australier nur davon träumen können, wozu muslimische Männer fähig sind“, sagte er.

 „Muslime haben die Pflicht, Ihre Frauen glücklich zu machen.“

Hat er Recht? Brauchen auch wir Frauen aus dem Westen endlich wieder ganze Kerle um glücklich zu sein?

Scharia Alltag in Berlin,Neubürger erzieht Frau

https://m.youtube.com/watch?v=sTnQlAaZWYQ

20170731_192259

Lesen Sie auch: Wenn Frauen Staaten zerstören und andere unbequeme Dinge

gefunden auf News.com

REDAKTION

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , , ,

18 replies »

  1. Noch freuen sie sich, aber früher oder später hat die Industrie auch sie zu einfältigen Deppen gemacht, genau wie alle Anderen. Es handelt sich hier nur um eine Frage der Zeit.

    Gefällt mir

  2. Also bitte, jede westliche Frau, die sich von nem Muslimen, ob aus Afrika oder Arabien / Türkei schwängern läßt, hat doch genetisch minderwertigen Nachwuchs ( bezogen auf die kognitiven Fähigkeiten). Beim Durchschnitts IQ von ca. 84 und geringer, muß man schon von geistig behinderten Kindern sprechen. Wer sich mit dem Thema näher beschäftigen möchte, dem sei „the bell curve“ empfohlen

    Gefällt mir

  3. was ich hier in D beobachte, bestätigt ganz klar das was der Herr sagt, auch wenn es heftig ist. Mit „Glück“ hat das vielleicht weniger zu tun als mit dem angeborenen Instinkt des „Weibchens“, sich nach dem stärksten verfügbaren „Männchen“ umzusehen. Deutsche Beta-Männer überall, die mit einer immer schnelleren Schlagzahl von Migranten ausgestochen („cuckolded“) werden. Die Einwanderer sind maskuliner, physisch stärker und auch eher bereit für Ihre Frauen körperlich zu kämpfen als die verweichlichten Männer – vermutlich schlicht ein höherer Testosteronspiegel, aber auch kulturelle Gründe warum das so ist. All das In Kombination mit der reduzierten Spermienzahl ergibt nunmal eine Mischung, in der weiße Männer mehr und mehr das Nachsehen haben werden. Dabei ist es mehr oder weniger egal ob die Migranten aus Nahost, Nordafrika oder Schwarzafrika stammen. Rein rechnerisch wird es genauso sein – der weiße Mann wird die Ausnahme sein. Europa wird so aussehen wir Lateinamerika.

    Gefällt mir

      • Ihr verlangt von uns eure Festtage zu feiern.

        Keineswegs. In Wirklichkeit ist diese widerliche Brut nichts als ein Symptom unseres Problems: Wir WOLLEN uns nicht mehr abgrenzen!

        Wer das Problem auf den Punkt gebracht haben möchte, der lese sich diesen Kommentar durch…


        Mike Berger sagt:
        30. Juli 2017 um 11:40

        Lieber Herr Elsässer,

        Sie haben den Toten bei dem Familiendrama in Niedersachsen vergessen.
        Dort wurde der Ehemann von der Ehefrau erstochen. Beide waren Deutsche (ohne Migrationsgrund). Auch den Mord an einem Berliner von gestern haben Sie nicht erwähnt. Der Täter war ein Pole. Auch haben Sie die Tötung von einer Frau von ihrem Freund vergessen. Er war Franzose, sie Deutsche.

        Warum sind Ihnen diese Menschen nichts wert und werden in keinem Artikel erwähnt? Sind Deutsche Täter besser?

        Sollten wir nicht lieber einmal dafür sorgen und gewaltfrei kämpfen, dass künftig Asyl außerhalb gestellt werden kann? Dann wären die ganzen Außengrenzen dicht, denn kein Flüchtling würde mehr versuchen nach Europa illegal zu kommen. Und das ganze Geld, was eingespart wird, kann man für die Flüchtlingshilfe einsetzen.

        Ist denn das mit der Maschinenpistole bereits bestätigt? Nach 2 Zeugen war es eine Langwaffe, nach einem Zeugen war es eine Maschinenpistole und nach zwei anderen war es eine Pistole. Was stimmt denn nun?

        Ihnen einen schönen Sonntag.

        Mike Berger

        DAS … ist das Problem: Linkentum! Und ‚Linkentum‘ bedeutet: Vollständiger Resonanzverlust zu der kollektiven Erfahrung, auf die sich beispielsweise der Begriff ‚Deutsch‘ bezieht. Und ebenso vollständige Kompensation dieses vollständigen Verlustes durch Identifikation mit objektivem Universalismus.

        Lösung? Keine Ahnung!

        Gefällt mir

  4. Angesichts solcher „Fachleute“ wie diesem islamischen Geschäftsmann wundert es einen überhaupt nicht, dass man Islamisten vergeblich bei Nobelpreisträgern sucht.

    Gefällt mir

  5. Es geht hier doch gar nicht darum ob das zutreffen könnte, sondern darum uns hier im Westen MAXIMAL zu beleidigen.
    Ein Ritual welches die Stimme vor 500 – 1000 und mehr Jahren anzuwenden pflegten um den Gegner zu erniedrigen.
    Und es zielt immer noch ins Herz einer jeden Kultur, nämlich das privateste was es gibt, seine Familie als kern jeden Selbstverständnisses.

    Es zeigt wohin wir das islamische Gesindel gebracht haben, wie UNERMESSLICH Arrogant die sich inzwischen aufführen, sie bei ihrem tun nicht mehr gestoppt werden, sie sich alles erlauben können.

    1997 hat man die Australier entwaffnet, um eben Reaktionen gegen solche Tun unmöglich zu machen.
    Irgendwann muss sich jedes Volk aufraffen und den Kampf aufnehmen.
    Dabei werden nicht nur die Muslime weggefegt, sondern auch unsere Politiker und andere die dem Sumpf angehören.
    Denn eines ist sicher, die Muslime haben Real auf keinem Gebiet eine Chance gegen uns, ausser mit ihrer Brutalität und oder dem Defätismus unserer Politiker.

    Gefällt 1 Person

  6. Wenn westliche Frauen es für notwendig erachten, dass sie sich einen solchen Paschah ins Haus holen, ist das deren Entscheidung. Man muss aber bedenken, dass diese so „männlichen“ Männer nicht gerade dafür bekannt sind, den Lebensunterhalt für eine Familie so bestreiten zu können, dass man den gewohnten Standard weiterhin behalten kann. Die meisten sind arbeitsscheu, deshalb kommen sie ja zu uns, denn hier gibt es Geld ohne Gegenleistung. Das einzige, was sie können, ist Gewalt zu verüben. Das nennen Frauen dann die physische Männlichkeit. Gewalt zu verüben, ist aber nicht männlich, es ist dämlich und wer wird schnell das Opfer der Gewalt?…richtig, die Frauen und Mädchen selbst, die so beschützt werden. Was, liebe westliche Frauen, reizt an so einem „Männlichkeitsideal“?
    Stellt euch dazu noch vor, dass der Mann sich weder um Kinder kümmert, außer sie zu zeugen, weder im Haushalt hilft und euch dazu auch noch zum Geld beschaffen schickt, während er sich zu Hause mit der Nebenfrau vergnügt? Achja, arbeiten ist für Frauen im Islam verboten.
    Wenn der westliche Mann dann wirklich ausstirbt, woher bekommt der Staat dann Geld für die Versorgung seiner ach so lieben Schmarotzer?…richtig, es gibt dann nichts mehr und da auch nicht gearbeitet wird, verkommt das Land, es wird nur noch Diebstahl und Mord wegen Diebstahls geben. Dann wird in das nächste Land eingefallen und geplündert, bis auch dieses ausgezehrt ist.
    Kommt das Verhalten irgendjemandem bekannt vor? Es gibt eine Spezies, die das gleiche macht. Es ist der Schrecken der Bauern und deshalb heißt sie auch so, zumindest auf Deutsch, Heuschrecke.
    Liebe westliche Frauen, die ihr mit dem Gedanken spielt, von einem ach so männlichen Muslimen Nachkommen zu bekommen, denkt einfach mal ein paar Schritte weiter, als nur bis zum Bett.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s