Politik

HartzIV: Kein Druck der Behörden auf arbeitsunwillige „Gäste“

Bei deutschen Hartz-IV-Empfängern sind Jobcenter nicht verlegen, schnell die Unterstützung zu streichen, sofern die Arbeits-Auflagen der Jobcenters nicht erfüllt werden.

Jobcenter verhängen gerne Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger,  wenn diese nach Ansicht der Sachbearbeiter ihren Pflichten nicht nachkommen.

Politisch gewollte Verschärfungen des Hartz-IV-Systems stellen deutsche Arbeitslosengeld-II-Bezieher, die meisten sind jahrzehntelange Arbeitnehmer und Steuerzahler, die durch Krankheit oder Arbeitsplatzabbau ihre Jobs verloren, ins gesellschaftliche Abseits. Ersatzansprüche der Jobcenters erstrecken sich heute nicht bloß auf Geld-, sondern auch immer mehr auf Sachleistungen und schaffen somit Druck für einen zusätzlichen Sanktionsmechanismus, der nicht durch die Verweigerung, sondern durch die Rückforderung von Leistungen wirkt.

Nicht so bei Merkels Königskindern aus den muslimischen Ländern

iIn einem Zeitungsartikel des Dingolfinger Anzeiger hat der Ingolfinger Landrat Heinrich Trapp erstaunliches offenbart. Hier in einem Ausschnitt das Wesentliche:SyrischeFamilieStuetze4-711x1024

Asylsuchender im Jobcenter zu sein, bedeutet ein zufriedenstellendes Leben auf Kosten der Steuerzahlers. Wir haben das mal ausgerechnet, was z.B. ein Herr Syrer bekommt:

 

 

 

 

Hartz IV Leistungen                                                                                                         3600 Euro

Wohngeld:                                                                                                                            850 Euro

1. und 2. Kind: 190 Euro pro Kind         =                                                                         380 Euro

3. Kind: 196 Euro                                       =                                                                        196 Euro

4 und 5. Kind: 221 Euro pro Kind          =                                                                        442 Euro

————————————————————————————————————Gesamt:                                                                                                                             5468 Euro

================================================================

Mit den Hartz IV Leistungen und dem Kindergeld für 5 Kinder ergibt das monatlich

5468 Euro leistungsfreies Einkommen

Krankenversichert sind sie natürlich auch. Kostenlos.

Lesen Sie auch:20171023_165117

Natürlich haben die für die Islamiserung Deutschlands „Auserwählten“ bei so großzügiger Unterstützung keinerlei Lust zu arbeiten:

Im Waldenburger Amtsblatt Stadtbote musste Bürgermeister Bernd Pohlers eunräumen, dass sich Asylwerber in seiner Stadt weigern gemeinnützige Arbeit zu leisten, weil sie sich so wörtlich als „Gäste“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verstehen.

Um die Asylsuchenden mittels Beschäftigung besser integrieren zu können und damit auch einer gefährlichen „Langeweile“ vorzubeugen, bot die Stadt unterschiedliche Arbeitsgelegenheiten für „Flüchtlinge“ an. Asylsuchende würden dadurch möglicherweise auch eine höhere Akzeptanz in der Bevölkerung erfahren, so die Hoffnung des Bürgermeisters.

Es handelte sich um gemeinnützige leichte Tätigleiten von 20 Wochenstunden, welche mit einem symbolischen Stundenlohn von 1,05 Euro entlohnt werden sollten. Der zuständige Landkreis Zwickau (Sozialamt, Sachgebiet Asyl) bewilligte diese Arbeitsmodalitäten.

Nach einer Woche keine Lust mehr auf Arbeit

Die Stadtväter gaben sich viel Mühe, die zumeist männlichen Bewohner der örtlichen Flüchtlingsunterkünfte für die gemeinnützigen Tätigkeiten im Stadtgebiet zu gewinnen. In der ersten Woche gelang das noch recht gut, die Asylsuchenden wurden eigens von ihren Unterkünften abgeholt und nach der freiwilligen Arbeit wieder in ihre Quartiere zurückgebracht.  Nach nur kurzer Zeit kam es schließlich zu Unmut unter den Gästen und man protestierte weil man keine Lust mehr zu arbeiten hatte. Die Stadt Waldenburg stellt den Schutzsuchenden wie überall in Deutschlands Gemeinden und Städten, freie Kost und Logis, medizinische Versorgung, Taschengeld, SIM-Karten für Telefon und Internet und weitere Annehmlichkeiten zur Verfügung, aber die jungen Männer wollten sich weder eigennützig zeigen, noch hatten sie Lust sich über die Arbeit zu integrieren.

Gäste müssen nicht arbeiten

Waldenburgs Bürgermeister Pohlers erklärte im Anschluß:

Später wurde dann von den genannten Personen argumentiert, dass sie Gäste von Frau Merkel sind und Gäste ja nicht arbeiten müssten. Weiterhin wurde die Meinung vertreten, dass es in Deutschland einen Mindestlohn (8,50 €) gibt und dieser dann auch von der Stadt Waldenburg zu zahlen ist!

Auch nach gutem ZUreden und mehreren Vermittlungsversuchen konnten die Asylsuchenden nicht dazu bewegt werden, die Arbeit wieder aufzunehmen. Pohlers meint:

In einem extra anberaumten Gesprächstermin mit dem Dolmetscher wurde von Seiten der Verantwortlichen in der Stadt Waldenburg und dem Diakoniewerk alles nochmals erklärt und erläutert. Leider konnte keine Einigung über die Fortführung der Maßnahme erzielt werden.

Auf das widerspenstige und arbeitsunwillge Verhalten angesprochen, antwortete ein syrischer Flüchtling: “ Zum arbeiten sind die Deutschen da“

Die Stadt musste dem Landkreis Zwickau den Abbruch des Projektes “ Arbeitsgelegenheit für Asylwerber“ mitteilen.

Ausländische Mitbürger aus den arabisch-muslimischen Ländern ohne deutschen Pass fallen seit Jahren durch arbeitsunwilligkeit aus. Sie sind im Schnitt mehr als doppelt so oft von Hartz IV betroffen wie Deutsche, und das sogar bereits ohne die Zahl der unter uns Lebenden, auf die Gesamtbevökkerungszahl zu relativieren

Das geht aus letzten verfügbaren Zahlen der Bundesagentur für Arbeit und des Statistischen Bundesamts hervor. Besonders hoch liegen die Hartz-IV-Quoten bei Irakern (64 %), Afghanen (52 %) und Pakistani (47 %). Bedeutet: Im Extremfall beziehen zwei von drei Migranten aus dem betroffenen Land staatliche Hilfsleistungen für Langzeitarbeitslose.

Was nicht passt, wird aus der Statistik gestrichen

Passiert ist wenig – außer dass die absurd hohen Hartz-IV-Anteile bei Libanesen (90 %) und Albanern (faktisch unmögliche 120 %!) wegen „nicht verlässlicher Daten“ aus der Statistik gestrichen wurden, berichtet die „BILD“.

Auch unsere Nachbarn in Österreich klagen vermehrt über arbeitsfaule Gäste unter den Asylbewerbern:

So berichtet „unserTirol24“  von „kaum arbeitswilligen Asylbewerbern“ :

Nur sehr wenige Asylwerber und Flüchtlinge haben sich in Südtirol dazu bereit erklärt, einer Freiwilligenarbeit nachzukommen. Die Freiheitlichen haben die Zahlen nun offengelegt.

Die öffentlichen Körperschaften und in erster Linie die Gemeinden sollten die Arbeiten und Tätigkeiten, die erledigt werden sollen, benennen und anbieten. Mit einer Landtagsanfrage hat die freiheitliche Landtagsfraktion die genauen Zahlen der arbeitswilligen Gäste nun in Erfahrung gebracht.

Mit Stichtag zum 31. März 2016 waren 870 Personen in den Flüchtlingsunterkünften in Südtirol untergebracht. Von diesen 870 Personen haben sich im Zeitraum März/April 2016 maximal 50 Personen, also nur 5,75 Prozent, zu einer Freiwilligenarbeit verpflichtet.

Am 31. August 2017 waren 1700 Personen in den Einrichtungen für Asylbewerber untergebracht. Insgesamt waren 110 Personen freiwillig und unentgeltlich tätig. Dies entspricht einem Anteil von gerade einmal 6,47 Prozent.

„Die Freiwilligenarbeit sollte eine Integrationsmaßnahme für die  Asylwerber zum Kennenlernen der Kultur und Sprache sein. Die nun vorliegenden Zahlen bezeugen aber kein großes Interesse seitens der Asylwerber sich an dieser Integrationsmaßnahme zu beteiligen“, kritisiert der freiheitliche Landtagsabgeordnete Walter Blaas.

Gut eineinhalb Jahre nach der ersten freiheitlichen Intervention, habe sich die Maßnahme der Freiwilligenarbeit für Asylwerber laut Blaas als “Bluff” erwiesen. Schöne Bilder und Meldungen könnten über die Zahlen nicht hinwegtäuschen. Anscheinend fehle es am Willen zur Integration, so die Mutmaßung des Abgeordneten.

 

Redaktion

Foto shz: Asylbewerber in Neumünster. Arbeiten gehen wollen sie nicht sogerne, für ein Bleiberecht anerkannt zu werden, dagegen schon

Advertisements

28 replies »

    • Aber der Wirt wird sich hoffentlich bald dagegen wehren….

      Eher nicht. Denn er ist gelähmt von induzierten Giften, die seine Wahrnehmung und Erkenntnisfähigkeit gelähmt haben und ihn dadurch seine Feinde nicht mehr als seine Feinde erkennen lassen. Bestes Beispiel: Eroberer bzw. FEINDE werden als ‚Migranten‘ und ‚Zuwanderer‘ verharmlost. Machen Sie bei sich selbst die Probe WIE sie gefühlsmäßig auf den einen … und dann auf den anderen Begriff reagieren. Wenn sie noch nicht so irre sind wie der ’normale Deutsche‘, dann müßten sie bemerken, daß sie emotional auf einen ‚Feind‘ anders reagieren als auf einen ‚Migranten’…

      Gefällt mir

  1. Ja sicher, die Deutschen sind die Arbeitssklaven – was aber passiert, wenn die Deutschen ausgestorben sein werden, und wenn die zukünftige Bevölkerung nur noch aus solchen Figuren bestehen wird, die nicht arbeiten wollen?

    Wer wird den reichen Geldsegen dann wohl erarbeiten?

    Was dann geschieht, ist offensichtlich: Wenn es nicht mehr genügend Mittel für alle Bewohner gibt, dann wird man um die verbleibenden Mittel kämpfen, dann wird es Mord und Totschlag geben unter diesen Wilden, dann wird es hier bald so aussehen wie in den islamischen Ländern.

    Die Kultur eines Landes liegt eben nicht im Land und seiner Geographie, sondern in den Köpfen der Menschen. Deutschland ist nicht die Geographie, sondern die Mentalität der Deutschen: Ohne die Deutschen, keine deutsche Kultur, ohne deutsche Kultur kein Deutschland – und auch kein deutscher Wohlstand. Sterben die Deutschen aus, dann stirbt Deutschland mit ihnen aus.

    Mit einer islamischen Mentalität wird man Deutschland nicht erhalten können, trotz aller grünen Wälder und trotz aller saftigen Wiesen.

    Mann kann allen Deutschen nur anraten möglichst schnell auszuwandern, dann wird dieses sozialistische Luftschloss schnell nicht mehr finanzierbar sein und ganz einfach implodieren, und dann werden die ungebetenen Gäste schnell wieder verschwinden.

    Gefällt mir

    • Die Beseitigung der Unabhängigkeit eines Volkes führt im Regelfall zur Auflösung seiner eigenen Kultur, führt zur Übernahme fremder Kultur und Sprache und zuletzt zum völligen Verschwinden durch genetische Vermischung mit Angehörigen anderer Völker. Ich meine,das soll durch die „politischen Eliten“erreicht werden, um unserem deutschen Volk den Todesstoß zu verabreichen.

      Gefällt mir

    • „was aber passiert, wenn die Deutschen ausgestorben sein werden“ Das interessiert niemanden von denen, die „denken“ nur das Heute. Beispiel Rhodesien, dann Simbabwe – einst die Kornkammer Afrikas, und heute?

      Gefällt 1 Person

      • “Das interessiert niemanden von denen, die „denken“ nur das HeuteGuter Beitrag dazu wäre“
        Gut erkannt… ein aufschlussreicher Artikel mit einer Analyse des Handeln und Denkens dieser Völker gibt es von einem Professor der 16 Jahre unter diesen lebte (Südafrika).
        Ein lesenswerter Bericht, der einem die Augen öffnet und einem eine ganz andere Sicht auf das Verhalten dieser Menschen eröffnet. Durch diesen Bericht wird man auch verstehen, warum eine Integration quasi unmöglich sein wird.
        Ich glaube der Bericht wurde auch hier auf Schlüsselkindblog veröffentlicht, bin aber nicht sicher, deshalb hier ein Link. Viel zu lesen, aber dranbleiben, es lohnt:
        https://morgenwacht.wordpress.com/2016/07/11/moral-und-abstraktes-denken/

        Gefällt mir

    • Alles richtig, ich stimme zu 99% zu, …nur dass sie wieder verschwinden werden, glaube ich nicht, denn es gibt einen Punkt, der es für sie trotzdem lohnenswert macht hier zu bleiben. Sie sind in ihrer Heimat arm und leben von der Hand in den Mund und sie werden dann (wenn der Deutsche verschwunden ist) auch hier arm sein und von der Hand in den Mund leben. Man sieht ja jetzt schon, daß diese Leute auch in ihrer eigentlichen Heimat irgendwie überleben, die sind es gewohnt unter widrigsten Bedingungen doch irgendwie durchzukommen und es macht ihnen auch nichts aus im Dreck zu leben und auf dem Lehmboden sitzend mit der Hand und mit 10 Personen aus einer dreckigen Schüssel zu fessen.
      Doch in einem Punkt bringt es doch einen Vorteil ein solches Leben statt im 50 Grad heißen Syrien, Afghanistan usw., im angenehm kühlen Deutschland zu verbringen. Sie ahnen es, es sind die angenehmeren Temeraturen. viele arabische reiche Familien verbringen heute schon die heissen Sommermonate in Deutschlands Feriendomizilen.
      Welchen Vorteil hätten die, zurück zu gehen? Hier arm zu sein, oder dort arm zu sein?

      Gefällt mir

  2. Nur um eine leider weit verbreitete und bei Bedarf gerne weiter getragene Falschmeldung zu korrigieren:
    Das Kindergeld wird in voller Höhe – sprich zu 100% – als Einkommen in Abzug von den Hartz IV Regelleistungen gebracht. So sieht es das Gesetz vor, und so und nicht anders wird es umgesetzt von den Jobcentern.

    Gefällt mir

    • Was sagt uns das?? Bei der gezeigten Rechnung bleiben nach meiner Rechnung dann immer noch knapp 4.500Euro. Das sind knapp 10.000 DM!? Gut möglich, dass das der Grund ist, warum derlei oft wie aus dem Ei gepellt aussieht, während sich LHL (längerhierlebende) vieles vom Mnde absparen müssen, den Taler mehrmals umdrehen müssen, was zu skurrilen, mehrnoch regelrecht unwürdigen Anblicken führt. Von heftigen Einzelschicksalen zu schweigen, oder auch Menschen, die sich nach Pfandflschen umsehen oder in Schuhen stehen, die gar keine Sohle mehr haben … :-[ Kalte/ nasse Füsse tun weniger weh als hungern… Abgesehen davon, dass unsere Willkommenen fast überall Bevorzugung finden, z.B bei den Tafeln. Wenn dann z.B ein (alleinstehender) Eingeborener Weisser zum Schkuss nach Famileien endlich dran kommt, ist es gut möglich, dass dann leider nichts mehr da ist.
      Ach, geh fodd!! :‘-(

      Gefällt mir

    • @ MS

      Das stimmt so nicht wie Sie das Darstellen.
      Das Kindergeld wird nicht voll angerechnet sondern zu 3/4

      Wenn sie schon dementieren sollten Sie nicht so großspurig mit 100%, Gesetz und so wird es umgesetzt argumentieren. Denn das ist schlichtweg gelogen!

      Zitat bezüglich einer Klage vor dem BVVG

      „Die Eltern klagten in Namen ihres 15 Jährigen Sohnes. Bislang wiesen alle vorigen Instanzen die Klage ab, so dass die Eltern nun Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht einlegten. Der Sohn lebt mit den Eltern in einer Bedarfsgemeinschaft. Für den Sohn hatten die Eltern im Jahr 2008 ein halbes Jahr ALG II Bezüge erhalten. Von den 208 Euro ALG II wurden 154 Euro Kindergeld abgezogen. Die Eltern argumentierten, dass nur die Hälfte des staatlichen Kindergeldes dem Existenzminimum diene. Die zweite Hälfte diene für den Betreuungs- und Ausbildungsbedarf. Aus diesem Grund dürfe das Kindergeld nur zur Hälfte angerechnet werden, so die Position der Eltern. Aus diesem Grund wollten die Eltern eine Nachzahlung von insgesamt 462 Euro einklagen. Doch die Verfassungsrichter wiesen nun die Klage ab. (08.04.2010)“.

      Gefällt mir

      • @Politicus

        Mich der Lüge zu bezichtigen ist ein starkes Stück.

        Das Kindergeld betrug im Jahre 2008 154,00 Euro. Können Sie gerne in entsprechenden Tabellen im Internet einsehen.

        Eine Entschuldigung von Ihnen erwarte ich.

        Gefällt mir

    • Grüß Gott,
      und?
      Ädert nichts an der Tatsache daß diese Leute noch nie in Deutschland einen Tag gearbeitet haben und dennoch staatliche Unterstützung erhalten!
      Wir alle bezahlen für dieses Gesindel!

      Gefällt mir

  3. @ MS

    Sie haben gelogen das habe ich auch belegt.
    Sie behaupten, dass das Kindergeld zu 100% angerechnet wird und das ist gelogen!
    Den Beweis das Ihre 100% gelogen sind habe ich mitgeliefert.

    Gefällt mir

    • Irgendwas läuft in diesem Land MEGA falsch……

      Das kann man so … aber auch so sehen, denn: Auch Umwege sind bekanntlich Wege (die zum Ziel führen). Und wenn das Ziel … sagen wir mal ‚Erkenntnis‘ lauten sollte … dann wächst diese auch mit der wachsenden Zahl von Schlägen und Tritten ins Gesicht und an den Kopf. Deutsche sind diesbezüglich eher hartleibig, d.h. mit einem Schädelbasisbruch lernt der Deutsche noch so gut wie gar nichts. Da bedarf es schon mehrerer identischer Ereignisse … plus der Erfahrung, daß der Ausführende der erkenntnisfördernsollenden Taten immer komischerweise entweder immer der selbe ist oder aber dem selben Kültürkreis entstammt. Und irgendwie niemals lange genug einfährt, um nicht rechtzeitig genug wieder draußen zu sein, wenn der Deutsche wieder seine Prügel braucht, um eben auf diesem Weg laaaaaangsam aber dennoch sicher auch irgendwann einmal zu erkennen … was freilich auch einfacher zu erkennen wäre, Aber … siehe den SKB-Artikel zum Kulturmarxismus (ganz in der Nähe).

      Gefällt mir

  4. Die Kosten für diese „Flüchtlinge“ werden den deutschen Sozialstaat sprengen!
    Allein letztes Jahr 2016 haben uns diese „Asylanten“ 30 Milliarden gekostet (mit versteckten Kosten, wie Krankenversorgung).

    Zum Vergleich: die Deutschen Bundesländer hatten im gleichen Jahr insgesamt nur 32 Milliarden für Kindergärten, Schulbildung, Strassen und weitere wichtige Infrastruktur zur Verfügung.

    Deutschland wird aber nicht nur wegen der horrend hohen Kosten untergehen, sondern auch weil diese 1 Mio. jungen muslimische Männer schlicht nicht integrierbar sind!

    Der Untergang Deutschlands zeigt starke Parallelen zum Untergang des römischen Reiches, wie der Historiker Prof. Dr. Sieferle in seinem Buch Das Migrationsproblem klar aufzeigt!

    Das römische Reich ist praktisch von Innen heraus, durch die Zuwanderung von Barbaren selbstzerstört worden.

    Historiker Prof. Dr. Sieferle, der größte deutsche Universaldenker des 21, Jahrhunderts, schreibt in seinem Buch Das Migrationsproblem, das die Zivilisationen und Demokratien in Westeuropa und das „EU Gebilde“ durch barbarische, islamische „Flüchtlinge“ zerstört werden!

    Deutschland wird aber laut Prof. Sieferle, zusätzlich wieder einmal die Hauptschuld am Zerfall der EU und Westeuropas tragen.
    Also wieder eine neue „Kollektivschuld“ für die Deutschen!

    Siehe dazu auch diese Leseprobe aus dem Buch Das Migrationsproblem von Sieferle

    Gefällt mir

    • Also wieder eine neue „Kollektivschuld“ für die Deutschen!

      Na, das ist doch prima! Dann ist auch für zukünftige Generationen schon vorgesorgt … daß die nicht plötzlich ohne Kollektivschuld leben müßten. Außerdem garantiert es für Generationen ein Leben in gefühlter Sinnhaftigkeit … beim Abtragen unerträglicher kollektiver Schuld! Eine absolute win-win-Situation mal wieder: Dummdeutsch kann zahlen – für seine irgendeine ‚Schuld‘ … und kommt damit nicht aus der Übung. Und die Nutznießer … nutznießen eben! :lol: :lol:

      Gefällt mir

    • Die Kosten für diese „Flüchtlinge“ werden den deutschen Sozialstaat sprengen!

      Nicht notwendig! Ohne Ihnen jetzt eine exakte Beispielrechnung vorlegen zu können, möchte ich auf Alexander Wagandt verweisen, der schon desöfteren in seinen Gesprächen mit Jo Conrad erklärt hat, jeder ‚Flüchtling‘, der hier reinkommt, ermöglicht es neuen Kredit in mehrmillionenfacher Höhe zu generieren.

      Allerdings ist diese Akt der Kreditgenerierung nicht für Hinz & Kunz möglich, sondern nur irgendwelchen Spielern ganz oben in der ‚bel etage‘ des globalen Kasinokapitalismus… :cry: Fakt ist aber wohl, diese ganzen Invasoren, die hier als Abbruchhammer wirken sollen … na ja, nicht nur ’sollen‘ – sie tun es ja auch … werden LETZTLICH (d.h. über das, was im BRD-Finanzplan sichtbar wird) wohl ganz anders finanziert als unsereins sich das so vorstellt…

      Gefällt mir

  5. Ich kann diese Schmarotzer nicht ausstehen. Ich muss allerdings anmerken, dass bei Hartz IV Bezug kein Kindergeld separat bezahlt, sondern mit den Bezügen verrechnet wird

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: