Jihad Watch

Polizei bei Merkels Fachkräften im Bewerbungsgespräch nur mit Schusswaffen

Deutschland im Jahre 2017 – Polizei Bewerber preisen Jihadisten und Mörder als Märtyrer

“ Jetzt sind sie halt da, mir doch egal“ (Angela Merkels Kommentar zu der von ihr forcierten Massenmigration von zigtausende Kriminellen und Terroristen unter den Wirtschaftsmigranten)

Nach einem Vorfall bei einem Bewerbungsgespräch in Niedersachsen gelten für die Bundespolizei erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Bei Bewerbungsgesprächen wurden die Beamten angewiesen, Bewerbern künftig nur noch mit Schusswaffen zum Bewerbungsgespräch zu begegnen.

Der Spiegel Online berichtet: Vor wenigen Wochen stellte sich bei der Bundespolizei ein junger Mann vor, der angeblich Polizist werden wollte. In seinem Auswahlverfahren im niedersächsischen Walsrode fiel er nach Informationen des Spiegel mit kruden Ansichten auf; inhaftierte Dschihadisten pries er als Märtyrer. Eine Überprüfung ergab, dass er bereits wegen Körperverletzung aufgefallen war.

Ein Begleiter gab sich als Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes aus und soll einen gefälschten Dienstausweis vorgezeigt haben.

teaserbreit

Kriminelles Merkel-Regime – Jihadisten unter Polizeianwärtern

Später hieß es dann, er habe seine Zugehörigkeit zum Dienst nur behauptet und sich nicht ausgewiesen. Der vermeintliche Agent ließ sich jedenfalls nicht mehr ermitteln – niemand hatte seine Personalien notiert.

Der Präsident der Bundespolizei-Akademie ordnete daraufhin jedoch an, dass Einstellungsberater künftig bewaffnet sein sollten. Allerdings sei es nicht ratsam, in jedem Bewerber einen Gefährder zu sehen, heißt es in seiner Weisung zur „Eigensicherung im Rahmen der Nachwuchsgewinnung“.

Der Schlüsselkind Blog berichtete: Der Anteil von Auszubildenden mit Migrationshintergrund beträgt bei der Polizei-Akademie inzwischen 30 Prozent, so der Ex-Prüfungsleiter Knape von der Berliner Polizeiakademie.

Ein Brief eines Polizeiausbilders an den Berliner Polizeipräsident dessen Echtheit aus Berliner Polizeikreisen bestätigt wurde, übertraf die schlimmsten Erwartungen der Deutschen, dessen überwiegende Mehrheit immer noch komatös den Wahnsinn erträgt, den Angela Merkel seit ihrer Kanzlerschaft dem Volk aufbürdet.

In dem Schreiben heißt es: „Sie lässt sich strafrechtlich vertreten von einem Anwalt, welcher auch eine arabische Großfamilie vertritt. Keine Frage – sie hat die freie Wahl eines Anwaltes, aber als VPr’in (Vizepräsidentin, Anmerkung der Redaktion) auch eine Verantwortung aus dem Landesbeamtengesetz. Danach hat sie sich so zu verhalten, dass das Ansehen der Polizei nicht geschädigt wird. Hier zählt auch der falsche Umgang!“

Doch damit noch nicht genug. Der erfahrene Beamte warnt auch vor einer Unterwanderung der Berliner Polizei durch schwerkriminelle Familienclans.

Red.

Advertisements

8 replies »

  1. Auch Muttis müssen irgendwann gehen. Würde sie jemand von ihrem Leiden erlösen? Ist ja schrecklich diese Kröte. Wenn wir den afrikanischen Abfall wieder loswerden wollen, steht ganz Deutschland wiedermal blöde da, obwohl nur einer daran wieder Schuld hat.

    Gefällt mir

    • Der Endpunkt ist bald erreicht:
      Idioten bilden Idioten aus.
      Die werden dann zusammen auf uns Deutsche losgelassen.
      Heisser Tip: Ab heute nur noch mit Plempe auf die Gass.

      Gefällt mir

  2. Ein Vorschlag an die Polizeiführung : Rekrutiert doch euren Nachwuchs einfach aus unseren Haftanstalten. Bei den Neupolizisten muß es sich dann allerdings ausnahmslos um deutsche Schwerverbrecher handeln. Ihr habt dann den Vorteil, das die euch nichts antun und euch auch nicht unterwandern.
    Der übrigen Bevölkerung wird es relativ egal sein ob sie irgendwann von euren Beamten aus ideologischen Gründen oder einfach nur aus verbrecherischen Gründen ermordet, vergewaltigt, erpresst oder ausgeraubt wird. Ihr habt dann bei weitem weniger Probleme und der ganze Medienrummel nimmt ein Ende. Sollte dann irgendwann rauskommen was ihr da für Leute in euren Reihen habt, könnt ihr immer noch darauf verweisen, das es sich um böse Deutsche handelt und niemand kann euch als Rassisten oder Ausländerfeinde brandmarken.
    Das ihr auf diese Idee noch nicht selbst gekommen seit ist wirklich sehr bedenklich, um nicht zu sagen enttäuschend und läßt einen wirklich langsam an der Intelligenz unserer Polizeiführer zweifeln.

    Gefällt mir

  3. Endlich eine Aktion zur „Integration“ unserer forder-arabischen Schwerst-Bereicherung:

    Deutschland sucht den Trümmer-Türken.

    Wer noch alte Bilder dieser fleißigen Helferlein hat, wie sie von ihren Ziegen stiegen und Nazi-Oma Tüddelbeck’s Nazi-Häuschen wieder aufbauten, während das Nazi-Weibchen hilflos, händeringend bittere Nazi-Tränen vergoss, möge diese an

    Auch die nächste Aktion ist schon aus gegebenem Anlass in Vorbereitung (die Flutung unserer Heimat mit den negroiden Dreck dieser Welt):
    Deutschland sucht den Wieder-Anpflanzer-Neger.

    Wer noch alte Bilder dieser fleißigen Helferlein hat, wie sie von ihrer Kokosnuss stiegen und Nazi-Bauer Piepenbrinks Nazi-Wüste in blühende Gärten verwandelten, kann diese ebenfalls einschicken.

    Gefällt mir

    • Damit die Nazis nicht so viele Nazikinder bekommen müssen die Nichtnazis aus aller Herren Länder sich mit den Nazis vermischen und dann kommen schon mal nur noch Halbnazis dabei heraus. In der Folge dann nur noch Viertelnazis, dann Achtelnazis und irgendwann sind dann diese verdammten Nazis ein für alle Mal weg hier, diese verfluchten Nazis.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s