Gesellschaft

Unverschämte Wirtschaftsmigranten beleidigen die Deutschen

Es ist an der Zeit politisch motivierte „Flüchtlingsorganisationen“ zu verbieten

An die 175 Wirtschaftsmigranten und parasitäre Glücksritter aus Sierra Leone gaben sich am Mittwoch im bayerischen Deggendorf als Flüchtlinge aus und protestierten gegen die angeblich schlechten Umstände ihrer Behandlung in Deutschland. Die vom sogenannten „bayerischen Flüchtlingsrat“ inszenierte Demonstration der Asylsuchenden, prangerte die Ablehnung ihrer Asylanträge an, obwohl die Migranten bereits illegal eingereist waren  – das ist eine Straftat wofür der Gesetzgeber 1 Jahr Haft vorsieht  -und darüber hinaus auch kein Asylanspruch nach Art. 16a GG besteht.

Der selbsternannte „bayerische Flüchlingsrat“ ist in der Vergangenheit mit seinen Aktionen schon öfters unangenehm aufgefallen und wünschte sich erst vor kurzem, sogar kriminellen Migranten mehr „Handlungsspielraum einzuräumen“ – Sie haben richtig gelesen! Es gibt politisch motivierte Organisationen in Deutschland, die eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit mit der Befürwortung einer Massenmigration ganz bewusst in Kauf nehmen und groteskerweise für ihre Wünsche dafür auch immer wieder ihre Plattform auf den Massenmedien finden.

Die Wirtschaftsmigranten beschweren sich auf Plakaten über die zweijährige Unterbringung im Transitzentrum, eine mangelnde Schulbildung für ihre Kinder, eine fehlende Arbeitserlaubnis und – man glaubt es kaum – eine schlechte Nahrungsqualität. Aus Rücksicht auf die Muslime gäbe es aber auf jedenfall kein Schweinefleisch, entschuldigten sich Mitarbeiter des Jugendamts und der Caritas reflexartig gegenüber den Protestierenden. Zudem seien die Zimmer mit acht Personen zu unkomfortabel schimpfen die unerwünschten Asylbegehrer. Mit ihrem Protest solle „die ganze Welt erfahren, wie Deutschland die Einwanderer behandelt“, hieß es seitens der „Flüchtlinge“, wie die „Welt“ schreibt.

Video: Wirtschaftsmigranten, den Menschen von Lügen -und Propagandamedien als Flüchtlinge verkauft, werfen bei Ankunft Essen weg

Die Regierung von Niederbayern muss sich schon wieder rechtfertigen, deutsche Gesetze anzuwenden: „Die protestierenden „Flüchtlinge“ aus Sierra Leone wollen aber die Anwendung des Asylrechts nicht akzeptieren.“ Der selbsternannte Flüchtlingsrats erhöhte den Druck auf die Regierung und spricht von 200 „Flüchtlingen“ die sich angeblich im Hungerstreik befänden.

Unbenannt

Die in die Hand gedrückten Plakte zur Demo trugen Slogans wie „Keine Deportation“, oder „Wir sind Flüchtlinge, nicht Feinde“ und „Kein Mensch ist illegal“. Unter den Teilnehmern des mehrstündigen Protestmarsches wurden natürlich auch wieder Kinder instrumentalisiert.

Unter den Teilnehmern des organisierten, mehrstündigen Protestmarsches durch die niederbayerische Stadt wurden auch wieder Kinder instrumentalisiert. Antideutsche Organisationen wie der „bayerische Flüchtlingsrat“, die nicht davor zurückschrecken, die heimische Bevölkerung mit kriminellen Wirtschaftsmigranten zu verdrängen, sind zu allem fähig und gehören endlich verboten.

Deutsche Kinder müssen hungern aber 12,1 Mrd. Euro für Flüchtlinge

Im Haushaltsjahr 2015 überstiegen die Einnahmen des Bundes die Ausgaben um stolze 12,1 Milliarden Euro. Dieses Geld fließt nach Angaben des Bundesfinanzministerium in eine Rücklage, „die gebraucht wird“, um die Unterbringung und Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen zu finanzieren.

Deutsche Kinderarmut für Schlepper -und sog. Hilfsorganisationen gleichgültig

„Es bleibt ein Armutszeugnis, wenn weiterhin beinahe jedes fünfte Kind in der Bundesrepublik in Armut aufwachsen muss. Das darf nicht kleingeredet werden.“ Das erklärte jetzt der Präsident der Volkssolidarität, Dr. Wolfram Friedersdorff, am Montag angesichts der vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung veröffentlichten Zahlen zu Kinderarmut in Deutschland. „Das bedeutet für sie Verzicht auf Chancen und Mangel an Teilhabe. Ihnen werden so wichtige Dinge vorenthalten, wie regelmäßiges Mittagessen und gesunde Ernährung, Bücher, Freizeitmöglichkeiten mit Freunden und anderes. Das sollte sich ein reiches Land wie die Bundesrepublik nicht leisten.“

„Im Armutsbericht der Bundesregierung wird das Problem der ungesunden Ernährung von Kindern zwar erwähnt, aber nicht weiter erörtert“.

Immer mehr Menschen in Deutschland sind nicht in der Lage sich „angemessen und in Würde zu ernähren“, erkannte schon der linke Tagesspiegel im jahr 2015. Ganz Besonders davon betroffen sind Kinder aus Hartz-IV-Haushalten und viele Rentner. Die Tafeln feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen, ein trauriges Jubiläum, aber das ist die Realität in Deutschland. „Dabei geht es nicht nur darum, satt zu werden, sondern darum, gesund zu bleiben“, erklärt Ernährungswissenschaftler Hans Konrad Biesalski von der Uni Hohenheim. „Viele Deutsche leiden unter verstecktem Hunger.“ Ein Mangel an wichtigen Nährstoffen kann zu Konzentrationsschwächen, Wachstumsstörungen und Krankheiten führen. Die körperlichen und geistigen Folgen sind oftmals unumkehrbar. Das schadet nicht nur den Betroffenen, sondern auch der ganzen Gesellschaft, weil die Produktivität sinkt und der Bedarf an Sozialleistungen steigt.

Essenstafeln in Deutschland

Inzwischen sei fast jeder vierte Kunde der Tafeln Rentner, erklärte der Vorsitzende des Bundesverbandes der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, gegenüber Journalisten der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Zahl der bedürftigen Senioren habe sich binnen zehn Jahren auf 350.000 verdoppelt.

Es sei ein Armutszeugnis für Deutschland, dass die Tafeln überhaupt notwendig seien, sagte auch die Präsidentin des Sozialverbandes VdK Deutschland, Ulrike Mascher. „Wenn 350.000 Senioren regelmäßig darauf angewiesen sind, bei den Tafeln für kostenlose Lebensmittel anzustehen, dann ist das ein deutlich sichtbares Signal dafür, dass die Altersarmut auf dem Vormarsch ist“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Vor allem Erwerbsminderungsrentner lebten wegen der hohen Abschläge auf ihre Renten häufig an der Armutsgrenze, sagte Mascher. Für immer mehr Rentner würden zudem hohe Mieten ein immer größeres Problem. Der soziale Wohnungsbau müsse daher oberste Priorität haben.

 

Redaktion

Advertisements

12 replies »

  1. Laßt sie ihren Hungerstreik bis zum Ende durch ziehen. Der „Flüchtlingsrat“ soll sich gleich daran beteiligen . So ist das halt wenn man jemand aus falsch verstandenem Mitgefühl den Finger reicht. Wird erst der Arm abgenagt , bevor man sich dem Rest des Wirtskörpers widmet.
    Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.
    Wo bleibt nur der Außerirdische der bei mir klingelt , mir ein Schaltpult mit einem roten Knopf hinhält und sagt :
    “ Wenn Du den drückst löschst Du die ganze Menschheit aus .“
    Nicht eine Sekunde würde ich zögern . Wie ein Irrer würde ich da rauf hauen.:)

    Schöne Feiertage

    Gefällt 1 Person

    • Ich kann Dich gut verstehen. Dein Szenario erinnert mich spontan an eine mögliche Folge der feinen „Twilight Zone“…. Letztens sah ich „Dr Seltsam oder wie ich lernte die Bombe zu lieben“ von Kubrick. Diese Satire, die wohl sehr viel realistischerer ist als so mancher glaubt, macht Hoffnung, dass Deine Wünsche in Erfüllung gehen. ;) Der industriell-militärische Komplex wirds schon hinbekommen….

      Gefällt mir

  2. Ist Deutschland überhaupt ein reiches Land ?; ich halte dies gelinde gesagt für ein Gerücht ! Rechnet man die über zwei Billionen € und die zukünftigen Ausfälle (Bürgschaften, EZB, Eurostützung uvm.) zusammen, nicht zu vergessen die Aushöhlung der Sozial – und Rentenkassen, kommt man zum Ergebnis: Kuckuck, Kuckuck. Der Erfinder der schwarzen Null, ein Trickser vor dem Herrn, hat seinen Beitrag zur Beschleunigung des Staatsbankrotts mit der Raute des Grauens hervorragend erfüllt. Jetzt muß nur noch der Peter, Muttis Liebling, den Schredder Tag und Nacht bedienen, damit der zukünftige Insolvenzverwalter nicht merkt, was alles gelaufen ist, durch unsere Polit-„Fachkräfte“!

    Gefällt 1 Person

    • Genau so sieht es aus im Illusions-Theater.
      Ein so manchem bekanntes weibliches deutsches Medium hat für die nächste Zeit übrigens vorausgesagt, dass die Zahlungsunfähigkeit der BRD bald offenbart werden wird. Wir werden sehen…

      Ein Land kann ja im Grunde gar nicht generell reich oder arm sein. Wie die Bewohner dahingehend aufgestellt sind, das ist der Punkt. Ja, man kann auch in einem vorgeblich reichen Land bettelarm sein. Beziehungsweise grade deshalb. Die Verteilung spielt die Musik. Gab da mal so ein Buch mit dem schönen Titel „Wir können uns die Reichen nicht mehr leisten“. Von nichts kommt schließlich nichts, nur dass dieses Nichts, heißt grenzenlose Verschuldung, eine riesige Luftnummer ist. Nur profitieren einige wenige halt noch bestens davon. Und das sind sehr viel weniger als die berüchtigten 1 Prozent.

      Gefällt mir

      • Quelle : USEUCOM James Stavridis

        1. Deutschland ist seit Ende des 2. Weltkrieges kein souveräner Staat mehr, sondern ein militärisch besetztes Gebiet der Alliierten. Mit Wirkung vom 12.09.1944 wurde es durch die Hauptsiegermacht der USA beschlagnahmt (SHAEF-Gesetz Nr 52, Artikel I § 1)
        2. Die Bundesrepublik Deutschland ist und war nie ein Staat, weder de jure noch defacto und zu keinem Zeitpunkt völkerrechtlich anerkannt. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Verwalter ohne jegliche Befugnisse, seit 1990 eine Finanzverwalter GmbH im Auftrag der Alliierten Siegermächte.
        3. Aufgrund der Rechtsgrundlage der Interalliierten Kommandantur von Berlin vom 21. Februar 1947 [BK/O] (47) 50, kann niemand in der Bundesrepublik Deutschland in Berlin EIGENTÜMER von Grund und Boden sein.

        Gefällt mir

  3. Zu dem Video:
    Liebe Schüler, egal was die Ideologen plärren und die antipatriotischen Lehrer sagen, seht es Euch an und merkt fein auf, „Flüchtling“ nicht stets gleichbedeutend mit schwach und dem Hungertod nah.
    Interessant war auch damals das Video von einem Bahnsteig in Ungarn, als ein junger, dem Hungertod naher, eine Frau selber auf die Gleise zerrte, für ein kleines Schauspiel sorgte und danach stand in den Betrugs- und Manipulationsmedien unter dem entsprechenden Bild was von durch Ungarn unmenschlich behandelten „Flüchtlingen“. In der langen Doku von diesem Billy Six waren auch entsprechende Szenen mit zahlreich in den Auffanglagern im Dreck entsorgten Lunchpacketen. Darauf ein freudiges Refugees Welcome. ;)

    Gefällt mir

  4. Sind es jetzt (wirtschafts)Flüchtlinge, Einwanderer od. Migranten?
    Wenn’s ihnen nicht passt, steht’s ihnen frei sich da wo sie herkommen zu verpissen, Punkt!

    Gefällt mir

  5. Nicht verarschen lassen.
    Exakt 100% aller Migratten sind zugleich Analphabeten, weil sie deutsche Schrift weder lesen, noch schreiben können.

    Selbst, wenn dieser einige deutsche Wörter nicht nur stammeln, sondern auch schreiben könnten, so wäre es ihnen anhand des geringen IQ’s nicht möglich, komplexe Sätze zu bilden.

    Die Plakate, die diese dumpfen Kreaturen in die Höhe halten, sind von Deutschen-Hassern verfasst und keinesfalls von den Negroiden.

    Gefällt mir

  6. Ausländische Clans die die,, Tafel „abräumen -kriminelle Zuwanderer die durch Unterstützung der Nazi Keulen schwingenden Deutschen immer mehr zur Gefahr werden -bringt uns weiter -wir werden immer mehr -die diese Ungerechtigkeit erkennen.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.