NeoFaschismus

AfD schockiert über Zuweisung von Steuermitteln an linksextreme Gruppen

Mit der Alternative für Deutschland (AfD) zieht das erste Mal seit vielen Jahren wieder eine Oppositionskraft in den Bundestag ein, die nicht nur eine tatsächliche Opposition unserem Sprachgebrauch zufolge erwarten lässt, sondern zugleich auch noch demokratische Strukturen wiederherstellt. Das gefällt vielen etablierten Politikern aus dem mittlerweile gleichgeschalteten, schwarzrotgrünen Lager überhaupt nicht und so wurde nach dem bedrohlichen Einzug der Opposition Partei AfD in das Parlament, jüngst die Bitte an den deutschen Verfassungsschutz herangetragen, man möge doch den Störenfried mit geheimdienstlichen Werkzeugen, bekämpfen.20180309_153043

Eine Opposition verrichtet ihre Arbeit und so ließ es sich die AfD-Bundestagsfraktion mit einer Anfrage an die Bundesregierung nicht nehmen, detaillierte Auskunft darüber zu erfragen, wohin und in welcher Höhe denn eigentlich die Mittel aus dem sog. Bundesprogramm „Demokratie leben“ so fließen?

Der Links-Staat

Der von den Alt-Fraktionen protegierte Amadeu-Antonio-Stiftung mit ihrer umstrittenen Vorsitzenden, Anetta Kahane (Stasi-Vergangenheit), wurde allein im Jahr 2017 an mehreren Stellen des Programms Mitteln in Höhe von 661.508, 57 Euro zugesprochen und ist nach Auskunftserteilung der Bundesregierung „ein etablierter und zuverlässiger Träger – insbesondere in der Arbeit gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus“, die gegen sämtliche Formen des Extremismus vorgehe.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner, Vorsitzender der Landesgruppe Thüringen ist hier federführend für diese Anfrage und schockiert über die  Fülle an Angeboten, die sich dem sogenannten „Kampf gegen rechts“ widmen, während ein weiteres Mal deutlich wird, dass die Bundesregierung trotz der Gewaltausschreitungen im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel „auf dem linken Auge blind“ zu sein scheint, schreibt afd-kompakt.

Dank uns herrscht nun etwas mehr Transparenz, was die Förderung von derartigen Programmen und die Subventionierung des Linksextremismus aus dem Bundeshaushalt angeht. Jeder Bürger sollte wissen, wo seine Steuergelder sinnlos vergeudet werden: ob nun in einem Programm zur ‚genderreflektierten Rassismus-Prävention‘ oder in einem Projekt zur ‚kultursensiblen sexuellen Orientierung‘. Hier fließen Unsummen in Sinnlosprojekte zur sinnfreien Beschäftigung von Anhängern der Linken aller Schattierungen, die an anderer Stelle dringend benötigt werden.“

Wer oder was verbirgt sich hinter dem dubiosen Programm „Demokratie Leben“ Das Bundesprogramm zum  Download als PDF-Datei

 

demokratie-leben-unterstützer3

Advertisements

19 replies »

  1. Durch die Bank Schwafelvereine, Schwafelgruppen. Wie leicht es doch ist, dem steuerzahlenden Deppen in die Taschen zu greifen um sich ein leistungslos dekadentes Leben ( © Westerwelle R.I.P. ) zu ergaunern. Bei den geistigen Koniferen der Politik fällt das keinem auf. Jetzt ist es mir auch klar, warum sich hier gewaltlos garnichts ändern wird. Die wären nämlich alle ohne jede Ausnahme schlagartig weg vom Fenster und erst recht von den Trögen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Wunschtraum, am 14.03. d. Gelegenheit nutzen, den „Kasten“ am berliner Platz d. Republik 1 dicht machen, AfD-ler aussortieren, den Rest hops nehmen…:-)

    Gefällt mir

  3. Betrachtet man einmal die Vereinszwecke da etwas genauer, stellt
    man fest, dass die Vereinszwecke selbst schon in sich rassistisch
    sind. Rechtsradikal, radikalisiert, interkonfessionell, Sinti/ Roma, ja
    transgender, Schwarze, usw, usw.

    Denn es wird ja immer unterstellt, eine Minderheit sei anders als die
    Mehrheit, weswegen „Hilfebedarf“ vorliege. Zwei Dinge fallen jedoch
    auf: Fördermittel für Ausstiegsprogramme erhalten ja relativ geringe
    Summen, die gegen Rechtsradikale nicht, weil keiner da ist der auch
    aussteigen wollen würde. Aber so auch die für radikalisierte Muslime.

    Das kann aber nur eines bedeuten: Es ist nicht gewollt, dass die zu
    den neueren Rassismus Phänomenen zählende Deutschenhasser
    und Juden-/ Christenhasser Szene muslimischer Prägung aufhörte
    sich zu organisieren und zu verfestigen. Selbst erklärend, warum…

    Gefällt 1 Person

  4. … das wirft mich vom Hocker. Werde nach Druck mit der Verteilung beginnen. Danke für die Infos über die Namen der erkauften Gruppen, die sich mit Geld korrumpieren lassen.

    Gefällt mir

  5. Man baut da offenbar auf eine Streuwirkung, indem man vielen kleinen Gutmenschen- und Hetzvereinen die kleine Portokasse zur Bestreitung alltäglicher Ausgaben auffüllt. Wird sicherlich interessant werden, wenn die Namen der bewilligenden Beamten einmal bekannt gemacht werden. das wird eine neue Mitläuferkategorie ergeben. Die großen sind uns ja schon bekannt, aber ohne die kleinen Feiglinge und Jasager an den ausführenden Schreibtischen ginge ja nichts. Es ist erstaunlich, mit welch zäher Dummheit man auf allen Ebenen der Macht an einem mit tödlicher Sicherheit für alle katatsrophal ausgehenden Programm arbeitet.
    Hier ist wohl der bekannte induzierte am Werke.

    Gefällt 1 Person

  6. Ich habe es schon immer vermutet – ein linkes Myzel zum Selbstzweck erfundene Themen werden in Organisationen gebunden die uns in der Summe das Geld berauben, was die Leute an der Tafel nicht haben.
    Ich habe da nur eine gruppierende Wertschätzung: Linke Faschisten der übelsten Sorte – die Regierung kommt mit dem Füllhorn.

    Gefällt 1 Person

  7. Na sowas.
    Wer hätte gedacht, dass die kindlichen Mordbrenner von Rotfront tatsächlich Schild und Schwert der vereinigten Mörderbanden (sog. „Volksparteien“) sind, von diesen finanziert, organisiert und straffrei gestellt werden?

    …und wie wir nicht erst seit den Hamburger Terror-Spielen beim G20-Gipfel wissen, auch noch vom selben Einsatzleiter wie die Polizei™-Büttel koordiniert werden.

    Gefällt mir

  8. Mir wird übel wenn ich sehe, wo meine Steuern landen. Jeder müde Cent muß zuerst erabeitet werden, bevor er vom Merkelregime aus dem Fenster geworfen wird. Und für was? Die Liste der Handaufhalter sagt alles aus.

    Gefällt mir

  9. Was könnte man mit diesem Geld alles schönes für unser Land und dessen Bürger machen. So erschreckend sich diese Liste auch liest, ist sie doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
    Bedenkt man, das auf tausend Wegen ganz andere Summen verbrannt, verschenkt, verpraßt werden wird die Sache noch unerträglicher. Rechnet man alles seit 1945 zusammen, seitdem läuft das nämlich so, muß man bei einer astronomischen Summe landen.
    Aber wie schon der nichtdeutsche Turnschuhminister Fischer sagte, das Geld muß weg, egal wie, Hauptsache die Deutschen haben es nicht. Denn wenn wir Deutsche das Geld für uns verwendet hätten, würden wir heute in einer Art Schlaraffenland leben. Nebenbei wäre noch genug über geblieben um Staaten wie Uganda, Afghanistan usw. wenigstens auf unseren heutigen Stand zu heben.
    Da schließt sich dann der Kreis. Damit das nicht geschieht werden obige Vereine und Organisationen bezahlt um auch nur den Versuch einer besseren Welt zu verhindern. Diese Schwachköpfe selbst werden natürlich nie verstehen, das sie nur benutzt werden.

    Gefällt 3 Personen

  10. Machen wir uns nichts vor, sei es die Idee einer „Völkergemeinschaft“,
    die Idee der Vereinigten Staaten von Europa, die Idee der Vereinigten
    Regionen von Groß-Russland, die Realität hinter dem verharmlosend
    Volksrepublik China genannten Staat, alles basiert auf linken Thesen.

    Das Kernproblem des Sozialismus ist die fundamentale Fehlvorstellung
    von den Zusammenhängen der historischen Entwicklungen. Freiheiten
    waren den meisten Menschen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts ja
    völlig fremd. Sozialismus bedeutet im Grunde, die Kreativität und den
    Unternehmergeist der Bevölkerung zu entziehen, um selbst als Clique,
    deren einzige Qualifikation nur das Behauptung ist, hier die besseren
    Argumente zu haben, die Produktionsmittel und den Kapitalfluss stets
    zu kontrollieren. Was dabei herauskommt, ist allseits bekannt: Bislang
    noch jedes sozialistische Unwesen ist früher oder später an der Utopie
    gescheitert und gesellschaftlich wie finanziell völlig bankrott gewesen.

    Was die Internationalisten wirklich verfolgen, ist die Abschaffung jeder
    selbstbestimmten Freiheit unter dem Deckmäntelchen der Angleichung
    der Lebensverhältnisse. Was im Umkehrschluss bedeutet, die Masse
    der Bevölkerung verharrt ohne Aussicht auf Verbesserung auf dem so
    einmal erreichten sozialen Niveau, und ist völlig auf das politische wie
    unternehmerische Geschick der Clique angewiesen, gleichzeitig aber
    auch davon abhängig. Kommt Ihnen bekannt vor ? Beispiel :Hartz IV.

    Nicht sehr viel für fast alle ist das exakte Gegenteil von Verbesserung !

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön und volle Zustimmung. Das ganze ohne VT geschrieben. Wenn es zu einem Bürgerkrieg kommen sollte, muss benannt werden welchen Feind wir bekämpfen. Der Feind ist der Sozialismus der von Banken- und Wirtschaftskartellen ins Leben gerufen wurde.

      Merke, sozialismus hat nichts mit Sozial zu tun!

      Gefällt mir

  11. Was ist denn nun mit dem Neutralitätsgebot des Staates (das steht ja im GG)? Ich liege sicherlich nicht falsch damit zu sagen, daß die BRD von einem völlig undisziplinierten, dabei zynischen und bösartigen Sauhaufen regimentiert wird. Alle >Gewalten< verhalten sich wie intime Bettgenossen. Andernfalls hätten die Richter am Bundesverfassungsgericht schon längst entweder die bestehende Regierung abgesetzt, bzw. verhaften lassen und derlei Maßnahmen wie die freche Unterhaltszahlung and grundgesetz- und volksfeindliche Bünde der Art, wie sie in obiger Liste aufgeführt sind, auch durch hoheitliche polizeiliche Maßnahmen unterbunden.
    Da bin ich aber wieder am Einstieg des Hamsterrades, denn weil die BRD gerade das gerade Gegenteil eines anständigen Gemeinwesens vorstellt, geschieht eben nichts um ein solchiges entweder zu schaffen oder gegen seine Feinde in Schutz zu nehmen.

    Gefällt mir

  12. wenn diese gruppen für den erhalt der „Demokratie“ gesponsert worden sind, na dann haben sie versagt. wir sind nämlich mittlerweile in der „Diktatur“ angekommen! so ist es immer wieder im Sozialismus zu sehen, wenn die was zu tun glauben geht es immer schief!

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.