Politik

SPD-Linksaußen Stegner rebelliert gegen Schulz und Neuwahlen

Neuwahlen geben dem von deutschfeindlicher Politik gebeutelten Volk Hoffnung, und es ist verständlich, dass gerade linksgedrehte Politiker von SPD, Grüne und Teilen der CDU dieses nicht wünschen

Jetzt, am dritten Tage nach den geplatzten Sondierungs-Gesprächen, formiert sich der linke SPD-Flügel und gibt seinem Unmut über Martin Schulz‘ Absage an eine Große Kolaition, lautstark kund. Der stellvertretende Parteivorsitzende der SPD, Linksextremist Ralf Stegner, (linker SPD-Flügel) erklärte heute recht eindeutig: Die Partei (Stegners Partei?) möchte Neuwahlen vermeiden.

Unbenannt

Ralf Stegner, linksextremer Flügel der SPD wünscht sich Merkel weiterhin als Bundeskanzlerin und rebelliert gegen SPD Spitze

„Neuwahlen wären ein Armutszeugnis“, so der schleswig-holsteinische Landeschef  gegenüber der dpa in Berlin. Erst zu Wochenbeginn hatte die SPD-Spitze nach dem Jamaika-Aus noch auf wiederholter Ansage von Parteichef Martin Schulz einstimmig offiziell den folgenden Beschluss gefasst: „Wir halten es für wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger die Lage neu bewerten können. Wir scheuen Neuwahlen unverändert nicht.“ Davon soll heute keine Rede mehr sein.

Unterdessen bilden sich parteiübergreifend befremdliche Allienzen

Seit dem Jamaika-Aus waren keine 48 Stunden vergangenen, da nimmt die Bundeskanzlerin den parlamentarischen Betrieb wieder auf, als wäre nichts geschehen. Gut gelaunt spazierte sie während der ersten regulären Sitzung durch die Reihen der Abgeordneten zum Plaudern und Herzen der Parlamentarier – ganz besonders von einer Partei.

bundestag-

(dpa) Merkel plaudert während der Bundestag-Debatte angeregt mit den Grünen Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter.

Merkel plauscht auffallend angeregt mit Gabriel

Zudem wird Gabriel jenen SPD-Politikern zugerechnet, die gerade nach dem Jamaika-Desaster dafür plädieren, dass die Sozialdemokraten ihre Oppositionsrolle noch einmal überdenken sollten. Er dürfte es wie sein Außenamtsvorgänger Frank-Walter Steinmeier halten. Der Bundespräsident hatte gestern von allen Parteien gefordert, die eigenen Interessen hinter den Wählerauftrag zurückzustellen und eine stabile Regierung zu bilden.

Noch auffallender war allerdings, dass sich Merkel schon kurz nach dem Auftakt der Plenarsitzung von ihrem Platz erhob, um gut gelaunt durch die Reihen der Abgeordneten zu tänzeln. Und dies nur, um mit mehreren Abgeordneten zu plaudern. Vor allem die Grünen herzte Merkel dabei so demonstrativ, dass es schon als Botschaft verstanden werden konnte, schreibt sogar der Focus Online. Seht her, auch wenn Jamaika geplatzt ist, verstehe ich mich mit ihnen inzwischen so gut wie nie zuvor.

Mittlerweile haben sich rund 30 Abgeordnete SPD-Bundestagsabgeordnete in der jüngsten Fraktionssitzung gegen das kategorische Nein zu Verhandlungen mit der Union ausgesprochen und rebellieren offen gegen Martin Schulz.

Neuwahlen geben dem von deutschfeindlicher Politik gebeutelten Volk Hoffnung

Neuwahlen sind jetzt dennoch wahrscheinlicher geworden als es sich parteiübergreifend einige Abgeordnete wünschen. Per se garantieren diese zwar nicht, resümiert auch Rainer Rupp für RTDeutsch, dass danach das Stimmenverhältnis wesentlich anders aussieht als zuvor. Es kann gut sein, dass man danach immer noch keine Regierungskoalition zustande bringt, und dann müsste nochmals und womöglich nochmals gewählt werden. Das würde sich hinziehen, aber genau diese Aussicht gibt dem gemeinen Volk Grund zur Hoffnung. Denn dann könnten sich auch die einfachen Leute in Deutschland auf eine längere und segensreiche Periode der Regierungslosigkeit freuen wie jene, auf die z. B. die Niederländer und vor allem die Belgier gerne zurückblicken. Denn in dieser Zeit gab es niemand, der die verbrecherisch asoziale Politik des Neo-Liberalismus fortführen und zum Schaden der Bevölkerung weiter ausbauen konnte.

Redaktion

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , , , ,

8 replies »

  1. Wie schon anderswo angemerkt: Die haben Angst ohne Ende vor Neuwahlen. Denen geht gerade so richtig der Stift, selbst der Springervorstand Döpfner meldet sich auffällig oft zu Wort in den letzten Tagen und nimmt teilweise alles zurück was sein Verlag da in den vergangenen Monaten und Jahren von sich gegeben hat. Das ist die pure Angst die da aus diesem Feigling Dr. Döpfner spricht. Gerade solche Subjekte bitte künftig an die Pranger dieser Republik stellen und jedem zeigen, dass sich Lügen nicht lohnt. Danach lebenslang ins Arbeitslager, bewacht von den sog. „Kleinen Leuten“ denen er sich mit seinen Beiträgen zuletzt anbiedern wollte. Aber die Menschen werden nicht vergessen, dass ein Dr. Döpfner vom Springerverlag jahrelang die Heimatbevölkerung schlecht geredet hat, eifrigst dabei mitgeholfen dass sich unsere Gesellschaft noch weiter spaltet und sich Hass und Hetze Bahn brechen.

    Dr. Döpfner von Springer gehört lebenslang bestraft, wie der Rest der Verbrecherbande aus Altparteien und Lügenmedien. Da kann er jetzt so viel schreiben (=heucheln) wie er will, die Menschen werden nicht vergessen was solche Leute wie Dr. Döpfner von Springer ihnen angetan haben.

    Gefällt mir

  2. Pöbel-Ralle ist zu vernachlässigen mit was er so von sich dahergrunzt, der heutigen Polit-Mischpoke (ausgenommen AfD) würde ich aber liebend gern eine …Mittelmeerkreuzfahrt spendieren, allerdings als angekettete Ruderer einer römischen Galeere undswar in dauer-Rammrythmus dessen Paukenschläge (u. Peitschenhiebe) von importierten „Goldstücken“ ausgeführt werden…:)

    Gefällt mir

  3. Es sind Verräter, denen alles egal ist. Jetzt werden schon keine Fristen mehr eingehalten, so wie vor einigen Jahren mal die Wahlbeteiligung so niedrig war, dass sie hätte für ungültig erklärt werden müssen. Die haben Angst vor Neuwahlen, bloß damit die AfD nicht noch stärker wird 😀
    Wem es jetzt noch nicht auffällt, dass denen das Volk scheißegal ist, dem fällt garnichts auf.
    Den Stegner würde ich auch gern mal in den Steinbruch schicken. Der labert nur Scheiße.

    Gefällt mir

  4. Ich habe mir Stegner vor ein paar Tagen für einige Minuten in irgendeiner Laber und Sülzsendung einmal angetan. Der Blick, der Gesichtsausdruck, die Mimik. Da spricht der Hass auf alles und jeden. Das sind Leute, die eh schon einen fetten Posten mit etlichen Privilegien haben, von diversen üppigen Nebeneinkünften ganz zu schweigen. Das hält die in ihrem kompletten Irrsinn nicht davon ab, immer mehr zu wollen. Stegner ist nur ein Beispiel für den Wahnsinn, der hier abläuft.
    “ Es ist die Habgier, die sie antreibt, die nackte unverblümte Habgier. Die haben eh schon genug, die haben viel mehr, als sie für sich selbst brauchen. Egal, das wird komplett ausgeblendet, immer mehr muss es sein, immer mehr. Die kriegen einfach den Hals nicht voll, sei es Geld, Macht, Einfluss, was auch immer. “ Georg Schramm

    Nahe zu alle dieser unerträglichen Existenzen sind ein Fall für den Therapeuten. Psycho, nicht Physio.

    Gefällt mir

    • Ich gebe Ihnen in beinahe allen Punkten recht, außer dem Letzten: So was kann nicht mal der beste Psychodoktor behandeln ohne nicht selbst dabei Schaden zu nehmen. Daher ab in den Steinbruch/aufs Feld im Frühjahr Spargel stechen mit solchen geistesgestörten Steuermaden.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s