Gesellschaft

„Künstlerin“ lässt sich mit Hundezellen befruchten und wird ausgezeichnet

Was für eine kranke Welt…

In einem dreimonatigen „Projekt“ befruchtete eine Slowenin eine ihrer Eizellen mit Hundezellen und stillte anschließend einen ihre Hunde. Für dieses Projekt lebte sie in völliger Abgeschiedenheit mit ihren Hunden. Dieses befremdliche Unterfangen wurde im Anschluß sogar durch einen internationalen „Kunstpreis“ ausgezeichnet.

„K-9_topolgy“, so der Name des sogenannten Kunstprojekts, woran Maja Smrekar teilnahm. In diesem Zeitraum löste sie in ihrem Körper die Milchproduktion aus, indem sie systematisch „abpumpte“. Um hier so wörtlich die „soziale und ideologische Instrumentalisierung des weiblichen Körpers und des Stillens“ zu erproben, stillte sie mit ihrer vom Körper produzierten Milch ihren Hundewelpen. In einer Methode, die der In-vitro-Fertilisation (IVF) ähnelt, entnahm sie ihrem Hund Fettzellen und fügte den Zellkern in eine ihrer eigenen Eizellen ein, welche der „Künstlerin“ anschließend eingesetzt wurde, so schreibt RTDeutsch, in einem Artikel und vergisst dabei die „Künstlerin“, in Anführungszeichen zu setzen, was wiederum tief blicken lässt.
20171021_194256

In einem Video hielt sie alle Schritte der Aktion fest. Für die Kunstaktion wurde sie mit dem Prix Ars Electronica ausgezeichnet, einem Kulturpreis, der sich der Verschmelzung von Kunst und Computertechnologie widmet.

16300180_10154351467831482_5304749734719187860_o

Aus einer Begründung der Jury heißt es:

„Was diese Kunst so besonders macht, ist der totale Einsatz der Künstlerin, die ihren Körper einer hormonellen Achterbahnfahrt und einer falschen Schwangerschaft aussetze, und die das Labor so umgestaltete, um dieses komplizierte biotechnologische Verfahren durchführen zu können, um so ein poetisches Meisterwerk zu schaffen, das die Herausforderungen eines posthumanistischen Dilemmas aufgreift. K-9_topology ist ein wahrhaft hybrides Kunstwerk mit einer tiefgreifenden biopolitischen Botschaft, die den sowohl Kunst- als auch Wissenschaftsinteressierten eine Menge Diskussionsstoff bietet

Die Kunst an diesem wohl eher abstoßenden „Projekt“, suchen wir hier ganz sicher vergebens, aber sehen ein schon vor Jahren umstrittenes Kunstprojekt von Prof. Josef Beuys und „seiner Badewanne“, nach diesem Artikel heute mit ganz neuen Augen.

Die Redaktion denkt nach diesem Beitrag über eine neue Kategorie nach. Degeneration wäre vielleicht passend?

Foto:© Maja Smrekar/Facebook

Advertisements

39 replies »

  1. … entnahm sie ihrem Hund Fettzellen und fügte den Zellkern in eine ihrer eigenen Eizellen ein, welche der „Künstlerin“ anschließend eingesetzt wurde, …

    Ich … verstehe an dieser Stelle nicht so ganz: Bedeutet das jetzt, daß sie … eine Chimäre ‚empfangen‘ und anschließend ausgetragen hat … und die dann gestillt hat? Oder wie muß ich das richtig verstehen?

    Ach ja, und ist denn schon bekannt, ob die ‚Künstlerin‘ auf ihrem lobenswerten Weg des Überwindens überkommener Tabus, des Einreißens patriarchaler Gesetze und des Zertrümmerns traditionell-sexistischer Sichtweisen, die ‚Frau‘ in ihrer freien Selbstentartungverwirklichung bis heute einschränken wollen, zwischenzeitlich auch schon das Aufgebot bestellt hat … für die kirchliche Trauung mit ihrem … Produkt? Selbstverständlich nach orthodoxem Ritus! (Ein weiteres ‚Kunstprojekt‘ von Frau Durchgeknallt-Wahnsinnig)

    Gefällt mir

    • Nein, sie hat lediglich mit irgendeiner Methode ihre Milchproduktion angeregt, dann in einem „Labor“ ihre Zell- und Zellkernpanscherei vorgenommen, vielleicht auch diesen Müll irgendwie eingeführt. Sie hat aber nichts geboren! Dann hat sie einen echten Hundewelpen „gestillt“ – ekelhaft abartig!

      Gefällt mir

      • Ich denke dabei an die Mosaische Gesetzgebung des alten Israel: Sodomie wurde mit Steinigung bestraft. Ähnlichkeiten sind ja vorhanden. Und auf hartgeld.com spricht man zutreffend von Sodom & Gomorra 2.0.

        Gefällt mir

  2. Die Bibel redet von einem Menschenpaar im Paradies, von Adam und Eva. War dieses rot, schwarz, braun oder weiß? Das hebräische Wort adhom für Adam be deutet rotbraun, weist also auf einen Bastard niederster Rassen hin. Assyrisch heißt Adam Udumv. So nannte man jene berüchtigten Bastarde, die halb Tier, halb Mensch waren. Der heilige Hieronymus hat daher Adam glattweg mit Vieh übersetzt. War nun Eva von gleicher Art? Wie konnten aus diesem einen Menschenpaar so verschiedene Menschenrassen entstehen, die do ch so grundverschieden im Aussehen und Körperbau und Charakter sind? Kann die Behauptung von der Gleichheit al les dessen, was Menschenantlitz trägt, richtig sein, wenn schon die Nachkommen dieses angeblich ersten Menschenpaares so grundverschieden wurden? Die Bibel spricht ferner nicht nur von “Menschen”, sondern auch von “Kindern (Söhnen) Gottes” (Theos), die nach den Töchtern der Menschen sahen und zu Weibern nahmen, welche sie wollten. Was sind Kinder Gottes, was Menschen? Sind jene eine höhere Menschenart die Söhne der Götter (Goten) oder des Theos (Tius Zius), die Weißen und eigentlichen Menschen im Gegensatz zu den in der Edda genannten menschlichen Menschen, d. h. menschenähnlichen Tieren? Warum sagte Gott: “Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei?” Gab es also mehrere Götter, weil dieser Gott in der Mehrzahl spricht? Oder ist damit eine höhere Menschenart gemeint, und mit den Menschen, di e die Götter machen wollten, das Tiermenschentum, das sie “machten”, d. i. als Sklaven züchteten?
    aus
    Atlantis, Edda und Bibel
    200 000 Jahre Germanischer WeltKultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift
    Hermann Wieland
    Copyright 1922 by Großdeutscher Verlag Weißenburg.

    Kunst ist Schöpfung – AntiKunst ist Satanismus

    Gefällt mir

    • Grüß Gott,
      oh man!
      Sie haben so viel falsch verstanden da weiß ich gar nicht wo ich beginnen soll?

      Kann die Behauptung von der Gleichheit al les dessen, was Menschenantlitz trägt, richtig sein, wenn schon die Nachkommen dieses angeblich ersten Menschenpaares so grundverschieden wurden?
      Antwort:
      Erstens wissen wir nicht wie Adam und Eva ausgesehen haben und zweitens hat der Sündenfall ziemlich viel geändert.

      Die Bibel spricht ferner nicht nur von “Menschen”, sondern auch von “Kindern (Söhnen) Gottes” (Theos), die nach den Töchtern der Menschen sahen und zu Weibern nahmen, welche sie wollten. Was sind Kinder Gottes, was Menschen?

      Antwort:Diese sogenannten Söhne Gottes sind die Engel die Sex mit Frauen hatten und deren Kinder als Nephilim bekannt sind diese sind was wir als Riesen kennen {als Beispiel siehe Goliath)
      Menschen sind Menschen,wir stammen praktisch alle von Noah ab.
      Die Menschheit bzw. alles Lebendige wurde durch die Engel die mit menschlichen Frauen Nachkommen zeugten korrumpiert daher wollte Gott seine gesamte Schöpfung vernichten,aber Gott bemerkte Noah und daß dieser gut war{=genetisch „rein“}und
      deswegen verschonte er ihn und seine Familie als er auch die Sintflut alles „Unreine“ vernichtet hat.
      Was diese Frau im Artikel getan hat ist nichts anderes als was diese Engel damals vor der Sintflut gemacht haben,
      daher stammen auch unsere ganzen „Mythen“ über Wesen halb Mensch halb Tier z.B. der Minotauros etc….
      In der Bibel steht auch so wie es in der Zeit Noahs war wird es wieder sein.
      http://bibeltext.com/luke/17-26.htm

      Lukas 17
      …Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht.
      Und wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird’s auch geschehen in den Tagen des Menschensohnes{Jesus Gott machte sich selbst zum Menschen}: sie aßen, sie tranken, sie freiten, sie ließen freien bis auf den Tag, da Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und brachte sie alle um.

      Nun fragen Sie sich einmal ist es nicht schon wieder so?
      …Beispielsweiße züchtet man ja schon Hybride die als Ersatzteillager für Menschen dienen sollen…..

      Sind jene eine höhere Menschenart die Söhne der Götter (Goten) oder des Theos (Tius Zius), die Weißen und eigentlichen Menschen im Gegensatz zu den in der Edda genannten menschlichen Menschen, d. h. menschenähnlichen Tieren?

      Antwort:Nein,wie schon vorher geschrieben die Söhne Gottes sind Engel.

      Warum sagte Gott: “Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei?” Gab es also mehrere Götter, weil dieser Gott in der Mehrzahl spricht? Oder ist damit eine höhere Menschenart gemeint, und mit den Menschen, di e die Götter machen wollten, das Tiermenschentum, das sie “machten”, d. i. als Sklaven züchteten?

      Antwort:Semantik,es gibt nur einen Gott und in Jesus wurde dieser zum Menschen{ganz so als wenn ein König sich verkleidet unter „sein“Volk mischt….) Wo ich schon dabei bin Plurales Majestatis sagt Ihnen etwas? Könige sprachen auch immer als „wir“….Ihr Problem ist die Bibel ist ursprünglich in griechisch geschrieben worden und bei Übersetzungen werden nicht immer die richtigen Bedeutungen übertragen siehe „Gottes Söhne“ für uns schlicht Engel im Englischen auch als „the Watchers“bekannt und nicht nur als Angels,diese bestimmten Engel sind haben sich gegen Gott versündigt durch ihre Taten.
      Adam und Eva waren vorm dem Sündenfall „rein“ und in der Genesis steht ja, daß Adam mit Gott „gewandelt“ ist,nach dem Sündenfall waren die Menschen nicht mehr in der Lage Gottes Anwesenheit zu ertragen weil sie „verunreinigt“ worden sind,
      nach Gottes Bild meint nicht Gottgleich sondern „rein,unschuldig,eher Kindlich….“

      Ich gebe Ihnen einen einfachen Tipp,nehmen Sie sich eine Bibel ,
      insbesondere ein neues Testament und lesen Sie darin.
      Lassen Sie sich von solche satanischen Machwerken wie den von Ihnen aufgeführten:
      „Atlantis, Edda und Bibel 200 000 Jahre Germanischer WeltKultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift Hermann Wieland“
      nicht verwirren und vom rechten Pfad abbringen!

      Gefällt 1 Person

      • Ihr Problem ist die Bibel ist ursprünglich in griechisch geschrieben worden …

        Ähm … die Bibel – also Altes + Neues Testament – ist doch, zumindest was das Alte Testament betrifft, schon ‚etwas älter‘. Wie konnten die damaligen Juden (oder wer auch immer das Zeug verfaßt hat) denn griechisch schreiben, bzw. warum haben die das in Griechichsch geschrieben und nicht in ihrer eigenen Sprache (welche auch immer das gewesen sein mag…)?

        Gefällt mir

      • Hallo, Andreas, schau mal meine Antwort an Reiner an…
        Zu der von dir eingestellten Theorie… „Diese sogenannten Söhne Gottes sind die Engel die Sex mit Frauen hatten und deren Kinder als Nephilim bekannt sind diese sind was wir als Riesen kennen {als Beispiel siehe Goliath)“ ist festzustellen, daß sie zwar ziemlich weit verbreitet, aber nicht haltbar ist. Engel sind Geistwesen und können überhaupt keinen Sex mit Frauen haben. Die Herkunft der Riesen, die ja gemäß der Schrift keine Schöpfung waren, berührt ein Geheimnis, das mit dem Fall zu tun hat.

        Gefällt mir

      • Grüß Gott Jochen,
        die Quelle für die „Behauptung“ wer die Söhne Gottes sind und wer die Nephilim waren ist die Bibel.
        Und nein Engel sind keine „Geistwesen“dies ist esoterischer Unsinn!

        Gefällt mir

      • Um in dieser Frage eine andere Position einzunehmen, müßtest du zunächst mal wissen, wer diese „Söhne Gottes“ eigentlich sind und im Unterschied dazu die Töchter der Menschen. Da bin ich gespannt, eine angemessene Antwort zu bekommen, die nicht einfach nur eine Wiederholung des bereits Gesagten ist. Dadurch wird es weder überzeugender noch richtiger. Und dann untersuche doch mal die Engelserscheinungen in der Schrift. Dann wirst du folgendes ganz sicher nicht mehr behaupten können:
        „Engel sind keine „Geistwesen“dies ist esoterischer Unsinn!“

        Gefällt mir

    • Alles ganz falsch, Reiner. Man kann auch nicht in einer gegnerischen Religion herausfinden, was es mit der Schöpfung des Menschen auf sich hat. Ich würde ja auch keinen Juden nach der Edda oder Siegfried befragen.
      Adam bedeutet Mensch. Er wurde aus einem Erdenkloß geschaffen (der möglicherweise rötlich war). Er hat sich NICHT entwickelt, er wurde geschaffen. Lies einmal 1. Mose 1:27 und 3:19. Was aus der Hand Gottes kommt, ist vollkommen und keinesfalls das, was du niedergeschrieben hast. Eine total absurde Idee!
      Was du aus 1. Mose Kap 6 zitierst… Söhne Gottes und Töchter der Menschen hat Anlaß gegeben für die abseitigsten Theorien. Tatsächlich ist es ein Geheimnis, das nur den aufrichtig Forschenden zuteil wird. Auch die an sich berechtigte Frage, ob es mehrere Götter gegeben hat, weil Gott in der Mehrzahl spricht, ist ein Geheimnis und und bleibt diesen aufrichtig Forschenden vorbehalten, d.h. den Christen dieser Endzeit. Wer Christ wird und damit sein Leben verleugnet, um das Leben Christi zu bekommen, dem werden all diese Geheimnisse aufgeschlossen. Aber wer ist denn bereit, diesen Preis zu bezahlen?
      Daß die Söhne Gottes gar nichts zu tun haben mit den Goten oder ähnlichem, darf hier aber schon mal gesagt werden. Un dnoch eines darf gesagt werden: Das erste Menschenpaar (Adam und Eva) war weiß. Die Ausbereitung der Menschheit über die gesamte Erde hat dazu geführt, daß die Umweltbedingungen (im weitesten Sinne) die Veränderung bzw. die bekannten Varianten hervorgebracht haben. Alle sind Menschen, ganz gleich welcher Hautfarbe, und alle können durch denselben Heiland Jesus Christus im Glauben errettet werden.
      Apg 17:26 (Schlachterbibel 1951)
      Und er hat aus einem Blut das ganze Menschengeschlecht gemacht, daß es auf dem ganzen Erdboden wohne, und hat im voraus die Zeiten und die Grenzen ihres Wohnens bestimmt.

      Gefällt mir

  3. nach dem Sündenfall waren die Menschen nicht mehr in der Lage Gottes Anwesenheit zu ertragen weil sie „verunreinigt“ worden sind,…

    Hey, das ist ja fast wie mit den Linken… – die können doch auch keine Reinheit mehr ertragen und müssen sofort pathologisch versuchen alles zu beschmutzen und mit Dreck zu ‚veredeln‘.

    Gefällt mir

  4. @Andreas, stell dich mit einem Wachturm in die Fussgängerzone. Wir sind keine Christen, wir sind Germanen.
    „Der Kamin geht aus, schmeiß mal noch ne Bibel rein“

    Gefällt mir

    • @Heinzgünterchen: da hast du leider ein Geschichtsdefizit, was ich so nicht unkommentiert stehen lassen möchte. Die deutsche Kultur und damit natürlich auch die Deutschen, sind seit 1300 Jahren christlich geprägt. „Die Germanen“ verteidigen ihre christliche Kultur und Heimat nunmehr seit 1300 Jahren. insbesondere vor den Muselmanen und starben letztendlich leider auch in blutigen Kämpfen, für ihre heute undankbaren, degenerierten und unbelehrbaren Kinder, die jetzt vor lauter Identitätsverlust z.B. lieber eine Bibel in den Kamin werfen, als sich besser zu besinnen.

      Zeittafel des Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation
      Sacrum Romanum Imperium Nationis Germanicae bis 1806

      951: Otto I. gewinnt die Herrschaft über Norditalien und begründet die Verbindung mit der Stiftung “Deutschen Reich” (Heiliges Römisches Reich)

      962: Papst Johannes XII. krönt in Rom Otto I. zum Kaiser

      1056 bis 1106 Regierungszeit Heinrichs IV.:

      Machtkampf zwischen dem Kaiser und Papst Gregor VII., der sogenannte „Investiturstreit“ (1075);

      Edikt Gregors, Exkommunizierung Heinrichs, Gang nach Canossa (1077),

      Eroberung Roms und Vertreibung Gregors; in der Folge Erhebungen deutscher Fürsten gegen den König und nachhaltige Beschädigung des Königtums

      1122: Wormser Konkordat

      1123: Ende des Investiturstreits

      1152 bis 1190: unter Kaiser Friedrich I. Barbarossa (1155 Kaiserkrönung in Rom) Blütezeit kaiserlicher Macht im mittelalterlichen Deutschland, die nach Hinrichtung des Merowinger – Prinzen Chrestos 1086 in Konstantinopel zu einem Rachefeldzug führte, in der “Geschichtsschreibung” als der erste Kreuzzug bekannt!

      1250 bis 1273: nach dem Tode Kaiser Friedrichs II., der das Reich von Sizilien aus regiert hatte, „Interregnum“ von 23 (!) Jahren („die kaiserlose Zeit“)

      1257: das Königswahl-Gremium wird erstmals auf sieben Kurfürsten beschränkt, nachdem zuvor alle Reichsfürsten den König gewählt hatten

      1273 bis 1291: mit Rudolf I. stellt zum ersten Mal das Haus Habsburg einen deutschen König – Beginn einer dynastischen Karriere, die im Reich bis 1806, in Österreich sogar bis 1918 andauern wird

      1356 Erlass der „Goldenen Bulle“ durch Karl IV.:

      Festlegung des Königswahlrechts (Mehrheitswahl) und Bestimmung des Kurkollegiums, das aus vier weltlichen und drei geistlichen Reichsfürsten bestehen soll: dem rheinischen Pfalzgrafen, dem Herzog von Sachsen, dem Markgrafen von Brandenburg, dem König von Böhmen und den Erzbischöfen von Mainz, Köln und Trier

      1471: der Reichstag zu Regensburg verbietet zur Wahrung des allgemeinen Landfriedens die Fehde (Schwanenritterorden !)

      1495: Verkündung des „Allgemeinen und ewigen Reichs-Landfriedens“ durch Kaiser Maximilian auf dem Reichstag zu Worms

      1517: Der Augustiner-Mönch Martin Luther veröffentlicht im Auftrag des Hauses de Medici (Papst Leo X.) seine 95 Thesen, Beginn der Reformation

      1519 bis 1556: Regierungszeit Kaiser Karls V.; Vormachtstellung des Hauses Habsburg in Europa

      1521: Luther, vom Papst als Ketzer gebannt, verteidigt seine Thesen auf dem Reichstag zu Worms und verweigert jeden Widerruf, Ächtung durch Kaiser Karl V.

      1523 bis 1525: Ritteraufstände und Bauernkriege (Freiheitskampf des Volkes der Teutschen) in Deutschland

      1546/47 Schmalkaldischer Krieg: Kaiser Karl V. versucht, die protestantischen Reichsstände zur Rückkehr zum Katholizismus zu zwingen

      1555: „Augsburger Religionsfriede“ beendet vorläufig die Zeit der Religionskriege und erkennt die lutherische Glaubenslehre an

      1608: zur Abwehr der Gegenreformation schließen sich protestantische Reichsstände unter Führung des pfälzischen Kurfürsten zur „Union“ zusammen

      1609: als Reaktion auf die Gründung der „Union“ bildet sich die von Herzog Maximilian I. von Bayern geführte katholische „Liga“

      1618: „Prager Fenstersturz“: wegen des Verbots einer protestantischen Versammlung durch den Kaiser werden zwei kaiserliche Statthalter aus einem Fenster des Hradschin in den Burggraben geworfen; Aufstand der evangelischen böhmischen Stände und Wahl des pfälzischen Kurfürsten zum König von Böhmen – Auftakt zum 30-jährigen Krieg

      1618 bis 1648: „Dreißigjähriger Krieg“ – Auseinandersetzung zwischen den evangelischen und den katholischen Reichsfürsten sowie diverser europäischer Mächte auf vielen verschiedenen Kriegsschauplätzen, lanciert durch das Haus de Medici (eines der Verwaltungshäuser des Schatzes der Templer)

      1648: „Westfälischer Friede“ zu Münster und Osnabrück beendet den Dreißigjährigen Krieg durch einen faulen Kompromiss (Vertrag)

      1713: Friedrich Wilhelm I., König in Preußen erzwingt durch das Ritual “Kuss GOTTES” (Kuss des Reptos BAAL) im vorher dazu erbauten Bernsteinzimmer die Königswürde “von Gottes Gnaden”, also erhielt er den “SEGEN” des Reptos BAAL, dem Diener der schwarzen Schlange JHWH (Deutscher Orden)

      1740 bis 1786: unter Friedrich II. dem Großen erreicht die preußische Machtstellung in Deutschland und Europa ihren Höhepunkt (Deutscher Orden)

      1756 bis 1763: „Siebenjähriger Krieg“

      1793: nach der Ermordung des französischen Königs Ludwigs XVI. und seiner Frau Marie Antoinette (lanciert durch die Illuminati) erste militärischen Eingreifversuche Österreichs und Preußens; französische Truppen besetzen die österreichischen Niederlande (heutiges Belgien) und einige linksrheinische Reichsgebiete

      1801: nach weiteren Niederlagen muss das Deutsche Reich im „Frieden von Lunéville“ auf sämtliche linksrheinische Gebiete verzichten

      1803: Reichsdeputationshauptschluss: Entschädigung weltlicher Herrscher durch geistlichen Besitz

      1806 (Juli): aus 16 west- und süddeutschen Teilstaaten bildet sich der „Rheinbund“; die Mitglieder sagen sich von Kaiser und Stiftung los, unterstellen sich Napoleons Protektorat und verpflichten sich, Hilfstruppen für die napoleonischen Kriege zur Verfügung zu stellen

      1806 (6. August): Ende der Stiftung “Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation”: Kaiser Franz II. legt die Krone nieder und erklärt die Stiftung für aufgelöst.

      Der Quaternionenadler ist eine farbige Darstellung von David de Negker auf der Darstellung von Burgkmair um 1510 , Die Wappen der Stände des Heiligen Römischen Reichs; oben die Wappen der Kurfürsten. Der Quaternionenadler ist ein typischer Zug der Heraldik des Heiligen Römischen Reiches. Quaternion bedeutet eine Vierergruppe, Zusammenfassung bestimmter kommensurabler Wappen als Vierergruppe als ordnendes Prinzip

      Der Quaternionenadler mit Jesus Christus in seiner Mitte als Beschützer unser christlich geprägten Kultur ist für mich das stärkste Symbol des Abendlandes, meiner Kultur und meines Volkes.

      Gefällt mir

      • 1713: Friedrich Wilhelm I., König in Preußen erzwingt durch das Ritual “Kuss GOTTES” (Kuss des Reptos BAAL) im vorher dazu erbauten Bernsteinzimmer die Königswürde “von Gottes Gnaden”, also erhielt er den “SEGEN” des Reptos BAAL, dem Diener der schwarzen Schlange JHWH (Deutscher Orden)

        Ist das jetzt ihre Interpretation, Frau Kraal … oder ist das irgendeinem allgemeinen Konsens entnommen, der mir so noch nicht bekannt ist? Und was bitte hat das Tetragrammaton (iod-he-vau-he – JHWH) mit einer ’schwarzen Schlange‘ zu tun??

        Gefällt 1 Person

      • @X Die schwarze Schlange ist natürlich eine Metahpher. Schlangen werden seit jeher nicht nur in der Bibel als „das Hinterhältige“, „das Böse“ interpretiert.
        Die schwarze Schlange ist von allem Bösen. also von allen Schlangen die giftigste darunter und natürlich manipuliert die „schwarze Schlange“ seit vielen Jahrhunderten die
        Geschichte der Deutschen. Selbstverständlich ist es eine mainstream-unabhängige Interpretation, denn die schwarze Schlange schreibt und diktiert spätestens seit Kriegsende deutsche Geschichte

        tetragrammaton
        Im Gegensatz zu dem, was manche Christen glauben, ist Jehova nicht der göttliche Name, der Israel offenbart wurde. Der Name Jehova ist ein Produkt aus der Mischung verschiedener Wörter und verschiedener Alphabete verschiedener Sprachen. Aus Angst, den Namen Gottes versehentlich vergeblich anzunehmen (Levitikus 24:16), gaben die Juden im Grunde genommen auf, es ganz laut auszusprechen. Stattdessen ersetzten die Juden beim Vorlesen der Schrift das Tetragrammaton JHWH durch das Wort Adonai („Herr“). Selbst in der Septuaginta (griechische Übersetzung des Alten Testaments) ersetzten die Übersetzer („Herr“) durch den göttlichen Namen. Schließlich fanden die Vokale aus Adonai („Herr“) oder Elohim („Gott“) ihren Weg zwischen den Konsonanten des JHWH und formten so das JAHWEH. Aber diese Interpolation der Vokale bedeutet nicht, dass der Name Gottes ursprünglich so ausgesprochen wurde. Es ist nicht ganz sicher, ob das JHWH zwei oder drei Silben haben sollte.

        Gefällt mir

      • Vielen Dank, Gaby, für diese dringendst erforderliche Nachhilfestunde! Laß mich aber noch eine Anmerkung zu Otto dem Großen machen: Johannes XII hat ihm zwar die Kaiserkrone aufs Haupt gesetzt, weil Otto dies Ritual aus machtpolitischen Gründen für sich nutzen wollte. Dieser Johannes war aber ein kleiner sexistischer Teufel und Tunichtgut, den Otto kurz darauf vor Gericht stellen, aburteilen und seines Amtes entheben ließ (es war nicht relevant, daß der dies nicht anerkannte, denn Otto setzte statt dessen einen anderen ein). Otto erkannte keine päpstliche Unabhängigkeit an und akzeptierte auch Papst Benedikt V nicht, der ohne seine Zustimmung auf den schädlichen Stuhl gekommen war. Über dessen Haupt wurde wegen seiner Verfehlung, ohne die kaiserliche Zustimmung gewählt worden zu sein, der Hirtenstab zerbrochen, und er selbst zur Verbannung ins Exil nach Hamburg (!!) geschickt. Ja, das waren Zeiten! Das alles hebt nicht deine eingangs niedergeschriebenen Bemerkungen auf, auch wenn man das Papsttum natürlich als sehr kritisch betrachten muß (denn was treibt den Franziskus an, Europa z.B. mit Moslems fluten zu wollen?).
        Die sog. Missionierung des oder durch den Katholizismus hat m.E. nicht das Christentum, sondern die Zivilisierung all der Völker gebracht, die ihren dämonischen Religionen anhingen. Gerade Otto ist dafür ein hervorragendes Beispiel, der die Wenden und schließlich die barbarischen Ungarn auf dem Lechfeld endgültig besiegt hat.
        MfG, Jochen

        Gefällt 1 Person

      • Zu ihren Ausführungen zum Tetragrammaton, Frau Kraal, eine Frage: Sind Ihnen die Ausführungen des französischen Okkultisten Papus, die er in seinem Buch „Tarot der Zigeuner“ macht, geläufig?

        Gefällt mir

  5. Liebe Gabi,
    was soll jetzt diese Auflistung jahrhundertelanger Christianisierung verdeutlichen???
    Davor gab es keine Menschen, oder was???
    Ich leide nicht unter einem Identitätsverlust, ganz im Gegenteil!
    Germanen und Christliche Kultur? Das ist wie: Der Islam gehört zu Deutschland.

    Gefällt mir

    • „Christianisierung“, was soll das nun wieder? Als wenn die Deutschen, Verzeihung Germanen mit dem Christentum (Christianisierung) plötzlich keine Germanen mehr gewesen sein sollten?

      Hier mal eine kleine Geschichte von Torfköppen über Torfköppe.

      Martin Luther, der Spalter, war der erste Deutsche der mit seinem Thesen Anschlag und seinem kritisierten Ablasshandel „nur Gutes“ wollte. Er hatte als Torfkopp, ja auch nur Torfköppe zu überzeugen. Dann tauchte vor 200 Jahren der nächste Deutsche auf, der für die Deutschen“ nur Gutes wollte“. Er hatte es nicht schwerer als der gute Martin und musste nur Torfköppe überzeugen. Der deutsche Spalter trug seine „Gaben“ weiter und seinen kruden Ideen fanden europaweit begeisterte Anhänger. Neue Spalter entstanden, z.B. Lenin der sein Volk angestachelt von deutschen Kommunisten nach Entsorgung der Zarenfamilie erfolgreich spalten konnte. Unterdessen trat mit Adolf Hitler ein neuer Spalter auf den Plan, der mit seiner Propaganda , ganz nach Sozialisten – Anspruch, „nur Gutes“ wollte und die Deutschen wie auch heute seine Enkel aus dem sozialistischen Lager, gleichschalten wollte. Er hatte ja nur Torfköppe zu überzeugen. Torfköppe vermehren sich naturgemäß und daher sitzen in der deutschen Nachkriegsgeschichte ausschließlich Torfköppe an der Spitze von Torfköppe, Verzeihung, der Deutschen. Es gab vor diesen ersten Degenerierten eine Zeit wo die für das Volk verantwortliche Elite sicherlich nicht zimperlich war und mit satten 20 Prozent den Torfköppen das Geld aus der Tasche zog. Das nannte sich Steuern. Heute haben wir einen Spitzensteuersatz von 55 Prozent. Ich nenne das Diebstahl und die sogenannte heutige Elite, Verbrecher.
      Wer schmeißt die nächste Bibel in den Kamin? Ich will es verraten. Es sind jene Torfköppe, die sich schon morgen ganz freiwillig entsorgen werden. Übrigens: Adolf Hitler, ein begeisterter Fan des menschenverachtenden Islam, hatte die katholische Kirche nicht weniger gehasst, wie auch heute seine deutschfeindlichen Enkel, die es mittlerweile geschafft haben, fast ausnahmslos unsere Kirchen mit Anti-Christen zu infiltrieren. Selbst der Papst wäscht den Museln schon die Füße, alles läuft nach Plan… Torfköppe halt.

      Gefällt mir

      • Hallo Schwester Gaby,
        Mir ist das scheißegal ob du meinen Kommentar zensierst, denn der ist nur für Dich bestimmt…
        Hier ist noch mal einer von diesen Torfköppen.
        Du bist ja offensichtlich eine Christinistin, also eine radikale Christin, aber das hat ja nichts mit dem Christentum zu tun, weil das ist ja eine von vielen Religionen des Friedens.
        Ich war letztens bei einem Schulmediziner und der meinte nach eingehender Untersuchung, dass ich eine Religionsallergie habe. Also mit Verlaub: Ich scheiß auf deinen Gott und deinen Jesus, genau so wie auf andere Religionen. Jeder der meint an irgendeinen persönlichen „Gott“glauben zu müssen soll das tun. Solange mich keiner von euch hilflosen Kreaturen, die sich versuchen mit Gott festzuschnallen, bekehren will, bin ich sehr tollerant. Ach nee, Tolleranz ist ja die letzte Tugend einer untergehenden Zivilisation. Also ich bin dafür dass die Bekenntnis zu einer Religion als Geisteskrankheit allgemein anerkannt wird.

        Im ersten Moment hat mich deine diskriminierende Stellungnahme ziemlich runtergezogen. Aber das ging schnell vorbei. Was stört es die deutsche Eiche wenn ein Schwein sich an ihm kratzt.
        Was ich an diesem Blog wirklich gut fand waren die Beiträge vieler Kommentatoren, nicht unbedingt deine mittlerweile relativ langweiligen, weil hauptsächlich immer über unsere Merkelschen „Goldstücke“ hetzenden Beiträge. Ich finde es auch scheiße dass dieser Abschaum der afrikanischen und nahöstlichen Steinzeitvölker unser besetztes Land vereinnahmt. Aber wenn man die Scheuklappen mal ablegt offenbaren sich einem manigfaltige andere Sachverhalte.

        Allein schon die Beiträge zu schuldmedizinischen Beiträgen wie zum Thema Impfem. Man gibt hier einen Hinweis auf die wissenschaftliche „Germanische Heilkunde“ und keinen von euch Vollpfosten interessiert es. Ihr seid so dämlich dass euch die Schweine beissen. Geht doch zur „Vorsorgeunteruchung“ und lasst euch schulmedizinisch „behandeln“ ihr Idioten!

        Glaubst Du denn wirklich, dass nur die letzten 100 Jahre Geschichte gefälscht sind? Schon Napoleon sagte „Geschichte sind die Lügen auf die man sich geeinigt hat“ (die Siegermächte)

        Weitere Ausführungen sind wohl „Perlen vor die Säue werfen“

        Ihr Torfköppe!!!!

        Ihr Flachzangen!!!

        Lebt wohl…

        Gefällt 1 Person

      • Oha, da war ich mit meinem Kommentar wohl zu direkt. Die „Torfköppe“ nehmen leider immer schnell alles persönlich. Vielleicht habe ich einen augenzwinkernden Smiley vergessen, ich dachte aber wir zwei sind doch schon raus aus diesem Alter ;)

        Gefällt mir

      • Man gibt hier einen Hinweis auf die wissenschaftliche „Germanische Heilkunde“ und keinen von euch Vollpfosten interessiert es.

        Das ist nicht wahr! Ich beschäftige mich seit ihrem Hinweis mit der GH.

        Gefällt mir

      • Dann tauchte vor 200 Jahren der nächste Deutsche auf, der für die Deutschen“ nur Gutes wollte“.

        Wenn Sie damit den Herrn MARX meinen, Frau Kraal … – der war aber kein Deutscher, oder??

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s