Deutsche Unrechtsjustiz

Scharia-Recht und Rechtsbeugung in Deutschland

Das man eine illegale Paralleljustiz nicht tolerieren werde, schrieb die Union und die SPD bereits 2013 in ihrem Koalitionsvertrag, aber seitdem hat sich nichts geändert. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe warnte bereits im November 2015, dass diese außerhalb unserer Rechtsordnung stehende und dem Wertesystem des Grundgesetzes widersprechende Paralleljustiz tatsächlich stattfände.

Nach Schätzungen aus Justizkreisen gibt es in Deutschland mittlerweile auch eine fast vierstellige Zahl von selbst ernannten Friedensrichtern nach dem Scharia Recht. Danach, sind heute mindestens 800 Scharia-Richter am Werk und verrichten ihre Parallel-Justiz in Deutschland. Ohne Ausbildung und einer gesetzlichen Legitimation regeln sie seit vielen Jahren Streitigkeiten aller Art zwischen muslimischen Tätern und ihren Opfern. Ganz privat und unterlaufen so das Strafmonopol des Staates systematisch und mit dem Wissen von Politikern und Justiz.

Der Polizeikommissar a.D. Tim Kellner möchte sich mit der seinem Ermessen nach, bereits praktizierten Scharia-Gesetzgebung in Deutschland nicht abfinden und verklagt die beteiligten Behördenmitarbeiter wegen RechtsbeugungA24

Von Tim Kellner

Im Landkreis Pinneberg steht das Scharia-Recht nunmehr über dem deutschen Strafgesetzbuch und dem deutschen Grundgesetz. Das werde ich als Deutscher nicht hinnehmen.

Ich werde daher Strafanzeige gegen alle Beteiligten erstatten.

Als Polizeikommissar a.D. verfüge ich einerseits noch über gewisse Vorkenntnisse und den Rest habe ich nachrecherchiert.

Für alle, die ebenfalls sich mit dem Gedanken trugen, ist der nachfolgende Text für meine Strafanzeige frei verwendbar.

Ich werde diese Strafanzeige an die Adresse der Polizei Pinneberg mittels Einschreiben-Rückscheins senden:

Hiermit erstatte ich Anzeige gegen Ahmad A. wegen § 172 StGB (Doppelehe) und aller sonstigen in Frage kommenden Straftaten.

Herr Ahmad A. gab in einem Beitrag vor einem Millionenfernsehpublikum bei Spiegel TV an, dass er mit zwei Ehefrauen verheiratet wäre. Dies ist gemäß deutscher Gesetzgebung nicht erlaubt.

Der § 172 StGB stellt dies unter Strafe und des Weiteren ist dies ein gravierender Verstoß gegen Art. 3 GG, der besagt, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind und dass niemand wegen u.a. seiner Abstammung, Rasse, Herkunft oder seines Glaubens, seiner religiösen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden darf.

Dies ist in diesem und auch zahlreichen anderen Fällen jedoch eindeutig der Fall.

Es gibt zwar durchaus die Rechtsauffassung, dass polygame Ehen, die im Ausland rechtmäßig geschlossen wurden, auch in Deutschland bis zu einem gewissen Grad anerkannt werden.
Dem widerspricht aber, dass gemäß Art. 3, 6 EGBGB, private Rechtsverhältnisse, die im Ausland entstanden sind nur insofern weitergelten, soweit sie nicht dem „ordre public“ widersprechen.

Der „ordre public“ steht für die öffentliche Ordnung und somit für das Grundlegende der inländischen Wertvorstellungen.
Dieses ist in dem besagten Fall als absolut zutreffend zu betrachten, da die nach Scharia-Recht ausgelebte Vielehe entschieden gegen die öffentliche Ordnung steht.

Außerdem ist zu klären und zu hinterfragen, inwiefern die Mehrehen in der Heimat des Ahmad A. überhaupt „rechtmäßig“ geschlossen wurden?

Ich insistiere weiterhin, dass innerhalb des deutschen Hoheitsgebietes auch die deutschen Gesetze und insbesondere das Grundgesetz die höchste Gesetzgebung sein müssen.
Das bedeutet, dass ausländische Gesetze, geschweige denn das Scharia-Recht, keinerlei Bedeutung haben können oder dürfen.

Weiterhin erstatte ich Strafanzeige gegen alle offiziellen Beteiligten wegen § 339 StGB (Rechtsbeugung), die Herrn Ahmad A. dabei geholfen und es ihm ermöglicht haben, die Vielweiberei mit staatlicher Finanzierung bei uns auszuleben.

Wenn in Deutschland mittlerweile die Vielweiberei nach Scharia-Recht legitimiert ist, dann stellen sich mir die weiteren Fragen, wann Ehrenmorde, Genitalverstümmelungen, Steinigungen und das Abtrennen von Gliedmaßen offiziell anerkannt, legitimiert oder geduldet werden?

Ich betone noch einmal, dass ich mich auf deutsche geltende Gesetze berufe.

Wenn der Rechtsstaat bereits in Teilen kapituliert oder weicht, dann empfinde ich es als meine Bürgerpflicht, diesen zu stärken oder gar zur Räson zu rufen.

Das sind die Gründe für diese Strafanzeige.

Mit freundlichen Grüßen

Tim Kellner , (Polizeikommissar a.D.)

Advertisements

13 replies »

  1. Für die Antifa und die hinter ihr stehenden Parteien ist die Sache ganz einfach: Wer Ehrenmorde, Genitalverstümmelungen, Steinigungen und das Abtrennen von Gliedmaßen ablehnt, ist ausländerfeindlich und somit ein Nazi.

    Es ist schon interessant wie heutzutage hochkomplexe politische und soziologische Sachverhalte und Probleme nicht mehr sachlich und inhaltlich analysiert und diskutiert werden, sondern man ganz einfach diejenigen, die auf die Probleme hinweisen als Nazis und Rassisten diffamiert, wie wenn der Überbringer der Botschaft das Problem sei und nicht das Problem an sich. Die politische Diskussionskultur in Deutschland befindet sich ganz eindeutig auf dem absoluten Nullpunkt.

    Den politischen Gegner nicht sachlich und inhaltlich zu widerlegen, sondern seine Person anzugreifen, war ja schon während der russischen Revolution eine Strategie gewesen, die Lenin seinen Mitstreitern empfohlen hatte.

    „Wenn Dir die Argumente ausgehen, dann zerstöre den Ruf Deines Opponenten.“

    Ist dies nun der Endpunkt der westlichen Zivilisation, dass die freie Rede massakriert wird, dass jede Kritik an den herrschenden Verhältnissen krude niedergebrüllt wird? Man wird den miesen Eindruck nicht los, dass der Niedergang der westlichen Zivilisation nicht das Resultat der Islamisierung darstellt, sondern deren eigentliche Ursache.

    Die Kraft, die die freie Rede zerstören will, will auch die demokratische Debattenkultur zerstören, will auch die kulturelle Identität zerstören, will sie durch die Scharia-Kultur unterwandern und zersetzen, unter dem Vorwand der Toleranz.

    Zwar bemühen sich die Medienhuren sehr darum die Scharia schönzureden, endlos zu suggerieren sie sei zum Grundgesetz kompatibel, aber wer noch alle Tassen im Schrank hat, wer noch nicht durch den kollektiven Wahn der politischen Korrektheit verblendet wurde, wer noch etwas gesunden Menschenverstand besitzt, der kann ganz klar erkennen, dass dies natürlich nicht der Fall ist. Der Gegensatz könnte nicht grösser sein.

    An sich könnte es uns ja egal sein wie viele Ehefrauen der typische Muselmann besitzt, wie viele Frauen er täglich schwängert, und wie viele Kinder durch ihn simultan gezeugt werden können, wenn da nicht das Problem wäre, dass es am Ende der deutsche Steuerzahler sein wird, der diesen islamischen Kindersegen wird finanzieren müssen.

    So gesehen sollte uns das Thema dennoch interessieren, vor allem auch deswegen, weil es sich bei der Vielweiberei quasi um einen symbolischen Akt handelt, um ein Zeichen dafür, dass ein Ausländer nicht in unserer Kultur angekommen ist, dass er tiefislamische Sitten und Gebräuche lebt, wie wenn er sich noch im tiefsten Islam befände, wie wenn er seine Heimat niemals verlassen hätte.

    Es bringt eben zum Ausdruck, dass er überhaupt nicht daran denkt sich hier zu integrieren, er kann es nicht, und er will es auch nicht, und es zeigt auch die völlige Abwesenheit jeden Integrationsdruckes auf, als Folge der fatalen sozialistischen Multikulti-Politik, die jeden Stolz auf das Eigene negiert und verhöhnt.

    Der Staat soll sich nicht ins Privatleben des Bürgers einmischen, denn das ist das Kredo sozialistischen Denkens, und gewiss wäre die Vielweiberei der Migranten kein Problem, wenn sie auch von Deutschen praktiziert würde, wenn sie hier kulturüblich wäre – sie ist es aber nicht. Und sicher wäre sie auch kein Problem, wenn die Ehe von den Sozialisten nicht zu einem Freipass für Sozialgelder und finanzielle Privilegien umfunktioniert worden wäre.

    Es dürfte auch klar sein, dass ein Deutscher mit nur einer Frau einem Muslimen, der mehrere Frauen besitzt, dem islamischen Versuch der ethnischen Verdrängung, der von den Imamen fleissig gepredigt wird, dem so genannten Geburtendschihad, nicht wird standhalten können.

    Und gerade deswegen dürfte zu erwarten sein, dass die Sozialisten die Vielweiberei bald legalisieren werden, denn bekanntlich ist der deutsche Volkstod einer jener hehren Ziele, die sich die Neomarxisten auf die Fahnen geschrieben haben. Und so gesehen ist die Scharia für die Linken nur das verfassungsfeindliche Mittel zum antideutschen Zweck.

    Gefällt 3 Personen

  2. Das ist ja erst der Anfang, alle wissen es und alle schauen zu wie sich nach und nach unser Rechtsstaat zurückzieht und einer Diktatur Platz macht. Alle wissen wie man das verhindern kann, aber alle drehen den Kopf zur Seite und denken, ach was so schlimm ist es ja nicht, wir haben ja unser Auto vor der Tür, Fußball gibt es auch noch, wir haben ein Häuschen das wir im Winter noch heizen können, Herz was begehrst du mehr. Das ist die typische Schlafschafemanier, die wollen oder können es nicht begreifen wie schlimm es mittlerweile schon geworden ist. Nach dem Motto, was soll‘s uns geht es ja noch gut, das ist das Land in dem wir gut und gerne leben.

    Gefällt 2 Personen

  3. Mein Vorschlag, alle für die aktuellen Zustände Verantwortlichen ganz shariamäßig öffentlich auspeitschen, erst danach „einlagern“ u. sie einer dem Gemeinwohl nützlichen Arbeit zuführen.

    Gefällt mir

  4. Warum wird ein Türke über 11 Jahre nicht für seine Straftaten verfolgt? Warum unterstützt man ihn sogar bei seinen habgierigen Hauseroberungsabsichten?

    Gefällt mir

  5. Der Mann soll bitte aufhören zu träumen x)

    In jeder Talkshow könnte er mehr erreichen, als mit einer Klage vor einem unautorisierten Richter.

    „Militärregierungsgesetz Nr. 2; Art. 9: Niemand darf in der Bundesrepublik Deutschland ohne Genehmigung der Militärregierung als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt tätig werden!

    Die Genehmigung einer solchen Tätigkeit muss vorher- also vor Beginn der Tätigkeit- für jeden Einzelfall in schriftlicher Form eingeholt werden.

    Richter können demnach Urteile und Beschlüsse in ihrer Position nicht unterschreiben. Aus gleichem Grund wird eine Abschrift vom Original nicht beglaubigt.“

    Das ist ein Vakuum.

    „Der § 172 StGB stellt dies unter Strafe und des Weiteren ist dies ein gravierender Verstoß gegen Art. 3 GG“

    Mag dem so sein, allerdings ist in diesem Land eben niemand in der Lage Recht zu sprechen.

    Sei denn er/sie besitzt eine Genehmigung?!

    „Ich insistiere weiterhin, dass innerhalb des deutschen Hoheitsgebietes auch die deutschen Gesetze und insbesondere das Grundgesetz die höchste Gesetzgebung sein müssen.“

    Inkorrekt, die höchste Gesetzgebung im Staat ist die Verfassung, und ein Grundgesetz ist eben keine Verfassung.

    „Wenn der Rechtsstaat bereits in Teilen kapituliert oder weicht, dann empfinde ich es als meine Bürgerpflicht, diesen zu stärken oder gar zur Räson zu rufen.“

    Der Mann soll bitte aufhören zu träumen x)

    Der Rechtsstaat ist nicht verfügbar, bzw. nicht handlungsfähig, da es sich hier um ein besetztes Land handelt, und ein Staat kann nicht kapitulieren, sondern kapituliert hat die Deutsche Wehrmacht, am 8. Mai 1945.

    Laut Wikipedia am 7.Mai 1945.

    „Generaloberst Alfred Jodl, zuvor von Karl Dönitz dazu autorisiert, unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht am 7. Mai 1945 in Reims.“

    „Als erstes freies Blatt – ohne NS-Propaganda – konnten die Aachener Nachrichten mit dem Titel „Der Krieg ist aus!“ die bedingungslose Kapitulation am 8. Mai 1945 vermelden.“

    Und seit dem ist dieses Land die Beute anderer!

    Und bei dieser Beurteilung geht es niemals um irg. welche Ideologien, sondern nur um die Staatlichkeit an sich.

    Deswegen ist die Grundsatzrede von 1948 wieder so wichtig, da dieses Land ein Rollback gemacht hat, in rechtlicher Hinsicht, auf einen früheren Zustand, deswegen ist alles nichtig.

    Der Polizist kann klagen wie er will, es wird daran nichts ändern, er befindet sich mit seinen Vorstellungen im falschen Land. Seine einzige echte Hoffnung ist das deutsche Volk, oder was davon übrig ist. Denn die alle zusammen sind zuständig, und zwar in jeder Hinisicht zuständig, was den Staat angeht!

    Ich gebe zu, wenn man sich diese Deutschen anschaut, fällt es schwer das zu akzeptieren, aber das ist die Wahrheit. Man kann in diesem Land – rechtlich – keinen Blumentopf gewinnen, solange wie hier der Staat abwesend ist.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s