Politik

Umvolkung in Europa: Arbeitet Merkel für den Juden George Soros?

Der letzte große Plan: Die Endlösung

Der ewige und unerträgliche Hass der Juden, auf alles nicht-jüdische

Als „lächerlich“ hat der ungarische Premier Viktor Orban das Brüsseler Vertragsverletzungsverfahrens gegen Ungarn wegen des Gesetzes über aus dem Ausland finanzierte Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) bezeichnet. Das erklärte Orban am Freitag im Rahmen seiner regelmäßigen Interviews,  gegenüber den Journalisten.

Die „Brüsseler Maschinerie“ würde den Plan von Soros hinsichtlich der Einwanderungspolitik ausführen. Brüssel stünde unter dem Einfluss von Soros, der Menschen und Organisationen kaufe. Gemeinsam wollten sie den Grenzzaun (an der ungarisch-serbischen Grenze, Anm.) abbauen, die Einwanderer nach Europa lassen und diese verteilen. Wer nicht „gehorcht, den wollen sie bestrafen“. In Brüssel würde alles nach Soros‘ Plan verlaufen. (Der ungarische Premier Viktor Orban) 

Dass George Soros, der selbsterklärte jüdische Scharfrichter zur Vernichtung der weißen Menschheit tatsächlich ein offizielles Vernichtungsprogramm verfolgt, wird sogar von seinen ergebenen Propaganda – Medien nicht mehr bestritten. Die WELT gestern: „Im Herbst 2015 stellte der gebürtige Budapester jüdischer Abstammung eine Reihe drastischer Thesen vor. … Die EU müsse ‚in absehbarer Zukunft mindestens eine Million Asylsuchende jährlich aufnehmen‘. UnbenanntÜber zwei Jahre solle die EU zudem jährlich 15.000 Euro pro Asylbewerber für Wohnung, Versorgung und Ausbildung bereitstellen. Der Soros-Plan wird so zitiert: ‚Zusammen mit Brüsseler Führern plant Soros, dass die Mitgliedstaaten der EU, also auch Ungarn, ihre Grenzzäune abbauen und ihre Grenzen für Einwanderer öffnen sollen‘.“

Sogar die gestrige FAZ (S. 5) bestätigt: „So hat Soros im Herbst 2015 die EU aufgefordert, eine Million „Flüchtlinge“ jährlich aufzunehmen. Verwiesen wird auf das Buch von Soros, ‚Die offene Gesellschaft‘, in welchem er unter anderem den Niedergang der Autorität von Nationalstaaten begrüßt‘.“

Dass die EU die Weisungen von Soros ergeben ausführt ist auch dadurch bewiesen, dass Merkel und Macron beschlossen haben, eine nach oben unbegrenzte Zahl von Afrikanern jährlich bei uns anzusiedeln. Dabei spielt das Asyl- bzw. Flüchtlingsgesetz überhaupt keine Rolle mehr, denn die Illegalen werden einfach zu Legalen erklärt. Es geht nur noch um die Durchsetzung des Soros-Plans zur Vernichtung der weißen Menschen Europas und der Zerstörung der Autorität unserer Nationalstaaten. „Um illegale Migration einzudämmen, will die EU-Kommission in den kommenden Jahren die legale Einreise nach Europa ermöglichen. Profitieren sollen davon etwa Migranten aus Niger, dem Sudan, dem Tschad oder Äthiopien. Dazu soll es einen finanziellen Zuschuss von der EU geben. Die Aufnahmestaaten erhalten pro Person 10.000 Euro aus dem EU-Budget.“ (113 ntv-text Mi 27.9.2017 – 22:47:30) Soros finanziert auch die Menschenvernichtung in Form einer staatlich organisierten Perversion wie z.B. „die Ehe für alle“, die Merkel im Auftrag von Soros erst kürzlich im Bundestag durchpeitschte. 

Selbstverständlich wird auch seit langem schon in unvorstellbarer Weise von den Soros ergebenen Medien gegen Orbán gehetzt, weil der nunmehr seine Landsleute demokratisch befragt, ob sie dem Vernichtungsplan von Soros zustimmen wollen: „Für Ministerpräsident Viktor Orbán ist der 87-jährige Soros der Staatsfeind Nummer eins. Mit einer riesigen ‚Informationskampagne‘ machte die ungarische Regierung im Juli dieses Jahres gegen Soros mobil. … Jetzt holte die ungarische Regierung zu einem weiteren Schlag gegen George Soros aus: Per Brief sollen die Bürger in einer ’nationalen Konsultation‘ über Soros’ Plan abstimmen.“ (Welt.de, 04.10.2017)

Die Ungarn werden gefragt, ob sie den Soros-Plan zur Ansiedlung von Millionen Migranten aus Afrika und Arabien in der EU wollen, ob sie die für die Migranten verlangten offenen Grenzen und den Abbau der Grenzzäune zustimmen, sowie die EU-Soros-Pläne zur Neubesiedlung Europas für gut halten. Auch werden die Ungarn gefragt, ob sie zustimmen wollen, dass zur Ankurbelung der Neubesiedlung Europas mit Negern aus Afrika, für jeden einzelnen Migranten 29.000 Euro aufgebracht werden sollen und man, wie die EU verlangt, die Straftaten der Neusiedler nicht bestrafen solle, um das Projekt nicht zu gefährden. Die Regierung Ungarns fragt auch, ob für die Ungarn die Verwässerung der Sprachen und Kulturen Europas richtig sei, nur um die Integration der Neusiedler vortäuschen zu können. Und vor allen sollen die Ungarn sagen, ob sie es richtig finden, dass Länder von der EU angegriffen und bestraft werden, die sich der Umsiedlung verweigern. Dass es wirklich nicht darum geht,„Menschen zu helfen“, sondern nur darum, die weißen Menschen Europas zu vernichten, musste sogar die Spiegel-Sonderausgabe Wahl 2017 vom 26. September attestieren: „Dass Deutschland 2015 außer Kontrolle geriet, war nicht so sehr Folge edlen Tuns …“ (S. 6)

Eines allerdings muss attestiert werden: Ohne den Wahlschlag in die Kniekehle von Angela Merkel, hätte sich Orbán nicht erneut an eine solch offene Kampagne gegen das jüdische Macht-Reptil Soros herangewagt. Merkels anstehender Machverlust bringt den Widerstand gegen die Menschenfeinde in Schwung. Im Beisein der deutschen Bundeskanzlerin auf dem EU-Gipfel im estnischen Tallinn, gleich nach Merkels Wahlkatastrophe, lobte Viktor Orbán bereits den „gewaltsamen Widerstand“ eines ungarischen Dorfes zur vorübergehenden Unterbringung der „merkelschen Kulturbereicherer“, als „richtige Willensbekundung zum Widerstand“. Ohne die Merkel-Dämmerung am Abend des 24. September hätte sich der ungarische Premier hier womöglich nicht weiter vor gewagt.

Lesen Sie auch:soros

Nach dem Brexit-Votum und der Trump-Wahl nun also die Merkel-Dämmerung (SPIEGEL), weil die Deutschen beginnen, Widerstand zu leisten. In der Spiegel-Sonderausgabe Wahl 2017 heißt es: „Der Absturz der Union untergräbt die Autorität der Kanzlerin.“ Selbst Jan Fleischauer beschuldigte Merkel einen Tag vor der Wahl, für den Niedergang des Soros-Systems verantwortlich zu sein: „Wer eine Million Fremde ins Land lässt, ohne Rücksicht auf die Leute zu nehmen, die das für falsch halten, züchtet eine Partei wie die AfD heran, das ist unausweichlich.“ (SPIEGEL, 39/2017) Wunderbar: Soros bedienen, heißt also, Soros besiegen. Der Fluch der bösen Tat. Natürlich sind es nicht nur eine Million von Parasiten, die Fleischauer nennt, sondern Millionen und Abermillionen, und über nur wenige Jahrzehnte,  wird der Parasiten- und Glücksritteranteil aus der Dritten Welt, allein in der BRD auf satte 35 Millionen Menschen anwachsen.

Dass wir in ein neues Zeitalter getreten sind, beweist auch die vom Links-Staat gleichgeschaltete, wie hilflose Nazi-Hetze gegen die AfD, die der Partei nur noch mehr Stimmen eingebracht hat. Selbst der prominente Jude Michael Wolffsohn, der in den vergangenen Jahrzehnten keine Gelegenheit ausließ, schon beim kleinsten „nationalen Hüsteln“ drastische Maßnahmen gegen jegliches Aufkommen von „Nazis“ zu fordern, wollte die AfD, obwohl Alexander Gauland die Holo-Story als falsche Geschichte brandmarkte, nicht mehr als „Nazis“ bezeichnen. „Der Historiker Michael Wolffsohn will von Nazis gar nicht mehr sprechen. … Erstmals in der deutschen Geschichte sagt der deutsch-israelische Historiker, gebe es ‚tatsächlich neue Gründe, die weite Teile der Bevölkerung von traditionell eher links bis rechts beunruhigen‘ – namentlich der Euro und die Flüchtlingskrise.“ (Spiegel-Sonderausgabe Wahl 2017, 26.09.2017, S. 8) (concept-Veritas)

Redaktion

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , , ,

36 replies »

  1. Die Vorboten der ungezügelten „INVASION“ erleben tagaus tagein.
    Es kommen keine Menschen. Nein. Es kommen Wirtschaftsflüchtlinge
    und Glücksritter sowie Kriminelle.
    Wir müssen unsere Grenzen sofort abdichten und keine Personen mehr
    ohne Papiere herein lassen. Ohne Papiere können wir die sehr schwer
    wieder abschieben.
    Jedes Volk, jedes Land, braucht eine gewisse Ordnung. Und genau
    diese sehe ich durch die Öffnung der Grenzen nicht mehr gewährleistet.
    Außerdem ist diese „INVASION“ ja auch eine Einwanderung in unsere
    Sozialsysteme. Auf Dauer werden die Deutschen zu Ernährern der
    „INVASOREN“ degradiert.

    Gefällt mir

      • @ Christian Leue

        DAS ENDE DER NATIONALSTAATEN: DIE UN BEREITET WELTWEIT NEUE PAKTE ZU „FLÜCHTLINGEN“ UND MIGRATION VOR

        Da

        Was sich hinter den „Vereinten Nationen“ verbirgt, die Deutschland immer noch als Feindstaat einstufen, ist Kennern der Materie längst klar. Doch immer noch werden die Pläne der „Replace Migration“ hartnäckig als rechte Verschwörungstheorie in den Qualitätsmedien negiert. Daneben gibt es weitere Pläne von Think Tanks und Organisationen zur Umvolkung von ganz Europa.

        Pläne der Transnationalsozialisten zur Umvolkung Deutschlands und Europas

        Und nun soll es mit weiteren Schritten Volldampf voraus gehen.

        Die Presselandschaft schweigt weitgehend – bis auf den Heise-Verlag. Dort heißt es unverblümt: „Verabschiedung noch in diesem Jahr geplant: Die nationalen Spielräume werden enger, so die Befürworter der Pakte.“

        Nur ein Land beteiligt sich nicht an dem Global Compact – die USA. Der globale Ansatz in der New York Erklärung sei nicht mit der Souveränität der USA zu vereinbaren, wird die Gesandte Nikki Haley zitiert.

        Die angesprochene New Yorker Erklärung vom 19. September 2016 besagt, das bis Ende 2018 zwei neue Rahmenwerke erarbeitet werden sollen.

        https://dieunbestechlichen.com/produkt/massenmigration-als-waffe/Entwürfe

        für beide Pakte iegen jetzt vor.

        Der Migrations-Pakt soll plangemäß am 10./11. Dezember auf einer Konferenz in Marokko angenommen werden.

        Die Ziele der Replacement Migration werden in den Papieren erneut aufgegriffen – es handelt sich also definitiv um keine „Verschwörungstheorie“, sondern eher erfüllt die mangelhafte oder verdrehte Berichterstattung in vielen Medien den Tatbestand der Verbreitung von „FakeNews“, staatsfeindlicher Propaganda, falscher Tatsachenbehautpung und falscher Verdächtigung gegenüber allen Aufklärern über die angestrebte Umvolkung.

        Weiterhin wird breit abgehandelt, wie der Spielraum der Nationalstaaten eingeschränkt werden kann, weil er eine notwendige Voraussetzung für das Gelingen dieser Pläne sei. Migration soll zum Regelfall erklärt und damit überall legal werden. Die Visegrad-Staaten sind damit nicht einverstanden. Die breiten medialen Attacken gegen Viktor Orban, als einer deren Wortführer und die Angriffe von Großinvestor Soros gegen Ungarn sprechen eine deutliche Sprache.

        Die Weißen feindlichen UN führen einen Krieg gegen die Völker Europas.

        Quellen: Telepolis

        Gefällt mir

  2. Sie hassen alle anderen, ausser sich selbst = der Samen der Schlange (Abkömmlinge Khains)! das sind die, die sich Juden (Judäer) nennen und keine sind, sondern von der Synagoge Satans (Offenbarung, Kapitel 2:9 und 3:9); das sind die, die den künstlichen staat Israel am 14 May 1948 gegründet haben, um dann behaupten ‚zu können‘ sie seien das auserwählte Volk Gottes!!! Das sind die, die uns an der Nase herum führen, uns Schuldgefühle einreden, unser Volk (die waren Israeliten) aussaugen. … Und ja, wir sind so Gehirn gewaschen und Geld gierig, dass wir immer noch nicht begriffen haben, dass wir nur deren Batterien sind, deren Wirte -. Vor Allem aber sind wir von Gott, unserem Schöpfer und Retter Jesus Christus abgefallen und MEINEN wir hätten die Wahrheit in uns. ER ALLEIN IST DER WEG, DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN (Johannes 14:6) …

    Gefällt 1 Person

    • @ Yah Love

      Jesus Christus zu den jüdischen Pharisäern:

      „Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.“

      Gefällt mir

  3. Natürlich arbeitet Merkel für Soros! Das sieht man doch schon alleine an den Privataudienen, die diesem Typen gewährt wurden. Aber diese ebenfalls bei Juncker. Da braucht man sich nicht mehr griß zu fragen wo der Wind herweht.

    Gefällt mir

  4. Wie kann es nur möglich sein das die Wähler nur zwei Wochen zuvor, sämtliche Fakten ignorierten und die deutschfeindlichen Blockflötenparteien CDU/SPD/GRÜNE/LINKE erneut soviele Wählerstimmen erhielten, um unser Land für fremde Aufrtraggeber in einer neuen Koalition auch weiterhin nachhaltig zu zerstören?

    Gefällt mir

    • Vielleicht das Ergebnis einer intelligenten aber hinterhältigen Wahlfälschung? Wer sich anmaßt das eigene Volk zu zerstören, verfügt auch über machvolle Mittel, einen Wahlausgang zu manipulieren… man sollte der Regierungselite nichts aber auch gar nichts mehr glauben und sie als unseren Feind ansehen…dann gehen plötzlich die Augen auf…

      Gefällt mir

  5. Der Begriff „Endlösung“ im Untertitel irritiert mich. Er ist bereits mit einer falschen und einer korrekten Bedeutung belegt. Die falsche schenke ich mir, ich zitiere lieber die korrekte und dank der Quelle auch die politisch korrekte:

    Das Museum „Haus der Wannsee-Konferenz“ veröffentlicht Scans von Dokumenten zur Wannsee-Konferenz und zur „Endlösung der Judenfrage“. Im Protokoll heißt es auf Seite 3:
    [Bildschirmkopie des Scans]
    Das Bemühen um die „Endlösung der Judenfrage“ fand ihren Niederschlag im Ha’avara-Abkommen vom 25. August 1933, um die Auswanderung von Juden nach Palästina zu fördern und hierfür finanzielle Anreize zu setzen.

    Gefällt mir

    • Der Begriff und die Definition „Endlösung“ mag möglicherweise von Historikern der Siegermächte und anschließend von den Mainstream-und Erziehungs“Wissenschaftlern“ gepachtet zu sein. Ich leiste mir hingegen die Freiheit, diese Begrifflichkeit nach meinem ganz eigenen Verständnis zu interpretieren und auch zu kommunizieren. In diesem Falle besitze ich selbst die Definitionshoheit der Wortschöpfung „Endlösung“, daher liegen Sie auch mit ihrer Antwort eindeutig falsch.

      Gefällt mir

      • Den Artikel kannte ich bereits aus der britischen Quelle, die Adolf Schickelgruber täglich in die höchsten Höhen lobt, dort, wo der messianische Jesus Christus schwebt. Der Artikel enthält den Begriff NICHT.

        Soros ist ein Phantast. Die NWO scheitert bereits. Nur der starrsinnige Alte kriegt es nicht mit, wie die Nationalisten die Globalisten niederwalzen. Und Merkel, die Unschuld aus der Uckermark, gehorcht hilflos nur noch ihrem Handler. Inzwischen begehrt sogar die Junge Union auf.

        Gefällt mir

      • Im Artikel steht noch mehr was Sie nicht im britischen Artikel finden. Der Begriff und mehr ist natürlich von mir. Immer wenn unter den Artikeln „Redaktion“ zu lesen ist, schreibe ich selbst, bzw. zitiere mit Quellenangaben. Fehlt diese Angabe und es stehen nur die Quellen zur Verfügung, sind die Artikel entweder im Wortlaut übersetzt, bzw, ich veröffentliche nur den Originalartikel mit Quellenangaben.

        Bei den meisten Bloggern, Journalisten bis hin zu den Auftragsschreibern der Massenmedien, ist es im übrigen usus, Titel und Titelfoto neu einzustellen und einen Kommentar zum Originalartikel vorab anzustellen.

        Gefällt mir

      • Ich glaube, man wird sich in den nächsten Tagen sehr genau anschauen müssen, wie die heutige Vereinbarung zwischen CDU und CSU in der Endfassung aussieht.
        Da ist zwar von einer Obergrenze von 200.000 „Flüchtlingen“ die Rede, aber nur Wischiwaschi in Bezug auf die Wirtschaftsmigranten.
        *Es soll auch niemand an der Grenze zurückgewiesen werden.*
        Was bedeutet das? 200.000 Flüchtlinge plus hunderttausende Migranten?
        Und was Tunesien, Algerien und Marokko anbelangt, so werde man genau prüfen, ob diese als sichere Herkunftsländer eingestuft werden.
        Die Politkasper werden alles tun, um ihre gut bezahlten Plätze zu behalten.

        Gefällt 1 Person

  6. Ich gehe nicht davon aus, von einer Überraschung im Sinne der Bürger lesen zu dürfen. Die CSU beschreitet gemeinsam mit der selbstermächtigten Bundeskanzlerin auch weiterhin den Weg des Rechtsbruch, hier Artikel 16. Die ersten durchgesickerten Aussagen nennen nur eine schwammige Zahl von Illegalen Wirtschaftsmigranten, für die unsere Grenzen, rechtswidrig offen stehen sollen. Eine Obergrenze soll hier bewusst weggelassen werden, was für Angela Merkel unter Garantie den weiteren und ebenfalls rechtswidrigen Zuzug von hunderttausenden und mehr an Familienangehörigen bedeutet. Seehofers Aufgabe wird es sein, das alles wie schon zuvor, artig abzunicken.

    Gefällt mir

  7. Meine Empfehlungs zum Untergang: Kauft nicht bei Juden! Esst nicht mit Juden! Trinkt nicht mit Juden! Feiert nicht mit Juden! Kommuniziert nicht mit Juden! Lebt nicht mit Juden!!

    Gefällt mir

  8. Hans Kolpak

    Soros ist ein Phantast. Die NWO scheitert bereits. Nur der starrsinnige Alte kriegt es nicht mit, wie die Nationalisten die Globalisten niederwalzen.

    Ähm … nur mal so gefragt: Könnte es vielleicht sein, daß Sie … der Phantast sind??

    Gefällt mir

  9. Wird hier ernsthaft gerätselt, wem Merkel folgt ? Es ist doch alles klar ausgesprochen:
    1.) der EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos kündigt 2015 an, dass Europa In den nächsten zwei Jahrzehnten mehr als 70 Millionen Migranten benötigt.Im gleichen Jahr erklärt uns der Zionist Sarkozy , dass Rassenmischung in Europa zwingend notwendig sei ( es wird passieren, weil es passieren muss) und „wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatlich zwingende Massnahmen anwenden.“ Er als Zionist ist allerdings von diesen Massnahmen nicht betroffen. Die Herrschaften halten sich rassisch „rein“..
    Bei den zwingenden Massnahmen ist zu bedenken,dass die EU im Lissabon-Vertrag die Todesstrafe vorgesehen hat,“wenn es erforderlich ist, einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“

    2.)Frau Merkel preist die „Zukunftsvision 2040″, die vorsieht, dass zu der Zeit kein Mensch in Deutschland ohne MIgrationshintergrund existieren wird.
    Die Menschen um mich herum inklusive meiner, werden dies Datum locker erreichen, haben aber alle keinen Migrationshintergrund. Wie man das in Ein“klang“ bringen will ?? Siehe oben:Lissabon-Vertrag

    3.) Barbara le Spectre, eine Zionistin gruseligster Erscheinung ,hat es ähnlich wie Sazkozy formuliert, dass Multikulti das erklärte Ziel für Europa sei und geschehen wird, weil es geschehen muss,(leider, wenn es auch weh tut) und nach dem auftretenden „Antisemitismus“ natürlich von den Juden die Führung übernommen werden wird.

    Erklärungen, „weshalb hier etwas geschehen wird, weil es geschehen muss“, sind nicht nötig .Man glaubt das Schlafvolk schon im Hut zu haben. Und den „Antisemitismus“ haben die Zionisten selber bereits zielführend herbeigeredet,Natürlich brauchen wir auch jetzt schon ein Kommissariat gegen den „Antisemitismus“.
    Aufwachen !!!
    Es wird Zeit, dass wir Bio-Deutsche ein Kommissariat gegen Anti-Germanismus einrichten, und den Schmähungen gegen unser Volk und unsere kultur ein Ende machen, bevor man uns ein Ende macht.

    Gefällt mir

  10. Der Schlüssel zum eigentlichen Verständnis der Krieges gegen den Terror (und die damit verbundene Massenmigration) ist der Oded Yinon Plan,

    Hier als deutsche Übersetzung:
    https://germanenherz.wordpress.com/2016/01/20/der-yinon-plan/

    der in den 80-er Jahren entworfen wurde, der die Nationalstaaten des Nahen Ostens zunächst in Kleinstaaten (entlang der ethnischen und religiösen Bruchlinien) zerlegen und dann in Erez Israel (Groß Israel) aufgehen lassen soll.

    Das ist auch der Schlüssel zum Verständnis von Murkels vermeintlich irrationalem Handeln in Sachen ‚Flüchtlingswelle‘

    Kommen heute schon in Israel und unmittelbarer Nachbarschaft auf einen Juden 15 feindlich gesinnte Araber, werden es schon in einer Generation mehr als 50 sein.

    Was liegt also näher, als die Region in Brand zu setzen und Merkel lädt dann alle ‚armen moslemischen Kriegsflüchtlinge‘ nach Europa ein.

    Ethnische Säuberung unter dem Deckmantel von ‚Humanität‘ und ‚Empathie‘ und zu Lasten Europas, das in einem Aufwasch abgewrackt werden soll.

    Zudem:

    UNO-Menschenrechtskommission bekennt sich zum Recht auf die Heimat
    Artikel 4
    1. Jeder Mensch hat das Recht, in Frieden, Sicherheit und Würde in seiner Wohnstätte, in seiner Heimat und in seinem Land zu verbleiben.
    2. Niemand darf dazu gezwungen werden, seine Wohnstätte zu verlassen.
    Artikel 3

    Rechtswidrige Bevölkerungstransfers umfassen eine Praxis oder Politik, die den Zweck oder das Ergebnis haben, Menschen in ein Gebiet oder aus einem Gebiet zu verbringen, sei es innerhalb internationaler Grenzen oder über Grenzen hinweg, oder innerhalb eines, in ein oder aus einem besetzten Gebiet ohne die freie und informierte Zustimmung sowohl der umgesiedelten als auch jeglicher aufnehmenden Bevölkerung.

    Klartext: Was man derzeit illegal mit uns veranstaltet ist zum einen Genozid (so definiert es die UNO in ihrer Satzung) und zum anderen völlig illegal, weil zum Re-Settlement Programm des Merkel Regimes, erst einmal die Zustimmung des Deutschen Volkes (im Rahmen einer Volksbefragung) eingeholt werden müsste.

    Gefällt mir

    • Karl Popper – Urheber der Umvolkungs-Ideologie

      Der jüdische ‚Philosoph‘ Karl Popper postulierte in der Nachkriegszeit die Ideologie der Abschaffung von Nationalstaaten in Europa, mit dem Ziel, eine nationale Abwehrreaktion gegen Juden, wie es die Nazis taten, unmöglich zu machen.

      Poppers Ideologie versucht also eine rassistische Auslöschung nationaler Identitäten in Europa mit der ‚Gefahr des Nationalsozialismus‘ zu legititmieren, dabei unterschlagend, dass eine eigene Ideologie genauso rassistisch ist, wie die der National-Sozialisten. S. hierzu auch das israelische ‚Law of Return‘!

      George Soros – Ausführer von Poppers Umvolkungs-Ideologie

      Die aktuelle Masseneinwanderungs-Politik Merkels, auch als „Merkel-Plan“ bekannt, geht auf die Soros-finanzierte Denkfabrik „Europäische Stabilitäts-Initiative“ (ESI) zurück.

      Soros unterhält die NGO „Open Society“, die sich unter-NGOs wie die ESI finanziert.
      Der Einfluß des Wallstreet-Juden Soros reicht dabei erkennbar bis ins deutsche Kanzleramt, da Merkel unterwürfig den Umvolkungsplan der ESI umsetzt.

      Fazit: Die aktuelle Umvolkung ist also theoretisch- wie praktisch ein Werk jüdisch-zionistischer Agitatoren.

      Gefällt mir

  11. George Soros und sein 7-Punkte-Plan für den Volksaustausch

    1. „Erstens muss die EU eine beträchtliche Anzahl von Flüchtlingen direkt aus den Frontstaaten aufnehmen, und zwar auf sichere und geordnete Weise.“ (Man beachte das Wort „muss“)

    2. „Zweitens muss die EU die Kontrolle über ihre Grenzen zurückgewinnen. Es gibt kaum etwas, das die Öffentlichkeit stärker verprellt und ängstigt als Szenen des Chaos.“ (Mit Kontrolle über die Grenzen ist bei Soros natürlich keine Abweisung von Migranten gemeint. Es sollen lediglich chaotische Szenen vermeiden und eine geordnete Einwanderung sichergestellt werden.)

    3. „Drittens muss die EU ausreichende finanzielle Mittel auftun, um eine umfassende Migrationspolitik zu finanzieren. Laut Schätzungen werden hierzu für eine Anzahl von Jahren mindestens 30 Milliarden Euro jährlich benötigt.“ (Auch hier wieder das Wörtchen „muss“. Frage: Ob die Verschuldung unserer europäischen Nationen im Zuge der Flüchtlingskrise dem Spekulant Soros und seinen Freunden von der Hochfinanz wohl nützt?)

    4. „Viertens muss die EU gemeinsame Mechanismen zum Schutz der Grenzen, zur Entscheidung von Asylanträgen und zur Umsiedlung von Flüchtlingen entwickeln.“ (Hier bitte besonderes Augenmerk auf die Formulierung „Umsiedlung“ legen. Soros sieht in den Neuankömmlingen nämlich keine Flüchtlinge oder Asylanten, die nach dem Ende des Konflikts in ihre Heimatländer zurückkehren sollen. Er will sie auf dem europäischen Kontinent ansiedeln – für immer.)

    5. „Fünftens bedarf es eines freiwilligen Abstimmungsmechanismus für die Umsiedlung der Flüchtlinge. Die EU kann die Mitgliedstaaten nicht zwingen, Flüchtlinge zu akzeptieren, die sie nicht wollen, und sie kann die Flüchtlinge nicht zwingen, an Orte zu gehen, wo sie unerwünscht sind.“ (Die Betonung der Freiwilligkeit ist wohl ein schlechter Scherz, denn: Die Umsiedlung ist für Soros beschlossene Sache. Durch den erwähnten Abstimmungsmechanismus soll der faktische Zwang zur Aufnahme von Flüchtlingen in ein demokratisches Mäntelchen gekleidet werden.)

    6. „Sechstens muss die EU Länder, die Flüchtlinge aufnehmen, deutlich stärker unterstützen, und sie muss in ihrem Ansatz gegenüber Afrika großzügiger sein. Statt Entwicklungshilfegelder so einzusetzen, dass sie ihren eigenen Bedürfnissen zugutekommen, sollte die EU eine echte „große Lösung“ anbieten, die sich auf die Bedürfnisse der Empfängerländer konzentriert.“ (Was Soros hier meint: Es sollen finanzielle Anreize für die Aufnahme von Flüchtlingen gesetzt werden, um den Volksaustausch lukrativ zu machen. Was aber mit der „großen Lösung“ gemeint ist, bleibt offen.)

    7. „Die letzte Säule ist die langfristige Schaffung eines einladenden Umfeldes für Wirtschaftsmigranten. Angesichts der alternden Bevölkerung in Europa überwiegen die mit der Migration verbundenen Vorteile die Kosten der Integration der Migranten deutlich.“

    Ja, Sie haben richtig gehört. Auch Wirtschaftsmigranten sollen nach Europa eingeladen werden. Und selbst wenn diese nur aus dem Grund in die EU kamen, um hier von den sozialen Sicherungssystemen zu profitieren, sollte kein Land der EU dies kritisieren, da wir ja ohne die vielen Migranten bald aussterben werden.

    Diese Ehrlichkeit ist durchaus erfrischend, allerdings ebenso kritikwürdig. Was vor einiger Zeit noch als Verschwörungstheorie angesehen wurde – nämlich die Behauptung, dass ultrareiche Globalisten wie der Clinton-Unterstützer George Soros die Massenmigration fordern und herbeisehnen –, ist nach diesen Aussagen wohl nicht mehr zu bezweifeln.

    Gefällt mir

  12. Dass Einwanderung von Menschen aus armen Ländern das Problem in keinster Weise löst, zeigt dieses Video eindrucksvoll:

    Numbers USA – deutsch – Alle Gutmenschen, bitte 4 Minuten zuhören!!!

    Es geht auch nicht um Einwanderung, Zuwanderung oder ‘Fachkräfte’, sondern um Bevölkerungsaustausch=Genozid – um Auflösung der Nationen und Identitäten.

    Im Jahre 2012 forderte der UN-Sonderbeauftragte für Migration Peter Sutherland die EU

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    dazu auf, “ihr Bestes zu tun”, die “Homogenität” der Mitgliedsstaaten zu “untergraben”.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s