Jihad Watch

Imam aus Belgien als Gefährder abgeschoben, predigt seinen Jihad jetzt in Holland

Imam wird aus Belgien als „Gefahr für die Gesellschaft“ abgeschoben und predigt nun seinen Jihad in den Niederlanden.

„Eine Aufzeichnung  von Amaouch’s Hass-Predigten zeigte eine ISIS-Flagge und es wird auch vermutet, dass viele seiner Anhänger durch seine „Predigten“ radikalisiert wurden.“

Warum ist er überhaupt in den Niederlanden? Warum war er in Belgien? Warum können die europäischen Staaten nicht elementare, rechtmäßige Schritte unternehmen, um sich vor Gewalt- und Volksverhetzungspredigern zu schützen?

Erst Im Juli gab Amaouch’s Sohn zu, dass er im Jihad Polizisten ermordet hat

Der umstrittene Imam El-Alami Amaouch, der im vergangenen Jahr aus Belgien ausgewiesen  wurde, predigt nun in Den Haag, berichtet der Telegraaf nach eigenen Recherchen. Nach Angaben der Zeitung verbreitet er seine Gewalt-Ideolgie in den Nachbarschaften von Transvaal und Schilderswijk.

Ein Sprecher der Gemeinde bestaetigte, dass der Imam in Den Haag bleibt. „Wir wissen, dass er den Weg nach Den Haag gefunden hat“, sagte ein Sprecher des Bürgermeisters der Zeitung. Aber er hat einen holländischen Pass, damit er in Den Haag, Groningen, Maastricht oder anderswo bleiben kann. Wenn es den Anschein hat, dass er das Gesetz gebrochen hat, werden wir gegen ihn vorgehen.“….

El-Alami Amaouch ist ein Marokkaner und besitzt ein niederländisches Ausweispapier, das im wallonischen Dorf Dison in der Nähe von Verviers gültig  war.

Letztes Jahr hatte ihn Belgien mit dem Vorwurf einer Gefährdung für die Gesellschaft abgeschoben. Aufnahmen von Amaouch’s Predigten bestätigten eine ISIS-Flagge und man vermutete auch, dass er viele seiner Anhänger radikalisiert hat.

Von Robert Spencer, Jihad Watch, übersetzt von Gaby Kraal für den Schlüsselkindblog

Foto: Hass Prediger Imam/ “Controversial imam preaching in The Hague: report,” by Janene Pieters, NLTimes, October 26, 2017:

 

Advertisements

5 replies »

  1. „Wenn es den Anschein hat, dass er das Gesetz gebrochen hat, werden wir gegen ihn vorgehen.“
    Größte Lachnummer des Tages!
    Als wenn die Nachrichtendienste nicht genauestens Bescheid wüssten über diese geisteskranken Kasper, oder warum wurde erst NACH dem LKW Trip von Amri die Laberhütte geschlossen?
    Die stand unter Beobachtung.
    Und unser armseliger BND wird eh über die NSA gefüttert, und die hören alles ab.
    Wer die Rede Frans Timmermans (Holland/EU-Brüssel Parlament) kennt weiss was passieren wird.
    Und wieso halten die Holländer alles Informationen zum Ukraine Absturz zurück?
    Vergesst nie, wer Co Gründer der Bilderberger war, Prinz Bernhard von Oranien….

    Wenn ich schon lese wie die Gutmenschenjournaille das Wort „Geistlicher“ in Verbindung mit „Imam“ setzt fliegt mir die Kappe weg. Unser Planet leidet an kollektiver Verblödung und mentaler Verkaarstung und religiöse Vollzeit-Erkrankte.

    Gefällt mir

  2. Ich find das immer witzig, wie Islam-Autoritäten (sic) ihren Zeigefinger erheben um das eben herausgestammelte zu untermauern 🙂 🙂 🙂 meist mit sehr bösem Blick um ihren Märchen ein klein wenig Relevanz zuzuweisen und die armen Gläubigen in Angst bzw bei der Stange zu halten. Das ist wie wenn ein Landwirt seine Viecher anbrüllt, sie sollen mehr Milch geben o.ä.

    Wer sich von so jemandem beeindrucken lässt, zeigt m.E. eine sehr starke Neigung zur Grenzdebilität…

    Mein Nachbar hatte neulich bei seiner Geschäftsreise (im Zug) das Vergnügen, neben so einem Imam sitzen zu dürfen, der hat mehrmals versucht zu argumentieren, weil er ein Imam sei dürfe mein Nachbar nicht so laut Musik hören. Mein Nachbar hat ihn nur ausgelacht und dann fiel die Maske sehr schnell, zum Vorschein kamen unverhohlene Drohungen gegen Leib und Leben, mein Nachbar ist schon ein Schrank, an die 2 Meter groß und muskelgestählt durch exzessives Fitnesstraining, der ist einmal aufgestanden im Zugabteil und hat den Kerl bedroht ihn nach draussen zu befördern. Das muss den armen Imam so geschockt haben, dass der nur seinen Koffer gepackt hat und den Rest der Fahrt im Gang verbracht hat. Der war sooo klein mit Hut wie mein Nachbar nicht müde wurde zu erklären.

    Also sein Tipp zum Umgang mit solchen „Autoritäten“: selbstbewusst auftreten während man sein Schinkenbrot isst, das können Islammenschen so gut wie nie verkraften und fangen an zu weinen…und zeigen damit wie armselig sie im Endeffekt sind.

    Ich amüsiere mich immer noch köstlich über diese lustige Geschichte 🙂

    Gefällt 1 Person

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s