Politik

Politiker wie Petry Schuld an grosser Anzahl von Nichtwählern

„Heute müssen die Wähler fast sicher sein, dass Petry nur ein Trojaner innerhalb der AfD gewesen ist. Der Auftraggeber? Vielleicht das Bundeskanzleramt.“

Frauke Petry hatte mit den Stimmen der AfD Wähler zur Bundestagswahl ein Bundestags- und Abgeordnetenmandat erlangt, was Sie allerdings ihren Wählern nicht gewillt war, zur Verfügung zu stellen. Statt dessen kassiert sie nach ihrem Parteiaustritt und mit ihrer Pseudo-Partei, „Die Blauen“, ein fettes Abgeordnetengehalt, wovon die allermeisten, schwer arbeitenden Menschen in Deutschland nur träumen können.

Nicht nur das: In einem Interview mit der Bild-Zeitung verhöhnt sie jetzt ihre Wähler, indem sie versucht mit falschen Anschuldigungen in der Öffentlichkeit, ihre alte Partei aufzumischen und zu diskreditieren.

In der Parteiführung sitzen Marionetten, so Petry

In einem Interview mit der „Bild“ sagte Petry jetzt wörtlich: „Jetzt vollzieht sich, was Björn Höcke schon immer angestrebt hat – mit Gauland eine zweite Marionette als Vorsitzenden zu haben.“ Die AfD sei seit diesem Parteitag „jetzt faktisch in Höckes Hand“.
Der als gemäßigt geltende Berliner Landeschef Georg Pazderski sei „am Ende eben nur noch deshalb Vize-Chef von Höckes Gnaden, weil er sich dem Flügel ergeben hat“, hetzt Petry im Interview weiter.

03_Frauke-Petry

Frauke Petry hetzt gegen AfD (Foto:neweurope)

Die Gemäßigten in der Partei hätten „keinen Plan und keine Galionsfigur mehr, den einzigen Anführer, den sie noch hätten haben können, war Georg Pazderski, der ist demontiert.“, so die ehemalige AfD-Vorsitzende.

Die AfD ist mit ihrem Wahlergebnis von gut 10 Prozent, also rund sechs Millionen Wählern bei der Bundestagswahl im Herbst die große Hoffnung vieler Deutscher, einer gleichgeschalteten Bundesregierung unter dem Vorsitz der umstrittenen Bundeskanzlerin Angela Merkel, künftig angemessen Paroli zu bieten.

Seit vielen Jahren schon, präsentiert sich bei Wahlen die Gruppe der Nichtwähler als quasi stärkste Fraktion. Zwischen 30 und 40 Prozent der Wahlberechtigten sind enttäuscht von Wahlzusagen und Politikerversprechungen die nicht eingehalten werden und ganz besonders von einer politisch gleichgeschalteten und anti-demokratischen Politik, die sogar skrupellos Gesetze bricht (Asyl, ESM) , so wie wir es seit vielen Jahren mit der Merkelregierung erleben müssen. Die Menschen sprechen heute von einem Regime und auch einer Merkel-Diktatur. Viele Nichtwähler, sofern sie sich zur Stimmabgabe aufraffen können, rekrutieren sich nachgewiesenermaßen aus der Protestwähler-Ecke, getreu dem Motto, die Hoffnung stirbt zuletzt. So konnte auch die einzig seriöse und qualifizierte Oppositionskraft mit der AfD, in den Bundestag einziehen. Frauke Petry hatte lange Zeit als Vorsitzende der AfD gerade auch stoischen Nichtwählern stets Hoffnung gegeben. Mit ihrem Austritt und Verrat an Partei und Wählern, zerschneidet sie bewusst das dünne Band eines Vertrauens von Nichtwählern und Politikern. Heute müssen die Wähler fast sicher sein, dass Petry nur ein Trojaner innerhalb der AfD gewesen ist. Der Auftraggeber? Vielleicht das Bundeskanzleramt, so Gaby Kraal.

Redaktion

Advertisements

18 replies »

  1. Gerade die Petry ist eine Riesen Enttäuschung für viele, hoffe die AFD, lernt daeaus und baut für die Zukunft, passende Statuten ein, die solche Blindgänger entschärfen. Das selbe trifft auf ihren Partner zu!

    Parteien sollten auch in Zukunft vorher klar aussagen mit wem Sie sich eine Zusammenarbeit nach der Wahl konkret vorstellen können. Und nicht nachher so basteln wie es passt.

    Gefällt mir

    • „Der Grund ist nicht Frauke Petry selbst. Der Grund ist Marcus Pretzell, ihr Ehemann. Pretzell ist eine Hochstaplerfigur, ein unseriöser Mensch mit krankhaftem Drang zur Intrige und zum Schüren von Konflikten, ein Hasardeur, der Verträge für unverbindlich und Versprechen für elastische Floskeln hält.

      Dieser Mann träumt davon, mit Petry als Werkzeug und einer Art weiblichem Golem die Partei zu erobern, alle Konkurrenten zu marginalisieren oder hinauszudrängen und dann politisch das große Rad zu drehen. Die Parteivorsitzende ist ihm auf tragische Weise ergeben und wird von ihm gesteuert. Das ist faszinierendes Schmierenkino – aber politisch ist es ein Desaster. Petry & Pretzell sind die Hauptverantwortlichen dafür, dass sich die AfD im ständigen Modus der Selbstzerfleischung befindet.“

      Bonnie und Clyde der AfD
      Eine dringend gebotene Erklärung zum unheilvollen Einfluss des Paares Petry/Pretzell auf die einzige Oppositionspartei dieser schlingernden Republik

      Gefällt 1 Person

  2. Dass die Petry ein faules Ei ist, habe ich schon kurz nach ihrer Übernahme des Partei-Vorsitzes gewußt. Ja, definitiv gewußt und nicht nur angenommen. Zu viel sprach dafür, beispielsweise die Tatsache, dass ihr Unternehmen, das kurz vor der Pleite stand, von heute auf morgen wieder gesund wurde. Dafür wurde sie regelrecht gefeiert und als kaufmännisches Wunderkind dargestellt. Zumindest die kaufmännisch gebildeten Zeitgenossen hätten erkennen müssen, dass in der Wirtschaft keine Wunder geschehen. Aber ich, der ich als studierter Betriebswirt den Durchblick hatte, wurde wegen meiner Überzeugung verlacht, sogar von ehemaligen Berufskollegen. Die AFD war zweifellos eine als Auffangbecken unzufriedener Wähler con der CDU gegründete Fake-Partei. Dass sie sich eines Tages würde freischwimmen, konnte seinerzeit niemand ahnen und war sicher ein Schock für die Merkel-Klique.

    Gefällt 1 Person

    • Interessante These zum Nachdenken. Allerdings spricht gegen Ihre Vermutung die Verhemenz der Reaktion der SED Parteien
      und der Medien von wüstem Umsichschlagen, hilflosen Ignorieren und, als da nicht half, diffamieren und hetzen und Tagträumen, man müsse sie „“““stellen „. Die Tatsachen ( Nürnberg, Anbach, Kölner Silvester, Breitscheid Platz ) “ stellten „“ dann aber die „““Steller „“. Die Euro Kritik von Henkel und anderen brachte die “ Elte „“ von Beginn der AFD Gründung doch sofort auf 180. Die These ist sehr zerbrechlich und trotzdem nicht unnütz.

      Gefällt mir

  3. Also ich sehe das anders, 1. stell dir vor es ist Wahl und keiner geht hin. Das wäre doch der absolute Supergau.
    2. wieso soll man zu einer Wahl gehen, die lt. BVG von 2012, illegal ist. Warum ist sie illegal, weil nur ein Staat
    legale Wahlen abhalten kann. Die BRD ist seit ihrer Gründung kein Staat, sondern eine Art amerik. Kolonie.
    Seit 1990 ist die BRD ein Wirtschaftskonsortium und jetzt mit Merkel als Geschäftsführerin. 1990 haben die
    Besatzungsmächte Deutschland in den Grenzen von 1937 freigegeben. Schäuble und ich glaube es war Genscher
    haben eine Verfassunggebende Versammlung ausgerufen. Leider haben sie das nach kurzer Zeit ohne Angabe von Gründen abgebrochen. Außerdem haben sie auf die geraubten Gebiete dankend verzichtet, ohne daß sie dazu berechtigt gewesen wären. Deshalb haben wir keinen Staat und waren noch nie in unserer neueren Geschichte souverän. Deshalb kommt zu unserer Verfassunggebenden Versammlung und laßt uns endlich ein souveränes und freies Deutschland gründen.
    .

    Gefällt 1 Person

    • Das ist alles richtig, aber welche Alternative gibt es außer durch Wahlen eine Änderung/Ablösung der Regierung zu erreichen ? Es gibt die Möglichkeit eines Putsches durch das Militär oder Revolution durch das Volk. In Monarchien könnte man Glück haben das der Thronfolger anders handelt als sein Vorgänger. Ansonsten besteht noch die Möglichkeit von einer feindlichen Macht besetzt zu werden die dann eine ihr genehme Regierung installiert ( so wie bei uns seit 1945 ).
      Meines Wissens gab es noch nie, egal wo oder wann, eine andere Möglichkeit als die aufgezählten. Für uns ergibt sich daraus zur Zeit nur die Wahl als Möglichkeit, denn von den anderen Möglichkeiten sind wir vorerst noch meilenweit entfernt.
      Nicht wählen hört sich in der Theorie gut an, nur leider bringt es praktisch absolut keinen Nutzen. Wir haben in diesem System keine Mindestwahlbeteiligung. Das heißt, das sich diejenigen die die meisten Stimmen bekommen als vom Volk bevollmächtigt erklären die Regierung zu bilden. Selbst wenn nur noch 10 oder 20% wählen gehen werden die das so hinstellen und die Parteimitglieder werden immer wählen gehen.
      Oftmals hört man auch den Einwand, das die Wahlen gefälscht werden was selbstverständlich auch stimmt, ganz zufälliger Weise oft zum Nachteil von rechts der Mitte stehenden Parteien. Das können die aber auch nur so lange machen, wenn es sich um verhältnismäßig wenige Stimmen im 0,1% Stimmenbereich handelt. Wenn über 50% anders wählen ( im Moment natürlich auch Wunschdenken ) können die die Ergebnisse nicht mehr fälschen, bzw. wenn doch wird das dann so ziemlich jeder mitbekommen.
      So lange man die Möglichkeit der Wahl hat sollte man sie nutzen und mag diese Möglichkeit auch noch so gering sein. Man würde doch in einem lecken Schlauchboot mitten im Atlantik auch nicht aufhören das Boot ständig leer zu schöpfen, nur weil die Hoffnung auf Rettung ohnehin fast gleich null ist, oder ?
      Die Alternative im Atlantik heißt absaufen, unsere Alternativen heißen absaufen oder Blut vergießen im großen Stil.

      Gefällt mir

  4. ,,Dass die Petry ein faules Ei ist, habe ich schon kurz nach ihrer Übernahme des Partei-Vorsitzes gewußt. Ja, definitiv gewußt und nicht nur angenommen.“

    Sie sollen zwei Worte im Duden nachlesen:

    1. wissen

    2. ahnen

    Sofort!

    Gefällt mir

  5. Verräter gab es schon immer. EIgentlich schade. Sie halten eine Sache hoch und verteidigen sie inbrünstig, bis sie sie nicht mehr brauchen. Sie hat das Volk verraten. Wir wissen doch was zu tun ist. Ich bin noch human und sage KNAST!

    Gefällt mir

  6. Betrüblich ist, dass Frauke Petry zusammen mit ihrem derzeitigen Lebensabschnittsgefährten auf Kosten der AfD Wähler materiell ausgesorgt hat. Diese Ohrfeige gleich nach der Wahl kann nur geplant gewesen sein.
    Zu hoffen wäre, dass die Selbstläuterung der AfD bald abgeschlossen sein wird. Mit ihrer neu gegründeten Organisation wird Frau Perty- Pretzell wohl Schiffbruch erleiden.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s