NeoFaschismus

Topless Femen Aktivisten versuchen Jesus Statue aus Vatikan zu stehlen und brüllen Gott ist eine Frau

Mit „Sextremisten“ den vollständigen Sieg über das Patriarchat

Aktivisten der radikalen Femen Gruppe versuchten „oben ohne“ am Weihnachtstag eine Statue des Jesuskindes aus der Weihnachtskrippe des Vatikans zu stehlen, konnten aber noch rechtzeitig von der Polizei abgefangen werden.

Ein Reuters-Fotograf war Zeuge des Vorfalls, als die „oben-ohne-Frau“, die „Gott ist eine Frau“ brüllte, über eine Absperrung kletterte und sich in einem dreisten Versuch, der Statue Jesu aus der Krippe bemächtigen wollte. Vatican-thief-2Der Fotograf Alessandro Bianchi schoss ein Foto, dass einen Vatikan-Gendarm zeigt, der sich der Frau nähert, die auch ihren „woman“ Slogan auf ihrem nackten Rücken zeigte.

Der Vorfall ereignete sich etwa zwei Stunden, bevor Papst Franziskus seine Weihnachtsbotschaft an 50.000 Menschen auf dem Petersplatz überbrachte, berichtet Reuters.

Die ukrainisch-französische radikale Frauen Gruppe „FEMEN“, Beobachter sprechen von weltweit politisch instrumentalisierten Frauen, präsentierte auf ihrer Website die Möchtegern-Diebin Alisa Vinogradova und bezeichnet sie als „Sextremistin“. Die Gruppe betont, ihr Ziel sei der „vollständige Sieg über das Patriarchat“.

In einer Erklärung, die am Montag veröffentlicht wurde, erklärt FEMEN, dass die Aktion von Vinogradova ein Protest gegen die Haltung des Vatikans zu Abtreibung und Verhütung sei.

Die FEMEN setzen sich den eigenen Worten nach, gegen die Verletzung der Rechte von Frauen am eigenen Körper durch den Vatikan“, ein. Insbesondere gegen die Politik des „Heiligen Stuhls“, die mit der Förderung des Abtreibungsverbotes und der „heiligen Verurteilung“ der Empfängnisverhütung verbunden ist. Das hier die Financiers und Hintermänner der selbsternannten Frauenrechtlerinnen dabei vielmehr die Aktivität gegen die christliche Kirche im Sinne haben, ist den Frauen dabei gar nicht bewusst. Für ihre NWO-Anstregungen, das Christentum gegen die gleichgeschaltete und mit großer Brutalität sich selbst kontrollierenden Religionssekte Islam einzutauschen, werden weltweit unter dem Deckmantel von Menschlichkeit und Freiheiten von Gender bis Frauenrechten, junge Menschen politisch instrumentalisiert. Diese gesteuerten Personen sitzen heute bereits laustark als Abgeordnete in Parlamenten der EU-Staaten und verändern unsere Kultur und unsere Gesellschaft.

Redaktion

Advertisements

17 replies »

  1. Merkwürdig, dass die Satanspfaffen die Jesus-Statue überhaupt noch in ihrer Zentrale dulden.
    Vermutlich nutzen sie diese bei ihren Kinderficker- und Blut-Sauf-Orgien.

    Im übrigen betreiben diese „Femen“ exakt die Agenda der Satanspfaffen mit ihrer „neuen Weltordnung“ zur Versklavung aller Menschen: die Vernichtung der Familien.

    Gefällt mir

  2. Ob sich diese diabolischen Kreaturen, diese Kinder des Teufels wohl auch getrauen würden in einer Moschee gegen die Unterdrückung der Frau im islam zu protestieren?

    Natürlich nicht, denn hier geht es keineswegs um die Rechte der Frau, sondern darum das Christentum zu beseitigen – den Islam braucht man aber noch, um ein Chaos in Europa zu erzeugen.

    Deswegen kann der Islam die Frau auch noch so unterdrücken, und keine linke Frauenbewegung wird einen Pieps von sich geben, selbst Massenvergewaltigungen in Deutschland durch Mohammedaner stören da kaum.

    Sehr seltsam wie hochselektiv die Wahrnehmung dieser Femen doch ist. Es dürfte diesen Teufelskindern auch entgangen sein, dass Mohammed ein Mann war. Man stelle sich vor, ein richtiger Mann, einfach skandalös!

    Fairerweise muss man dazu aber sagen, dass der wahre Gott tatsächlich beide Geschlechter in sich vereint, aber wie gesagt, das ist bei den Linken nicht das Thema – es geht um den Krieg der Sozialisten gegen die christliche Kultur.

    Und aus exakt demselben Grund befürwortet man im linken politischen Lager auch die Islamisierung des Westens so vehement – mit Flüchtlingen hat das Ganze ebenfalls absolut nichts zu tun, das ist nur ein Vorwand für die Naiven gewesen.

    Gefällt mir

    • Die Antwort ist für mich sehr einfach: „Frau“ kann degenerieren und steigt ab zu einem Menschen weiblichen Geschlechts. Der heutige Begriff „Weiber“ dürfte das dann wohl treffen.
      Mit dem Mann kann dasselbe geschehen, und der ist dann wohl eine Pfeife, ein Weichei, ein Feigling, ein Hausmann.

      Gefällt mir

  3. Zu allen Zeiten, mit Ausnahme der letzten 50 Jahre, hätte man diese “ Femen “ in Irrenanstalten verfrachtet oder schlimmer, egal wo auf der Welt. Leider haben sich die Zeiten in vielen Ländern der Erde geändert und Recht wurde zu Unrecht, Böse wurde zu Gut, Hell wurde zu Dunkel, Lüge wurde zu Wahrheit und Geisteskranke wurden zu Aktivisten.

    Gefällt mir

    • Das gilt aber genauso für gewisse Mode-Erscheinungen! Für das, was Frauen heute tragen bzw. eben NICHT mehr tragen.
      Man braucht sich nur alte Zeitungsfotos von Straßenszenen anzuschauen, da kann man sehen, wie Frau sich einmal ehrbar kleidete.

      Gefällt mir

  4. „Gott ist eine Frau“

    Wenn aus Gott der Vater Gottes hervorgegangen ist, versteht es sich eigentlich von selbst dass aus Gott ebenso die Mutter Gottes hervorgegangen ist. Der Ursprung aller Polarität, menschlich definiert.

    „vollständige Sieg über das Patriarchat“

    Ein vollständiger Sieg über ein Patriarchat wäre ebenso extrem krank wie ein vollständiger Sieg über ein Matriarchat, aus unausgeglichenen Machtverhältnissen entsteht nichts Gesundes und wirklich heil wird es erst wenn der Kampf der Geschlechter überwunden ist.

    „oben-ohne-Frau“

    Gefällt mir

  5. Sollen diese Teufel doch entführen wen sie wollen. Haben von ihren Eltern nicht genug Aufmerksamkeit bekommen , diese Nichtsnutze .
    Verstehe nicht warum man so etwas überhaupt erwähnen muß. Da man diese Brut im Moment noch nicht öffentlich peitschen darf , bevorzuge ich die Nichtbeachtung dieses Abschaums.
    Ich weiß ja , daß es immer noch welche gibt die sich mit dem Glauben auseinandersetzen , darum zitiere ich mal jemanden , der der Meinung ist das „Gott“ uns alle umgibt und in jedem Menschen ist.
    Weil das aber in den Augen der Satanischen Glaubensverbreiter aller Religionen nicht sein darf , sitzt er heute im Gefängnis . Wer es wagt sich gegen diese „Unsichtbaren erfundenen alten Männer im Himmel“ zu erheben und die für jeden sichtbare Wirklichkeit anzusprechen , wird halt im ewigen Fegefeuer brennen oder was sich diese „Verkünder des Worte Gottes , Allahs usw.“ so als Strafe haben einfallen lassen.
    Zitat:
    „Wir brauchen keine Ankündigung, auch keine Verkündigung. Die einzige Kunde sendet uns unsere innere Stimme, die uns noch sagt, wer wir sind und was wir wirklich wollen, solange wir in reales und irreales Selbst aufgezweifelt sind, bevor sie ganz verstummt, das reale Selbst gesiegt hat und das Dasein sich selbst überläßt. Wir brauchen keinen “Geist”, so wenig wir einen Gott brauchen, also auch keinen Geist in Gestalt einer Glaubenslehre oder einer Philosophie in Gestalt einer “Selbsterkenntnis des absoluten Geistes”, also auch keine Schrift über irgendeine Freiheit wessen auch immer.“
    Zitat Ende.
    Ich denke in Wehmut an den Verfasser dieser Worte und verneige mich in Demut vor einem Mann der die Wahrheit erkannt , ausgesprochen hat und dafür jetzt in JVA Brandenburg sitzt.
    Schönen Abend

    Gefällt mir

  6. @ Gaby Kraal

    Ich nahm an es ist unerwünscht links ohne Kommentare zu setzen, dass grundsätzlich keine links erwünscht sind war mir nicht bewusst. „oben-ohne-Frau“ könnte konsequenterweise mit ausgelassen werden, denn ohne Maria lactans als Denkanreiz ist es überflüssig.

    Gefällt mir

  7. Mensch Leute, was bin ich froh, daß zufällig ein Reuters Fotograf vor Ort war und diese Femenaktion im Bild festhalten konnte. Welcher Skandal wäre an uns vorbeigelaufen ohne diesen wackeren, aufmerksamen Bildschisser. Habe ich Bildschisser geschrieben? Natürlich will ich Bildschießer schreiben. War das eine abgestimmte Aktion um uns im Nachrichtenchaos gefangen zu halten? Auch wieder ne blöde Frage, die ich mir logisch beantworten kann. Natürlich nicht, sowas ist immer ganz spontan und das weltweit. Leute, Ihr könnt Euch wieder zur Ruhe begeben. Alles in Ordnung auf der Weltbühne.

    Gefällt mir

  8. Ich weiss nicht, ob „Feme“ eine erstrebenswerte Titulierung ist. In anderen Sprachen steht dieses Wort eher für weibliche (Haus)tiere. Aber nachdem von „Aktivisten“ die Rede ist könnten vielleicht auch sensibilisierte „Machos“ dort rumgelaufen zu sein evtl. in der Absicht ihre Aufmerksamkeit auf den im Gruppenbild erkennbaren unbekleideten schmachtenden Mann zu richten.
    Immer wieder kommt es vor, dass vom Kinderwunsch übermannte, dennoch unerfüllte, Frauen Babies , teils mitsamt Kinderwagen, entführen. In diesem Fall könnte die Souvenirindustrie ganz leicht Linderung verschaffen mit Bereitstellung von jesuskindlein im Massstab 1:1 . Die wären gerade noch tragbar. Hinsichtlich des erwähnten Mannes gäbe es schon Transportprobleme. Aber auch diese sind für Fanatiker zu stemmen, übrigens auch für Fanatikerinnen. Schon Trude Herr hat vor etwa 60 Jahren gesungen:“ Ich will keine Schokolade! Ich will lieber einen Mann!…“

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s