Politik

Kriegsvorbereitungen: Zieht der Westen gegen den Osten in den Krieg?

Hinter den Kulissen der Weltbühne: Das der US-Präsident seit Monaten seinen Beraterstab mit Vertrauten neu besetzt und dabei gezielt Mitarbeiter auswählt, die seine politischen Überzeugungen teilen, bewies auch die jüngste Entlassung des US-Sicherheitsberaters McMaster und die Ernennung von John Bolton, mit dessen Unterstützung eine direkte Konfrontation mit dem Iran wahrscheinlicher wird.

Bolton hatte immer einen Krieg mit dem Iran befürwortet, war aber nie wirklich in der Lage, die Bedrohung durch den Iran überzeugend zu kommunizieren. Jetzt wurde er dazu eingeladen, sich dem Kabinett von US-Präsident Trump anzuschließen – ein Kabinett, das größtenteils von US-Generälen dominiert wird.

krieg

Der Außenminister Großbritanniens, Boris Johnson, hat in den letzten Wochen die sprichwörtlichen Brücken zwischen Russland und der westlichen Welt mit unfassbaren Kommentaren abgerissen. Er behauptete, dass der russische Präsident Putin höchstpersönlich die Person war, die das Attentat in England auf den ehemaligen Doppel-Agenten Skripal in Auftrag gegeben hatte. Mit seinem unseligen Vergleich – SKB News berichtete – die Fußballweltmeisterschaft in Russland sei mit Hitlers Olympischen Spielen von 1936 vergleichbar, setze er noch eins drauf. Würde Johnson das heutige Israel des Nationalsozialismus bezichtigen, hat man eine ungefähre Vorstellung von dem, was die offenkundig instruierten Beschuldigungen und Verleumdungen gegenüber Rußland tatsächlich zum Ausdruck bringen. So bizarr war Johnsons Angriff auf Russland. Nicht weniger bemerkenswert auch, wie aggressiv Großbritannien hier vor geht. Das das Verhältnis zwischen Großbritannien und den Vereinigten Staaten mit dem Amtsantritt Donald Trumps eigentlich eher abkühlte, darf allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass Trump auf die traditionell, anglikanische Allianz mit den Briten setzt und so war es für ihn selbstverständlich, die „gemeinsame Erklärung“, der Regierungen von Amerika, Frankreich und Deutschland zu unterzeichnen, die Großbritannien in den Anschuldigungen gegen Rußland, in der Skripal-Affaire, Rückendeckung geben sollte.

Es ist nicht auszuschließen, dass die USA und ihre westlichen Verbündeten jetzt den Grundstein für einen massiven Krieg, vielleicht sogar einen Weltkrieg, mit Eurasien und seinen Verbündeten im Nahen Osten legen. Mit der Ernennung von Bolton noch am selben Tag, als Trump die erste Handelsaktion gegen China unterzeichnete (und er betonte, dass es die erste von vielen war), kam am gestrigen Donnerstag überraschend wie unerwartet das Signal, die europäischen Verbündeten im Handelskrieg zu verschonen und keine Strafzölle auf Stahl und Alumium für die Europäische Union zu erheben. China bleibt allerdings düpiert und wird von den Strafmaßnahmen nicht verschont. China hat im übrigen aber auch eine unglaubliche Machtposition gegenüber den USA. Die größte Volkswirtschaft der Welt lebt auf Pump und davon, dass andere Nationen ihren Wohlstand finanzieren. Anders ausgedrückt: Die Amerikaner sind davon abhängig, dass sie weiterhin Kredite von China erhalten.

Sollte der Westen mit dem Osten in den Krieg ziehen, sind die wahrscheinlichsten Ausgangsziele Syrien und der Iran. Jeder Angriff auf den Iran bedeutet gleichzeitig eine Kriegserklärung an Russland. Der Iran ist weiterhin nicht nur ein wichtiger Verbündeter Russlands, sondern liegt auch direkt an der Grenze zu Russland. Mit anderen Worten, Russland würde aus keinem anderen Grund, außer zur Selbstverteidigung, in einen solchen Krieg geraten.

Wenn man die Position Russlands überdenkt, lenkt man seine Gedanken unwillkürlich in die vergangene Woche, als Russland eine Reihe von Kriegswaffen der neuen Generation ankündigte und der Weltöffentlichkeit diese auch vorstellte, die zum Entsetzen der NATO-Staaten, mit ihren Raketenabwehrkapazitäten nichts entgegen zusetzen haben. Es ist offensichtlich, dass Russland hier versucht, den Westen von seinem beabsichtigten Vorstoß gegen eines der strategischsten Interessen Russlands – den Iran – abzubringen. Trump hingegen, setzt sich in dem von seinem Vorgänger Barack Obama ausgehandelten Atomabkommen mit dem Iran dafür ein, den Iran für seine Entwicklung von ballistischen Raketen zu bestrafen, die nicht Teil des ursprünglichen Abkommens waren. Die Unterhändler haben für Trumps Pläne, Einschränkungen für das Atomabkommen auszuhandeln, von Donld Trump eine Frist bis Mai erhalten, schreibt SKB News

Der Kreml ist besorgt

In all dem, was Rußland heute als die größte Ansammlung militärischer Mittel an seiner Grenze seit dem Zweiten Weltkrieg bezeichnet, hat die NATO, Truppen und Militär- Equipment errichtet und das von Estland über Lettland und Litauen bis nach Rumänien und Polen, wo die Rotation von US-Truppen heute zum Standardverfahren gehört, um internationale Abkommen zu unterlaufen.

Aktuell werden an der russischen Grenze weiterhin massive militärische Manöver von der NATO zur Abschreckung durchgeführt, und damit das russische Feindbild in den Köpfen der Europäer am Leben zu erhalten. Im April letzten Jahres beschrieb der britische Journalist Neil Clark nur eine dieser Übungen, die er „Summer Shield“ nannte. Die NATO-Militärübungen „begannen auf dem Adazi-Militärstützpunkt. Soldaten aus Lettland, den USA, Bulgarien, Estland, Kanada, Litauen, Großbritannien, Luxemburg, Rumänien, der Slowakei, Deutschland und auch Nicht-NATO-Mitglied Schweden beteiligen sich an der militärischen Präsenz „, so Clark.

US-Regierung genehmigt auffallend große Militärhilfe für Saudi-Arabien

Die US-Regierung hat zum Besuch des Kronprinzen umfangreiche Militärhilfen von mehr als einer Milliarde Dollar für Saudi-Arabien genehmigt, schreibt die AFP. Das US-Außenministerium gab somit grünes Licht für den Export von Panzerabwehr-Raketen für insgesamt 670 Millionen Dollar (420,5 Millionen Euro), einen Vertrag über Hubschrauber-Instandhaltung mit einem Volumen von 106 Millionen Dollar und für Fahrzeug-Ersatzteile im Umfang von 300 Millionen Dollar.

Niemand kann mit Sicherheit sagen, ob und wann es losgehen wird. Eines ist aber gewiß, das Atomabkommen mit dem Iran steht unmittelbar vor dem Aus. Auch ein Wiederaufflammen des Saudi-Iran-Konflikts wird sehr sicher folgen. Der saudische Kronprinz Bin Salman betonte erst vor wenigen Tagen in Washington: „Wenn der Iran Nuklearwaffen haben sollte, werde auch Riad solche entwickeln.“ Damit befeuerte er Spekulationen über ein atomares Wettrüsten in der Region, die jetzt schon von vielen Konflikten aufgerieben ist. Der Westen wird für die Öffentlichkeit eine gut zu schluckende Ausrede benötigen, um den Iran anzugreifen, und das kann nur eines von drei Argumenten beinhalten: ein Angriff auf Israel, die Hilfe für Saudi-Arabien, oder eine Aktion nach nordkoreanischem Vorbild gegen den Iran mit einer Atomwaffe, sobald das oben genannte Abkommen einseitig aufgehoben wird.

Advertisements

51 replies »

  1. Die Geschichte des „Sozialismus“ wiederholt sich!
    Lernt schon mal wieder das alte „sozialistischen“ Liedgut in euer Repetitor aufzunehmen.

    1. Es zittern die morschen Knochen
    Der Welt vor dem roten Krieg,
    Wir haben den Schrecken gebrochen,
    Für uns war’s ein großer Sieg.

    Refrain:
    Wir werden weiter marschieren
    Wenn alles in Scherben fällt,
    Denn heute da hört uns Deutschland
    Und morgen die ganze Welt.

    2. Und liegt vom Kampfe in Trümmern
    Die ganze Welt zuhauf,
    Das soll uns den Teufel kümmern,
    Wir bauen sie wieder auf.
    Refrain:

    3. Und mögen die Alten auch schelten,
    So laßt sie nur toben und schrei’n,
    Und stemmen sich gegen uns Welten,
    Wir werden doch Sieger sein.
    Refrain:

    4. Sie wollen das Lied nicht begreifen,
    Sie denken an Knechtschaft und Krieg
    Derweil unsre Äcker reifen,
    Du Fahne der Freiheit, flieg!

    Wir werden weiter marschieren,
    Wenn alles in Scherben fällt;
    Die Freiheit stand auf in Deutschland
    Und morgen gehört ihr die Welt.

    Gefällt mir

    • Hans von Boller:
      Es zittern die morschen Knochen:
      Schönes Lied, verboten in der koscheren BRD.
      Damit wird irgendwie die >VerfassungBefindlichkeit< gewisser brd-Einsassen gefährdet. Die brd-Bonzen sollten das einmal deutlich zum Ausdrucl bringen, was sie bei diesem und ähnlich gefährdenden Texten so in ihren zerrissenenn Klamotten schlottern läßt.

      Gefällt mir

  2. Ob diese Militärstrategen nicht die Rechnung ohne die
    Weltöffentlichkeit gemacht haben ? Was Amerika auch
    verlautbaren mag, die Bevölkerung hielte es für Lügen,
    zu oft haben sich gesicherte Erkenntnisse als unwahr
    erwiesen. Das Atomprogramm wird nun von Russland
    praktisch kontrolliert, die haben nun selbst das größte
    Interesse daran, dass im Iran kein Atomprogramm für
    militärische Nutzung parallel stattfindet. Das würde ja
    die russischen Interessen in der Region beschädigen.
    Das einzige Ziel, das für den Iran wohl interessant ist,
    ist Israel, das definitiv über Atomwaffen verfügt. Dann
    würde der Iran ca. 2 Minuten nach Angriff selbst nicht
    mehr existieren, weil die Antwort dann ja prompt folgt.
    Einmal mehr würde Amerika das Feindbild der Araber
    sein, die den Angriff überlebt haben, und ungemeine
    Solidarität erzwingen. Wie Russland es lange erkannt
    hat, mit Krieg bekommt man keine Sympathiepunkte,
    wenn man auf der falschen Seite steht. Und Amerika
    steht wegen seiner Solidarität mit Israel generell auf
    der falschen Seite, aus Sicht der arabischen Stämme.

    Gefällt mir

    • Rechnung ohne die Weltöffentlichkeit gemacht?

      Nicht nur hier im bunten Land geistert immer noch die Mär von den sechs Gozillionen rum.
      Erst jetzt, 70 Jahre später, wird diese Mär vollständig als Lüge enttarnt und ist nicht mehr zu halten.

      Gefällt mir

  3. Niemand kann mit Sicherheit sagen, ob und wann es losgehen wird.
    ——-

    Ich zähle zu Denjenigen, die nicht an einen 3. Weltkrieg glauben, zumal es auf allen Seiten nur Verlierer geben könnte, mit der Gefahr, dass die Menschheit insgesamt aufhören würde, zu existieren.
    Und ich sehe in Donald Trump auf keinen Fall als ‚Kriegspräsidenten‘, d.h. als Spielball der kriegslüsternen Neo-Cons, an.

    Wäre Killary gewählt worden, hätten wir ihn schon längst, den großen Krieg.

    Donald Trump will in die Geschichte als der Präsident eingehen, der Amerika wieder ‚Great‘ gemacht hat und dazu ist er auf dem besten Wege. Die Wirtschaft brummt und durch seine Steuerreform hat er viele globalistische US-Firmen (Big Corporate Business) gezwungen, ihre Produktion wieder in die USA zu verlegen.

    Trump kann gar nicht an einem großen Krieg interessiert sein.

    **

    „China bleibt allerdings düpiert und wird von den Strafmaßnahmen nicht verschont“.
    —-
    Das ist auch gut so. Nach den USA gibt es in China die größte Milliardärsdichte auf diesem Planeten. Während andererseits rd. 300 Millionen, nahezu rechtlose Wanderarbeiter mit Hungerlöhnen, dahin vegetieren müssen.
    Der Westen -speziell die USA- haben seit Jahrzehnten -ohne Not- Millionen und Abermillionen von Arbeitsplätzen nach China ausgelagert. Dazu kam noch ein ungeheurer Wissenschafts- und Technologie-Transfer. Daher ist China bislang der eigentliche Nutznießer der satanischen Neuen Weltordnung und des Globalismus.
    Und da ist noch etwas: China betreibt so gut wie keine Grundlagenforschung (zu teuer, zu zeitraubend) , dafür unterhält China den größten Wirtschaftsspionageapparat.

    Gefällt mir

    • Bislang hat der Handelskrieg einen breiten Stellenraum
      eingenommen. Die neuerlichen Strafzölle gegen direkte
      Importe aus China sollen offenbar Teile der chinesischen
      Wirtschaft aus ihren „Stellungen“ im Kernland locken, es
      führte zu neuen Allianzen, China kauft sich den Weg frei,
      indem es nun Anteile an Unternehmen außerhalb Chinas
      erwirbt, oder Projektverträge schließt, bei denen es viele
      chinesische Kräfte in Schlüsselpositionen stellt. Solange
      der Irrglaube besteht, China sei ja nur ein großer Markt,
      wird auch weiterhin Technologie exportiert oder kopiert,
      bis die liefernden Unternehmen es dann feststellen, dass
      deren eigene Entwicklungen den Markt überschwemmen,
      aber nur mittelmäßig kopiert, manchmal gefährlich, stets
      minderwertiger und weit günstiger als das Original.
      Im Grunde ist China Weltmarktführer der Produktpiraterie,
      und hat über seine Ansiedlungspolitik den Vorteil, für die
      Plagiatproduktion jederzeit auch Produktionskapazitäten
      schaffen zu können. Wenn man früher dachte, China hat
      ja genügend Arbeitskräfte, so haben sie heute trotz einer
      demokratischen Delle infolge der Ein Kind Politik bereits
      zu viele, da auch China automatisiert, wo es möglich ist.

      Gefällt mir

    • nicht zu vergessen sind hier, die Diebereien die die Amerikaner nach dem 2.WK hier in Deutschland gemacht haben. sie haben 350 eisenbahnwaggons mit Erfindungen und Innovationen aus Deutschland gestohlen. dieser diebesakt kann nicht mit geld aufgewogen werden. die Amerikaner waren die Profiteure der kriege der letzten 200 jahre. hier haben wir dann auch die verursacher . die gefährlichsten völker auf dem Planeten sind die Amerikaner und die Juden!

      Gefällt mir

      • Die Amerikaner waren die Profiteure?
        Möglicherweise sind für den einen oder anderen Farmer auch ein paar Krumen abgefallen, aber den richtig großen Reibach haben auch damals die „amerikanischen“ Goldsteine, Silberärsche, Grünblätter und ähnlicher Abschaum gemacht.

        Gefällt mir

      • @ asis 1

        Die Amerikaner waren die Profiteure?

        Mann, oh Mann!
        Die Amerikaner durften (wie vor dem WK 1 die Brits) ihre Ärsche hinhalten für das weltumspannende ‚Imperium‘ (mit dem Mutterschiff ‚City of London‘) das durch den WK I und II, die US-Fed und durch die Eliminierung Deutschlands zur unangefochtenen (heimlichen) Weltmacht Nr. 1 aufsteigen konnte.

        Gefällt mir

  4. Dass die amerikanische Führung wirklich so bescheuert ist, Krieg mit Russland an zu fangen, glaube und hoffe ich nicht. Westeurpa und auch die USA brauchen Russland als Verbündeten in dem wohl unvermeidbaren Weltkrieg mit China und den Islamischen Staaten.
    Das Gerede von einer von Russland ausgehenden Gefahr ist vielleicht nur ein psychologischer Trick. Zum einen glaubt man möglicherweise, dass die Durchschnittseuropäer und Durchschnittsamerikaner mit dem Gerede von der russischen Gefahr eher zu den nötigen Steigerungen der Verteidigungshaushalten motiviert werden können als mit der für den Westen sehr peinlichen Wahrheit, dass die von vielen immer noch als rückständig unterlegen angesehnen muslimischen Staaten unter der Führung der Türkei und Chinas eine ernste Gefahr für den Westen darstellen.
    Zum anderen möchte man vielleicht, dass die Türken und Chinesen den Eindruck haben und behalten, dass der Westen sie nicht wirklich Ernst nimmt nicht miit einem Angriff aus dieser Richtung rechnet, weil man hofft, das die Türken und Chinesen dadurch unvorsichtiger, leichtfertiger und am Ende leichter besiegbar sein werden.

    Gefällt mir

    • Christoph, das würde ich gern glauben können.
      Allerdings kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Russland gegen China u./o. gegen die Türkei in den Krieg ziehen würde. Das finde ich sehr ambitioniert gedacht.

      Gefällt mir

  5. Wann begreift endlich „der Westen“ das er sich nicht nur eine blutige Nase, sondern reines Harakiri ist Russland od. China anzugreifen, besonders weil die 2 auch noch ziemlich gut miteinander auskommen?!

    Gefällt mir

  6. dietrichvonbern hat einen interessanten Satz geschrieben : er glaubt nicht an den III WK, weil alle verlieren würden. Die Geschichte wiederholt sich deshalb, weil sich das Wesen und die Motive der Menschen nicht verändert haben. Gut dokumentiert ist die Zeit der Machübernahme von Julius Caesar bis hin zu Einblicken in seine Denkweise. Da die Übernahme der Macht durch die heutigen wahren Machthaben (sog. deep state mit Rockefeller, Rotschild, Morgans ) in Dunkel liegt, muss man auf die frühere Geschichte zurückgreifen, um das jetzige Geschehen abzuschätzen:
    Als Julius Cesar noch vor dem Bürgerkrieg mit seinem Gefolge unterwegs war, kamen sie an einem runtergekommenen Dorf vorbei. Da sagte scherzend ein seiner Offiziere, ob da auch dieselbe Machtkämpfe toben, wie in Rom. Darauf hat Caesar ernsthaft geantwortet, dass er lieber der Erste in dem Dorf sein wollte, als der Zweite in Rom.
    D.h. die Eliten werden wählen die Ersten in der Welt zu sein, auf der nur paar Millionen Menschen leben, als die Zweiten in der Welt mit paar Milliarden.
    Die Eliten werden mit ziemlichen Wahrscheinlichkeit den atomaren, chemischen, biologischen Krieg in ihren Bunkern tief unter der Erde überleben zusammen mit ihrem Gefolge und einer kleinen schlagkräftigen Armee.

    Gefällt mir

    • Wieder nicht weiter gesehen als d. Nasenspitze reicht? Wie lange kann „die Elite“ in Bunkern leben wenn der ganze Planet über Jahrhunderte verseucht sein wird, schon mal daran gedacht?!

      Gefällt mir

      • Berti, genau das, war gerade mein Gedanke – und da viel mir doch ganz spontan wieder ein, dass es da diese Mikrobakterien gibt, die in der Lage sind atomar kontaminierte Böden zu regenerieren. Offiziell gelingt dies nur bei bestimmten Stoffen ….. aber kann man denn wirklich ausschließen, dass geheime Forschungsprojekte nicht schon sehr viel weiter sind ?

        Gefällt mir

      • So so, wie ist das in Nagasaki und Hiroshima gelaufen. Ich meine nach dem Bombenwurf. Soweit mir bekannt, leben dort heute die Japaner.

        Gefällt mir

  7. Wir Ostdeutschen haben unter der gefürchteten Staatssicherheit leben müssen. Wir erwarteten von der „sogenannten“ Wiedervereinigung die Freiheit und die D-Mark – bekommen haben wir aber den unsicheren Euro und die Juncker -EU in Brüssel.
    Dass es aber in Brüssel noch ein Jüdisches Europaparlament (EJP) gibt, wird nirgendwo veröffentlicht. Warum? Für Zweifler ist dies nachzulesen unter Wikipedia – „Jewish Parliament“, gegründet 2011 von Vadim Rabinovich.

    Gefällt mir

  8. Wissen wir doch schon lange, zu mindest solche Leute wie ich welche die Truppenverlegung der Bundeswehr und deren Panzer an die Russische Grenze ein Jahr vorher vorausgesagt haben, weil wir wenige sind welche die Wahrheit kennen und öffentlich machen aber andere stets und ständig weglöschen. Euch Deutsche wird die Wahrheit noch einholen aber dann könnte es zu spät sein.

    NATO Jagdpanzer auf dem Weg zur Ostfront – Nie wieder Krieg!

    von 2015

    Die Kriegspläne der USA gegen Russland und Europa

    von 2014

    Gefällt mir

    • Ich verstehe nicht, was die Schwachmaten aus Deutschland in das gleiche Horm blasen, wie die englischen Inselaffen? Merkel und Konsorten sollten sich da raus halten und nicht Rußland mit Sanktionen oder ähnlichem drohen.

      Gefällt mir

    • Landkrieg ist unrentabel und zeitraubend. da es ja letztlich
      nur darum geht, die Eigentumsverhältnisse an den vielen
      Bodenschätzen des „eurasischen Ostens“ zu verändern,
      ist das Menschenofper da im Grunde egal. Mitteleuropäer
      braucht man mehrheitlich nicht mehr, für die Arbeit, diese
      Bodenschätze abzubauen, kann man Arbeitskräfte aus ja
      jedem Winkel der Welt rekrutieren. Auch Afrikaner, Asiaten.
      Mehr als genug von denen sind im Grunde arbeitslos.
      Dem großen Plan im Wege stehen die kritischen Völker im
      Herzen Europas, die kann man entweder ausradieren oder
      durch Bevölkerungsaustausch in dieselbe dummpfe Masse
      verwandeln, die so in Afrika jetzt schon in den Startlöchern
      steht. China würde als Kollateralschaden weichen, weil es
      Amerika mit Krediten finanziert, und keinesfalls Zahlungen
      zukünftig geleistet werden sollen. Dafür führt man einfach
      eine Ersatzwährung aus, und erklärt die Schuldscheine in
      Währung US-Dollar für nicht einlösbar, weil man dazu die
      die Rechtsnachfolge ausschließt. Schuldenschnitt durch
      bewussten Missbrauch des Völkerrechts. Dummer Plan.

      Gefällt mir

      • @ Marcus

        „Dem großen Plan im Wege stehen die kritischen Völker im Herzen Europas, die kann man entweder ausradieren oder durch Bevölkerungsaustausch in dieselbe dummpfe Masseverwandeln, die so in Afrika jetzt schon in den Startlöchern steht.“

        Schlicht und einfach: So isset!

        Dei Europäer sind zu intelligent, zu innovativ, zu individuell. Sie eignen sich nicht als Arbeitssklaven.

        Der hardcore Apologet der Neuen Weltordnung und des entfesselten Globalismus, Thomas Barnett, lässt die Hosen runter und sagt unverblümt, was Sache ist:

        “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

        “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (sollten wir sie umlegen).”

        Um dieses Zitat gibt es einige Ungereimtheiten, weil es so nicht exakt stimmt.
        Es stammt aus Barnetts ‚Blueprint for Action“, eine Ode an die New World Order

        Auf S. 282 steht: „
        So yes, I do account for nonrational actors in my worldview. And when they threaten violence against global order, I say: Kill them.“

        Die hellbraune Mischrasse mit IQ 90 gibt es als Zitat zwar nicht in Barnetts Büchern, allerdings steht im nächsten Abschnitt:
        „no matter how much it may seem that economic logic should bring the world together, the planet is full of irrational people who will fight this ‚mixing of the races,‘ this ‚mongrelization of cultures,‘ and the ‚surrender of ethnic identities.‘ I understand the argument and I appreciate the fear, but I also believe that fighting this global integrating process is both immoral and pointless.“ …
        „Plus, quite frankly, as the father in a transracial family, I simply like the idea that humanity started out light brown, then spread out into a great diversity of shades, only to someday return to that middling color. The symmetry of that journey simply appeals to me, specially as I know my own religion’s founder, Jesus Christ, certainly walked this earth with that skin tone. So when I look into the eyes of my brown-eyed girl, I don’t see an alien race, but the future of the human face—and I find it quite beautiful.“

        Er will also tatsächlich eine hellbraune Mischrasse züchten, so wie National Geographic es für die VSA darstellte

        http://thehigherlearning.com/2014/04/13/national-geographic-predicted-what-americans-will-look-like-2050/

        Gefällt mir

    • Einträge zu löschen, ist Selbstschutz der Seitenbetreiber. Denn
      jeder blog beispielsweise kann auf die Negativliste der Dienste
      bzw. Homeland Security geraten, wenn da zu offenkundig über
      Schlussfolgerungen geschrieben wird, die die „Öffentlichkeit“ so
      nicht mitbekommen soll. Da Microsoft ja längst versteckte Tools
      eingepflegt hat, ist das problemlos per Computer zu erledigen.
      Deswegen mag es vorkommen, dass auch in diesem blog der
      eine oder andere Kommentar nicht oder verkürzt erscheint.

      Gefällt mir

  9. Irgendeinen Grund wird der Westen schon finden, um Freiheit, Demokratie und Menschenrechte zu verbreiten. Wenn man keinen findet denkt man sich eben einen aus. Mit Hilfe der teuflischen Medien wird der „Vorfall“ dann als Tatsache verkauft. Ob das jemand glaubt oder nicht ist unwichtig.
    Die Lüge von den Massenvernichtungswaffen im Irak haben damals auch schon viele nicht geglaubt. In Großbritannien kam es zu Großdemonstrationen gegen den Krieg. Die Strippenzieher hat das nicht im Geringsten interessiert, der Irak wurde trotzdem platt gemacht. Menschenleben, egal welche, sind denen völlig gleichgültig.
    Mittlererweile ist diese kriegsvorbereitende Hetze so offensichtlich, das man sich fragt wo denn eigentlich die Aufrufe und Demonstrationen von Kirchen, Gewerkschaften, Grünen, Gutmenschenvereinen, usw. bleiben ? Sicherlich haben die mit dem Kampf gegen rechts derart viel zu tun, da ist das Thema 3. Weltkrieg nicht so wichtig.
    Sollte es jemals dazu kommen und wir alle direkt davon betroffen sein, muß man sich wenigstens das heuchlerische Geschwätz dieser Leute nicht mehr anhören !

    Gefällt mir

    • Im Gegenteil, die kirchlichen, linken oder humanitätsirren
      Leute sind die ersten, die ja auch dann um Hilfe ersuchen,
      weil sie es doch schließlich „verdient“ hätten…die sind ja
      so verbohrt, dass sie nicht mal im Ausnahmezustand mal
      erkennen würden, dass sie selbst es ja verursacht haben.

      Gefällt mir

  10. Ich bin auch besorgt, aber um Putin und damit um Russland.
    Es begann eigentlich schon mit der Ukraine, wo ich eine andere Reaktion erwartet hätte die Menschen in der Ostukraine zu schützen.
    Ich hätte den Westen vor vollendete Tatsachen gestellt und in einem Blitzkrieg die gesamte Ukraine besetzen. Unter anderem auch um eine Eingliederung der Ukraine in des westliche Bündnis EU / NATO zu verbinden.
    So wie es die westliche Allianz seit 1945 ca. 75 Mal praktiziert haben, um in diesen Ländern den USA wohl gesonnene Regime zu etablieren.
    Die Nato-Osterweiterung ist ein weiterer Punkt wo sich Russland am Nasenring vorführen lässt. Dazu dann noch unzählige vom Westen gegen Russland verhängte Sanktionen um dessen wirtschaftliche Entwicklung zu stören.
    Dass man annehmen muss, dass es um Russlands militärische Stärke bei weitem nicht so gut aussieht – und vieles nur Propaganda ist. (ich schrieb schon mehrfach darüber)
    .
    Warum buhlt Putin dennoch so um die Gunst von Westeuropa, dass es teils schon grotesk ist. Statt Merkel am Naschenring vorzuführen, kriecht er Merkel als eine der Hauptinitiatoren des westlichen Russlands Bashing, ja förmlich hintendrein.
    Warum spielt Putin die einzige Trumpfkarte die er z. Zt. noch hat – nicht aus, und dreht Westeuropa den Gashahn zu?
    Will er warten bis dieses Schwert stumpf geworden ist und Westeuropa sich von den Russischen Erdgas- und Erdölimporten unabhängig gemacht hat?
    Russland hat es versäumt seine Wirtschaft zu entwickeln – was zu Sowjetzeiten entstanden ist, Hat man verkommen lassen.
    Man hat alles auf die Karte Energieexport gesetzt – und nun droht Russland ein Fiasko.
    Zum einen durch niedrige Rohstoffpreise auf dem Weltmarkt, und zum anderen infolge der Sanktionen – die den erforderlichen Ausbau der Wirtschaft behindern.
    Russland muss praktisch alles neu erfinden, weil sie es vom Westen nicht bekommen. Womit enorme Mittel gebunden werden die an anderer Stelle fehlen.
    Und sollte der Westen letztendlich ganz auf russische Energielieferungen verzichten können . . .
    .
    Ein Krieg gegen Syrien und dem IRAN würde das noch beschleunigen. Der Iran verfügt über die größten, noch unerschlossenen Ölreserven der Welt. Darum geht es eigentlich nur. Die will sich der Westen seit eh und je unter den Nagel reißen.
    Nur dazu muss zuvor Syrien fallen. Dann hätten sie freie Hand für einen Krieg gegen den Iran.
    Der ganze vermeintliche Arabische Frühling diente nur diesem Zweck um in den angrenzenden Ländern USA wohl gesonnene Regime zu etablieren. Nicht um die Befreiung dieser Länder von vermeintlichen Tyrannen. In alle diesen Ländern herrscht jetzt die Scharia und den Menschen geht es um ein Vielfaches schlechter als zuvor.
    Der Westen benutzt den ISLAM als Waffe, auch gegen Russland. Was einst mit Al-Kaida in Afghanistan begann.
    .
    Die USA wollen Europa unbedingt in einen Krieg mit Russland verwickeln um Europa als Konkurrenten auf dem Weltmarkt auszuschalten.
    Ein durch einen Atomkrieg zerstörtes Europa käme den USA sehr gelegen. Zumal sie hinterher mit einem Wiederaufbauprogramm, ihre Wirtschaft ankurbeln könnten.
    .
    Ich vermag nicht einzuschätzen auf welchem Stand sich die russische Militärtechnik tatsächlich befinde.
    .
    Was ist Propaganda was ist Realität. Ich habe da ein sehr ungutes Gefühl dabei. Was man bei YouTube zu sehen bekommt sind Animationen um nicht Spinnerei zu sagen.
    Da Links hier gelöscht werden, erspare ich mir diese anzugeben. Wer sie dennoch sehen will, sie sind wirklich sehenswert, kann das in meinem Profil in meinem Beitrag „Wie lange haben wir noch zu leben“ tun.
    .
    Das sind Kinderfilme im Rambo Stiel was da als das Nunplusultra russischer Militärtechik angeboten wird.
    Wer stellt diesen Quatsch her und warum, was bezweckt man damit?
    .
    Die USA scheinen jedenfalls davon auszugehen, dass in einem Konflikt mit Russland ihr Territorium weitestgehend verschont bleibt.
    .
    Welche Ziele sollte Russland dort auch angreifen? Großstädte die keine Militärische Bedeutung haben? Militärische Objekte, die vermutlich mit Antisystemen gut gesichert sind, Industrieregionen ???
    .
    Russland hätte wohl genug zu tun zuallererst die Angriffe abzuwehren, die ausschließlich von Europa aus geführt werden.
    D.h. Sämtliche Militärbasen und Stellungen in Mittel- und Westeuropa zu zerstören.
    Von denen für Russland wegen der kurzen Vorwarnzeit die größte Gefahr ausgeht. Größer als von US-Amerikanischen Interkontinentalraketen die man eventuell abfangen kann. Ob das dann auch im großen Stiel gelingt ??? Wenn eine Rakete mit 10 und mehr Sprengköpfen versehen ist. Jeder einzelne muss ja abgefangen werden. Und da können auch Köder / Attrappen darunter sein, um eine Raketenabwehr zu überfordern.
    .
    Ein unkalkulierbares Risiko für beide Seiten wären die Atom-U-Boote. Die im Krisenfall auch autonom operieren können. Was ein zusätzliches Risiko wäre. Der Krieg ist womöglich längst beendet, doch die wissen nichts davon und schießen dann irgendwann ihre Raketen ab.
    .
    Eins steht fest, sollte es zum Showsown kommen – egal war da gewinnt – wird es Deutschland hinterher nicht mehr geben.
    .
    Auch dafür mache ich Merkel verantwortlich – Europa in einen Krieg mit Russland getrieben zu haben.

    PS
    Vor kurzem hat Putin neue Waffensysteme Präsentiert.
    Was soll das wenn das nicht Propaganda ist. Neue Waffensysteme hält man bis zu seinem Einsatz geheim. Die hat man einfach um im Ernstfall einen Vorteil zu haben. So zwingt man den Gegner gegenmaßnahmen zu ergreifen und schon ist der Vorteil dahin. Vorausgesetzt das man diese Systeme auch tatsächlich hat.
    Und dennoch halte ich das für Propaganda, da neue Waffensysteme nicht mehr auf der Zerstöung durch Explosionen beruhen. Neue Waffensysteme können auf der Basis von Haarp Naturkatastrophen künstlich erzeugen, dass Bewusstsein der Menschen beeinflussen . . . Auf der Basis von EMP alles was mit Elektrizität zusammenhängt lahm legen. Die Auswirkungen eines mehrwöchigen totalen Stromausfalls wären für Deutschland verheerender als die Folgen des 2. Weltkrieges. Auch darüber gibt es gute Dokumentationen.

    Gefällt mir

    • „Aktion Sorgenpräsident“ käme um Jahre zu spät. Wäre auch
      nicht erforderlich, Putin kann sich auf sein Militär da verlassen.
      Im Grunde ist es doch ganz einfach: Statt wie früher ein Land
      sturmreif zu schießen, setzt man die Bevölkerung heute einer
      Belastung durch inkompatible Zuwanderung aus. Dadurch ist
      sicher gestellt, dass das dermaßen belastete Volk sich ja nur
      noch mit den Problem Bürgern beschäftigt, und darüber seine
      Verteidigungsbereitschaft völlig vernachlässigt. Den Saustall,
      den Flinten-Uschi aus der Bundeswehr gemacht hat, hätten
      wir früher so nicht einen Tag geduldet.
      Mitteleuropa diente bislang in jedem Planspiel als Gebiet, von
      dem ein Erstschlag zu führen wäre. Welchen Sinn sollte es da
      machen, als direkte Reaktion Raketen auf leere Raketensilos
      abzufeuern ? Strategisch unsinnig, die kann man noch mit der
      zweiten, dritten oder auch zehnten Welle unbrauchbar machen.
      Man muss die Machtzentren ausschalten, deren Infrastruktur.
      Um den Feind weitestgehend handlungsunfähig zu machen.
      Das erreicht man auch über handlungsunfähige Regierungen.
      Das Merkel-Regime ist, wie die anderen westeuropäischen so
      auch, nicht besonders handlungsfähig. Zuwanderung muss ja
      weiterhin geduldet werden, die Staaten sind in der rechtlichen
      Falle, entweder durch Aufnahmestopp Völkerrecht zu brechen,
      oder durch eine unkontrollierte Zuwanderung die Kontrolle zu
      verlieren, über den letztlichen Verlauf der Ereignisse.
      Und die Westeuropäer sitzen zudem in der NATO-Falle fest.

      Gefällt mir

    • Russland hat es versäumt seine Wirtschaft zu entwickeln – was zu Sowjetzeiten entstanden ist, Hat man verkommen lassen.
      Man hat alles auf die Karte Energieexport gesetzt – und nun droht Russland ein Fiasko.
      ——
      Vielleicht sollten Sie sich mal fragen, warum das so ist und warum der ganze Reichtum Russlands in den Händen weniger ähäm…’russischer‘ Oligarchen gebündelt ist?

      Putin ist und bleibt ein Produkt des Weltkommunismus, (wie die gesamte NWO), der insgesamt weltweit rd. 200 Mio. Menschen umgebracht hat (s. Schwarzbuch des Kommunismus). Nichts desto trotz erklärte Putin in seiner Rede zum Zustand der Nation 2005, “der Fall der Sowjetunion sei die grösste geopolitische Katastrophe”

      Gefällt mir

  11. Dieser Artikel besteht aus Vermutungen und Annahmen und bedient natürlich ein gewisses Klientel. Putin und Mullahjubler, Reichsdeutsche und DDR-STASI-SED jubler usw.
    Ich mache mir sorgen um Putin steht da irgendwo. Das hat mich richtig zum lachen gebracht, wollen wir mal hoffen das sich putin sorgen um die nette Person macht, oder eher doch nicht?

    Nun wie wäre es wenn Sie hier alle einmal die Welt von verschiedenen Perspektiven aus betrachten würden und nicht ständig der dümmlichen und schon auffallenden, russischen/sozialistischen, Propaganda auf den Leim gehen würden.

    Werte Frau Kraal, Trump wechselt einen Mann aus, der den Iran zu Recht argwöhnisch betrachtet, Sie schließen daraus einen Angriff gegen Russland. Nun sicher bekommen Sie da von den üblich verdächtigen ein Bravo und klicks, aber mir ist das zu einfach, zu einseitig und zu wenig nachgedacht. Denn jetzt überzeugen Sie mich erst mal das die Chinesen, die Russen, die NK`s, die Mullahs usw. die guten sind.
    Nochmal einen Fakt. Die Russen, die Chinesen, die NK`s, die Mullahs stecken allesamt unter einer Decke und das die für die Welt nur gutes wollen das glauben doch nur Weltfremde. wissen Sie Frau Kraal den ganz genau wer der Auslöser ist.
    Denken Sie mal scharf nach über „Unternehmen Barbarossa“ Da ist bis heute nichts klar. Das einzige was klar ist, ist das sich Bolschwiken und sozialisten einen Bruderkrieg, Brüder im Geiste, auf dem Rücken des russischen und deutschen Volkes erlaubten und leisteten. Das ist ein Fakt den man nicht wegwischen kann und wer das tut ist einer von denen die heute das Deutsche Volkk ausbeutet.

    PS. Sorry alles was man bisher Trump zu unterstellen versuchte wurde mit dem Gegenteil bewiesen. Und, ich lebe lieber mit der amerikanischen Kultur als mit einer russischen die sozialistisch versifft ist. Das ist auch ein Problem der „Ossis“ die immer noch den ganzen SED schwachsinn in ihren Köpfen haben. Der stolze Arbeiter und Bauernstaat.

    Gefällt mir

  12. @ Politicus

    Werte Frau Kraal, Trump wechselt einen Mann aus, der den Iran zu Recht argwöhnisch betrachtet
    ——
    Mit Recht, denn der Iran gehört garantiert nicht zu den ‚good Guys‘, sondern den Bösen.

    Wir erinnnern uns: Der ultra islamische Scharfmacher, Khomeini und sein Mullah Scharia Regime kamen nur mit Hilfe der moskauhörigen Tudeh-Partei an die Macht. Als die ’nützlichen Idioten‘ der Mullahs ihre Schuldigkeit getan hatten, knüpfte man sie – vorzugsweise paarweise- an den höchsten Laternenpfählen auf. Wer fliehen konnte, um sein nacktes Leben zu retten, floh vorzugsweise in die USA (die Eliten) oder in die BRD (der linke Bodensatz).

    Wer da glaubt, das theokratische Mullah-Regime würde nicht heimlich an der ‚Bombe‘ basteln, der ist naiv.

    Die Mullahs sind ein äußerst gefährliches ‚Endzeit-Regime‘, das auf den ‚unsichtbaren, den 12. Iman‘ wartet, im dann gegen die ‚Ungläubigen‘ im Armageddon (Endkampf) loszuschlagen. Die ‚Bombe‘ ist in unserer heutigen Zeit, die Voraussetzung dafür, um im Armageddon zu obsiegen.

    Gefällt mir

  13. @ Politicus

    …der dümmlichen und schon auffallenden, russischen/sozialistischen, Propaganda auf den Leim gehen würden….

    Wer glaubt, der ehemalige KGB Offizier und jetzige Präsident, Wladimir Putin, der es vom kleinen KGB Offizier zum 40-fachen Milliardär (Stand 2007) gebracht hat, sei der ‚Retter des Abendlandes‘ der ist in der Tat der sozialistisch-kommunistischen Propaganda auf den Leim gegangen.

    Putin ist Royal Arch Freimauerer und die Antithese der Hegel’schen Philosophie:
    These + Antithese = Synthese, in diesem Falle die New World Order.

    Was man hierzulande nicht weiß: Putin betreibt exakt die gleiche Umvolkungspolitik, wie seine Freimaurerschwester Aniela (Aniola) Kazmierczak aka Merkel.

    Im Januar 2013 unterzeichnete der Präsident der Russischen Föderation Wladimir Putin das „Konzept zur Migrationspolitik der russischen Föderation für den Zeitraum von 2013 bis 2025“.

    Der volle Text dieses Dokuments ist [auf russisch] auf der offiziellen Seite des Präsidenten einsehbar.

    Guckst Du hier:

    Auf den Straßen Moskaus und St. Petersburg treten inzwischen bis zu 800.000 Muselmanen unverfroren zum Kampfbeten an und schlachten tierquälerisch (durch Schächten) öffentlich Opfertiere.

    Putin hat Moskau und St. Petersburg schon zu muselmanischen Kloaken gemacht, weitere ur-russischen Städte werden folgen.

    Seit 2013 hat Putin per ordre mufti rd. 15 Mio. illegale Muselmanen in Russland offiziell legalisiert. Das ist die höchst Zahl (nach den USA) von Illegalen in einem Land. Damit dürften in Putins Reich inzwischen rd. 40 Mio Muselmanen leben.

    Putin plant offensichtlich (wie Merkel) die Vernichtung der ethnischen Russen
    ‚Russland benötigt zwischen 50-70 Mio (muselmanische Migraten!“ – sagt unverblümt der ‚Vorsitzende des Staatskomitees der Duma für Nationalitäten“, Gadzhimet Safaraliev, ein Moslem.

    Wenn dieses Präsidenten Umvolkungsprogramm realisiert wird, hört auch Russland auf, eine vorwiegend ethnisch geprägte Nation zu sein.

    Gefällt mir

    • … und witzigerweise, ist das ja auch so ziemlich genau die Zahl, die dem Kommunismus in Russland zum Opfer fiel.
      Könnte es da u.U. nicht möglich sein, dass sich da eines an das andere reiht, weil beides zu einem Langzeitplan gehört ?
      Sozusagen eine selfmade-Demografie !?
      Bei uns lief das ja mit der Antibabypille und heuer mit dem linken Wunsch nach Abbruchwerbung ähnlich ab.
      Dieses perfide jüd. Bolschewikenpack ist unsäglich !

      Gefällt mir

  14. Ich glaube als Deutsche nicht, daß Trump derzeitig gegen Europa, Russland oder den Iran Kriegsvorbereitungen trifft. Ich bin eher der Meinung, dass Präsident Trump – welcher deutsche Vorfahren hat, derzeitig darum bemüht ist, den Kampf gegen die
    gleichen Feinde der USA zu führen, gegen welche damals A.Hitler nach Beginn seiner Kanzlerschaft in Deutschland angetreten war. Hitler konnte diesen Krieg nicht gewinnen aus historisch bekannten Gründen, d.h. durch den Zusammenschluss der Alliierten im Krieg gegen Deutschland. Das Ende dieses Krieges ist uns Europäern allen bekannt und deren Folgen haben bis heute noch Gültigkeit!

    Gefällt mir

    • @ U.H.

      tja das ist alles sehr schwierig, denn A. H. war Chef der NSDAP oder etwa doch nicht. Und jetzt schauen wir mal in die USA, ist Trump ein Verfechter der sozialistischen Idee?

      Und ist das was uns die Sozen als Kapitalismus verkaufen tatsächlich Kapitalismus oder ist es ein faschistischer Sozialismus aka drittes Reich, DDR, Sowjetunion, Maoland?

      Autos kaufen keine Autos! (wer sagte das nochmal? ein Kapitalist und „Judenkritiker“?)

      Übrigens, wer sich ganz genau die Rede zum Regierungsantritt der Nahles anhörte dürfte doch aufgewachte sein. Die menschen brauchen und wollen Arbeit, aus diesem Grund werden wir Sozialarbeitsplätze schaffen. Klingelt es jetzt? Was sind Sozialarbeitsplätze?

      Trump führt mich einen besonnenen „Krieg“ gegen den Sozialismus. Also auch gegen die UNO, Russland, NK, islam der ja der Ideologie der Sozen am nahesten, wenn ncht gar gleich Menscheverachtend ist, Undvorallem, er führt einen gegen die Globalisten. Das mit den Globalisten dürfte der einzige Überschneidungspunkt mit AH sein, aber nur ein kurzer kleiner.

      Gefällt mir

      • Die Sozen outeten sich ja schon mit einigen Sprüchen als Kommunisten.
        Zwei, die Merkel unabhängig voneinander machte aber ganz besonders :
        „Wir haben kein Recht auf Wohlstand“ und „Wir haben kein Recht auf ewige Demokratie“
        Damit ist alles gesagt !
        Wer jetzt nicht weiß, wo der Hase hinläuft, der wird es wohl nie mehr raffen !

        Gefällt mir

  15. @dietrichvonbern 24. März 2018 um 13:36
    @ Politicus 24. März 2018 um 8:29

    Vielleicht sollten Sie sich mal fragen, warum das so ist und warum der ganze Reichtum Russlands in den Händen weniger ähäm…’russischer‘ Oligarchen gebündelt ist?

    Ich mache mir sorgen um Putin steht da irgendwo. Das hat mich richtig zum lachen gebracht, wollen wir mal hoffen das sich putin sorgen um die nette Person macht, oder eher doch nicht?

    Das ist momentan vollkommen nebensächlich. Die jetzige Situation ist entscheidend. Und da steht es meines Erachtens nicht gut um Russland.
    Der Niedergang Russlands begann mit Gorbatschows Perestroika, die vor allem eines gebracht: Freiheit für Turbo-Kapitalismus, NICHT Freiheit für die Menschen.
    Und Jelzin hat dann den Ausverkauf Russlands an den Westen betrieben.
    Und dann kam Putin und hat dem Westen in die Suppe gespuckt, die sich schon am Ziel ihrer Träume wähnten die russischen Bodenschätze unter sich aufzuteilen.
    Russland hat es versäumt analog China, seine Wirtschaft voranzutreiben und stattdessen, ausschließlich auf Energieexport gesetzt.

    Und das ist die Situation in der sich Russland z. Zt. befinde. Russland ist nicht mehr in der Lage noch große Projekte wie zu Sowjetzeiten durchzuziehen.
    Im Gegensatz zu China die weltweit investieren und selbst die USA am Tropf von China hängen.

    Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass ich vieles was Russlands Stärke betrifft, für Propaganda, um nicht potemkinsche Dörfer zu sagen, halte. Die russische Militärtechnik z.B. an Hand dessen wie das präsentiert wird. Auch Russland hat eine Pacifik-Flotte – sagt man jedenfalls. Warum machen die keine groß angelegten Manöver vor der Kalifornischen Küste. Die USA machen das doch auch in der Ostsee.

    China baut eine neue Seitenstraße:
    Die Initiative „Neue Seidenstraße“ bedeutet Investitionen von mindestens 900 Milliarden Dollar, so die Ankündigung. Damit baut China Straßen, Bahngleise, Pipelines, Kraftwerke, Telekommunikationsnetze, Häfen und Flughäfen von Asien bis nach Europa und Afrika.
    Und Russland- was haben die zu bieten?
    Darum ging es mir.
    Es kommt aber noch ein Fakt hinzu. Egal ob man für oder gegen Putin ist. Russland ist eine Atommacht . . . die das Potential hat die Erden zu vernichten. Da spielt das keine Rolle ob sie das 1 Mal oder 4 oder 6 Mal können.
    Sollte Russland politisch instabil werden und in mehrere Nationalstaaten zerfällt, die dann natürlich alle ISLAMISCH sein werden – da hätte der Rest wer Welt ein Problem.
    Islamische Länder die dann über das Russische Kernwaffenpotential verfügen, mehr noch über die gesamte Militärtechnik . . .
    Ich weiß nicht ob ihre Phantasie dazu ausreicht . . .
    Ob es da doch nicht besser ist Putin zu unterstützen, der das Land zusammenhält.

    Gefällt mir

    • @ sabnsn

      Seien Sie mir bitte nicht böse, russland interessiert mioch als Deutscher nicht die Bohne.

      Übrigens und das mal am Rande, denken sie ein Putin lebt ewig? Also ist unter der Prämise der Endlichkeit Ihr Kommentar nicht Zielführend. Ganz im Gegenteil.

      Also kommen Sie doch mal mit etwas neuem als mit der üblichen China/Putin Leier.
      Ich weiß nicht ob Sie zuviel Phantasie haben………..(sorry wenn ich mit dem selben blöden Geschwätz antworte wie Sie)

      Gefällt mir

      • @Politicos
        Pantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
        [Albert Einstein]
        Ich ergänze das mal.:
        Allem Wissen ist ein Gedanke vorausgegangen der der Phantasie entsprungen ist.

        Sie Scheiben: „Ich weiß nicht ob sie zu vie Phantasie haben . . .“
        Für sich nehmen sie offensichtlich in Anspruch im Besitz der einzigen wahren Wahrheit zu sein.

        Auch dazu habe ich eine Weisheit:
        “Eine Diskussion ist unmöglich mit jemanden, der vorgibt die Wahrheit nicht zu suchen, sondern zu besitzen.“
        [Romain Rolland – franz. Schriftsteller 1866-194]

        Mit Verlaub ohne ihnen zu Nahe zu treten.
        # Sie haben hier nicht einmal ein eigenes Profil und verfassen selbst Beiträge.
        Wenn sie meinen der Welt ihre Meinung mitteilen zu müssen, warum tun sie das nicht direkt.
        Aus Feigheit ? oder was ist der Grund?
        So ist ja der Blogbetreiber verantwortlich – auch für das was sie schreiben.
        Stattdessen geben sie ausschließlich zu anderen Beiträgen ihren Senf dazu.
        Das betrachte ich als . . . Nein ich sagst nicht, dass überlasse ich anderen.

        Gruß Sabine

        Gefällt mir

  16. OT aber weil das Wort Phantasie gefallen ist….

    „Hier geben wir Ihnen Antwort auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Testament. Vielleicht haben wir Ihr Interesse geweckt? Und Sie möchten Flüchtlingen auch über Ihre eigene Lebenszeit hinaus helfen?

    Gerne beraten wir Sie dabei, wie Ihr Engagement am besten weitergeführt werden kann. Sprechen Sie mit uns, welche Form der Unterstützung Sie wählen können. Es gibt viele Wege, die Not von Flüchtlingen dauerhaft zu lindern. Ihr Engagement hilft!“

    Einfach mal in Google folgendes eingeben:

    uno-fluechtlingshilfe.de/spenden/testament-spende/fragen-antworten

    da wird ihnen geholfen…………..Natürlich der Deutsche UNHCR versteht sich von selbst nicht wahr.

    Gefällt mir

  17. Da sollten sie mal besser die Finger weglassen, denn ein angeschossener Bär ist nicht ungefährlich und wenn sie es partout wissen wollen, können sie es mal ausprobieren, denn dann könnte die eigenen Hütte schneller brennen als sie annehmen und wer es dennoch macht scheint ein Trottel zu sein, denn eigentlich müßte ihnen der Verstand ein solches Unterfangen verbieten und solche Rohrkrepierer haben wir auch noch in ihre Ämter gewählt.

    Gefällt mir

  18. @ dietrichvonbern

    ja das mit der Bildung in Kombi mit IQ finde ich sehr interessant. Denn, seit Hagren hören und lesen wir das mehr in bildung investiert werden uss und was tut man dafür? Ich erkenne nichts ausser das der numerus clausus immer weiter nach unten gesetzt wird. von dem schwachsinnigen Gedanken jeder Schüler ein Laptop als ob dass das Heil der Bildung währe, ill ich gar nicht sprechen.

    @ sabine aka sabnsn

    kleiner Tipp von mir, Zitate sind nicht allgemeingültig, sie wurden meist durch eine gewissen Handlungsweise hervorgerufen. Und Handlungen sind eben nicht Deckungsgleich. Deswegen lässt mich das was Sie hier in meine Richtung schreiben eher Kalt.

    Zitat, „jeder hat seine Wahrheit in der er sich wohlfühlt“, Na was denken Sie woher dieses stammt.

    Gefällt mir

    • @ sabine aka sabnsn
      Eines noch. Sie kritisieren mich geben aber keine Antwort auf meinen Hinweis das Putin nicht ewig lebt.
      Ist ab Ende Putin Schluss mit Ihrer Phantasie? Oder bekommen Sie nirgendwo ein Zitat dazu her?

      Gefällt mir

      • @Politikos
        Ich lebe hier und Heute – und daraus muss ich das Beste machen, d. h. die richtigen Schlussfolgerungen für mich ziehen. Das jetzige Europa kann nur mit Russland leben, oder mit den USA untergehen. Und da ziehe ich das Leben vor. Ich habe keine Lust ein Märtyrer für Merkel oder sonst wen zu sein. Auch für einen Putin nicht.
        Was nach Putin sein wird weiß ich auch nicht – ich bin kein Pharisäer. Und wenn die Situation eingetreten ist, muss man sich auf diese einstellen.
        Was wird nach Merkel sein?
        So wie es aussieht wird alles noch viel schlimmer werden. Ich erlebe das mit RRG jede Tag in Berlin. Und am Ende wird EURABIA wegen mir auch EUAFRIA stehen.
        Da kann man dann berechtigt die Frage stellen: „Wie lange haben wir noch zu leben (als Deutsche)?“

        Hierzu wieder eine Weisheit:

        Realitätsverweigerung
        Es ist schlimm wie manche nicht mitkriegen, in welchem Elend Leute in unserem land Leben.
        Unsereins kann die Zwangsverarmung, den Zynismus, die Wegnahme von Grundrechten, die Verursachung von Krankheiten und Obdachlosigkeit und die Vernichtung unserer Kultur, unserer nationalen Identität nicht einfach blocken.
        Wir müssen mit diesem ständig einprasselnden Zynismus leben.
        Manche können das nicht mehr – sie bringen sich um.

        Es gibt Menschen die nicht verstehen, dass der eine Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, gar nicht der eigentliche Grund ist, dass man nicht mehr kann oder will, sondern die unzähligen Tropfen davor . . .

        Ich versuche dort Einfluss zu nehmen wo ich es für sinnvoll erachte du es in meinen Möglichkeiten ist. Vor meiner Haustür – und um die Menschen vor LINKS und dem ISLAM aufzuklären. Damit meine Enkel / nachfolgende Generationen mir nicht mal vorwerfen können: Wie das die Political correctness als ewigen Schuldkultkomplex von uns, gegenüber unseren Eltern verlang: “WARUM HABT IHR DAS ZUGELASSEN – und was hast du getan?“
        Und da interessiert mich nicht was nach Putin sein wird, sondern das bisherige Wirken von Putin, ohne dem wir längst den 3. Weltkrieg hätten bzw. gehabt hätten und es uns nicht mehr geben würde. Auch Stalin sollten die Deutschen dankbar sein, dem sie ihre heutige noch Existenz zu verdenken haben. Der Morgenthau- Kaufmann Plan sah die Vernichtung der Deutschen durch Sterilisation aller deutschen Männer vor.
        Ich bin nach 45 geboren, so dass es mich dann nicht geben würde. Stalin hat das verhindert. Wie er auch Deutschland in den Grenzen von 1938 erhalten wollte, lediglich unter Alliierter Kontrolle. Der Westen hat Deutschland mit der Währungsreform gespalten. Nicht die DDR mit dem Mauerbau wie es in den Schulbüchern zu lesen ist. Stalin war übrigens gegen die Gründung der DDR, weil er immer noch vom Erhalt eines Deutschen Staates ausging. Und es war immer der Westen bis zum heutigen Tag der die Sowjetunion und später Russland reingelegt hat. NATO-Osterweiterung, Sanktionen gegen Russland . . .

        Ihr Russland / Putin Bashing in allen Ehren – die Gedanken sind frei. Aber es sind eben ihre Gedanken nicht meine. Das sollten sie akzeptieren.

        Gefällt mir

      • „… nicht die DDR mit dem Mauerbau.“
        Da bin ich Sprachlos, was soll einem dazu noch einfallen ?
        Vielleicht : ahaaa, der Westen war also schuld daran, dass es im Osten einen run auf den Westen gab. Denn wär’s im Westen nicht besser als im Osten gewesen, hätten die Ossis ja nicht flüchten brauchen, und man hätte sich die Mauer sparen können.
        Ja, das erscheint mir auch sehr logisch und durchdacht.

        Gefällt mir

  19. Einfach ätzend, wie Putinanhänger in den A-Medien seine Opferrolle polieren !

    Da will ich doch mal fragen, wie einem Helden die Opferrolle zu Gesicht steht ?
    Antwort : überhaupt nicht gut !
    Wie kann man denn ein „Opfer“ zum Helden stilisieren wollen ? da schließt doch das eine das andere aus !
    Das hat so ein Geschmäkle vom jüdischen Leidensweg, auch von Erdogans Gejammer auf hohem Niveau, von „ich mach mal einen auf Opfer und zermürbe damit mein Opfer moralisch“.

    Jammern oder von Anhängern jammern lassen, bis der Arzt kommt …. widerlich !

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s