Politik

Wie deutsche Politiker sich an französischer Geschichtsklitterung beteiligen

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier haben am Freitagnachmittag auf dem elsässischen Berg Hartmannsweilerkopf, südwestlich von Freiburg im Breisgau gelegen, eine deutsch-französische Museums- und Gedenkstätte zum Ersten Weltkrieg eingeweiht.

Unbenannt

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron weiß genau was er tut. Bei Bundespräsident Walter Steinmeier sind sich die Deutschen dagegen nicht so sicher (Foto: screenshot SWR Video)

In den sog. Schanzenkämpfen am Hartmannswillerkopf fanden im I. Weltkrieg einst 30.000 französische und deutsche Soldaten ihren Tod. Mehr als doppelt so viele wurden verletzt. Der Kampf um den Gipfel führte letztendlich außer Toten zu keinem Ergebnis, daher wird die Bergkuppe heute auch als „Menschfresser“ bezeichnet.

Wer seine Vergangenheit nicht kennt, hat keine Zukunft. Was Deutschland betrifft, scheint dies sogar Regierungswille einer „CDU“-Kanzlerin zu sein, die mit ihrer Unkenntnis immer wieder durcblicken lässt, dass auch sie als Kind der sozialistischen DDR von Geschichte keine Ahnung hat, oder haben will.

Hinter solchem Unwissen kann sich aber kein Bundespräsident verstecken, so schreibt heute Pi-News, zu Recht, der in der Bundesrepublik aufgewachsen ist. Deshalb muss es Absicht gewesen sein, auf dem Hartmannswillerkopf sich mit dem französischen Staatspräsidenten in den Armen zu liegen, denn der vertritt Frankreich nicht nur als Grüßaugust, sondern der regiert richtg. Zumindest versucht er es gerade, auf Kosten Deutschlands und der EU. Denn Frankreich ist nur noch eine petite Nation.

Unbenannt

Foto: screenshot „Direct 3-Video“

Wenn die Deutschen wüssten, was Steinmeier da angestellt hat auf dem Hartmannswillerkopf. Die dort zu beklagenden 30.000 Toten eines Patts im 1. Weltkrieg, Franzosen und Deutsche, sind das Ergebnis französischer Angreifer und deutscher Verteidiger. Wenn Frankreich aus dem ehemaligen Kriegsschauplatz eine nationale Gedenkstätte gemacht hat, die dem Verteidgungsministerium untersteht, dann ist dies zumindest Geschichtsklitterung. Denn als der 1. Weltkrieg begann, war das Elsass deutsch.

Es war deutsch, bis Ludwg XIV. im 17. Jahrhundert Elsass-Lothringen dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation raubte. Zurückgeholt wurden diese Regionen im Krieg 1870/71, der übrigens von Frankreich erklärt worden war. Am 10. November 2017 sind die Deutschen Frankreich mal wieder auf den Leim gegangen…

Redaktion

Mit Material von PI-News

Advertisements

15 replies »

  1. Sollte uns wirklich das Gedöhns dieses abgehalfterten SPD-Fritzen interessieren? Ich und du, wir haben den nicht gewählt und hätten ihn von jeder Kandidatenliste gestrichen, die man uns vorgelegt hätte. Was für peinliche und abstoßende Bildchen! Mehr als einen Zwei- oder Dreizeiler ist mir die Posse dieser zwei Komparsen nicht wert.

    Gefällt 1 Person

  2. Wie könnte eine ultima ratio gegen diese Usurpatoren oder Komparsen (egal, wofür man sich da entscheidet) aussehen, die ihre Nationen zum Spielball ihrer Interessen u/o in Geiselhaft genommen haben? Vielleicht so: Aufstand? Wohl kaum.
    Das wird das deutsche Volk, das aus politisch desinteressierten Zeitgenossen besteht (wie doch jeder weiß), nie und nimmer tun. So ein Ding wie Aufstand ist in seinem Genom nicht enthalten, zumal… der kann ja nicht befohlen werden.
    Einen Militärputsch hätte es längst geben können und müssen. Selbst die größten Optimisten aus dem hartgeld-Leserkreis haben diese Idee schon lange wieder fallen lassen. Allem Anschein nach erzeugt selbst die unverschämteste Zippe auf dem Stuhl des Verteidigungsministers nicht so viel Ärger und Zorn, daß es für einen Putsch reichen würde.
    Nein, nunmehr hofft man (als ultima ratio, sage ich) auf eine großangelegte Kooperation von amerikanischem, russsischem, deutschem und ggf. auch polnischem Militär, das eine Reinigung vom Islam in Deutschland (dem Zentrum Europas) durchführen soll. Dies setze einen Angriff von Moslems u.a. auf die deutsche Bevölkerung voraus, der entweder infolge eines mind blowing events in New York oder in Jerusalem zustande käme. Der lange prognostizierte Crash des Finanzsystems wäre dann die Folge, und die globale Finanzoligarchie könnte die Schuld daran leicht den Moslems in die Schuhe schieben.
    Nachdem diese Ereignisse mit innewohnender Automatik stattgefunden haben, werden zwar Millionen von unvorbereiteten Deutschen jeder Altersgruppe tot sein; aber es wird dann endgülig das scheindemokratische, zum Sozialismus pervertierte System abgeschafft und ein neues Kaiser- und Königtum (mit Rückkehr zum Goldstandard) wie ein Phönix aus der Asche entstanden sein.

    Gefällt 1 Person

  3. Unterschrift zum ersten Bildchen: Aufforderung zum Tanz.
    Unterschrift zum zweiten Bildchen: Geh´n wir zu mir oder geh´n wir zu Dir?

    Herr Dr. Steinmeier könnte seinen Lebensunterhalt auch jederzeit mit Weinkritiken bestreiten.
    Nur wenige können mit so vielen Worten so elegant nichts sagen.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich hätte gerne noch die Fortsetzung des ersten Bildes gesehen … da wo ‚Steini‘ auf die Knie geht und an Macrons Hosenschlitz zu fummeln beginnt … – wäre das möglich, Frau Kraal?? 😆 😆

    Gefällt 1 Person

    • Es wird das gleiche Bild sein wie immer wenn deutsche Politiker auf Vertreter anderer systemkonformer Dämokratien oder Organisationen treffen : Wenn die Hose offen und heruntergelassen ist wird sich Macron umdrehen und unser hochverehrter Bundespräsident wird ihm dann bis zum Anschlag hinten reinkriechen.
      Wir sollten Frau Kraal dankbar sein, das uns wenigstens dieser Anblick erspart bleibt. Die Bilder oben sind schon hart genug und der Brechreiz mit dem man in diesem Land lebt muß nun nicht ausgerechnet am Sonntag noch gesteigert werden !

      Gefällt 1 Person

  5. In Anbetracht der Anzahl der Toten ist es doch vollkommen unerheblich, wer an diesem Berg Angreifer und wer Verteidiger war. Es geht um Versöhnung und Mahnung und nicht um Schuldzuweisungen. Denn bekanntlich trägt Deutschland die wesentliche Schuld am ersten Weltkrieg und sollte daher mit Schuldzuweisungen sehr leise sein. Hätten die Deutschen den albernen Berg nicht so hart verteidigt, hätten auch nicht so viele Menschen sterben müssen – so einfach ist das. Und das Elsass ist inzwischen als französische Provinz so schön und französisch, dass jeder Versuch, es „heim ins Reich“ zu holen, einfach nur lächerlich ist. Heutzutage gibt es sowieso keine richtigen Grenzen mehr am Rhein und die Bewohner fühlen sich dort gemeinsam zu Hause.

    Gefällt 1 Person

    • Es geht um Versöhnung und Mahnung und nicht um Schuldzuweisungen.

      Blödsinn. Es geht um Interessen. Und um die Macht sie durchzusetzen. Alles andere ist Gewäsch für Dummdeutsch, damit Dummdeutsch was zum Wohlfühlen hat.

      Denn bekanntlich trägt Deutschland die wesentliche Schuld am ersten Weltkrieg und sollte daher mit Schuldzuweisungen sehr leise sein.

      Da Links zu entsprechenden Büchern von der Bloggerin nicht erwünscht sind, bitte einfach mal selber schauen nach…

      1. „Verborgene Geschichte“ von Jim Macgregor und Gerry Docherty

      2. „Sie wollten den Krieg“ von Effenberger/Macgregor (Hrsg. + Autor)

      3. „Unterwegs zur Weltherrschaft“ von Helmut Roewer

      Falls Sie sich ernstlich dafür interessieren, wie es um das ‚Copyright für den 1. Weltkrieg‘ steht … sollten Sie sich zum bevorstehenden WEIHNACHTS-FEST einfach mal ein bischen selbst beschenken…

      Gefällt mir

  6. „Denn bekanntlich trägt Deutschland die wesentliche Schuld am ersten Weltkrieg und sollte daher mit Schuldzuweisungen sehr leise sein.“ Meine Zeit, da sind Sie aber nun gar nicht auf dem neuesten Stand. Denn so wurde es uns immer eingebleut, und so ist es eben Lüge der Alliierten, genau wie bei WK II. Es gibt ne Menge von Büchern zu der Thematik, sogar Youtubes im Netz.

    Gefällt mir

  7. Bitte einfach mal die Kommentare geniessen.. 🙂

    (Schuldkult?)
    Erster Weltkrieg: Gedenken auf dem “Berg des Todes”
    http://meta.tagesschau.de/id/128685/erster-weltkrieg-gedenken-auf-dem-berg-des-todes
    “..Am 10. November 2017 um 18:45 von HrKeek
    Berichterstattung lässt tief Blicken danke ARD…
    In Frankreich ist der Erste Weltkrieg gegenwärtig und Deutschland hat den Weltkrieg angezettelt…..Diese Aussagen der Redaktion zu kommentieren, würde die länge des hier mir zur verfügung stehenden Kontingentes an Zeichen sprengen…
    …Am 10. November 2017 um 21:09 von Bernd_68
    Kriegsschuldfrage
    …. wäre es falsch den Schuldigen in Rußland zu suchen, denn diese Aktivitäten Rußlands in Serbien waren nur in Abstimmung mit Regierungskreisen in Paris und London möglich, die ebenso wie die Zionisten nach einem Anlaß für diesen Krieg suchten. Bis heute wird wahrheitswidrig behauptet, es habe damals ein Bündnis zwischen England und Frankreich gegeben, um zu vertuschen, daß es eine Verschwörung war….”

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s