Politik

Klimalüge: Mehr als 31.000 Wissenschaftler machen jetzt mobil

NPC

Der Alarmismus von Mainstream-Wissenschaftlern und Politikern der globalen Erwärmung sei ein Pseudokrieg, der nur darauf abziele, ein Land zu Fall zu bringen.

Die weltweit forcierte Agenda der sogenannten globalen Erwärmung ist nur wirtschaftlichen Interessen geschuldet. Davon sind immer mehr ernstzunehmende Wissenschaftler überzeugt. Politker und Nutzniesser aus Industrie und Finanz, sollen für ihre Interessen weltweit Mainstream-Wissenschaftler eingespannt haben, die mit falschen Klimamodellen eine Panik um eine angeblich menschengemachte Klimaerwärmung schüren und hier Einfluss auf die Energiepolitik der Länder nehmen und damit neue Absatzmärkte für die Ökologie-Wirtschaft generieren sollten.

Das wollen seriöse Forscher nicht länger hinnehmen. Mehr als 31.000 Wissenschaftler haben sich jetzt in den Vereinigten Staaten für das Projekt „Global Warming Petition Project“ zusammengefunden, um gegen die politische Agenda der globalen Erwärmung zu protestieren. Der wissenschaftliche Kreis, dem mehr als 9.000 promovierte Wissenschaftler und Forscher angehören, unterstützt die Notwendigkeit von Kohlendioxid und untersucht die Agenda der sog. menschengemachten, globalen Erwärmung, welche mittlerweile industrielle Energierationierungen, zentrale Wirtschaftsplanungen und globale Steuersysteme umfasst.

Die Wissenschaftler sprechen sich gegen die Theorie der globalen Erwärmung aus. Globale Vereinbarungen zur Begrenzung der Treibhausgase seien tatsächlich schädlich für alle Pflanzen- und Tierarten auf dem Planeten.

Kohlendioxid: Kein gefährlicher Schadstoff, so wie seit Jahren von Mainstream-Wissenschaftlern suggeriert, der aus der Atmosphäre entfernt werden muss

Die Petition umfasst begutachtete und damit ernstzunehmende Beweise, die von tausenden Wissenschaftlern mit einem breiten Spektrum an Fachkenntnissen unterstützt wird.

Die Petition warnt u.a. die Vereinigten Staaten insbesondere vor der Unterzeichnung internationaler Verträge, die nur eine finanzielle Belastung für die Bürger des Landes darstellen und die nationale Souveränität beeinträchtigen, wenn die Energieproduktion einschränkt werde. Der Alarmismus der globalen Erwärmung sei ein Pseudokrieg, der nur darauf abziele, ein Land zu Fall zu bringen.

Ein Brief von Frederick Seitz, Präsident der U.S. National Academy of Sciences, wird ebenfalls mit der Petition verteilt. Seitz ist ein hochdekorierter Wissenschaftler und erhielt die „National Medal of Science“, den „Compton Award“, die „Franklin Medal“ und zahlreiche andere Auszeichnungen, darunter Ehrendoktorwürden von 32 Universitäten weltweit.

Mangelhafte wissenschaftliche Beleg gegen Kohlendioxide

 

Seitz‘  Brief warne vor fehlenden wissenschaftlichen Beweisen gegen die „Gefahr Kohlendioxid“. Kohlendioxid ist ein Molekül und wichtiger Baustein des Lebens und kein gefährlicher Schadstoff, der aus der Atmosphäre entfernt werden muss, so wie es heute suggeriert werde. Der Brief des Präsidenten der amerikanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften untersucht ganz bewusst die Gefahren, die von den USA ausgehen, wenn sie globale Verträge zustimmen würden, die Energie zu rationieren und damit den Reichtum der Nation beschlagnahmen.

Der Klimaalarmist und Frontkämpfer der Klimalüge Al Gore korreliert dagegen steigende Temperaturen über den Ozeanen mit einem Anstieg vonTreibhausgasen, aber dies mache die globale Erwärmung noch nicht zu einem wirklichen Problem oder zu einer Art „ständiger Wissenschaft“, die den Planeten zerstören wird. Wie die Wissenschaftler betonen, ist der Dampfdruck von CO2 über Meerwasser temperaturabhängig. Es sei ganz natürlich, dass die beiden Datensätze zusammen aufsteigen. Das sei kein Grund zur Beunruhigung.

Petition fordert weltweit Ablehnung von Klimaabkommen

Die Petition fordert die gewählten Regierungschefs und andere politischen Führer auf, das Abkommen über die globale Erwärmung, was in Kyoto, Japan im Dezember 1997 unterzeichnet wurde, und damit auch alle anderen Vorschläge ähnlicher Art, abzulehnen. Präsident Trump hatte die Vereinigten Staaten USA von der Pariser Klimavereinbarung bereits letztes Jahr befreien können.

art-robinson

Dr. Arthur Robinson warnt eindringlich vor internationalen Klimaabkommen

Die Beseitigung von Treibhausgasen wie Kohlendioxid würde dem Planeten großen Schaden zufügen und der Pflanzenwelt das nehmen, was sie zum Gedeihen braucht. Pflanzenwachstum bedeutet Nahrung für die Weltbevölkerung und wir wissen um sogenannte Philantropen und Super-Milliardäre, die mit ihren finanziellen Möglichkeiten seit langem versuchen, Einfluss auf die Weltbevölkerung zu nehmen.

Die Petition und ihre weiterführende Forschungsarbeiten zerlegen einen Mythos, von prognostizierten Kohlendioxidwerten, die  zu einer katastrophalen Erwärmung der Erdatmosphäre und zu einer Störung des Klimas führen sollen. Im Gegenteil: Die Beweise sprechen eindeutig für eine Notwendigkeit von „Treibhausgasen“, die für die Pflanzen- und Tierwelt auf der Erde von großer Bedeutung sind. Die Petition warnt vor der Agenda der globalen Erwärmung und betont, dass sie den Fortschritt von Wissenschaft und Technologie auf der ganzen Welt behindern wird. Die Beschlagnahme der US-Energieproduktion sei eine Bedrohung für die Souveränität der USA und die Fähigkeit der Nation, anderen Ländern Hilfe anzubieten.

___________

Anzeige

Harry G. Olson ist Klimaskeptiker und „Klimaleugner“ der zweiten Generation. Seine in Jahrzehnten erworbene Kompetenz in den Naturwissenschaften versetzt ihn in die Lage, die unheiligen Gebote der modernen Klimareligion spielend zu widerlegen und als das zu brandmarken, was sie sind: Lügen. Keine Klimaphantasie von Rang wird dabei von ihm verschont. Seit langem ist er daher zur Zielscheibe der Klimainquisition geworden und schreibt unter Pseudonym. Am 19. November 2009 wurde er mit der Offenlegung des internen Email-Verkehrs der Klima-Alarmisten des „Hockeyschläger-Teams“ („Climate Gate“) glänzend bestätigt. Viele offizielle Angaben zum Weltklima sind dabei endgültig als Fälschungen entlarvt worden. Dieses kleine Handbuch fasst die wichtigsten  wichtigsten zusammen. BUCH BESTELLLEN

Advertisements

28 replies »

  1. Alles nur Geldmacherei u. Betrug, der Mensch kann nie so viel Mist produzieren das d. Erde kotzt, d. Natur wird immer erfolgreich einen Weg finden, d. Klimatolügnern ’nen Strich durch d. Rechnung zu machen…

    Gefällt 1 Person

  2. Ich denke mal , daß die meisten Leser und Schreiberlinge in diesem Block sich auch schon über die Klimalüge schlau gemacht haben . Auch ich weiß das in der Arktis das Eis weniger wird . Bekommt man ja von der Einheitspresse oft genug dargereicht . Sind oft auch wirklich gute Dokus zu sehen . Meistens aber bei Nichtdeutschen Sendern . Das aber das Eis in der Antarktis immer mehr wird , bekommt man nicht serviert.
    Was mich mal interessiert ist , was eigentlich nicht gelogen ist auf dieser Welt ? Das geht los beim Bau und der Konstelation aller Pyramiden auf der Welt , über die Kriege , über 9/11 , Klimalüge usw usw .
    Bin ich ein Verschwörungstheoretiker oder wie soll ich mir das alles erklären . Manche Sachen sind so offensichtlich das man da nicht einfach zur Tagesordnung übergehen und den Blödsinn des Mainstreams schlucken kann . Manchmal frage ich mich ob ich eigentlich wirklich bin oder ob ich wie bei „Matrix“ vollverkabelt in einer Wanne vor mich hin schlummer und sich nur Programme in meinem Kopf abspielen .
    Wann steht der Mensch endlich auf und zeigt diesen Lügnern die Rote Karte ?

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo Berliner, gehen sie doch in den Wald und rennen gegn einen Baum. sollte sich ein realer Schmerz einstellen liegen sie nicht in der Badewanne.Das war jetzt als Späßle gedacht..

      Sollten Sie Zeit und Muse haben, wäre ich an einem Gedankenaustausch mit Ihnen jenseits der weiten des Internets interessiert.

      Gefällt 3 Personen

      • Mach ich , nicht :) .
        Weil dann immer noch die Frage im Raum steht : Ist der Schmerz nun real oder nicht ?
        Und zum Gedankenaustausch zwischen uns wird es spätestens kommen wenn wir vorm Kanzleramt stehen wa ? :) Ik bin der mit der Rose im Knopfloch und der Mistgabel in der Hand . :)
        Grüßchen

        Gefällt 1 Person

      • Naja. Eigentlich heißt es „Zeit und Muße“ (hat nix mit ‚Muse‘ zu tun) und der „Weiten“ wird groß geschrieben. Daher: nein, ich möchte mich nicht privat mit Ihnen austauschen… :-(

        Gefällt mir

  3. Also wir waren doch alle in der Schule und der ein oder andere erinnert sich noch an die Faszinierenden Geschichten in der Erdkunde oder? Dort haben wir über Eiszeiten und Subtropische Regionen Informationen erhalten. Die Erde ist in einem steten klimatischen Wandel.

    „Ein Eiszeitalter ist eine Zeitepoche, in der es auf der Erde vereiste Pole gab beziehungsweise gibt. Heute können wir uns eine Erde ohne Eis nicht vorstellen, jedoch sind Eiszeiten eher die Ausnahme als die Regel. Die Vereisung beider Polkappen bedeutet, dass sich unsere Erde klimatisch derzeit in einem Eiszeitalter befindet. Dieses ist eine „Ausnahmesituation“, da eisfreie Pole – auch „akryogenes (nicht eisbildendes) Warmklima“ genannt – der eigentliche „Normalzustand“ der Erde sind.“
    Und
    In Zeiten mit Warmklima gibt es auf der Erde normalerweise keine größeren Vereisungsgebiete, insbesondere nicht in den Polregionen. Lediglich in manchen Hochgebirgen kann es kleinere Vereisungen geben. Um diesen Klimazustand explizit auszudrücken, wird auch der Begriff akryogenes Warmklima (akryogen: nicht eisbildend) verwendet.[1]
    Es gab nach heutigem Wissensstand in der Erdgeschichte, je nach Definition, etwa vier bis sieben Eiszeitalter und ebensoviele Warmklimata. Die Warmklimata machen etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte aus. Gegenwärtig, seit etwa 33,7 Millionen Jahren, herrscht kein Warmklima, sondern ein Eiszeitalter mit Vergletscherung der Antarktis, das Känozoische Eiszeitalter;[2] bzw. wenn man die Vergletscherung beider Pole als Kriterium für das Eiszeitalter verwendet, herrscht seit etwa 2,6 Millionen Jahren das Quartäre Eiszeitalter.

    So damit ist doch alles gesagt! Nein nicht alles, die Sonne dehnt sich aus also in ca. 5 Milliarden Jahren ist hier sowieso Schicht.
    Allerdings, sollten wir uns überlegen was eine Gehirnerwärmung, sei es durch ständiges überlegen wie der Weltsozialismus als Gesellschaftsform gefestigt werden kann, oder ständiges Quasseln (meist sinnlos „Hallo wo bist Du“ usw.) über Smartphone bei Eiweiszerklumpender Frequenz, oder oder oder beim Menschen bewirkt. Neulich las ich etwas von a. 60 IQ bei Invasoren aus den Afrikanischen Ländern………………Hm, liegt das an den Temperaturen dort?
    Ach so, die „Wissenschaftliche“ Darstellung der Einfachheit halber aus WiKi kopiert.
    Ja ja, der blöde Trump hat es doch längst erkannt was hier abgeht. Deswegen ist der ja so blöd gell.

    Gefällt 2 Personen

    • Neulich las ich etwas von a. 60 IQ bei Invasoren aus den Afrikanischen Ländern………………Hm, liegt das an den Temperaturen dort?
      ——

      Nee, nicht an den Temperaturen, sondern an den Genen und an der Evolution. Die ist in Afrika irgendwann vor 30 oder 50.000 Jahren einfach stehen geblieben. Um es zu verdeutlichen, die Sumerer (Ur) im südlichen Irak (Babylonier/Assyrer) oder die ollen Ägypter waren Träger von Hochkulturen und außergewöhnlichen Zivilisationen und hatten auch mit der Hitze zu kämpfen. In Indien, China und Iran das Gleiche.

      Durchschnitts IQ eine Äquatrorial-Afrikaners 54 (gilt nach europäischen Maßstäben als Grendebiler), Duchschnitts-IQ eines Sub-Sahara Negers 74 (entspricht dem IQ eine 8-10 jährigen weißen Schülers).
      Aber das sind ja alles ‚Potentiale‘ und Goldstücke auf die Frau Merkel und unsere Industrie-Bosse nicht verzichten können

      Gefällt 1 Person

      • Selten so einen bullshit gelesen. Wie erklären sie sich denn da die zahllosen schwarzen die auf unseren Gymnasien abitur machen und hier studieren. Wären die ach so dämlich hätten die ja nahezu ausnahmslos nur eine Ausbildung gemacht und etwas vergleichbar niedriges.

        Gefällt mir

  4. Moin Berliner,

    nun dann wird das wohl nie geschehen.
    (ob eine Rose und eine Mistgabel die richtige Ausstattung ist bezweifel ich sehr, nur so als Randanmerkung)
    Ich finde es immer wieder erstaunlich dass sich aus dem Internet heraus nichts formiert. Man lässt Dampf ab und gut ist es. Dabei könnte sich aus dem Netz heraus ins reale Leben ein kraftvoller Widerstand schaffen lassen. Offensichtlich ist die Angst und das Desinteresse wirklich etwas zu bewegen zu groß. Schade!

    Stelle ich die Frage mal in die Runde, wer würde sich für einen „runden Tisch“ interressieren?

    Gefällt 1 Person

  5. „Seitz ist ein hochdekorierter Wissenschaftler […], darunter Ehrendoktorwürden von 32 Universitäten weltweit.“

    Mit anderen Worten: eine „Wissenschalfter“-Hure.
    So wie im Filmgeschäft, macht auch in der „Wissenschaft“ niemand Karriere, der nicht sein Leben lang die Arschbacken spreizt, falls er nicht zu den „Auserwählten“ gehört.

    Gefällt mir

  6. Da ja CO2 die Atmosphäre aufheizen soll, hätte ich hier einen guten Trick, wie man Heizkosten sparen könnte: Einfach ein paar Flaschen mit CO2 in die Bude, und schon wird es aufgrund des Treibhauseffekts wärmer! Denn nichts anderes besagt dieser Nonsense doch. Mit Wissenschaft hat das jedenfalls nichts zu tun.

    Gefällt 1 Person

  7. Danke für den Post dieses Artikels. Ich habe das schon öfters gelesen, dass der CO2-Ausstoß nicht zur Erwärmung beiträgt, vor vielen Jahren gab es auch im PM-Magazin ein Experiment dazu, dass die Erwärmung durch Co2 widerlegt.

    Was ich aber an diesem Artikel hier nicht verstehe ist, warum weniger Co2 der Pflanzenwelt schadet. Bevor es Autos, Fabriken, Flugzeuge, etc. gab, die C02 ausstoßen gab es doch auch keine Probleme für die Flora. Tiere und Menschen atmen Co2 aus, das müsste doch reichen? Vieleicht kennt sich jemand genauer mit diesem Thema aus und kann meine Frage beantworten?

    Gefällt mir

    • Pflanzen brauchen CO2 für besseres Wachstum. Deshalb ist und war es (früher noch mehr) in Gärtnerrein, CO2 aus Feuerstätten bzw. aus Flaschen einzuleiten. Pflanzen mögen einen höheren CO2 Anteil der deutlich über jene 360 – 400 ppm in Atmosphäre liegt. Auf Menschen hat höheres CO2 auch Einfluss. Das gilt natürlich nicht für alle Pflanzen, einige mögen es wiederum nicht. Aber so ist das eben, der schöne Sommer 2018 war ja auch nicht für alle Menschen gleichermaßen schön.

      Gefällt mir

  8. Ich weiß nicht, was ich von diesem Bericht halten soll. Zumindest habe ich daraus gelernt, dass man sich – außer man will sich n i c h t umbringen – bedenkenlos in eine Garage mit laufendem Automotor setzen kann, dass man dies durch ‚Teilen‘ in Twitter und Facebook verbreiten soll und dass (nun auch) vermutlich selbst das Aufschlitzen von Schlagadern als Freitod-Variante nichts mehr bringt. Kurz und gut; wir haben nur Schwachsinn in der Schule und wo immer sonst noch gelernt…

    Gefällt mir

  9. Wer in der Garage mit laufendem Automotor sitzt, der will sich mit CO und nicht mit CO2 Gas umbringen. Das ist eine sehr sichere Methode. Mit CO2 würde das wohl eher zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen als zum Tod durch ersticken. CO Gas jedoch macht dich sofort bewusstlos und du wirst sicher sterben.

    Gefällt mir

  10. Man kann bezweifeln ob es eine Klimalüge gibt, denn die Voraussetzung einer Lüge is ja zu verschweigen was man weiss. Die Protagonisten dieser “Lüge“ fehlen aber die Beweise und nur deswegen weil sie ein sehr wichtiges Aspekt in Sachen Klima nicht erkannt haben. Deren Versagen hat verherende Folgen für jede Klimavorhersage und gehört daduch zum Müll.
    Was diesen vermeintlichen Klima-experten versaümt haben in Betracht zu nehmen ist als erstes der Fakt dass die Erde Gigantischen mengen an CO2 Speichern kann und dass diese Speicher- kapacität Temperaturbedingt ist. Bei höhere Temperatur nimmt sie ab, im Alltag der Grund Getränke die CO2 enthalten zu kühlen. Ihr zweites Versaümnis ist die ebenfalls unerkannte fast unerschöpfbare Speicher-Kapazität der Erde an Energie.. Diese letzte verfügt dazu über ein auf der Physik basiertes Algorithmus dass die gespeicherte Energie nach Bedarf freigeben oder absorbieren kann. Zusammen sorgen die beide Speichern dafür das die Erderwämung durch CO2 langsam und nicht schlagartig zunimmt. Wie hoch ist dabei für den Menschen nicht sehr wichtig. Den “TLV-Wert“ von CO2, ( die Tresshold limit value“), liegt bei 5000 ppm, also 0.5%, und wir sind gerade mal bei 410 ppm). Aus dieser Hinsicht brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, Die Gefahr kommt von woanders und sie schlägt Blitzartig zu. Auch dass haben die Klimaforchern nicht erkannt. Die echte Gefahr hat nur indirekt etwas mit CO2 zu tun. Ein Hinweiss: der Gefrierpunkt von Wasser.
    Mehr auf meine Fbook-site Ferry Frank.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.