Fake News

Realität holt Massenmedien ab – Hoffnung für 2018

Mit dem Titel „Bedrohte Polizei – eine Gefahr für unser Land“,

darf Rainer Haubrich für die regierungsnahe „die Welt“ einen Artikel veröffentlichen, der weder an Scharfsinn, noch an Realitätssinn zweifeln und zugleich vermuten lässt, hier habe ein Auftragsschreiber für das unter Millionen Deutschen so verhassten Merkel-Regime, die Fronten gewechselt.

So schreibt Haubrich in seinem Artikel zur Silvesternacht tatsächlich, „dass es hierzulande noch nicht so kritisch wie in einigen schwedischen oder französischen Vorstädten sei, aber die Berichte aus der Silvesternacht über Gewalt gegen Polizisten lassen erahnen, dass wir auf dem Weg dahin sind.

Noch haben wir in Deutschland keine Zustände wie in Teilen Schwedens. In dortigen Vorstädten bestimmen kriminelle Banden die Spielregeln, Polizisten werden mit Steinen oder Molotowcocktails beworfen, von Maskierten werden sogar Polizeiautos gestohlen.

Es gibt etwa 50 No-go-Areas, in die sich normale Streifen, aber auch Feuerwehr oder gar Notärzte, nicht mehr hineintrauen. Jeden Tag kündigen im Schnitt drei Polizisten den Dienst – ausgerechnet vor allem jene unter 40.

Noch ist es hierzulande auch nicht so kritisch wie in den Banlieues der französischen Metropolen, in denen die Polizei der brutalen Kriminalität und alltäglichen Gewalt nichts mehr entgegenzusetzen hat. Wo sich Szenen abspielen wie jene in La Grande Borne im Süden von Paris.

Noch sind wir nicht so weit. Aber die Polizeiberichte aus der Silvesternacht in Deutschland lassen erahnen, dass wir auf dem Weg sind, künftig ähnlich dramatische Schlagzeilen zu produzieren.

Die Berliner Feuerwehr spricht von „massiven Angriffen auf Einsatzkräfte und Einsatzfahrzeuge“, zum Teil sei mit Schusswaffen gedroht worden. Am Tag zuvor habe ein Mann Berliner Polizisten mit Feuerwerkskörpern angegriffen.“

NOCH immer fällt es Journalisten der Massenmedien schwer, der Realität in unserem Lande so klar ins Auge zu blicken, wie wir alternative Medien es seit nunmehr 2 Jahren tun, tun müssen, um die Menschen aufzuklären und zu informieren. Eine Aufgabe die in gesunden Zeiten in vorderster Linie einer freien und politisch unabhängigen Medienlandschaft zustehen würde. -Aber das sind keine normalen Zeiten!

Herrn Haubrich und weiteren aufwachenden Menschen sei versichert. Nicht nur Schweden, nicht nur Frankreich. Auch in Deutschland wird Merkels kriminelle Migrationspolitik dieses Land im neuen Jahr noch vor schwerwiegende Verwerfungen stellen, ob mit Angela Merkel als Bundeskanzlerin, oder bereits einem ersten Hoffnungsschimmer, ohne sie. Wir von der Redaktion werden auch im Jahr 2018 weiter am Ball bleiben und die Menschen informieren. Herr Haubrich, Sie sind Herzlich Willkommen.

Redaktion

Advertisements

15 replies »

    • Die Systemmedien werden immer die Lautsprecher des Systems sein. Allerdings bestehen diese Medien, wie auch das System, aus Menschen, potentiellen Opfern desselben Systems und diese Opfer springen hoffentlich in immer größerer Anzahl und obiger Schreiber ist nur ein Anfang einer sich ablösenden Lawine. Sicherlich wird in immer größerem Umfang >Dienst nach Vorschrift< gemacht, damit fängt das Quietschen im Getriebe an und nichts geht mehr. Allerdings ist die Lage so versaut, daß das nur zur weiteren Zerrüttung führen kann, die im Chaos endet, das von beherzten Männern und Frauen dann ohne eine zentralisierte Zerstörungsmacht, wie sie die derzeitige Regierung darstellt, wieder gebändigt werden kann. Wir sind lediglich Zeugen eines Fahrt aufnehmenden Auflösungsprozesses der Ordnungselemente in der Gesellschaft – aber nicht im Volk.

      Gefällt mir

      • Ich denke , sie wissen was eigentlich los ist und wohin die Reise gehen soll .
        Die Kartellmedien stehen ueber die Politik und die Logen ueber die Medien .

        Gefällt mir

  1. „Uns“ geht es sehr gut. So der Dauerweichspüler in der Hirnwaschmaschine. Nun kommt zaghaft ,aber merkbar das „noch“ dazu und das „sehr“ wird entbehrlich. Ist das als letzter Spülgang kurz vor dem Schleudern zu verstehen?

    Dieses verlogene „Wie geht´s?“ mochte ich noch nie leiden.
    Einerseits erwartet der Fragesteller ein „gut“ in welchen Ausdrücken auch immer verpackt. Wenn wider Erwarten eine ehrliche Antwort in Form von „schlecht“ kommt folgt ein scheinheilig nachgefragtes „Warum“? Bei „gut!“ wird nie „warum?“ gefragt. Andererseits wird über ein nicht definiertes es nach dem wie gefragt. Eine Gleichung mit zwei Unbekannten.

    Mir keimt der Verdacht, die Systemjournaille will den Plebs auf härtere Zeiten einschwören. Dazu dient der gezielte Gebrauch des Wörtchens „noch“ , welcher den Umkehrschluß , nicht mehr lange, bewirkt. Vergleiche mit Gegenden, wo es schlechter geht helfen dabei psychologisch geschickt.

    Die arme bedrohte Polizei, welche mit denen, als deren Freunde und Helfer sie sich schon länger ausgibt, oft recht unfreundlich umgeht, ist nun bedroht. Goldstücke in Rudelverbänden lehrt ihr das Fürchten. Für die Steuerzahler, de facto ihre Chefs, hat die Polizei nur Befehlston ohne „Bitte“ übrig.

    Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich halte keineswegs Vergewaltigern und Mördern die Stange. Ich fordere offensichtlich einschlägigenTätern das Attribut „mutmasslich“ zu verweigern, diese ohne „bitte“ zu behandeln und aus der Gesellschaft zu entfernen. Ich fordere von Polizisten beim Betreten von Privateigentum gegenüber den Besitzern das Wort „bitte“ verpflichtend zu gebrauchen.

    Gefällt mir

    • @ Edith Baff
      Ein wenig ergänzendes zu Ihrem Kommentar und Ihrer Idee des „Gewöhnens“. Chronologisch nur das Jahr 2015 bezüglich dem im Sachsen Sumpf verhangenen Schwerverbrecher De Maizere.
      08.01.2015 Innenminister: Terrorgefahr in Deutschland ist „abstrakt hoch“
      Das Bundesinnenministerium erklärte, die Gefährdungslage bleibe abstrakt hoch. Hinweise über eine konkrete Gefahr in der Bundesrepublik lägen aber nicht vor.
      07.07.2015 De Maiziere vor VerfassungsgerichtZwölf Anschläge in Deutschland gescheitert
      Das Bundesverfassungsericht verhandelt über das umstrittene BKA-Gesetz zur Terrorabwehr. Thomas de Maiziere verteidigt es mit dem Verweis auf Anschlagspläne die scheiterten, bevor es das Gesetz gab. Die prominenten Kläger fürchten eine neue Stasi.
      22.09.2015 Thomas de Maizière im Interview „Wir werden auf Dauer mit der terroristischen Gefahr leben müssen“
      09.10.2015 De Maizière befürchtet Terroristen unter Flüchtlingen Der Innenminister hat Anhaltspunkte, dass unter den Asylbewerbern auch Terroristen nach Deutschland einwandern. Sorgen bereiten ihm Angriffe gegen Flüchtlinge.

      Die einzigen Sorgen des Schwerverbrechers De Maizere

      1. Innenminister de Maizière sorgt sich in der Flüchtlingskrise um eine Verrohung der Sprache!

      2. Sorgen bereiten ihm Angriffe gegen Flüchtlinge.
      3. De Maizière hat noch einen anderen Erklärungsansatz dafür, warum er glaubt, dass die Wahrheit die Bürger überfordern würde.
      Und so weiter und sofort
      Wo er keine Sorge hat, ist, dass eventuell ein Galgenplatz für ihn, nebst seinen Kollegen, reserviert ist. Das sollte zu denken geben.
      Einige die Spielchen der BRD-Politkaste mitmachten wachen auf. So zum Beispiel Rainer Wendt der mit einer Rede (Einwanderung aus Sicht der Polizei Rainer Wendt. Zu sehen unter you tube) vor hoher Politkastenprominenz in der Konrad Adenauer Stiftung für einen Eklat sorgte.
      Wie er anschließend von der Politkastenprominenz über die Presse denunziert wurde ist Beispiellos. Kleines Beispiel, man behauptete allen Ernstes dass Wendt sich eine doppelte Besoldung erschlichen habe. Wer das Beamtengesetz kennt wusste gleich welch Blödsinn dieser Vorwurf war und ist. Allerdings kennen die meisten BRD-Insassen das Gesetz nicht, machen sich logischerweise auch nicht die Mühe darüber nachzulesen, und sind somit über die Neid-Debatte der Politkaste auf den Leim gegangen.

      Es gab zu der Zeit einen der Illegal eine doppelte Besoldung kassierte. Das war der ehemalige Chefkasper der Bundesagentur für Arbeit „Herr“ Frank-Jürgen Weise.
      Er war von 2004 bis 2017 Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit und von September 2015 bis Jahresende 2016 gleichzeitig Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. 2010 war er Vorsitzender der.
      Tja, laut SGB der BRD ist es verboten zwei Institutionen gleichzeitig zu leiten und logischerweise gibt es keine doppelte Besoldung.
      Nur „Herr“ Weise ist ein Systemopportunist der übelsten Sorte. Er lenkte den Betrug der Statistikfälschung den die Politkaste ohne Weisung ihrerseits einforderte. Dafür wurde Weise von der Politkaste zum Manager des Jahres 2016 gekürt. Als er aus den Ämtern schied gab er mal locker zu, dass er von dem was er machte keine Ahnung habe.
      Allerdings, wenn man denkt der Weise ist nicht zu toppen, sein Nachfolger Detlef Scheele ist noch viel schlimmer. SPD Mann.
      Sorry wenn ich ein wenig vom Thema abwich.
      Aber Edith Baff, sie haben Recht. Es wird die Salamischeibentaktik angewendet. Wie sagte De Maizere?
      „Wir werden auf Dauer mit der terroristischen Gefahr leben müssen“
      Müssen wir das wirklich?

      Gefällt mir

  2. Die Schweden sollten Lager bauen und die No Go Areas säubern. Wer nicht spurt wird erschossen. So und nicht anders muss das laufen. Dieser Abfall hat nirgendwo was zu suchen und so bedroht können die ja nicht sein, wenn sie sowas machen.

    Gefällt mir

  3. Wozu haben eigentlich d. Bullen M.P.-s, nur zur Deko?!
    Solange die sich nicht mal „robust“ (scheiß auf „pc“) zur Wehr setzen u. paar v. dem Abschaum (meinetwegen in Beinhöhe) überm Haufen knallen wird’s nix m. Durchsetzen v. Recht u. Ordnung, dies ist d. einzige Sprache die dieses Gesindel versteht!
    Wäre neugierig ob die manisch gewordenen musels sich solche „Heldentaten“ auch überm Teich, gegenüber den cops d. Amerigauner erlauben würden…

    Gefällt mir

    • Diese dumpfen Steinzeit-Viecher kamen nicht aus dem Nichts, sondern Schweden ist von noch weit bösartigeren Bestien systematisch mit diesem Dreck geflutet worden: von sog. „Volksvertretern“.

      Gefällt mir

  4. Statt auf die Straße zu gehen und zu brüllen: „LECKT UNS AM ARSCH, WIR HABEN DIE SCHNAUZE VOLL!“, warten alle gebannt auf die GroKo(tz) wie das Karnickel vor der Schlange, weil diese korrupten Bilderberger-Politkomparsen noch nicht einmal eine Haiti-Koalition zustande gebracht haben…! Alle warten jetzt gespannt auf die alte Scheisse (nee nicht das Ferkel) in Links-Olivgrün und einige denken, weil sie das Kreuz bei der AFD gemacht haben, würde sich jetzt irgend etwas ändern…

    (Bitte beim Thema bleiben und die Bloghinweise/Netiquette beachten,Red.)

    Gefällt mir

  5. NOCH immer fällt es Journalisten der Massenmedien schwer, der Realität in unserem Lande so klar ins Auge zu blicken, wie wir alternative Medien es seit nunmehr 2 Jahren tun, tun müssen, um die Menschen aufzuklären und zu informieren.

    Seit … 2 Jahren also blicken ‚alternative Medien‘ der Realität ins Auge? Soll das ein Scherz sein?? Seit 10 Jahren lese und kommentiere ich auf Blogs, die ‚der Realität ins Auge blicken‘ … zählen die etwa nicht zu den ‚alternativen Medien‘??

    Gefällt mir

    • – In der BRD gilt lt. Grundgesetz Artikel 3(1) : „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
      Abs.(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt.
      – Im Koran des Islams Sure 4, Vers.89 steht: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie
      ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie
      nicht auswandern in Allahs Weg. Und so Sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot,
      wo immer ihr sie findet, und nehmet keinen von Ihnen zum Freund oder Helfer.“
      – Im Talmud, dem Heiligen Buch der Juden steht: „Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie
      sind herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie.“ (Baba bathra 54b)
      Jeder Deutsche sollte diese drei Beispiele aus dem Grundgesetz mit dem Koran des Islam sowie dem Talmud der Juden vergleichen und daraus seine persönlichen Schlussfolgerungen ziehen, inwieweit unter diesen Voraussetzungen eine Integration von Menschen mit solchen Religionsvorschriften in Deutschland bzw. Europa realisierbar ist.

      Gefällt mir

  6. Ich habe diesen Beitrag auf meinem Blog übernommen.
    Herzliches Dankeschön an das Schlüsselkind, verbunden mit den besten Wünschen für 2018.
    Weiter so !

    Arshan

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s