NeoFaschismus

Warum die AfD die einzig echte Opposition im Bundestag ist

Linksextremismus -und Terrorismus sind spätestens seit dem G20 Gipfel in Hamburg zu einer offenen Bedrohung der öffentlichen Sicherheit geworden. Der SKB berichtete im letzten Sommer ausführlich über die Gewaltwellen linksextremer Fanatiker, die Hamburg bürgerkriegsähnliche Zustände bescherten und anschließend plündernd durch die Strassen zogen. Der rote Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD), liess sich auch von hunderten, zum Teil schwerverletzten Beamten, und auch geplünderten Geschäften nicht beeindrucken und übernahm wie wir wissen, keinerlei politische Verantwortung.

Auch sein Parteigenosse Martin Schulz, der mit seiner Aufrichtigkeit die Wähler beeindrucken wollte („Mit der SPD wird es keine GroKo geben“), lehnt es ab, die Gewaltbereitschaft bei Linken zu sehen, so formulierte er es vor nicht allzu langer Zeit

„Links und Gewaltanwendung schließt sich gegenseitig aus“ Zitat, Martin Schulz, SPD

Am 11. Juli 2017 erklärte sich der Innenminister Thomas de Maizière in einem Interview zu den G20 Ausschreitungen „Mit Ausschreitungen haben die Sicherheitsbehörden gerechnet und darauf waren sie auch vorbereitet, so de Maizière, aber dieses Ausmaß an völlig enthemmter, willkürlicher und exzessiver Gewalt, vor allem gegenüber der Bevölkerung, das hat mich wirklich erschüttert.
Erschüttert hat mich auch die klammheimliche oder offene Unterstützung von Teilen des linken politischen Lagers für Vermummte und Chaoten.“
(Thomas de Maizière, Bundesinnenminister)

Stephan Brandner von der AfD Fraktion fragte nach: Die Bundesregierung gab 2017 im Kampf gegen den Linksextremismus 1,5 Millionen Euro aus – und 116,5 Millionen Euro gegen den Rechtsextremismus.

Die Zahlen sprechen für sich: Wenn den Wählern nur bewusst wäre, wer sie tatsächlich regiert, dann wären die etablierten Parteien heute nur noch Splitterparteien, die vom Verfassungsschutz beobachtet würden.

Lesen Sie auch:20180224_111537

 

Red.

Titelfoto: Stephan Brandner von der AfD-Fraktion

Advertisements

7 replies »

  1. Die einzigen denen ich einen Wandel zutraue, das sind die Menschen der Verfassunggebenden Versammlung.
    Wir brauchen keine Parteien, die uns nur aussaugen und auf unsere Kosten ein feudales Leben bestreiten, während Rentner im Müll wühlen müssen oder auf die Tafel angewiesen sind. Dabei ist es egal wie die Partei heißt, jede unserer Parteien ist ein Judenliebchen. Ich meine ich habe nichts gegen den Staat Israel, aber ich kann es auf den Tod nicht leiden, wenn ein Schulz daherkommt und meint, Deutschland wäre nur dazu da den Juden das Leben angenehm zu machen. Ich möchte, daß von meinem Steuern die deutschen Bürger profitieren und nicht fremde Menschen und fremde Länder.

    Gefällt mir

    • Deutschland (nicht d. BRiD) hat eine Verfassung (kein G.G.) daher sind d. Dampfplauderer der zungenbrechenden „verfassungsgebenden Versammlung“ nötig wie ein Kropf…

      Gefällt mir

    • Antwort zu: maja1112: Dieses große Problem ist noch nicht ausgestanden! Lesen Sie bitte dazu einmal folgende 3 Artikel mit diesen Überschriften: „Die Samson-Option:Israels nukleare Abschreckung“(bei Gegenfrage.com), Medinat Weimar/ „In Weimar soll ein jüdischer Staat entstehen“ Art.vom 21.06.2008 (von Die Welt) und „European Jewish Parliament-Wikipedia“ d.h. Jüdisches Europaparlament (EJP) gegründet 2011 von Vadim Rabinovich, Sitz in Brüssel!

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.