NeoFaschismus

SCHWEIGEN: „Den wenigsten die zu uns kommen, steht das Grundrecht auf Asyl zu“

Am 29. August 2017 führte die F.A.Z. ein Gespräch mit Ferdinand Kirchhof, dem Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts und dem bayerischen Justizminister Winfried Bausback.

Das F.A.Z. Interview wollte eigentlich seine Leser darüber informieren, was der oberste Jurist im Lande und auch der bayerische Justizminister so für Ansichten über den Staat, Religion und die aktuelle Einwanderungspolitik haben. – ABER, das hinter einer Bezahlschranke (ja, die Wahrheit kostet heute Geld bei den Massenmedien) von der breiten Öffentlichkeit ferngehaltene Gespräch, mit diesen wichtigen Persönlichkeiten aus dem Staaatsgetriebe, hatte es in sich.

Auf der Seite 4 in der Printausgabe des Blattes, äußerte sich Verfassungsricher Kirchhof so wörtlich:

„Den wenigsten, die zu uns kommen, steht das Grundrecht auf Asyl zu. Die meisten Migranten suchen hier bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen. In Deutschland besteht dazu weniger ein Mangel an rechtlichen Regeln als ein Vollzugsdefizit.“

Wer sich generell auch über alternative Medien und Blogs über die tatsächlichen Geschehnisse im Land informiert, ist über diese brisante Aussagen des Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgericht seit August des Jahres, längstens im Bilde.

Bis heute wird diese wichtige Information, die im Grunde nichts anderes, als doch sehr eindeutig aussagt, als:

So gut wie niemand, der mit der politisch gewollten Massenmigration zu uns kommt, hat das Recht, bei uns zu sein 

wird bis heute von allen etablierten Massen-Medien weitgehend verschwiegen und wird nicht veröffentlicht!

Mit seiner juristischen und fachlichen Einschätzung geht Verfassungsricher Kirchhof konform mit der Beurteilung von vielen Staats-und auch Verfassungsrechtlern im Land.

Redaktion

Anmerkung Redaktion Schleusung von Millionen Migranten

Advertisements

8 replies »

  1. Danke an alle, die diese Nachrichten verbreiten. Ich habe es aufgegeben meine Blutsverwandten und Freunde zu informieren, denn es kommt nur eine Reaktion von ihnen, schweigen. Es ist sehr frustrierend und in mir wächst die Erkenntnis, daß sie nur durch menschliche, seelische oder körperliche Erfahrungen klarsehen werden und diese werden definitiv negativ sein. Es schmerzt in mir, doch es zeigt ganz klar, daß mein Wirken äußerst begrenz ist zur Zeit. Die Titanic fährt auf den Eisberg zu und alle tanzen auf dem Oberdeck. So kommt es mir vor.

    Gefällt mir

  2. aha am Am 29. August 2017 also VOR der Bundestagswahl. Und trotzdem haben sich 87 % der Deutschen für die Scharia entschieden. Wenn man die Nichtwähler mit einbezieht, die ja auch nicht dagegen gestimmt haben, sind es noch mehr die das toll finden was Merkel und CO da machen.
    Was soll man da noch sagen. ??? Der Ball ist längst eingelocht und das Ende unserer Kultur nicht mehr abzuwenden. Wer, wenn nicht das Volk soll es denn machen . . . Widerstand braucht Führung. Doch da ist Weit und Breit nichts in Sicht. Und selbst die, die es sein könnten sind in interne Flügelkämpfe zerstritten.

    Was haben wir denn sonst noch für Optionen?
    Vom oder aus dem Volk wird nichts kommen. Das bringt sich eher untereinander um, als gemeinsam gegen dessen wahren Feinde zu Kämpfen. Das hatte schon Napoleon erkannt.

    Dass die Bagage von sich aus ins EXILK geht – Aber wann? Doch erst wenn das Grundgesetz von der Scharia ersetzt ist – um ihre Haut zu retten. Denn der Islam unterscheidet nicht nach “Guter Mensch“ oder “Nazi“ – der kennt nur Gläubige und Ungläubige. Und selbst Muselmanen sind sich ja untereinander nicht grün und bomben sich gegenseitig ins Paradies.
    Das ist alles bekannt – und trotzdem wählen die Deutschen NICHT die einzige Alternative dazu. Lieber geschächtet, stranguliert, zu Tode geschlagen, lebendig verbrannt, zu werden,
    als, als Rassist zu gelten.

    Bliebe noch ein großer Krieg. Indem dann die Überlebenden, nachdem sie sich vom ersten Schock erholt haben Mal darüber nachdenken, wie es dazu kommen konnte. Um dann auf den Trümmern das alte Systems etwas Neues, Besseres aufbauen.
    Doch nicht mal da bin ich mir bei den Deutschen sicher. Im Auslassen historischer Chancen sind die auch Weltmeister.
    Was bleibt da noch Übrig?
    Auswandern – aber wohin? Vielleicht nach Afrika. Dort müsste es dann ja recht leer sein.
    Zum Islam konvertieren . . . Frauen und Mädchen dann als Sklave feil geboten . . .
    Der Letzte Option wäre sich selbst umzubringen.

    Gefällt 1 Person

    • @Sabine
      Wohin Auswandern?
      Google mal mit „Mein Brief an Putin“ und auch mit „Strategie des Austauschs“
      Meines Erachtens ist heute Russland für Europäer grundsätzlich das mit Blick auf die Zukunft beste Auswanderungsziel. Die Russen haben – im krassen Gegensatz zu den meisten anderen europäischen Ländern – noch viele Bodenschätze. Russland hat ein wirklich schlagkräftiges Militär, dass tatsächlich in der Lage ist das Land zu verteidigen.
      Russland hat ca. 28 Millionen Hektar landwirtschlaftliche Nutzfläche stillgelegt, und wenn das Klima wirklich wärmer werden sollt kommen in Sibirien noch viele, viele Millionen Hektar dazu. Deutschland hat dagegen nur 16 Millionen Hektar ingesamt, die sind ziemlich ausgelutscht, bzw. nur mit sehr hohem in Zukunft voraussichtlich nicht mehr möglichem Aufwand an Energie und Chemie zu bewirtschaften.
      Ich suche noch Leute mit denen man in Russland was machen kann.

      Gefällt mir

  3. Eine Bevölkerungsmehrheit von mehr als 85 % der Wahlberechtigten hat aber am 24. September 2017 durch aktive Stimmabgabe oder durch Nichtwählen die Masseneinwanderung für gut geheißen und abgesegnet. Das ist einfach so. Da sollte man sich nichts vormachen. Als Demokrat akzeptiere ich diese Entscheidung der weit überwiegenden Bevölkerungsmehrheit – allerdings tue ich das mit mit Spott, Verachtung und Schadenfreude.

    Warum ich die Wahlentscheidung der Mehrheit mit Spott, Verachtung und Schadenfreude akzeptiere:
    Die Blockparteien und damit die Mehrheit der Bevölkerung sind seit Jahren fleißig und mit beeindruckender Effizienz dabei Deutschland und Westeuropa in ein einziges großes Vernichtungslager zu verwandeln. Die Migranten sind dabei nicht gescheiter als Fliegen; die vom Duft eines Fliegenfängers angezogen in den Tod fliegen. Die Massenmigration nach Europa wird nur die Zahl der Toten und das Grauen, das die Gutmenschen und die ihren Untergang wählende Mehrheit erwartet, steigern.

    und die dort jeweils verlinkten weiteren Artikel.

    Für die Vernünftigen wurden Wege gesucht und wohl auch gefunden, die helfen können dem nun wohl unvermeidbarem Untergang und dem damit einhergehenden Grauen zu entgehen oder es für sich und ihre Familien drastisch zu reudzieren:

    Deutschland, Frankreich und die Benelux-Länder haben haben so gut wie keine eigenen Rohstoffe und vor allem so gut wie keine eigenen, wirtschaftlich nutzbaren fossilen Energiequellen mehr. Den Leuten ist offensichtlich nicht klar was das wirklich bedeutet, so wie ihnen auch nicht klar ist wo der ganze Wohlstand und Fortschritt der letzten 300 Jahre überhaupt nur möglich war.
    Deutschland und der Rest Westeuropas befinden sich an der Schwelle zu einem neuen dunklen Zeitalter. Der Höhepunkt der industriellen Zivilisation ist für Deutschland und den Rest Westeuropas längst überschritten – die Leute wollen es nur nicht sehen und die Masseneinwanderung ist ein Rausch, eine letzte Party nach dem Motto „seht doch wie toll und reich wir sind – die wollen alle zu uns“. Das irrationale Handeln, wie es sich in der Zulassung und Befürwortung der Masseneinwanderung äußert, verhindert aber nicht den Untergang unserer Zivilisationen, sondern verschlimmert und beschleunigt ihn lediglich unnötig.

    Gefällt 2 Personen

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.