Politik

Elefantenrunde nach der Wahl: AfD-Mann Meuthen trifft auf deutschfeindliche Politikerkollegen

13 Prozent an Wählerstimmen hat die herrschende Elite um die selbstermächtigte Kanzlerin, der AfD zugestanden. Weniger war nicht möglich, sonst hätte die Bundesregierung Unruhen auf den Straßen provoziert. Im Grunde genommen stand das Wahlergebnis seit gut einer Woche parat. In den letzten ein zwei Wochen ist der anti-demokratischen Politikerkaste in Berlin aber bewusst geworden, dass sie die große Sympathie aus dem Volk für die AfD nicht mehr länger leugnen können.

Seit rund 2 Wochen schwenken die Regierungs- und systemgetreuen Massenmedien um, und veröffentlichen zum Schluss nur noch die Zahlen der einschlägig bekannten Umfrageinstitute, die heute rückblickend fast exakt die Stimmenverteilung der jetzt gelaufenen Bundestagswahl widerspiegeln.

Apropos „Prognosen“, es ist unglaublich, dass sich die meisten Deutschen keinerlei Sorgen darüber machen wollen,  dass eine Prognose um Punkt 18:00 Uhr, bei Schließung der Wahllokale, bereits ohne Stimmenauszählung, das fast exakt, amtliche Endergebnis vorlegen kann. Der Schlüsselkindblog hatte bereits 2 Tage vor der Wahl schon von 14% an Brosamen für die AfD berichtet und die restlichen Parteien mit ihrem aktuellen Abschneiden bei der BTW richtig eingenordet.

Eingenordet wurden wie bereits auch die Leser und das spätestens seit gut 1 Woche, was sie an Ergebnissen dieser Wahl, zu erwarten haben. Und richtig, die vor Tagen von den Massenmedien veröffentlichen Zahlen entsprechen jetzt fast schon unheimlich (wieder einmal) der Wirklichkeit.

Umfrage vom Netz genommen

Eine typische Umfrage noch kurz vor der Wahl in einem etablierten Massenblatt . Auch diese Umfrage wurde nur wenige Stunden später, wieder vom Netz genommen wieder

 

Das Frau Merkel fast überall in Deutschland bei ihren Wahlkampauftritten lauthals ausgebuht wurde, spielte doch keine Rolle. Das ihre Partei über 30 Prozent an Wählerstimmen erreichen wird um auf jeden Fall hinterher weiter zu regieren, haben Hintermänner professionell vorbereitet. Wer glaubt ernsthaft noch an freie und demokratische Wahlen, wenn die einzig mögliche Opposition seit nunmehr 2 Jahren von politischen Anti-Demokraten diskreditiert und bedroht wird. Wer glaubt an freie und unmanipulierte Wahlen, wo eine Partei mit 13 Prozent abgespeist wird, damit Kanzlerschaft und Islamisierungs-Agenda unbehelligt bleiben. Wer glaubt ernsthaft an freie und demokratische Wählen, wo selbst Umfragen in den etablierten Medienunternehmen die AfD regelmäßig bei bis zu 50 Prozent zeigten und diese wiederum Stunden später aus angeblichen technischen Gründen, wieder vom Netz nahmen.

Lesen Sie auch:Unbenannt

Die sog. Elefantenrunde mit den Spitzenpolitikern im Anschluss an die Wahl war an Unglaublichkeit kaum noch zu toppen. Sämtliche Vertreter der etablierten Parteien haben in unsachlicher und vor allen Dingen unerträglich anti-demokratischer Manier nicht nur Herrn Meuthen von der AfD mit Nazivorwürfen diffamiert, sondern auch 6 Millionen Wähler (Freud lässt grüßen) gleich mit. Überhaupt drehte die Gesprächsrunde sich fast ausschließlich um die AfD, in deren Kritik sich alle gleichgeschalteten Blockflöten- Parteien einig waren. Untereinander sahen die Parteivertreter keinerlei Möglichkeiten sich zu reiben. Inhaltlich völlig geschaltet, da musste dann Prof. Meuthen von der AfD herhalten, was er auch souverän meisterte und die Kanzlerin an ihre Rechtsbrüche, zum Schaden des deutschen Volkes, erinnerte. Sozialismus in Reinkultur boten die Altparteien. Sogleich kam dann auch noch der peinliche Vorwurf von Wahlverlierer Schulz, Meuthen würde die Rechtsradikalen in seiner Partei hinter seinen schönen Worten verstecken.  Da saßen sie also, wie die Kaninchen vor der Schlange. Die Schlange, die unlängst ankündigte, Merkel jagen zu wollen. Es ist überfällig. Die kriminelle Kanzlerin gehört vor einen Untersuchungsausschuss und dann anschließend vor ein anständiges Gericht, wo sie sich für ihre unglaublichen Rechtsbrüche gegen nationales, aber auch EU-Recht zu verantworten hat.

Gaby Kraal für den Schlüsselkindblog

Advertisements

23 replies »

  1. Es war echt nicht zu ertragen. Ein einziges Gegeifer, Gespucke und Treten in Richtung AfD. Dieses Land erstickt in Kriminalität, Chaos, Lügen und schizophrener Realitätsverweigerung und die haben nichts weiter zu tun als von sich und ihrem Dreck, den sie zu verantworten haben, abzulenken. Kipping hat sich wieder einmal ganz besonders ausgezeichnet. Kein einziges stichhaltiges Argument, nur beißen, treten, spucken und um sich schlagen. Logisch, dass die keine ehrliche Aufarbeitung und Ursachenforschung angehen. Dann würden sie sehr schnell erkennen, dass ihre eigene Unfähigkeit und Wahrnehmungsstörungen und Ignoranz genau diese Situation herbeigeführt hat.

    Gefällt mir

    • Kein einziges stichhaltiges Argument, nur beißen, treten, spucken und um sich schlagen.

      Also da sehe ICH doch schon mal wenigstens VIER stichhaltige Argumente! :lol: :lol:

      Gefällt mir

  2. Ich kam da heute rein, da sassen drei Typen im Halbdunkel, einer warn schwarzer Afghane – ich dachte, ich waere in so’n Modeling-Contest geraten (nie wieder), sonst war NIEMAND da. Zum Glueck kannte ich einen – Thomas, das Ortsfaktotum.
    „Personalausweis brauchste mir gar nicht erst geben,“ dann das Geflachse ueber versteckte Spiegel in den 2 Kabinen, nee nicht an der Decke – unten, haha – etwas peinlich war es, aber es lockerte die Inquisitionsstimmung auf.

    Ich war froh, als ich heil wieder draussen war… aber im Ernst, einer von den Leuten, von denen ich sicher weiss, dass sie AfD waehlen, fragte mich neulich, ob das wohl stimmt, dass die Russen die Wahlen beeeinflussen wuerden.

    Er glotzt TV, „Internet kommt mir nicht ins Haus, da wird man ja bekloppt von !“
    Im Vertrauen gibt er dann zu, dass er nicht mal mit seinem Smartphone klarkommt.
    Und wird nicht muede, mir zu versichern, dass er ja doch nur Portestwaehler ist.
    Vor 2 Tagen hat ein Nachbar versucht, ihn zu ueberszeugen, die Linke zu waehlen, wenig spaeter hab ich den auch getroffen und da hat ers echt auch bei mir probiert ;)

    Das ist hier n Mikrokosmos mit 500 Leuten… der Typ hat MS und kratzt bald ab, doch will er noch sicher gehen, dass die Linken die Welt retten. Er WEISS, dass Sozialismus die Sache ist.
    Freilich ist er ne Ausnahme… seine Frau unterrichtete an ner Waldorfschule, die triffft man nicht so oft.
    Die Meisten machen Briefwahl – durch die Bank alle sind enorm uninformiert oder gar effektiv bescheuert.
    Ehrlich, die verstehen NIX.

    Dann haben wir am Ort son Pflegeheim, das ist halb belegt mit echt Gestoerten, und da glaubt ihr doch wohl, dass die zustaendigen GutMenschInnen fuer die die Wahl klarmachen.
    Ich bin sicher, dass die AfD so 3-4% mehr haette kriegen sollen, denn ganz klar ist (nicht von Russen) vorsorglich manipuliert worden. Nur, um das schlimmste zu verhindern natuerlich, denn die Gefahr kommt immer von Rechts !

    Wer auf dem Trump-Train war (damit nicht auch noch Hillary die US-Wahlen gewinnt), kennt die Vorgaenge. Den drei Figuren im Wahllokal traue ich kein bisschen, aber sie sind irrelevant, denn die Auszaehlung ist irrelevant, weil ja einer nichts vom Anderen weiss und nur der, der im Zentrum sitzt, die Herde kontrolliert. Ich war freliich auch ueberrascht, dass schon 2 Sunden nach Wahlschluss intenational Ergebnisse vorlagen – dass sie sich sowas trauen, ist schon fahrlaessig. Da muss man sich der Bloedheit des Volkes schon enorm sicher sein.
    Eine Minderheit wird zur Mehrheit, indem sie zentrale Positionen besetzt, und so erlangen wenige Millonen Leute die Kontrolle ueber den Planeten, und haben nun die Moeglichkeit, zu entscheiden, welche Tiere genau sie darauf friedlich grasen lassen. Aber sind ihnen diei wissenschaftlichen Hintergruende bekannt, wissen sie die zu interpreteren ?
    Denn mich interessiert eigentlich nur, wieweit ihre Voraussicht geht, kann es wirklich der Schluss ihrer Weisheit sein, eine Riesenmasse an Idioten zu erzeugen, damit sie denen ad infinitum Waren verkaufen koennen, oder dient diese Praemisse nur der Beruhigung der Kleinunternehmer und Manager in ihren Reihen, die an nichts Anderes zu denken vermoegen und somit selbst beseitigungswerte Idioten sind ?

    Denn mit denen haben sie’s ja zu tun, sobald das schwachsinnige Volk an sich fuer immer ruhiggestellt ist – denn sei’n wir ehrlich, das Volk war immer ruhig, der ganze Zinnober, dass man eine Kultur neutralisieren muesse, damit es weniger Streit gaebe, ist enorm weit hergeholt. Kriege und Revolutionen wurden immer von Eliten vom Zaun gebrochen, so gut wie nie vom denkunfaehigen Poebel.
    Wir muessen also mal ueber diesen Punkt hinausdenken, um zu sehen, was WIRKLICH geplant ist, und inwieweit die, die glauben, dazuzugehoeren, sich selbst in die Tasche luegen. Ich bin uebezeugt, dass genau dies der Fall ist – denn menschliche Intelligenz ist auch unter den „Eliten“ eine enorm rare Ressource.

    Gefällt mir

    • „Personalausweis brauchste mir gar nicht erst geben,“ …

      Schauen wir doch einfach mal nach, was das Gesetz so sagt…

      Bundeswahlgesetz
      § 12 Wahlrecht

      (1) Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltage

      1.
      das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,
      2.
      seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,
      3.
      nicht nach § 13 vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

      Die anderen Abschnitte habe ich weggelassen, da nur Ergänzungen des obigen Kerns.

      Und jetzt schauen wir, was der Art. 116/1 GG eigentlich sagt, okay?

      Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
      Art 116
      (1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt
      oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

      (2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.

      Deutscher im Sinne von GG 116/1 ist also, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt!

      Gut. Und WANN besitzt man die ‚deutsche Staatsangehörigkeit‘? Wenn man einen ‚Personalausweis‘ oder ‚Reisepaß‘ vorweisen kann?? Schauen bzw. lesen wir doch einfach, was die Behörden selbst dazu sagen…

      http://gelberschein.info/interessantes/

      Danach sind also 20 offizielle Stellen der Ansicht, daß nur ein Staatsangehörigkeitsausweis den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit nachweist! Und der ist gleichbedeutend mit einem entsprechenden EStA-Registereintrag beim BVA in Köln.

      Frage also an DICH: Hast du einen Staatsangehörigkeitsausweis? Bist du danach gefragt worden? Hast du ihn vorgezeigt? Haben die anderen ‚Wahlberechtigten‘ (für die Wählbarkeit gilt natürlich das selbe…) ihn vorgezeigt und ist das überprüft worden? Nein?? N

      Na, dann … ist das auf diese Weise gewählte Parlament unrechtmäßig zustandegekommen, da eine zentrale Forderung des Bundeswahlgesetzes nicht erfüllt worden ist … oder sehe ich das falsch?? Und falls ich es nicht falsch sehen sollte … wie kann dann ein unrechtmäßig zustande gekommenes Parlament irgendwelche rechtmäßigen Handlungen (Gesetze, Verordnungen etc.) zustande kommen lassen???

      Gefällt mir

      • Weiß ich jetzt leider nicht. Bin auf diese Argumentation gekommen durch meinen ‚Dissens‘ mit ‚meiner Landesrundfunkanstalt‘. Habe denen jetzt einen Brief geschickt mit dieser Argumentation … und ihnen eine Frist gesetzt innerhalb derer sie mir nachweisen sollen, daß das Landesparlament meines Bundeslandes nach den Vorschriften des Landeswahlgesetzes (die sind, abgesehen von Formulierungsdetails, praktisch identisch) rechtmäßig zustandegekommen ist.

        Denn nur dann kann die Übernahme des Rundfunkbeitragsstaatsgesetzes in ‚unmittelbar geltendes Landesrecht‘ durch Zustimmung dieses Parlamentes, ja überhaupt rechtswirksam sein. Können sie mir das nicht nachweisen, werte ich das als ihre Zustimmung, daß das entsprechende Landesparlament nicht rechtmäßig zustande gekommen ist und folglich auch keine rechtmäßigen – und damit rechtswirksamen – Handlungen vornehmen konnte. Mithin würde sich deren behauptete rechtliche Grundlage für ihre finanziellen Forderungen an mich … in Luft auflösen.

        Bin jetzt mal gespannt, ob und wie sie sich da wieder rauszuwinden versuchen werden… – Ende Oktober läuft die Frist ab … schau’n mer mal…

        Gefällt mir

      • Korrektur:

        Denn nur dann kann die Übernahme des Rundfunkbeitragsstaatsgesetzes …

        Sollte natürlich RundfunkbeitragstaatsVERTRAG heißen … Tschullijung ….

        Gefällt mir

      • Ergänzung:

        … daß das Landesparlament meines Bundeslandes nach den Vorschriften des Landeswahlgesetzes (die sind, abgesehen von Formulierungsdetails, praktisch identisch) rechtmäßig zustandegekommen ist.

        Der Nachweis bedeutet konkret natürlich, daß sie mir nachweisen, daß sämtliche Wahlberechtigten und Wählbaren zum Zeitpunkt der Wahl beim Bundesverwaltungsamt in Köln im EStA-Register als eingetragene Staatsangehörige geführt worden sind!

        Gefällt mir

  3. Es stand jedem frei sich als Wahlhelfer zu melden oder (unangemeldet) Wahlbeobachter zu machen. Es gab sogar eine „rechte“ Wahlbeobachtungsorganisation von EinProzent, die das koordiniert hat (ich hatte für die gespendet).

    Ich habe als Wahlhelfer die Briefwahlen in meinem Ort mit ausgezählt und halte das veröffentlichte Ergebnis für weitgehend korrekt. Die CDU ist (leider) immer noch zu stark, weil sie m.E. vor allem von alten Leuten, die NUR Mainstream-Lügen konsumieren, weiter klaglos gewählt wird. Das Medienkartell ist immer noch sehr mächtig.

    Deshalb stimmen Internetumfragen auch nie. Der Bias ist zu groß, Leute die im Internet an Umfragen teilnehmen, sind im realen Leben immer noch weit in der Minderheit. Aber der Trend ist trotzdem ganz klar: es werden hoffentlich immer mehr aufwachen.

    Gefällt mir

    • „Leute die im Internet an Umfragen teilnehmen, im realen Leben immer noch weit in der Minderheit sind“

      Diese Meinung wird nach eindeutigen Umfragen von Systemmedien verbreitet und entbehrt jeglicher Grundlage. Es gibt internationale wissenschaftliche Studien zu diesem Thema, die mittlerweile weit über 70% der Menschen in westlichen Ländern wie in der BRD, aktiv im Internet sehen.

      Gefällt mir

    • Ich war auch Wahlhelferin bei der Briefwahl. Bei uns ging´s ebenfalls korrekt zu. Alle Parteienstapel wurden beim Auszählen immer von zwei Leuten doppelt kontrolliert.
      Ich wüßte nicht wie man da was fälschen oder mogeln sollte. Die einzige Möglichkeit, der AfD Stimmen zu nehmen wäre gewesen, alle Wahlzettel mit AfD-Erst- und Zweitstimme ungültig zu machen, indem man irgendwo ein drittes Kreuz hinmalt. Bloß – solchhe Fälle gab´s nicht. Es wäre auch aufgefallen, wenn jemand das gemacht hätte; denn wir saßen als Wahlhelfer-Gruppe um den Tisch herum verteilt und hatten uns alle gegenseitig im Blick.

      Eine Wahlquote von 50% für die AfD ist derartig utopisch – das habt ihr doch nicht wirklich erwartet (?)
      Mir reichen ehrlich gesagt die linksgrünen Wunschdenkerinnen und Utopistinnen. Im eigenen politischen Lager brauche ich die nicht auch noch. Meiner bescheidenen Meinung nach geht Frau-Sein und realistische Lebensklugheit durchaus zusammen.

      Gefällt mir

      • @muru
        Wahlbetrug funktioniert heute anders,
        In den Wahllokalen werden die Stimmen korrekt ausgezählt und weitergemeldet an einen zentralen Rechner der Wahlleitung einer Stadt oder Gemeinde. Wo die Ergebnisse der angeschlossenen Wahllokale auflaufen.

        Von diesem Rechner werden sie an einen weiteren Rechner der Landeswahlbehörde weitergegeben.

        Und alle Landeswahlbehörden melden das an den zentralen Wahlrechner weiter.

        Und so ist es möglich dass bereits 10 Minuten nach Schleißung der Wahllokale erste Trendergebnisse vorliegen.

        Das was jetzt passiert erkläre ich etwas vereinfacht.

        Am Hauptwahlrechner sind ALLE Ergebnisse eingegangen.
        Weiterhin ist bekannt wie viel Personen im Höchstfall Wahlberechtigt waren
        Wie hoch die reale Wahlbeteiligung war.

        Jetzt muss man nur die Wahlbeteiligung höher ansetzen und diese Stimmen einer Partei zuordnen. Automatisch sinkt der prozentuale Anteil aller anderen Parteien.
        Wodurch Parteien im kritischen bereich die z. B. knapp über 5 % hätten dann unter 5 % haben.
        Sollte deren Stimmenauszählung angefochten werden, würde eine Nachzählung keine Beanstandung feststellen.

        Laut Wahlgesetz kann nur die Nachzählung der Stimmzettel in vorgegebenen Wahllokalen beantragt werden. Und die sind ja überall korrekt ausgezählt.
        Mit Ausnahme der zugeschlagenen Stimmen bei einer bestimmten Partei.

        Nun kann aber z. B. die AfD nicht die Nachzählung SÄMTLICHER Stimmen verlangen sondern nur einzelner Wahllokale wo sie eine Manipulation vermutet.
        Ansonsten müsste die Wahl als ganzes angefochten und für ungültig erklärt werde. Was illusorisch ist. Aber anders ist nicht zu ermitteln, dass eine Partei real weniger Stimmen erhaltenen hat als für sie ausgewiesen.

        Das ganze kann im Hauptrechner Softwaremäßig so optimiert sein, dass das festlegt der Wahlbeteiligung automatisch, gem. dem vorgegebenen prozentualen Vorsprung einer bestimmten Partei erfolgt.

        Wer kontrolliert diese Rechner?
        Wer ist für die Rechner am Wahltag zuständig?
        Theoretisch kann eine Peson diese Manipulation vornehmen (womit eine Mitwisserschaft weiterer Personen weitestgehend ausgeschlossen ist)

        Ich finde EDV dürfte bei Wahlen niemals zum Einsatz kommen. Es muss nicht 10 Minuten nach Schließung der Wahllokale ein erstes Ergebnis vorliegen. Und wenn das erst 3 Tage später vorliegt ist auch gut.

        glG Sabine

        Gefällt mir

      • Sabine

        In den Wahllokalen werden die Stimmen korrekt ausgezählt und weitergemeldet an einen zentralen Rechner der Wahlleitung einer Stadt oder Gemeinde. Wo die Ergebnisse der angeschlossenen Wahllokale auflaufen.

        Von diesem Rechner werden sie an einen weiteren Rechner der Landeswahlbehörde weitergegeben.

        Und alle Landeswahlbehörden melden das an den zentralen Wahlrechner weiter.

        Das war mir bisher völlig unbekannt. Woher stammt die Information über diese ‚Verarbeitungskette‘?

        Gefällt mir

  4. Ich glaub das Wahlergebnis auch nicht.
    Alles unter 25% für die AfD ist gefälscht. Mindestens.
    Und Grüne über 6%? Vogelzeig. Den Rest hat man wohl bei der FDP versenkt.

    Gefällt mir

    • Also ich halte es schon für realistisch. Ich wohne in einer kleinen Stadt (mit eingemeindeten Ortsteilen nur etwas über 7000 Einwohner). Und in einem eingemeindeten Dorf wohnt ein Bekannter (diesbezüglich absolut verläßlich), der bei der Auszählung dabei war. Die hatten da so ca. 470 abgegebene Stimmen – CDU und SPD jeweils mit deutlich über 100 Stimmen – die AfD hatte so um die 70 … genaue Zahl weiß ich nicht mehr – hab gestern nur mit halbem Ohr zugehört. Das wären so um die 15 Prozent. Und wie gesagt … er war bei der Auszählung dabei (hatte sich seinen Wahlzettel mit einem Buntstift noch farbig markiert).

      Das Wahlmanipulationen versucht worden sein werden … und etliche wohl auch – erst mal – funktioniert haben werden (einige davon werden noch auffliegen, einige vermutlich nicht) – keine Frage. Aber im Durchschnitt trifft das Ergebnis meinen privaten Eindruck vom Blödheits- und Identitätsverlustkoeffizienten innerhalb der bunten Bevölkerung ziemlich gut. Mit anderen Worten: Die sind wirklich SO blöd!!

      Gefällt mir

  5. Mein Wahlsettel war oben rechts gelocht. Flüchtig habe ich gesehen, dass wahrscheinlich alle Wahlscheine diese Lochung hatten. Habe ich Verfolgungswahn oder ist das schon OK?

    Gefällt mir

  6. Sämtliche Vertreter der etablierten Parteien haben in unsachlicher und vor allen Dingen unerträglich anti-demokratischer Manier nicht nur Herrn Meuthen von der AfD mit Nazivorwürfen diffamiert, …

    Meuthen hätte sich Höckes Flaggen-Gag zum Vorbild nehmen sollen und bei den ersten entsprechenden Vorwürfen so eine kleine Flagge am Mast (Tischversion) auf den Tisch stellen sollen – natürlich mit herausgeschnittenem Innensymbol … wir wollen ja keine strafbaren Handlungen unterstüzen! :lol:

    Dann hätte man vielleicht endlich mal ein akzeptables Ergebnis erlebt: Nicht der Meuthen, sondern die Meute steht auf … und verläßt die Pressekonferenz. Dann hätte Meuthen die Flagge wieder weggepackt und Zeit und Muße gehabt die Pressenkonferenz allein zu bestreiten! :lol: :lol:

    Gefällt mir

  7. Um dem Herr Meuthen nur ansatzweise das Wasser reichen zu können, müssen die Altpolitiker und deren Medienhuren beten, nochmals geboren zu werden. Ausser ihren Sprechblasen die sie in einem ihrer litaneiartigen Weisen von sich geben,haben sie wirklich aber auch wirklich nichts auf ihrem Radar.

    Gefällt mir

  8. Man lese bitte den Artikel über den Bestätigungsfehler bei Wikipedia.
    Sicherlich trifft dieser auf alle Menschen ein stückweit zu, auch auf mich.
    Diese Diskussion wird sicher nie ein Ende haben wenn sich die Anhänger der AfD und die anderen Lager nicht gegenseitig wieder ein bisschen Diskussiongrundlage geben und versuchen einander zu verstehen.
    Politisch kann man sicher Ihrer Meinung sein, ich sehe auch manche Probleme die im Land nicht so recht angegangen werden, trotzdem nehme ich andere Positionen dazu ein als sie.
    Was ich allerdings garnicht recht verstehe ist, wie sie einfach vermuten, dass da draußen eigentlich jeder die AfD unterstützt und das nur noch niemand bemerkt hat. 47% AfD? Woher soll diese Statistik stammen?
    Ich halte vor allem diese verschwörungstheoretischen Tendenzen für etwas, das Sie absolut unseriös erscheinen lässt. Irgendwo las ich auch etwas von einem dubiosen Mann der die Zügel wohl in der Hand hat (mag auch in den Kommentaren gewesen sein). Nunja, sicher sind sie irgendwie zu diesem Weltbild gekommen und das will ich Ihnen auch nicht nehmen (könnte ich wohl eh nicht). Ich glaube jedenfalls an den deutschen Journalismus. Sicherlich ist Wahrheit im Journalismus manchmal ein schwieriger Begriff. Und auch Pressefreiheit. Sie glauben nicht, dass es Pressefreiheit gibt? Ich empfehle Ihnen eine Reise in die Türkei oder nach China, sprechen sie dort mit Künstlern oder Journalisten, die würden sich eine deutsche Situation wünschen. Das heißt sicher nicht, dass in Deutschland immer alles richtig ist oder der Journalismus komplett frei ist, aber es geht ihm hier relativ besser als in der Türkei.

    Was sie sicher meinen hat mit der politisch-moralischen Salonfähigkeit zu tun. Ich bin allerdings froh, dass es in Deutschland so etwas gibt und dass nicht alles gesagt werden darf. Auch ich wünsche mir, dass der Islam offener kritisiert wird in Deutschland, aber in der Art und Weise wie hier über den Islam gesprochen wird klinke ich mich aus. Ich halte die AfD nicht für Nazis, zumindest in größten Teilen nicht. Wenn sie behaupten, es gäbe keine Nazis in der Partei, warum dann immer wieder diese Ausrutscher wo man zB die Leistungen der deutschen Soldaten glorifiziert? Ich halte das einfach für dumm und alles andere als patriotisch. Damit reißt definitiv die Brücke zur gesellschaftlichen Mitte ein. Ansonsten hätte man nämlich die Chance wirklich dringend gebrauchte Kritik anzubringen und dem Vaterland zu dienen. Ich fürchte nämlich dass ihre Taktik nicht aufgehen wird, da im Land tatsächlich nur 13% AfD gewählt haben. Das hieße, sie müssten erst die bürgerliche Mitte ins Boot holen um das Land ändern zu können. Dann müssten sie allerdings das Vaterland mehr lieben als diese völkisch stinkende Rhetorik. Können sie sich da nicht mal entscheiden? (sicher ist sich da die Partei aktuell auch nicht ganz einig)

    (Ich möchte nochmal bemerken, dass ich sowohl ähnliche Probleme benannt habe, als auch die AfD NICHT pauschal als Nazis verurteilt habe, und versucht habe eine halbwegs faire Kritik anzubringen. Ich selber kenne ein AfD-Mitglied persönlich das auch in der Partei aktiv ist)

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s