Politik

Massenschlägereien unter „Neubürgern“ In Plauen stehen sich 200 Personen gegenüber

Kulturbereicherung und Großeinsatz für die Polizei in Plauen

Einen massiven Polizeieinsatz wegen einer Massenschlägerei gab es just nicht nur in Duisburg, wir berichteten erst heute, auch am Samstagabend gab es in der Plauener Innenstadt die Gewaltbereitschaft muslimischer „Neubürger“ zu bestaunen.

plauen

Im Jahr 2016 wurden laut Polizei-Akten 40,2 Prozent der Gewalttaten in Plauen von Ausländern begangen, drei Jahre zuvor waren es nur 20,1 Prozent.

Die Polizei berichtete am Sonntag von sage und schreibe 200 Personen ausländischer Herkunft, die sich gegen 18.30 Uhr in zwei Gruppen gegenüberstanden. Es sei keine Auseinandersetzung zwischen Deutschen und Ausländern gewesen, betonten die Beamten, die politisch mainstream-korrekt, bei Migrantenkriminalität, routinemäßig gerne „Deutsche“ -Hauptsache sie haben einen Personalausweis in der Tasche -, mit in die Gewalttaten involvieren.

Mit weitergehenden Informationen hielt sich die Polizei dennoch bedeckt. So konnte oder wollte sie weder etwas zu dem Grund des Zusammentreffens mitteilen, noch um welche Nationalitäten es sich bei den Beteiligten genau handelte und ob diese Personen gar im Vogtland leben, so schreibt Bernd Jubelt für die „Freie Presse“. Die Polizei sprach lieber gewohnt nebulös von zwei „Gruppen, die sich „provozierend gegenüberstanden“.

Dass auch Waffen mit im Spiel gewesen sein sollen, ließen die Ordnungshüter offen, hier hätte man die Bevölkerung mit zu vielen Informationen sicherlich zusätzlich verunsichert. Wie es auf Anfrage hieß, seien die Beamten erst von Augenzeugen über den Menschenauflauf informiert worden. Mehr als ein Dutzend Polizeiwagen sollen laut Beobachter im Einsatz gewesen sein. Die Polizei schaffte es die Streithähne zu trennen, im Anschluss dazu kam es zu filmreifen Verfolgungsszenen im Innenstadtbereich. Die Polizei sprach nach eigenen Angaben 92 Platzverweise aus. Danach hätten sich die Gruppierungen aufgelöst. Es sei weder Sachschaden entstanden noch habe es irgendwelche Verletzte gegeben, so die Polizei. Augen zu und durch möchte man meinen, der Michel soll doch selig weiter schlafen.

Advertisements

Kategorien:Politik

34 replies »

  1. Die Bullerei ist ’ne echte Spaßbremse, was mischen die sich ein anstatt bei reichlich Bier u. Popcorn es sich im Peterwagen gemütlich machen u. zugucken w. sich unsere importierten Doktoren, Ingenieure u. Nuklearphysiker gegenseitig d. Köppe einschlagen?!

    Gefällt 2 Personen

    • Nun hat der einfache Polizist mühselig seine 3 Paragrafen
      auswendig gelernt, die er als Totschlagsargument gegen
      jede Art von Missbilligung seiner Tätigkeit vorbringen soll,
      und dann erwarten Sie von ihm, er könne planvoll handeln
      und vor Ladenschluss Bier und Popcorn für alle einkaufen…
      das auch noch auf eigene Kosten, weil ja weder die SPD
      noch die Polizeigewerkschaft Ausflüge in „No-Go-Areas“
      finanziell fördern. Dann lieber so tun als ob, für Schäden
      ist man dann wenigstens versichert.

      Gefällt mir

  2. Massenschlägereien auf chinesische Art. Vor 35 Jahren aus einem Hotelzimmer beobachtend, wie die Chinesen mit diesem Problem fertig wurden. Ca. 200 Chinesen gingen aus unbekannten Gründen aufeinander los. 10 Minuten später trafen 4 Lastwagen ein und es spräng Militär heraus. Dann hörte man Schüsse en masse und die Meute war innerhalb von 10 Minuten verschwunden, wobei die Flüchtenden am Rand zum Teil eingekesselt und dann abgeführt wurden, während auf dem Boden des Platzes ca. 20 Personen lagen. Das ganze hat sich nach meiner Wahrnehmung in ca. 20 Min. abgespielt und auf meine Frage am nächsten Morgen in der Hotel-Lobby was da war, wußte niemand Bescheid. Manchmal wären solche Methoden auch bei uns angebracht, denn wer sich nicht an das Recht hält, darf auch nicht mit Milde rechnen, wenn der Staat noch die Oberhand behalten will.

    Gefällt 1 Person

    • bei uns werden die lumpen ins Krankenhaus gebracht und wieder aufgepäppelt. deshalb wird ja den deutschen der „Zwangsbeitrag“ abgezogen, damit die asylverbrecher wieder einsatzbereit gemacht werden. der deutsche wird beim Arzt oder Krankenhaus nur noch verarscht! das erwachen kommt erst dann wenn es nichts mehr gibt!

      Gefällt 1 Person

    • @Joachim
      Vor zwei, drei Jahren gab es mal einen Bericht aus Murmansk ( Nordrußland ). Ca. 50 „Schutzsuchende“ aus uns bekannten Ländern waren über Rußland nach Norwegen „geflohen“, wurden von dort irgendwann abgeschoben und landeten dann wieder in Rußland, in Murmansk.
      Sie müssen offensichtlich die Russen mit Deutschen, Briten oder Franzosen verwechselt haben.
      Sie haben sich dort so benommen wie hier bei uns in der Silvesternacht 2015 in Köln usw.
      Die russischen Jugendlichen und Männer zeigten für solches Verhalten anscheinend kein Verständnis, organisierten sich umgehend und brachten ihren Unmut zum Ausdruck. Die irgendwann eintreffende Polizei sah das ähnlich wie ihre Landsleute und handelte danach.
      Die Hälfte der „Schutzsuchenden“ landete im Krankenhaus, die andere Hälfte in einer Gefängniszelle.
      Die armen „Flüchtlinge“ wollten danach nicht in Rußland bleiben sondern in ihre Heimatländer zurück !

      Gefällt mir

  3. Ich lehne es ausdrücklich ab, die Prügelstrafe wieder einzuführen, nur weil sich diese Leute selber prügeln. Auch bin ich strikt gegen Zwangskastration von Gewalttätern, obwohl dies nachhaltig die körpereigene Testestoron-Produktion (dieses Hormon macht ziemlich unternehmungslustig) reduziert. Und Ausweisung in die Herkunftsländer geht erst recht nicht: Kriminelle werden dort diskriminiert, und das wollen wir doch nicht, gell? Aber es gibt bei uns ja ein paar Parteien, welche sich sichtlich um das Wohlwollen dieser verzweifelten Schutzsuchenden bemühen. Soll Claudia Roth doch mal einen Vorschlag machen, was zu tun wäre, damit ihre Feststellung „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ endlich wahr wird. Ich tippe auf: “ Nix tun, weiter so…. die schaffen das….alternativlos…..das bisschen Anti-Semitismus, Frauenfeindlichkeit, Homophobie und Intoleranz müssen wir schon tolerieren, wenn wir Vielfalt wollen.“ Ihr Wort hat Gewicht. Die Dame ist Vizepräsidentin des deutschen Bundestages. Wir (wer ist das?) sind stolz auf sie.

    Gefällt mir

  4. Da staunt Bunt-Michel.
    Terror-Spiele diesmal ohne die staatlichen Mordbrenner von Rotfront?

    In Zeiten knapper Budgets greift das Regime endlich vermehrt auf die gedungenen Deutschen-Schlächter zurück und unsere dumpfen Schreikinder stehen wieder in den Jobcentern sich die Beine krumm.

    Gefällt mir

  5. Heute morgen im RBB-Videotext und auch später noch in den Nachrichten : In Berlin werden an 25 Standorten Unterkünfte für jeweils 500 „Flüchtlinge“ gebaut, soweit sie nicht schon vorhanden sind. Das macht dann summa summarum 12500 Plätze in nur einer einzigen deutschen Stadt.
    Da darf man dann doch einmal die Frage stellen, nachdem sich doch ein 2015 nicht wiederholen darf und die Obergrenze bei rund 200.000 liegen soll ( was allein schon ein Horror wäre ), was soll das ?
    Die Erklärung könnte sein das sich dann, wie oben im Artikel beschrieben, nicht nur 200 sondern 2000 oder sogar 20.000 gegenüber stehen sollen und uns ihre “ Kultur “ näher bringen. Sicherlich werden sie uns früher oder später auch in ihre Sitten und Gebräuche mit einbeziehen, im großen Stil, nicht so wie bisher immer nur mit wenigen Toten und Verletzten.

    Gefällt mir

    • Da sieht man mal wieder, wie ernst die Linken
      „Integration“ nehmen. Ghettobildung schafft ja
      die Voraussetzungen für Parallelgesellschaften
      der Zukunft. Da ist eigentlich jeder Cent zu viel,
      es sei denn, man spekuliert darauf, dass diese
      Neubauten in Bälde eh leer stünden, und dann
      dem Wohnungsmarkt zur Verfügung stünden…

      Gefällt mir

      • Die vielbeschworene „Integration“ ist ein trojanisches Pferd. Die Kommunisten wissen sehr genau, dass eine muslimische Integration in Westeuropa nicht gelingen kann. Die Allahisten werden hier gezielt zur westlichen Destabilisation eingesetzt, genau wie in den USA. Das ganze verfolgt einen Langzeitplan sowjetischer KGB’s. Im Endeffekt ein Plan derer, die hinter dem Raubtierkapitalismus im Westen, als auch der kommunistischen Regime im Osten stehen.

        Zieht euch mal den Dokumentarfilm „The Collaps of Communism – The Untold Story“ rein, da wird vieles Glasklar.

        Oder lest wenigstens die „Rezension des Dokumentarfilms (Titel wie oben)“ von Torsten Mann = Die Lüge vom Ende des Kommunismus.

        Wirklich, sehr erhellend !

        Gefällt mir

  6. Bin gerade zufällig auf die Podesta Mails zu Deutschland vom 21.02.2016 gestoßen, bereits übersetzt und nur in Auszügen:

    „Deutschlands Übergutmenschen erhalten ihren Todeswunsch.
    Über 7 Millionen Lumpenmigranten – einschließlich unzähliger Familienangehöriger – haben
    bereits eine Essenskarte fürs Leben erhalten hat, und das ist nur für den Anfang.“

    „Eine solche Ambivalenz sollte Merkel – die Mama aller Multikulti-Narren – nicht umgeben. Es ist unmöglich, den irreparablen Schaden, den sie Europa durch ihre hartnäckigen Äußerungen und Handlungen zugefügt hat, zu übertreiben. Zwar war die Neuköllnisierung des Alten Kontinents bereits in vollem Gange, aber dieser unerbittliche Prozess der von Kriminalität geprägten Ghettoisierung wurde um mindestens ein halbes Jahrhundert beschleunigt. Die deutsche Bundeskanzlerin hat die Schleusen der Migranten weit geöffnet, argumentiert aber nun, dass der daraus resultierende muslimische Tsunami eine unaufhaltsame Naturgewalt sei. Offenbar zum ersten Mal in der menschlichen Existenz haben Länder keine verteidigungsfähigen Grenzen mehr und sind nichts anderes als Treibgut, das auf den Wellen der Geschichte wackelt. Europa mag den Nazismus und den Kommunismus überlebt haben, aber es scheint, dass der Multikulturalismus – die dritte große Belastung des westlichen
    Extremismus – der Tod des Kontinents sein wird. Aus Abendland
    wird Morgenland.

    Übersetzt mit
    Der ganze Strang der Mails zu Deutschland ist sehr interessant, siehe Wikileaks:

    Gefällt mir

  7. Liebe noch im Wachkoma liegende Schlafmichel, jetzt geht’s ans Eingemachte…! Der Raubzug der EUrokraten am deutschen Volk geht nun in die Endphase…eigentlich könnt ihr euren Grundbesitz gleich freiwillig dem internationalen Finanzjudentum (Rothschilds) vermachen, denn nichts anderes haben die GroKo-BundesreGIERung und die EU-Bürokraten mit ihren neuen Wegelagerer-Gesetzen in 2018 vor…aber seht selbst und erklärt euren Kindern, warum ihr wieder mit fast 87% diesem WAHNSINN ZUGESTIMMT HABT:

    „Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert.“ Edward Snowden, US-amerikanischer Whistleblower!

    Gefällt mir

    • @Der Germane
      Das sind doch nur Peanuts
      Gerade wurden in den USA 250 Milliarden für den Angriff auf den Iran angewiesen und freigegeben. Das bedeutet dann eine direkte Kriegserklärung an Rußland. Die Russen haben das größte Atomwaffenpotenzial der Welt. Wir liegen in ihrem unmittelbaren Wirkungsbereich. Bei den neuesten Waffen überlebt im Umkreis von 20 Kilometern kein Lebewesen, also nicht einmal Ameisen, Ratten oder Kakerlaken.
      Und jetzt zu der guten Nachricht : 2018 wurde als Entscheidungsjahr schon vor langer Zeit ausgewählt.. Der Westen, als Speerspitze der große Teufel USA , wird den Iran angreifen. Nicht irgendwann sondern noch in diesem Jahr !
      DIe 87 % werden sich noch gewaltig wundern, falls sie noch dazu kommen. Natürlich wird es wieder mal Kollateralschäden geben, leider sind wir das dann in diesem Fall.

      Gefällt 1 Person

    • Das Gesetz zur strafrechtlichen Vermögensabschöpfung
      versteht kein Bürger wirklich, weil darin so weitreichend
      auch in anderen Gesetzen Veränderungen vorgenommen
      werden, dass man sich im Prinzip merken muss: Einer in
      jeder Hinsicht ohnehin fragwürdiger Rechtspfleger handelt
      zukünftig eigenverantwortlich nach Gutsherrenart. Müsste
      man sich zukünftig die Fratzen der Rechtspfleger merken.

      Gefällt 1 Person

    • Können Sie bitte erklären, warum gerade auch Grundbesitz bzw. Immobilien nicht so sicher sind, wie (auch von mir) angenommen.
      Sparguthaben auf Bankkonten können doch viel schneller gegrapscht werden und Aktien können abstürzen.
      Da kommt natürlich auch Gold ins Spiel. Wenn es ums nackte Überleben geht wird auch dieser Wert einbüssen. Nach dem zweiten Weltkrieg wollten die Bauern den hungernden Städtern für ihren Goldschmuch schliueßlich auch keine Lebensmittel mehr geben.
      Von wem das Zitat stammt, weiß ich nicht: „Nichts ist sicher, nicht mal das ist sicher.“

      Gefällt 1 Person

      • Edith, das läuft doch über die Grundsteuer. Das Privatvermögen wird eingezogen das sind ca. 5 Billionen. Wenn das verwertet ist sitzen wir im Kommunismus und bekommen Grundsicherung während die Bonzen es sich gut gehen lassen.

        @Marcus

        Wie es eben so ist, die Michel hat sich längst aus der Verantwortung gestohlen. „Mündiger Staatsbürger“ sollte er sein, wollt er aber nicht.

        Gefällt mir

      • Das erwähnte Zitat geht auf Joachim Ringelnatz zurück.
        Aktien und Derivate sind deswegen so gefährlich, weil
        es eine weitere Variante des Buchgeldes ist. Im Extrem
        einfach noch ein wertloses Stück Papier mit Nennwert.
        Immobilie allgemein ist ja immer noch eine Anlageform,
        man muss halt überlegen, ob die Anschaffungskosten
        und der laufende Unterhalt noch rentabel sind, oder in
        der Gesamtbilanz Erlös und ersparte Miete nicht doch
        kleiner ausfallen als die Anschaffungskosten. Nur jene
        Immobilien, die in gesuchten Lagen sind, würden von
        einer Enteignungswelle betroffen sein, weil nur dort ja
        genügend zahlungskräftige Kundschaft vorhanden ist.
        Freistellungsaufträge muss jeder erteilen, der Anleger
        ist, wir haben die Besteuerung ja schon. Und dass es
        ja Veränderungen bei der Grundsteuer geben wird, gilt
        als ausgemachte Sache. Wenn sich allerdings dabei ja
        der Wert immer näher an die Normalherstellungskosten
        annähert, wird es erheblich teurer für Eigentümer und
        Mieter, und immer mehr unbezahlbarer Wohnraum ist
        die Folge. Was passiert, wenn der Eigentümer es nicht
        zahlen kann ? Es wird fleißig zwangsversteigert , beste
        Zeiten für *Glücksritter*, die ihr illegales Geld dabei rein
        waschen können.

        Gefällt mir

  8. 2018 12:12
    Auf dem Hauptfriedhof in Koblenz wurde ein toter Obdachloser entdeckt. Brisantes Detail: Der 59-Jährige wurde enthauptet. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Killer. Heute Nachmittag sollen erste Fahndungsergebnisse bekannt gegeben werden. Einen Tatverdächtigen können die Behörden jedoch noch nicht vorweisen. Zeugen werden gesucht

    Gefällt mir

    • schaue dir bitte einmal die stallungsnahme des „Niedersächsischen Richterbundes“ zum Thema messer und Asylanten!
      ich werde jeden richter oder beamtenschmarottzer demnächst mit dem messer befragen!

      Gefällt mir

  9. deshalb muss der deutsche für diese asylverbrecher, Zwangsbeiträge an die Krankenkassen zahlen.
    nicht einer dürfte ins Krankenhaus kommen. alle auf die Müllkippe!

    Gefällt mir

  10. Wie lange wollen wir uns das alles eigentlich noch gefallen lassen . Man traut sich ja kaum noch vor die Tür, wenn wir uns nicht endlich mal erheben….wird das für ganz Deutschland böse enden.
    Ich glaube, manche Bürger haben noch immer nicht ganz verstanden was hier abgeht. Oder glaubt wirklich noch jemand der Krug geht an ihnen vorbei ?! Nicht nur die Großstädte, nein, auch kleiner Städte und bald jedes Dorf wird bald belagert sein.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s