Politik

Kurdische Terroristen missbrauchen unsere Städte regelmäßig als Gewalt-Plattform – Linke schauen weg

Das Linke in Deutschland sich muslimischen Gewalttätern und vielleicht sogar auch Terroristen näher fühlen, als den eigenen Landsleuten, ist seit langem kein böser Traum mehr, sondern eher ein offenes Geheimniss.

Das Antifa-Terroristen ganz ungeniert mit Sprengstoffen hantieren und die Bombenbastler dabei sogar noch von roten Regierungen wie in Thüringen mit Auszeichnungen bedacht werden, SKB News berichtete, gab es erst wieder in der letzten Woche zu bestaunen. Aber auch muslimische Migranten und Asylbewerber scheren sich einen Dreck um den öffentlichen Frieden in deutschen Städten und tragen ihre meist unangemeldeten und gewaltsamen Protestmärsche, ganz selbstverständlich in die deutsche Öffentlichkeit. Die Deutschen müssen bei den rot und grün regierten Ländern natürlich die Füsse still halten, so wie abermals ein Aufmarsch von Kurden am Sonntagabend im roten -wie terrorfreundlichen Hamburg zeigte. Mitglieder und Sympathisanten der kurdischen Arbeiterpartei PKK, die eigentlich in Deutschland als Terrorgruppe verboten ist, zogen gewaltsam durch Hamburgs Strassen.

ocalanpkk

Konterfei Öcalans, Führer der verbotenen kurdischen Terrororganisation PKK (Foto picture alluance)

Abermals kam es am Wochenende zu einer unangemeldeten Demonstration, dessen Anlass natürlich nicht in Deutschland zu finden ist, sondern einige tausende Kilometer weiter östlich, in ihrer kurdischen Heimat. Die türkische Militäroffensive im nordsyrischen Afrin gefällt den in Hamburg lebenden Kurden ganz und gar nicht. Da protestiert es sich mit HartzIV- Geldern vom deutschen Steuerzahler und auf Kosten des öffentlichen Friedens in deutscher Sicherheit ganz ungeniert. Niemand von diesen Kriminellen käme dagegen auch nur annähernd auf die Idee, in ihrer Heimat zu protestieren, geschweige denn vor Ort, ihre Interessen gegen den vermeintlichen türkischen Aggressor zu verteidigen.

Am Sonntagabend zogen rund 150 unerwünschte kurdische Asylbewerber randalierend durch das Hamburger Schanzenviertel. Das Schanzenviertel ist in Hamburg traditionell soetwas wie eine Spielwiese von Linksextremisten, die – wie erinnern uns nur ungern an die G20-Kriegstage letztes Jahr in Hamburg – regelmäßig gewaltsame „Demonstrationsaufmärsche“ ertagen muss und der rote Hamburger Senat den Linken zuliebe, lieber wegschaut, anstatt Verantwortung zu übernehmen und der Gewalt mit adäquaten Strafen, ein für allemal ein Ende bereitet. Was scheren sich also Migranten wie die Kurden um Deutsche, die in ihrer Heimat friedlich leben wollen, wenn das Signal, das rotgrüne regierte Länder und Städte aussenden, eindeutig auf Gewalt steht? Da sind das Zeigen von verbotenen Flaggen und Spruchbändern der Kurden noch das geringste Übel, die Gesetze gelten nur für arbeitende Deutsche, sofern sie nicht politisch links aktiv sind – Polizeibeamte werden mit Molotow Cocktails und Sprengsätzen beworfen, „Pyrotechnik“  für die berichtenden linken Boulevardblätter.

Gegen 21 Uhr versammelten sich die kurdischen Gewalttäter am Schulterblatt in Nähe der Roten Flora, die mit der jahrzehntelangen illegalen Hausbesetzung bekannt sein sollte und den „Rechtsstaat Deutschland“ schon lange ad absurdum führt. Die sog. Demonstranten schmissen in den Straßen die Scheiben von türkischen Restaurants ein und skandierten Hass-Parolen. Außerdem hielten sie verbotene Stoffbanner mit dem Konterfei Abdullah Öcalans hoch, dem Mitbegründer der in Deutschland verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK.

In der Bartelsstraße kam es dann zum gewaltsamen Showdown mit der (Alibi) Polizei. Nach Aussage eines Polizei-Sprechers warfen die Kurden, die meisten von ihnen Asylbewerber, Flaschen und Sprengsätz auf die Polizisten.

Nur gegen vier Personen wollte dann die eingeschüchterte Polizei im Anschluss Anzeige wegen des Vorwurfs des Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung und der Sachbeschädigung erstatten. Eingeschüchtert auch die Hamburger Justiz, so berichtete uns eine Schöffin des Hamburger Landgerichts von einem Disput mit ihrer Vorsitzenden Richterin, warum muslimische Migranten nicht zur Ordnung gerufen würden, wenn sie weder Kopfbedeckungen abnehmen, noch ein angemessenes Auftreten vor Gericht in Betracht ziehen? Deutsche Angeklagte hingegen wiederum würden von ihr doch sofort und unmissverständlich mit der Androhung, bzw. der Verhängung eines Ordnungsgeldes konfrontiert. Die Antwort der Richtern war so bezeichnend, wie der offensichtliche Zerfall des deutschen Rechtsstaates.“Glauben Sie wirklich, ich möchte morgen meinen Namen in der Bild-Zeitung lesen?“

Advertisements

19 replies »

  1. Es muss mal wieder festgehalten werden, dass nur Deutschen Staatsbürgern das Versammlungs- und Demonstrationsrecht zusteht.

    Jede dieser sog. ‚Demonstrationen‘ ist daher illegal und müsste von den Sicherheitsorganen aufgelöst, bzw. schon im Vorfeld verhindert werden.

    Was passieren wird, ist abzusehen und auch so gewollt. Ethnische, religiöse Konflikte der Goldstücke einschl. afrik. Stammesfehden werden immer brutaler auf deutschem Boden ausgetragen werden.

    Gefällt mir

    • Es muss auch gesagt werden, dass der Monopolist Microsoft
      seinen Nutzern eine „Fake News Detection“ untergejubelt hat,
      mit einem seiner letzten „Updates“.
      Es gibt da wohl gleich mehrere Firmen, die diese „Spyware“
      entwickelt haben, und als Anwendung anbieten.
      Weiß jemand eventuell Genaueres darüber ?

      Gefällt mir

  2. bin der gleichen Ansicht und Meinung über die Kurden sollen doch Türken und ihres gleichen ihre Auseinandersetzungen bei sich zu Hause austragen bzw. auf keinen Falla aber hier auf unseren deutschen Boden. Sie haben kein Recht dazu dies bei uns durch Gewalt und Erpressung so wie Nötigung dies durch eine korrupte Bananenrepublik BRVD eine NGO . Dies wird aber aus wirtschaftlichen Gründen wie Waffenlieferungen und Migrantenabkommen laufend gebrochen dies ist ein schwerer Verfassungsbruch und ein Verrat an uns dem deutschen Volke. Das Recht wird gebrochen und zerschlagen diese Gestalten haben kein Recht zu demonstrieren und uns als Souveräne werden oder wurden sogar angemeldete Demonstrationen verboten oder durch die Staatsvasallen durch erfundenen Massnahmen einfach beendet. Deshalb fordere ich als Patriot die GROKO Abkürzung das große kotzen vor ein internationales unabhäniges Gericht wegen Landeshochverrat zu verurteilen und die Scheindemokratten festzunehmen

    Gefällt mir

    • Antwort zu Berti: Ich glaube als ehemalige deutsche Katholikin nicht mehr an solche Statements! Wenn wir Deutschen uns nicht selbst helfen, sind wir in dieser Welt verloren! Wenn Gott uns hätte helfen können, wäre die Bombardierung Dresdens und anderer deutscher Städte durch Churchill und Roosevelt mit Tausenden grausam getöteten Menschen und Flüchtlingen nicht erfolgt!

      Gefällt mir

  3. sry, bin mit Türken groß geworden, aber was die und andere Migranten hier abziehen dürfen spottet jeder Beschreibung. mal sehen wie lange wir uns das noch gefallen lassen. ich jedenfalls nicht mehr lange. Danke an unsere Politiker

    Gefällt mir

    • sry, bin mit Türken groß geworden, …

      Ich nicht! Also sind Sie definitiv wesentlich jünger als ich … aber … haben Sie sich eigentlich mal gefragt WARUM Sie mit Türken groß werden (müssen)? Sind Sie nie auf die idee gekommen, sich zu fragen „Moment mal … was genau machen eigentlich TÖÖRKEN in DEUTSCHLAND“? Gehören die nicht eigentlich in die … TÖÖRKEI??

      Gefällt mir

      • Sollten die ghetto-bildenden, geringst-intelligenten Forder-Araber nicht eigentlich sämtlichst dringendstestenst benötigte Raketen-Klempner und Molekular-Schrauber sein, die unser aller Rente erarbeiten, sobald wir alle mal alt sind, statt raubend und mordend durch unsere Städte zu marodieren?

        Gefällt mir

      • icht eigentlich sämtlichst dringendstestenst benötigte Raketen-Klempner und Molekular-Schrauber sein
        ——–
        Eigentlich ja, denn Mohammed, der unfehlbare Prophet und Verkünder alla’s war ja bekanntlich der ‚größte Wissenschaftler‘ aller Zeiten‘ und das bisschen fehlendeGehirnschmalz kann man ja mit ‚religiöser Inbrunst‘ und Korantreue wettmachen.
        Also, meine liebe Cora, die ‚Potentiale‘ sind ja da, sie müssen nur mehr und ausgiebiger genutzt werden.
        Vielleicht muss man sie ja auch noch etwas mehr ’sozialisieren‘?!

        Gefällt mir

  4. Konsequent abschieben dieses Pack. Eliteeinheit speziell für Scheinasylanten und Sozialschmarotzern gründen…………; oh Fehler, geht ja nicht bei den kaputten Politikern. Aber: die Zeit wird kommen…………, wo richtig gekehrt wird incl. der Ar…kriecher !

    Gefällt mir

    • sie finden hier keine vernünftigen leute mehr für die Polizei. schaue ich mir hier die Polizisten in Bremen so an, habe ich das gefühl, die können nicht einmal 100 meter geradeaus gehen. schlimmer sind noch die frauen, wiegen vielleicht 50 kg , mit ihren Pferdeschwänzen. die können keinen musel erschrecken! sie können nur noch deutsche Autofahrer anhalten, weil diese sich noch an Gesetze halten!

      Gefällt mir

      • @asisi1: sie finden hier keine vernünftigen Leute mehr für die Polizei… Ja, warum wohl? Weil die Unterwanderung durch „Pseudo-Deutsche“ mit Migrationshintergrund in Politik, Justiz, PO-lizeier, Ämter etc. seit Jahrzehnten andauert und so gewollt ist. Es hat sich ja kein BIO-Deutsche bis heute dagegen gewehrt, weil viele noch immer zu feige und zu träge sind für ihre Heimat zu kämpfen. Und Gesetze, welche Gesetze? Die BRD ist kein Rechtsstaat.“ (Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte vom 08. 06. 2006 [AZ: EGMR 75529/01])
        Guckst du hier

        Gefällt mir

  5. Erbärmliche Feiglinge wie die Antifa. Die Kurden lassen es sich hier von unseren Steuergeldern gut gehen, während in ihrer Heimat seit Jahrzehnten Krieg tobt. Echte Freiheitskämpfer unterstützen ihr Volk, ihre Heimat, ihre Herkunft. Und sitzen nicht faul und vollgestopft mit deutschen Steuergeldern in Deutschland rum.

    Man muss hier aber neben den Kurden auch die Bundesregierungen der letzten Jahrzehnte nennen, die brav zugelassen haben, dass die Türkei und andere Entwicklungsländer dort unten regelmäßig modernste Waffentechnik und Ausrüstung geliefert bekommen, damit die dort unten stattfindenden Konflikte auch schön weitergehen und niemals enden.

    Hier Antifa und wilde Einwanderer, dort unten Terror Regime: Die Bundesregierungen der letzten Jahrzehnte hat immer bewusst beide unterstützt, damit sowohl bei uns als auch in Nahost schön die Konflikte weitergehen bzw.die Bevölkerungen gegeneinander aufgehetzt werden. Und dabei noch eine Menge an Blutgeld verdienen. Das alte Spiel.

    Gefällt mir

  6. Meine Fresse, wer hätte ahnen können, dass der zu Millionen ins Land gelockte islahme Abschaum sich auch hier gegenseitig massakriert?

    Da wollen wir doch hoffen, dass wir dieses „Pech“ nicht auch mit den endlosen Millionen Negern haben werden, die hier im Sekundentakt in die Müllkommens-Center gekarrt werden, gelockt als unsere Mörder mit dem Versprechen auf fette Beute.

    Gefällt mir

    • Neulich im Saturn, sagt so ein Afrikaner (Neger) mit Familienanhang einem Verkäufer auf die Frage, wie er das teure Smartphone bezahlen möchte, „zahlt Amt“ oder so was ähnliches hat der Afrikaner rausgenuschelt. Ich hab mich gekringelt, mein Verkäufer hat nur den Kopf geschüttelt und wollte nicht darüber reden, obwohl ich eine Steilvorlage gegeben hatte. ;)

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.