Politik

Angela Merkel: „Wir mussen die Gewalt von Migranten akzeptieren“

Wer kennt diese unglaubliche Aussage der deutschen Bundeskanzlerin nicht. Schon am 18 Juni 2011 wusste Angela Merkel sehr genau, welcher Horror auf die Deutschen, aber auch auf alle anderen europäischen Bürger wartet, seitdem deren Regierungen und ganz vorne an, die Massenmigration-steuernde Merkel-Junta, Millionen von kulturinkompatiblen Barbaren über geöffnete Grenzen in unsere Heimat schleusen. Und auch heute ist der politisch orchestrierte Zuzug von weiteren Millionen Migranten ausgemachte Sache und die Bürger verlieren weiterhin ihre Sicherheit wie auch ihre Zukunft in der einst menschliche Werte noch angepriesen wurden.

Auch andere europäische Länder erleben tagtäglich den gleichen Multikulti-Horror mit den muslimischen Neubürgern. Ein Beispiel aus England:

Eine 32-jährige IT-Angestellte, wurde spätnachts im Londoner East-End von einem  Migranten brutal zusammengeschlagen. Soetwas wie Achtung vor Frauen haben Muslime in ihrem Kulturraum allerdings niemals gelernt. Im Gegenteil, islamische Gelehrte fordern in ihren „Predigten“ die Männer regelmäßig auf, Frauen mit „harter Hand anzufassen“. Wie sich das in der Praxis auch in unseren Ländern auswirkt, zeigt dieser leider schon alltägliche Vorfall von brutaler Gewalt in London:

Micha Birgitta, 31, wurde bei einem brutalen Angriff im Londoner East End ihre Nase zerschmettert und ihr Freund übelst zusammengeschlagen.

Die Polizei, die das „irre Tier“ jagt, so die dailymail, mutmasst, dass der brutale Schläger unter Drogen stehen könnte, oder auch betrunken gewesen sei.

Micha Birgitta gefiel die Untätigkeit der Londoner Polizei nicht und schickte daraufhin die dramatischen Standbilder aus den Handy-Aufnahmen ihres Freundes direkt an die Lokalzeitung Hackney Gazette, um den kulturinkompatiblen Mitbürger zu stellen.

Lesen Sie auch:Unbenannt

Die Aufnahmen zeigen wie Brigitta den angesagten Shoreditch Nachtklub im East Bloc mit zwei Freunden verließ, als der aggressive Biker in der City Road direkt in sie hineinfuhr, sein Rad abstellte, um dann auf sie loszugehen und auf sie einzuprügeln.

Aber die von der Metropolitan Police freigegebenen, nur körnigen Bilder des Täters, erzielten natürlich keinen Durchbruch den Brutalo zu schnappen, da kam Brigitta auf die Idee mit dem Lokalsender.

Unbenannt

Das heute traumatisierte Opfer Micha Birgitta sagt, dass sie heute sogar „Angst vor ihrem eigenen Schatten“ habe, weil sie wisse, dass ihr Angreifer noch immer auf freiem Fuß sei und dass es bis heute keine Gerechtugkeit gebe. Wann immer ich jemanden sehe, der aussieht wie er, fühle ich mich verunsichert „, sagte sie,  „Ich habe Angst davor, dass wieder jemand hinter mir herläuft.“

Lesen Sie auch:Unbenannt

Quelle, Fotos und Videos: dailymail /CCTV, privat Aufnahmen des Opfers

Angela Merkel: „Wir müssen die Gewalt von Migranten akzeptieren“

Advertisements

Kategorien:Politik

32 replies »

  1. Wieso kann ihr Freund sie nicht schützen vor einem Einzelnen? Ist es wirklich die Verweichlichung in der Erziehung? Ein Glück wurde ich nicht so verzogen als Kind und Jugendlicher. Leichtmatrosen wie den Schläger sollte man ganz anders behandeln, bereits dass der mit dem Fahrrad in die Dreiergruppe reinfährt wäre für mich ein Grund den Kerl einen Kopf kürzer zu machen, und was machen die 3 Weicheier? Wollen erstmal mit dem Wilden diskutieren, so kann das nichts werden. Wilde verstehen nur die Sprache der Gewalt.

    Gefällt 3 Personen

    • Täuschen Sie sich bitte nicht! Der „Leichtmatrose“ hat fies von hinten angegriffen, den vollen Überraschungseffekt auf seiner Seite gehabt. Als dieser vorbei war ist er leichtfüssig abgehauen.
      Wäre ihm selber ein Haar gekrümmt worden, dann würde ihm vor Greicht die Version geglaubt , dass 3 schon länger hier Lebende ihn überfallen hätten.

      Gefällt mir

      • Der rast doch erst in voller Absicht mit seinem Fahrrad in die drei Leute rein, spätestens da muss man reagieren, sonst wird man hinterrücks angegriffen. Wie man das nicht merken kann bleibt ein Rätsel für mich. Aber ich gehe sowieso davon aus, dass die Leute die aus dem Club kamen ordentlich angeschickert waren. Und dann hat es so ein Wildling natürlich noch einfacher. Ich bleibe dennoch bei meiner anfänglichen Einschätzung.

        Gefällt mir

  2. „Wir mussen die Gewalt von Migranten akzeptieren“ – Das sagt sich unheimlich leicht und schnell daher, wenn man selbst in gepanzerten Limousinen umhergekutscht wird, stets von einer stattlichen Anzahl sehr gut ausgebildeter Personenschützer umgeben ist und auch sonst weitestgehend vom „Pack“, „Pöbel“ oder wie man sonst in derlei Kreisen diejenigen bezeichnet, die auch das alles finanzieren müssen.

    Gefällt 2 Personen

    • Hat Frau Merkel schon einmal solche Gewalt am eigenen Leib erfahren?
      Ist sie von einer Horde Männer vergewaltigt worden?
      Wurde sie schonmal brutalst zusammengeschlagen?

      Nein, wie kann sie dann behaupten/voraussetzen/anordnen:
      Angela Merkel: „Wir mussen die Gewalt von Migranten akzeptieren“

      SIE trägt die entscheidende Verantwortung für all diese Migrations-Asylanten-Neuhierhergekommenen-Flüchtings-Taten, den Verfall der Gewaltenteilung und die Mißachtung der GÜLTIGEN!!! Gesetze und gehört dafür zur Verantwortung gezogen.

      Art. 20a Grundgesetz:
      Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen

      Die NATÜRLICHEN Lebensgrundlagen, d.h. die Lebensgrundlagen der Deutschen Völker!!!

      Gefällt mir

  3. Angela Merkel: „Wir müssen die Gewalt von Migranten akzeptieren“

    Nein, das müssen wir nicht.

    Und vor allem müssen wir keine Landesverräter akzeptieren, die das deutsche Volk mit der Waffe von Migranten vergewaltigen und demütigen.

    Und währenddessen die Deutschen entwaffnet werden, ist die Merkel umgeben von schwer bewaffneten Bodyguards.

    Wenn die Merkel „wir“ sagt, dann meint sie nicht sich selbst, sondern uns.

    Das soll wohl „pluralis majestatis“ sein.

    Für einen „failed state“ macht sich Deutschland doch ganz gut.

    Die U.S. Regierung gibt ja bereits Reisewarnungen für amerikanische Touristen aus, die nach Deutschland reisen wollen.

    Das ist eine Perspektive, die wir bisher noch gar nicht so richtig ausgeleuchtet haben: Wie die Merkel die deutsche Tourismusindustrie ruiniert hat.

    Terrorwarnungen beim Münchner Oktoberfest sind nicht unbedingt ein Publikumsmagnet.

    Nun reisen die Chinesen eben in die Schweiz – dort werden sie nicht in Zügen abgestochen – noch nicht. Aber keine Sorge, die linken Spinner sind gerade dabei auch die Eidgenossenschaft zu ruinieren.

    In Kanada läuft übrigens exakt das gleiche Program ab – Justin Trudeau als der männliche Merkel.

    Das beweist, dass diese destruktiven Veränderungen global orchestriert werden, und nicht etwa Ausdruck einer ganz persönlichen Psychose der Bundeskanzlerin sind.

    Und es zeigt auch, dass es eben überhaupt nichts zu tun hat mit dem angeblich historisch bedingten Nazi-Schuldkomplex.

    Interessant ist übrigens auch, dass selbst Kanadier und Amerikaner, die sich dem diabolischen Globalisten-Programm widersetzen, als Nazis beschimpft werden – ja als Nazis.

    Trudeau verabschiedet übrigens gerade ein Gesetz, das Kritik am Islam unter Strafe stellen soll und die Meinungsfreiheit massiv beschädigt.

    Kommt uns das nicht alles sehr bekannt vor?

    Wir müssen lernen global zu denken.

    Gefällt 1 Person

  4. Alles was mit dem Islam zu tun hat, ist verwerflich!
    Die Anhänger und die Befürworter, müssen als Täter angesehen werden.
    Hierzu gehört die Merkel und ihre Adlaten, aus den verschiedensten politischen Clubs.

    Gefällt mir

  5. Wenn ich das so lese, warum soll man dann noch Steuern zahlen wenn die Polizei einen gar nicht schützen will und dann der Radiosender aushelfen muss für die Aufklärung des Verbrechens. Dafür muss man keine Steuern zahlen.

    Gefällt mir

    • Die Menschen im Osten Deutschlands mussten es ja auch hinnehmen, dass sie an der Mauer erschossen werden sollten sie es wagen zu flüchten. Merkel wurde von den Mauerschützen sozialisiert, diesen Charakter wird man nie mehr los.

      Gefällt mir

    • Merkel und andere haben uns klar und deutlich in die Schranken gewiesen:
      Ich bin davon überzeugt das ihre „Berater“, einer davon ist ein Soros Agent, diese sehr genau ausformulierten Begriffe wie:
      „die hier schon länger leben“
      „ein Land in dem wir gut und gerne leben“
      usw. usw…
      ebenfalls dieser unerträgliche DeMisere mit seinem Muselfeiertag, der war das doch?..
      und „das würde normale Bürger nur verunsichern“…
      Der Mayor von London, Muselhäuptling: „Terror in Grosstädten ganz normal“….!

      manipulieren uns auf extrem perfide Weise und vesuchen unsere NATIONALITÄT zu untergraben, unser WIR Gefühl…unser Selbstbewusstsein einzuschüchtern…

      Aus der „Nationalmannschaft“ wurde „Die Mannschaft“…(bei den Frauen noch nicht)

      ES WIRD UNS DER BODEN UNTER DEM A***h wegegezogen und zwar WELTWEIT und keiner von den durch TV und DRECKSWERBUNG eingeschläferten Untertanen rafft die internationale Synchronizität der Ereignisse, die Menschen sind einfach ZU DOOF – sie begreifen nicht was geschieht.

      Wer es begreift wird augenblicklich stigmatisiert, eingeschüchtert, angegriffen, seiner Existenzgrundlage beraubt: wir sind ALLE NAZIS! – selbst in Ländern die kaum wissen was das ist und wie man es schreibt.

      Was passiert denn in Wirklichkeit?

      Ich denke das eine große – planetenumspannende Gemeinder Linker, Grüner, Liberals, Sozies, Democrats und Antifa’s sich lediglich in ihren kranken Ideologien bestätigt sieht und keine, NULL Ahnung von dem hat, was wirklich geschieht.

      „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war“ = Roosevelt.

      Ich bin mal vor 2 Jahren in einem Gutmenschenmedium gesperrt worden als ich schrieb:
      Schaut nach Schweden, das ist ein Blick in unsere Zukunft, Schweden wird bald ein „Failed State“..
      daraufhin bin ich rausgeflogen. Nie wieder Lückenpresse.

      Und nun?
      Der UN-Bericht HDI (Human Development Index) sieht Schweden im Jahre 2030 als Dritte Welt Land.
      „Wer die Dritte Welt importiert, wird zur Dritten Welt.“ – sagte Ingrid Carlqvist.

      Eine Weise und sehr simple Erkenntnis die auch mit Alber Schweitzer’s Betrachtungen über Afrika konform geht!
      Sind unsere „Elite“…welch Ekel befällt mich da…alle doof?
      Nein, sind sie nicht!
      Merkel, Makron, Trudeau und viele andere gehören nicht in die Klapse denn die wissen haargenau was sie tun und haben ihre Äfflein – genannt Berater und die zutiefst verlogene und verachtenswerte Journaille, die dem Volk erklären was sie zu denken und zu FÜHLEN haben!
      Es geschieht weltweit vor unseren Augen und keiner siehts! (bis auf wenige).

      Ein Gewitter reinigt die Luft sagt eine alte Weisheit.
      Ein Bürgerkrieg reinigt was?
      Richtig – die, die noch nicht lange hier leben!
      Bürgerkrieg ab 2020? das sagen CIA Analysen, und diese staatlich legitimierten Berufskiller wissen sowas.
      Kommt dann der Russe und befreit uns – um es mit Alois Irlmeier Augen zu sehen?
      Ich würde es mir wünschen – wir als Vol kommen mit Mistgabeln nicht weit – wir sind doch alle Nazis, wir aufgewachten, oder?

      Wer steckt hinter der „Elite“, HINTER den Bilderbergen?
      Die, die die kontrollieren die die Medien besitzen, die niemals in Erscheinung treten, von denen ausser den Namen Kissinger (nennen sie mich Illluminati?, ja, ich bin stolz einer zu sein, wenn sie wollen), Soros und Rothschild kaum jemand kennt…dessen Aushängeschild der „Economist“ ist mit dem sie uns dezent verspotten beim rätselraten und Interpretation des schicksalweisenden Covers…sie verarschen uns lachenden Auges und feiern ihr Bohemian Grove und sind stolz auf ihre offenen Satanischen millionenteueren Inszenierungen bei der Eröffnung des Gotthard Tunnels, Raute war unter den geladenen Gästen…

      Die herschende Politikerkaste üben schwerste Verbrechen am eigenen Volk – möge der Russ‘ es richten, sonst verschwinden wir als Nation und verraten unsere Kinder und Enkel.

      Gefällt 1 Person

      • Die Russen sollen es richten; die werden doch seit Jahren gerade hier in der westlichen Wääärtegemeinschaft auf das Übleste denunziert von unseren Politikern nebst ihren hörigen Drecksmedien und ihren ewigen Gläubigen. Ich glaube denen schon lange nichts mehr. Ihre Fake News, Staatsterrorismus verbunden mit False Operations, nur um diese an den westlichen Pranger zu stellen.
        Welches Interesse hätte Rußland? Die hirngewaschenen Europäer vor dem Islam zu retten?
        Wir hier im Blog wissen doch alle, dass die Globalisten-Zionisten niemals zulassen, dass Europa mit Rußland bzw. Eurasien-China eine funktionierende Handelsgemeinschaft eingehen und Handel mit ihren eigenen Währungen und Waren betreiben könnten. Das wäre ihr Ende. Ich würde mir nur wünschen, dieses zu erleben.

        Gefällt mir

      • Ein Durchblickerkommentar! Nur eine kleine Korrektur:

        „Bürgerkrieg ab 2020? das sagen CIA Analysen, und diese staatlich legitimierten Berufskiller wissen sowas.“

        Das prognostizierte der CIA schon vor vielen Jahren.
        Inzwischen, nach Merkels Schleusenöffnung und Asylinvasion,
        korrigierte der CIA seine Prognose NACH VORNE und sagte,
        der Bürgerkrieg in Deutschland werde noch früher kommen.

        Dazu passt: anonymous,ru berichtet heute, dass sich der
        Staat bereits auflöst (Bericht über Hamburg).

        „Wer steckt hinter der „Elite“, HINTER den Bilderbergen?“

        Gut erkannt, die Bilderberger sind es nicht, die entscheiden,
        sie sind auch nur Strohpuppen. Aber man kann die Antwort
        geben ohne Namen zu nennen – Soros passt allerdings immer! –
        Geld regiert die Welt, also sind es die Allerreichsten, die den
        Ton angeben – und noch wer, der mächtig ist: eine bestimmte
        Art von Aliens!

        Der Kommentar zeugt von viel Wissen, ist aber möglicherweise
        etwas pessimistisch. Man kann sich wehren!

        Dass das nicht nur leere Worte sind, sondern ich das tatsächlich
        gemacht habe und weiter tue, kann man z.B. hier sich anhören
        auf http://www.kriminalstaat.de, dann auf Inteviews klicken und dann
        Interview Nr. 49, „Der Mann in den Bergen“ klicken.

        Gefällt mir

  6. BILD veröffentlicht einen Petitionsaufruf, dass die
    „Abschiebung von Kriminellen! – man beachte die
    Wortwahl, die nicht mehr so hinterfotzig wie bei
    Seehofer ist, der von „schutzwürdigen Flüchtlingen“
    faselt! – Chefsache werden soll:

    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/bild-petition-merkel-sollabschiebung-zur-chefsache-machen-53581188.bild.html

    Ich hab dann zum Petitionstext noch was dazugeschrieben.

    ____________________________________________________

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

    erklären Sie die Abschiebung von ausreisepflichtigen Kriminellen jetzt zur Chefsache!

    Mit freundlichen Grüßen

    Name: Umland
    Vorname: Gerhard
    Straße u. Hausnummer: xxxx
    Postleitzahl: xxxxx
    Ort: xxxxx

    p.s.:
    Noch was. Ich war früher beruflich erfolgreich Hypnosetherapeut,
    weiss wie Telepathie und Magie geht, bin PSI-begabt – und habe
    schon vor Monaten die CDU/CSU verflucht! (dazu extra eine
    Voodoo-Maske aus Afrika schicken lassen)
    Warum ich das gemacht habe?
    Weil das CSU-Landratsamt Altötting an mir sparen will und mir
    niederträchtige Briefchen schickt, ich müsse den überstehenden
    Betrag der Nebenkostenabrechnung zurückerstatten, während
    Kriminellen und Parasiten von irgendwo, die auf illegale(!) Weise
    entgegen deutschem und EU-Recht von Ihnen und von Seehofer
    hierhergeholt wurden FÜR LAU das Arschloch vergoldet wird!
    Ich sage Ihnen voraus, bei der Landtagswahl in Bayern schlägt
    für die CSU die ATOMBOMBE ein! Und die CDU/CSU wird
    in der BRD eine Wahl nach der anderen verlieren, bis es sie
    nicht mehr gibt! SO NICHT! Wer mich totsparen will, ist vorher
    SELBER tot! Das Landratsamt Altötting wird die CDU/CSU
    noch teuer zu stehen kommen!

    __________________________________________________________

    Gefällt mir

    • Die Anrede heißt nicht “ Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sondern
      „Sehr verachtete…“ oder „Gar nicht geehrte…“

      Natürlich ist es sehr riskant in einem Terrorstaat, wie es die DDR 2.0 nun einmal ist, offen seine Meinung kuntzutun. „Wie geht man damit um? Wie weit läßt man sich unterdrücken?“
      Jeder Leser hier weiß, daß die Hure Merkill lediglich eine Marionette, eine Rothschildsprechblase ist.
      Ich habe gerade einige Flaschen intus, deshalb in bierro veritas.
      Ich mach das mal wie WE: Wenn das widerliche und maas – lose Drechschwein in irgendeiner Weise mein Leben noch weiter beeinträchtigt, schwöre ich ihm und seinen Handlangern Rache. Ich bin ein Mystiker, ich reiche weiter, erheblich weiter, nach unten und nach oben als der Durchschnitt; in diesem Leben oder im nächsten oder eigentlich überhaupt: Ich warte, der Skalp eines Dämons hängt bereits an meinem Gürtel und den Fluß habe ich überquert – ja ich war das – und ich hoffe auf ein Zeichen meiner Herrin Seele, dann werde ich diese elendigen Mißgeburten alle ohne Ausnahme beseitigen.
      Halt, da war doch was? Der Graubärtige fragt doch nach dem Sinn von Gollum.
      Was ist der Sinn von Gollum? Müssen wir warten bis die Karrieregeilen – mein Schwager ist so einer – das sind die Unterstützer des Regimes, verfault genug, d.h reif genug für den weiteren Entwicklungsschritt der Menschheit sind?
      Wie dem auch sei, meine persönliche Aufgabe ist längst erfüllt, nur meine Ungeduld will unbedingt an die Kehle der Merkill.
      Lord Dietrich
      ps.:
      Noch was: Ich war früher erfolgreich Hilfsbeamter der Staatsanwaltschaft.

      Gefällt mir

  7. eine große mauer um bundestag, sowie Landtage. vorne am eingang steht „Geschlossene Abteilung“!
    die ganze verlotterte Politiker bande muss ihrer gerechten strafe zugeführt werden!

    Gefällt mir

  8. Das ganze ist ja nicht erst seit gestern oder vorgestern bekannt.
    Und bekannt ist auch, dass der Saat das Volk, damit meine ich die, die die schon länger hier leben nicht schützen kann, nicht schützen will oder nicht schützen darf.

    Und was ist die Schlussfolgerung daraus?
    Das Volk muss das selbst in die Hand nehmen. Und genau da fängt das an schizophren zu werden. Das Web ist voll mit solchen Missetaten durch Muslime – um derartiges bekannt zu machen. Weil die Medien darüber schweigen – schweigen müssen . . .
    Und jeder Ansatz einer Berichterstattung von den Roten, Grünen und den Bunten sofort einen Shitstorm zur Folge hat und als rassistisch gebrandmarkt wird. Zum Schlussmist dann das Opfer schuld, und der Täter bekommt eine Entschädigung. Opfer einer Vergewaltigung zu sein, heißt nach Grünem Neusprech „Erlebende“ Und sollte sie sich wehren ist das rassistisch.

    Es ist noch gar nicht lange her, dahatte das Volk die Gelegenheit darüber zu befinden, ob das jetzt zu unserem Alltag werden soll. So wie Mutti das gesagt hat, wir müssen damit leben.

    Und was macht das Volk, es wählt genau die, die dafür verantwortlich sind, mit großer Mehrheit wieder. Nicht einmal 13 % haben sich bei der letzten Bundestagswahl für die einzige Alternative entschieden.
    Da alles andere multikultureller Parteien-Einheitsbrei ist, bedeutet dass, das über 83 % der deutschen das billigen. Wenn man die Nichtwähler da noch mit dazurechne, die ja auch nicht dagegen gestimmt haben, sind das noch mehr. Und nur 14 tage später hast die Landtagswahl in Niedersachsen das mit Nachdruck bestätigt, indem die AfD gerade mal noch knapp über 5 % der Wählerstimmen bekommen hat.
    Das ist Demokratie.
    Und noch etwas habe ich festgestellt: Es sind vorwiegend Mädchen die es offensichtlich gar nicht erwarten können von den armen traumatisierten Flüchtlingen vergewaltigt zu werden.
    Sei es nun als Bahnhofsklatscher, als Flüchtlingshelfer oder auf Demos mit Refugees Welcome Plakaten. Warum sehen gerade Mädchen ihre Pflicht darin sich von denen ficken zu lassen. Sind die deutschen Jungs zu dumm dazu? Überhaupt wo bleiben die. Man sollte doch erwaten dass sie ihre Mädchen schützen, um sie Kämpfen und die fremden in die Fresse hauen. Statt ihren Besitzstand zu verteidigen, geben sie den, den Fremden Preis und machen selbst auf schwul um sich einer Kritik zu entziehen. Denn Schwul steht bei uns ja auch unter Denkmalschutz.
    Ich bin jetzt in der Tat verunsichert was man von all dem alten soll. Einerseits bin ich für Demokratie und andererseits bin ich fassungslos.

    Ich habe schon eine menge darüber geschrieben, u. a. auch über Möglichkeiten zur effektiven Selbstverteidigung. Den etwas anderes bleibt einem im Moment nicht übrig wenn man das nicht will was jetzt Alltag zu werden scheint. Optimal ist wen man Krav-Maga kann. Was ich für die effektivste Art der Selbstverteidigung halte. Während ich Waffen von Reizgas über Elektroschocker bis zu scharfen Schusswaffen, nur unter Vorbehalt für Sinnvoll halte.
    Zumal wenn man den Umgang damit nicht ständig übt – so dass man im Ernstfall all zu leicht im Affekt handelt.
    Sinnvoll sind auch Alarmanlagen. Die wenn aktiviert, durch einen Leuten Ton andere Leute aufmerksam machen und einen Potentiellen Angreifer dadurch in die Flucht schlagen.
    Der imitierte Ton ist da das Entscheidende Kriterium. Gute Geräte 130 dbA laut.
    Bei Vogelgezwitscher oder einer Polizeisirene wird nachts kein Bürger aus dem Fenster gucken. Hört sich das aber an, als ob eine Frau wie am Spieß schreit, gehen garantiert den ganzen Straßenzug die Leute an die Fenster.

    Gefällt 1 Person

    • Schön geschrieben Sabine, aber Du solltest ein anders Foto verwenden, denn es verursacht mir einen langen Hals. HaHaHaHa
      Nun, ich bin Sproß eines Wehrmachtssoldaten (mein Vater hat spät geheiratet), diszipliniert aber eben doch mit allen männlichden Attributen gesegnet oder verflucht, wie frau es so erlebt.

      Gefällt mir

      • @ Alexander Fuchs 20. Oktober 2017 um 21:51

        Genau das ist der Punkt:
        Jemand vorzuschreiben wie er sich um politisch korrekt zu sein, darzustellen hat bzw, wie nicht, ist mir zu primitiv. Ich bin nicht wir, ich bin nicht Du – ich bin ich. Ein ein Mensch mit eigenen Charisma, Gefühlen und Erfahrungen.
        Mensch-sein heißt, sich zu dem zu machen, der man sein will – und NICHT sich zu dem zu machen was anderre Wollen.
        Genau das macht das Mensch-Sein aus: Schöpfer seiner selbst sein zu können. Wie man sein will und wie man nicht sein will. Alles andere wäre sich selbst zu verleugnen um dem Klischee von einem Menschen eines anderen Individuums gerecht sein zu wollen.

        Ich lasse mich nicht verbiegen!
        Also akzeptiert mich so wie ich bin,
        ehrlich, liebevoll, tolerant und auch dass ich immer splitternackt bin.
        Es ist nun mal mein Leben, und damit das, was man als Realität bezeichnet.
        Daran ändert sich auch nichts wenn jemand das aus Unkenntnis . . .
        Zitat
        Erwarte nicht von anderen dass sie deine Reise verstehen,
        vor allem, wenn sie niemals deinen Weg gegangen sind.
        Zitat Ende

        Ich hasse Intrigen, Hinterhältigkeiten und Arroganz.
        Menschen für die Ressentiments – der Bucheinband wichtiger ist als dessen Inhalt, auf die kann man getrost verzichten. Das sind für mich die falschen Ehrlichen, die wahren Gefährlichen! Und so trennt das auch die Spreu vom Weizen.

        Während ich die Welt mit all meinen Sinnen fiel intensiver wahrnehme.
        Nackt ist der Mensch ehrlich und wahr. Man sagt ja auch die nackte Wahrheit.
        Nackt kann sich ein Mensch auch nicht so leicht eine Maske aufsetzen.
        Es heißt auch: Kleider machen Leute – also kann man mit Kleidern einen Schein erwecken, der nicht da ist – mehr Schein als Sein.
        Nacktheit ist nicht unanständig – unanständig ist nur die schmutzige Phantasie.

        lG Sabine

        Gefällt mir

      • @ Sabine,
        Darf ich mich hier mal kurz reinhängen? Woher weißt du eigentlich, wie du sein willst? Was hat dich dazu gebracht, Schöpfer deiner selbst zu sein?
        Wer sich selbst akzeptiert, indem er sich nicht verleugnet, ist doch im Wesentlichen schon er selbst und braucht gar nicht mehr er selbst sein zu wollen. Sich zu wollen, definiert ein Ziel. Man kann sich also entweder wollen, weil man sich so wie man ist nicht akzeptiert, oder sich haben, weil man sich akzeptiert.
        Schöpfer seiner selbst zu sein, heißt daher, vor sich selbst wegzulaufen.

        Gefällt mir

  9. @merxdunix 21. Oktober 2017 um 9:33
    Es würde mich verwundern wenn sie denn Sinn meiner Aussage nicht verstehen würden, so dass ich das als Wordklauberei. Ansehe.

    Wikipedia
    Der Begriff Wortklauberei ist im deutschen Sprachgebrauch im Allgemeinen eine Bezeichnung für ein Verhalten von Menschen, das ausschließlich die wörtliche Auslegung von gesprochenen oder geschriebenen Begriffen, Texten oder Wörtern erlaubt.

    Es geht letzten Endes um Zensur, auf Grund von Ressentiments gegenüber meinem Erscheinungsbild.
    Eine Inhaltliche Zensur lasse ich noch gelten, wenn dies konträr zu einem Primärthema sein sollte. Nicht aber auf Grund von Äußerlichkeiten. (Das ist nicht nur diskriminierend gegenüber der Würde eines Individuums . . . sonder schon verdammt nahe an rassistisch)

    Sie haben kein Profilbild – vielleicht würde mir ihre Nase nicht gefallen oder ihre Frisur falls sie Haare auf dem Kopf haben . . . . Und dann ?

    Gefällt mir

    • Sabine,
      vielleicht war ich nicht ausführlich genug, aber Wortklauberei ist hier nicht meine Absicht. Ich wollte lediglich die Widersprüchlichkeiten aufzeigen und um meinen Kommentar mal etwas zu verdeutlichen: Wer meint, sich erschaffen zu müssen, indem er sein eigener Schöpfer ist, kann logischerweise nicht schon er selbst sein. Ein Werk kann schließlich nur solange erschaffen werden bis es vollendet ist, aber bis dahin ist es eben auch noch keins.
      Wenn man sich selbst als unvollendet sieht und sich deshalb zu dem macht, der man sein will, stellt sich u. a. die Frage, wie dieser Wille geformt wurde. Was veranlasst einen, sich überhaupt selbst als unvollkommen zu sehen und deshalb eine Weiterentwicklung anzustreben? Gerade da kommen jedoch Maßstäbe zur Geltung, die gar nicht die eigenen sein können, weil man ja zu sich selbst Distanz halten muss, um die Entfernung zwischen Ist und Soll zu beurteilen. Selbstkritisch kann nur sein, wer sich Anderer Maßstäbe zu eigen macht, aber gerade diese sind regelmäßig manipuliert oder zensiert, damit man sich im Zuge der Selbstkritik Anderen anpasst, zumindest äußerlich.

      Gefällt mir

      • @Fuchs, lad dir doch irgendwo ein paar Tittenbilder runter und wichs ein bisschen um deine männlichen Attribute zu entwickeln.
        @ Sabine, ich liebe Dich! Nein ich meine nicht dein Strick um die Titen Bild. Ich liebe deine Gedanken, deine Gefühle und die Art wie Du die deutsche Sprache anwendest. Deine Weltnetzseite ist ohne Frage bizzar, aber ich denke das ist deine Art dich auszudrücken, deine Texte sind unerreicht. Danke dafür!!!
        @Merxdunix, ich habe deinen Kommentar gefühlte 50 mal gelesen aber bin mir immer noch nicht im Klaren was Du genau damit ausdrücken willst… Was soll das heißen mit Schöpfer seiner selbst und sich selbst mit Abstand betrachten um Soll und Ist vergleichen zu können??? Was bitte soll man als Soll-Zustand ansehen??? Sabine macht das was sie für richtig hält und schreibt das was sie bewegt. Das machen wohl (fast) alle hier. Ich denke, dass (fast) jeder hier sich in einem Zustand der Entwicklung befindet. Jeder von uns hat irgendwann mal ein besonderes Erlebnis erfahren das ihn auf den Weg gebracht hat. Bei mir war es die Internetrecherche wie man ein altes Haus „energetisch saniert“ als wir uns vor 15 Jahren ein altes Haus im Sauerland kaufen wollten. Ich bin dann auf Konrad Fischer gestoßen, der die ganze Verarsche mit der Dummstoff-Maffia und den Klimaschwindel plausibel auf seiner Seite erläutert. Als nächstes habe ich dann Dr. Johann Georg Schnitzer gefunden (menschengerechte Ernährung), dann folgte Dr. Hamer und die Germanische Heilkunde, irgendwo zwischendrinn findet man Metapedia und die wahre deutsche Geschichte. Je mehr man erfährt, desto wissensdurstiger wird man, oder? Ich weiß wiklich nicht ob man einen Soll-Zustand definieren kann. Für mich wäre das der Zustand vollkommenen Durchblicks, wovon ich nach eigenem Befinden sehr weit entfernt bin.

        Gefällt mir

      • @ igesheinzgünterchen
        Sabine schrieb: „Genau das macht das Mensch-Sein aus: Schöpfer seiner selbst sein zu können. Wie man sein will und wie man nicht sein will. Alles andere wäre sich selbst zu verleugnen um dem Klischee von einem Menschen eines anderen Individuums gerecht sein zu wollen.“
        Mit Soll-Zustand meine ich diesbezüglich das angestrebte Ziel, wie man sein will. Wer sich als sein eigener Schöpfer selbst erschaffen will, braucht dazu eine konkrete Definition seines fertigen Selbst, wenn er sich nicht verleugnen oder Klischees entsprechen will. Ich sehe jedoch darin einen Widerspruch, denn wer meint, sich selbst erst noch erschaffen zu müssen, ist zwangsläufig mit dem bestehenden Selbst nicht einverstanden. Irgendetwas hat ihn dazu bewogen, sein Selbst als unvollkommen zu sehen, womit er sich logischerweise an fremden Maßstäben misst.

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.