Politik

Trump und Putin sind Doppelgänger der liberalen Phantasie

Alle Anzeichen deuten auf eine bevorstehende und großangelegte, israelisch-amerikanische Großoffensive hin

Die Regierungen der Vereinigten Staaten und Israels haben ein Problem: Wie kann man einen so zerfahrenen Krieg im Nahen Osten neu beginnen, ohne einen gerechtfertigten Grund dafür zu haben? Zweifelsohne arbeiten sie hart daran, dieses quälende Problem zu lösen. Sollten sie aber keine „Rechtfertigung“ finden (was sie nicht können), dann müssen sie sich eine basteln (was sie auch tun werden). Oder vielleicht finden sie das, was sie bereits erschaffen haben. Wie auch immer die Lösung aussehen mag, wir sollten uns darauf verlassen können, dass sie es nicht in der Hand haben. Die Geschichte lehrt diejenigen, dass, wenn Angreifer im ersten Akt ihres Spiels eine Waffe an die Wand stellen, diese spätestens im letzten Akt losgehen muss.

Diese finsteren Spieler haben uns ganz klar signalisiert was sie vorhaben. Alle Anzeichen deuten auf eine bevorstehende und großangelegte, israelisch-amerikanische Großoffensive hin. Ein Angriff auf den Libanon und Syrien und alle schleimigen Mainstream-Medien stehen längst in der Küche und bereiten sich auf das Festmahl vor. Russland und der Iran sind die Hauptgerichte, Libanon und Syrien die Vorspeise, die als erstes verzehrt werden. – Und natürlich spielen alle Massen-Medien mit, als ob sie noch nicht wüssten, was da auch auf sie wartet. Jeder der hier Bescheid weiß, weiß es,  nur nicht genau, wann es soweit ist. Die Lügenpresse hält den Atem an, während der countdown läuft, in dem sie über „ihre Wahrheit“ berichten können, der die „Unschuldigen“ dazu zwingen wird, die „Schuldigen“ anzugreifen.

“The compulsive hatred of Putin by many who have almost zero idea about Putin or Russian history is disproportionate to any rational analysis, but not surprising. Trump and Putin are like weird doppelgangers in the liberal imagination.”
 
John Steppling, “Trump, Putin, and Nikolas Cruz Walk into a Bar”

Unbenannt

Ist Benjamin Netanyahu ein Kriegsverbrecher und gehört er wirklich in einen Kerker als eine Bedrohung für Leib und Leben für jeden auf diesem Planeten? Die servilen westlichen Massenmedien werden ihn ganz sicher nicht anrühren.

Alle mit auch nur einer halben, halbwegs funktionierenden Hirnhälfte, können die aggressive antirussische Propaganda der letzten Wochen wahrnehmen. Der Startschuß fiel, als die Vorwürfe von „Russia-Gate“ wie Seifenblasen zerplatzten, so wie der ehemalige CIA-Analyst Raymond McGovern, der verstorbene Robert Parry und auch Paul Craig Roberts und andere klug dokumentierten. Überall im gleichgeschalteten westlichem Medienspektrum, angefangen von der New York Times, CNN, National Public Radio, der Washington Post bis zu den Atlantic and Nation Magazinen und anderen Publikationen der linken Pseudo-Elite, wie Mother Jones und Who What Why, ging man zu Russland auf scharfe Distanz und das Putin-Bashing wurde wieder einmal hysterischer, während parallel dazu, eine Anti-Trump-Obsession läuft, als wäre der US-Präsident ein guter Freund Putins und Russlands, aber nicht wie gewollt, eng mit der Netanjahu-Regierung und Israels Plänen für den Nahen Osten verbunden. Als ob Donald Trump im mafiösen Polit-Sumpf das Sagen hätte. „Russland sieht Zwischenwahlen als eine Chance, neue Zwietracht zu säen“ (NY Times), “Russia Strongman” (Putin) has “pulled off one of the greatest acts of political sabotage in modern history (The Atlantic, Jan. /Feb. 2018), “”Mueller’s Latest Indictment Shows Trump Has Helped Putin Cover Up a Crime” (Mother Jones, 2/16/18), “A Russian Sightseeing Tour For Realists” (whowhatwhy.com, 2/7/18), (greenvillagepost)

Wir erinnern uns an die Rechtskurve, die so viele „Muckracker“ während und nach dem Ersten Weltkrieg vollzogen haben. Aus Angst vor einer Revolte von unten und gebelendet von ihrer eigenen Vision, die Zukunft der (ihrer) Welt zu artikulieren, über ihre eigene Kriegspropaganda hinweg und in dem Bestreben auf der sicheren Seite der Regierung gegen Dissidenten zu sein (The Spionage Act, the Palmer Raids, etc.), umarmten viele Progressisten der Epoche einen Jingoismus, der dem antirussischen Wahnsinn von heute sehr ähnelt.

Nur jemanden, dem es an Humor fehle und Propaganda gegenüber blind und taub war, würde nicht über den heutigen Medien-Unsinn über Russland lachen, aber dieses Gelächter wäre zugleich auch mit einer unheilvollen Vorahnung durchdrungen, als der Mittlere Osten explodierte und die von den USA und der NATO unterstützten Kiewer Truppen sich darauf vorbereiteten, die Donbass Region, östlich der Ukraine anzugreifen.

Und natürlich sagte Trump: „Die USA haben große Stärke und Geduld, aber wenn sie gezwungen werden, sich selbst oder ihre Verbündeten zu verteidigen, werden wir keine andere Wahl haben, als Nordkorea völlig zu zerstören. „Eliminiere 26 Millionen Menschen auf einmal“, während sein Kumpel in Israel, Benjamin Netanjahu erst kürzlich auf der Münchner Sicherheitskonferenz wörtlich von sich gab, der Iran sei „die größte Bedrohung für die Welt“, verglich er den Iran mit Nazi-Deutschland und behauptete, er entwickle ballistische Raketen, um tief in die Vereinigten Staaten einzudringen.

„Der Iran will unsere Region, den Nahen Osten, dominieren und versucht die Welt durch Aggression und Terror zu beherrschen“, erklärte er. Dabei gelobte er gegen den Iran und jeden, der ihn unterstütze, vorzugehen – und meinte damit konkret den Libanon und Syrien (Russland).

Auch Vladimir Putin wird wie alle mythischen Schreckgespenster gerne als der neue Adolf Hitler positioniert, der die Welt erobern will. Das ist wie eine Schießscheibe, auf die – wie gewohnt – auf Jahrmärkten geballert wird. Letztes Jahr, als Oliver Stone sein vierteiliges Interview mit Putin veröffentlichte, wurde er natürlich massiv angegangen. Genauso lief es mit seinem Film JFK, der einzige Film in der Geschichte, der ein Jahr vor seiner Veröffentlichung von einem Zensor der Washington Post rezensiert wurde, jemand der den Film noch nicht einmal sah, und nur ein vorab entwendetes und vorläufiges Skript als seine Quelle für seine Rezension zog.

Titelfoto:US-Präsident Trump und sein russischer Kollege Putin bei einem Treffen in Vietnam. AFP/Sputnik/Mikhail Klimentyev

Advertisements

22 replies »

  1. Auch Vladimir Putin wird wie alle mythischen Schreckgespenster gerne als der neue Adolf Hitler positioniert, der die Welt erobern will.
    Mal eine frage wann hat Adolf Hitler gesagt geschrieben er oder das Deutsche Volk wollen die Welt erobern,bitte mit Qwellen
    belegen,danke schon mal in voraus

    Gefällt 2 Personen

    • @wahrheit
      Weder Hitler noch das deutsche Volk haben jemals behauptet die Welt erobern zu wollen. Quellen : Ausnahmslos alle Reden und alle Schrifterzeugnisse vor 1945 welche tatsächlich vom deutschen Volk oder Hitler verfasst wurden.

      Gefällt mir

  2. Nun ja, es findet ein Machtkampf statt mit dessen Hilfe man Trump bändigen will.

    Das FBI ist vielleicht zu 50% gegen Trump, hat aber immerhin eine starke halbe Fraktion die die andere Hälfte in Schach hält.
    Beim CIA sind es eher 2/3 gegen Trump denn er hat nicht so reagiert wie die es wollten.
    Trump hat denen ihre Intrigen in Syrien vermasselt und Putin sie daraufhin militärisch ausgebremst.
    Putin hat die Lücke erkannt und genutzt.

    Und das mögen diese Deep-Staatler in den Diensten nicht.
    Wir wissen nicht ob Trump diesen Krieg noch einmal aufnehmen will, dass wird sich zeigen.
    Aber ich vermute das ein Machtkampf tobt der noch nicht entschieden ist.
    Und Trump muss sich bedeckt halten, auch mal gute Miene zum bösen Spiel machen.
    Vergesst nicht, es gab wohl nie einen solchen Krieg gegen einen gewählten Präsidenten, wie bei Trump.

    Israels Bevölkerung mag Trump eher, nach Obama ist der für sie viel besser, eine Erleichterung.
    Der Israelische Geheimdienst ist demgegenüber wohl gar nicht so begeistert, denn Trump hat Syrien überleben lassen, die Russen nicht angedrängt, den IS …..den Israel wohl mit aufgebaut hat, zerschlagen lassen und so einen langjährigen Gegner, eben Assad, überleben lassen.
    Und damit nicht nur die eigenen Pläne verhindert, sondern gerade auch diejenigen Frankreichs und Englands mit in der Orkus geschleudert.

    So sehen die das wohl, aber es ist eine sehr einseitige Sicht.
    Das erschaffen der Taliban wurde einer der grössten Flüche der Neuzeit, trotzdem hat man in Syrien das selbe nochmals versucht, ebenfalls mit verheerenden Folgen.

    Was Trump wirklich will dürfen seine Feinde nicht wissen und wir also auch nicht.
    Warten wir ab und entscheiden später was Sache ist.

    ——————————–

    Militärisch gesehen kann die USA Russland nicht stoppen.
    2-3 Punkte dazu……

    Russland hat in der Militärtechnik gewaltig aufgeholt, wo gewaltig wie wir es uns nicht mehr vorstellen konnten, …..nach 1989.
    Ein US Soldat braucht Heute schon sicher 7 Mann im rückwärtigen Dienst um ihn an der Front zu halten.
    Der US-Soldat ist einer der ineffektivsten den es gibt.
    Diese Armee verfügt zwar über allerhand Technik, doch die ist enorm teuer und es wird anstatt zu kämpfen eben oft nur auf die Spezialeinheiten gesetzt und die mittels riesiger Feuerkraft gedeckt.

    Der Russe aber ist sich viel, viel weniger Komfort gewöhnt. Er braucht nur ca. 3 Mann in der Etappe und er kämpft.
    oft Altmodische, aber effektiv und Kostengünstig.
    Sitzt er im Dreck, macht er weiter, er ist sich das weit mehr gewohnt wie andere.
    Und er ist hart, man hat das in Tschetschenien gesehen.
    Wir denken dort an deren Verbrechen, aber diese Männer haben gekämpft wie es deren Gegner auch machten, Brutal, bisweilen Primitiv, und immer sehr hart…….. und gewannen.

    Auch Putin will Opfer vermeiden denn sie bringen keine gute Publicity, aber 10 gefallene Russen sind weniger problematisch wie 1 toter Amerikaner.

    Gefällt 1 Person

    • @Walter Roth
      “ Der Russe aber ist viel, viel weniger Komfort gewöhnt “
      So ist es und er ist härter. Meiner Meinung nach hat das nicht einmal etwas mit seiner strafferen Führung und härteren Erziehung zu tun, er ist von Natur aus so, sein inneres Wesen ist so. Das gilt nicht nur für die Russen sondern überhaupt für die Völker des Ostens. Heutzutage ist es sowieso ersichtlich. Betrachtet man die Geschichte, aus der man eigentlich lernen sollte, war es schon immer so.
      Die Hunnen z.B.aus den Steppen Asiens sind hier unaufhaltsam eingefallen und durchmarschiert. Wir, die Germanen, haben uns immer nur nach Westen und Süden ausgedehnt, warum wohl ? Weil dort die Völker schwächer waren als wir. 1941, als wir die beste Armee aller Zeiten hatten, in jeder Hinsicht, konnten wir sie nicht niederringen ! Selbst bei Landgewinn bis zum Ural hätten die nie aufgegeben. Das sollte uns doch endlich mal zu denken geben und das sollten wir doch eigentlich schon längst zur Kenntnis genommen haben.
      Heute haben wir nicht mehr die Armee von 1941 und die Russen haben auch nicht mehr ihre Armee von 1941. Kein normaler Mensch würde sich bei Kenntnis genannter Umstände mit denen anlegen wollen, trotzdem tun wir es. Weil negative Elemente uns regieren und weil seit über 100 Jahren immer wieder von negativen Elementen verhindert wird das Deutsche und Russen sich verstehen.
      Die US-Armee, die nebenbei bemerkt noch nie einen größeren Krieg allein gewonnen hat, besteht zum größten Teil auch aus Soldaten germanischen Ursprungs. Auf die Latinos und Neger in ihren Reihen kann sich auch nur ein völlig geschichtsunwissender und realitätsfremder Mensch verlassen.

      Gefällt mir

      • @ Wolfgang P

        gehören sie auch zu den Russenjublern die aus allen ecken herauskriechen um uns den Wundermenschen „Russ“ zu erklären. Das was sie schreiben sind Propaganda Textbausteine, nicht mehr und nicht weniger.
        So so und die anderen Völker waren schwächer als die Germanen? Oder haben diese nur nicht damit gerechnet das ein Horde von raubenden in ihre Häuser einfallen würden, weil sie dort vorher jahrelang in Frieden leben konnten.

        Also, Raubzüge als vorhandene Stärke zu werten. Tja mein lieber Wolfgang P. im gleichen Atemzug wie sie ein hoch auf Russen und Germanen texten, müssten Sie eine Jubelarie auf die Stärke der Invasoren, welche die BRD besetzen, komponieren.

        Den hier „ein völlig geschichtsunwissender und realitätsfremder Mensch“ trifft offensichtlich auf Sie zu. (Ich weiß ein wenig verkürzt, der Satz)

        Gefällt mir

      • Nun ja, kommt es zu einem Krieg werden wir auch von Afrikanischen Wilden besiegt, denn wir kommen vom Komfort kaum noch los und haben auch noch Mitleid mit denen die uns töten wollen.

        Sollten wir das in einer Krise ablegen können, stehen die Chancen für uns aber weit besser wie für die anderen.
        denn bei uns kommen Technik und Wissen dazu.
        Die Russen sind nur einfach nicht verwöhnt und das ist für blutige Dinge immer vorteilhaft.

        Wir erbarmen uns des Gegners, ……….sie schlagen ihn noch ganz tot.

        Wenn Hollywood vor 50 Jahren einen Western drehte, schoss nie jemand auf das Pferd.
        Ich aber würde zuerst das Pferd abschiessen denn das könnte ich von weitem treffen auch wenn es in Bewegung ist, dann hätte ich genug Zeit um den vormals drauf sitzenden zu erledigen.
        Wenn ein Japaner ein Kriegsbuch schrieb, empfahl er immer als erstes, bei berittenen Angreifern nach den Köpfen der Pferde zu schlagen. Fiel das Pferd, war der Reiter oft schon angeschlagen, man konnte ihn dann gut abstechen.
        Hier war es vor 200 Jahren noch üblich, bei Berittenen viel früher die erste Salve abzugeben, denn die Pferde waren grosse Ziele und für überrittene Kavalleristen hatte man 3 mal so viel Zeit um sie zu beschiessen.

        Politische Korrektheit und Menschenrechte machen uns zu Verlierern im Krieg.

        Die USA hätten in Vietnam mit Sicherheit gewonnen, durften aber nicht.
        Onkel-Ho hätte jeden einzelnen seiner Bürger geopfert um zu gewinnen. Die wahren Verluste sind bis Heute nicht bekannt.
        Auch die Russen in Stalingrad, die setzten wohl 2 Millionen Soldaten in Stalingrad ein, erlitten dabei vermutlich gegen 1 Million Opfer ……………..nur um Stalingrad gegen 300-tausend Deutsche zu halten und zurückzuerobern. Das gibt niemand gerne zu, aber es gibt Historiker die das Heute so darlegen.

        Die Niederlage Deutschlands gegen die Russen kam nicht weil Russen besser oder genügsamer waren, nein, die hatten mehr Menschen zum Opfern …..und genauso eine verbrecherische Führung wie Deutschland, der war es egal ob 5 oder 15 Millionen Russen dafür starben, man hatte ja genug davon.

        Die berühmten Minendurchmärsche fanden statt, und bei den sagen wir mal „Autobahnschlachten“ was wurde dort gestorben gegen einen aus der Defensive schlagenden Deutschen Gegner.
        Einfach mal die sogenannten Autobahnschlachten ergurgeln………

        Ich habe die Lageberichte des OKW alle einmal gelesen. Im OKW fragte man sich immer wieder warum können die das noch bei derartigen Verlusten…… Tja, Stalin war ein primitiver Machtmensch, er zwang mit seinem Apparat die Menschen dazu.
        Sofort sterben oder vielleicht überleben……

        Gefällt mir

      • Nun ja. mit Latinos oder Germanen hat das wenig zu tun.
        Würden die Latinos in Japan aufwachsen wären sie zuverlässig, Pünktlich und würden so Kämpfen wie Japaner im WK-2.
        Mentalität und Gesellschaft machen den Menschen.
        Vielleicht nicht in einer Generation, aber 2-3 sind ausreichend.

        In der US Armee sind die Schwarzen oft die guten Soldaten.
        Im WK-2 gehörten einige der schwarzen Einheiten zum besten was man sah.
        Damals hiess es, die guten Schwarzen und die schlechten Weissen gehen zur Army.
        Weisse hatten es oft etwas leichter mit guten Berufen, darum wollten deren Väter nicht unbedingt ihre Söhne in der Armee haben.
        Bei Schwarzen war es eher andersrum. Für sie konnte die Army einen Staus bringen.
        Zudem wurden die dort Dinge gelehrt, die sie in den schwarzen-Vierteln oft nicht so ernst nahmen.
        Pünktlichkeit, Exaktheit usw.

        Allerdings muss man auch sagen, wenn man mit Amerikanern was macht, sie haben ein ganz anderes Verhältnis zu Dingen ……wie eben der Pünktlichkeit.
        Andererseits kann man ihnen Dinge wie Überzeit viel leichter auferlegen. So einen 12 Stunden Tag, ja das freut viele Amis, denn das gibt mehr Geld.
        Viele US Amerikaner leben härter wie wir, haben keine Pensionskasse, arbeiten ganz selbstverständlich bis 70 usw.
        Ich glaube die US Armee stinkt vom „Kopfe“ her.

        Gefällt mir

  3. Wann begreifen wohl d. Itzig u. der Amerigauner das d. Russe keinen Krieg anzettelt, aber gleichwohl in d. Lage ist JEDEN zu beenden?
    Und was würde wohl passieren wenn auch mal d. Chinesen da mitspielen wollen?
    Die bräuchten nicht mal Waffen, es würde reichen wenn die bloß ihre …Mützen auf’m Vibi-Staat werfen…
    -grins-

    Gefällt 1 Person

    • @ Berti

      „das d. Russe keinen Krieg anzettelt“

      Haben sie direkten Kontakt zum Planungsstab der Russen? (Wahrscheinklich auch zu den Mulahs im Iran und gleich noch nen heißen Draht zu Kim dem freundlichen)
      Wenn nein ist Ihre Aussage ihre Subjektive meinung aus dem Bauch heraus. Somit vollkommen Sinn und wertlos!

      Gefällt mir

      • Russland -im Vergleich zu CCCP- ist auf „bizniz“ nicht auf Ideologie aus, da ist Krieg nur hinderlich; zugleich sind die sehr wohl in der Lage jeden Aggressor zu vernichten, nur das meinte ich m. meinem “ wertlosen, subjektiven“ Kommentar…

        Gefällt mir

    • Warum haben sie nicht einfach meine Frage beantwortet.
      ich gehe davon aus das sie dreimal mit NEIN hätten antworten müssen.

      Kleine Fleißaufgabe für Sie…………warum haben die Russen erst Ende 2015 dem Assad geholfen.

      Gefällt mir

      • …weil er (Assad) sie erst zu den Zeitpunkt drum ersucht hat u. nicht, im Vergleich zum Ami, einen souveränen Staat auf Teufel komm raus „demokratisieren“ wollten ?…

        Gefällt mir

      • Übrigens, da gab’s doch 2016 diesen Vorfall als d. Itzig meinte, sich wieder auf Assad’s Himmel tummeln zu müssen u. wie aus’m Nichts paar Flugzeuge auftauchten; als d. „tapfere“ Jud‘ merkte das anstatt Rot-weiß-schwarze Kokkarden …rote Sterne draufgemalt waren, machte er das einzig Richtige: schleunigst d. Biege gen Heimat! -grins-

        Gefällt mir

    • @ Berti
      Die Frage war nicht auf die USA bezogen gestellt sondern Präzise im Bezug auf Russland. Sie wollen also glauben das Assad in Syrien die Fäden in der Hand hat/hatte und erst nach 4 Jahren Bürgerkrieg die Russen um Hilfe bat. War es nicht eher so, als das die russische Armee vor 2015 gar nicht in der Lage war einen Beistandspakt mit Assad Militärisch vernünftig zu gestalten. Zumindest ist das meine Beobachtung. Das Märchen von der starken russischen Armee welche der NATO himmelweit überlegen wäre, kann doch nur aus Wodka durchdrängten Gehirnen kommen. Russland besitzt nicht mal annähernd Industrieelle Kapazitäten um der westlichen Welt zu trotzen. Und, so wie es aussieht konnte Russland ohne die Mullahs nichts weltbewegendes dort unten Stämmen. Russland spielt mit gezinkten Karten das es mit den Mullahs und mit Nordkorea paktiert. Beides Verbrecherstaaten!
      Na ja Berti, sie gehören zu der Sorte Mensch die den Kommunisten zujubeln einen Thälmann als ordentlichen Deutschen hinstellen und die USA hassen.

      Gefällt mir

      • Thälmann ordentlicher Deutscher?! Er Spinner!
        Übrigens, habe 10 Semester in d. VSA stududiert, kenne die daher sehr gut u. verbitte mir solch‘ dreiste Unterstellungen seinerseits, er möge sich was schämen!
        Ende u. Aus!

        Gefällt mir

  4. Frage an alle, die Nerven wie Stahlträger haben und es immer noch schaffen den Fernseher einzuschalten und die Lügenmedien- Nachrichten anzuschauen :
    Ist Euch auch schon aufgefallen, das in letzter Zeit in den “ Nachrichten “ die “ Opfer “ der Bombardierungen in Syrien nicht mehr verpixelt werden ? Bis vor Kurzem wurde noch alles und jeder verpixelt , jetzt selbst blutende Kindergesichter nicht mehr und das kommt mir bekannt vor, war schon einmal so, 2015 !

    Ein Verschwörungstheoretiker würde jetzt zumindest in Erwägung ziehen, das damit das Mitleid der Deutschen geweckt und sie bereit gemacht werden sollen für die nächste Flüchtlingsfuhre. 2015 hießen die Zauberwörter Aleppo und Homs, jetzt vielleicht Afrin und Ghuta ?

    Gefällt 1 Person

    • Wolfgang P.
      Irgendwie muß ja das UN Resettlement Programm umgesetzt werden.
      Wie soll man denn sonst erklären das hier jetzt jedes Jahr 2 Millionen Ortsfremde eintreffen ? Nicht das die hier schon länger Lebenden anfangen unangenehme Fragen zu stellen . Solange ein Humanitätshintergrund vorgeschoben wird hat der bestrahlte Durchschnitts Deutsche damit kein Problem .
      Lassen wir uns überraschen ob die Verantwortlichen die gleiche Karte spielen wie Ende 2015 oder ob sie noch ein anderes Ass im Ärmel haben.

      Gefällt mir

      • @ Berliner
        Ich persönlich denke nicht dass das „UN-Resettlement Programm“ der ausschlaggebende Punkt ist. Dazu ist es auch zu alt. Selbst wenn es stimmen würde, wäre in dem Papier schon gelogen worden.
        Es ist die Systemkrise welche die Köterklasse zwingt, jeden Strohhalm zu fassen der sich ihnen anbietet um die Wirtschaft noch irgendwie am Laufen zu halten.
        Ein paar Punkte.
        Absatz und Arbeitsplätze durch Zuwanderung.
        Ohne Zuwanderung keine Sprudelnden Steuerkassen und kein Kaufrausch.
        Geht die Bevölkerungsdecke nach unten ist der Wirtschaftsstandort in Gefahr (die Deutsche Bank und Humankapital)
        Es gibt Arbeitsplätze die von Deutschen auf Grund der Alimentierung nicht mehr besetzt werden.

        Denkaufgabe, wie kam die Politikmischpoke darauf zu behaupten dass Facharbeiter ins Land kämen?

        Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.