Merkels gewalttätige Fachkräfte

Stadt Bielefeld baut brandneue Wohnungen ausschließlich für Flüchtlinge

Unbegreiflich und fernab jedweder Vernunft sind die Begebenheiten, die sich in Deutschland abspielen. Kriminellen und gewalttätigen Menschen, die einheimische Mädchen vergewaltigen und ab schlachten werden mit Alimenten vollgestopft während Opa Herbert die Butter auf dem Brot fehlt. Der Leidensweg der Deutschen könnte nicht größer sein.

Die erste Flüchtlingsgruppe hat ihre neuen Häuser in Bielefeld bezogen. Dreizehn Wohnungen wurden speziell für diejenigen, die im Asylverfahren sind, gebaut. Das Projekt verbindet neue Wohnungen mit sozialer Unterstützung und zielt darauf ab, die Integration der Flüchtlinge zu fördern.

Sozialarbeiter Ingo Nürnberger, kommentierte, dass die Städtebau-Wohnungen nur für Flüchtlinge geschaffen wurden: „Es gibt eindeutig eine Neiddebatte“, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet derzeit den Wohnungsmarkt“, fügt er hinzu.

Die Wohnungen wurden von Solion, einer Tochtergesellschaft der örtlichen Gemeinde, gebaut. An drei weiteren Standorten in Bielefeld werden auch neue Wohnungen für Flüchtlinge entstehen. „Wir wollen nicht nur Notlösungen, sondern nachhaltiges Leben schaffen“, sagt Nürnberger.

Laut Nina Schalles vom Sozialamt erhalten Flüchtlinge, die in den Wohnungen leben, Unterstützung von mehreren Organisationen, um die Integration zu fördern.

Es gibt eine ernsthafte Wohnungsnot in Deutschland, da die Zahl der Obdachlosen seit 2014 um 150 Prozent gestiegen ist.

 

Advertisements

150 replies »

  1. Wer gestern auf VOX die Reportage ,,Asternweg“
    Kalkofen/ Duisburg gesehen hat wie die Leute da hausen müssen und nun diesen Beitrag liest, dem schwillt der Hals bis zum Platzen !!!!!

    Gefällt mir

    • Mir dreht es regelrecht den Magen um. Bis dahin erzählte man dem deutschen Bürger, dass es kein Geld für notwendige Investitionen hat und jetzt muss der Deutsche zu sehen, wie Fremde, zum Teil Kriminelle Migranten, keine Flüchtlinge, in neue Häuser ziehen dürfen, ohne eine Gegenleistung erbracht zu haben. Gerade die Syrer wurden erneut aufgerufen, nach Hause zurück zu kehren , um beim Wiederaufbau des Landes zu helfen. Der Steuerzahler darf diesen Wahnsinn noch berappen. Das hat mit Neid nichts zu tun, es ist eine bodenlose Ungerechtigkeit. Was fällt dieser Regierung eigentlich ein. Der deutsche Bürger sollte ab sofort seine Arbeit nieder legen und streiken, solange, bis dieser fatalen Regierung der Saft ausgeht. Hier wird ganz eindeutig das eigene Volk benachteiligt. Da findet man keine Worte mehr.

      Gefällt mir

      • Das ist nicht bodenlose Ungerechtigkeit, sondern schiere Bösartigkeit.
        Zu allen anderen Zeiten hinge dieser Deutschen-Hasser und Hochverräter längst am höchsten Ast.

        Gefällt mir

      • „Die Wohnungen sind für Menschen gedacht, die im Asylverfahren sind.“
        Diskussionen, warum die Stadt Wohnungen nur für Geflüchtete baut, kennt Nürnberger. „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“, sagt er. Aber: „Jede gebaute Wohnung entlastet zurzeit den Wohnungsmarkt“, sagt er.
        ——-

        Na, bravo, kann ich nur sagen, bösartiger und obszöner geht’s nimmer!

        Diese schmucken Behausungen sind also nicht nur für die ganz wenigen tatsächlich berechtigten und anerkannten Asylbewerber vorgesehen, sondern auch für die Masse derjenigen, die sich noch im Asylverfahren befinden.

        Hinter all den hektischen Wohlfühl-Aktivitäten steckt das Grundziel, möglichst alle eingedrungenen Sozialschmarotzer und Goldstücke hier zu behalten.

        Damit werden natürliche auch weider neue fatale Anreize nach Islamisch-Arabien & Afrika gesendet, die Koffer zu packen und ins gelobte Schlaraffenland aufzubrechen. Denn so etwas verbreitete sich in Arabien und Schwarzafrika -dank Smartphone und Buschtrommeln- wie ein Buschfeuer.

        Die Völkerwanderung wird erneut von den daran interessieren ‚Kreisen‘ befeuert, koste es, was es wolle.

        Parallel soll die einheimische Bevölkerung darauf gedrillt werden, die neu hinzugekommenen Mohammedaner und Neger bestmöglichst zu umsorgen, sprich „zu integrieren“.

        Hierzu werden jetzt auch noch Arbeitskreise gebildet, neudeutsch „workshops“, damit die arabisch-schwarzafrikanischen Flachhirne (IQ Aqäuatorialafrika 56 (genzdebil) – 74 Subsahara (IQ eines 8-jährigen, weißen Schülers/ IQ Arabien 74/max. 85, zu dumm um zu begreifen, aber intelligent genug um mechanische Arbeiten zu verrichten) möglichst schnell die bio-deutsche Bevölkerung (Durchschnuitts IQ 106, neben den Niederländern der höchste Wert in Europa) ‚ersetzen‘ können).

        Die Verantwortlichen für diese Ungeheuerlichkeiten wissen schon, warum der Hochverrats-Paragraph stickum abgeschafft wurde.

        Gefällt mir

  2. „Wir wollen …. nachhaltiges Leben schaffen“
    Kann mir mal jemand diesen verrückten Satz erklären ?
    Die schaffen Leben ? Ich dachte immer man wird geboren.

    Karin, ich kann dich toppen. Zufällig las ich heute in einer Zeitung : Stuttgart baute in 12 Monaten für 30 Millionen Euro, 25 Wohngebäude auf ca. 24.000 qm. Jedes Objekt ist mit Grünflächen und Freizeitanlagen ausgestattet, u.a. mit Kinderspielplätzen und Fahrradstellplätzen. Raum für 2.300 Flüchtlinge !

    Um es abzurunden, noch eine Meinung von Herrn Spahn : „In Deutschland braucht man keine Tafeln, hier müsse niemand verhungern, auch nicht mit Hartz4.“

    … und irgendwo im digitalen Blätterwald, meinte eine Globalistin „Ich wünsche uns, dass EUropa bis 2045 eine Republik ist.“

    Meine bescheidene Meinung zu diesen ganzen Unglaublichkeiten : Ich befürchte, wir werden seeehr viele Waffen brauchen !

    Gefällt mir

    • Nachhaltiges Leben aus Sicht der Linken: Man schafft für
      die Zukunft ideale Voraussetzungen für die ausgewählte
      Klientel. Ohne dass de Begünstigten je dafür arbeiten und
      es vom eigenen Geld auch irgendwann bezahlen müssen.

      Prinzip Blumenkübel. Aus unerfindlichen Gründen erst mal
      aufstellen, und die Folgekosten inklusive Pflege auf Bürger
      per Satzung oder auf Basis von Haushaltsrecht abwälzen.
      Verständlicher geworden, der Bielefelder Sprachgebrauch ?

      Gefällt mir

      • @Berti
        Kulturmarxismus ist deren Antrieb. Allerdings enthielte die
        Wortschöpfung dann einen Schreibfehler: nachhal>l<tig
        mit zweitem l müsste es daher eigentlich heißen.

        Das wäre aber gleichzeitig sehr entlarvend. Also tritt ein, was
        in Deutschland leidvolle Tradition hat: Dialektisches Mimikry.

        Der Begriff enthält jedoch auch die Zukunftskomponente,.Er
        ist ein schon aus dem Ökofaschismus bekannter Begriff. Die
        Günstlinge dieser Welt sollen halt Wurzeln schlagen, um so
        hier auf lange Sicht "heimisch" zu werden.

        Da haben die Öko-Kindbauern nur vergessen, dazu auch
        zu sagen: Bei Risiken und Nebenwirkungen bedauern Sie,
        Biodeutsche zu sein, oder fragen Sie Ihr Auswärtiges Amt
        nach beliebten Ländern für dauerhafte Wohnsitzänderung
        ins benachbarte Ausland. Bevor das geistige Biozid Ihnen
        noch den letzten Nerv raubt.

        Ästheten sind an den Kulturmarxisten aber nicht verloren
        gegangen. Die sind felsenfest davon überzeugt, wenn so
        ein gepflegtes Blumenbeet mit Wildkräutern überwuchert
        wird, sei das ein ästhetischer Fortschritt.

        Gefällt mir

    • ML:
      Zu Ihrem Kommentar: >Ich fürchte, wir werden sehr viele Waffen brauchen.<: Die derzeitigen Machthaber machen sich keine Vorstellung davon, daß sich eine unheimliche, ungeheure Energie aufbaut, die Waffen jeder Art führen wird. Ich selbst kann mich immer mehr von allen einmal bestehenden Vorbehalten gegen Waffengebrauch distanzieren. Ich fühle, daß ich bereit in für den Verteidigungsfall.
      Wievielen anderes es genauso geht, ich weiß es nicht, aber ich bin sicherlich nicht der einzige, dem dieser Kraftfluß aus unserer Heimaterde die schon bald notwendige Einsatzbereitschaft anzeigt.

      Gefällt mir

    • Mistgabeln stammen aus dem Zeitalter der Bauernkriege.
      Übrig blieben dabei stets Bauernopfer. Ist also ungeeignet.
      Im Übrigen: Mistgabeln lassen sich nie unter der Kleidung
      verbergen…es sei denn, es erfände jemand die Mistgabel
      zum Zusammenstecken. Einige Leute aus den Rathäusern
      bräuchte man anschließend aber noch.

      Gefällt mir

      • Vor einigen Jahren gab es mal von Tschibo eine Gabel mit Teleskopstiel, so als Gag, um dem übernächsten Tischnachbarn das Futter vom Teller zu stibitzen.
        Hätte ich mich nur damit eingedeckt, ich könnte heuer reich werden mit der Mini-Mistgabel im Taschenformat !

        Gefällt mir

      • @Berti und ML
        Da der deutschsprachigen Kundschaft das Gärtnern so
        unter dem Herzen liegt, bietet beispielsweise Amazon
        Teleskopstiele und Anbaugeräte in Hülle und Fülle an.
        Um ein Blumenbeet oberflächlich dann neu anzulegen,
        reicht es natürlich allemal.
        Ich bin mir aber sicher, dass so für die nun notwendige
        politische Landschaftspflege nach derzeitigem Stand ja
        keinerlei Gesinnungs-Stubbenfräse am Markt existiert.
        Diesem hartnäckigen Wurzelwuchs kann man dann so
        nur mit völlig herkömmlichen Methoden beikommen.

        Gefällt mir

  3. Diese sogenannten Flüchtlinge, es sind lediglich Invasoren, müssen in ihre Ursprungsländer verfrachtet werden.
    Der ihre Sympathisanten, es sind die Typen aus den Altparteien, also die Merkelbefürworter, müssten ebenfalls in diese kulturellen Hochburgen, aus denen diese Invasoren kommen, mit verfrachtet werden.

    Gefällt mir

  4. Abschlachtprämie für jeden toten Deutschen.

    Was glaubt ihr denn, wie man Millionen dieser Steinzeit-Bestien dazu bringt, aus den Löchern zu klettern und sich auf den Marsch ins ferne Europa zu machen, wenn nicht mit dem Versprechen auf fette Beute?

    Gefällt mir

    • Es fehlt in Ihrer Aufzählung die Abklatschprämie für
      Demonstranten, die Ablieferungsprämie für Plakate
      missliebiger Parteien, und das nun steuerfinanzierte
      Prozesskostenhilfesystem, dass Pflichtverteidigung
      für Täter aus dem linken Spektrum mit bezahlt, aber
      von denen nichts zu holen ist. Wohltuend wäre, dies
      durch eine Änderung des Erbrechts zu beseitigen.
      Diese Intensivtäter jedoch würden dann das Erbe so
      nicht selbst erhalten, sondern der Staat würde sich
      seine Auslagen und für die Opfer die Entschädigung
      daraus entnehmen. Zwangsweise. Da die Bübchen
      und Maiden, die Täter sind, nicht selten Eltern haben,
      die z.B. am alltäglichen Irrsinn relativ gut verdienen.

      Gefällt 1 Person

  5. Jede gebaute Wohnung entlastet derzeit den Wohnungsmarkt“,

    Wohl richtig, aber in diese Wohnungen gehören Deutsche rein.

    Gefällt mir

    • Das Zauberwort im sozialen Wohnungsbau heißt Bedürftigkeit.
      Weitere Einschränkung: unverschuldet. Wer es versäumt, die
      Flucht im Nachbarland zu beenden, und dort um Asyl zu bitten,
      ist selbst verschuldet bedürftig. Müsste also nun leer ausgehen.
      Man darf das nicht ethnisch argumentieren, das Argument ist
      töricht, nicht bürokratisch unverständlich genug ausgedrückt.

      Gefällt mir

    • Wohl richtig, aber in diese Wohnungen gehören Deutsche rein.

      Aber diese Menschen sind doch Deutsche! Oder, wenn noch nicht jetzt und noch nicht ganz, dann doch auf jeden Fall die Kinder, die sie in diesen neuen Wohnungen in großer Zahl produzieren sollen. Und wollen. Und werden. Das ist jedenfalls die feste Überzeugung von Herrn Prof. Dr. Meuthen – einem STAR der AfD, die er in einem offenen Brief der türkischen Besatzerin und Völkermörderin Cigdem Toprak gegenüber in aller Deutlichkeit zum Ausdruck brachte…

      Gefällt mir

  6. Das schöne an meinem geliebten Land ist, das ihr weder Heugabeln noch Waffen benötigt um eure Meinung zu Geltung zu bringen. Gibt ne ganze Menge Möglichkeiten wenn man sich mal damit mit beschäftigt. Zum Abgeordneten gehn, fragen stellen, Demos mit organisieren. Oder anders gesagt sich in die öffentliche Debatte einschalten und zeigen das man eine Stimme hat. Drohungen, Umsturzversuche oder gar der Aufruf Leute zum Teufel zu jagen , gehört aber ganz sicher nicht hier her. Hab ich in meinem gleichgeschalteten leben zwischen Bundeswehr, Studium und meinen zwei Ausbildung gelernt. Und ich kann euch sagen…ich fühle mich richtig gut!

    Gefällt mir

  7. In Hamburg hat man ja eine Neubausiedlung für 2500 Flüchtlinge aus dem Boden gestampft.
    Ich würde den Doppelmoralisten helfen und die Flüchtlinge bei Leuten aller Frau Roth und ihren 60.000 Parteigenossen unterbringen. Plus bei allen SPD Mitgliedern und CDU/CSU Mitgliedern. Plus die Linken.
    Bei 1.137.501 Mitgliedern aller „etablierter“ Parteien kann man die Flüchtlinge gut unterbringen. Also alle zwei Millionen oder wie viele es in Wahrheit sind. Dazu noch bei den Gutmenschen.
    Uns anständige Deutsche lässt Ihr bitte in Ruhe.

    Gefällt mir

    • Das schöne an meinem geliebten Land ist, das ihr weder Heugabeln noch Waffen benötigt um eure Meinung zu Geltung zu bringen.
      ——-
      Dein ‚geliebtes‘ Land kann das ja gar nicht sein, denn offensichtlich biste ja froh, dass aus ‚Deinem geliebten Land‘ ein Land für Jedermann aus der ‚bunten“ , weiten 3. Welt gemacht wird.

      Und dann erzähl diesen Blödsinn mal einem Horst Mahler, der wg. eines ‚Meinungsverbrechens‘ lebenslang im Knast schmort. Und dann haben wir da noch die rd. 6000 Gesinnungsurteile, die Jahr für Jahr im ‚Rechtsstaat‘ BRD gesprochen werden.
      Nicht zu sprechen von dem Fall Gustl Moollath, den man -wie weiland in der DDR oder der SU- in die Psychiatrie eingesperrt hat.

      Es ist immer dasselbe Grundmuster: Menschen – Unschuldige oder anderweitig (und oft geringfügig) Schuldige, Gesunde oder Kranke verschiedener Art und Grade – werden mit wechselnden Begründungen (oft sind es Entscheidungen, die den Formalitäten des Rechtsstaats genügen) in Situationen gebracht, die keinerlei therapeutischen Sinn enthalten, sondern allein darauf gerichtet sind, ihren Willen zu brechen. Es funktioniert ein System, dass die Wehrlosigkeit dieser Menschen dauerhaft fast perfekt garantiert. Die bekannt gewordenen Tatsachen lassen vermuten, dass es in der BRD tausende derartige Opfer gibt.

      Das hast DU natürlich nicht zu befürchten, denn Du liegst ja stramm auf Linie von Murksel, Heiko und Anneta.

      Gefällt mir

      • Würde es sich bei Linken je um studierfähige Leute gehandelt
        haben, hätten sie z.B. die Gastvorlesung des Herbert Macuse
        aus dem Jahr 1967 so „Das Ende der Utopie“ mal bis zuende
        angehört. Was bei denen hängen geblieben ist, ist: Nutze alle
        technischen Möglichkeiten, den freien Willen zu manipulieren,
        auch alle, die anderer Meinung sind auszuspionieren, um sie
        im günstigen Moment scheinbar rechtskonform zu vernichten.

        Gefällt mir

    • Ich würde den Doppelmoralisten helfen und die Flüchtlinge bei Leuten aller Frau Roth und ihren 60.000 Parteigenossen unterbringen. Plus bei allen SPD Mitgliedern und CDU/CSU Mitgliedern. Plus die Linken.

      Hier sind übringes auch noch zwei … Herren, die diesbezüglich sicher auch ausgesprochen ‚offen‘ sind…

      Und dabei sind der herr Oberbürgermeister und seine ‚Herrin‘ auch noch aus … Bielefeld! Also, wenn das nicht passend ist…

      Gefällt mir

  8. Hiiiiiiiilllllfffffffeeeeeeee! Gestern Abend waren jede Menge Migarnten und Gutmenschen bei mir in der Wohnung und….und ich muss euch sagen, es war ein gelungener Abend! Danke an alle. Wertschätzend und respektvoll! Das was es in diesem Blog leider nicht gibt. mein tipp: geht mal raus, tinkt ein tee oder Bier mit jemandem, esst gemeinsam etwas und quatsch mal wieder stundenlang. Reale Menschen ahben aber den Nachteil das man sie nicht über stunden, anonym beleidigen kann, ohne das sie abhauen. Also nur Mut, geht mal wieder nach draußen. Die Welt ist gar kein sooo übler Ort.

    Gefällt mir

      • Das muss man mit Humor nehmen. Was für „Mein Gott , Walter…!“
        gedanklich zugrunde gelegt wird, ist natürlich auf jeden anderen
        Vornamen übertragbar….hatte übrigens auch diesen Eindruck.

        Gefällt mir

    • … tja, Karl-Heinz hat gut klönen, ER hat ja seine von uns bezahlten Sturmtruppen, die für ihn und seine Gäste auf der Strasse die Arbeit übernehmen !
      Und, Karl-Heinz, wie siehts aus, willste jetzt immer noch den Rollentausch ?

      Gefällt mir

    • @ Karl Heinz

      Hiiiiiiiilllllfffffffeeeeeeee! Gestern Abend waren jede Menge Migarnten und Gutmenschen bei mir in der Wohnung und….und ich muss euch sagen, es war ein gelungener Abend!
      ——
      Wie äußerte sich denn der ‚gelungene Abend‘? Gab’s Halal Fraß (von elendig verreckten Kreaturen) und türkischen Mokka? Und anschließend wurde gen Mekka kampfgebetet?

      Und vor allen Dingen, wie viele der Niedrigst IQ- ‚Goldstücke‘ beherbergst Du auf eigene Kosten (und Nachfolgekosten) bei Dir in der Wohnung?

      Vermutlich 0!

      Gefällt mir

  9. @Marcus, die meisten dieser Mitarbritr in Rathäuser, Kreisverwaltung sind ersetzbar, in der Regel sind das die, die in der freien Wirtschaft nie auf einen grünen Zweig gekommen wären.
    @Karl Heinz, welche Antwortenberwattedt du von diesen Abgeordneten, wenn diese noch auf einen etwas besseren Posten hoffen sind Sie alle zu ja-Sagetn mutiert, d.h. eine eigene Meinung haben Sie schon lange nicht mehr.

    Grundlegend sehe ich in der ganzen Geschichte nach wie vor einen Faktor, diese Neubautenbwerden von Geldträgern errichtet, und mit weitaus höheren Mieten und Absicherung an die Städte, Kreise vermietet. Und diese Leute, egal, ob echte oder Schein Asylanten dienen als Katalysatoren zur Steuergeldverschiebung.

    Gefällt mir

    • Das Auswahlverfahren für den öffentlichen Dienst ist so
      gestaltet, dass, wer intelligent, kritikfähig ist, und auch
      noch eine eigene Meinung hat, nun garantiert durchfällt.

      Wenn man sich die Organigramme so anschaut, fallen mir
      innerhalb weniger Minuten so viele Einsparmöglichkeiten
      ein, dass binnen kürzester Zeit die Arbeitsagenturen von
      kaum vermittelbaren, ungelernt ex Verwaltungsangestellten
      belagert wären. Nicht ohne Grund ist das BA eigene Buch
      der Ausbildungsberufe eindeutig: Verwaltungsangestellter
      ist nach wie vor k e i n je anerkannter Ausbildungsberuf.

      Die meisten dieser Mitarbeiter in den Rathäusern und den
      anderen Behörden können ohne Qualitätseinbußen gegen
      richtige Fachleute ausgetauscht werden, oder der Vorgang
      automatisiert und anders gelöst werden.

      Übrig bliebe nur die Frage, auf was diese Leute Anspruch
      haben sollten: Moralisch eigentlich auf höchstens Hartz 4…
      Insoweit stimmt die Einschätzung, dass die Mitarbeiter in
      der Verwaltung zum überwiegenden Teil nicht für den sog.
      ersten Arbeitsmarkt unbedingt geeignet sind.

      Gefällt mir

      • Schön das wir da einer Meinung sind. Sicher gibt es auch einige wenige Ausnahmen, aber die kann man ein leichtes an 5 Fingern abzählen.
        Des weiteren sind es nun mal gerade diese Figuren, die die bestehenden Probleme steigern!

        Gefällt mir

  10. Einfach nur mal per Copy & Paste bei Google anwerfen: OB Boris Palmer, der schlicht feststellt:“ich bin gesetzlich verpflichtet, für Flüchtlinge Wohnungen zu bauen, nicht für Deutsche“

    Schon krank, diese Welt. Arbeitnehmer in Großstädten können kaum noch ihre Mieten in diesen bezahlen, währenddessen Leute aus der Subsahara via amtsangemieteten Wohnungen umsonst in solche einwandern. Africa, Arabia and Romania first – oder so…

    .. Und man gleichzeitig und gutmenschlichst für solche sorgt, die hier nichts einbringen und von denen schnorren, die nicht mehr wissen, wie sie noch über die Runden kommen sollen. In Italien gibt es ein ähnliches Beispiel. Da vergetieren Italiener in Zelten, während 200m weiter ein Gutmenschenwohnblock nur für Invasoren entsteht, strengt bewacht natürlich.

    Das macht so unglaublich wütend, so zornig, dass es mich nicht wundert, wenn Leute sich mehr und mehr (gedanklich) radikalisieren oder in depressiven Gedanken alles hinschmeißen.

    Was war das mal für ein schönes Land …

    Gefällt mir

    • Boris Palmer hat da Leseschwäche. Gesetzlich festgelegt ist,
      dass einem Zuwanderer, der Asyl beantragt, eine Unterkunft
      zur Verfügung vorgehalten werden muss. Diese muss weder
      10 Zimmer noch luxuriöse Ausstattung haben. Im Prinzip ist
      ein einfaches Zeltlager völlig ausreichend.

      Gefällt mir

      • Zuwanderer?
        Niemand kann „Zuwanderer“ sein.

        Selbst ein echter politischer Flüchtling aus einen direkten Nachbarland (alleinige Voraussetzung für Asyl nach GG 16a), hat hier nur Gastrecht auf Zeit und unsere Heimat wieder zu verlassen, sobald der Fluchtgrund entfallen ist.

        Gefällt mir

      • @Cora LeClerk
        Sezieren bringt in der Sache nicht weiter. Wer hier herkommt, hat
        bereits einige Grenzen missachtet, die Außengrenze der EU und
        einige Ländergrenzen. Also wäre der Asylantrag bereits deswegen
        grundsätzlich abzulehnen. Staatlich organisierter Ausländerimport
        über Flughäfen unter Umgehung des Flughafenverfahrens stellt
        ebenfalls einen offenen Rechtsbruch dar. Was nun ein Seehofer
        veranlasst, von „verstärkter Grenzüberwachung“ zu schwätzen.
        Billiges Ablenkungsmanöver. In Wahrheit weis er natürlich, dass
        Ausländertransfer überwiegend nicht über die Grenzübergänge
        zu Lande erfolgt.
        Ist Ihnen geholfen, wenn man diese Zugeführte nennen würde ?
        Hinzugefügte ? Eingeführte Lebendkulturen ? Ihnen wäre doch
        am liebsten, diese Leute würden dem EU-weiten Einfuhrverbot
        für „tierische“ Erzeugnisse unterliegen…

        Gefällt mir

      • @ Marcus
        Ihnen wäre doch
        am liebsten, diese Leute würden dem EU-weiten Einfuhrverbot
        für „tierische“ Erzeugnisse unterliegen…
        ——–
        Na, ja dann würde endlich mal ‚Gleichheit der Systeme‘ herrschen.

        Denn im Islam sind die kuffr (Ungläubigen) gem. Koran und Scharia ja Affen und Schweine oder unreine Hunde und bei unseren Freunden von ‚der anderen Feldpostnummer, sieht’s ja auch nicht besser aus. Da heißen wir umgangssprachig Goyim = Cattle!

        Gefällt mir

  11. Karl Heinz, dies erzähle bitte mal den Angehörigen derjenigen, die Vergewaltigte und Todesopfer zu beklagen haben und berichte denen das die Scheinasylanten uns nur Gutes wollen ! Wer in arabischen Ländern den Gastgeber nicht angemessen behandelt, als Gast, der erlebt dort ganz böse Sachen !!! Hier soll das alles erlaubt und geduldet werden ?
    In Politik, hast in der Schule nicht wirklich aufgepasst, dies ist eine I N V A S I O N !!!!! 1683 gabs Dresche vor Wien, heute soll die Geschichte auf diese Weise doch vollendet werden ! Der Islam hat wohl 57 Staaten, davon 56 gewalttätig erobert, noch Fragen ?
    Diese Politik wird wieder Millionen Menschen das Leben kosten, selbst ehrliche Muslime sagen dies vorher.
    Frag die USA ob dies von Ihnen gewollt ist, so lautet die Antwort ja !
    Eine grosse Krise schaffen und dann eine amerikanische Lösung anbieten ( Vereinigte Republik von Europa) ich will das aber nicht, ich will mein Land behalten und ich will das meine Kinder Ihre Konfession frei wählen können und nicht in eine Religion gezwungen werden !!! Im übrigen halte ich Dich für einen Troll wie er im Buche steht .

    Gefällt mir

    • Alles richtig, bis auf die Sache mit den USA.
      Den Amerikanern gehts genauso, wenn nicht noch schlimmer als uns, richtig dreckig, WEIL dort die Linken, also Kommunisten das Land unterwandern. Amerika ist aber traditionell kein kommunistisches Land, weshalb deine Schuld-Verortung auch in die falsche Richtung geht.

      Gefällt mir

    • Frag die USA…..

      Jetzt mal im Ernst, wie Bildungsfern sind Sie?
      Ich gehe davon aus dass Sie nach wie vor auch noch denken die USA sind die Besatzer Deutschlands. Ist Ihnen seit Trump an der Regierung ist noch kein Lichtlein aufgegangen? Seit dem ist es doch offensichtlich wer Deutschland besetzt! Die Amis sind es nicht.

      Gefällt mir

      • Man muss zwischen Bevölkerung und Systemteilnehmern
        durchaus unterscheiden. Amerika ist das Land des schier
        zügellosen Lobbyismus, nirgendwo sonst wird hemmungs-
        loser getrickst, getäuscht, geschmiert, nur damit das *Big
        Business* möglichst steuerfrei die satten Gewinne macht.
        Teilen der Bevölkerung dämmert es schon längst, der ja
        unzweifelhaft nicht zu übersehende Niedergang in Raten
        hat seine Ursachen im System. Es reicht aber nicht hin,
        einmal einen „Trump“ im Weißen Haus zu haben, der wird
        vom intriganten System bis zur nächsten Präsidentenwahl
        nach Kräften bekämpft werden, damit dann wieder einer
        der *Ihren* die nächste Wahl dann für sich entscheidet.
        Amerikas Bevölkerung ist noch lange nicht so weit, sich
        durch neue, aus der Bevölkerung entstandene Parteien
        von der Umklammerung des systembedingten Filzes da
        auch zu lösen. Zumal sie dafür Geld braucht, aber keine
        Geldgeber auf die Schnelle finden wird, aber selbst nun
        schon zu arm oder verschuldet ist, um dies mit eigenem
        Kapital zu bewirken. Nur Protest allein reicht noch nicht.

        Gefällt mir

      • Marcus
        Man hat hierzulande z.B. McCarthy längst vergessen, der
        Name wird allenfalls noch mit McDonalds gleichgesetzt…
        ——-
        Was sehr schade ist, denn McCarthy war, wie von den linken Kulturmarxisten interpretiert, kein ‚Paranoiker‘ sondern ein echter, amerikanischer Patriot, der den kommunistisch, talmudischen Augiasstall l des US-Governments und der staatl. Institutionen (einschl. Hollywood) ausmisten wollte.

        Fast wäre es ihm ja auch geglückt, bis ihn das Puppet der neuen ‚Eliten‘, Dwight D. Eisenhower, zurück gepfiffen und die ‚Lobby‘ der neuen ‚Eliten‘ ihn dann fertig gemacht haben.

        Wenn McCarthy Erfolg gehabt hätte, sähe die Welt heute gaaanz, gaaanz anders aus!
        Einen Mord an Kennedy (um nur ein Beispiel zu nennen) hätte es dann nicht gegeben, und die US-Fed (die weltumspannende Krake des Finanzimperialismus) wäre ein für allemal erledigt gewesen.

        Gefällt mir

      • SIe denken nicht so…?

        ich weiß das es seit 1944 so ist denn genau deshalb bestimmen die Amis das Europa bzw Deutschland geflutet wird…

        “ die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands…der prozess der Notwendigen Schwächung Deutschlands…das Land mit Zuwanderung zu fluten…die deutsche Regierung ist aufgefordert die Umsetzung ihres Auftrages…Einwaderung und zwar massivst…wenn es zu Widertand kommt …nur aus dem rechten Lage dem sich niemand anschliessen wird denn das Risiko der geselltschaftlichen Ächtung währe zu groß > Dank jahrzente langer Erziehungsarbeit…“

        Bilderberger > Obama, Merkel, Macron, u.s.w.

        Gefällt mir

      • @ Marcus
        Amerika ist das Land des schier zügellosen Lobbyismus
        ——
        Na, meinste, das wär in Old Europe anders. Geb einfach mal in die Suchmaschine ein: EU und Lobbyismus!
        Dann bekommst Du die gewünschten Informationen.

        Und da gibt es noch etwas: Trump, der Anti-Globalist, ist gerade dabei, dem überbordenden Globalismus und Lobbyismus den Garaus zu machen.

        Ich will ja nicht zu optimisch sein, aber es verdichten sich die Anzeichen, dass Amerikas Industrie eine Renaissance erlebt:

        Breitbart News: This Is the Greatest Manufacturing Jobs Boom in Twenty Years

        The American manufacturing renaissance is still defying expectations. (Die amerikanische Industrie renaissance (des verarbeitenden Gewerbes) übertrifft alle Erwartungen)

        Over the last 12 months, manufacturers have added 224,000 jobs. That’s the biggest annual gain since 1998,according to Wall Street economist Joe LaVorgna. Since the 2016 election, the economy has added 263,000 manufacturing jobs. Last month, 31,000 new manufacturing jobs came online.

        Nicht schlecht für einen Newcomer Präsidenten, der gerade mal ein Jahr im Amt ist.

        In würde mir wünschen wir hätten amerikanische ‚Trump-Verhältnisse‘, dann brauchten wir uns um den Fortbestand unseres Volkes und unserer Nation keine Sorgen mehr zu machen.

        Gefällt mir

      • @ Yondu
        „ich weiß das es seit 1944 so ist denn genau deshalb bestimmen die Amis, dass Europa bzw Deutschland geflutet wird“
        ——
        Das ist mir neu…

        Ich wusste bislang nicht, dass Coudenhove-Kalergi, Kaufman, Hooton, Nizer, Morgenthau usw. ‚Amis‘ waren/ sind. Die sind wohl eher bei der ‚anderen Feldpostnummer‘ einzuordnen. Auch Coudehove-Kalergi, der in seinem antweißen Hasswerk, ‚Praktischer Idealismus‘ von der eurasisch-negroiden, europäischen Zukunftsrasse (was ja jetzt durchgezogen und vollendet werden soll) war ja alles andere als ein ‚Ami‘, sondern ein hybrider Graf und Österreicher. Dazu war er auch noch Hochgradfreimaurer.

        Gefällt mir

      • Ich gehe davon aus dass Sie nach wie vor auch noch denken die USA sind die Besatzer Deutschlands.

        Ja. Das denke ich in der Tat auch! Aber da das ja anscheinend zwischenzeitlich völlig anders geworden ist, bitte ich Sie doch herzlichst einem Unwissenden zu helfen seine Unwissenheit zu überwinden, indem Sie mir kurz erklären, wann und wie ‚durch Trump‘ nun plötzlich alles anders geworden ist und die VSA keine Besatzungsmacht mehr hier sind. Die US-Army ist natürlich auch abgezogen … und US-Atomwaffen auf ‚doitschem Boden‘ sind längst finstere Vergangenheit, richtig? Wie konnte ich nur derart schlafmützig sein das alles überhaupt nicht mitzubekommen… :cry: :cry:

        Gefällt mir

  12. Ich lebe gern hier! Und ich teile auch! Aber ehrlich gesagt, soviel muss ich gar nicht teilen. Es stand noch nie ein Migrant vor meiner Tür und wollte etwas, oder hat etwas weg genommen. Die waren zu 99 Prozent schwer in ordnung!

    Gefällt mir

      • Geehrte Frau Kraal, ich bezweifle das das die allermeisten hier wissen. Sachlich heisst hier gern „Neger“ „Bestie“ etc…Wenn das die neue sachlichkeit ist….

        Gefällt mir

      • Naja, das mag Ihre Interpretation des dem deutschen Sprachgebrauchs bekannten Wortes für „Neger“ sein. Die allermeisten Kommentatoren wissen dagegen,dass der Neger nicht nur seit Jahrhunderten in der deutschen Literatur Verwendung findet und sich folgerichtig vom lateinischen Wort „niger“ herleitet, was nichts anderes als „dunkel“ bedeutet.

        Mit ein wenig mehr Sachlichkeit meine ich keine Spamkommentare, die als eher schwache Argumentation von so wörtlich, „alle schwer in Ordnung“ ins Feld führen. Wenn hier 2 Millionen Migranten in den letzten 2 Jahren von der kriminellen Bundesregierung illegal nach Deutschland geschleust wurden und die Staatsanwaltschaften diese dem Gesetz nach erforderlichen Ermittlungsverfahren fast zu 100 Prozent einstellen, bedeutet das der Logik nach, dass sicherlich nicht 2 Millionen schlechte Menschen unser Land betreten haben. Es geht um die vielen Kriminellen, Terroristen und Islamvorbereiter, wogegen das Gros der Deutschen protestiert, und dabei noch gezielt politisch wie juristisch von den Antidemokraten in den deutschen Parlamenten und ihren Wasserträgern in den Behörden flankiert, verfolgt werden.

        Der Name Karl-Heinz schließt auf ein älteren Jahrgang, der noch eine gesunde Gesellschaft erleben durfte. Die jungen Leute haben aber ihre Zukunft noch vor sich und ein Leben in Freiheit und Würde verdient, so wie Sie es erlebt haben. Wir können uns keine angepassten Versager mehr leisten, die vor der menschenverachtenden Islamideologie bewusst die Augen verschließen, getreu dem Motto: nach mir die Sintflut.

        Schauen Sie sich gerne um, in den letzten 2 Jahren haben ich und mein Team für diese Seite in hunderten Artikeln, Fakten und Beweise zusammengetragen, und die allermeisten meiner Kommentatoren sind sehr gut informiert, was in diesem Land unsere Gesellschaft und Kultur über kurz oder lang zerstören wird.

        Gefällt mir

    • @ Karl-Heinz
      Und ich teile auch! Aber ehrlich gesagt, soviel muss ich gar nicht teilen. Es stand noch nie ein Migrant vor meiner Tür und wollte etwas, oder hat etwas weg genommen. Die waren zu 99 Prozent schwer in ordnung!
      ——
      Nö, das ist auch nicht nötig, Während die Niedrigst IQ-Goldstücke eine Luxus-Rundum Versorgung erfahren, dürfen Rentner in Mülltonnen wühlen, Pfandflaschen sammeln und Hundefutter fressen und jedes 5. deutsche Kind wächst in Armut auf (um nur mal einige Beispiele zu nennen. Und ein Schwerbereicherer aus Syrien wird mit seinen 4 Frauen und 23 Kindern mit schlanken 32.000 Euronen pro Monat von der Stadt Mannhein/Ludwigshafen, also vom blöden Steuermichel, alimentiert. .

      Dafür stehlen sie noch den deutschen Bedürftigen die Mahlzeiten von der ‚Tafel‘, verticken die Lebensmittel oder werfen sie einfach fort, weil sie nicht ‚halal‘ sind.

      Mann, Deine Chuzpe möchte ich haben!

      Gefällt mir

  13. Ihr verweis auf den Ursprung des Begiffs Neger mit der bedeutung schwarz ist nicht verkehrt. Auch heute noch gibt vor allem im südamerikanischen raum, den begriff Negroid. Das bezieht sich meist auf Musik. Da er in der westlichen Welt, aber mit der Sklaverei und einer abwertenden Haltung in Zusammenhang steht, benutzt man ihn nicht mehr als Beschreibung der Hautfarbe. Punkt. Ich bin kein verfechter davon alle Märchenbücher einzustampfen, aber das „Kulturvolk“, die hochkultur wie hier einige schreieben, die kann auch anders. Mit Respekt! Und der fehlt hier.

    Gefällt mir

    • Da sind Sie im Irrtum, in der westlichen Welt wird der Begriff des „Niggers“ in Anlehnung an die Kolonialzeit mit einer abwertenden Haltung assoziiert. Der Neger und auch der Mohr gehören zu unserer gut 1000 jährigen kulturellen Entwicklung,c die christlich geprägt ist. Latein war immer die Sprache der Würdenträger und fand damit auch Einzug in unseren Sprachschatz. Ein paar degenerierte Gleichschaltungsbeauftragte aus der linken Politik wird hier kaum unseren Sprachgebrauch diktieren. In Lateinamerikanischen Ländern ist übrigens der Begriff „Gringo“ eine typische Bezeichnung für einen Weissen. Niemand käme dort auf die Idee den Sprachschatz zu verstümmeln, nur weil ein paar wenige Gesinnungsmenschen darin etwas Verwerfliches sehen wollen

      Gefällt mir

    • Respekt! Das ist ein gutes Stichwort. Hier fehlt es seit vielen Jahren an Respekt vor der eigenen Bürgern. Die Menschen haben es satt, als Köterrasse bezeichnet zu werden, unser Land als Plattform für gewaltätige Demonstranten von Kurden oder Türken missbrauchen zu lassen usw. Wer dauerhaft in seiner Stimme unterdrückt wird, da können sie weder Respekt erwarten, geschweige denn von Menschen, die es nicht gelernt haben, sich gewählt zu artikulieren.

      Gefällt mir

      • Hatte mal bei der Stadt Köln nun nachgefragt, wie sich das verträgt,
        dass erkennbar Ausländer Demonstrationen pro Erdogan abhalten
        dürfen, wenn lt. Grundgesetz *Deutsche* das Recht haben sich zu
        versammeln. Das konnten die im Amt überhaupt nicht wechseln….

        Denkt man das mal weiter, haben Ausländer nicht das Recht, sich in
        bestimmten Straßen zusammenzurotten oder Plätze zu dominieren.
        Da es aber keine Strafgesetze gegen illegale Demonstrationen gibt,
        sondern allenfalls Ordnungsgelder, kann das die Polizei nicht einmal
        verhindern, solange es friedlich dabei zugeht, oder zufällig aussieht.

        Gefällt mir

      • Man darf auch nicht vergessen: Hanseatische Kaufleute machten
        in früheren Jahrhunderten Menschen-Jagd in Afrika für den Markt
        in der neuen Welt. Verkäufer: Menschenhändler aus der britischen
        Aristokratie. Menschenschauen mit ausgestellten Menschen gab
        es bis ins 20. Jahrhundert noch, ja selbst bei Hagenbeck & Co.

        Eine europäische Geschäftsidee des 17. und 18. Jahrhunderts….

        Interessant dabei ist, dass so einige der namhaften hanseatischen
        Kaufleute, deren Namen heute in aller Munde ist, darin verstrickt
        waren, damit offenbar sehr lange gutes Geld verdienten.

        Und mit Ruhm bekleckert hat sich ja Deutschland auch innerhalb
        der eigenen Landesgrenzen nicht. Als letztes Fürstentum schaffte
        ausgerechnet Preußen die sogenannte Leibeigenschaft ab, dies
        ist die deutsche Euphemismus-Wortschöpfung für *Sklave*.

        Gefällt mir

      • Geschätzte Frau Kraal, dass Sie sich mit Worthülsen eines Karl Heinz Auseinandersetzen verwundert mich. Er ist doch ein gezielt eingesetzter Agitator. Allein das was und wie er schreibt lässt dieses erkennen. Die findet man in jedem System kritischen Foren.

        Gefällt mir

      • @ Marcus
        „Man darf auch nicht vergessen: Hanseatische Kaufleute machten in früheren Jahrhunderten Menschen-Jagd in Afrika für den Markt in der neuen Welt. Verkäufer: Menschenhändler aus der britischen Aristokratie.“

        Und was die brit. Aristokratie anbelangt: Die reichen jüdischen Banker oder Kaufleute verheirateten mit Vorliebe ihre Esthers mit reichen oder einflussreichen Aristokraten. Die Nachkommen aus dieser Ehe waren lt. jüdischem Gesetz automatisch Juden.
        ——-
        Darf man mal in diesem Zusammenhang fragen, WER diese ‚hanseatischen Kaufleute‘ und WER die ‚britischen Aristokraten‘ waren?

        Die Welt weiß es. Im Magazin „DER SPIEGEL“ Nr. 8./1998 steht
        auf Seite 7:
        Der Sklavenhandel lag in jüdischen Händen!

        Sklavenschiffe brachten in der größten Deportation der
        Weltgeschichte mindestens 13 Millionen Menschen von Afrika nach
        Amerika … In Afrika wurden ganze Regionen entvölkert. Mit dem
        „schwarzen Holocaust“ befassen sich Historiker …“
        Sie kamen mit Schiffen, beladen mit Schwarzen aus Afrika, die als
        Sklaven verkauft wurden. Der Handel mit schwarzen Sklaven wurde durch
        ein königliches Monopol geregelt und die Juden wurden oftmals zu
        königlichen Verkaufsagenten ernannt. … Juden waren die größten
        Schiffsausrüster für Sklavenschiffe in der karibischen Region. Dort lag das
        Sklaven-Schiff-Gewerbe hauptsächlich in jüdischen Händen. … Die
        Schiffe gehörten nicht nur Juden, sondern wurden auch von Juden
        bemannt und segelten unter dem Kommando von jüdischen Kapitänen.“
        Seymour B. Liepman, New World Jewry 1493-1825: Requiem for the
        Forgotten (KTAV, New York, 1982)

        Zur Phantasie-Legende der Holocaust-Religion gesellt sich auch noch die ‚Schuld der Weißen‘ im Sklavenhandel, sodaß der Schuldkult schön auf alle weißen Nationen verteilt ist.

        Googelst Du Johannes P. Ney + Der Sklavenhandel, eine Spezialität der Juden + pdf.

        Gefällt mir

  14. Übrigens sollten sie meine Kommentare nicht löschen…immerhin sind sie nicht….wie meinete der Uwe Steimle..Marionetta Slomka…

    Gefällt mir

  15. @Gaby Kraal
    Um es Karl-Heinz mal zu erklären: Wir sind es ja gewohnt,
    dass man über schier alles ergebnisoffen diskutieren kann.
    Genau das funktioniert bei einem Muslim/ einer Muslima
    absolut nicht, wenn diese dem traditionellen Muster folgen.
    Beispiel dafür :
    Habe mal eine Muslima angesprochen, die, mit Kopftuch,
    und keinesfalls gesundheitlich beeinträchtigt, den Parkplatz
    für Behinderte wie selbstverständlich benutzte, ist ja auch
    so praktisch, ein immer freier Parkplatz direkt vor der Tür…

    Was bekam ich natürlich zur Antwort ?
    Wüste Beschimpfungen, aber auch: Ich hole meine Brüder…

    Die Antwort konnte sie dann schon nicht mehr kapieren:
    Mach man zu, dann fährst du auch wenigstens weg, und
    blockierst den Parkplatz nicht, den du unberechtigt nutzt.
    .
    Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen, die Leute direkt
    anzusprechen, wenn sie sich so rücksichtslos verhalten.
    Und schon manche haben vollmundig mit Mord gedroht.

    Ohne Zweifel, es gibt auch vernünftige, aufgeschlossene
    Zuwanderer, die kommen aber mehrheitlich gar nicht aus
    muslimisch geprägten Ländern. Und die so freundlich tun,
    sind nur so lange freundlich, wie du Kunde bei ihnen bist.
    Da Karl-Heinz selbst einräumt, ja gar nicht viel zum Teilen
    zur Verfügung zu haben, kann man sich den Rest denken.

    Gefällt mir

    • Berti, ganz genau !

      Das ist die Kulturmarxistische Masche / Dialektik : man quatscht den Leuten den Hosenlatz nach hinten, verstrickt sie in tausend dümmliche Diskussionen, erzählt ihnen was über sie selbst, am besten natürlich, wie Menschenfeindlich sie wären, um sie zu demoralisieren, und hat am Ende erreicht, dass das Gehirmwasch-Versuchskaninchen nicht mehr weiß was vorne und hinten, oben und unten ist.

      Guckt mal, wo wir Unterhaltungstechnisch angelandet sind. Ausgangspunkt, waren die von uns moralisch abgepresst finanzierten Wirtschafts-„Flüchtlings“-Neubauten, und nun hat das Karl-Heinz noch nie was vom Begriff „Köterrasse“ gehört.

      Das Ding war in allen Medien, Karl-Heinz ist also bestens informiert und will die Unterhaltung einfach nur in eine Larifari-Schleife führen. Genausogut hätte er auch jedes andere Stichwort aus Gabys Text pflücken können. Nun, er macht es sich leicht, nimmt das einfachste, da braucht er nicht viel schreiben.

      Fakt ist : Unser Land wurde von Kulturmarxisten / Kommunisten / roten Socken unterwandert und gespalten und Karl-Heinz hat sich nicht aus Langeweile im Lager geirrt !

      Gefällt mir

      • @ML
        Nicht vergessen, die Scheinrealität hat im deutschen Fernsehen
        eine lange Tradition. Heimatfilme für Vertriebene, Urlauberfilme
        für gelangweilte Besserverdienende, die ja unsägliche Reihe auf
        *Rosamunde Pilcher*-Niveaulosigkeit im Abendprogramm, davor
        die ewige *Lindenstraße*, Herz-Schmerz-Belanglosigkeit, die im
        Wechsel mit der x-ten Krankenhaus- oder Arztserie, und ja jede
        Menge Filmchen, die Polizeiarbeit als Kinderspiel beschreiben.

        Auf diese Weise wird denen die heile Welt vorgegaukelt, die nicht
        nach draußen gehen, und sich die Realität so mit eigenen Augen
        anschauen mögen. Karl-Heinz mag da ein treuer Zuschauer sein,
        seine Pension zahlt ja auch der ehemals öffentliche Arbeitgeber.

        Der Respekt gegenüber dem Bürger als Steuerzahler und dem in ja
        jeder Hinsicht letzten Kostenträger-finanziell und moralisch- gebietet
        es, das Ausspielen von Partikularinteressen gegeneinander ständig
        zu unterlassen. Es ist moralisch unanständig, ein Wohnprojekt ja für
        Senioren einzustampfen, um dies für Neubürger zweckzuentfremden.

        Dafür wurde ein neues Umweltverträglichkeitsgutachten ja sicherlich
        nicht erstellt, es würde die Auswirkung auf die soziale Umgebung ja
        auch gar nicht erfassen. Wohnungen sind kein Gewerbeobjekt, etwa
        eine Verkaufsstelle, und werten eine Siedlung daher weder auf noch
        ab. Und die Geisteshaltung der Bewohner wird gar nicht untersucht.
        Geht es schief, kümmern sich dann Quartiersmanager o.ä. um alles….

        Und völlig absurd wird es wenn man Nachhaltigkeit einbezieht. Die
        jungen Hüpfer können auch andere Wohnungen erreichen, da nun
        aber laut Prognose der Bevölkerungsentwicklung in naher Zukunft
        etwa jeder 4. ja 65 Jahre oder älter sein wird, wäre Wohnungsbau
        für eben diese Senioren definitiv nachhaltiger.

        Gefällt mir

      • @ ML
        Das ist die Kulturmarxistische Masche / Dialektik : man quatscht den Leuten den Hosenlatz nach hinten….
        —-
        Auf linke, kulturmarxistische Trolle bezogen….nennt man diese Technik ‚de-railing‘ um die Gemeinde der Kommentatoren weg vom eigentlichen Sachthema, dem Skandal, dass Deutsche inzwischen Bürger 2. oder gar 3. Klasse sind, weg zu locken.
        Natürlich kennt der K.H. den Begriff ‚Köterrasse‘, der von den chauvi-nationalistischen Süper-Türken geprägt wurde.

        In Wirklichkeit vereinigen sich in den Deutschen (Österreichern, Deutsch-Schweizern, Niederländern, Belgiern, Nordfranzosen) die Reste der germanischen Kernvölker.

        Deshalb sind wir auch keine Hybriden, wie die Türken, die ja ein turko-turanisches Mischvolk, angereichert mit den Resten er nicht im Dschihad erschlagenen ‚asia-minor‘ Bevölkerung des Oströmischen Reiches, sind.
        Von den Türken kann man daher in der Tat von einer ‚Straßenköter-Rasse‘ sprechen.

        Gefällt mir

      • ….“davor die ewige *Lindenstraße*, Herz-Schmerz-Belanglosigkei“ (…)

        „Zur Zeit geht auf Facebook ein zweiminütiger Ausschnitt aus der Lindenstrasse von 2006 herum, in dem eine blonde Mutter ihrem kleinen Kind erklärt, dass es jetzt an Allah zu glauben habe.

        Ich war skeptisch, ob die Szene nicht aus dem Zusammenhang gerissen wurde, aber es ist in Wirklichkeit noch viel schlimmer. In einer völligen Umkehrung der gesellschaftlichen Realität ist ihr türkischer Freund dem Islam gegenüber skeptisch und sie konvertiert entgegen seiner Skepsis freiwillig. Und jetzt halten Sie sich fest, warum. Ihrem Arbeitgeber gegenüber sagt sie:

        „Wussten Sie eigentlich, dass im Koran explizit steht, dass ein Mann seine Frau liebevoll behandeln, sie trösten, erheitern und möglichst viel Zeit mit ihr verbringen soll?“

        Der Islam ist also laut ARD frauenfreundlich und bietet – laut einem anderen Dialog – „Geborgenheit“. Ich kenne natürlich nicht alle Folgen und weiß nicht, ob später auch noch kritischere Folgen kommen. FB-Freunde meinten, die Serie bliebe dem Islam gegenüber unkritisch. Aber selbst wenn nicht:
        Wer nur diese eine Folge sieht, bekommt eine unkritische pro-islamische Propaganda ins Hirn gepflanzt, die ihresgleichen sucht.

        Die Gehirnwäsche läuft also bereits seit mehr als einem Jahrzehnt. Aber ein Plan steckt natürlich nicht dahinter. Und an Ostern kommt der Weihnachtsmann, äh Jahresendmann“. (Quelle – Oliver Janisch)

        Gefällt mir

  16. Wenn ich aufzählen müsste wie schlecht ich von ur deutschen behandelt wurde, werd ich nicht fertig….Aber ich machs mal….da gabs mal ein paar junge Männer, die haben einen im Turnunterrich, einen Mitschüler , ganz mutig zuammengeschlagen…Diese Deutschen;) immer das gleiche…und das passierte nicht nur einmal

    Gefällt mir

    • “ wie schlecht ich von ur deutschen behandelt“

      Das kann hier bestimmt niemand verstehen………….woran das wohl liegt?

      Gefällt mir

    • @ Karl Heinz
      Wenn ich aufzählen müsste wie schlecht ich von ur deutschen behandelt wurde, werd ich nicht fertig…

      Und die ‚paar junge Männer‘, die einen Mitschüler ‚ganz mutig zusammenschlagen‘ riechen verdächtig nach türkischen oder arabischen ‚Kültürbereicherern‘, denn es ist ja bekanntlich deren Masche, Deutsche im Rudel niederzuschlagen, kopfzutreten oder zu messern.

      Oder heißt Du gar nicht Karl Heinz sondern in Wirklichkeit Turkan Ützengütz!?

      Gefällt mir

  17. Jedenfalls lass ich Gutmensch, das ging oben gerade los;), lass euch mal unter euch. viel glück noch und bitte, als Fallschirmjäger alter schule sach ich euch…nehmt mal den Kopf hoch… dann gehts auch weiter…die welt ist wirklich kein sooo schlechter Ort.

    Gefällt mir

    • …. schön für dich !
      Dann kannste ja als Fallschirmjäger auch in Afrika, Asien oder Arabien leben, nicht wahr !?
      Energielabel AAA+ – Du bist das Plus – auf gehts zur Effizienzsteigerung !

      Gefällt mir

  18. Übrigens: Wenn man etwas über die „Denkweise“ der
    Linken lernen möchte, dann möge man sich den Film
    „Heil“ anschauen-derzeit im Ersten.
    Kein Klischee ist abgedroschen genug, um nicht doch
    wieder aufgewärmt zu werden. Der Film bringt es nun
    sogar fertig, den Unsinn auf die Spitze zu treiben, und
    sogar den dunkler pigmentierten Neubürger als „Nazi“
    auftreten zu lassen.
    Interessant dabei sind die Zwischentöne zwischen den
    an sich absurden Dialogen..

    Gefällt mir

  19. Es mag dahingestellt bleiben, ob Trolle je um Bananen
    zu betteln pflegen, jedenfalls ist der Begriff Köterrasse
    ein klassisches Eigentor derer, die es als Schimpfwort
    verwendet wissen wollen.

    Historisch bezeichnete man die Behausung des Bauern
    auch als Kotten. Es ist also nichts Ehrabschneidendes
    mehr übrig. Als Volk von Hausbesitzern beschimpft zu
    werden, ist demzufolge eine klassische *Neiddebatte*.

    Es mag zwar noch andere Herleitungen geben, aber das
    wäre rein spekulativ und bislang nicht hinreichend belegt.

    Gefällt mir

  20. An unsere „Gutmenschen, Merkelbeklatscher und Olivgrünen“! Europas Zukunft: https://youtu.be/y5R1T2BxtSc Schaut euch dieses Video bis zum Ende an und sagt uns, wie ihr euren Kindern und Enkeln erklären wollt, warum ihr diesem SCHEISSDRECK zugestimmt habt, ihr 87% NORMOPATHEN…? 🖕🤔🖕

    Gefällt mir

  21. Och, keine Angst der Fallschirmspringer und Agitator kommt wieder. Und, ja wer Agitatoren füttert ist selbst Schuld. Für mich hat sich die programmierte (Biomasse? Man kann heute ja nicht mehr behaupten das ein tatsächliches Individuum schreibt) Biomasse durch seinen einseitigen Blickwinkel, Deutsche schlecht Invasoren gut entlarvt. Denn das war seine einzige Botschaft.

    Gefällt mir

  22. Sehe einen Buerger Krieg im Anrollen, was ich auch Verstehe, SOOO kanns nicht Weitergehen Steht auf Versammelt Euch & Wehrt Euch & wenn Ihr mich Brauchen koennt ich komme nach Deutschland zurueck & bin mit Euch Mario Gremes sued Afrika.

    Gefällt mir

  23. Seid bloß froh, wenn Ihr mit denen nicht in einem Haus wohnen müßt. Ich habe das jahrelang durch, weil ich wegen Hartz4 da nicht wegziehen konnte. Es war die Hölle. Hier ein aktueller Bericht, der ungefähr den Eindruck gibt, wie die sich benehmen, aber schon seit den 90er Jahren habe ich das erlebt.

    Gefällt mir

    • Seid bloß froh, wenn Ihr mit denen nicht in einem Haus wohnen müßt. Ich habe das jahrelang durch, weil ich wegen Hartz4 da nicht wegziehen konnte. Es war die Hölle. Hier ein aktueller Bericht, der ungefähr den Eindruck gibt, wie die sich benehmen, aber schon seit den 90er Jahren habe ich das erlebt.

      Gefällt mir

      • Birgit, das stell ich mir als einzigen Albtraum vor ! Ich kann mir lebhaft vorstellen, was das für ein Leben sein muss. Ich würde keine Nacht ruhig schlafen, lieber als das, hätte ich eine Autobahn vor der Tür !
        G r a u e n haft, – ich danke allen Göttern, dass mir das bis dato erspart blieb !

        Gefällt mir

  24. Ich befürchte, dass der Karl Heinz kein Troll sondern ernst meint was er sagt. Wenn ich mit linken Gutmenschen rede, kennen sie plötzlich zehn hochstudierte Kopftuchträgerinnen in Elitepositionen, ihr Babysitter ist ein kinderlieber Musel und natürlich leben sie seit zwölf Jahren in der Türke, wo sie nie in Bikini angefallen wurden… die Leute rauchen offensichtlich ein extrem geiles Zeug.

    Gefällt mir

    • @Monika
      „Ich befürchte, dass der Karl Heinz kein Troll ist“
      Sehe ich genauso !
      Wir sollten nicht unterschätzen wie unglaublich uninformiert und gleichzeitig gutmütig Millionen unserer Landsleute leider immer noch sind. Von daher muß es nicht verkehrt sein sich mit denen zu unterhalten und sie auf die eine oder andere Tatsache hinzuweisen. Denn, vorausgesetzt es handelt sich wirklich um einen noch nicht Erwachten und keinen Troll, bleibt immer irgendwas des gehörten oder gelesenen bei dem Betroffenen hängen und kann zum Aufwachen beitragen. Und steter Tropfen höhlt den Stein.

      Gefällt mir

  25. Ich befürchte, dass der Karl Heinz kein Troll sondern ernst meint was er sagt. Wenn ich mit linken Gutmenschen rede, kennen sie plötzlich zehn hochstudierte Kopftuchträgerinnen in Elitepositionen, ihr Babysitter ist ein kinderlieber Musel und natürlich leben sie seit zwölf Jahren in der Türke, wo sie nie in Bikini angefallen wurden… die Leute rauchen offensichtlich ein extrem geiles Zeug.

    Gefällt mir

    • Netztroll, Troll, der, lt. Definition eine Person, die Beiträge
      einstellen, deren Tenor so auffällig vom Übrigen abweicht,
      dass es starke Reaktionen der übrigen Teilnehmer auslöst,
      ohne dass die Diskussion inhaltlich voran gebracht wird.

      Gefällt mir

  26. @ dietrichvonbern
    Ich darf Sie beruhigen, ich sehe das da weit differenzierter, als es
    sich hier darstellen lässt. Und auf die Falle des Schuldkomplexes
    falle ich dabei durchaus nicht herein.

    Mag das Blatt zwar nicht, erwähnt wird der zunehmend besser
    beschriebene historische Befund dort allerdings auch. Wüsste
    in dem Zusammenhang ja gerne, als was *Juden* europäischer
    Provenienz zu beschreiben wären, so es sich nicht um *Weiße*
    gehandelt zu haben scheint, wenn so man Ihre Worte durchliest.

    Gefällt mir

    • Nun das ist leicht erklärt.

      Es gibt zwei Arten von Juden: Die Sepharim, das sind die sephardisch-orientalischen Juden, die von Spanien aus nach Nordeuropa eingewandert sind. Dann haben wir die sog. AshkinNAZim, die ashkenasischen Juden,die keine Juden sind sondern von den judaisierten Khasaren (einem turko-tatarischen Mischvolk) abstammen und mittlerweile mehr als 90 Prozent der jüdischen Weltbevölkerung ausmachen.
      Aber 8-tung alle eint das sog. ‚Juden-Gen‘ von dem der gute Thilo Sarrazin mal gesprochen hat, worauf die gesamte Mischpoke einschl. der Kulturmarxistischen Goyim über ihn hergefallen sind.

      Der ‚Jews Only‘ Staat verlangt im Zweifelsfalle (speziell bei Zuwanderungswilligen aus Russland) einen Gen-Test, um die genetische Abstammung des Probanten überprüfen zu können.

      Soweit so gut oder schlecht.
      Juden mögen überwiegend eine weiße Hautfarbe (speziell die AshkiNAZim) haben (oft auch blauäugig mit blonden oder sogar roten Haaren), d.h aber noch lange nicht, dass sie auch weiße Europäer wären. Wie wir inzwischen (hoffentlich) alle wissen, hat Rasse wesentlich mehr als nur etwas mit der Hautfarbe zu tun.

      Und Juden betrachten sich auch selbst nicht als weiße Europäer oder den Europäern verwandt sondern als eigene Rasse – die der ‚auserwählten‘ Juden.
      Es gibt dazu natürlich jede Menge Aussagen führender Rabbis oder Juden.

      Es gibt aber auch in nettes Video im Internet, das meine Ausführungen untermauert.

      Googelst Du: Jewish Summercamp Song + I’m not white – I’m jewish + Video

      Dann solltest Du das Video aufrufen können, das mehr aussagt als 1000 Worte.

      Gefällt mir

  27. @ dietrichvonbern
    Da der größte Teil der Welt von dem schlechten Beispiel britischer
    Aristokratendenkweisen historisch beeinflusst ist, ist es demzufolge
    wenig verwunderlich, dass dieselben Mechanismen natürlich so in
    *Good Old Europe*- selbst das ist rein historisch eine Lüge – auch
    genauso vorhanden sind. Ich setzte das als so vorhanden voraus.

    Gefällt mir

  28. @ dietrichvonbern
    Wobei man schon zugeben müsste, goyim trifft den inneren
    Zustand schon sehr genau, die gehirngewaschenen Schafe
    folgen den falschen Schäfern zu ihrer eigenen Schächtung,
    und sagen auf dem Schafott sogar noch gelernt artig danke
    dafür. Die Drahtzieher haben ihre Schäfchen im Trockenen,
    und sie dafür zu belangen wagt ohnehin niemand freiwillig,
    jedenfalls nicht im Moment.

    Gefällt mir

    • @ Marcus
      Wobei man schon zugeben müsste, goyim trifft den inneren
      Zustand schon sehr genau
      ——–
      Tja, muss ich leider, leider schweren Herzens zustimmen, trifft aber nicht den Kern der Sache.
      Man versuche sich vorzustellen, wir würden unsere Freunde von der anderen Feldpostnummer umgangssprachlich ‚Vieh‘ nennen, was glaubst Du wohl, was dann ausbrechen würde?
      Man wagt ja schon nicht mal mehr das Wort ‚Jude‘ in den Mund zu nehmen, weil man dann sofort als einer der 6-Millionen Vergaser (bzw,deren .Befürworter) verdächtigt wird.
      Weit haben sie’s mit ihrem ewigen ‚Opfervolk‘ Gejammere gebracht. Sie sind quasi unsichtbar geworden.

      Gefällt mir

      • Die Folgen historischer Fehlentscheidungen wird man nicht
        mehr los. Der Staat Israel ist vorhanden, er hat keineswegs
        die europäische Frage nach dem geeigneten Aufenthaltsort
        für Menschen jüdischer Konfession gelöst.

        Gefällt 1 Person

  29. Der Staat Israel ist vorhanden, er hat keineswegs
    die europäische Frage nach dem geeigneten Aufenthaltsort
    für Menschen jüdischer Konfession gelöst.
    ——-
    Marcus,
    die Mehrheit der Juden in der Diaspora (in den USA mehr als 60 Prozent) glauben noch nicht einmal an Gott, und ihre neue Religion/Ideologie ist der Kommunismus/Sozialismus.

    Judentum ist also keine Frage der Religion, sondern der Gene!

    Und Judentum ist keine Konfession oder Religion, sondern Judentum/Judaismus ist Gesetz – im Gegensatz zum Christentum, das eine Gewissensreligion ist – es gilt die sog. ‚Goldene Regel‘ der Bergpredigt Mannes aus Galiläa!

    Gefällt mir

  30. @dietrichvonbern
    Es wird sie niemand daran hindern können, nach dem jüdischen Marker
    zu suchen, das ist aber trotzdem krank. Der Unterschied zwischen dem
    theologischen Anteil und dem gesetzgebenden Anteil ist mit bekannt.
    Die Nähe zum Sozialismus erklärt sich auch anhand der Tatsache, dass
    nicht wenige der Auswanderer, die Israel erreichten, aus dem Russland
    Stalins stammten. Also brachten sie Überzeugungen mit, die sie ja auch
    schon aus ihrem Herkunftsland kannten.
    Man muss den theologischen Anteil wohl nun davon getrennt betrachten,
    denn der ist historisch ja der Nährboden, aus dem Christentum entstand.

    Gefällt mir

    • @ Marcus

      Die Nähe zum Sozialismus erklärt sich auch anhand der Tatsache, dass
      nicht wenige der Auswanderer, die Israel erreichten, aus dem Russland
      Stalins stammten.
      ——
      Nein, mein Freund, dieser Denk-Ansatz ist falsch:
      Juden brachten schon den Sozialismus/Marxismus/Kommunismus nach Palästina, als es den bolschewistischen Staat Sowjetunion noch gar nicht gab.

      „Some call it Communism; I call it Judaism.“ (–„Red Rabbi“ Stephen Wise, when asked in 1935 by a reporter to comment on Communism).

      „The Communist soul is the soul of Judaism. Hence it follows that, just as in the Russian revolution the triumph of Communism was the triumph of Judaism, so also in the triumph of fascism will triumph Judaism.“ — (A Program for the Jews and Humanity, Rabbi Harry Waton, p. 143-144).

      Und dass das Christentum aus dem Judaismus entstand, ist ebenfalls ein Märchen und eine dreiste Lüge, das von den Lobby Organisationen (allerdings nur bei Bedarf und wenn es ihnen nützlich ist) und ihren Paladinen, den antichristlichen Amtskirchen , verbreitet wird.

      Der Schlüssel hierzu ist die Aussage Jesu Christe in Johannes 8:44

      „Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben“

      Damit wir uns richtig verstehen, ich will Dich nicht belehren, sondern will Dir nur den Weg zur Erkenntnis weisen.

      Gefällt mir

      • Marxistische Theorien sind nicht plötzlich und unerwartet auf
        der Weltbühne erschienen, sondern waren schon Jahrzehnte
        im Umlauf. Ich sehe da keinen Widerspruch, dass Rabbiner
        sich dann auch damit auseinandersetzten. Sie sprechen nun
        die Rolle der *Zionisten* an, Wise, jüdischer Weltkongress…
        Kurz gesagt: Was kann aus Amerika schon gutes kommen ?

        Mir ist im Grunde egal, warum welche Konfession entstanden
        sein mag, Es reicht aus, man belästigt mich nicht mit diesem
        scheinplausiblen Mist, den sich findige Geschichtenschreiber
        zusammengestellt haben, um Macht über die einfachen und
        bildungsfernen Teile der Bevölkerung auszuüben.

        Im Grunde ist auch egal, ob man die Juden so als Gegenvolk
        bezeichnen möchte, denn daraus folgt eine historisch sodann
        aus den 30er Jahren ja sehr bekannte *Einkaufsempfehlung*.

        Jedenfalls sollte man sich seine Vertragspartner sehr genau
        anschauen, es könnte sein, dass diese aus konfessionellen
        Gründen nicht in die engere Wahl kommen werden. Jedoch
        bleibt ungeklärt, woher da der Konsument die notwendigen
        Informationen beziehen soll, da Eigentümerstrukturen nicht
        immer veröffentlicht zu werden pflegen. Und anders als bei
        inhabergeführten Büdchen, wo der Inhaber ein Gesicht zu
        haben pflegt, man seine Provenienz direkt sehen kann, ist
        das bei größeren Unternehmen ja gar nicht mehr möglich.

        Dazu gibt es auch zu viele Geschäftsmodelle. Am Ende ist
        der selbst verarschte Subunternehmer / Franchisenehmer
        ja nach außen hin das Gesicht des Unternehmens vor Ort,
        oder eben der Geschäftsführer, denen ja im Zweifel außer
        Schulden und Haftungsrisiken nicht viel mehr vom Marken-
        Unternehmen gehört. Schon mal darüber nachgedacht ?

        Gefällt mir

      • Nun mit Sozialismus hat das nix zu tun. Lies mal bei Marx &Engels nach, wie die Sozialismus definieren. Bisher ist man über das Experiment nicht hinaus gekommen und hat nur so was wie einen Pseudo-Sozialismus gegeben. Und was hier mit den Flüchtilanten gemacht wird ist gezieltes errichten einer Neidkultur gepaart mit Gutmenschentum und Ignoranz……

        Gefällt mir

      • @ Marcus
        Sie sprechen nun
        die Rolle der *Zionisten* an, Wise, jüdischer Weltkongress…
        Kurz gesagt: Was kann aus Amerika schon gutes kommen ?
        —–
        Nein, ich spreche den Judaismus und nicht den Zionismus an. Denn das wäre ein Thema für sich. Und thora-treue Juden hassen den Zionismus und den Talmudismus wie die Pest.
        Wie ich oben dargelegt habe, ist es kein Zufall, dass der Rabbiner Sohn, Karl Marx -im Auftrag von Nathan Rothschild- das ‚Kommunistische Manifest‘ geschrieben hat. Im übrigen war Marx ein Vetter 4. Grades von Rothschild.

        Und es ist eben nicht egal, wie und warum eine ‚Konfession‘ (in diesem Falle eine Ideologie) entstanden ist, denn diese ‚Konfession‘ bestimmt inzwischen unser tägliches Leben, die Politik, die Finanzwirtschaft, die Falsch-Geldausgabe mit dem mörderischen Zins- und Zinseszins System, den industriell- militärischen Komplex, die Erdöl-Industrie, die Nahrungsmittel, das Bildungswesen und kontrolliert weltweit zu 95 Prozent die Medienlandschaft und natürlich auch das Internet, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.

        Ich empfehle Ihnen zu diesem Thema u.a. das Interview mit dem franz. Schriftsteller u. Philosophen Hervé Ryssen: ‚Die religiösen Ursprünge des Golobalismus“ (findet man im Internet), oder aber das aufklärerische Jahrhundertwerk des ehemaligen, brit. Star-Journalisten, Douglas Reed, ‚Der Streit um Zion‘! Auch dieses Buch findet man kostenlos als pdf im Internet.

        „Wer das Öl kontrolliert, der beherrscht die Staaten; wer die Nahrungsmittel kontrolliert, der beherrscht die Völker; und wer das Geld kontrolliert, der beherrscht die Welt!“. – der Majordomus der New World Order, Henry Kissinger.

        Gefällt mir

      • Dietrich, wieviele „guten“ Juden mögen es noch sein unter der stillen, begünstigten Mitläuferschaft ?
        Das Verhältnis, wird sich wie das im Islam bewegen.
        Eins ins Töpfchen, neun ins Kröpfchen ?

        Gefällt mir

      • @ ML
        Das Verhältnis 1:10 dürfte wohl der Realität entsprechen.
        Das spielt dann auch keine Rolle mehr, ob man gläubiger Jude, also Torah-treuer Jude, ober talmudisch-kabbalistisch-okkulter Jude oder atheistisch-kommunistischer Jude ist (In den USA glaubt eine Mehrheit der Diaspora-Juden überhaupt nicht mehr an Gott).

        Was ist also die Klammer, welche die jüdische Nation in der Diaspora zusammen hält.

        Das renommierte Pew Research Center (a portrait of jewish Americans) hat‘ s herausgefunden: Trotz allem Wandels sind 94 Prozent aller US-Juden nach wie vor von ihrem ‚Auserwählten Status‘ überzeugt, und sind stolz darauf, zum Jüdischen Volk zu gehören – ob gläubig oder nicht
        Die zweite Klammer ist die Holocaust-Religion – davon sind 73 Prozent aller US-Juden überzeugt.

        Wenn man die Zahlen kennt, weiß man auch, warum die die Holocaust Religion (oder Ideologie) von den entsprechenden Lobby und Pressure Groups mit Zähnen und Klauen verteidigt wird.

        Gefällt mir

      • @ML @dietrichvonbern

        Bitte in den Antworten bei der Artikel-Thematik bleiben. Hier geht es weder um US-Juden oder den Holocaust.

        Gefällt mir

  31. Ihr hattet recht, ich musste nochmal wieder kommen. Der Abend gestern war zu schön! Was ich noch sagen wollte: Ich muss euch nicht umpolen oder so, das macht, wenn ihr Glück habt das Leben selbst. Aber ich wollte euch beruhigen, wenn ihr am Ende eures Lebens sein werdet, wird nichts von dem was sich hier ausgemalt wurde zur Wahrheit…Trump wird weg sein(Angela auch) AFD hoffentlich zu Europas größtem Faschingsverein …Aber eure Kinder werden nicht nach Mekka beten, kein Aufstand mit Waffen, keine Toten Politiker auf der Straße und keine Bevölkerung die sich gegenseitig massakriert…Ja Ja iich weiß…HABEN WIR DOCH SCHON! UNSER VOLK STEHT ZUSAMMEN! Wie gesagt ich pol euch nicht um. Ich sitze an ganz anderer Quelle…Die letzen Tage eures Lebens werdet ihr darauf warten und merken das ihr euch umsonst die Finger Wund geschrieben habt. Alles Gute euer Karl Heinz . Passt auf euch auf und mögen sich eure dunklen Gedanken niemals in andere Menschen einschleichen. Aber da mach ich mir keine Sorgen:)

    Gefällt mir

    • Was war das, – das Wort zum Sonntag ?
      Karl-Heinz, ich weiß nicht an welcher „Quelle“ du sitzt und es interessiert mich auch nicht, aber der 12.03. war ein Montag, also bist du entweder ein Montagsmaler, oder deine „Quelle“ befindet sich nicht auf der Höhe der Zeit. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, Karl-Heinz !

      Gefällt mir

    • @KH:
      Wäre interessant zu wissen, wurde er als Baby v. seinem Vater vor Freude m. den Füßchen nach oben 2X hochgeworfen u. nur 1X aufgefangen, od. ist später beim Springen d. Fallschirm nicht komplett aufgegangen, anderst kann ich mir seinen Geisteszustand nicht erklären…;-)

      Gefällt mir

  32. @Karl Heinz
    „an ganz anderer Quelle“
    Sitzt Du gerade beim Allmächtigen ? Oder in irgendeiner Kneipe? Oder vielleicht beim Verfassungsschutz ? Oder bei Satan ?
    Egal, wenn Dein letzter Tag oder besser gesagt der erste Tag in der anderen Welt gekommen ist wird sich jeder verantworten müssen ( Ausreden und Lügen zählen da nicht, es ist nicht die BRD ).
    Es könnte interessant werden was Du da antwortest. Warum Du bei all dem offensichtlichen Unrecht in unserem Land und überhaupt in der Welt zugesehen hast und sogar denen, die Besseres wollten noch Knüppel zwischen die Beine geworfen hast ?

    Gefällt mir

  33. Solche alberne Trolle wie KalleHeinz einfach ignorieren. Hier geht es um brandneue Wohnungen, die dank Steuergeldern ausschließlich für Eindringlinge gebaut wurden.

    Als das sozialistische Hartz4 um sage und schreibe 5 (!!!!!) EURO pro Monat erhöht werden sollte, haben sich die dafür verantwortlichen Altparteien über Monate darüber gestritten. Und jetzt bauen sie für Eindringlinge brandneue Häuser und Wohnungen.

    Darum geht es, und nicht um Befindlichkeiten von irgendwelchen dahergelaufenen Trollen.

    Wer heute noch betonen muss, dass er Ausländer als Freunde hat, der tut mir echt leid. Das habe ich seit mehr als 30 Jahren, und es ist für mich normalerweise gar nicht der Rede wert. Wer das so betonen muss wie KalleHeinz, der outet sich als Troll. Danke nochmal dafür @KalleHeinz.

    Gefällt mir

  34. @ anvo1059
    Marxistische Theorie geht, überspitzt gesagt, davon aus, dass
    jeder entweder ein Produktionsmittel zuhause hat, oder durch
    Umverteilung Anteile an einem Produktionsmittel besitzt. Das
    ist eines der Langzeitziele. Vorzugsweise arbeiten Maschinen
    automatisch, so dass sich der Kommunist *entspannt* auf den
    Ertrag maschineller Leistung freuen kann.
    Es ist aber, außer dass andere Eigentümerstrukturen dadurch
    geschaffen werden, kein Unterschied zu dem kapitalistischen
    System wirklich vorhanden, denn auch die so kommunistisch
    erschaffenen Produkte brauchen Käufer, weil man sonst nur
    unentwegt auf Halde produzieren würde, bis das Eigenkapital
    der Kommunisten restlos verbraucht wäre.
    Warum ausgerechnet das jüdische Volk ein kommunistisches
    sein soll, diese Frage müsste da dietrichvonbern beantworten .
    Denn auch beim jüdischen Volk ist das Kapital in Händen nur
    weniger Clans, alle übrigen gehen nur einer geregelten Arbeit
    nach. Insoweit sind dessen geschwätzwissenschaftliche Zitate
    erkennbar in sich völlig inplausibel.
    Im Übrigen gab und gibt es historisch nur zwei Möglichkeiten,
    je echtes Kapital zu generieren, und zwar durch Ausbeutung
    von wertigen Rohstoffvorkommen und durch Landwirtschaft.
    Und natürlich als dritte Möglichkeit, Umverteilung durch Raub.
    Während die eine Ressource endlich ist, wächst nur auf dem
    Acker Jahr für Jahr das „Geld“ an den diversen Feldfrüchten.
    Aber weil das nicht reicht, hat man mit dem Zinssystem sich
    eine weitere profitable Einnahmequelle sich erschlossen, an
    der das Kartell der Geldgeber extrem gut verdient. Übrigens
    auch an der Umverteilung durch Raub, denn fast jedes dann
    geraubte Produkt muss zwangsläufig auch ersetzt werden.

    Gefällt mir

    • Warum ausgerechnet das jüdische Volk ein kommunistisches
      sein soll, diese Frage müsste da dietrichvonbern beantworten
      ——-
      Na, das ist leicht zu beantworten:

      Kommunismus ist Judaismus!

      Colonel Jack Mohr states: “One of the greatest difficulties of the Talmudic Pharisees has
      been that of bringing communism into power while trying to conceal its Talmudic origin.” (Quelle: 285.COLONEL GORDON “JACK” MOHR, THE TALMUDIC EFFECT ON JUDEOCHRISTIANITY)

      However, the direct and circumstantial evidence that the communist revolution in Russia was a
      conspiracy perpetrated by Talmudic Jews is overwhelming. Circumstantial evidence that points
      to Jewish control of the communist revolution is that once the communists in Russia seized
      power, the first law they passed made anti-Semitism a crime punishable by death.

      While Christian church buildings were turned into animal stables, slaughter houses, and dance halls, the
      Jewish synagogues were untouched.

      Christian pastors were removed from their pastoral duties and made to work on roads and in slave labor camps, yet the Jewish rabbis were permitted to continue their clerical duties.

      „Some 200,000 (Christian) clergy, many crucified, scalped and otherwise tortured, were killed during the approximately 60 years of communist rule in the former Soviet Union, a Russian commission reported Monday (Nov. 27, 1995)…40,000 churches
      (were) destroyed in the period from 1922 to 1980…“

      Und da ist dann noch etwas: Das ‚gemeine Fußvolk‘ hat die jüdischen Eliten nie interessiert, das war verfügbare, manipulierbare Masse, die jederzeit bedenkenlos geopfert werden konnte (s. der künstlich geschürte Antisemitismus). Früher waren die Eliten die Priesterkasten, die talmudisch, kabbalistischen Pharisäer und Leviten und heute ist des die Hochfinanzbankster- und ‚Kasino-Wirtschafts-Elite‘.

      Gefällt mir

      • Fortsetzung:

        “Wir muessen Russland in eine Wueste verwandeln, besiedelt mit weissen Negern welche wir so terrorisieren werden, wie noch niemals ein Oestlicher Despot getraeumt hat.“ – Bolschewik L. Trotzky, Massenmörder

        „Kommunismus ist nicht eine Schöpfung der Massen, um das Banken Establishment zu stürzen, es ist eine Schöpfung des Banken Establishment , um die Massen zu versklaven!“

        Kleine Anmerkung: Karl Marx war ein Erfüllungsgehilfe von Rothschild. Für seine talmudisch kommunistische Schrift ‚Das Kapital‘, wurde er von Rothschild ‚fürstlich belohnt‘.

        Kommunismus und Raubtierkapitalismus (a la George Soros) sind nur 2 Seiten einer Medaille:

        “This world is now, at least for the most part, at the disposal of Marx on the one hand, and of Rothschild on the other. This may seem strange. What can there be in common between socialism and a leading bank? The point is that authoritarian socialism, Marxist communism, demands a strong centralisation of the state. And where there is centralization of the state, there must necessarily be a central bank, and where such a bank exists, the parasitic Jewish nation, speculating with the Labour of the people, will be found. “
        –Mikhail Bakunin, Profession de foi d’un démocrate socialiste russe précédé d’une étude sur les juifs allemands, 1869.

        Der Kanadier Maurice Strong, der Majordomus der giga-reichen Rockefellers vereinigt beide Aspekte sogar in einer Person, er ist sowohl Milliardär als auch Sozialist, und er drückte das folgendermaßen aus:

        „communist in ideology – capitalist in methodology“

        was nichts anderes heißt als: Wir nutzen den Kapitalismus, um das viele Geld zu machen, das wir für die Propagierung des Sozialismus brauchen. Es geht Maurice Strong mit Sozialismus garantiert nicht darum, sich selber und Seinesgleichen zu enteignen. Es geht einerseits um eine angestrebte Eine-Welt-Regierung, für die die EU eine Art Blaupause darstellt, zweitens um die schleichende Enteignung kleinerer und mittlerer Betriebe zugunsten der großen internationalen Wirtschaftskonglomerate und vor allem Banken, die dann Politiker als Marionetten für ihre Zwecke kaufen können.

        Gefällt mir

      • Um es mal abzukürzen: Während Sie mit unzähligen Verweisen
        in inselchinesischer („englisch“) Sprache Belege dafür anführen,
        dass im Grunde alles bekannt sein müsste, aber es niemand für
        beachtenswert zu erachten scheint, belegen Sie indes ja gerade
        nicht die >logische< Herleitung, warum es wirklich so sein sollte.

        Alles schön und gut, alles nachvollziehbar, was Sie äußern. Wer
        sich aber erwehren will, muss ja dabei Mechanismen erkennen,
        um denen wirksam Sand in das Getriebe der Macht zu streuen.
        Im Grunde sagen wir dasselbe, ich argumentiere von der rein
        methodischen Ebene her, Sie von der durch Zitate greifbaren
        Ebene her. Und, Ihre Zitate belegen im Grunde, dass die rein
        logischen Ableitungen im Grundsatz nicht gänzlich falsch sind.

        Oder glauben Sie, ich komme aus eher agnostischen Gründen
        darauf, dass man der Welt zukünftig viel Unheil ersparen kann,
        wenn man endlich die *Bücher* der Konfessionen und ebenso
        die Amtskirchen als verfassungsfeindlich erkennen und daher
        für allemal deren Verbreitung / Betätigung verbieten sollte ?

        Gefällt mir

      • Marcus

        …wenn man endlich die *Bücher* der Konfessionen und ebenso
        die Amtskirchen als verfassungsfeindlich erkennen und daher
        für allemal deren Verbreitung / Betätigung verbieten sollte ?…
        ———-
        Das wäre eine Konsequenz und der Koran, die Scharia sowie der kabbalistisch-okkulte Talmud sind garantiert verfassungsfeindlich.

        Aber da gibt es ein Problem: Nicht die Kirchen, nicht der Thora- Judaismus sondern die atheistischen Kommunisten waren im 20 Jhrd. für den Völkermord (Genozid/Demozid) an rd. 100 Mio. Menschen im Einzugsbereich des roten Imperiums verantwortlich.

        Vielleicht sollten wir daher unser Hauptaugenmerk auf irgendwelche -für unsere freiheitliche Gesellschaft- todbringenden Ideologien richten, so z.B. den Kulturmarxismus (mit all seinen zerstörerischen Varianten, wie Genderwahn, Zerstörung der Familie etc.) und die Political Correctness

        Gefällt mir

  35. @ dietrichvonbern
    Alles interessante Aspekte, die ich natürlich gern berücksichtigen
    möchte. Aber im Grunde ist es doch viel einfacher: Man redet der
    Bevölkerung etwas ein, was sie, weil sie es nicht besser weis, als
    Erklärung zunächst akzeptiert. Und weil kritische Nachfragen in
    dem Stadium nicht erwünscht sind, wird von den Herausgebern
    der Erklärung flugs ein Rechtswesen eingeführt, das scheinbar
    Gültigkeit hat. Sowohl im muslimischen wie auch im Jüdischen
    ist das Buch der Bücher gleichzeitig „Gesetz“.. Niemand hat je
    zugestimmt, niemand wurde je um Zustimmung gebeten, wurde
    einfach dem Geltungsbereich des *Buches* somit unterworfen.

    Praktische Lösung für die wenigen Clans, die sich auf das *Buch*
    beriefen, um ihre Herrschaft als legitim zu begründen. Aber nicht
    logisch, und schon gar nicht legal. Die Naturgesetze sehen dann
    ja nur eine Form der Klärung vor, nämlich Mord oder Vertreibung.

    Die *demokratische* Lösung, Herrscher über Wahlen oder mit
    Volksabstimmungen zu vertreiben, erreicht die Drahtzieher der
    Macht gar nicht, nur deren Steigbügelhalter, und ist deswegen
    natürlich als Strategie ungeeignet. Das ist Kommunismus aber
    auch, denn er kommt um *plebiszitäre Elemente* nicht herum.
    Selbst unser „christliches Abendland“ beruft sich auf das Buch.

    Eigentlich müsste es als Schlussfolgerung aus der Aufklärung so
    längst hervorgegangen sein: „Wir berufen uns auf die praktische
    Vernunft, lassen aber zu, dass die reine Vernunft derzeit nicht
    umsetzbar ist, weil es noch Nebenvorstellungen von den reinen
    und wahrhaften Zusammenhängen des Wertgeschehens gibt. “
    Nebenvorstellungen sind z.B. Konfessionen und Theorien….

    Alles, was die Herausgeber der Erklärung bzw. ihre derzeitigen,
    lebenden Vertreter für immer entmachten würde, wird natürlich
    mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln von denen bekämpft..
    Und in genau diesem Stadium befinden wir uns ja nun derzeit.

    Gefällt mir

    • Alles interessante Aspekte, die ich natürlich gern berücksichtigen
      möchte.
      ——
      Na, das ist schon mal der erste Schritt zur Erkenntnis.

      Im Grunde genommen brauchen wir so etwas wie eine zweite Aufklärung, um aus diesem Dilemma herauszukommen.
      Klar, das solche Bestrebungen von den Neuen Eliten mit aller Macht verhindert werden soll.
      Und die sind derzeit in der wesentlich besseren Position. Sie kontrollieren die Medien- und das Banken, vor allen Dingen das Zentralbanken-System weltweit und über ihre Geld- und Bankenherrschaft kontrollieren sie auch die Politiker.

      Gefällt mir

      • Wodurch Sie einräumen, wir meinen dasselbe, nähern uns
        nur von unterschiedlichen Richtungen den Tatsachen an.
        Eliten würden sich selbst überflüssig machen, wenn sie je
        den Zustand der totalen Egalitarität erreichen wollten.
        Somit kann als logisch bewiesen gelten: Auch Marxismus
        / Sozialismus / Kommunismus sind eine *Mogelpackung*.
        Im Übrigen: Die Behauptung, *auserwähltes* Volk zu sein,
        ist ebenfalls dem *Buch* entnommen, also so nicht logisch.

        Gefällt mir

      • Marcus

        aber es niemand für
        beachtenswert zu erachten scheint,
        ——
        Nun das ist vielleicht etwas untertrieben. Korrekterweise müsste es heißen….’dass die große, manipulierte Masse es nicht für beachtenswert hält.“

        Warum das so ist, hängt auch zum großen Teil damit zusammen, dass die Medien total unter der Kontrolle der sog. ‚Neuen Eliten‘ sind. Und bei den Deutschen natürlich darüberhinaus und erschwerend mit der 70-jährigen ‚Re-Education‘, der politischen Umerziehung im Sinne der Eliten.

        Gefällt mir

  36. Hallo, ich möchte mich zu dem Kommentaren der letzten tage äußern. Irgendwas scheint schief zu laufen. Wir sollten uns alle gemeinsam am rathaus Bielefeld treffen und den Bürgermeister zur Rede stellen. Wir könnten auch einen Abgeordneten aufsuchen, hören was sie dazu zu sagen haben. Uns unsere Stimme wiederholen und zeigen das wir da sind.

    Gefällt mir

  37. Wobei ich noch anmerken möchte das es mir nicht grundsätzlich um die Wohnungen geht, sondern um die Einseitigkeit der Maßnahme. Also das ein Stadtteil alles allein tragen muss. Ohne Verteilung. Das das Gelände aber selbstverständlich nach den gängigen Städzplanerischen Aspekten geplant werden soll, also mit grünflächen spielplatzetc. Also ein bisschen Luft zum Atmen,da stimm ich zu. das ist auch im interesse der anderen anwohner.

    Gefällt mir

  38. @ dietrichvonbern
    Um mal die Schleife da zurück zum ursprünglichen Anlass
    des Artikels zu bekommen: Jahrelang wurde dem Bürger
    erzählt, es sei für schier nichts Geld da, man müsse den
    Gürtel enger schnallen usw. usw.

    Wandern Gestalten ohne Asylanspruch über die Grenze,
    ist auf einmal Geld in Hülle und Fülle da. Wo stammt es
    her ? Wer verdient daran alles (mit) ? Und wer bestimmt
    eigentlich, warum was Priorität besitzt ? U.v.a.Fragen m.

    Diese systematische Ungleichbehandlung sorgt dafür, es
    mittlerweile fast als Strafe zu empfinden, „Deutsch“ in den
    Ausweisunterlagen automatisch stehen haben zu müssen.

    Vielleich wollte ich dem *Verein* nun gar nicht beitreten?

    Hätte ich trotzdem Pech gehabt, denn juristisch ist es nun
    unzulässig, *Staatsangehörigkeit* jemals zurück zu geben,
    ohne nachweisen zu können, dass man eine andere dann
    schon angenommen hat. Mit einfachen Worten: Freiwillige
    Ausbürgerung findet nicht statt, sehr wohl aber freiwillige
    Einbürgerung. Reichsbürger sein zu wollen, ist Quatsch.

    Abgesehen davon, hineingeboren werde definitiv nur in ein
    Volk, z.B. das Deutsche Volk, es darf keine Gleichsetzung,
    jedenfalls keine automatische, mit den Staatsgrenzen des
    des zum Zeitpunkt der Geburt definierten Lebensraumes
    dieses Volkes erfolgen. Deutsch bin ich, wenn auch meine
    Abstammung bereits innerhalb dieses Volkes gelegen hat,
    und sonst gar nichts. Und da kann ich Auguren beruhigen,
    die das ins Lächerliche ziehen mögen, meine Provenienz
    liegt mindestens seit der Steinzeit innerhalb des Gebietes,
    das zum Verbreitungsraum germanischer Stämme zählt.
    Nachgewiesenermaßen.

    Darüber hinaus einem Staatsgebiet zugeordnet zu werden,
    bedeutet hingegen gerade n i c h t , dass der Träger dieses
    Ausweises auch zu der Volksgemeinschaft gehört, die nun
    in dem Staatsgebiet ja die Mehrheit der Bevölkerung stellt.
    Somit wäre nun auch gleichzeitig der Begriff Umvolkung ja
    mal rein logisch hergeleitet.

    Gefällt mir

    • Wandern Gestalten ohne Asylanspruch über die Grenze,
      ist auf einmal Geld in Hülle und Fülle da. Wo stammt es
      her ? Wer verdient daran alles (mit) ?
      ——-
      Niemand von diesen Gestalten erfüllt die Voraussetzungen zur Anerkennung gem. GG Artikel 16a und gem. der Genfer Flüchtlingskonvention. Thilo Sarrrazin hat enthüllt dass in den vergangenen 10 Jahren nur 0,6 Prozent der Sozialpiraten und Allahisten als Flüchtling gem. der Genfer Konvention anerkannt wurden. In den letzten Jahren waren es sogar nur noch 0.4 Prozent.

      Der Sozialökonom Bernd Raffelshüschen hat errechnet, dass uns jeder dieser Bereicherer 500.000 Euronen kostet. Das ist allerding sehr optimitsch geschätzt und diese Horrorzahl hat nur dann Bestand, wenn die Goldstücke binnen 5 Jahren in den Arbeitsmarkt voll integriert werden können. Wie das -bei deren Qualifikation und Niedrig IQ- geschehen soll, wissen neben Merkel & Co wohl nur die Götter.

      Die britische Regierung (noch unter Cameron) hatte vor einigen Jahren eine Studie in Auftrag gegeben, die auf ganz andere Zahlen kam. Danach kostet jedes Goldstück den brit. Steuerzahler 1 Mio. brit. Pfund. Wenn man das auf merkelsche Verhältnisse überträgt, dann darf man getrost nochmal 20 Prozent dazu rechnen, so daß wir bei rd. 1,2 Mio brit. Pfund, bzw. 1,36 Mio Euro wären.

      Wo das Geld herkommt?
      Da haben wir einmal die Steuerkohle, die großzügig an die Goldstücke verteilt wird. Aber da das natürlich nicht reicht, macht die BRD Sonderschulden für die Schwerstbereicherer und zwar nicht zu knapp.

      Der von mir bereits zitierte Sozialökonom Bernd Raffelhüschen hat errechnet, das Merkel für die feindlichen Invasoren in den letzten beiden Jahren 1,5 Billionen (also 1500 Milliarden) Sonderschulden angehäuft hat.

      So siehts aus und dabei wird es garantiert nicht bleiben.

      Gefällt mir

      • Das das alles auf Pump finanziert ist, ist eigentlich klar. Meine Frage
        lautete daher ja auch, Wer sind die Geldgeber, nicht wer gibt es aus….

        Anders gefragt: Muss die Sonderabteilung im BMF, die sich um alle
        Fragen der Geldbeschaffung für den Bundeshaushalt kümmert, die
        Umschuldungen am Kapitalmarkt organisiert, diese Unterlagen denn
        überhaupt offenlegen ? Oder die entsprechenden Sonderabteilungen
        in den Bundesländern ? Von Schattenhaushalten ganz zu schweigen..

        Ähnliche Berechnungen müsste es auch z.B. zu Hartz IV geben, da
        dieses schlecht gemachte Gesetz Jahr für Jahr ca. 25 Milliarden an
        Anwälte umverteilt, um Bescheide vor Gericht zu klären. Da sind die
        Kosten für zusätzliche Richterstellen und Infrastruktur für Richter ja
        noch gar nicht enthalten. Ne Schätzung: Seit Einführung mindestens
        850 bis 900 Milliarden verpulvertes Geld. Statt guter Gesetzgebung
        staatlich finanzierte Arbeitsbeschaffung…
        Gleiches gilt leider für zu viele weitere Bereiche der Administration.

        Diese Siedlung ist doch auch über undurchsichtige Finanzierung
        realisiert worden. Bauträger 1:1.Tochter der Gemeinde. Noch 3
        weitere in Planung oder bereits im Bau, siehe Blogbeitrag. Wieso
        stehen die Einwohner nicht geschlossen vor dem Rathaus, oder
        stellen in der nächsten Ratssitzung, so sie denn öffentlich ist, die
        nötigen Fragen in der Bürgerfragestunde ? Räume ein, solange
        es öffentlich ist, und nicht im regelmäßig ja n i c h t öffentlichen
        Haushaltsausschuss besprochen wird. Dann wäre die erste aller
        Forderungen, nötigenfalls mit einer BI, durchzusetzen, dass nun
        auch die Sitzungen der diversen Fachausschüsse öffentlich sind..

        Gefällt mir

  39. @dietrichvonbern
    Eine Lebensader jeder Ideologie ist letztlich ja deren scheinbare
    Begründetheit, eine andere Lebensader deren *Anhängerschaft*.
    Das Ende der Begeisterung für eine Ideologie kann man niemals
    von hie auf gleich erzwingen, es gibt immer Menschen, die dann
    darauf geprägt, festgelegt sind, und sich da nicht ändern können.

    Wenn Re-Education gelang, weil man Symbole und Schriften in
    den Giftschrank sperrte, dann funktioniert dieses Prinzip ja dann
    in umgekehrter Richtung auch gegen die scheinbaren Eliten der
    Gegenwart. Und genau der Eintritt des Re-Re-Education dürfte
    das sein, was die scheinbaren Eliten am allermeisten fürchten,
    weswegen sie mit allen Mitteln – NetzDG – ihre Meinungshoheit
    zu verteidigen versuchen. Jedoch ist ihnen in Wahrheit schon die
    Meinungshoheit längst entglitten, Worte wie *Lügenpresse* oder
    *Fake News* – erkennbar überhaupt nie deutschsprachiges Wort
    – haben es bis in den Duden längst geschafft.

    Was ich Ihnen mit auf den Weg geben kann, ist, die Menschen
    so zu nehmen, wie sie sind. Im Grunde einfach. Was heißt, man
    kommt mit Zitaten, die im *verbotenen Zeitraum* geäußert sind,
    nicht an die Menschen heran, einmal, weil die Re-Education es
    scheinbar verlangt, und andererseits, weil die Menschen j e t z t
    leben, und nach Antworten für m o r g e n suchen, nicht nach
    denen von 1919 bis 1945. Das muss man doch mal akzeptieren
    lernen können, auch Sie können das, dietrichvonbern.

    Gefällt mir

    • Marcus, man kann den Feind im Innern aber nicht erkennen, wenn man seinen Werdegang, seine Geschichte nicht kennt. Sein historisch struktureller Aufbau ist wichtig, sonst wird man ewig immer nur gegen seine an der Front aufgebauten Windmühlen kämpfen.
      Die Zitate sind deshalb wichtig und einziges Instrument, um eine Strafverfolgung zu umgehen, denn man sagt damit nicht selbst, man gibt nur weiter. Und solange Zitate nicht auf dem Index stehen, sind sie zu Aufklärungszwecken unumgänglich. Man kann heilfroh sein, das sie existieren und so genutzt werden können.

      Gefällt mir

      • Und die Standardantwort des gehirngewaschenen Teils des Volkes
        ist der miese alte Spruch, Rassist, Populist, Nazi zu sein. Was aber
        gar nicht der Fall ist. Da dies schon fast reflexartig stattfindet, wird
        man diese Menschen nicht erreichen, sie werden vielleicht erst über
        den persönlichen Schmerz, den Verlust eines Kindes oder so, dann
        durchgeschüttelt. Wie tief die Gehirnwäsche verwurzelt ist, es merkt
        man daran, dass selbst bei persönlichem Verlust die Täter noch in
        Schutz genommen werden. Ich kenne ja die sog. Zitierfreiheit, keine
        Bange. Deswegen sage ich auch gar nichts dagegen, im Gegenteil.

        Gefällt mir

      • @ Marcus
        ….weil die Menschen j e t z t
        leben, und nach Antworten für m o r g e n suchen, nicht nach
        denen von 1919 bis 1945. Das muss man doch mal akzeptieren
        lernen können, auch Sie können das, dietrichvonbern.
        —–
        Wer die Vergangenheit nicht kennt, hat keine Zukunft!

        oder
        „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“ – George Orwell

        So einfach ist das.

        ********
        Meine Frage
        lautete daher ja auch, Wer sind die Geldgeber, nicht wer gibt es aus….
        ——

        Nun, dann beschäftigen Sie sich gelegentlich mal mit dem Enteignungsexperten, Dr. Levin Holle. Holle ist seit Januar 2012 als Abteilungsleiter im Bundesministerium der Finanzen zuständig für die Finanzmarktpolitik. Zuvor war er von 1997 bis 2011 bei der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group, Praxisgruppen Financial Institutions und Corporate Development. Eine Heuschreckenfirma, welche die ehemalige Industriestadt Boston kaputt ’saniert‘ hat.

        Aber kommen wir zu ihrer eigentlichen Frage.
        Die Mär, dass sich ganze Familien zusammentun, um dem Sohn eine Reise ins Shangri-La, Europa, zu finanzieren ist ein Lügenmärchen. Der Durchschnittsverdienst eines Schwarzen liegt bei 1.50 US-Dollar pro Tag; Spitzenverdiener kommen auf 2,50 pro Tag. Allein die illegale Überfahrt auf einem der Seelenverkäufer, der gut organisierten Schlepperbanden kostet zwischen 6.000-12.000 US-Dollar pro Nase. Und für die lange Reise muss man ja auch noch was in der Tasche haben, um zu überleben.

        Die leider verstorbene Star-Investigativ Journalistin, Oriana Fallaci, hat diese Frage schon vor Jahren an den ‚Signore‘, also Berlusconi gerichtet! Sie ging von der Tatsache aus, dass die reichen Ölländer Arabiens die islamische Invasion Europas steuern und finanzieren., womit sie zu einem Teil richtig gelegen haben dürfte. Es gibt in Arabien und am Golf ‚Wohltätigkeitsorganisationen‘ die schwimmen nur so im Geld. Hinzu kommt noch, dass es im Islam der/die Zakat (Almosen) gibt – eine der fünf Säulen des Islam – der/die für jeden Moslem Pflicht ist. Hier kommen Milliarden, wenn nicht sogar Billionen zusammen. Der/die Zakat ist u.a. für die Witwen und Waisen, aber auch für ‚in Not geratene Brüder und Schwestern‘ und für die Dawa (Propaganda) und den Dschihad. Da die Scheichs gar nicht daran denken, ihren ‚in Not geratenen Brüdern und Schwestern‘ zu helfen (das überlässt man lieber den blöden Kuffr im Westen) verwendet man diese Gelder lieber für ‚Dawa (Propaganda) in dem man im Westen u.a. Prunk & Protz Moscheen errichtet, Politiker oder sog. Multiplikatoren kauft und kostenlos den Koran verteilt u.ä.
        Daneben ist die hidjra, d.h,die Auswanderung der Mosleme in die Länder der Ungläubigen ein wichtiger Bestandteil des Dschihads (mit anschl. Geburtendschihad) und dürfte zum großen Teil von diesen Organisationen finanziert werden.

        Im Koran finden wir noch einen sehr zentralen Vers, welcher die hijra, die Auswanderung Mohammeds aus Mekka mit der Aufforderung zur Auswanderung von muslimen für den jihad verbindet:

        Sure 22, Vers 58: Und jene, welche in Allahs Weg auswanderten und alsdann fielen oder starben, wahrlich, die wird Allah mit schöner Versorgung versorgen. Denn siehe, Allah, wahrlich, Er ist der beste Versorger.

        Damit wird die Auswanderung von Moslem aus ihren Kernlanden für den „Heiligen Krieg“ mystifiziert. Die Aufforderung zur Auswanderung „in Allahs Weg“ will heissen für den jihad wird noch durch folgenden Vers verstärkt:

        Sure 4, Vers 100: Und wer auswandert in Allahs Weg, wird auf der Erde manche Zuflucht und Hilfsmittel finden. Und wer sein Haus verläßt und zu Allah und Seinem Gesandten auswandert, und der Tod ereilt ihn dann, dessen Lohn fällt Allah zu; und Allah ist verzeihend und barmherzig.

        Es gibt verschiedene Fatwas (Rechtsgutachten), die klar sagen, dass die Auswanderung für jeden gesunden Moslems Pflicht ist, sofern er seine ‚Religion‘ in den Ländern der Kuffr ausüben kann.

        Das ist aber nur eine Seite der Medaille.

        Daneben haben wir noch die verschiedendsten Quellen zur Finanzierung der Masseneinwanderung. Die bekannteste dürfte wohl der Rothschild Agent, George Soros, mit seinen verschiedendsten Organisationen sein, wobei seine ‚Open Society‘ an allererster Stelle zu nennen ist. Daneben gibt es aber auch div. hebräische Hilfsorganisationen, wie HIAS und ISRAID, deren Aufgabe es ist, Europa/Kanada/USA mit 3. Welt Schwerstbereicherern zu überschwemmen.

        Gefällt mir

  40. @dietrichvonbern
    Im Übrigen bitte ich Sie, sich mal Ihre Gedanken zu machen,
    warum diese Eliten stets Staaten hervorbringen, die sich mit
    Klauen und Zähnen ja dann gegen die Selbstauflösung ihrer
    Amtskirchen stemmen, nur immer neue Schlupflöcher bauen,
    um a) das Existenzrecht der Konfession an sich und b) auch
    deren offene und verdeckte Finanzierung gesetzlich für eine
    relative Ewigkeit festzulegen. Im Grunde können wir uns ja
    da bei Napoleon bedanken, der dumme Trottel hatte damals
    die Säkularisierung der Amtskirchen erzwungen. Napoleon
    wird zumindest dem Umfeld der Freimaurer zugerechnet, ob
    er selbst einer der Logen angehörte., ist umstritten.

    Selbst der Gedanke der Aufklärung ist somit objektiv eine ja
    geschickt aufgestellt Falle, Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit
    steht nicht etwa für Demokratie, sondern ist ursprüngliches
    Motto der Freimaurer. Dumm nur, dass da Deutsche Denker
    schon praktisch zeitgleich sehr sehr viel weiter dachten….

    Ein Volk,.dass einmal einen Denker hervorbringt, der, ohne
    es zu wissen, den Braten gerochen hat, das ist in der Lage,
    noch mehr Menschen hervorzubringen, die es auch können .
    Deswegen ist das deutsche Volk an sich *gefährlich*, man
    möchte es multikulturalisieren, um es dadurch dann restlos
    zu eliminieren. Gleichmäßig dumm denkt sich nicht so viel.

    Gefällt mir

    • „Im Übrigen bitte ich Sie, sich mal Ihre Gedanken zu machen,
      warum diese Eliten stets Staaten hervorbringen, die sich mit
      Klauen und Zähnen ja dann gegen die Selbstauflösung ihrer
      Amtskirchen stemmen“
      ——
      Das stimmt schon mal im Hinblick auf die VSA und Frankreich nicht. Nun gut, das waren natürlich auch noch andere ‚Eliten‘ als die sog. Neuen Eliten (wobei das auf Frankreich nur bedingt zutraf). Und in der SU wurde die christliche Kirche bis aufs Blut von den Neuen Eliten bekämpft. Mehr als 200.000 Priester, kirchl. Würdenträger, darunter den Metropoliten von Moskau, Mönsche und Nonnen ließ man ‚über die Klinge‘ springen und mehr als 40.000 Kirchen wurden zerstört oder zu Viehställen umfunktioniert.

      „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit
      steht nicht etwa für Demokratie“
      ——–
      Nee, wahrlich nicht, sondern das steht für die Unterdrückung der Völker durch eine kleine, selbsternannte Elite, die seinerzeit den sog. ‚Plebs‘ vor ihren ideologischen Karren spannen wollte – was ihr ja auch gelungen ist.

      Und natürlich ist das deutsche Volk gefährlich, weil es starke Kräfte gab (nahezu alle Philosophen und Denker), die sich im 19. Jhrd. der sog. ‚Emanzipation‘ entgegenstemmten.

      Und weil das Deutsche Volk vermeintlich immer noch gefährlich ist, will man ihm endgültig den Garaus machen. Das geschieht heute nicht mehr auf die ‚harte Tour‘, wie seinerzeit in Russland mit dem russischen Volk, sondern auf die ’sanfte Tour‘, durch gezielte Masseneinwanderung von nicht Weißen und nicht kompatiblen 3. Weltlern. Ganz so, wie es der ehrenwerte Graf Coudenhove-Kalergi in seinem Werk ‚ Praktischer Idealismus‘ (1925) beschrieben hat.

      Gefällt mir

      • Ist alles bekannt. Blutzoll gehört zum Überlebenskampf
        dazu. Selbst die Reformation war schon eine historische
        Dummheit, letztlich. Denn im Kern ist die Weigerung der
        katholischen Kirche, sich auch den Gepflogenheiten der
        Evangelischen Amtskirche zu öffnen,Frauen zuzulassen,
        den Zölibat abzuschaffen, usw.so der letzte verbliebene
        Rest des Wertekonservatismus, der, so lächerlich es auf
        den ersten Blick klingen mag, den Untergang des Volkes
        nunmehr entscheidend verzögert. Nicht ohne Grund wird
        versucht, die evangelische Konfession aufzuwerten, mit
        z.B. unzähligen Kirchenneubauten seit dem Wk II, damit
        diese sich immer weiter ausbreitet. Vermeintlich modern,
        ist sie in Wahrheit Teil des Syndikats der Zerstörung der
        konservativen Wertegemeinschaft.

        Gefällt mir

      • Ist alles bekannt. Blutzoll gehört zum Überlebenskampf
        ——
        Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die systematische Vernichtung der ‚orthodoxen russischen Kirche‘ und der christlichen Russen und Ukrainer durch die atheistisch jüdischen Bolschewiken, wobei man auch noch ihren Schutzherrn, den Zar mit seiner gesamten Familie bestialisch umgebracht hat, zum ‚Überlebenskampf‘ einer Kirche gehört.

        Es ist doch das erklärte Ziel der antichristlich, satanischen Freimaurer, der talmudischen Kulturmarxisten und ihres pseudo linken Anhanges, die Gesellschaft zu entchristlichen, was ihr bis hier und heute ja auch vorzüglich gelungen ist.

        Da braucht man ja nur mal sonntags in die Kirche zugehen.

        Während die Kirchen leer sind, sind die Moscheen beim Freitagsgebet rappelvoll!

        Gefällt mir

  41. Wer zieht den nun mit zum rathaus? Stimme erhebn! das ist doch unser recht! es gibt die Möglichkeit eine demo anzumelden, oder fragen zu stellen. Wer soll uns hier hören?

    Gefällt mir

    • Mutige Mitstreiter muss man im Nahumfeld suchen, es ist
      so, dass erstens kein nicht ortsansässiger Rederecht bei
      öffentlichen Sitzungen hat, andererseits so, dass im Netz
      Personen aus unterschiedlichen Orten sich so miteinander
      austauschen. Deswegen dennoch nicht aufgeben, bitte.

      Gefällt mir

  42. @dietrichvonbern
    Es können sich nicht alle die Zeit nehmen, alles so gut
    zu recherchieren, wie Sie es getan haben. Viel zu viele
    stecken in der *Beschäftigungsfalle* fest, so auch ich.
    Wer den Hauptteil seiner Lebenszeit mit Existenzarbeit
    verbringt, ist zumeist abgelenkt genug, um so nicht viel
    dieser Informationen wirklich bewusst aufzunehmen.

    Daher nehme ich Ihre zahlreichen Querverweise auch
    insoweit sehr wohlwollend zur Kenntnis. Belegstellen,
    die Sie anführen, beweisen indes, dass man nicht nur
    mit Detailversessenheit diese Mechanismen erkennen
    kann, sondern ja auch schon mit logischem Denken.
    Was Sie aber zu bestreiten geneigt zu sein scheinen.

    Ich habe nicht behauptet, dass die *Ankömmlinge *ihre
    Überfahrt wirklich selbst bezahlen.Mag ja im Einzelfall
    durchaus so sein, aber es scheitert schon am logischen
    Fehler im Normalfall : Organisierte Kriminalität verlangt
    nach Vorkasse, denn Wasserleichen zahlen ja nichts
    im Anschluss an ihren Tod…

    Aber Sie können sich entspannt zurücklehnen, mein
    eigener Nachwuchs ist trotz jugendlichen Alters doch
    befähigt, zu erkennen, dass man nach Anlass immer
    unterscheiden muss. In der Schule bekommen diese
    *Lehrer* ihre erwarteten Antworten zu Gehör, jedoch
    ist das Bewusstsein vorhanden, dass es sich dabei
    ja um eine Lügengeschichte der Geschichte handelt,
    und dass man sich da selbst informieren muss, wenn
    man da die wirkliche Wahrheit tatsächlich wissen will.
    Von wem der das wohl hat ?

    Gefällt mir

    • Ein „Danke, das wusste ich so noch nicht“, hätte es auch getan. Was soll denn immer diese unterschwellige blöde Hahnenkampf-Anmache ? Was kann einer dafür, dass er besser informiert ist ? Nix !
      Da sagt man : „Danke für Ihre Einblicke“ und gut ist !

      Gefällt mir

      • Vollkommen richtig. Liegt eben doch in der Natur des Mannes.
        Imponiergehabe in modernen Zeiten !? Was viel wichtiger ist:
        Die Psychopathen aus der arabischen Welt sind uns ja noch
        überlegen, im Moment jedenfalls. Während hierzulande viele
        auf ihr Ego schielen, entsolidarisiert sind, rotten die sich ganz
        schnell zusammen, wenn einer der *ihren* in Not ist. Das ist
        ein klarer Vorteil. Die Deutschen müssen wieder einen alten,
        weisen Spruch umsetzen erlernen: Gemeinsam sind wir stark !

        Gefällt mir