Gesellschaft

Deutscher Richterbund politisch für’s linke Establishment aktiv

oder..

Unerträglich dumm und ungebildet zugleich, die Kritik des Vorsitzenden Jens Gnisa, vom deutschen Richterbund, in der aufgebauschten Affäre um den Richter und AfD-Abgeordneten Jens Meier. Wir wollen erklären warum:20180106_201755

Der Deutsche Richterbund hat den Twitter-Eintrag vom Account des AfD-Abgeordneten Maier scharf kritisiert. Dort wurde Beckers Sohn als „Halbneger“ bezeichnet. „Unerträglich und völlig inakzeptabel“, so der Vorsitzende des Richterbundes Jens Gnisa.

Auf  dem Twitter-Account des Richters Jens Maier wurde Boris Beckers Sohn als „Halbneger“ tituliert, nicht beschimpft.

Ersteinmal nichts ungewöhnliches, wenn, ja wenn da nicht der augenscheinlich mangelnde Bildungs -und Sachverstand des Vorsitzenden des deutschen Richterbundes Jens Gnisa wäre. Die Bezeichnung „Neger“ findet im Land der Dichter und Denker seit vielen Jahrhunderten in der deutschen Literatur seinen Platz wie Verwendung und das, ohne eine beleidigende Assoziation zum tatsächlich und ebenso lange benutzen Schimpfwort aus der britischen Kolonialzeit, „der Nigger“, zu ziehen.

Das hat einen guten Grund: Die 1300 -jährige deutsche Kulturgeschichte ist christlich geprägt. Vor Jahrhunderten jedoch, hatte die heute „tote“ lateinische Sprache einen gewichtigen Anteil, in der gebildeten Schicht. Das Wort „Neger“ leitet sich tatsächlich von dem lateinischen Wort „niger“ ab. – Und für alle die es noch nicht wussten, einschließlich einiger vorlauten Quarktaschen des deutschen Richterbundes, „Niger“, bedeutet nichts anderes als dunkel. Ein Niger, im deutschen also Neger, bezeichnet einen dunkelhäutigen Menschen. Da hat also Richter Jens Maier, der den Sohn Boris Beckers als „Halb-Neger“ bezeichnete, also als einen „halb-dunkelhäutigen“ Menschen, ganz sicher nichts verkehrtes geschrieben. Das Herr Meier aber zugleich AfD-Mitglied ist und das heute in links-degenerierten, wie bildungsschwachen Kreisen verpönte Wort „Neger“ benutzte, war Anlass und Grund genug, den ehrenwerten Richter Jens Meier öffentlich zu rügen und zu diskreditieren und das sehr eindeutig politisch „links-motiviert“.

Fitnesscenter_zensiert_mopo

Zensiert: linke Mopo-Redakationsstube löscht Kommentar wegen „unglaublicher 1300 Jahre deutscher Kulturgeschichte“?

In Deutschland gibt es ca. 430 Universitäten, davon unterstehen ca. 240 staatlichen Trägerschaften. Wieviele Universitäten davon unter den Lehrstühlen und Kommilitonen politisch Rechtskonservativer orientiert sind, brauchen wir hier nicht weiter erwähnen. Sie werden es sich denken können. Es bewegt sich ungefähr im Promillebereich.

Derzeit ruhe die Tätigkeit Meiers, schreiben die politisch durchschaubaren Journalisten der Springerpresse und müssen sich zugleich ärgern, dass „Maßnahmen im Rahmen der Dienstaufsicht natürlich ohne rechtliche Handhabe, nicht in Betracht kommen“, so die Angaben des Gerichts.

Übrigens: Der Logik nach, wäre eigentlich die Bezeichnung „farbig“ für einen dunkelhäutigen Menschen eine Beleidigung, oder haben Sie vielleicht schon einmal einen „bunten Neger“ gesehen?

Redaktion

Foto: Der Richter Jens Meier und der halb-dunkelhäutige (Halb-Neger) Becker-Sohn, Noah Becker (screenshot aus Video/ „die Welt“)

Advertisements

59 replies »

    • Was hat das mit dem Duden zu tun? Das ist ein Nachschlagewerk der Zeitgeschichte und nicht das Buch der Weisheit. Im Gegenteil , Gender und Buntmenschen erklären das Wort Neger als Schimpfwort und der Duden und andere druck en diesen Schwachsinn das dann so ab. Früher gab es die Anrede Fräulein und Frau. Das Fräulein passte irgendeiner Emanze nicht und klagte bis zum Bundesverfassungsgericht. Da sitzen dann ein paar Leute, die für sich das Recht in Anspruch nehmen, die Sprache von Millionen Menschen zu verstümmeln. Duden? Hallo?

      Gefällt mir

    • @Latte
      Warum sollte der Post nicht freigegeben werden ? Wir befinden uns hier doch schließlich nicht auf einer BRD-Diktatur-Lügen-und Zensurseite !

      Gefällt mir

      • Na ja, im Prinzip schon, habe aber auch andere Erfahrungen gemacht, wenn unsere Gaby mal schlecht gelaunt ist…
        (Paß mal auf, d. Retourkutsche Ihrerseits wird stante pede erfolgen)
        -grins-

        Gefällt mir

      • @Berti
        Retourkutsche wofür ? Für die Wahrheit ?
        Ansonsten sollte der Standpunkt gelten : Tust du mir Nichts tue ich dir Nichts, brennst du mein Haus nicht nieder brenne ich dein Haus nicht nieder, rottest du meine Familie nicht aus rotte ich deine Familie nicht aus. Ist doch eigentlich alles ganz einfach !Grins !

        Gefällt mir

    • Es geht einfach darum, die Lufthoheit auch im sprachlichen Raum zu erkämpfen, zu erhalten und immer weiter auszudehnen. Das ist die Strategie, die von den sehr ähnlichen politischen Parteien von CDU bis Linke, den Kirchen und Gewerkschaften, vielen NGOs im Zusammenwirken mit den Medien betrieben wird. Wer da nicht mitmacht, ist draußen: Das gilt für seine gesellschaftliche Reputation bis hin zum Beruflichen – manchmal sogar bis zu handgreiflichen Attacken, Brandsätze gegen Autos usw.
      Die Sprache prägt unser Weltbild (nicht nur politisch), über Sprachverbote eliminiere ich unerwünschte Inhalte – über neue „passende“ Begriffe im Sinne der PC erschaffe ich neue „Wahrheiten“ – bis hin zu juristischen Maßnahmen gegenüber Äußerungen, die man „ausmerzen“ möchte. Die Kampagne und das Gesetz gegen #hatespeech sind ein beredtes Zeugnis dafür. Auch ohne Gerichte werden „Säuberungen“ durchgeführt, um im vorauseilenden Gehorsam Herrn Maas und co. zu gefallen.
      Die Aufregung um den Begriff „Halbneger“ gehört in diesen Kontext. Die Bezeichnung erscheint aufgrund der Elternkonstellation sachlich richtig, steht aber auf dem Sprachindex. Seit wann eigentlich? Immerhin habe ich noch bei Astrid Lindgren von einem „Negerkönig“ gelesen; man hört, in neueren Ausgaben sei der Begriff eliminiert – ein unsäglicher Vorgang. Die Herkunft des Begriffes „Neger“ ist im Artikel hinreichend erklärt worden.
      Leider geht kaum jemand auf den Kontext ein, der diese verbale Replik ausgelöst hat: Herr N.Becker hat sich über das seiner Meinung nach „weiße Berlin“ beklagt. Warum kommt keiner der „Berufsempörten“ auf die Idee, den hinter dieser Äußerung stehenden Vorbehalt – oder ist es schon ein rassistisch geprägtes Verdikt – in die Kritik einzubeziehen?
      Die Antwort kennen wir alle: Es geht hier erneut um die Möglichkeit, eine Kampagne „gegen rechts“ zu führen, also den Kampf des „Guten gegen das Böse“ bis zum „Endsieg“ (!) zu führen.
      Dann kann eben eine semantische Klarstellung des Wortverwenders „Halbneger“ auch nicht reichen. Die Sprachpolizei waret schon auf den nächsten sprachlichen Fehltritt.
      Ein Zitat aus einem WIKIPEDIA-Artikel zu George Orwells Roman „1984“:
      Neusprech wird im übertragenen Sinne als Bezeichnung für Sprachformen oder sprachliche Mittel gebraucht, die durch Sprachmanipulation bewusst verändert werden, um Tatsachen zu verbergen und die Ziele oder Ideologien der Anwender zu verschleiern.

      Gefällt mir

    • Latte
      Was für sie „Fakt“ ist , muß für andere noch lange nicht „Fakt“ sein .
      Kommt immer auf die Sicht des Betrachters an . Bin mit mehreren Besatzerkindern dunklerer Hautfarbe aufgewachsen . Damals sagte man Mulatten . Und so wie aus unserer Multikultitruppe damals der eine „Tito“ oder Jugo , der eine Spagetti , Hopsing der Koreaner , Attatürk der Musel , ich Schwede und der Grieche halt Grieche genannt wurde , so war der Mulatte halt Schwatter , Neger , Schwarzer usw. Und wissen sie was ? Niemand hat sich über irgendwas aufgeregt . Jede Nationalität war auf seine Art ein Exot . Wir waren eine Truppe . Das änderte sich dann als die Bunten hier das Sagen übernahmen . Da begann die Spaltung . Sehen Sie sich mal alte Filme an . Da wurde auch Roberto Blanco „Boy“ oder „Neger“ genannt . Und dann verfolgen Sie seine Karriere . Der Unterschied ist , wie schon hier beschrieben wenn man aus Neger einen Nigger macht . Das ist die Abwertung des Schwarzen Baumwollsklaven aus den USA . Sklaven hatten wir in Deutschland nicht . Bin öfters in Afrika . Dort werden heute noch den Kindern teilweise alte deutsche Namen gegeben. Würden Sie ihrem Kind den Namen eines Besatzers geben der ihr Volk geknechtet und gemeuchelt hat ? Wenn die Bunten hier aber heute über ihre Einheitsfront verkünden lassen was die Deutschen für widerliche Kolonialherren waren , dann wird’s geglaubt . Wer wirklichen Rassismus hautnah erleben will , der sollte nach Süd Afrika fliegen . Da sieht man heute das , was uns hier bevorsteht bzw. hier schon praktiziert wird . Rassismus gegen Weisse . „FAKT“ ist für mich nur eines . Die Diskusion um die Aussage des AFD Richters ist nur Wasser auf die Spaltungsmühle der Unmenschen und Volksvernichter.

      Gefällt mir

    • Schwarzer > Negro > Latein > Neger > deutsch > Nigger > Koseform wie NAZI

      Wer ein Weißbrot mit einem Schwarzbrot kreuzt bekommt ein Halbweiß oder Halbschwarzbrot > Naturgesetz Bumdummboris

      Gefällt mir

  1. Halbneger – Halbschwarzer – Halbweißer – Halbschwarzpigmentierter – Halbweißpigmentierter – Zebra, äh t`schuldigung das geht jetzt aber wirklich zu weit.

    Um was geht es? Ach so, wir sind alle gleich solange wir für die „Ungleichen“ genügend Profit abwerfen. Mensch ohne Zu – bzw. Einordnung, ohne Kultur, warum nicht einfach Biomasse nennen? Sozialistischer Neusprech, einfach Biomasse damit ist jedem gerecht geworden, den Arten, den Rassen, den Pädophilen, den Sodomisten/Zoophile, den Flederern und vor allem den Menschen.
    Dazu bekommen wir vollkommen wertneutrale und emotionslose Schlagzeilen……….
    Eine 24 Jährige Biomasse erstach im DM Markt eine 15 Jährige Biomasse. Ups, die Altersdiskriminierung ganz vergessen. Also nochmal, „eine Biomasse stach auf eine andere Biomasse ein, worauf eine Biomasse der Verrottung zugeführt wurde“ klingt doch schon viel besser oder ihr lieben linken Gutmenschen, nicht wahr.

    Nun, wir haben auf der Welt keine anderen Sorgen als die Sorgen der Linken Gutmenschen.

    Gefällt mir

    • Hallo Politicus. Genau das habe ich auch gedacht. Gut geschrieben. Haben wir keine anderen Sorgen‘ als mit lächerlichen Wortdefinitionen , die seit ewigen Zeiten so verwendet wurden. Ist das wirklich so systemrelevant, dass sich sogar Richter damit befassen?

      Gefällt mir

      • Nicht mit den Worten Definitionen, aber mit der Lügenmatrix, die grünbunte Gutmenschen für alle auserkoren haben. Vor 2-3 Jahren hatte irgendein grüner Stadtrat Bücher aus der öffentlichen Bücherhalle verbrennen lassen (googlen). Werke von Kästner und andere wo die Wörter Mohr, Neger und mehr Verwendung finden. Bei Bücherverbrennung klingelt was bei mir und es war richtig hier vom Richter das zu schreiben. Das Rassistenproblem hat der cremefarbene Sohn und Becker-sorösslung,cdem Berlin „zu Weissen“ ist. Das der Richter jetzt allerdings auf Tauchstation geht und es nicht geschrieben haben will, obwohl es richtig ist, finde ich jedenfalls recht peinlich.

        Gefällt mir

    • Sie haben vollkommen recht. Die Schwafelei um den Begriff >NegerNegroNigger<, Negro und Neger haben die Bedeutung von einem Dunkelhäutigen, Schwarzen, Schwarzafrikanern. Diese Menschen sind nun einmal schwarzhäutig, genauso wie wir Weiße hellhäutig sind. In einer Diskussion, die ich einmal mit einem linken Halbidioten hatte (merke: ein Halbidiot ist dümmer als ein Vollidiot, da letzterer immerhin noch zur Ausbildung der vollen Idiotie befähigt ist, was dem Halbidioten schon unerreichbar ist), stritt dieser doch glatt ab, man könne aus der Hautfarbe eines Schwarzen schließen, dieser komme direkt oder über eine Generationenfolge aus Afrika. Seither nehme ich die Linken nicht mehr für voll. Die halten sich tatsächlich für die Herren einer Welt, die sie sich nach ihren Einfällen nach Belieben hinschwafeln können. Die sind tatsächlich ncht recht im Kopf.

      Gefällt mir

  2. Künstlich hochgepuscht … um uns Bürger noch mehr zu spalten. Wir sollten doch ehrlich sein – er ist nun mal kein Hellhäutiger – dafür haben seine Eltern gesorgt. Jetzt regen die sich darüber auf, dass wir von dem Jungen zu allererst seine Hautfarbe und die Locken wahrnehmen und darüber laut nachdenken. Fragt mal wo denn solche Aussagen herrühren. Wir sind nämlich alle müde von den Erlebnissen seit 2015 mit diesen dunklen Menschen. Nehmet auch mal Rücksicht auf uns und lasst die Kirche im Dorf.

    Gefällt mir

  3. Schwarz ist schwarz, braun ist braun, gelb ist gelb, rot ist rot und doof ist doof ! Bei Hunden existieren doch auch Rasse-Listen für die sog. ‚Kampfhunde“. Sollte Klein-Heiko doch mal überlegen !?; Listen über die „Flüchtlinge“, oh Fehler, über die Wirtschaftsmigranten (Beispiel= Afghanen – besonders aggressiv, etc.

    Gefällt mir

  4. Leider wird in diesem Beitrag vollkommen übersehen, dass sich die Bedeutung von Wörtern wandeln kann. Es ist vollkommen irrelevant, wie ein Wort vor 100 oder auch vor 30 Jahren verstanden wurde, sondern es zählt einzig und allein die heutige Bedeutung. Und heute ist „Neger“ ein rassistisches Schimpfwort. Das müsste eigentlich auch ein Richter wissen, der ja auch die aktuellen Gesetze anwenden muss und nicht die Gesetze von vor 40 Jahren. Die Beleidigung von Herrn Maier ist für einen Richter, der auch noch im Bundestag sitzt, unerträglich. Dagegen sind die Reaktionen von Noah und Boris Becker sehr vorbildlich. Gerade Noah zeigt eine Größe, die all die Rassisten und ihre Versteher sehr klein aussehen lässt. Denn im Gegensatz zu den aggressiven Tönen betont er, dass nur die Liebe zählt und weist deutlich darauf hin, dass all die Rassisten wahrscheinlich zu wenig Liebe in ihrem Leben erfahren. Diese milden Aussagen von einem jungen, schwarzen Mann sollten die alten, wütenden weißen Männer, die es wieder viel zu viel in Deutschland gibt, sehr beschämen!

    Gefällt mir

    • Wütendende Weissen Männer von denen es wieder zuviel in Deutschland gibt und die Menschen die diese Wortbedeutung kulturgeschichtlich richtig bewerten als Rassisten zu beleidigen. Ist dir dieser Svhmarrn gar nicht peinlich zu erzählen? Das einzig sachliche an deinem Beitrag ist die Feststellung das sich Sprache entwickelt und verändert. Unsachlich wird es aber gleich wieder, denn Sprache wird nicht innerhalb weniger Jahre oder Jahrzehnte zementiert. Erst Recht nicht, wenn diese Zementierung politisch motiviert ist. Selbstverständlich ist Neger kein Schimpfwort und war es auch nie, genauso wenig wie das Wort Mohr und das ändert sich auch nicht, nur weil bunte Gesinnungsterroristen diese Wörter nicht mögen.

      Gefällt 2 Personen

    • Leider wurde diese Bedeutungsverschiebung des Wortes Neger die letzten Jahre politisch unterstützt und jetzt bei Falschanwendung klappt die Falle zu. Die Afrikaner selber, überall auf der Welt, titulieren uns als Bleichgesichter, Weißbrot usw..
      Ich kenne zwei Frauen, die mit Südafrikanern verheiratet sind. Und deren Männer aus Schwarzafrika erzählen beide, dass es auch einen extremen Rassismus der „Schwarzen“ gegen „Weiße“ gibt. Wenn sie in die Heimat der Männer fahren, werden sie beschimpft, weil sie eine Weiße an ihrer Seite haben. Kinder aus solchen Verbindungen werden von den Schwarzafrikanern ebenso beschimpft und geächtet.
      Leider wird die Kehrseite dieser Medaille kaum thematisiert.
      Dass dieser Richter in den politischen Fettnapf getreten und seiner Partei mehr geschadet als gut gemacht, hat er hoffentlich endlich verstanden.
      Abgesehen davon, sollte er inzwischen um die heutige, politisch korrekte Bedeutung des Wortes „Neger“ wissen.

      Gefällt mir

      • Politisch korrekt, unglaublich. Wenn linke Faschisten morgen erzählen das du weder weiblich noch männlich bist, sondern allenfalls ein Schimpanse, dann glaubt ihr das auch weil es „politisch korrekt“ ist? Leute ist euer Verstand schon so weit den Bach herunter das ihr nicht Mal mehr eins und eins zusammenzählen könnt?

        Gefällt 1 Person

      • @Golf Club HV

        Die AFD steht im Rampenlicht und jedes noch so kleine „Vergehen“, sei es gerechtfertigt oder nicht, wird auf die Goldwaage gelegt und somit zum politischen Bumerang.
        Ich persönlich habe weder mit den Begriffen Fräulein, Weib, Neger oder Schwarzer oder Weisser ein Problem.
        Ich benutze im privaten Kreis diese Worte ohne abwertende Gedanken. Stünde ich aber im Rampenlicht, würde ich den Gegner solche Bestätigungen ihres falschen Bildes der AFD-Mitglieder nicht zulassen. Die warten doch nur darauf. Alles Energieverschwendung. Wir haben Wichtigeres zu tun, als uns auf deren Kommunikationsniveau ziehen zu lassen. Lassen wir uns doch nicht durch solche Lapalien ablenken und ins falsche Licht rücken. Der Noah kann noch so oft Kommentare über Weisse posten…was kümmert es die Eiche… Im Grunde hat der Noah nur einen Fakt dargestellt. Er hat sich nicht über das weissere Berlin beklagt. Dass der Richter darauf anspringt ist einfach nur kindich und unprofessionell.

        Gefällt mir

    • @patria und weil du so voller Liebe bist sprichst du so hasserfüllt über weisse Männer? Bei Leuten wie dir erübrigt sich jeder Kommentar, aber die Leute erziehen wollen will was richtig und falsch ist. Ekelerregend!

      Gefällt mir

    • Gott schütze Sie „PatriaGermania“, sie haben mich zum lachen gebracht.
      Gut das heute jeder seinen Senf öffentlich kundgeben kann, so kann einfacher eingeschätzt werde wie bekloppt die Biomasse namens Mensch teilweise ist.
      Bin gespannt wann der Begriff Mann oder Frau sich wandelt und als Rassistisch gilt. Oder sind wir schon so weit?

      Gefällt mir

    • Grüß Gott,
      wußten Sie daß der Herr Becker Junior sich in einem Interview beschwerte „Berlin sei im Gegensatz zu London und Paris zu weiß“.
      Dieser Rassismus ist okay oder wie?
      Wissen ich habe als Kind,ich bin 42,sehr gerne Negerküsse gegessen niemals dachte ich beim Wort Negerkuss an etwas negatives im Gegensatz zu den LinksGrünen,für die ist von einem Neger geküsst zu werden etwas schlechtes…?

      Gefällt mir

  5. Der arme arme Beckersproß . Das was er raushaute war meiner Meinung nach ein Hilfeschrei . Er ist gefangen in einer Zwischenwelt und das wird ihm Momentan bewußt . Die Schwarzen akzeptieren ihn nicht als einen von ihnen und den Weissen gehts ebenso . Ja in seiner buntblöden Medienlandschaft wird er gepuscht aber in der Realität siehts halt anders aus . Da wird schon mal zu Drogen gegriffen um der Realität zu entfliehen .
    Dann kommt noch das Verhalten seines Erzeugers dazu . Ein Widerling was Anstand und Benehmen betrifft . Aber der hat dafür schon seine Strafe weg wenn ich ihn als 50 jährigen völlig körperlich fertig rumhumpeln seh .
    Was den Kommentar des AFD Richters betrifft , ich finde das gut und kann da keinen Rassismus erkennen . Das positive an den Reaktionen der linken Vollspakken ist , daß sie sich outen . Braucht man wenn es dann soweit ist , nicht mehr lange recherchieren und suchen nach den Verrätern im eigenen Volk .

    Gefällt 1 Person

    • Braucht man wenn es dann soweit ist , nicht mehr lange recherchieren und suchen nach den Verrätern im eigenen Volk .

      Hätte mir früher nie träumen lassen, daß ich später mal so etwas sagen würde, aber: Man sollte wirklich … Listen anlegen!

      Gefällt mir

  6. Wer einerseits das Wort „Neger“ als zulässig und neutral bewertet und sich andererseits durch die Bezeichnung als „alter, wütender, weißer Mann“ beleidigt fühlt, sollte bedenken, dass es sich bei den Adjektiven „alt“, „weiss“ und „wütend“ ebenfalls um vollkommen neutrale Begriffe handelt. Es ist inkonsequent, die eigene Verrohung der Sprache zu rechtfertigen und dann andererseits sehr viel weniger verrohte Begriffe gegen sich zurück zu weisen. Wer austeilt, muss auch einstecken können und sollte nicht wehleidig sein. Denn Wehleidigkeit ist keine deutsche Tugend!

    Gefällt mir

    • „alt“, „weiss“ und „wütend“ ebenfalls um vollkommen neutrale Begriffe handelt

      Wenn du also das Wort Neger jetzt als neutralen Begriff wertest,was soll der Aufstand die Leute als Rassisten zu beleidigen?

      *Es ist inkonsequent, die eigene Verrohung der Sprache zu rechtfertigen und dann andererseits sehr viel weniger verrohte Begriffe gegen sich zurück zu weisen*

      Dieser Satz ergibt doch keinen Sinn. Jahrhundertelange Sprache verroht doch nicht, nur weil politisch motivierte Leute einzelne Wörter auf den Index stellen? Und was sind „weniger verrohrte Wörter? Die, die alte Wörter ohne Einverständnis der Menschen im Sprachraum von heute auf morgen ablösen? Die Verrohung liegt in der Brutalität mit der die heutigen Gesinnungsterroristen die Menschen umformen wolllen. Wenn du ein Sklave in einer vorgefertigten Zukunft sein willst, mache nur so weiter, besser wäre es allerdings zu hinterfragen, was dir Dritte zum Denken vorbeten.

      Gefällt mir

    • „Denn Wehleidigkeit ist keine deutsche Tugend!“
      Echt jetzt? Allerdings wichtig ist, dass Sie deutsche Tugenden anwenden, das Maßregeln und Belehren. Dies vollkommen Schmerz- und Sinn frei. Wobei ich in Ihrem Fall Belehren im Sinne von Entleeren bzw. „Beleeren“, schreiben möchte.
      Tja und wie ist es mit den Negerküssen? Also ich würde niemanden küssen wollen den ich nicht mag. Oder, wenn ich einen Neger nicht küsse, bin ich dann Rassist?

      Gefällt mir

  7. ich kann jetzt langsam wirklich nicht mehr die scheixx hören die diese gutmenschen absondern. bei jedem deutschen wird alles auf die Goldwaage gelegt und die wilden und halbschwarzen können sich hier alles raus nehmen.wenn es diesem sohn von unserem pleite Becker hier nicht mehr gefällt, weil ja alles zu weiß ist, soll er abhauen! warum müssen wir uns vor jedem idioten hier in Deutschland rechtfertigen. alle,die hier nur da sind um abzukassieren und das sind asylantenhorden, Politiker, Profiteure der asylindustrie etc. sollten sich schleunigst auf den weg machen. so lange es noch geht!

    Gefällt mir

  8. Seit geraumer Zeit habe ich beruflich mit gebildeten Schwarzen aus den ex-französischen Kolonien zu tun. Obwohl die Verhandlungen immer höflich und korrekt ablaufen, ist eine gewisse Ablehnung dieser gebildeten Schwarzen gegenüber uns Europäern bemerkbar. Dies hat einen Kollegen, der auch häufig vor Ort ist, dazu veranlasst zu sagen: „Die Schwarzen sind mit uns Weissen rassistischer als wir mit denen.“
    Das entspricht IMHO der Logik, daß wir Europäer schon seit Jahrzehnten Schwarze im täglichen Umgang gewohnt sind, der Weisse in Afrika aber eher der Sonderling ist.

    Das ganze Rassismus Gelabere zeugt nur von eigener Unsicherheit; mir ist es reichlich egal, wenn ich im Ausland als „Scheiss-Quadratdeutscher“ bezeichnet werde. Das deutet immer nur daraufhin, daß die Gegenseite keine Argumente mehr hat, wenn es mal hoch her geht. Da MUSS man drüber stehen.

    Sehr gut ist das Video von Muhammed Ali, in dem er darüber spricht, daß „racial integration“ Schwachsinn ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=HqiWFLsgVi4
    „Black bird goes with black bird and bluebird goes with bluebird.“

    Zu dem Wort Farbige gibt es den Witz des Negers der einem Weissen sagt: „Wenn Du auf die Welt kommst bist Du rot, wenn Du krank bist, wirst Du grün oder gelb und wenn Du stirbst bist Du grau. Ich bin immer schwarz und Du wagst es dann mich FARBIGER zu nennen?“

    Die Diskussion sollte relaxter geführt werden; niemand der bei Trost ist diskriminiert wegen Hautfarbe oder Aussehen und „Neger“ ist kein Schimpfwort, das Schimpfwort ist „Nigger“ es klingt nur so ähnlich und deshalb sollte man das Wort nicht ohne Not verwenden. Alldieweil kann man auf der Webseite einer Juso Organisation (www.aufstehen-gegen-rassismus.de/hannover/) lesen, daß die AfD Mitglieder Nazis sind und das stört keinen. „Nazi“ ist aber definitiv ein Schimpfwort.

    Gefällt mir

    • „Alldieweil kann man auf der Webseite einer Juso Organisation lesen, daß die AfD Mitglieder Nazis sind und das stört keinen. „Nazi“ ist aber definitiv ein Schimpfwort.“
      Das beweist doch nur dass die Juso Orga-mitglieder zu blöde sind den Begreif Nazi einzuordnen. Denn der Nazi, also der Nationalsozialist, ist einer von ihnen.
      Die Sozialisten halten alle für blöd, das ist Pathologisch.

      Gefällt mir

      • das wort „NAZI“ ist ein Kunstprodukt und wurde von den Juden erfunden.weil es einfach schlimmer klingt als Nationalsozialisten!

        Gefällt mir

    • Der Vater ist wahrlich nicht das hellste Licht auf der Torte.
      Die mütterliche Seite kenne ich nicht, deswegen würde ich nicht zuordnen können, von wem er seine „Dummheit“ vererbt bekam. Kennst Du die IQ’s seiner Vorfahren, weil Du so selbstsicher weißt, dass er sie von seinem Vater hat?

      Gefällt mir

  9. Fakt ist: „Neger“ ist abwertend. Die korrekte Bezeichnung ist „Schwarzer“. Offensichtlich ist, dass der Politiker provozieren wollte und sich daher gezielt im Ton vergriffen hat. Ob sich ein Richter vorauseilend dazu äußern muss, um seiner Mediengeilheit oder Gesinnung Genüge zu tun, bezweifle ich. Und nein, ich bin kein Gutmensch und auch nicht links. Aber man muss auch nicht auf alles anspringen, nur weil es grad Medienthema ist.

    Gefällt mir

      • Etymologisch zu argumentieren ist fehl am Platz, wenn es um lebendige Sprache geht. So. Und jetzt geh googeln, was „etymologisch“ heißt.

        Gefällt mir

    • @Raoul
      Fakt ist, das “ Neger “ sogar noch in den siebziger Jahren ( nicht 1870 sondern etwa 1978 ) hier in der BRD in den offiziellen Schulbüchern als Begriff für Schwarze ( Afrikaner ) verwendet wurde. Niemand hat das damals als abwertend empfunden.

      Einen negativen Begriff haben die linken und grünen Schwachköpfe, bzw. ihre Hintermänner daraus gemacht. Linke und Grüne sind übrigens viel zu gutmütig oder im Volksmund auch blöd genannt um nur ansatzweise zu begreifen, von wem sie da eigentlich benutzt werden.
      Sie haben das gemacht um jeden natürlichen Unterschied der Völker zu beseitigen, die gesamte Menschheit gleich zu machen. Das ist die Grundvoraussetzung um letztlich ihr Ziel, die Versklavung oder Vernichtung aller Menschen mit Ausnahme ihrer selbst und damit die Weltherrschaft zu erreichen. Allerdings haben die Grünen und Linken und die ganzen Systemlinge nicht verstanden, das mindestens 99,9 % von ihnen nicht zu den Gewinnern zählen werden. Das ist meiner Meinung nach Fakt, so hat eben jeder seine eigenen Gedanken über Fakten.

      Gefällt mir

      • Siehe „Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger“
        (H. Lübke, BP ’59-’69, 1962 bei einer Afrika Reise…
        -grins-

        Gefällt mir

    • Ach Raoul, das mag ihr Fakt sein. Sagen sie Neger oder auch nicht. Ich bleibe dabei für mich ist ein Neger ein Neger. Sie können sich ja gerne an ihre Fakten halten denn ich weiß ja wen sie mit schwarzen meinen, nämlich einen Neger.

      Einen Neger schlicht als Neger zu benennen ist Strafrechtlich nicht relevant.

      Gefällt mir

  10. Knackpunkt des Artikels ist doch, dass sich dieses Richter-Dings jetzt schon aus dem Fenster legt und damit bereits vor einem Prozess die Befangenheit der Justiz kundtut. Das ist tatsächlich ein Indiz für eine links verseuchte Justiz. Was das Wort „Neger“ in den letzten hundert Jahren für Bedeutungen hatte, ist in dem Zusammenhang latte. Es heißt heute übrigens korrekt tatsächlich „Schwarzer“. Hab ich mir nicht ausgedacht und ist auch nicht meine Meinung. Isso.

    Gefällt mir

    • Grüß Gott,
      was Sie als „korrekt“ bezeichnen bezeichne ich als „betreutes denken“.
      Merken Sie nicht ,daß wir praktisch schon Gedankenverbrechen in Deutschland haben als Straftat? {siehe Meinungsäußerungen über Facebook etc. aufgrund dessen Menschen zu Geld bzw. Gefängnis Strafen verurteilt worden sind.

      Gefällt mir

    • @ Raoul

      Nun, die Frage ist doch wer bestimmt Korrektheit?
      Machen wir uns doch nichts vor, im Sprachgebrauch kommt das eine oder andere Wort weiter zur Anwendung.
      Natürlich wird der „Feind“, hier die AfD beobachtet und wehe er hält sich nicht an die politische Korrektheit wird eingedroschen.
      Allerdings geht es doch nicht um den Halbneger, sondern darum sein Stimmvieh bei Laune zu halten. Jede Partei hat sich sein Stimmvieh gezüchtet, das will entsprechend ihrer Zucht und Erziehung von der Partei und deren Politiker bedient werden.
      Stellen wir uns vor der AfD Politiker wäre nicht öffentlich gerügt worden, was hätte sich das Vieh im Stall namens BRD für abartige Gedanken gemacht. Zum Schluss wäre die Revolte in Form von Wechselwähler ausgebrochen. Dies aufgrund der Tatsache, das Halbneger sagen doch nichts Schlimmes ist.
      Warum ich hier herablassend von gezüchtetem Stimmvieh schreibe. Viele Deutsche scheinen aufgrund ihrer Erziehung und Bildung nicht Demokratietauglich zu sein. Kennen Sie den Spruch „ich habe schon immer XXX gewählt“ das ist kein Ausdruck von Demokratie sondern Ausdruck von Faulheit und Fliegenmentalität im Bezug auf Fäkalienhaufen.
      Es ist doch interessant zu beobachten wie kein Widerstand aus der Bevölkerung gegen die KroKo kommt. Wo bleibt die Forderung, bezüglich neutralem Staats- und Politunterricht an den Schulen, aus der Bevölkerung und aus den Parteien an das Kultusministerium.
      Das Land gehört Reformiert hört man heute aus der Linken Ecke. Nein es gehört Formatiert und ein neues System aufgespielt. Denn ein schlechtes System Reformieren bedeutet verschlimmbessern.
      .

      Gefällt mir

      • A.R.H.:
        >Betreutes DenkenBetreutes Denken<! Das ist eine intelligente Neuschöpfung im Gegensatz zu den Begriffsverbiegungen und Wortumdeutungen, die die linken Spinner und Schwachköpfe mangels eigenen Denkens als alleinigen Ausstoß ihres Hirns zustandebringen,

        Gefällt mir

  11. Zu Ihrem Kommentar: ich sehe das ähnlich wie Sie: Auflösung der Nationalstaaten und Reduktion der Bevölkerung stehen ganz sicher auf der Agenda. Aber noch ist der Drop nicht gelutscht. Und obwohl der Plan schon sehr lange existiert, sind sie noch längst nicht am Ziel. Jetzt kommt erstmal der Backlash. Der liegt in der Luft und das wird extrem unschön für uns alle. – Lassen Sie uns die Überraschung sein…

    Gefällt mir

  12. Off Topic oder irgendwie doch nicht………….

    Und wem jetzt kein Lichtlein aufgeht der bleibt im dunkeln hocken.

    Wir wissen allesamt das die Eindringlinge überwiegend zwischen 20 und 30 Jahren sind und machen wir uns nichts vor, auch die haben sexuelle Bedürfnisse. Ich hatte seinerzeit mit einem „Betreuer“ der Caritas für Eindringlinge über sexuelle Bedürfnisse der Eindringlinge gesprochen. Er erwiderte mir, dass dies kein Thema sei. Ist es aber doch und es scheint einen „Regierungsauftrag“ zu geben. Kandel ist überall auch im KiKa Kanal.

    Schau in meine Welt! – Malvina, Diaa und die Liebe
    Folge vom 26.11.2017
    Manchmal am Abend, wenn er im Bett liegt, wählt er Malvinas Nummer. Dann erzählt Diaa seiner Freundin Malvina eine Geschichte. Es ist die Geschichte von einem Jungen aus Syrien, der sich unsterblich in eine Prinzessin verliebt. Seit 14 Monaten sind Malvina und Diaa nun ein Paar. Doch manchmal ist das gar nicht so einfach, wenn ein deutsches Mädchen und ein arabischer Junge sich ineinander verlieben.

    Also über zwei Millionen unterbelichtete Eindringlinge im triebigen Alter müssen sexuell versorgt werden. Das ist der Regierungsauftrag im verdeckten. Das sollte endlich in die deutschen Schädel kommen.

    So im Nachhinein erinnere ich mich an eine Aussage eines „deutschen“ Politikers, der sagte wenn es einem deutschen hier nicht passen würde solle er auswandern. Wer sagte nochmal das nicht die Parteien das Problem seien sondern das Volk?

    Gefällt mir

  13. Es ist doch vollkommen unwichtig was eine einzeln Person egal aus welchem Lager irgendwann irgendwo mal gesagt hat. Davon das Image einer Partei abzuleiten ist doch nun wirklich niveaulos. Und außerdem hat er Recht. Das ist nun mal ein Bastard. Wo ist da das Problem ???? Das man das nicht sagen darf weil politisch nicht korrekt. Das hieße dann die Realität verbieten.
    Und wenn sich der Betroffene darüber mokiert ginge das ja auch noch in Ordnung.

    ABER ALLE
    – DIE SICH STELLVERTREDEND IN DIESER NICHTIGKEIT FÜR DIE WELT –
    ZU WORT MELDEN offenbaren damit ihre Herkunft, der wahre Abschaum in unserem Land zu sein.
    Wo sind denn deren Proteste zu Beleidigungen führender Vertreter der etablierten Parteien, gegen das gesamte Volk?
    Denen geht es doch ausschließlich nur darum gegen die AfD zu hetzen und da ist denen jedes Mittel Recht.
    Ein Neger ist nun mal ein Neger, ein Weißer ein Weißer und ein Mischling ein Bastard oder eben auch ein Halbneger.
    Schwarz + Weiß = Grau
    Heiß + Kalt = Warm
    Ein Dummer unter Gleichgesinnten merkt nicht dass er Dumm ist. Was auch für LINKE zutrifft. Die erfinden dann neue Begriffe. Grau und warm wäre ja diffamierend gegenüber dem woraus es hervorging. – alles ist gleich!

    Da gibt es wirklich andere Probleme im Land.
    Nämlich Hunderttausende oder gar Millionen von Neger die Merkel ins Land geholt hat und noch holt. Dass die anderen EU-Staaten ihre Grenzen zu Deutschland wieder kontrollieren.
    Das könnte ich jetzt auch mit Links belegen – doch die werden hier ja entfernt, So das es keinen Sinn macht sich auf jemanden oder etwas zu berufen, da die Beweisführung hier unterdrückt wir. So wie das auch der Mainstream tut.
    Der Lange Arm des NetzDG schlägt eben . . .

    Gruß Sabine aus Shanghai.

    Gefällt mir

  14. waren die werbefotos rassistisch? sicherlich waren sie undurchdacht. wann wollen wir endlich anfangen, hautfarben von menschen nicht mehr zu beachten? warum teilen wir die menschen noch immer in schwarz und weiss? ein mensch definiert sich doch durch sein verhalten und seine worte, nicht durch seine hautfarbe.

    der „halbdackel“ von der afd ist aber ein rassist, wie viele mitglieder und wähler der afd!

    Gefällt mir

  15. Halbweißer wäre besser gewesen, denn Rassismus findet nur gegen Farbige statt und bei Weißen hätten man in der gleichen Angelegenheit sogar noch Verständnis.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s