Gesundheit

Prof. ist sich sicher, nach dem Tode ist es nicht vorbei

Nahtoderfahrung: Professor ist sich sicher, nach dem Tode ist es nicht vorbei.

München – Willem (Pim) van Lommel ist ein niederländischer Arzt und Wissenschaftler. Er ist auf dem Gebiet der sogenannten Nahtod-Erfahrungen Spezialist.

haiki-en-busca-del-yo-real-blog-Pim-van-Lommel-muerte

Pim van Lommel (74) ist ein niederländischer Arzt und Wissenschaftler,der in 10-jährigen Studie Herzstillstandspatienten bezüglich ihrer Nahtod-Erfahrungen erforschte.

Vor wenigen Tagen stand er am Rednerpult in der Münchner Hochschule für Philosophie. Dort präsentierte der Kardiologe neue Fakten zum Thema der Nahtoderfahrungen. Was passiert also beim Übergang vom Leben in den Tod? Dieses Thema ist so alt wie die Menschheit.

„Eine Nahtoderfahrung ist ein außerordentlicher Bewusstseinszustand“, erklärt der 74-Jährige laut weather.com.

Ihm seien etliche „außergewöhnliche Wahrnehmungen“ bekannt, die Menschen in bedrohlichen Situationen wie Herzstillstand, im Schock oder auch im Koma erleben.

Für ihn als Naturwissenschaftler stand lange fest, dass derartige Wahrnehmungen für Bewusstlose nicht möglich seien.

Aber als ihm in den 1980er-Jahren ein aus dem Koma erwachter Mann exakt erklären konnte, wo die Krankenschwester sein Gebiss deponiert hatte und was die Ärzte an seinem Bett gesprochen hatten, änderte sich das Weltbild van Lommels.

„Da bin ich neugierig geworden und habe angefangen, Menschen systematisch zu befragen, die einen Herzstillstand erlitten haben“, erzählte er am Pult vor Hunderten Hörern.

Fast jeder Fünfte sagte laut einer Studie mit 282 Befragten in den Niederlanden, „sie hätten während eines Herzstillstands bewusst erlebt, was um sie herum geschehen sei.

„Unabhängig von der religiösen oder kulturellen Prägung, vom Lebensalter, von Medikamenten- oder Drogenkonsum haben ganz verschiedene Menschen dasselbe berichtet“, fasst van Lommel zusammen. In Deutschland soll es rund drei Millionen Menschen mit vergleichbaren Erfahrungen geben.

Van Lommel zeigte „die Zeichnung einer Sechsjährigen, auf der sie ihr eigenes Erleben festgehalten hat: Auf dem Bild schwebt das Mädchen lächelnd über dem eigenen Körper, während zwei Männer es mit einer Druckmassage wiederbeleben“, berichtet weather.com weiter. „Kleine Kinder wissen nichts von Notfallmedizin. Das Mädchen hat gemalt, was es gesehen hat, als sein Herz stillstand“, so van Lommel. „Noch gibt es aber mehr Fragen als Antworten“, sinniert der Forscher.

Auch andere betroffene, die Nahtod-Erlebnisse gehabt hätten, kamen in München zu Wort.

Die Ergebnisse seiner Arbeiten im Bereich der Kardiologie, der Nahtod-Erfahrungs- und Bewusstseinsforschung flossen in Studien und seine Vortragstätigkeit ein. In einer Vielzahl von Berichten und Interviews in den niederländischen und internationalen Medien findet van Lommel Erwähnung.

In seinem Buch: „Endloses Bewusstsein“ beschreibt van Lommel weitere spannende Fälle: „Kann man in einem solchen Zustand noch etwas wahrnehmen?“ Ja, meint Pim van Lommel. Millionen von Menschen, die eine solche Phase überlebten, hätten von Nahtoderfahrungen zu erzählen.

Van Lommel untermalt die Untersuchungen mit eindringlichen Erfahrungsberichten. Seine Erkenntnisse sind spektakulär und stellen die bisher üblichen Erklärungsmodelle infrage… (weather.com, Tag24)

Advertisements

15 replies »

  1. Ich habe selber eine NTE gehabt und Verwandte in weisser Kleidung gesehen die mich davon abgehalten haben weiter zu gehen, dann wurde ich wiederbelebt.

    Das berühmteste gegenwärtige Beispiel ist das des Dr. Eben Alexander, einem ehemaligen atheistisch denkenden Neurochirurgs der 7 Tage in Koma lag und nach seiner Rückkehr seinen Beruf an den Nagel hing und seitdem Vorträge über das erlebte im Jenseits hält. SeinBuch ist absolut lesenswert und seine Vorträge (auf YT, in englisch) ebenso. Dazu gibt es mittlerweile unzählige NTE/NDE Berichte auf YT aller Herren Länder, Sprachen und Glaubensrichtungen.
    Dazu erwähnenswert ist das wiederbelebte Moslems von Jesus berichteten und augenblicklich konvertierten.
    Ih Proph hänght übrigens in der Hölle ab berichteten sie…
    (Da gehört er auch schliesslich hin)

    Gefällt 1 Person

    • Hallo ich habe eine Tochter die so was auch schön erlebt hat die mir von einen Tunnel und ein helles Licht erzählte und das sie am Licht dann einen dunklen Schatten sah der zu ihr meinte sie muss zurück gehen zur Mama so erzählt meine Tochter mir es sie meinte dann Mama das war bestimmt der Papa der mich zu Dir zurück schickte der war zu dem Zeitpunkt schon vetstorben

      Gefällt 1 Person

  2. Wenn die Menschheit begreifen würden, wer sie eigentlich ist und was in Wahrheit in ihr steckt, wäre von heute auf morgen Schluß mit jeglichem Unrecht. Dazu müßte man ein Bewusstsein entwickeln und das kann man nur wenn man sich Wissen aneignet bzw. das schon vorhandene abruft. Bewusst kommt nämlich von wissen !
    Damit wir um Himmels Willen nur nicht auf die Idee kommen uns ein Bewusstsein zu schaffen, sollen wir uns rund um die Uhr mit unwichtigen Dingen beschäftigen und uns von diesen ablenken lassen.
    Es gibt zum Thema Nahtod unzählige interessante Aussagen und Studien. Vor längerer Zeit wurde auch in unseren mitlererweile gottverfluchten Medien ab und an darüber berichtet. Seit Jahren nun nicht mehr, merkwürdig.
    Denn man kann sich vorstellen wo man hinkommt, sollte man irgendwann zu der Überzeugung oder zumindest zu dem ( echten ) Glauben kommen, in Folge von Bewusstseinserweiterung, das mit Eintritt des Todes doch noch nicht Feierabend ist. Das heißt ja dann logischerweise, das man vor dem Tod keine Angst haben muß, erst recht nicht wenn man auch noch davon ausgeht in eine bessere Welt zu kommen. Wenn eine Mehrheit der Bevölkerung zu solchen Erkenntnissen käme, muß die Regierung auch nicht mehr mit Knüppeln und Heugabeln davongejagt oder zur Rechenschaft gezogen werden. Es reicht dann vollkommen aus sie mit Nichtachtung zu strafen oder vielleicht noch auszulachen. Gewalt ist dann überhaupt nicht mehr erforderlich, so überlegen ist man diesen Nichtsnutzen, Nichtskönnern und Nichtswissern in diesem Fall.
    Jetzt ist mein Wunschdenken wieder mit mir durchgegangen, denn selbstverständlich wird es in diesem Leben nicht mehr dazu kommen. Vielleicht in 500 oder 1000 Jahren, wer weiß das schon ? Wir haben uns nämlich als Volk dermaßen weit von den natürlichen Dingen, also der Natur entfernt, das es auf absehbare Zeit unmöglich ist da wieder hinzukommen.
    Schaut man sich als Vergleich echte Naturvölker an, denen wir angeblich doch so überlegen sind, wird man feststellen das es bei denen solchen Wahnsinn in jeglicher Form wie bei uns überhaupt nicht gibt. Auch haben sie ein völlig anderes Verhältnis zum Tod. Sie haben sich ein Wissen angeeignet um in ihrer Welt so gut wie möglich zu leben und leben daher bewusst mit ihrer Umwelt und dem Tod. Das soll jetzt nicht heißen das wir wieder in Lehmhütten hausen sollen, es geht einzig und allein nur um die geistige, spirituelle Seite.
    Ein Stammesältester oder Häuptling käme niemals auf die Idee zum Schaden seines Stammes zu handeln, denn er ist sich vollkommen bewusst, das dieses Fehlverhalten auch sofort allen Angehörigen des Stammes oder Volkes bewusst wäre, ganz im Gegensatz zu uns zivilisierten “ Menschen „.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Wolfgang,
      war es nicht so das im 8ten römischen Konzil die Lehre der Reinkarnation aus der Bibel gestreichen wurde?
      Die jeweiligen Imperatoren, die Papas und Contrapapas (Spanisch für Papst) haben dieses ehemalige interessante Dokument nach Gutdünken manipuliert.
      Dumme Bauern arbeiten besser dachten sie sich, und Hölle, Fegefeuer und Himmel ziehen gut als Einschüchterungsmethode.
      Reinkarnation war Bestandteil der Bibel von Anfang an, dazu gibt es Beispiele aus der Bergpredigt, aber das ist hier Nebensache.

      Die Menschheit braucht noch 1000 Jahre Evolution bevor sie das kapiert.
      in der NTE/NDE wurde unzählige Male berichtet das unsere „Toten“, sie sind nicht tot!, es gibt keinen Tod, sich anders austauschen als wir, das zu übermittelnde wird augenblicklich erfahren, wie ein Bild das alles enthält. Das Lügen wird unmöglich, deine innere Haltung spiegelt sich im äußeren Erscheinungsbild wieder und verändert sich je nach emotionaler Verfassung. Man kann nichts verbergen, und das ist gut so.

      Die Menschheit wird das im körperlichen Seinszustand erfahren wenn künftige Generationen mehr und mehr telepathische Fähigkeiten entwickeln, das ist ein Evolutionsschritt, aber der liegt noch in ferner Zukunft.
      Erst wenn Lüge nicht mehr möglich ist werden sich die Dinge gravierend ändern.
      Wer Nahtod erlebt hat weiss das man nicht mehr lügen kann.
      Ich habe komplett aufgehört zu lügen, Ausnahme Notlügen um jemand anderen nicht zu schaden, ihn zu schützen.

      Wenn unsere Politpsychopathen da draussen auch nur einen Hauch einer Ahnung hätten wa sie später erwartet so würden sie heulend ihre Krawatten fressen und Buße zun.
      und die verlogene faschistoide Journaille ebenfalls (Anwesende hier ausgenommen).

      Aber unsere Gutmenschen da draussen sind viel zu eitel, zu arrogant, zu überheblich, zu egozentrisch, zu materialistisch, mit Ihrem Geschwätzwissenschafts Abschluss, falls überhaupt vorhanden, hochintellektuelle Tunnelblick Idioten die wesentliches nicht begreifen, so wie wir mit Abscheu und Faszination auf das Mittelalter blicken, so werden zukünftige Generationen auf unsere Jahrhunderte schauen und sie als die „geistig düsteren“ betrachten…Geistige Armut, das ist der Rahmen der uns vorgegeben wird und in dem wir leben.

      Gefällt 1 Person

      • Hallo ananda96,
        sehe ich alles ganz genauso. Das wir uns im Moment von der Wahrheit entfernen wird nichts am Endresultat ändern, eine nach heutigen Maßstäben nicht vorstellbare Welt. Wie in der anderen Welt dann mit unseren heutigen negativen Elementen verfahren wird, ist eine Frage die ich mir noch immer nicht beantworten kann. Wir werden es erleben und eigentlich ist es auch unwichtig. So lange man reinen Gewissens ist und nicht dazu gehört kann es einen nicht wirklich jucken.

        Gefällt 1 Person

    • Die vor mir gelesenen Zeilen sind -absolut WAHRE WORTE und RICHTIG!!!!! Wir Menschen sind so vermessen und größenwahnsinnig es besser wissen zu müssen und zu wollen……..-wir sollten mehr Respekt zollen gegenüber allen Geschöpfen dieser Welt und denen die es besser WISSEN (sprich Naturvölker) Wir glauben nur diesen verlogenen Machthaber da oben!
      Natürlich gibt es einen GOTT, warum gibt es wohl diesen Planeten und uns Menschen!!!???
      Bestimmt wohl nicht weil wir von den Affen abstammen!!!!! Affen sind Affen,-auch wenn wir ihnen oder sie uns sehr ähnlich sind!! Warum sollte es diese Art von Primaten noch geben!???
      Es macht keinen Sinn!!!??
      Absoluter Quatsch „Evolutionstheorie “
      Mensch ist Mensch!!!! Tier ist Tier!!!! Natürlich haben wir uns über die ganze Menschheit als Mensch weiterentwickelt!!!!

      Wie vermessen sind wir eigentlich warum sollte es diese wunderbare Art von Tier noch geben!!! Wenn wir angeblich von ihnen abstammen!!???
      Wir Menschen lassen uns nur von denen lenken, die Macht besitzen und es angeblich besser wissen, dies alles geschah schon zu Zeiten Jesu! Warum wurde er wohl genagelt, weil man denen da oben glaubte die mehr Macht besaßen!!!
      Wir müssen WACH werden……..
      Ich weiß von was ich spreche bzw. schreibe ich bin ein Medium!!
      Silke F. Bonn

      Gefällt 1 Person

    • Jein Wolfgang,
      Jucken ist nicht so ganz richtig, extrem negativen Menschen, also geistig zutiefst armseligen Kreaturen, dazu gehört jeder der Menschen – und Tierverachtende Handlungen ausübt haben ihr ganz gewisses „Aufenthaltsgebiet“ und kommen ohne fremde Hilfe dort nie wieder weg.
      Diejenigen denen es gut geht verrichten freiwillig Dienste an solchen Kreaturen, das hilft beiden weiter in einer spirituellen Leiter, simpel ausgedrückt. Wie sonst soll ein fast wildes Tier (Menschen auf Tierniveau, siehe IS Berichte als Beispiel) sich verbessern können?
      Das Leben dort gehorcht gewissen Gesetzen und Plänen, es steht nicht still, niemals.
      Ich habe unzählige Berichte und Bücher über das Thema gelesen weil es mich betrifft.

      Falls dich dieses Thema anspricht oder sogar interessiert und du aufgeschlossen bist, würde ich die gerne 2 Bücher empfehlen. Sie eignen sich gut als Einstig in die Materie.
      Den Link wirst du sofort finden: google mal: „Ein Besuch im Jenseits“ und „Die vom Tode wiederkehrten“ sowie „Durch Die Grebbe-Linie“, sie sind kostenlos und als Epub oder PDF downloadbar, es sind 3 von 9 Free Books einer ganzen Reihe.
      von Jozef Rulof, Niederlande, gestorben 1952.

      Gefällt mir

  3. Aus genau diesem Grunde ist die Organspende abzulehnen!
    „Hirntod“ ist nur ein Euphemismus und täuscht darüber hinweg, dass Organe nur lebenden Menschen entnommen werden können.
    Das Gehirn des Patienten ist ebensowenig tot wie der Patient selbst; weshalb es auch nötig ist, diese Menschen bei der Organentnahme zu anästhetisieren, da sie sich sonst wehren, zucken, sogar schreien!

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Notwende,
      ich sehe das aus dem Apekt des Afterlive völlig anders.
      ALLE NTE Erlebenden, (ausser denen die von Höllenerfahrungen berichteten, da gibts auch genug), haben augenblicklich das Interesse am physischen Hiersein verloren, alle berichteten das sie nicht mehr zurück wollten und wie schön und anders es da sei, vorrausgesetzt du bist ein Guter, mal salopp formuliert.
      Es gibt den Fall eines, ich glaube Schweizers der sich auf die Brust “ do not reanimate“ oder so ähnlich hat tätowieren lassen.
      Der hatte eine ausgedehnte NTE längere Erfahrung (das kann im physischen nur einige Minuten sein) und berichtete begeistert vom schönen Dasein dort.

      Ich selber war barfuss auf einer grünen Wiese und sah einen breiten glasklaren Bach, auf der anderen Seite waren weißgekleidete Menschen und Verwandte die mir „übermittelten“ keinen Schritt weiter zu gehen.
      Ich denke jeder erlebt in der NTE die Dinge anders, je nach emotionalen Zustand, Erkenntnisfähigkeit.
      Alsi ich zurückgeholt wurde war ich entsetzlich enttäuscht, ich wollte sofort wieder zurück.

      Glaube mir strerben ist Befreiung vom Körper, sonst nichts.
      Ich bin seitdem ein vollkommen anderer Mensch geworden und bin dankbar dafür den Tod, den es nur körperlich gibt erlebt zu haben, ich habe das Thema natürlich durchstudiert (und bin noch nicht fertig damit).

      Gefällt 2 Personen

  4. Ich kann zwar selbst keine NTE beisteuern, möchte dennoch mal deutlich machen, dass tot sein und dem Tod nahe sein, zwei völlig verschiedene Dinge sind. Wer NTE verbreitet, berichtet allenfalls etwas über das Leben in Extremzuständen, wie sie beispielsweise durch Trancetechniken erzielbar sind. Vom Tod ist dabei jedoch nicht die Rede.
    Es wäre töricht, sich mit NTE den Tod als anstrebenswert verkaufen zu lassen. Noch hat kein endgültig Toter davon berichtet. Entsprechende Verherrlichung dient allenfalls der Gehirnwäsche, damit die Zielgruppen den Tod akzeptieren oder ersehnen lernen, anstatt sich um ihr Leben zu bemühen. Der Professor ist deshalb möglicherwiese auf Dummenfang. Er mag viel über das Ende vom Leben wissen, damit erzählt er aber längst nichts vom Tod. Ein Happy End ist schließlich nicht der Abspann vom Film. Vielleicht muss er sich selbst auch nur sein fortgeschrittenes Alter schön reden.

    Wer sich dem Tod bewusst nähern will, braucht nur versuchen, sich an die Zeit vor seiner Zeugung zu erinnern. War da was? Also! Selbst wenn es Reinkarnation gäbe und man dadurch ein neues Leben beginnt, es hat mit dem jetzigen nichts zu tun, weshalb keine Dringlichkeit besteht, es anzugehen. Die Polemik darum ist nichts weiter, als eine Methode der Wehrkraftzersetzung. Je mehr einer seinen Tod in Kauf nimmt, desto weniger bedeutet ihm das Leben, womit er leichter zu beseitigen geht.

    Gefällt 1 Person

  5. Nun ich bin da anderer Meinung, es gibt kein Leben nach dem Tod.
    Wenn es Menschen gibt welche nach einem Herzstillstand noch etwas Wahrnehmen, ist die bei Verschiedenen Menschen ganz Normal, da, das Gehirn nach einem Herzstillstand noch weiter fuer einige Minuten Durchblutet wird, es kann jedoch nach Laenge des Herzstillstandes passieren, dass nach Reanimierung der Person das Gehirn Vergesslichkeit`s Stoerungen aufweist.

    Mario Gremes.
    South Africa

    Gefällt 1 Person

  6. Es steckt viel mehr dahinter. Folgende Fragen, die ich selbst nicht beantworten kann, fallen mir dazu ein:

    -Was ist das „Ich“?
    -Woher kommen wir, wohin gehen wir?
    -Ist es nur Wunschdenken, dass es nach dem Tod weitergeht? Wenn nicht, dann wären alle Anstrengungen im Leben mit
    seinem Ende wertlos. Vielleicht ist das so.
    -Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit differenzieren können Tiere nicht. Z.B. einem Hund zwei Würste zu geben mit der Aufforderung eine davon für morgen aufzuheben funktioniert nicht. Das Tier muß vollgefressen sein, damit es Nahrung liegen läßt. Was also bewegt Menschen dazu sich Gedanken über die Zukunft zu machen?
    -…

    Religionen geben Schematas für Leben und Tod, antworten auf Hinterfragung derselben jedoch nur dogmatisch. Es ist gefährlich Mohammeds Anweisungen rational erklärt haben zu wollen, wie es ebenso schwierig ist biblisches verständlich zu erläutern.
    Auch ist es leicht zu sagen man oder frau hätte Jesus gesehen, erfahren,etc. In eine solche Diskussion die Möglichkeit der Autosuggestion einzuwerfen bedeutet schwerstes Ketzertum.

    Gefällt mir

    • Edith,
      wieso ist es gefährlich, einen Propheten rational zu erklären? Weil man dann möglicherweise seinen Jüngern in den Rücken fällt?
      Der Zweck von Religionen ist ja gerade die Irrationalität, die Überzeugung, mehr geben zu müssen, als nehmen zu können, und die beruht wiederum auf der Einsicht, dass es Sinn macht, Reserven zu bilden. Der kluge Mann baut bekanntlich vor und halst sich dabei selbst die Schmarotzer auf. Glaubensgrundsätze sorgen dafür, dass er das auch über den eigenen Tod hinaus tut, womit Zweifel an seiner Klugheit angebracht sind. Religionsführern und Hirten obliegt es, diese Zweifel auszuräumen, damit der zu Reserven und Überschüssen Fähige sich nicht selbst hinterfragt.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s