Politik

Berlin jedes Mittel recht: Gericht verweigert Auslieferung von türkischem Kommunisten und Mörder

So nicht, wird der türkische Staatschef Recep Erdogan sich denken. Mutmaßlicher Mörder aus Köln konnte glücklicherweise jetzt dennoch verhaftet werden.

Auf  Bitten der türkischen Staatsanwaltschaft ist ein weiterer türkischer Staatsbürger, der auch in Deutschland lebt, im Ausland von Interpol festgenommen worden. Der in Köln gemeldete Kemal K. darf bis auf weiteres die Ukraine nicht verlassen. Die ukrainischen Behörden prüfen jetzt seine Auslieferung an die Türkei.

Nach deutschen Medienberichten wurde Kemal K. schon im Juli in der ukrainischen Hauptstadt Kiew verhaftet.

Die türkische Staatsanwaltschaft legt K. zwei Morde in der Türkei zu Last, an denen er beteiligt gewesen sein soll. Mehrmals sollen türkische Behörden eine Auslieferung des heute 52-Jährigen in Deutschland beantragt haben, was deutsche Justizkreise, möglicherweise aus rein politischen Gründen, stets zu verhindern wussten. Die Anträge auf Auslieferung des mutmaßlichen Mörders wurden jedesmal abgelehnt. 

„Deutsche Gerichte sind sogar bei mutmaßlichen Mördern bemüht, sofern es sich um türkische Staatsangehörige handelt. Deutsche wundern sich über soviel Einsatz.“

Die Vorwürfe seien unbegründet, es bestünden „erhebliche Zweifel am Vorliegen eines hinreichenden Tatverdachts“, so die lapidare Antwort des Oberlandesgericht Karlsruhe schon im Jahre 2007. Bis heute hat das Gericht in Karlsruhe allerdings weder detaillierte, noch aktuelle Informationen über den Fall. Eine Ablehnung des türkischen Gesuchs auf Auslieferung kann daher nur politisch motiviert sein. Der Türke Kemal K. besitzt neben der türkischen Staatsangehörigkeit noch ein deutsches Ausweispapier.

Politisches Asyl in Deutschland beantragt – Kommunisten, darunter auch Mördern gewährt das politische Berlin gerne Asyl.

K. ist in der Türkei geboren und war dort in einer kommunistischen Partei aktiv. Wegen seines Engagements den türkischen Staat zu destabilisieren, floh er nach Deutschland, wo ihm politisches Asyl gewährt worden sei, berichten WDR, NDR und „SZ“. Mittlerweile sei er auch in Besitz eines deutschen Ausweispapiers und hat sich in Köln niedergelassen und dort einen Kiosk eröffnet.

Lesen Sie auch:20171017_195447

Empörend auch, wie deutsche Systemmedien aus einem türkischen Kriminellen, Kommunisten und türkischen Staatsfeind, einen schützenswerten deutschen Staatsbürger machen wollen. So verdrehen die systemtreuen Lügenmedien politisch korrekt die Fakten und schreiben: „Auf Betreiben der türkischen Regierung ist ein weiterer deutscher Staatsbürger im Ausland von Interpol festgenommen worden“  –

Redaktion

Advertisements

3 replies »

  1. Ich lese in letzer Zeit desöfteren (Erneut) Deutsche(r) in Türkei verhaftet! (mitschwingender Unterton: Empööörung). Ich habe einige Zeit gebraucht, um überhaupt zu begreifen, daß das stinknormale Kümmeltürken sind, die einzig wegen der völlig freidrehenden linken Medien- und Politkamarilla erst die ‚deutsche Staatsangehörigkeit‘ (als ob die BRD – als Verwaltung der HOHEITSRECHTE der alliierten ‚Sieger der Weltgeschichte‘ – eine ‚deutsche Staatsangehörigkeit‘ vergeben könnte) und dann auch noch die ‚geschichtlich-kollektive Identität als Deutsche(r)‘ verliehen bekommen haben. Der Wille der Linken mittels Worten die Macht zu erlangen, die tatsächlichen Inhalte, die mit diesen Worten eigentlich bezeichnet und begreifbar gemacht werden sollen, je nach ideologischer Tagesstimmung nach Belieben zu verdrehen ist … schier g-r-e-n-z-e-n-l-o-s.

    Gefällt mir

  2. Korrektur:

    Ich lese in letzer Zeit desöfteren (Erneut) Deutsche(r) in Türkei verhaftet! (mitschwingender Unterton: Empööörung). Ich habe einige Zeit gebraucht, um überhaupt zu begreifen, daß das stinknormale Kümmeltürken sind, die einzig wegen der völlig freidrehenden linken Medien- und Politkamarilla erst die ‚deutsche Staatsangehörigkeit‘ (als ob die BRD – als Verwaltung der HOHEITSRECHTE der alliierten ‚Sieger der Weltgeschichte‘ – eine ‚deutsche Staatsangehörigkeit‘ vergeben könnte) und dann auch noch die ‚geschichtlich-kollektive Identität als Deutsche(r)‘ verliehen bekommen haben. Der Wille der Linken mittels Worten die Macht zu erlangen, die tatsächlichen Inhalte, die mit diesen Worten eigentlich bezeichnet und begreifbar gemacht werden sollen, je nach ideologischer Tagesstimmung nach Belieben zu verdrehen ist … schier g-r-e-n-z-e-n-l-o-s.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s