Politik

Friedensvertrags-Entwurf mit der damaligen UDSSR – Was stand eigentlich drin?

Das die damalige UDSSR bereits 7 Jahre nach Kriegsende einen Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Siegermächten in einem fertigen Entwurf vorschlug, ist den meisten Menschen heute gar nicht bekannt. Was stand eigentlich drin?

Aus dem Lehrmaterial „Dokumente zum Völkerrecht – Teil 3“, für das Fernstudium der juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, (Dezember 1965) veröffentlichen wir 

  1. den Entwurf der Regierung der UDSSR über die Grundlagen des Friedensvertrages mit Deutschland vom 10. März 1952
  2. den Entwurf der Regierung der UDSSR für einen Friedensvertrag mit Deutschland vom 10. Januar 1959.

Aus dem Sonderheft „Deutsche Außenpolitik“ im Jahre 1959,

zum Download in einer pdf-Datei

 
scan2

Redaktion

Advertisements

16 replies »

  1. Nanu, das ist ja sehr interessant. Das wirft ein ganz anderes Licht auf den „bösen“ Russen! Wie sagte doch Obama in Ramstein: Deutschland ist immer noch ein besetztes Land. Die A-Bomben der Amis lagern auch noch hier. Big Brother ist watching you………..! Nach bzw.bei der Wiedervereinigung mit IM-Erika-Land hat der dicke Helmut sich doch gescheut mit Friedensvertrag, Verfassunģ und noch v.m. auf den Weg zu bringen.
    Das werden sicher die Grünen bei einer Regierungsbeteiligung schaffen; Chem, KGE, Fatima Roth und nicht zu vèrgessen Antonia Hofreiter sind doch geradezu dafür prädestiniert……!?; oh ich hab mich vertan sprach der Hahn, als er auf der Ente saß; Quatsch, Quatsch, Quatsch, antwortete die Ente. Schönen Sonntag.

    Gefällt mir

    • Die UDSSR war die einzige Siegermacht ( Russland als Nachfolger ist es bis heute ) der ehrlich an einem Kriegsende gelegen war. Alle übrigen hatten den heute nicht mehr zu leugnenden Plan, Deutschland durch Zerstörung seiner wirtschaftlcihen und nationalen Existenz zugrunde zu richten.
      Es ist fast geschafft. Wenn wir uns nicht wehren wird es in 5 – 10 Jahren Deutschland als unser Vaterland nicht mehr geben.
      Die Kinder der Nachkriegsgeneration üben sich in endlos dummem Schuldkult.
      Sie sind zu einfältig zu begreifen, was die NATO eigentlich will. Die in Deutschland ( u.A. in Büchel ) lagernden US Atomwaffen sind taktische Gefechtswaffen, die nur einem Zwecke dienten:
      Den Vormarsch einer in US-Paranoia nach Westen einmarschierenden UDSSR-Armee den Weg zu verbauen.
      Sie wären nicht in Russland auf die Köpfe gefallen sondern sie hätten samt und sonders Deutsches Gebiet getroffen und wie Hamburg und Dresden zum Völkermord am eigenen Volk den entscheidenden Beitrag geleistet.
      Das wußte jede Bundesregierung und deshalb sind das Verbrecher, wie sich heute mit anderen Mitteln zeigt.

      Gefällt mir

      • ja, da ist was dran: Deutschland wird es nicht mehr geben. Es wird eine Art outgesourcter Industriestandort für die VSA sein und eine Art Erholungszentrum für Araber. Ein paar Idioten müssend en ÖPNV und die E- und Wasser Werke in Betrieb halten und dann ist es gut.

        Gefällt mir

      • @Placebo….. der Außenminister der USA hat am 17 Juli 1990 den Geltungsbereich aus dem Grundgesetz gelöscht. alle Wahlen wurden durch das Betriebsverfassungsgericht 2012 rückwirkend bis 1956 als Illegal erklärt………………. also ist erstens MERKEL keine Gewählte Bundeskanzel und die Wiedervereinigung konnte auch nie stattfinden, weil zum 3 Oktober schon 108 000 qkm von den illegalen Henoch Kohn (Helmut Kohl) und Genscher verschenkt (klar illegal) wurden….. die Wiedervereinigung somit nicht mal in den festgelegten Grenzen der Alliierten stattfinden konnt (31.12.1937) wobei wir aber schon seit 29 September 1918 unter Fremdverwaltung stehen …………….die weimarer Republik wurd von 3 Mensche ausgerufen ??!! Merkel und Konsorten sind Geschäftsführer der NGO Deutschland die eben Genscher als illegaler „Minister“ 1990 bei der UN angemeldet hat,. weil eben die BRD , als Vereinigtes Wirtschaftsgebiet seit 18 Juli 1990 nicht mehr existierte….. die angebliche Beitritt der DDR zur BRD ist auch falsch , die DDR war ein anerkannter Staat und die BRD nur die Treunhandverwaltung im Auftrag der Allierten FÜR das Deutsche Reich…… somit ist die BRD der DDR untergeordnet worden …….. Die NGO Deutschland hat aber seit dieser ZEIT TREUHANDBRUCH am Eigentum des Deutschen Reiches begangen ……. die BRD GmbH , als Haushaltsgeber der FIRMA Bundesrepublik Deutschland , hatte als Stammkapital nur 25 000 DM …………………… mittlerweile hat diese FIRMA über 2 Billionen Euro Schulden gemacht……………………nicht Deutschland….das wäre das Deutsche Reich hat die Schulden gemacht ……………… sondern die sogenannten Politiker , was eben nur Geschäftsführer sind….. also sind diese auch für die Schulden der FIRMA verantwortlich und nicht das VOLK das seit über 100 Jahren an der Nase herum geführt wird.

        Gefällt mir

  2. Grüß Gott,
    hätte Adenauer nicht unbedingt die Wiederbewaffnung der „Bundeswehr“ gewollt hätte man die Wiedervereinigung schon in den Fünfzigern haben können!
    Die UdSSR bestand auf die Neutralität der BRD,die Westalliierten wollten dies nicht,man brauchte die BRD als Puffer gegen den Kommunismus,daher nahm man dann den Vorschlag Adenauers zur Wiederbewaffnung an{verkürzt ausgedrückt.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s