Gesundheit

Fahrverbote für Diesel werden AfD weiter nach vorne katapultieren

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am heutigen Donnerstag den Weg für Diesel-Fahrverbote in Städten freigemacht. Die Kommunen dürfen Fahrverbote für Fahrzeuge mit Dieselmotoren nun eigenmächtig verhängen, urteilten die Richter. Eine bundesweite Regelung sei dafür nicht notwendig auch der Gang zum EuGH sei nicht notwendig. Für die Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik sind keine Konsequenzen zu erwarten. Die Arbeitnehmer werden jetzt – wieder einmal – verpflichtet, die Versäumnisse von Bundesregierung und Fahrzeughersteller, zu tragen.

leip

Der Vorsitzende Richter am Bundesverwaltungsgericht, Andreas Korbmacher, mit seinen Kollegen auf der Richterbank. Foto: Sebastian Willnow Foto: dpa

Die Wähler sind sauer, ohne Rücksicht auf Pendler, Handwerker und alle Gewerbetreibenden, die in Innenstädten auf ihre Dieselfahrzeuge angewiesen sind, sollen jetzt zwangsweise und ohne Aussicht auf eine Entschädigung, den Wertverlust ihrer Dieselfahrzeuge tragen

Kleiner Verein lähmt Deutschland

Jürgen Resch von der DUH freut sich: Resch hat das umstrittene Urteil nach Verkündung als eine „schallende Ohrfeige für die Politik“ bezeichnet, begreift aber den Zusammenhang nicht, dass Millionen Bürger, diese Versäumnisse der Merkel-Regierung mit hohen finanziellen Einbußen ausbaden dürfen.

„Es gebe aber keine finanzielle Ausgleichspflicht. „Gewisse Wertverluste sind hinzunehmen“, sagte der Vorsitzende Richter Andreas Korbmacher“

Resch hatte nach einer Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) die Behörden verpflichtet, ihre Luftreinhaltepläne so zu verschärfen, dass ihre Schadstoff-Grenzwerte möglichst schnell eingehalten werden und Dieselfahrzeuge mit Fahrverboten belegt werden und langfristig sogar völlig aus dem Verkehrsraum verschwinden sollen.

Urteil lähmt die von Kommunen und Städten forcierten Bauvorhaben für dringend benötigten Wohnungsbau

Auch der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des deutschen Baugewerbes, Helmut Bramann, ist sauer und fordert nur Minuten nach Urteilsverkündung Ausnahmen für das Baugewerbe: „Sollten die Kommunen tatsächlich Fahrverbote in einzelnen Städten und Innenstädten einführen, ist das eine Katastrophe für die Menschen, die dringend eine Wohnung suchen. Denn sämtliche Baustellen werden dann zum Erliegen kommen und die dringend benötigten Wohnungen nicht zu Ende gebaut werden können, da sämtliche Baumaschinen, Baugeräte und Transporter mit Diesel betrieben werden. Deshalb sind bundesweit einheitliche Ausnahmegenehmigungen für sämtliche Fahrzeuge der Bauwirtschaft notwendig.“ 

Der SPD Politiker Karl Lauterbach sieht keine Versäumnisse bei der Politik, stattdessen äußerte er sich auf Twitter zum Urteil und schiebt erwartungsgemäß die Verantwortung in die nächste Schublade „Die Hersteller sind jetzt in der Pflicht. Ohne Umrüstung sind Grenzwerte ohne Fahrverbot kaum erreichbar. Kundenschutz!“

Die AfD hat sich auf ihrer Homepage bis dato zu diesem befremdlichen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts noch nicht zu Wort gemeldet. Warum auch, die Fehler und Versäumnisse der Bundesregierung, unter Federführung einer inkompetenten Bundeskanzlerin, sprechen für sich.

Red.

Advertisements

39 replies »

  1. Es wird nicht erkannt, dass es um etwas ganz anderes geht: Den Menschen (und zwar denen, die schon länger hier Kraftfahrzeugsteuer bezahlen) soll die Mobilität stark eingeschränkt und kontrolliert werden. Ganz sicher dürfen Busse, Komunalfahrzeuge, Lokomotiven und, vor allem, Panzer nebst allerlei anderem Kriegs- und Kriegsnebengerät weiter mit Diesel überall hinfahren. Feuerwehr und Polizei sowieso!
    Benzingetriebene Lastwagen wurden vor Jahrzehnten wegen deren exorbitantem Kraftstoffverbrauch aufgegeben.
    Diesel und Benzin sind Kuppelprodukte, d.h. bei der Herstellung in der Raffinerie fallen immer beide an. Besteht etwa inzwischen Benzinüberschuss, weil alle Last- und fast alle Lieferwagen und viele PKW mit sparsamen Dieselmotoren ausgerüstet sind?
    Werden sich die Machthaber bald auf Ölheizungen einschiessen? Soll die endgültige Abschaffung von Verbrennung eingeläutet werden?
    Schon einmal in den 90er Jahren haben sich der Nahe Osten und Afrika über zuverlässige Autos aus Europa gefreut, weil der Herr Gesetzgeber deren Gebrauch für die Steuerzahler sanktioniert hat. Viele dieser Autos fahren heute noch dort, von wo, ebenfalls heute, deutsche Sozialsysteme kreativ genutzt werden. Eine Win- Win- Situation also? Für wen aber?
    Diese Dieseldebatte ist nur eine weitere Schlafmütze auf Michel´s Kopf.
    Mir fällt gerade auch die Sylvesterkracherei ein.Aber lassen wir das! Es ist doch sooo schön und nur ein Mal im Jahr!

    Freuen wir uns einfach über billige Erlebniskreuzfahrten auf Flüssen und Meeren, über Fluchzeugträgerverbände, über von Kämpfern zerstörte Tanklager etc. und lassen uns begeistern von Actionfilmen mit perfekten Rauchwolken aus massgeschneiderten Explosionen. Alles Diesel oder was?

    Gefällt 1 Person

    • viele bekannte von mir sind Lehrer und „Grün-wähler“, also umweltbewußt. aber das nur nach außen. auf meinen Einwand, warum sie denn, sobald der erste Urlaubstag anbricht, sofort in alle himmelsrichtunmgen fliegen? eisige stille folgt!

      Gefällt 1 Person

  2. ein Bundesverwaltungsgericht ohne hoheitliche und ohne Geltungsbereiche einfach toll nicht wahr na klaro in einer Bananenrepublik BRVD welche eine NGO ist alles möglich. Gerichtsverfassungsgericht § 15 und 16 ebenso zu empfehlen GG. Art 101 , 120 133 und 146 alles Lug und Betrug. alles im Auftrag der Alliierten und Besatzer der angloamerikanischen jüdischen Zionisten. Ziel Zerstörung der Autoindustrie so wie es im ersten und im 2 Weltkrieg nach Hooton , Kahlerki , Kaufmann – Plan vorgesehen !!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  3. So können nur Büttel entscheiden, die ihr Einkommen nicht erarbeiten müssen sondern sich an Steuern schadlos halten können.
    Die nimmt doch kein Mensch mit normaler Denke mehr ernst.

    Gefällt mir

  4. Wenn die Bolschewickis ( Grüne ) beginnen zu denken geht es meist nur bis zum nächsten Ascheneimer. Frage an Radio
    Eriwan was haben die GRÜNEN positiv gestaltet , noch nie !!!!
    Dies Clique um Merkel sind wie die WHO, UNO und Nasa ein ehemaliger Mitarbeiter hat gesagt diese ORGANISATIONEN
    bestehen nur aus LÜGEN. Beispiel gefällig; Vitamin D3 heute 800 iE tgl, früher bekammen 1 jährige Kinder innerhalb von
    14 Tagen 3 mal 200 000 i,E, sie haben alle überlebt, 2. früher galt bei Blutdruck Alter plus 100, heute sind 140 zu 80 ge-
    fährlich, 3. Cholesterin 300 waren normal heute sind 190 zu hoch und für alles soll es PHARMA richten Prost Mahlzeit.
    Noch ein Beispiel gefällig; Globus und blauer PLA-NET , kann mir mal ein WISSENSCHAFTLER erklären wie ich im Garten
    auf einer KUGEL Wasser halten kann?

    Gefällt mir

  5. Ist das nun Selbstjustiz oder einfach nur staatliche Kriminalität?

    1. Januar 2018 | Peter Haisenko: Alle Jahre wieder: Deutschlands Städte versinken im Feinstaub

    28. Januar 2018 | Callahan
    Lustig ist nur, dass seit Einführung der sogenannten Euro6-Norm die Feinstaubemissionen gestiegen sind.
    Klar auch: Früher wurde der Diesel nicht vollständig verbrannt und die Emissionen bestanden aus recht großen Molekülen, die sich kurz nach Ausstoß auf den Boden gelegt haben. Heute sind es Nano-Partikel, welche den Auspuff verlassen, zu leicht, um auf den Boden zu fallen, werde diese immer wieder vom Wind aufgewirbelt – daher die hohe Belastung.
    Diese Nano-Partikel sind weitaus schädlicher als die damaligen größeren Partikel – sie dringen durch Haut und Nase ein, können von den Flimmerhärchen nicht mehr zurückgehalten werden und treiben dann ihr Unwesen im menschlichen Körper. Aber auch das ist gewollt, es füllt die Kassen der Pharmaindustrie.

    3. August 2017 | Alexander Wendt
    Alexander Wendt: „Warum sagt kein Politiker oder Medienvertreter: ‚Die Dieselabgase sind nun mal, wie sie sind. Das hält unsere Gesellschaft aus‘?“ Victor Gus antwortet: „Jetzt sind sie halt da.“ Hans Kolpak ergänzt: „Barbara Hendricks hat sich einen Diesel ins Büro stellen lassen. Jetzt hat sie endlich frische Luft. Die Grenzwerte der Arbeitsstättenverordnung waren ihr zu hoch.“

    Gefällt mir

    • von den 40.000 die im Krankenhaus durch ärztliche „Kunst“ sterben, wird gar nicht geredet. auch von den Milliarden die ärztliche fehler kosten, redet kein Politiker oder die Krankenkassen. es sind alles nur Abzocker, die ihre Pensionen, ohne anzuecken , erreichen wollen!

      Gefällt mir

  6. ich verstehe die Kommentatoren hier nicht. Ich finde dieses Urteil wunderbar. Eine Stadt wie Stuttgart, von einem grünen Oberbürgermeister regiert, hat verdient ruiniert zu werden. Keine Baugeräte dürfen mehr eingesetzt werden (un das obwohl die Innenstadt eine einzige Baustelle ist), keine Einkaufsläden, keine Theaterveranstaltungen oder etwa die Wilhelma (der Zoo) können besucht werden. Das ist der Anfang vom Ende der Gewerbeeinnahmen, dem finanziellen Rückgrat jeder Stadt. Ist das nicht wunderbar? Ich finde ja. Es wird die letzten Wähler der Grünen zum Erwachen zwingen und das ist ein wahrer Segen für Stuttgart, Baden Württemberg und Deutschland insgesamt. Also bitte weiter so mit den Prozessen durch die DUH (Deutsche Umwelthilfe) einer aus dem Ausland (auch von Toyota) gesponserten, zwielichtigen Organisation.

    Gefällt mir

    • Schauen Sie mal hier, wen das Alles betrifft:

      Kaum eine Stadt, die nicht dabei ist…
      Und die Wähler werden mitnichten aufwachen – ganz im Gegenteil: Die Zahlen für die Grünen sind ja seit der letzten Wahl deutlich gestiegen.
      Die Deutschen wollen ihren Untergang.

      Gefällt mir

    • das ist ja mal eine echte Sonthofener Rede! Aber recht hast du, es muss alles noch viel schlimmer werden, bevor die Michel hier merken, von welchen (nützlichen) Idioten sie regiert werden.

      Gefällt mir

  7. Die brd-Justiz fällt immer genau die Entscheidungen, die jeweils politisch erwünscht sind. Wofür man diese Kasper auf den Gerichten dann noch langwierig durch eine Universität schleusen muß, wenn die Urteile eh von der Bundeseregierung bestimmt werden, das entzieht sich dem unbedarften Beobachter. Dem Bedarften allerdings geht nur noch das Messer in der Hosentasche auf.
    Trotz allem ist es vielleicht ein der Freiheit günstiges Urteil. Die meisten Versorgungsgüter, einschl. Fressen und Saufen, kommen per Diesel in die Städte, die die feinen Herrschaften wegen des gepflegten Lebensstils dem Leen auf dem Lande vorziehen. Ohne Diesel aber….. Ja, die brd hat den Absatz des Volkes unter Anleitung und Führung Volksfremder nach oben gebracht.
    Daß das der AfD weiteren Zulauf bringe, ist wahrscheinlich. Vielleicht sind die Deutschen nur etwas langsam, wenn es darum geht, den Ernst einer Lage richtig einzuschätzen und dann zu reagieren. Dabei ist die AfD ja nun wirklich keine radikale Partei, sie vertritt lediglich einen einigermaßen gesunden Menschenverstand. Der ist der Eiheitspartei schon lange abhanden gekommen, deshalb wird es schon bald keine CDUCSUSPDFDPGrüne mehr geben, Ich freue mich auch schon auf die versuchten Reinwaschungen der dann ehemaligen brd-Tonangeber, wie z.B. die Richter in Leipzig.
    Das darf keinem, nicht einem einzigen durchgelassen werden.

    Gefällt mir

    • Alles halb so wild.
      In diesem Urteil ist nur von „Städten“ die Rede.
      Wie üblich wurde weder ein Geltungsbereich angegeben, noch hat dieses „Gericht“ seine Legitimation nachgewiesen.

      Keines dieser BRD-Gerichte kann hier Recht „im Namen des Volkes“ sprechen, sondern nur den Willen unserer „Befreier“ und deren Kollaborateure bekunden.

      Gefällt mir

  8. Heute ist mal wieder ein weiterer schöner Tag im Untergangstheater. Bitte macht fleißig weiter so, ich komme aus dem Lachen nicht mehr raus.
    Geht zum Arzt, bleibt Zuhause, stellt den Konsum ein. Ich lehne mich zurück und warte auf den ganz großen Knall.

    Gefällt mir

  9. So, was passiert aber wenn sich keiner dranhält?
    Funktioniert z. B. prima in d. EU-Balkanländer, d. Rauchverbot in Lokalen betreffend; überall zwar ordnungsmäßig ausgeschrieben, aber koi Sau juckt’s, nicht mal diejenigen die d. Einhalten kontrollieren solten!:-)

    Gefällt mir

  10. Immer wenn man denkt blöder geht es nimmer wird man eines besseren belehrt…….

    „Verkauf von Panzerwerkstätten: Beraterkosten steigen auf 42,1 Millionen Euro“

    Na Uschi wieviel Bestechungsgeld haste bekommen?

    Zitat:
    Der geplante Verkauf von drei Panzerwerkstätten der Bundeswehr gerät in die Kritik. Seit März 2016 haben sich die Kosten für Anwälte und Wirtschaftsberater von ursprünglich 400.000 auf 42,1 Millionen Euro erhöht. Das geht aus internen Unterlagen hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben) berichtet.

    Demnach kassiert allein eine Hamburger Anwaltskanzlei bis Ende 2020 für „Rechtsberatung beim Projekt Abgabe der HIL-Werke“ angeblich 20,6 Millionen Euro, aufgeteilt in zwei Beträge zu 7,6 und 13 Millionen Euro. Hinzu kommen 21,5 Millionen Euro für „Unterstützungsleistungen“ an ein anderes Wirtschaftsberatungsunternehmen, gestückelt in zwei Tranchen zu 10,5 und 11 Millionen Euro. Das Projekt sei eigens in zwei Teile („Fachlose“) aufgeteilt worden, um „freihändig vergeben“ werden zu können.

    Also Uschi, ich würde es für die Hälfte machen………ach so nicht gut weil du prozentual beteiligt bist…das Verstehe ich Uschi.

    Gefällt mir

  11. Ein weiterer Schritt zur massenhaften Enteignung der Bürger .
    Sehr gut .
    Weiter so.
    Aus Verschwörungstheorie wird Verschwörungspraxis .
    Ich find das gut .
    Jetzt noch die Steuern rauf .
    Dann die nächste Erhöhung der Krankenkassenbeiträge .
    RFID Chips für alle .
    Weiter , weiter . :)
    Ooooh wie ist das schön , sowas hat man lange nicht gesehen .

    Gefällt mir

  12. ich weiß wirklich nicht, was diese hirnis mit einem Fahrverbot erreichen wollen???
    durch diese Maßnahme werden nicht weniger erkranken, das ist ein riesiger Irrtum. ca. 75% der Krankheiten werden durch die eigenelebensweise ausgelöst und nichts anderes. das dann durch selbstverschuldete vorerkrankungen lungen-und bronchialkrankheiten , sowie Allergien dazu kommen , ist doch vollkommen klar.obwohl wir heute ca. 300 Milliarden im Gesundheitswesen ausgeben, werden die menschen immer kränker. vor 30 jahren waren es vielleicht 30 Milliarden DM::::

    Gefällt mir

    • „obwohl wir heute ca. 300 Milliarden im Gesundheitswesen ausgeben, werden die menschen immer kränker“

      Unerhört was Sie, asisi1, hier anprangern. Es geht nicht um die Gesundung sonern es geht um Wirtschaft.

      Ich Empfehle folgendes genau zu studieren. Youtube „Georg Schramm: Mit solchen Leuten ist der Widerstand zwecklos!“ eingegben.

      Ein gesundeter Patient………..wer will den sowas?

      Gefällt mir

  13. Wenn ich die Schlagzeilen der letzten Wochen durchlese kommt mir der Verdacht dass bei der Köterklasse Endzeitstimmung vorherrscht. Die BRD wird im Moment von allen Seiten her geplündert, solange es noch geht. Dabei spielt Moral oder Sinnhaftigkeit keine Rolle mehr Hauptsache Geld kommt in die Kasse.

    Fakten zum Diesel.
    Parteien gehen auf Stimmenfang mit z. b. Emissionswerten.
    Automobilindustrie geht mit, will aber Fördermittel zur Erreichung der Emissionswerte.
    Kraftfahrbundesamt genehmigt im Prüfungsverfahren die Dieselfahrzeuge (kostet auch Geld).
    Ein Jürgen Resch kommt auf eine grandiose Geschäftsidee, er gründet einen Verein namens DUH.
    Zitat und Ablauf:
    („Die FAZ hat den „Diesel-Jägern“ und ihren Vor- und Hintermännern 2017 einen aufschlussreichen Einblick in das ungewöhnliche Geschäftsmodell gewidmet. Der Umwelthilfe sei es seit Jahrzenten egal, was ihre Forderungen für Arbeitsplätze bedeuteten, schreibt die FAZ, sie führe einen regelrechten Kreuzzug gegen den Diesel-Motor. Dafür nimmt man auch gerne seitens der DUH Spendengelder eines japanischen Autokonzern entgegen. Toyota unterstützte den Verein schon mal über Jahre mit jährlichen Beträgen im hohen fünfstelligen Bereich.
    Zum Brot- und Buttergeschäft nutzt die Organisation seit mehr als zehn Jahren die ihr verliehene Verbandsklagebefugnis, um sich als Abmahner zu betätigen. Sie verlangt zum Beispiel von Händlern die Unterlassungsverpflichtung einer unzureichenden Kennzeichnung. Wenn der Händler unterschreibt, steht er mit einem Bein im Schuldturm: denn bei Zuwiderhandlung zahlt er saftige Vertragstrafen. Und die DUH kontrolliert abgemahnte Firmen über Jahre und verfolgt sie bei Verstößen mit versierten Rechtsanwaltskanzleien. Dann sind schon mal bis zu 10.000 Euro und mehr fällig. 2014 nahm die DUH nach FAZ-Informationen mit den Abmahnungen 2,32 Millionen Euro ein, insgesamt ein Drittel des Etats. Nur im einstelligen Prozentbereich liegen dagegen die Einnahmen durch „Beiträge von Förderern und Paten“. Die Mitgliedsbeiträge sind für die DHU-Finanzierung zu vernachlässigen.
    Viel Geld kommt von Bündnispartnern aus der Wirtschaft. Neben Toyota spendet auch ein Hersteller von Dieselpartikel-Filtern. Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt.
    Einen Anstrich von Wahnsinn bekommt das Ganze, wenn man bedenkt, dass die DUH gegen 16 deutsche Städte wegen Verstoßes gegen Umweltauflagen klagt und gleichzeitig Fördergelder aus EU-Programmen bezieht. 2014 bis 2016 waren es jeweils 300.000 Euro. Natürlich basiert der Erfolg auch auf der Einbeziehung bestimmter Medien, die sich als Sprachrohre der Diesel-Kreuzzügler verstehen.
    Chef der DUH ist der 57 Jahre alte Jürgen Resch, ein Verwaltungswissenschaftler ohne Abschluss. Der hat nun in Leipzig seinen bisher größten Klage-Erfolg eingefahren und zwingt die Politik dazu, Farbe zu bekennen. Die Reaktionen fielen harmlos-beschwichtigend bis harsch aus.“)

    Anwälte reiben sich ob des zukünftigen Gewinns die Hände.
    Städte und Kommunen haben einen neuen Geldsegen durch Sondergenehmigungen.
    Die Straßenschilderproduzenten freuen sich über kommende Umsätze.
    Das Finanzministerium fabuliert wieder von sprudelnden Steuerkassen.
    Jedem ist es egal und alle sind glücklich denn zahlen wird der Bürger.

    Das ist insgesamt ein unproduktiver riesiger Misthaufen. Passt aber zum Geschäftsmodell „Flüchtling“ frei nach dem Motto „Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken“

    Gefällt mir

  14. Kurz was zu den inflationär auftretenden modernen Krankheiten. Wer zum Arzt geht ist selbst schuld. Wer zum Arzt muss, und die Drogen/das Gift dass der Arzt einem verschreibt einnimmt, dem ist nicht mehr zu helfen. Verschiedene Krebs Arten wurden bekannterweise in den vergangenen Jahren dank einfachster Mittel zerstört. Zum einen das mit dem Cannabisöl, das eine britische Mutter ihrem Jungen gegeben hat, der dann kurz später von seinem Krebs geheilt war. Oder der andere Kerl, der mit selbstgemachter Lauge seinen Krebs eigenständig zerstört hat und dafür paar Cents ausgegeben hat. Beide werden von Pharma und Ärzten gehasst. Davon erfährt man nichts in den Lügenmedien und ihren angeschlossenen Werbeabteilungen. Stattdessen werden Krankheiten erfunden, neue gezüchtet und alte Krankheiten nicht mehr weiter erforscht, nur damit ein paar Hansel weiter Milliarden scheffeln können.

    Also, unterlasst es einen Arzt aufzusuchen, der macht euch bewusst und zielgerichtet erst richtig krank.

    Gefällt mir

  15. Das hier in einem kommentar geschilderte scenario, ist ja nur ein Bsp. Von vielen. Unser Überschuss an inkassobüros, an Betreibern angeblicher illegaler downloads. Diese ausbeute geschäftsideen, die übrigens auch die Grundlage meiner Meinung für die Flüchtlingskriese sind, gehören bekämpft. Aber da oft juristen und Akademiker dahinter stecken, und eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, bedarf es einem rund umschlag der Bürger.
    Wenn dieser kommen würde,wäre bedarf an einer neuen Geschäftsidee, JVA-MIETKOMBLEXE

    Gefällt mir

  16. Endlich kommt der gute alte Gummizug-Motor wieder zu Ehren, mit dem mein Balsa-Holz-Flieger aus meiner Kindheit betrieben wurde.
    Ob allerdings unter den einflutenden islahmen und negroiden, dringendstestenst benötigten Raketen-Klempnern und Molekular-Schraubern auch Fachkräfte sind, die sich mit dieser höchst verwickelten Technik auskennen, muss bezweifelt werden.

    Gefällt mir

  17. Weiß jemand wo der wohnt, dieser Herrn „Korbmacher“ oder Angehörige von ihm?
    RECHT hat sich am Rechtsempfinden das Volkes zu orientieren – und nicht nach dem politischen willen von ELITEN.

    Wenn Richter Politik machen will ich die auch AB-WÄHLEN können! Ansonsten brauchen wir keine Regierung mehr.
    Da müssen dann andere Formen das Protestes her um sich solcher Leute zu entledigen.

    ALLE MACHT GEHT VOM VOLKE AUS

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.