Gesellschaft

Keine Migranten mehr: Essener Tafel zieht Notbremse

Der Anteil von Wirtschaftsmigranten lag bereits bei 75 Prozent und verdrängte deutsche Bedürftige und sogar Senioren, die mit ihrer kleinen Rente, weit unterhalb der Armutsgrenze leben müssen.

Die Tafel in Essen hat sich dazu entschlossen, ungeachtet der antideutschen Krakeler aus Massenmedien und Politik, zukünftig nur noch deutsche Kunden aufzunehmen. Wie der ‚WAZ‘ berichtet, ließ der hohe Anteil von Migranten, bzw. Nicht-Deutschen Bedürftigen, mit mittlerweile 75 Prozent keine andere Entscheidung zu. Daher sei jetzt unverzüglich ein Aufnahmestopp verhängt worden. Die Maßnahme sei aber ersteinmal nur vorrübergehend, heisst es von Seiten der Verantwortlichen der Essener Tafel.

„Deutsche Oma“ soll auch weiter zur Tafel kommen

Die Essener Tafel, die Lebensmittel an Bedürftige verteilt, hatte in den vergangenen zwei Jahren einen schleichenden Verdrängungsprozess von Deutschen mit Einkommen unterhalb der Armutsgrenze beobachtet, die von der Bundesregierung im Gegensatz zu Millionen importierten Migranten vergessen wurden, geschweige denn hofiert werden, wie sogar schwerstkriminelle Wirtschaftsflüchtlinge und Zuwanderer.

Dem seien vor allem ältere Tafel-Nutzerinnen und alleinerziehende Mütter regelmäßig zum Opfer gefallen. Entsprechend habe man jetzt die Notbremse gezogen,

2015_07_15_0001_Essener_Tafel_Essen2010ContextThumbnailVariabel

Oberbürgermeister Reinhard Paß besuchte heute (15.7.) die Essener Tafel e.V. am Steeler Wasserturm und würdigte das Engagement. Foto: Fabian Krupp,

nachdem der Anteil der nicht-deutschen Nutzer von 35 auf 75 Prozent vor allem durch die Zahl der „Flüchtlinge“ seit 2015 gestiegen war. Jörg Sartir, Vorsitzender der Tafel in Essen, Jörg wird von der „WAZ“ mit den Worten zitiert:

„Wir wollen, dass auch die deutsche Oma weiter zu uns kommt.“

Die Essener Tafel versorgt in der Ruhrgebietsstadt rund 6.000 Bedürftige.

Ältere deutsche Hilfsbedürftige fühlten sich diskriminiert und abgeschreckt

Nachfragen der Tafel bei der bisherigen „Stammkundschaft“ hätten ergeben, dass sich gerade ältere Nutzerinnen von der Vielzahl junger, fremdsprachiger Männer, abgeschreckt fühlen. Das liege auch „am bekannt mangelnden Respekt gegenüber Frauen“ durch muslimische Männer. Jetzt möchte der Verein das Gleichgewicht zwischen den Nutzergruppen wieder herstellen, so schreibt es zumindest die WAZ. Das Deutsche in ihrer eigenen Heimat Fürsprache erhalten, ist nicht selbstverständlich. Von einem „Gleichgewicht“ zu sprechen ist fast schon obszön, zeigt aber Recht eindeutig, mit welch‘ Selbstverständlich Einheimische in der Sprache der Massenmedien, bereits zurückgedrängt wurden.

Seit Dezember habe man nun beschlossen, nur noch Bedürftige mit deutschem Personalausweis aufzunehmen – so lange bis ein „ausgeglichenes Verhältnis“ wieder vorhanden ist. Man wisse, es sei „ein heißes Thema“ und man habe sich mit der Entscheidung durchaus schwer getan, muss sich Sator schon im vorauseilendem Gehorsam, gegenüber der ‚WAZ‘ rechtfertigen. Der zu erwartende Shitstorm aus der antideutschen Front wird allerdings nicht lange auf sich warten lassen. Wir wünschen der Essener Tafel, und ganz vorne an Jörg Sartir, Standhaftigkeit und gutes Gelingen.

Update 23:10 Uhr es dauerte nur wenige Stunden nach unserem Artikel, wo sich die anti-deutsche Front in den Lügenmedien zum erwartungsgemäßen Shitstorm formiert und zum Angriff bläst

Red.

Advertisements

22 replies »

  1. Na Schulzens Goldstück haben ja auch gar nichts bei der Tafel verloren. Die werden sowieso maximal gepampert und haben gegenüber den deutschen Bedürftigen eine Vielzahl von Vorteilen. Also warum auch noch die Tafel
    denen zu Willen sein muß,vor allen Dingen, die nehmen und hinterher schmeißen sie es weg. Wenn unsere deutsche Bevölkerung diese Behandlung genießn dürfte, dann wären die Tafeln obsolet. Ich hoffe, daß unsere
    Politiker keinen Herzkasper bekommen, denn das würde ich wahnsinnig bedauern.

    Gefällt mir

  2. Der nächste Punkt, den sich eine Frau M. mal bevor ihrer Masseneinladung hätte überlegen sollen. Schützt aber nicht vor folgenden Punkten:
    Es geht eine Menge Geld in die Heimatländer der Gäste, kein Wunder, das sie hier Gratis leben möchten.
    Die Rentenpolitik (Frau M: Chefsache!) der GroKotz ist erbärmlich und noch lange nicht am Zenith des Grauens. Null Zinsen für die Freunde und Lobbisten bedeutet nun leider mal auch Null Zinsen für alle Arten von Sparvermögen inklusive RV. Kurzfristige Denke zum Wohle einiger Aktionäre.
    Mangelnder Respekt muslimischer Männer gegenüber Frauen? Dann mal herzlichen Glückwunsch zur verfehlten (Einwanderungs?) Politik seit den 50er Jahren. Eine Anpassung an die gesellschaftlichen Verhältnisse des Gastlandes wurde nie eingefordert. Im Gegenteil, je mehr Muslime aus den ländlichen Bezirken ihrer Herkunftsländer kommen, die kaum schreiben und lesen können (außer dem Koran) desto mehr erniedrigt sich das Gastland. Macht Halal hier und da und passt sich umgekehr an. Was von den aus archaischen Kulturen kommenden Menschen zweifelsfrei als Schwäche ausgelegt wird, hier aber als Multi-Kulti Tralla La gut bedeutet wird, inklusive Regierungs-Propaganda (TV-Hörfunk).
    Stellt sich die Anfangsfrage: warum muss die deutsche Omi eigentlich zu den Tafeln gehen? Hat sie das verdient? Jubel allerorten: Kaum noch Arbeitslose, die Steuerkasse sprudelt, Überschüsse bei Krankenkassen und Arbeitsagentur.
    Und? Wo ist die Kohle? Wo auch immer, Zinsen darauf zu Allgemeinwohl gibt es sowieso nicht! Danke an das EU-EZB-Pack, Draghi, Schulz und wie sie alle heißen.
    Eine deutsche Oma hat NICHTS bei einer Tafel zu suchen.
    Aber Moment, auch da gibts Abhilfe: die deutsche Staatsbürgerschaft gibt es längst im Ausverkauf.
    Die Kindergarten-Tests schafft nur ein kompletter Vollidiot NICHT!

    Gefällt 1 Person

    • Die Abhilfe ist für solche gemeint, die es eigentlich nicht verdient haben. Die bekommen die Saatsbürgerschaft quasi hinter her geschmissen. PS: Macron-Merkel-Schulz befürworten vehement den Beitritt von Bulgarien und RUMÄNIEN zum Schengen-Raum. Nächste Katastrophe vorprogrammiert.

      Gefällt mir

  3. Sehr gute Entscheidung. Eigentlich sollten Rentner nicht zur Tafel gehen müssen. Die Hauptsache Fr. Merkel hat ihre Taschen voll. Wie kann diese Person noch in den Spiegel schauen. Es gibt eine Gerechtigkeit, entweder bezahlt sie in diesem Leben oder im nächsten, für ihre Bosheit.

    Gefällt 1 Person

  4. Da wird es nicht lange dauern bis sich die besorgten Rotgrünen Chefidiologen und Deutschenhasser mit Ihren üblichen Schlagworten „Rassismus“ Diskriminierung“ Ihrer Lieblinge zu Wort melden werden. Vermutlich werden die Betreiber der Tafel öffentlich als Nazis geoutet, nach dem man Ihnen erst das Auto und dann das Haus angezündet hat.
    Um nicht zu vergessen, dass vermutlich alle Mitarbeiter dort von Merkels antifa zusammengeschlagen werden im Namen des Merklschen Demokratischen Linksstaats.

    Gefällt 1 Person

  5. Grüß Gott,
    durch Wikileaks https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193 kam die Wahrheit ans Licht über die Höhe der Invasoren die auf Merkills Einladung hin nach Deutschland gekommen sind!
    Daher habe ich mich nochmals mit den Daten von Destatis beschäftigt
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/Bevoelkerung.html .
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/MigrationIntegration/Migrationshintergrund/Tabellen/TabellenMigrationshintergrundGeschlecht.html;jsessionid=B8E6A9452DFFE7ED54CDE83E8181A63D.InternetLive2

    Mir sind dabei etliche Fehler aufgefallen siehe:
    https://ibb.co/mUrhNc

    Bevölkerung gesamt Zunahme von 2005-2016:
    82425-81337=1088

    Zunahme an Ausländern von 2005-2016:
    18576-14210=4366

    Rückgang von Deutschen von 2005-2016:
    66851-63848=3003

    Differenz zwischen dem Rückgang an Deutschen und der Zunahme an Ausländern von 2005-2016:
    4366-3003=1363

    Laut Destatis sind die Ergebnisse aber anders…
    Die sind also zu doof einen Taschenrechner zu bedienen,
    Diese Ackerdemiker beherrschen nicht einmal die Grundrechenarten!

    Ich denke ich habe wirklich Recht mit der Annahme,
    daß mittlerweile 27,8 Millionen Ausländer in Deutschland leben,wobei da die 7 Millionen Merkill Gäste noch gar nicht enthalten sind.
    Es leben also nur noch 54,8 Millionen Deutsche in der BRD,
    davon sind ca. 20 Millionen zwischen 65 und 75 Jahre alt.
    Deswegen braucht sich niemand über den Ausgang der Buntentagswahl 2017 wundern!

    Gefällt mir

  6. Die deutsche Politik sollte sich vor Scham im Boden verkriechen. In einer Industrienation wie Deutschland, die sich als Exportweltmeister brüstet und nicht im Stande ist seine eigene urdeutsche Bevölkerung standesgemäß zu versorgen gehört umgehend aufgelöst. Aber im Grössenwahn den Ökostrom und die Produkte weltweit zu verschenken, ungewollte Gäste zu hoffieren und das eigene Volk als Untermenschen betrachten und auch so behandeln wäre nicht einemal den, von der jetzigen Politk verhassten Nazis eingefallen.So wie diese Regierung mit dem Volk umgeht, so behandeln andere Nationen ausser Israel nicht einmal ihre Feinde.

    Gefällt mir

  7. es ist den dafür verantwortlichen zu ihrem mut zu gratulieren. eine schande daß man solche , an sich logische schritte ,nur noch mit der angst im rücken setzen kann.mögen die die das auf sich genommen haben auch die kraft haben die stinkwolke des sicher folgenden shitstorms zu überstehen .die kritiker dieser aktion sollen halt die nimmersatten und durch nichts zufrieden zu stellenden invasoren selbst versorgen.posetiv zu bemerken ist daß sich die zahl derer denen das heimische hemd näher ist als der importierte rock neuerdings wieder erhöht

    Gefällt mir

  8. Starke junge Männer, die unverständliche Idiome sprechen, tafeln den Omas derer, die schon länger hier frieren, wobei die Omas selber auch klamme Finger haben, den am Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums angekommenen Erdbeerjoghurt noch schnell weg.
    Ob diese Omas zusätzlich selber anderen Begehrlichkeiten aufgeschlossen gegenüber zu stehen haben ist nicht erwiesen.

    Einfach ruhig bleiben! Die Regierung hat alles im Griff.

    Gefällt mir

  9. Als erstes dürften nur Biodeutsche an den Tafeln bedient werden. Wenn die versorgt sind, dann passdeutsche , die hier schon gearbeitet haben und in die Sozialsysteme einbezahlt haben. Und dieses Drecksgesocks, das hier Asyl schreit bekommt gar nichts, denn die bekommen schon den Arsch vollgepudert. Natürlich sollte es so sein, dass biodeutsche niemals zu einer Tafel gehen müssen. Würde man alle Invasoren rausschmeißen , dann wäre genug Geld für unsere Landsleute da.

    Gefällt mir

  10. Strafanzeige > Rassismus, Diskriminirung, Volksverhetzung gegen diese Tafel !!!

    Sollte diese eingestellt werden hat man was wenn man selbst mal eine Anzeige deswegen bekommt.

    Meine Erfahrung zeigt das Richter und Staatsanwälte so richtig abkotzen wenn die so was im Saal eines Geschäfstgerichtes zu hören bekommen…und wenn dann noch Prozessbeobachter alles mitschreiben…einfach herrlich…;-)

    denen bleibt nichts weiter als Einstellungen bzw. Freisprüche so meine Erfahrungen…

    und kein einziger von Ihnen allen kann das vorweisen…!

    Gefällt mir

  11. Auch das hier drückt das Versagen der Köterklasse aus.

    „Anschlag auf Essener Tafel
    Zeugen gesucht – Polizei und Staatsschutz ermitteln
    Graffitischmierereien an mindestens sechs Fahrzeugen und den Türen der Essener Tafel beschäftigen die Polizei Essen. Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (24. auf 25. Februar) vermutlich mit Spraydosen die Worte „Nazis“ und „Fuck Nazis“ an sechs geparkte Fahrzeuge und Türen der Essener Tafel geschmiert. Die Polizei und der Staatsschutz ermittelt nun. Möglicherweise hat jemand die P…“

    Und, lasst uns doch mal raten was als nächstes kommt. Bedrohung auf Leib und Leben der Tafelbetreiber, dann das einknicken der Tafel. Dann ist wieder alles in Ordnung und die Verfahren werden eingestellt. Jubelschreie der NAZIFA!

    Gefällt mir

    • Von solchen Faschisten als Nazi bezeichnet zu werden ist der Ritterschlag unserer Zeit. Ich wäre stolz darauf, würde mich endlich mal jemand als Nazi bezeichnen, leider passiert das immer den Anderen. Was mache ich denn falsch?

      Gefällt mir

      • Falsch ist ganz sicher, auf das Treiben der Nationalsozialisten stolz zu sein. Wer solche Vergleiche zieht, versteht wohl kaum, dass die Deutschen heute von den Enkeln der Nazis regiert werden.

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.