Politik

AfD-Aussteigerin Frauke Petry stellt „Blaue Partei“ vor

Nach ihrem Austritt aus der AfD-Bundestagsfraktion kündigte Frauke Petry die Gründung ihrer neuen Partei an. Heute war es endlich soweit. Petry stellt in Frankfurt-Rodgau auf einer Veranstaltung  ihre neue Partei, die „Blauen“vor. „Blau stehe für konservative, aber auch freiheitliche Politik“, so Frauke Petry. Die AfD-Aussteigerin präsentiert neben der neuen Partei auch das Bürgerforum „Blaue Wende“. Beobachter räumen Petrys Partei „Die Blauen“, allerdings keine großen Chancen ein. Mit ihrem unrühmlichen Ausstieg aus der AfD, hat sie bei Wählern, wie auch Anhängern ihrer politischen Ausrichtung, viele Symphatien verspielt.

Unbenannt

Frauke Petry stellt in Frankfurt-Rodgau ihre neu gegründete Partei, die „Blauen“ vor (Foto: screenshot Ruptly video)

In dem neuen Bürgerforum der „Blauen Partei“ sollen sich nach Wünschen der Parteigründer Petry und ihrem Ehemann Marcus Pretzell die Bürger, auch ohne Parteibuch in der Tasche, engagieren können. O-Ton Frauke Petry zu der Ausrichtung ihrer Partei:

„Mit diesen Bürgern wollen wir realistische Lösungen für die Aufgaben der kommenden Jahre diskutieren, sie vernetzen und uns auf kommende Wahlen vorbereiten.“

„Blau ist die Farbe, die zuerst die CSU in Bayern politisch populär gemacht hat. Daran gilt es bundesweit anzuknüpfen. Wir werden 2019 bei der Landtagswahl in Sachsen und spätestens 2021 bei der Bundestagswahl sehen, welcher Politik die Wähler ihre Stimme geben.“ (Frauke Petry)

Petry plante bereits lange vor der Bundestagswahl die AfD zu verlassen und mit diesem Schritt auch ihre Wähler bei der Bundestagswahl zu hintergehen.

Nur einen Tag nach der Bundestagswahl war Frauke Petry aus der AfD- Bundestagsfraktion ausgetreten, wenig später hatte sie dann auch ihren Parteiaustritt angekündigt. Schnell wurde klar, dass die ehemalige Parteichefin die Gründung einer eigenen, (konservativen) Partei verfolgte. Den Namen dieser neuen Partei „Die Blauen“ leugnete Petry zunächst. Auch die „Bild“-Zeitung, wusste bereits im July, dass der Name bereits feststeht. Bereits am 17. September, also eine Woche vor Petrys Fraktionsaustritt, soll dem Bundeswahlleiter die Gründung dieser Partei mitgeteilt worden sein.

Lesen Sie auch:Unbenannt

Live Video von RTDeutsch auf youtube gestreamt:

Redaktion

 

Advertisements

25 replies »

  1. Ich finde Sie als Schande das die , die AFd ausgenutzt hat am Parteilos ihre Mandatssitze behalten zu können, sie ist eine Verräterin eine Blenderin. ich wünsche Ihr alles nur nichts gutes mehr,

    Gefällt mir

  2. Die war von Anfgang an als „Spaltpilz“ eingestellt worden ! Nun hat sie die aufstrebende „Oposition“ erfolgreich gespalten und dem Merkel in die Hände gespielt. Das sie dabei Tausende Wähler ganz bewußt getäuscht und belogen hat spielt scheinbar keine Rolle und ist ja leider in diesem Land nicht strafbar. Im Gegenteil. Die dürfen ihr Mandat behalten und weiter gegen die AfD und die Wähler agieren…..

    Gefällt mir

  3. »AfD-Aussteigerin Frauke Petry stellt „Blaue Partei“ vor«

    „Blaue Partei“? Warum. — ist der Suff dort Voraussetzung für eine Mitgliedschaft? Man könnte es vermuten bei DER »Begleitmusik«.

    Gefällt mir

  4. Der Hintergrund des Bildes in Blau-Weiß.

    Woran erinnert mich das nur?

    Nein, nein, wer jetzt an das weltgrößte Freiluft-KZ mit seinen Wachmannschaften denkt, ist eindeutig anti-khasaristisch.

    Gefällt mir

    • Der Hintergrund des Bildes in Blau-Weiß.

      Woran erinnert mich das nur?

      Also, ich weiß natürlich nicht, woran Sie das erinnert … aber ich assoziiere mit ‚blau-weiß‘ als erstes mal Bayern. Und bei Bayern und Politik … denke ich natürlich an CSU. Womit für mich der Schluß naheliegt, daß Petry von ganz bestimmten Kreisen die Aufgabe zugedacht wordne worden ist eine Art bundesweiter CSU aufzubauen … ohne daß die CSU selbst sich über die Grenzen Bayerns hinaus ausdehnen würde.

      Womit natürlich auch idie Absicht klar ist: Man versucht das vermutete Potential an Dummköpfen, das trotz seiner erwiesenen und aberwitzigen politischen Dummheit zwischenzeitlich gemerkt hat, daß die CDU ’nicht mehr wirklich KONSERVATIVE‘ Positionen vertritt, davon abzuhalten zur AfD auszubüxen, indem man ein scheinkonservatives ‚Siebziger-Jahre-CSU-Lookalike‘ etabliert, das in Wirklichkeit natürlich reine Schöpfung irgendeiner schwulen CDU-Denkfabrik ist.

      Dass dieses Ding scheitern wird, liegt auf der Hand – obwohl es möglicherweise bei gewissen Trachtenjankergruppen, denen sich beim Anblick von Petrys Kirschen gleich auch noch der Gedanke an ihre tropfnasse Möse dermassen aufdrängt, daß ihnen in der Wahlkabine beim Anblick des Wahlzettels der Stift sozusagen ganz automatisch auf den Kreis vor ‚Die Blauen‘ rutscht.

      Na ja, und ie Damen des betreffenden Klientels bekommen eben mit Petrys Hengst etwas Entsprechendes geboten, daß sie – und ganz besonders natürlich in Abetracht des realen, fetten, furzenden und schnarchenden Silberrückens, der tatsächlich das Bett mit ihnen teilt – auf vergleichbare Art ins Träumen geraten lassen soll.

      Ja, ich weiß … DAS klingt jetzt für viele Leser_*in/nen//außen hier doch etwas arg weit hergeholt … aber all denen sei gesagt: ‚Der Wähler‘ ist leider genau so! Oder jedenfalls erschreckend viele davon. Emotional politics at its best … sozusagen.

      Aber scheitern wird das Ding dennoch, weil es mittlerweile dennoch wohl einfach schon zu viele sind, denen man die Tatsache, daß sie in Wirklichkeit im Frühherbst in einer eklig naßkalten Höhle hocken – ohne Feuer selbstredend – , während draußen heimelig die Wölfe heulen, nicht mehr mit irgendwelchen Trugbildern aus der BRD-Politpsychoküche aus dem Bewußtsein treiben kann.

      Und DIE haben zwischenzeitlich realisiert, daß sie sich überhaupt erst im Früherbst befinden … und daß der Winter erst noch bevorsteht! 😥 😥

      Gefällt mir

      • Korrektur:

        … obwohl es möglicherweise bei gewissen Trachtenjankergruppen, denen sich beim Anblick von Petrys Kirschen gleich auch noch der Gedanke an ihre tropfnasse Möse dermassen aufdrängt, daß ihnen in der Wahlkabine beim Anblick des Wahlzettels der Stift sozusagen ganz automatisch auf den Kreis vor ‚Die Blauen‘ rutscht, durchaus auf Zustimmung stoßen mag.

        Gefällt mir

  5. Petry war der Grund weshalb ich nicht AfD gewählt habe, Gauland hatte Höcke nach Desden nicht gestützt und eine Weichei Partei ist nicht meine. Ohne Petry ist sie dem Establishment voll verhaßt und damit endlich wählbar.
    Neuwahlen wären mein Traum, AfD käme stärker und Petry wäre elegant abserviert…

    Gefällt mir

  6. Jedes Volk hat die Metzger (und Nattern an der Brust) verdient, die es gewählt hat – dafür sind Wahlen da.

    Mal etwas schwarzer Humor, man könnte es auch Satire nennen: Da ja schon die Nazis, deren Anführer die SPD ermöglicht hat , mit den Zions eng zusammen gearbeitet haben , man lt. Alice Weidel in der AfD im übertragenen Sinne die gleichen Ziele wie der ZDJ vertritt, gemäß Herrn Gauland des Merkel’s Staatsräson nicht nur eine Phrase bleiben soll und man sogar Europas Zukunft in Israel sieht wer aufmuckt, wird hinausbegleitet], darf wohl von Nazis gesprochen werden, wenn vom Aus für Deutschland (AfD) die Rede ist.

    Gefällt mir

  7. Die Weimarer Republik lässt grüßen: Die Parteien sprießen wieder wie Pilze aus dem Boden, für jedes Interessengrüppchen eine andere. Wird die BRD das gleiche Ende ereilen?

    Gefällt mir

  8. Klassiker der jüdischen Demokratiesimulation. Geht so lange, bis wir Deutschen ausgerottet sind, schließlich soll verhindert werden, dass es jemals wieder ein geeintes Deutsches Volk gibt – wodurch PARTEien dann überflüssig wären und ein geeintes Vok mit gesunder Geisteshaltung sich direkt wieder einen Führer wählen würde. Wartet’s mal ab – sobald Höcke an die Spitze rutscht, passiert vermutlich genau das Gleiche…

    Gefällt mir

    • Oder auch nicht (abhaken)……
      Ich wäre gar nicht erstaunt, wenn diese „Blauen“ auf Anhieb 20% bekämen und es eine Schwarz-Blaue Regierung gibt……
      Das wäre ganz Merkels überraschende Art………😂😂😂😂😂😂😂😂

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s