Politik

Ende der Merkel-Ära ist nur noch eine Frage von wenigen Wochen

Angela Merkel in wenigen Wochen, nur noch eine weitere, böse Erinnerung in der deutschen Geschichte

Der lange Arm deutscher Behörden reichte sogar nach Amerika und veranlasste die Entfernung unliebsamer öffentlicher Abstimmungsergebnisse

 Nach aktuellen Umfragen vieler Meinungsforschungsinstitute wünscht sich jetzt jeder zweite Bundesbürger den baldigen Abgang der noch geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach einer jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der regierungsnahen Deutschen Presse-Agentur (dpa) wünscht sich somit fast jeder Zweite (47 Prozent), dass Angela Merkel endlich das Feld räumt und auch für eine unerwartende, wie nicht wünschenswerte Wiederwahl zur Regierungschefin, ihren Posten endgültig und vorzeitig, vor Beendigung der neuen Legislaturperiode räumt.

Das die allermeisten Meinungsforschungsinstitute sowie deren Auftraggeber der etablierten Politik nahestehen, ist nichts Neues. Auch die intransparente Ermittlung  für die Erhebung ihrer Daten, weisen mehr Geheimnisse auf, als nachvollziehbare Ergebnisse. Die Institute veröffentlichen niemals Rohdaten ihrer Befragungen. Sie befragen aus nur kleine Stichproben, ca. 1.000-2.000 Personen bei mehr als 60 Millionen Bürgen, so dass die erhobenen Daten Abweichungen von vielen Prozentpunkten enthalten können, oder besser müssen. Die von den Instituten verwendeten Algorithmen und Heuristiken zur Korrektur und Glättung ihrer erzielten Umfrageergebnisse werden selbstverständlich unter Verschluss gehalten. Betriebsgeheimnis heisst es. Das erkannte schon 2013 Gergor Aisch in einer Analyse zu veröffentlichten Umfrageergebnissen der Institute bei der Bundestagswahl. Abweichungen, „Glättungen“ Intransparenz und natürlich auch das Betriebsgeheimnis sind Attribute, die vielmehr der Manipulation dienlich sind, statt aufrichtige Tendenzen aufzuzeigen.

Am Kanzlerstuhl wird kräftig gesägt

 

Dennoch sind die aktuellen Umfrageergebnisse der sog. Meinungsforscher und ihren Auftraggebern interessant. Die Tendenz ist eindeutig: am Kanzlerstuhl von Angela Merkel wird kräftig gesägt. – MerkelUnd richten die Bundesbürger ihr Augenmerk jetzt besser auf Indizen im Internet, statt auf unseriöse Umfrageergebnisse mit einer eindeutig manipulierenden Intention, im Internet sind heutzutage 70 Prozent der Menschen aktiv, das haben weltweite Studien ergeben, dann wissen die allermeisten auch, dass der vorzeitige Abgang der Pattex-Bundeskanzlerin nicht nur von nahezu 80 Prozent der Deutschen erwünscht ist, sondern sehr bald schon Realität sein wird.
Bild nimmt Umfrage-Tool vom Netz

Umfragen in den Massenmedien mit einer Beteiligung von Zehntausenden und manchmal sogar Hunderttausender Menschen verflüchtigten sich in der Vergangenheit schnell wieder, sind die Ergebnisse nicht im Interesse der politischen Elite im Land. So veröffentlichte meine ehemalige Co- Autorin Anna Schuster auf dem Schlüsselkindblog einen Artikel mit einer Umfrage der  BILD-Zeitung  im Juni 2017, in dem die Leser für die kommende Bundestagswahl abstimmen konnten. Nachdem hier die Leser dem Aufruf folgten und Zehntausende ihre „Vorab-Stimme“ für die AfD abgaben, zeigten die Umfragewerte bis kurz vor der Entfernung am gleichen Tage aus angeblich technischen Gründen, folgendes Ergebnis an:

Mit einem klaren Ergebnis von 50% führte die AfD, gefolgt von der CDU mit 19%, darauf die SPD mit 11%. Die FDP lag bei 8%, die Linke bei 5% und die Grünen bei 2%.

Viele Menschen sind sich auch Wochen nach der Bundestagswahl sicher, dass der Wahlausgang kaum mit rechten Dingen zugegangen sein konnte. Niemand wollte Angela Merkel ein weiteres Mal als Kanzlerin akzeptieren, dass zeigten nicht nur Telefon-Umfragen im Fernsehen, oder Internet-Umfragen wo die Menschen ohne Manipulation abstimmen konnten, auch wenn die unerwünschten  Ergebnisse kurzerhand wieder verschwanden, recht eindeutig und das sagte auch der Nachbar, der Arbeitskollege usw.  

Auch die unerwarteten Probleme bei der Regierungsbildung lassen den Rückhalt für die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel in der Bevölkerung bröckeln. Nach Wolfgang Kubickis (FDP) Aussage, ist für das Scheitern der Jamaika-Koalitionsgespräche Angela Merkel Schuld. Sie wollte eine derartige Konstellation von Anfang an verhindern denn sie war nicht gewillt, sich in ihrer Position auch nur annähernd zu bewegen . Merkel wollte die große Koalition fortsetzen, dass ist heute gewiss und mit einer schwachen Persönlichkeit, einem Verlierer und Umfaller wie Martin Schulz, sollte es ein Leichtes sein, hier die alten Verhältnisse für eine neue Legislaturperiode, auch gegen den Unmut und dem Willen der großen Wählermehrheit, durchzusetzen. Nur 36 Prozent wollen Merkel  für weitere vier Jahre im Amt sehen, mussten jetzt auch die von den Machthabern beauftragten Meinungsforscher einräumen.

Kurz nach der Bundestagswahl war die angebliche Zustimmung für Merkel noch deutlich größer. In einer YouGov-Umfrage Anfang Oktober hatten sich nur 36 Prozent für einen vorzeitigen Abgang Merkels ausgesprochen und stolze 44 Prozent dafür, dass sie ihren Posten bis 2021 beibehält.

Umfrage vom Netz genommen

Eine typische Umfrage noch kurz vor der Wahl in einem etablierten Massenblatt. Auch diese Umfrage wurde nur wenige Stunden später, wieder vom Netz genommen wieder

Am 7. Januar beginnen die Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD über eine Regierungsbildung. Mögliche Ergebnisse sind eine erneute Große Koalition, ein Scheitern der Gespräche und damit Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung unter Angela Merkel.

Redaktion

Advertisements

22 replies »

  1. Wenn Sie mir den Auftrag zu einer Umfrage erteilen, sollten Sie mir auch das gewünschte Ergebnis vorab bekannt geben.
    Wir stellen dann die Fragen, die genau und von einem repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung in Ihrem Sinne beantwortet werden.
    Hasta luego
    Giovanni Controlletti

    Gefällt mir

  2. Zwischen den Jahren: Geschätzte Autorin, da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedankens. Wen will die cDU/Csu denn alternativ zu Merkel anbieten? Frau Klöckner, recht ansehnlich und sonst (?) Diplomweinprinzessin (ex), Flintenuschi vdL, mit der Vollversagertruppe mit noch 100 Panzern gegen Russland, 0 U-Booten und Fregatten von der Resterampe, jeder Menge Beratungsunternehmen statt dem Marschallstab im Tornister, den welschen Kauder, dem allmorgendlich neu aufzupumpenden Alleinekoch Altmaier, die frisch und heimlich mit seinem hipsterbärtigen Partner verehelichte Spahn-platte mit einer abweichenden Tagesmeinung bei einer Halbwertszeit von weniger als einer Stunde, den Türken-Armin Laschet, dessen Name bereits eher mit Flasche assoziiert wird, das Gießener ‚Volkerche‘ Bouffier mit dem wild zerklüfteten Gesicht, der Merkels Lieblingskoalition mit den freudlosen Allesverbietern von den GRÜNEn erprobt mit seinem Teamplayer Tarek Mohammed Al-Wazir, der die LH A380 von FRA nach MUC vertreibt und lieber mit O’Leary und Ryan Air Billigflüge ab Frankfurt abfertigt, die Billigline, die gerne mal das Nachtflugverbot aushebelt mit gezielten Spätankünften und Passagieren, welche die überteuerten Mieten der Shopbetreiber at Fraport sicher nicht sichern können. Bliebe noch Kramp-Karrenbauer, die immer den Spagat zwischen Putzfrau in de Bütt und frecher CDU-Hardlinerin aus dem kleinsten Flächenbundesland erprobt und dennoch immer nur auf Merkels Schleimspur rumrutscht. Das Personal der c-türkunterwanderten-DU hat kein Problem. Es ist ein einziges Problem. Nicht einmal mit der Lupe fände man den dringend notwendigen Don Quichote, der wenigstens pro forma gegen die Windmühlenflügel ankämpfen würde mit denen Frau Merkel seit 2011 eine ehemalige mitteleuropäische Kulturlandschaft, seine Bewohner, Flora und Fauna unter dem völlig falschen Deckmantel der CO2-Einsparung – denn Windmühlen, die nur der Wetterzufall antreibt oder auch nicht, sparen nicht ein einziges Mikrogramm CO2 – vernichten lässt. Fazit: Sie wird weitermarschieren bis alles in Scherben fällt, denn heute gehört ihr Deutschland und morgen gehört es sowieso der ganzen Welt ihrer gehätschelten, fundamentalinvasiven und mafiös kriminellen, drogendealenden Migrantenkinder, den Glücksrittern, den Goldstücken, die nicht ein Spur von Gold in sich tragen, sondern stattdessen hoffen, dem letzten Deutschen noch seinerseits das letzte, versteckte, echte Goldstück stehlen zu können, nachdem sie ihn final weggemessert haben.

    Gefällt mir

    • „Wen will die cDU/Csu denn alternativ zu Merkel anbieten?“

      Diese durch die Medien, in die Hirne der BRD-Insassen, mittels NLP-Technik inplantierte Alternativlosigkeit ist wohl schon Gesetz in der BRD.
      Nun ja Merkel ist systemrelevant und deswegen für einige alternativlos. Aber, ist diese System in der Zukunft noch anwendbar und wenn nein, was geschieht mit der/den alternativlosen?

      Gefällt mir

      • Ich bin als Deutsche der Meinung, dass es in unserem Land genügend qualifizierte und politisch gebildete Menschen gibt, welche in der Lage wären, sich an Stelle der Kanzlerin Merkel für die Interessen unseres Volkes einzusetzen, auch wenn diese keine Mitglieder einer Partei sind. Es wäre besser für uns alle, wenn wir eine(n) deutsche Kanzler(in) hätten, welche selbst Kinder
        hätte und diese damit auch an deren Zukunft denken müsste. Bei unserer Kanzlerin Merkel steht leider nicht unsere deutsche Bevölkerung an erster Stelle, wie z.B. bei Präsident Trump in in den USA!

        Gefällt mir

  3. Kommt als Ersatz die korrupte Sauf- und Krummnase Moshe Schluck-Schulzki?

    Traditionell muss im Besatzer-Konstrukt „BRD“ jeder Kanzler nicht nur Deutschen-Hasser, sondern auch Deutschen-Schlächter sein, der bei Bilderbergern und Bnai Brith ausgewählt wurde, bevor er inthronisiert wird.

    Gefällt mir

    • Hey Cora, der sieht wirklich aus wie ein Rabbi. :D
      Schön, dass ich nicht der Einzige bin, der das so sieht :D
      Also wenn der Kanzler wird, muss ich glaube einen Tag lang kotzen. Aber hey, egal ob Merkel oder Schulz, der Stammbaum bleibt der SELBE ;)

      Gefällt mir

  4. Liebe Leute, wozu brauchen wir Parteien und Regierungen? Ich brauchs nicht. Sie dienen nur dazu, uns aufzuregen. Außerdem verprassen sie mehr Kohle im Jahr als irgendwas sonst. Das Geld könnte man für so viele Sachen benutzen, aber nicht für Flüchtlinge. Die haben genug. Armenspeisungen und Behausungen für Obdachlose, wären etwas. Oder eine bessere Ausstattung für diese. Oder um die Polizei zu verstärken, damit sie endlich die Schweine dingfest machen können, die hier Ärger machen.
    Aber das sind nur Träume. Wie hieß es einst: Wenn Parteien etwas verändern würden, dann wären sie verboten ;)

    Gefällt mir

  5. Aus der Schweiz beobachtet…………..
    ……………. wird es noch eine grosse Koalition geben.

    Merkel wird dazu aber noch viel mehr Positionen an die Linken anpassen müssen, aber das fällt ihr ja eh leicht.

    Ganz ehrlich, ich beobachte Politik seit 35 Jahren, auch und gerade die Deutsche, Merkel ist angezählt und wird diese neuerliche Koalition nicht lange überleben.
    Aber erst wird sie es noch versuchen, denn sie kann sich nicht in die Bedeutungslosigkeit verabschieden.
    Sie weiss, es wird ein Abschied ins schwarze Loch der Geschichte Deutschlands, in die Namenlosigkeit.

    Nirgends wird die Geschichte sie noch erwähnen und wenn, wird es negativ sein.

    Gefällt mir

    • Nirgendwo wird die Geschichte die mörderische aller Volkszertreter noch erwähnen?
      Ich könnte mir gut vorstellen, dass nicht nur so manches Pissoire nach ihr benannt wird, sondern sämtliche Kotz-Schüsseln dieser Welt („aarrgggh, ich muss merkeln“) .

      Gefällt mir

  6. Moin
    Zu den Umfrageergebnissen .
    Wenn ich hier an der Macht wäre ( dann Gnade manchen hier ihr Gott ) , ich alle Schlüsselpositionen mit meinen Leuten besetzt habe , dann würde ich auch nicht zulassen das mir Wahlen das zu Nichte machen würden . Die führen die Hände der Altenheimbewohner, besetzen die Wahlbüros mit ihren Gleichgesinnten usw usw . Gleichzeitig wird eine psychologische Propaganda in den Medien losgetreten um sich noch einen Stab an Wählern zu sichern . Und sollte das Wahlvieh trotzdem anders abstimmen wird das Ergebnis , welches meiner Meinung nach sowieso schon vorher fest steht , dann wird halt das veröffentlicht . Die Wahlumfrage Institute Forsa & Co sind alle staatlich gefördert . Die werden die Hand nicht beissen die sie füttert zumal sie ja sowieso zum System gehören . Deshalb werden dort ja auch nur „ausgesuchte Leute“ befragt (wenn überhaupt). Das Gesamtpaket kann man dann unter einem Wort zusammenfassen. Die Einheitsfront .
    Ich persönlich hole mir lieber die Meinungen durch persönliches Reden ein als al diesen veröffentlichten Wahlumfragen zu glauben . Und die sieht ganz anders aus . Manchmal aber frage ich mich warum die noch Wahlumfragen bei Bild , Sat1 & Co starten . Machen die das absichtlich um uns zu zeigen wie vielleicht die wirkliche Meinung aussieht , die dann gelöscht wird um zu zeigen wer hier die Macht hat und wozu sie fähig sind ?
    1 Beispiel :
    Sat1 Sonntagsfrage Neuwahlen . Die AFD bei knapp 60%. Insgesamt waren das wohl über 100Tausend Anrufer. Heute morgen gleiche Seite (Sat1 Seite 183) die gleiche Frage wieder neu . Noch nicht soviele Anrufer wie gestern aber die AFD wieder bei über 60%.
    Hoffen die das sich das mal irgendwie ändert , gehts da nur um die Anrufkosten oder soll das zeigen : „Eure Meinung interessiert uns nen Scheiss ?“

    Gefällt mir

  7. Leute, ein Spruch aus alter Zeit besagt das, wenn der Puff wieder in Fahrt kommen soll, man nicht die Betten, sondern die Nutten austauschen soll…;)

    Gefällt mir

    • Kurzes OT:
      „…meine ehemalige Co-Autorin…“
      Gaby, was in Dreiteufelsnamen ist vorgefallen das Du m. Schustersanna gebrochen hast, Ihr habt wirklich Artikelmäßig schön miteinander harmoniert; na ja, ist nur ’ne Feststellung, keine wirkliche Frage, Ihr beide werdet wohl Eure Gründe haben, find’s trotzdem schade.
      l.G.
      P.S.
      Bitte unterdrücke meine Kommentare nicht , ist nicht m. Art jemanden zu beleidigen (hab’s ja auch gar nicht vor paar Tage als ich jemandem z. Thema „Hardgeld-Blog“ antwortete), drücke nur klar u. offen m. Meinung aus, jenseits „p.c.“ so wie mir d’Schnabel g’wachsen ist.
      DIESEN Post brauchst NICHT freischalten, ist eigentlich eher f. Deine Augen bestimmt.
      Danke

      Gefällt mir

  8. Ich bin auch bei einigen Meinungsforschungsinstituten und die Umfragen haben sich schon verändert. Plötzlich werde ich im Screening gefratgt, ob ich Muslim bin….ob meine Eltern auch in Deutschland geboren wurden und auch meine Großeltern. Ich werde plötzlich befragt, woher genau ich komme etc. Worauf soll das alles hinauslaufen? Klar, bekomme ich monmentan ständig Umfragen, wegen der politischen Lage in Deutschland. Ich denke, da sich das so geballt bei allen Institiuen häuft, zeigt nur wie unsicher das Ganze hier in Deutschland ist. im Endeffekt weiß keiner wo und wie es entlang geht! Über diese Umfragen wird wohl nach Lösungen und der Meinung der Bürger gesucht….

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.