Politik

Geplatzt: Niemand wollte Jamaika, außer Merkel und Grüne

Der Traum von Claudia Roth und Konsorten ist endgültig geplatzt, als FDP-Fraktionschef Christian Lindner vor die wartenden Journalisten trat und den Ausstieg aus den Verhandlungen erkärte. Es wird keine Jamaika – Koalition geben und damit bleibt auch den Deutschen der Import weiterer hundertausender kulturinkompatibler Migranten (Familiennachzug) vorerst erspart.

Unbenannt

screenshot aus Leser-Umfrage der „Express“ -„Hätten Sie sich eine Jamaika- Regierung gewünscht?“

Die Grünen wollten den sog. „Familiennachzug“, (übrigens ein gewollt falsches Wort, wie auch „Flüchtlinge“), für den Import von Wirtschaftsmigranten mit aller Kraft durchsetzen. Das betonte die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) noch verheißungsvoll während der laufenden Sondierungsgespräche, der Schlüsselkindblog berichtete.

Unbenannt

Die Wähler haben im Gegensatz zu den Auftragsschreibern der Massenmedien eine klare Meinung – Focus Online Umfrage

So reagierte die ausländische Presse

de Volkskrant“ – „Haben Angst bei der nächsten Wahl ab gestraft zu werden“

„Dass es die Liberalen sind, die sich zurückziehen, ist überraschend. Aber es ist durchaus erklärlich. (…) Innerhalb der Partei ist die Angst groß, dass sie für die Teilnahme an einer Kompromissregierung bei der nächsten Wahl von den Wählern mindestens so schwer abgestraft werden würde wie 2013. „

Schweizer „Neue Zürcher Zeitung“,

Sieht nach zwölf Jahren ein Ende für den Pragmatismus der Kanzlerin. Deutschland solle nun in Ruhe neue Wege gehen.

Der britische „Guardian“

geht davon aus, dass auf den Schock über das Scheitern der Sondierungsgespräche rasch eine hitzige Debatte über die politische Zukunft von Angela Merkel folgen wird. Und dass viele die Frage stellen werden, ob Merkel auch künftig die Person sein kann, die als Kanzlerin das Land regieren soll. Sie habe schon in den vergangenen Monaten zu oft eine passive Figur gemacht.

Die französische „Les Echos“

sieht Deutschland in einer sehr viel dramatischeren Position, die das „bereits gelähmte Europa in eine nie da gewesene Krise zu stürzen droht“ und Emmanuel Macron drohe ein Schlüsselpartner für seine Projekte zu fehlen

Unbenannt

Umfrage Focus Online: „Muss Merkel zurücktreten?“

Wie geht es weiter?

Nach dem Scheitern von Jamaika gibt es in Deutschland drei mögliche Optionen für die Bildung einer neuen Regierung: Eine Neuauflage der Großen Koalition, eine Minderheitenregierung oder Neuwahlen.

Neuwahlen gelten als am wahrscheinlichsten, eine gewichtige Rolle erhält jetzt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der mit den Fraktionsführern die Lage besprechen will. Theoretisch und praktisch wäre nach dem Scheitern von Jamaika auch eine Fortsetzung der Großen Koalition möglich, allerdings hat sich die SPD vormals, wie auch just nach dem Scheitern der Gespräche eindeutig gegen eine große Koalition ausgesprochen und somit fällt diese Option flach. Eine Minderheitenregierung von schwarz-gelb würde die AfD tolerieren, aber nur ohne eine Bundeskanzlerin Angela Merkel, so AfD-Fraktionscheffin Alice Weidel. Es ist nicht davon auszugehen, dass die „Pattex-Kanzlerin“ Angela Merkel freiwillig das Feld räumen wird, so verbleibt als logische Alternative nur noch die Neuwahl. 

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht in der schwersten Krise seit ihrer zwölfjährigen Amtszeit vor dem Ende. Den Deutschen aber stehen jetzt acht Wochen nach der Bundestagswahl möglicherweise wieder bessere Zeiten bevor, ohne die selbstermächtigte Bundeskanzlerin, die mit ihrer Islamisierungs -und Migrationsagenda, die öffentliche Sicherheit zerbrach und Deutschland in das Chaos stürzte.

Redaktion

Foto: screenshot Presseerklärung zum Scheitern der Jamaika-Koalitionsgespräche

 

 

 

Advertisements

15 replies »

  1. Es ist völlig in Ordnung das Christian Lindner lieber nicht als falsch regieren will und Angela Merkel nun auch auf diesem Weg die Quittung dafür bekommt, dass Sie „ihr“ Volk in vielen Dingen im Stich gelassen hat. Zuerst gehören unsere eigenen Bürger (die Kinder) versorgt, deren Probleme gelöst und Steuerlich nach vielen Rekord- Haushalten nacheinander auch mal wider etwas entlastet. Ausserdem wurden unter Merkel leider irrsinnig viele Steuergelder sinnlos aus dem Fenster geworfen.
    Frau Merkel will ein Kalb füttern aber eine Kuh melken!
    Jetzt ist endgültig „Schulz“ auf Jamaika!

    Gefällt mir

  2. Ich kann das Wort „Sondierungsgespräche nicht mehr hören oder lesen. Das ist keine Sondierung, das ist eine brutale und hemmungs- und rücksichtslose Postenschieberei . Wir wurden 2 Monate lang verarscht und für blöd verkauft. Es wird auch so weitergehen. Neuwahlen scheinen momentan das Vernünftigste zu sein, aber selbst da geht hinterher der Mummenschanz und die Postenschacherei weiter, da mit Sicherheit niemand die erforderliche absolute Mehrheit erreichen wird. Das ist nur noch ein einziges Chaos. Führt man sich einmal vor Augen, was für Leute hier kurz davor sind , Ministerposten zu ergattern, wird einem nur noch speiübel. In jeder normalen Familie werden die Kinder so erzogen, die Schule abzuschließen, einen Berufsabschluss zu machen und oder ein Studienabschluss zu erreichen. Schaut man sich unsere Polit- „Elite“, besonders die grünen Spezialisten, an, wird einem nur noch schlecht. Solche wollen uns dann die Welt erklären. Gestörte Persönlichkeiten mit einem vollkommen kaputten Verhältnis zu ihrem eigenen Ich, nichts zustande gebracht, nichts zu Ende gebracht. Wenn die sich bewusst selbst reden hören könnten, sie würden sofort schweigen. Das Einzige , was die richtig gut beherrschen ist immensen Schaden anzurichten. Daran haben die sogar richtig Spaß, weil sie wissen, dass ihnen niemand auf ihre missratenen Finger klopft. Keiner, absolut keiner gebietet diesem Wahnsinn Einhalt. Solange das nicht geschieht wird sich absolut nichts ändern. Wir werden von einer Ansammlung gestörter, kaputter und inkompetenter Existenzen verarscht, belogen, betrogen und für dumm verkauft. Daran sieht man deutlich, dass das niemals die wahren Machthaber sind. Es sind lediglich Marionetten, die alles tun, um ihre fetten, auf Volkes Kosten beruhenden Pfründe zu erhalten.
    Wir leben in einem Land, in dem die Bildung nur noch ein Trümmerhaufen ist, das sich einer fremden, irren, gefährlichen Religion unterwirft, das die eigene Wirtschaft und Industrie systematisch zerstört, die Umwelt und Natur kaputt macht mit kranken, grünen Phantasien, das voll ist mit Experten, die den ganzen Tag Müll und Lügen absondern und dafür noch gut bezahlt werden. Wir leben in einem Land, das nur noch aus Experten, Fachleuten, Coaches und Beratern besteht. Wir leben in einem Land, das nur noch aus gescheiterten Studenten mit Abschlüssen, die keiner braucht besteht. Wir leben in einem Land, in dem Naturwissenschaften verpönt sind, stattdessen nur noch blöde dämliche, unerträgliche Laberfächer und Sülzseminare. Jeder Mist wird zu „Wissenschaft“ erklärt. Was hier von den Hochschulen und Universitäten kommt , halleluja.
    Hier darf man das schreiben, ohne dass es gelöscht wird.
    Danke Gabi

    Gefällt 2 Personen

  3. Die „Pattex-Kanzlerin“ hat angekündigt bei Neuwahlen wieder als Kanzlerkandidatin anzutreten. Merkel ist wohl die größte Plage und auch gleichzeitig die verantwortungsloseste Person, die es auf einer politischen deutschen Bühne jemals gab und ihre Schergen um sie herum, sind so feige, wie man es von deutschen Politikern nicht anders gewohnt ist.

    CSU-Chef Horst Seehofer lobt Angela Merkel: Sie habe die CSU während der Jamaika-Gespräche immer unterstützt. Nun stehe er auch bei Neuwahlen zu ihr als Spitzenkandidatin.

    Gefällt mir

  4. Und ich sage es noch einmal – Jeder Kompromiss im Rahmen von Koalitionsverhandlungen ist ein vorsätzlicher Betrug am Wähler.

    Ich habe eine Partei auf Grund ihres Programms, deren Ziele gewählt . . . wofür sie zu stehen gedenken – wofür sie im Wahlkampf um Stimmen geworben hat.

    Wenn ich gewusst hätte, dass sie “um an den Futtertrog zu kommen“ davon Abstriche machen – hätte ich gleich anders gewählt.

    Warum überhaupt dann noch Wahlen? Dann kann man das doch auch auswürfeln . . . Dann wäre das nicht so eine MEGA Verarsche

    * * *

    Zum Ausgang möglicher Neuwahlen möchte ich keine Prognose abgeben.

    ALLES ist da möglich – von der absoluten Mehrheit der AfD bis zu – alles bleibt beim Alten. Und dann haben wir den gleichen Schlamassel wieder. Und wieder wird dann der Ruf nach NEUEN Neuwahlen laut.

    Das Dilemma ist, dass keine Partei über eine Persönlichkeiten verfügt die das Charisma hätte ein gespaltenes Volk zu einen. Und ein solches Programm haben sie schon gar nicht.

    Statt sich am Volkswillen zu orientieren, stellen sie eine Ideologie in den Vordergrund denen sich das Volk zu unterwerfen hat.

    Illustration / Bild:

    Entscheidend ist der Wille derer die schon länger hier leben, deren Heimat das ist und auch bleiben soll! Das Volk ist der Souverän – NOCH. Und das muss so bleiben.

    Illustration / Bild:

    Die, die den Volkswillen verunglimpfen sind die Feinde des Volkes.

    Illustration / Bild:

    * * *

    Wen ich mir dennoch etwas wünschen könnte – für den Fall, dass es zu Neuwahlen kommt – wäre das:

    Dass die GRÜNINNEN unter 5% kommen!

    Zerstörerischer geht es nicht mehr ohne Rücksicht auf die Menschen – die in diesem Land schon länger leben:

    Atomausstieg, Kohleausstieg, ENDE vom Verbrennungsmotor, Austausch der einheimischen Bevölkerung durch unbegrenzten Nachzug von Asylantragstellern – von Flüchtlingen die gar keine sind. Dazu ein abartiger Feminismus- Sexismus- Gender- Wahn.

    Das alles führt unweigerlich zum Ökonomischen, sozialen und kulturellen Kollaps von Deutschland.

    * * *

    Und den LINKEN würde ich empfehlen sich von den GRÜNINNEN zu distanzieren – statt noch grüner als die GRÜNEN sein zu wollen.
    Und ebenso von den Radikalen in ihren eigenen Reihen – die die Demokratie ad absurdum führen.

    LINKE Politik in Deutschland sollte sich wieder dem Wohlergehen der Menschen in unserem Land widmen, derer die schon länger hier leben – und nicht global am Leid der Welt orientieren. Zum Nachteil der einheimischen Bevölkerung.

    Linke Politik ist nur in einem nationalen Rahmen realisierbar. Ansonsten bleibt das ein Fiktion, Illusion, ein Märchen.

    LINKE sollten Massen mobilisieren:
    Für mehr soziale Gerechtigkeit in unserem Land, der Beseitigung prikärer Beschäftigungsverhältnisse –
    zur Wahrung der Menschenwürde, der Meinungsfreiheit . . .
    Gegen Obdachlosigkeit, Altersarmut, Kiderarmut, Bildngsnotstand, perspeltivlosikeit der Jugend.
    Reformierung des Gesundheitswesens. Für bezahlbare Mieten, Energie in allen Formen, Verkehrstarife . . . Kultur.
    Man muss in diesem Land von einem Vollbeschäftigteneinkommen, von seiner Rente, würdevoll leben können.

    Statt Massen zu mobilisieren um die Abschiebung eines schwerkriminellen Asylantragstellers zu verhindern. Gegendemos organisieren und veranstalten, um Andersdenkende an der Ausübung ihrer demokratischen Rechte zu hindern.

    . . . das sollte das Primat LINKER Politik sein. Immer zum Wohle der Menschen des eigenen Landes, statt dessen Beseitigung anzustreben.

    Dann werden LINKE auch wieder Wählbar für mich.

    Ich war ja selbst mal LINKS, sogar ziemlich weit. Habe ML studiert – in London, in Moskau und an der Humboldt-Uni in Berlin. Und nun heißt es, dass ich RECHTS sei.

    Auch damit kann ich leben. Wenn das, wofür ich eintrete und was ich vehement ablehne, RECHTS sein soll – dann bin ich es eben.

    Und da ein RECHTER nach LINKER Terminologie ein Nazi ist, bin ich das eben auch, und sogar stolz darauf. Denn ich liebe das Land in dem ich lebe, was meine Heimat und die meiner Vorfahren ist. Während LINKE nichts mehr hassen als ihre eigene Identität, Kultur, Sitten und Bräche (Deutschland verrecke) – und stattdessen den ISLAM hofieren, der mit keiner Kultur auf der Welt kompatibel ist.

    Gefällt 1 Person

  5. Ich erwarte weitere Reduktionen bei CDU und Grün, wenn Mutti Neuwahlen bekommt. Ich an ihrer Stelle würde minderheitsregieren (SPD ist voller Symphatisanten). Das Gute an Neuwahlen wäre, daß das PP Team sofort gekillt wäre. Denn die Direktmandate der ex AfDler wären weg. Und damit wären die Blauen nur „geträumt“.

    Gefällt mir

    • @Fin: Können wir uns darauf einigen, dass die Stasi Merkel nicht mehr als „Mutti“ bezeichnet wird? Merkel ist ein kinderloses, deutschlandhassendes Monster.

      Gefällt mir

      • Franz,
        gerade da widersprechen Sie sich jedoch selbst. Merkel hasst nicht Deutschland, mit ihm kann sie doch wunderbar als Gönner und Beglücker auftrumpfen. Sie hasst die Deutschen und deshalb sollte sie auch nicht von ihnen Mutti genannt werden. Als Bundeskanzler hat sie dem deutschen Staat zu dienen, nicht den Deutschen. Die sind nur ihre Bürgen und halten für sie den Kopf hin.

        Gefällt mir

      • @merxdunix: Eine Mutter hat Kinder, Merkel hat das nicht, wo widerspreche ich mir da? Mir gings einzig um die Terminologie, denn ich verbitte es mir dass ein kinderloses Monster als „Mutti“ bezeichnet wird.

        Gefällt mir

      • Franz,
        der Widerspruch besteht darin, dass Deutschland nicht aus den Deutschen besteht, sondern aus seiner Stärke gegenüber anderen Staaten. Die resultiert jedoch aus dem Hass der Machthaber gegenüber den deutschen Bürgern. Die Aggressionen der Elite gegen die Deutschen treiben diese erst zu ihrer Wirtschaftsleistung an und nötigen sie, Merkels Spendierfreudigkeit zu finanzieren.
        So stark Deutschland auch sein mag, die Deutschen kämpfen dafür stets um ihren Selbsterhalt, sind also schwach. Es ist daher ein gewaltiger Unterschied, ob Merkel Deutschland oder die Deutschen hasst.

        Gefällt mir

  6. Was Frauke Petry gerade wohl an Schlaftabletten einwerfen muss um überhaupt für paar Minuten in den Schlaf zu kommen? Hehe stelle ich mir lustig vor wie dieses U-Boot nun vor den Trümmern ihres Lebens steht. 🙂

    Das erneute Totalversagen der Altparteien hat wieder mal gezeigt, dass wir diese Art der „Demokratie“ nicht brauchen. Darauf kann denke ich jede Bürgerin und jeder Bürger hierzulande verzichten, die Einzigen die darauf nicht verzichten können sind die Nutznießer aus den Altparteien, den GEZ-Sendern, den Beamten die nur dank richtigem Parteibuch ihren Job haben und so weiter und so fort.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s