Politik

New York Anschlag: Heimatschutzbehörde erhält Anweisung „extreme vetting“ Programm wieder zu aktivieren

„Politisch korrekt zu sein ist in OK, aber nicht dafür! „Unbenannt

Unbenannt

verdaechtiger

Täter brüllt “ Allahu Akbar “ nach Anschlag

        Was ist geschehen

  • Acht Menschen kamen ums Leben und 11 weitere – darunter zwei Kinder – wurden am Dienstagnachmittag verletzt,  nachdem ein Lieferwagen auf einen Fahrradweg in Lower Manhattan nahe der Gedenkstätte 9/11 gefahren war.
  • Der Tatverdächtige wurde von der Polizei in den Bauch geschossen, nachdem er den Lastwagen verlassen hatte. Beamte später sagten aus, daß eine Kugelpistole und ein Paintballgewehr gefunden worden waren.
  • Berichte deuteten darauf hin, dass auch eine Notiz oder Notizen im oder in der Nähe des LKW gefunden wurden, aber diese konnten nicht näher verifiziert werden.
  • Der Bürgermeister der Stadt New York, Bill de Blasio, sagte, der Vorfall sei als „besonders feiger Terrorakt“ behandelt worden.
  • Auch ein Deutscher unter den Toten nach Aussage des Feuerwehrches Daniel Nigro

     anschlag-newyork-101~_v-modPremium

  • Die Opfer

  • Fünf Opfer sind als Freunde aus Argentinien benannt worden, die nach New York als Teil einer größeren Gruppe gereist waren, um den 30. Jahrestag ihres Abschlusses ihrer High School zu feiern.
  • Das argentinische Außenministerium benannte die 49-jährigen Männer, Hernán Diego Mendoza, Diego Enrique Angelini, Alejandro Damián Pagnucco, Ariel Erlij und Hernán Ferruchi.
  • Ein sechster Freund, Martin Ludovico Marro wurde verletzt.
    Auch eine Belgierin war unter den Toten. Die belgische Außenministerin Didier Reynders erklärte, sie sei „eine Frau aus Roulers in Westflandern, die mit ihrer Schwester und ihrer Mutter auf einer Städtereise war“, aber sie sei noch nicht benannt worden.
  • Die beiden anderen Verstorbenen sind noch nicht identifiziert.
    Zwei Kinder wurden verletzt, als der LKW in ihren Schulbus fuhr, teilte der New- Yorker Senator Andrew Cuomo den Medien mit.

       Der Verdächtige

  • Der Tatverdaechtige wurde als Sayfullo Saipov, ein 29-jaehriger usbekischer Staatsbuerger, der 2010 in die USA eingewandert ist identifiziert. Saipov arbeitete als Uber Fahrer, bestätigte die Firma und fügte hinzu, dass es eine Überprüfung seiner Personalien gab, die nicht zu beanstanden war.
  • Er soll in Ohio, Florida und zuletzt in Paterson, New Jersey gelebt haben. Reuters berichtete, dass er den Behörden für diverse Verkehrsdelikte bekannt war.
    Dilfuza Iskhakova, die in Cincinnati, Ohio lebte, erzählte dem Guardian, dass Saipov vor sechs Jahren, nachdem er aus Usbekistan einreiste, mehrere Monate bei ihr wohnte: „Er schien ein netter Kerl zu sein, aber er redete nicht viel.“, so sagt sie.

Antworten

  • Noch in der Nacht haben Polizeibeamte in New Jersey, dort wo der Verdächtige den für den Angriff benutzten Lastwagen angemietet haben soll, eine Überprüfung der Verleihfirma „Home Depot rental“ in New Jersey durchgeführt.
  • US-Präsident Donald Trump nannte es auf Twitter zunächst „einen weiteren Angriff einer sehr kranken und gestörten Person“, fügte aber später hinzu:
  • Wir dürfen nicht zulassen, dass der IS nach der Niederlage im Nahen Osten und anderswo zurückkehrt oder in unser Land eintritt. Genug!“
  • Später am Dienstagabend erklärte Trump, dass jetzt neue Maßnahmen als Folge des Anschlags unternommen würden.
  • Er twitterte: Ich habe gerade das Heimatschutz Ministerium damit beauftragt, unser bereits „extreme Vetting“ Programm wieder zu verstärken. „Politisch korrekt zu sein ist in Ordnung, sagte er aber nicht dafür! “
  • Weder das Ministerium für innere Sicherheit noch das Weiße Haus boten weitere Ausführungen darüber an, wie diese Ordnung aussehen könnte.

Das „extreme vetting“ Programm, eine „außerordentliche Überprüfung” von Einreisenden, dass ergänzend zu den Einreisebestimmungen der USA regelt, wer insbesondere aus muslimischen Staaten für die Einreise nach Amerika ein Visum erhält, wurde schon kurz nach der Amteinführung des US-Präsidenten heftig umstritten und wurde von einigen noch dem Obama-Establishment nahe stehen Richtern zum Teil wieder kassiert.

Nach dem Terroranschlag versammelten sich Zehntausende von New Yorkern in Manhattan zu einer Halloween-Parade und aber richtige Stimmung wollte nicht aufkommen. Zu groß die Angst vor weiteren Anschlägen.Unbenannt

Der Attentäter von New York hat den Anschlag nach Angaben der Polizei lange im Voraus geplant. Das wurde am Mittwochabend von den amerikanischen Behörden bekannt gegebenen. Der 29-Jährige soll den Terroranschlag  „seit einer Reihe von Wochen“ vorbereitet haben, sagte John Miller von der New Yorker Polizei bei einer Pressekonferenz in New York. „Er hat es im Namen von ISIS getan. “Es scheine so, als habe der Mann die „Anleitungen von ISIS fast auf den Punkt genau befolgt“

Redaktion

Twitterzeile: account US-President Donal Trump

Advertisements

3 replies »

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s