NeoFaschismus

AfD Spitzenpolitiker nach Wahlparty von Antifa Terroristen angegriffen- Schläger erinnern an Hitlers SA auf deutschen Straßen

Der AfD – Politiker Prof. Jörg Meuthen beklagt einen gewalttätigen Angriff auf seine Familie am Wahlabend

AfD-Gegner sollen in Berlin die Familie des Co-Parteivorsitzenden Jörg Meuthen angegriffen haben. Das berichtet die Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Verweis auf den AfD Politiker Meuthen.

Polizei musste AfD-Wahlparty abschirmen – Demonstranten bewerfen Beamte mit Flaschen, wie auf G20- Gipfel in Hamburg

Seine Familie sei nach der AfD-Wahlparty angegriffen worden, sagte Meuthen. Die Menge habe beleidigende Parolen gerufen und mit verschiedenen Gegenständen auf sie geworfen. Die Leibwächter hätten die Familie aber schützen können.

Am Sonntagabend haben in Berlin Hunderte Links-Chaoten gegen den Einzug der AfD in den Bundestag teilweise gewalttätig protestiert. Ähnliche anti-demokratische Versammlungen gab es am Abend auch in Köln und Frankfurt am Main.

Die Gruppe der linken Demonstranten vor dem Tagungsgebäude der AfD-Wahlparty in Berlin am Alexanderplatz ist zahlreich aufmarschiert. Schon seit Beginn der Veranstaltung protestieren Chaoten aus dem linken Terror-Spektrum gegen die konservative Partei. Den Bannern zufolge sind auch die Lauftruppen der etablierten linken Parteien mit von der Partie, Terroristen der Antifa. Am Protest nehmen Mittlerweile schätzungsweise etwa 200 bis 250 Personen teil.

Titelfoto: Prof. Meuthen, AfD, © REUTERS/ CHRISTIAN MANG

Redaktion

Advertisements

5 replies »

  1. Wunderbar, der „Wahltag“ ist noch nicht zu Ende, da demonstrieren diese Patienten schon mit aller Macht ihre Toleranz und Weltoffenheit. In der LVZ werden die Grünen heute in die Mitte geschrieben. Wahrnehmungsstörungen der Extraklasse. Dieses Land ist eine einzige psychiatrische Klinik. Mal schauen, wieviel Monate die brauchen für ihre „Koalitionsverhandlungen“ . Man kann nur hoffen, dass der Mehltau nicht noch dicker wird.

    Gefällt mir

  2. Jetzt geht die Spalterei richtig los, herrlich. Zurücklehnen und die historischen Parallelen genießen. Antifa kanns wie die SA-Horden nur in der Gruppe gegen Einzelne. Früher gegen Juden, heute gegen Patrioten. Wenigstens haben sich die SA-Horden nicht vermummt, im Gegensatz zu den Muttersöhnchen und -Töchterchen der Antifa.

    Antifa ist Waldorfschulenniveau. Nur steuerfinanziert.

    Gefällt 1 Person

    • Stimmt und der so genannte Röhmputsch der war wirklich geplant da die SA die Wehrmacht einverleiben wollte und Röhm wollte ihr Oberbefehlshaber werden…!

      Gefällt mir

  3. Die historischen Linkenanhänger von Kommunisten bis SPD verwenden sehr gerne die Sa-Reflexe, um zu bemänteln, daß sie damals genau das Gleiche machten, es später nur nicht schafften, diesen Volksterror unter staatlicher Obhut durchzuführen. Aus Beschreibungen von Zeitzeugen ist zu konstatieren: es verübten die Linken gegen alle(!) politischen Gegner folgende Verbrechen: Zerstörung und Beschädigung von Eigentum, Wohnung und Geschäften (Versuch der Ruinierung der wirtschaftlichen Existenz), Brandlegung, hinterhältige Gruppenüberfälle und tätliche Angriffe gegen Einzelpersonen bis hin zu Mordversuchen, tätliche Bedrohung der Familien, Mordversuch an Kindern, Mobbing im Alltag gegen die Familien der ersteinmal nur nationalgesinnten, später (durch diese Bedrohungen) radikalisierten Menschen. Das ist die geschichtliche Basis der Links-gesinnung.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.