Politik

Mit den ÖR und GEZ sitzen Deutsche und Türken in der letzten Reihe

Wer hätte das gedacht? Die linksgespülten Öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten bringen mit ihren zwangsfinanzierten Inhalten jetzt auch die Türken in Deutschland auf die Palme. Integration mal anders:

Der Komiker Jan Böhmermann hat sich in seiner Sendung erneut über den türkischen Präsidenten Recep Erdogan lustig gemacht. Seine Witze (Satire) über die erste türkische Autoproduktion im Land, die Erdogan ausdrücklich politisch unterstützt, kamen natürlich nicht gut bei unseren Mitbürgern an, sie wissen schon: „die die schon länger unter uns leben“.

Das peinliche Schmähgedicht, von Witzbold Jan Böhmermann in seiner Sendung den Zuschauern als Satire verkauft, klingelt uns noch in den Ohren und es hatte ja auch ein Nachspiel. Der Staatschef zog wie wir wissen gegen den ZDF-Moderator vor Gericht. Böhmermann trug dazu bei, dass sich die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei dramatisch verschlechterten, es brach sogar eine diplomatische Krise aus, die bis heute anhält. Das hatten die Strategen aus dem schwarzrotgrüne Parteieneinheitsblock in Deutschland allerdings nicht berücksichtigt. War doch den bunten Politikern viele Jahre stets daran gelegen, gute Beziehungen zur Türkei zu pflegen, um möglichst viele Türken nach Deutschland zu locken. Das die Jobs für die Intendanten der öffentlich-rechtlichen-Massenverdummung, wie z.B. auch die der Landespolizeiführungen ausschließlich politisch gesteuert vergeben werden, muss eigentlich gar nicht mehr extra erwähnt werden, denn mittlerweile weiß es fast jeder.

Zurück zu Böhmermann und seinen „Genüssen“: 564434136_1280x720Donnerstagabend machte Böhmermann in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ Späßchen über die Pläne des türkischen Präsidenten, der bis spätestens 2021 ein Auto aus türkischer Produktion auf den Markt bringen möchte.

„Der Anwalt von Erdogan lässt schön grüßen und ich soll mal fragen, ob einer von Ihnen einen 13er-Maulschlüssel dabei hat – oder ob jemand weiß, wie man Autos baut“, fragte Böhmermann sein Studio-Publikum.

Den „AK-Pkw“ nannte Böhmermann das geplante Fahrzeug in Anspielung auf die Erdogan-Partei AKP. „Oder heißt der Wagen Recep? Auf jeden Fall ist er wahnsinnig schnell auf 180.“

Deutsche Erdogan-Lobby sauer

Der Rückwärtsgang heiße „Erdogang“ – „und es ist auch der einzige Gang“. Hinten am Auto sei eine Anhängerkupplung, „da kann man dann einen Gülen-Anhänger dranbinden“, so weiter in Böhmermanns Sendung.

„Putsch, Putsch, Putsch, Putsch“, imitierte Böhmermann das Geräusch eines startenden Motors. Und eine weitere Besonderheit des Wagens: „Man kommt aus dem Auto nur raus, wenn sich Gerhard Schröder persönlich für einen einsetzt.“

Halil Ertem, Gründer der deutschen Erdogan-nahen Partei Allianz Deutscher Demokraten postete bei Twitter den Ausschnitt aus Böhmermanns Sendung. „Werde gezwungen für ‚Inhalte‘ zu zahlen, die Millionen Mitbürger stören, beleidigen, diffamieren, ausgrenzen“, schrieb er dazu. Das „Gegrunze“ auf Kosten von Minderheiten müsse ein Ende haben. Andere Nutzer beleidigten Böhmermann ganz offen als „Hurensohn“.  

 „Wenn die GEZ nicht wäre, würde sich derjenige auch nicht so eine große Fresse leisten können!“, schrieb einer.

 

Redaktion

Advertisements

8 replies »

  1. Ich wette, die bauen das Auto aus (Dieb)Stahl 😉 kennt jemand die Redensart“ da war bestimmt der Türke am Band? Ich freue mich schon auf dieses Qualitätsprodukt. Schlägt auf dem (Weihnachts)Markt ein wie eine Bombe. Um es mit den Worten einer unbegabten Schnalle ( Kathrin Göring- Eckhard) zu formulieren: Es wird zwar etwas rumpeln, aber ich freu mich drauf… Ja, freuen wir uns auf anatolische Wertarbeit, eine bereifte Salatschüssel, vom Gemüsehändler gefertigt 👎👊

    Gefällt mir

    • Wenn die Leute, die in ihren kreditfinanzierten Neuwagen durch die Gegend brettern, wüssten wie diese Autos hergestellt werden würden die niemals so viel Geld ausgeben bzw überhaupt dafür Geld ausgeben. Ich hatte während des Studiums mehrfach die Gelegenheit aus nächster Nähe am Band eines deutschen Premiumherstellers zu beobachten wie lax da gearbeitet wird, welche Drogen da teilweise direkt auf dem Band zu sich genommen werden (Heroin), wie massiv der Drogenhandel innerhalb eines der größten Werke Europas abläuft und so weiter und so fort. Vom quasi grenzenlosen Alkoholkonsum während der Arbeitszeit mal ganz abgesehen…Daher muss ich immer schmunzeln wenn etwa mein Nachbar wieder einen neuen – seiner Bank gehörenden – Leasingwagen putzt und pflegt als wäre es sein eigener. 🙂 🙂

      Gefällt mir

      • Kurz noch eins zu dem Heroin-Vorfall während meines Studentenjobs bei einem deutschen Premium-Autohersteller: Mir wurde das direkt angeboten von einem türkischen Landsmann der damit vor Ort regen Handel trieb. Es lief wie folgt ab, der hat seinem Kollegen gesagt dass der kurz Wache halten soll und aufpassen dass da kein Meister ums Eck kommt, dann hat der Kerl eine durchsichtige Tüte aus seiner Arbeitshose gezogen und das darin befindliche braune Pulver direkt auf eine auf dem Band vorbeifahrende Karosserie (Rohbau) geschüttet hat und mir dann eine „Nase“ davon angeboten, was ich natürlich vehement abgelehnt hatte, aber so läufts bei zumindest einem deutschen Premiumhersteller…

        Gefällt mir

      • Ja, ich hab als Schlosser Kiffer, Kokser, und Alkis um mich gehabt. Viele hat nicht mal gestört, dass.ich als Kollege daneben stand, als die konsumierten. Man kann nur noch die Hände überm Kopf zusammenschlagen, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht.

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s