Kulturmarxismus

Geschlechtsneutrale Nationalhymne – nächste Sau wird durch’s Dorf getrieben

 

Wenn bunten und NWO-freundlichen  Politikern nichts mehr heilig ist – Änderung der deutschen Nationalhymne in geschlechtsneutrale Sprache gefordert.20180304_144405

„Warum gendern wir nicht unsere Nationalhymne, das Deutschlandlied?“, so zitiert die „Bild am Sonntag“ aus einem Rundbrief der Gleichstellungsbeauftrage des Bundesfamilienministeriums, Kristin Rose-Möhring,

„Täte gar nicht weh, oder? Und passt doch auch zum neuen Bundesministerium des Innern und für Bau und Heimat.“ Ein erster Hinweis auf das neue Heimatministerium, das in den Koalitionsverhandlungen für die kommende Grosse Koalition gefordert wird.

Rose-Möhring, Vorsitzende des Interministeriellen Arbeitskreises der Gleichstellungsbeauftragten der obersten Bundesbehörden, (IMA) hat auch schon sehr konkrete Vorstellungen, wie das Deutschlandlied gendergerecht aufgearbeitet werden kann. Aus „Vaterland“ soll etwa „Heimatland“ werden, aus „brüderlich mit Herz und Hand“ „couragiert mit Herz und Hand“.

In ihrem Schreiben zum Internationalen Frauentag am 8. März, hatte Rose-Möhring auch gleich die passenden Argumente parat

Kristin Rose-Möhring

Eine geschlechtsneutrale Verstümmelung der Nationalhymne „täte gar nicht weh“, so Kristin Rose-Möhring (Foto:Imago)

und verweist hier auf Österreich, das bereits vor einigen Jahren mit der damals roten Regierung, ihre Bundeshymne geschlechtsneutral verstümmeln liess. Die Textstrophe „Heimat bist du großer Söhne“, wurde in „Heimat großer Töchter und Söhne“ umgemünzt.

Auch für den umstrittenen kanadischen Premier, Justin Trudeau, war Österreich ein leuchtendes Beispiel für die geschlechtsneutralen -und gesichtslosen NWO-Freunde. Erst kürzlich beschloss Trudeau eine genderneutrale Änderung der kanadischen Nationalhymne und bezeichnete seine Idee, als ein „bedeutendes Zeichen für die Gleichberechtigung“.

Red.

Titelbild: achgut.com

Advertisements

21 replies »

  1. Die Änderung einer Nationalhymne ist ein bedeutendes Zeichen für Gleichberechtigung?
    Liebe Frauen und liebe „Ossis“ wenn das vollzogen ist, schaut bitte gleich in Eure Lohntüten!
    Und da wir ja alles für Gleichberechtigung sind, warum melden wir uns dann nicht alle bei Hartz IV an? 405,-€ Ost wie West, Männlein wie Weiblein……….Gleichberechtigt in der Armut. Ist das nicht toll.
    Die olle Möhre ist sicherlich Geschlechtsneutral. Wisst Ihr eigentlich das Sexentzug Boshaft macht?

    Gefällt mir

    • Von wegen Gleichstellungsgesetz : hab heute eine Aufforderung gekriegt, dass Grab meiner Schwester bis zum Tag X zu räumen. Die Kuffmucken aber, kriegen in NRW oder war’s Baden-Würtenberg, egal, einen eigenen Friedhof, der ihre Gebeine für ewig bewahren darf. Übrigens ganz ohne Kiste, ein Tuch genügt. Hallo, schon mal was von Leichengift und Grundwasserverseuchung gehört ? Kein Problem, der ganze Friedhof kriegt ’ne Extra-Abdichtung. Und wer bezahlt das ? Blöde Frage, nächste Frage !

      Gefällt mir

    • Cora DeClerk:
      Der höchste Ast muß es gar nicht sein, Der nächste tut’s auch, und wenn kein Baum da ist, reicht auch ein Laternenpfahl.
      (Das ist der bekannte, wenn auch nicht sehr begehrte Volksverratsorden mit Strick am Laternenpfahl).

      Gefällt mir

  2. da haben die Ösis sich aber selber ein faules Ei ins Gendernest gelegt! Söhne und Töchter, hm. Wo bleiben da die 72 anderen Geschlechter aus dem kontinuierlichen Spektrum zwischen den beiden Urpolen m und w? Die müssen sich doch jetzt diskriminiert fühlen, oder?

    Gefällt mir

    • Er schon wieder…
      Mal wieder unterwegs um Eulen nach Athen zu tragen?
      Die Nationalhymne besteht aus 3 Strophen u. ist d. Lied Deutschlands, nicht d. BRiD wo nur die 3. Strophe „erlaubt“ ist, warum wohl?

      Gefällt mir

    • Eile Meile, gib Fersengeld, dein Reichsbürger-Schwachsinn nervt !

      Zum Thema schlag ich vor : Ein jeder möge sich die CD der Urversion zulegen und sie mindestens drei mal am Tag bei geöffnetem Fenster in Muezzin-Lautstärke abspielen.

      Unsere Kinder lernen im vorbeigehen – sozusagen !

      Gefällt mir

  3. „Deutschland war seit dem 8.Mai 1945 nie souverän“ , meinte Schäuble 2011 auf dem europäischen Bankenkongress. Siechmaar Gabriel auf einer Wahlveranstaltung der SPD „….Merkel ist Geschäftsfüherin einer NGO..“ Weshalb wurde er aufgrund dieser Aussage nie interviewt? Genschman, der mit den ganz großen Ohren hat bei der UNO 1990 die BRD abgemeldet. Insofern kann man das alles schon -also auch die Hymne- mehr als „reichsbürgerisch“ hinterfragen.

    Gefällt mir

  4. In der zweiten Strophe unserer Nationalhymne werden “ Deutsche Frauen “ ausdrücklich erwähnt und das gleich am Anfang, im Gegensatz zu “ Deutschen Männern „. So gleicht sich die Sache mit dem “ brüderlich “ wieder aus und der Gerechtigkeit ist genüge getan.
    Also ist es doch ganz einfach. Es wird, so wie es sich gehört und in jedem Staat dieser Welt ganz normal ist, die komplette Hymne gesungen.
    Wenn diese Rose-Möhring dazu nicht bereit ist, ist sie gegen Gleichstellung und weiterhin eine Frauenfeindin. Sicherlich hat sie ohnehin noch nie davon gehört, das das Deutschlandlied aus drei Strophen besteht, aber Unwissenheit schützt bekanntlich nicht vor Strafe. Daher sollte diese “ Dame “ schleunigst entfernt und produktiver Arbeit zugeführt werden. In irgendeiner führenden Position, das hat sie nun selbst bewiesen, ist sie nicht mehr tragbar und war es wahrscheinlich auch noch nie !

    Gefällt mir

  5. Bei Michael Winkler (Tageskommentar) „geklaut“, besser hät‘ ich’s auch nicht ausdrücken können:
    „…Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Heimatland, danach laßt uns alle streben, couragiert mit Herz und Hand… So war sie bereits angedacht, die neue, geschlechtsneutrale Nationalhymne. Vermutlich wird vorerst nichts daraus, Hoffmann von Fallersleben braucht sich also noch nicht im Grab umzudrehen. Es ist ja auch eine echte Plage mit diesen Geschlechtern… Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt, laß uns dir zum Frieden dienen, Deutschland, einig Heimatland… Da die Hymne sowieso nur selten gesungen wird, dürfte den Unterschied niemand merken. Deutschland, Deutschland, über alles, über alles in der Welt, wenn es stets zum Trutz und Schutze couragiert zusammenhält… Selbst an dieser Strophe müßte etwas geändert werden. Deutsche Menschen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang… Aber vielleicht ließe man die Frauen dort ja stehen. Da sind die Gender-Aktivistinnen nicht ganz so konsequent.“
    -grins-

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.