Jihad Watch

New York: Rohrbombe explodiert an Bus Terminal in Manhattan – Terror-Anschlag sicher

New York City hat womöglich mit einem erneuten Anschlag zu kämpfen.

Am Busterminal im Stadtteil Manhattan ist die New Yorker Polizei aufgrund einer oder mehrere Explosionen im Großeinsatz und sichert weiträumig den Bereich am Busbahnhof der Hafenbehörde in der Nähe des New Yorker Time Square._99159676_de26

Der Vorfall ereignete sich am frühen Montagmorgen – Das NYPD informiert die Bürger via Twitter über eine Explosion unbekannter Herkunft in der 42nd Street und 8th Ave, Manhattan“.

„Die Linien A-, C- und E werden aktuell evakuiert. Mehr Informationen stehen vorab noch nicht zur Verfügung.  ABC News zitiert Polizeiquellen unter dem Hinweis, dass möglicherweise eine Rohrbombe in einem Gang unter der Erde am Terminal gezündet wurde.

An der Hafen Behörde  steht der größte Busbahnhof in den USA und fertig jährlich mehr als 65 Millionen Menschen ab.

Mehr dazu in Kürze auf dem Schlüsselkindblog

Unbenannt

Foto des verletzten U-Bahn-Bombers Akayed Ullah, 27, vom 11. Dezember 2017. Er in einem U-Bahn-Tunnel unter dem Busbahnhof der Hafenbehörde einen Sprengkörper, der an seinem Körper befestigt war, zur Explosion gebracht.

 

Update:

Der von der muslimischen Terror-Organisation ISIS inspirierte Akayed Ullah, hat eine Rohrbombe, die mit Klettverschlüsse an seinem Körper festgeschallt war, gezündet und dabei mehrere Personen verletzt

Die Behörden sprechen aktuell von 3 schwerverletzten Passanten, die im Krankenhaus behandelt werden, auch der Attentäter selbst, hat sich bei seinem Anschlag verletzt

Die New Yorker Behörden informieren die Bürger darüber, dass es sich bei der Explosion um einen terroristischen Anschlag handelt.

5a2e8b5d4c96bbd02c8b4567

© FDNY / Twitter

Darüber informierten der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio und der Gouverneur Chris Cuomo die Journalisten auf einer Pressekonferenz.

Polizeichef James P. O’Neill bestätigte Details zum Tatverdächtigen: Es handle sich um einen 27-jährigen Mann namens Akayed Ullah. Er soll für die Detonation der Bombe verantwortlich sein und liegt selber zur Zeit mit Verletzungen im Krankenhaus. Drei unbeteiligte Personen haben schwere Verletzungen erlitten. Der Attentäter soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und angeblich aus Bangladeschstammen. Er lebe seit vielen Jahren im New Yorker Stadtteil Brooklyn, berichten mehrere Nachrichtensender unter Berufung auf Polizeikreise.

 

Redaktion

Advertisements

7 replies »

  1. Ich persönlich rechne durchaus mit einer größeren (False-Flag-)Aktion für die nächste Zeit. Ein geeignetes Motiv hätten wir ja jetzt mit der Jerusalem-Entscheidung. Dann wäre sicherlich der Iran mit drin. Gar nicht gut. Öl ins Feuer gegossen wurde bereits zu genüge. Endzeit-Stimmung. Pünktlich zu Weihnachten.

    Gefällt mir

    • Bleiben wir entspannt: Trump hat viel ( Schiefer ) Öl zur Verfügung.
      Bislang hat er das nie ins Feuer geschüttet, sondern auf die aufgewühlte See. Als Segler lernt man, daß man beim Hoch- und Beiliegen ( des Schiffes !!!!!!!) in schwerem Seegang als letzte Maßnahme zur Brechung der sich übeschlagenen Wogen Öl aufs Wasser fließen läßt.
      Die in der Ausbildung hierzu gezeigten Videos zeigen eine verblüffend dämpfende Wirkung.
      Trump ist nicht nur ein guter Golfer, sondern ein Mann mit E…n.

      Gefällt 1 Person

  2. Nach den letzten Info hatte es der manisch gewordene musel offensichtlich nicht eilig genug sich zu allah u. den versprochenen 72 Jungfrauen zu befördern u. hat d. Rohrbombe zu früh gezündet, daher ist kein größeres Malheur passiert.

    Gefällt mir

  3. Bisher waren alle solche gehypten „Terror-Anschläge“ entweder Hoax oder false-flag-Ops.

    Noch sind die dumpfen Bückfleher nur für das alltägliche Rauben und Morden zuständig, das allenfalls im Kleingedruckten bei den Medien-Huren vorkommt und nix mit nix zu tun hat.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s