Gesellschaft

Schäuble hält Islam in Deutschland für eine Spielwiese

„Die Bürger müssen akzeptieren, dass es immer mehr Muslime gibt. Wir können nicht den Gang der Geschichte aufhalten. Alle müssen sich damit auseinandersetzen, dass der Islam ein Teil unseres Landes geworden ist“, sagte Schäuble der Funke Mediengruppe. 

Bundestag-3

Bundeskanzlerin Merkel und Bundestagspräsident Schäuble gestalten ihre Migrationspolitik gegen den Willen der Deutschen (Foto:dpa)

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sieht in den Äußerungen Seehofers, „der Islam gehört nicht zu Deutschland“, wie schon zuvor auch Kanzlerin Angela Merkel, eine Bedrohung in der angestrebten Islamisierungspolitik für Deutschland und geht somit bewusst auf Abstand zu CSU-Chef Horst Seehofer und der überwiegenden Bevölkerungsmehrheit. Der neue Innen- und Heimatminister bleibe unterdessen dabei, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, 

„Das ist eine riesige Gestaltungsaufgabe“ (W. Schäuble)

Schäuble mahnte, die Muslime hierzulande müssten sich klarmachen, dass sie in einem Land leben, das nicht von muslimischen Traditionen geprägt ist. „Und der Rest der Bevölkerung muss akzeptieren, dass es in Deutschland einen wachsenden Anteil von Muslimen gibt.“ Gebraucht werde nun gesellschaftlicher Zusammenhalt und Regeln, die auf den Werten des Grundgesetzes beruhen.

Das Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble No-Go-Areas und Parallelwelten muslimischer Migranten als als eine „Gestaltungsaufgabe“ versteht, erinnert vielmehr an eine experimentelle Spielwiese, deren Ausgang den Deutschen in naher Zukunft eine nicht wieder erkennbare Heimat bescheren wird. Brutale Diktaturen in islamischen Ländern halten Menschen in Schach, die einer menschenfeindlichen Ideologie wie dem Islam zujubeln. 

„Die Bürger müssen akzeptieren, dass es immer mehr Muslime gibt“, so Schäuble. Bundeskanzlerin Angela Merkel war indes vor Jahren schon einen Schritt weiter und betonte in der Öffentlichkeit, dass die Deutschen auch die Gewalt von Migranten akzeptieren müssen.

https://m.youtube.com/watch?v=DjEaU5PVrAo

 

Advertisements

44 replies »

  1. Hier haben aber nicht sehr viele Kommentare überlebt.
    Das lässt auf durchaus nachvollziehbare Inhalte schließen.
    Ich sehe also, wir sind auf dem richtigen Weg.

    Gefällt mir

  2. Gestaltungsaufgaben sollten dem Kunstlehrer vorbehalten
    bleiben. Da gehören sie auch hin. Es gibt keine Kunstform,
    die es ermöglicht, Regel und Regelverstoß gleichzeitig zur
    Geltung zur verhelfen, außer nun derjenigen der Anarchie.
    Anarchie endet grundsätzlich in der Auflösung der Struktur,
    dem übergeordneten gemeinschaftsstiftenden Zweck. Und
    zurück bleiben wie immer die Trümmer einer einst als eher
    hoch entwickelten Kultur…

    Gefällt mir

    • Jedenfalls braucht der Obdachlose jetzt nichts
      mehr gegen Halsschmerzen von *Ratiopharm*.
      Als Monty Python diese Entwicklung als derbe
      Scherze vorwegnahm, hat es niemand damals
      für möglich gehalten. Bei arabischen Sendern
      achtet keine FSK auf Jugendschutz, selbst ne
      Enthauptung ist frei ab 0. Und wird auch gerne
      zur frühzeitigen *Abhärtung* des Nachwuchses
      angeschaut, so scheint’s. Wie immer, wenn es
      wichtige Erkenntnisse liefern könnte, wird man
      keine belastbaren Daten dazu finden.

      Gefällt mir

    • Ja furchtbar, es trifft immer die falschen, … gelle Wölfchen !
      … aber dafür haben wir ja die Polizei und die Justiz. Die können uns zwar nicht vorm Tod durch den Köpfe abtrennenden Dschihad bewahren, aber hauptsache du hast eine Ausrede, gelle, du kleiner gerissener Wicht !

      Hat sich eigentlich jemals einer dieser Verbrecher dazu aufgerafft den Leuten eine Erklärung für die angebliche Unausweichlichkeit unseres Bundes für’s Leben mit dem Islam zu geben ?
      Nicht dass ich wüsste.
      Man hört immer nur : wat mutt dat mutt !
      Wen soll denn das überzeugen, was glauben die denn mit wem sie es zu tun haben, mit Kleinkindern ?

      Gefällt mir

      • Wie die Begründung zur Einführung des Anwaltszwangs es ausführt,
        wir seien ja alle total überfordert, den Sinn eines Gesetzes zu sehen,
        und bräuchten deswegen einen Vorleser, der es ja gleich mit erklärt.
        Nach dem Einführungsgesetz zum BGB und seiner Neben Gesetze,
        zu denen auch die ZPO zählt, angeblich erforderlich. Was aber nun
        gerne unterschlagen wird, ist die Tatsache, dass der Kommentar die
        Abschaffung des Anwaltszwangs in Zukunft thematisierte, weil eine
        durchgehende Beschulung zur Folge haben musste, das Deutsche
        dabei tatsächlich selbstständig Lesen gelernt haben.
        Zitat: Nach Aufhebung des Anwaltszwanges läge die Gefahr des
        Überhandnehmens von Winkeladvokaten bei den in Rede stehenden
        Gerichten ( Anm.: weitere Instanzen ) um so näher, als diese mangels
        Personalkenntniß (= Sachkunde ) nicht einmal von dem Rechte der
        Zurückweisung ( gegenüber ihren Klienten ) Gebrauch zu machen
        vermöchten.“ Nachdruck bei
        De Gruyter aus 1990 ursprünglich erschienen 1896.

        Was heißt das für unsere Zeit ? Wir haben eine Klasse von Anwälten,
        die zwar Jura studiert, aber dessen Sinn gar nicht verstanden haben,
        und genau deswegen die Gesetze immer weiter ad absurdum führen,
        anstatt zum eigentlichen Wesensgehalt des Gesetzes zurückzukehren.
        Der Beruf des Anwaltes ist von daher im Grundsatz eher unmoralisch,
        und dient absolut nicht der Klärung von Rechtsfragen, geschweige je
        der gemeinwohlförderlichen Weiterentwicklung von Recht.

        Gefällt mir

      • Alternativlos ist nur das, was von Natur aus nun mal
        unausweichlich ist. Ein Moslem-Tsunami ist gar kein
        je natürliches Ereignis, wohl aber eine Katastrophe.
        Schäuble müsste eigentlich wissen, wie so etwas so
        endet. Für ihn schon mal im Rollstuhl. Es liegt in der
        Natur der Muslime. Würde Deutschland deutschfrei,
        etwa wie in den No-Go-Areas, dann bekriegen jene
        sich untereinander weiter, so lange, bis der *Sieger*
        genügend Platz hat, und keine echten Gegner mehr.
        Kriegen die radikalisierten Muslime mit, dass sie nur
        missbraucht wurden, entlädt sich der *Hass* gegen
        die Betrüger, also die Linken und deren politischen
        Handlangern. Im Grunde wäre es notwendig, richtig
        arabische Dialekte zu lernen, und das, was wir uns
        hier in deutscher Sprache austauschen, für Araber
        in arabischen Dialekten gezielt für sie aufzubereiten.
        Das wäre die richtige Art der Verteidigung deutscher
        Interessen, psychologische Kriegsführung inklusive.
        Dann hätte die Linke gerade noch Zeit, zum Sterben
        in den Keller zu gehen…

        Gefällt mir

      • Der preußische König Friedrich Wilhelm I. führte die Robe für Anwälte ein. Als Herrscher eines absolutistischen Staates, in dem des Königs Wille Gesetz war, hatte er nicht viel übrig für die Advokaten, sie waren ihm ein Dorn im Auge. So erließ er am 15.12.1726 eine Kabinettsorder für Gerichte und Juristen-Fakultäten:

        Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkennt

        Gefällt mir

      • „Im Grunde wäre es notwendig, richtig
        arabische Dialekte zu lernen, und das, was wir uns
        hier in deutscher Sprache austauschen, für Araber
        in arabischen Dialekten gezielt für sie aufzubereiten.“

        Marcus, eine super Idee. Wobei nicht mal arabisch gelernt werden muss. Sie brauchen nur ein paar die Deutsch können und dann übersetzen. Allerdings wenn man es selbst sprechen kann wäre es von großen Vorteil.
        Allerdings sollte so ein Projekt Flächendeckend und zeitgleich durchgezogen werden. Ich habe so etwas schon fabriziert und musste feststellen, dass die Augen immer größer wurden. Aber solange die versorgt werden sind sie wie die deutschen, Egomanisch.

        Gefällt mir

      • So, Politicus, nach diesem Statement von dir, erkenne ich ungeachtet aller Differenzen zwischen uns, an, dass Du was auf dem Kasten hast und biete dir hiermit zum Wohle unserer identischen nationalen Gesinnung eine Zusammenarbeit an.
        Lass mal hören, wie die arabischen Texte auf deutsch lauten, ich würde sie gerne verwenden und in Umlauf bringen.

        Gefällt mir

      • @ Politicus
        Am besten, man hat dann einige dabei, deren Muttersprache
        arabischer Dialekt ist. Denn das Arabische strotzt vor lauter
        Fettnäpfen-Fallen, die nach westlichem Verständnis harmlos
        wären.

        Es ist in der Tat so, dass die BRD in den letzten Jahrzehnten
        so einige Programme aufgelegt hat, nur um Umsätze machen
        zu lassen. Insbesondere Autoindustrie und die Bauindustrie,
        aber auch die Energiewirtschaft wurden ja massiv gepuscht.

        Konsumgüterindustrie setzte auf kurze Produktzyklen, viele
        Wechsel beim angeblich nötigen „Standard“. Dabei kann ja
        Internet sogar mit nur win NT-Standard störungsfrei laufen…
        Lebensmittel, Kraftstoffe und Heizenergie läuft von alleine..
        Trotzdem ist der Markt praktisch gesättigt, Deutsche sind
        eher wie die schwäbische Hausfrau veranlagt, für ein Jahr
        langts noch allemal…und dann noch eins…und noch eins…

        Das BIP sinkt in Wahrheit sogar. Digitalisierung würde nur
        für alle sichtbar werden lassen, dass vielen Arbeitsplätzen
        keine langfristige Zukunft mehr bevorsteht. Binnen weniger
        Jahre wären die meisten daher arbeitslos, es gäbe keinen
        Fachkräftemangel in den meisten Branchen mehr, weil ja
        der automatische Kollege die Arbeit dann erledigt. Und es
        haben genau deswegen die Linken auf einmal eilig, noch
        schnell den Besitzstand des Sozialhilfeanspruchs nun auf
        alle möglichen Leute auszuweiten, ohne freilich auch nur
        im Ansatz die Frage beantworten zu können, wer danach
        langfristig eigentlich für die Kosten aufkommen soll. Und
        die letzte Haftungsgemeinschaft ist nur der hassgeliebte
        Souverän, das Volk…

        Gefällt mir

      • @ M L
        Ich lese eben dass ich mich ein wenig missverständlich ausdrückte. Ich hatte ende 2015 bis Anfang 2016 mit 30 Kulturbereicherer zu tun, Erstversorgung in Zusammenarbeit mit DRK. Von den 30 betreuten waren vielleicht 5 halbwegs gebildet. Das heißt der Rest bleibt in Hartz 4 und im Niedriglohnbereich. Allerdings fragten die damals schon nach wie viel „Lohn“ sie bekommen würden. Die Gesichter hätten Sie sehen sollen als die erkannten dass hier eben nicht das Eldorado ist.
        Ich will hier auch noch kurz auf die „Geschenke“ an die Kulturbereicherer eingehen. Ich erlebte so einige die Deutsch B 1 Prüfung bestanden hatten aber kein Wort deutsch konnten. Nun die „Bildungsträger“ verdienen ihr Geld damit und schleusen die durch die Prüfungen. Auch um eine „Revolte“ ihrer „Schützlinge“ zu vermeiden. Zudem kommt, bei den Bildungsträgern ist die Angst groß dass der „Flüchtlingsstrom“ abbricht, viele konnten sich nur wegen den Flüchtlingen aus der Pleite retten.
        Weshalb wohl manche Kommunen neue Häuser für die „Herren“ bauen. Es ist einerseits das Geschäft und andererseits die Angst vor der Revolte. Denn die Versprechungen wurden nicht eingehalten.
        Also lange Rede, kurzer Sinn. Die Aufklärung die ich meine geht dahin dass man diese Zuwanderer aufklären sollte weswegen sie hier sind und zu was sie hier sind.
        Kleine Anekdote am Rande. Hat sich doch vor kurzen einer Beschwert dass er GEZ bezahlen muss. Ich erklärte ihm das „Mutti“ das so will und wenn wir nicht zahlen würden, könnten wir ihren Versprechungen nicht mehr lauschen. Erfreut war der nicht.

        @ Macus
        Vor dem Mauerfall forderte die BRD Wirtschaft schon jährlich 150 000 neue Konsumenten (Zuwanderer). Das sind 150 000 Wohnungen, Kühlschränke usw. Die Weißwarenindustrie kann sich eben keine kurze Produktlebenszyklen leisten, somit steht diese, ohne Zuwanderung, als erstes mit heruntergelassenen Hosen da.
        (Interessant dazu, dass man jetzt auf dem Gesamtgebiet der BRD, also mit Ost, auf 220 000 kommt)
        Noch eine Anmerkung. Die meisten Türken die hier sind stammen aus Anatolien. Die waren damals Bildungsfern, streng gläubig und sie waren in der Türkei diejenigen welche die Drecksarbeit verrichten mussten.
        „im Ansatz die Frage beantworten zu können, wer danach
        langfristig eigentlich für die Kosten aufkommen soll“
        Es gibt ja einen Verein für BGE. An einem Infostand des Vereins fragte ich nach wer für die Kosten aufkommt. Die Antwort war so einfach „diejenigen welche Arbeiten“. Wer sonst dachte ich. Als ich ihm erklärte das Hartz IV schon BGE wäre, erwiderte er mir das das so nicht stimmen würde da man ja einen Antrag stellen muss.
        Gedankengang. Im Anbetracht der KI Entwicklung, gibt es doch nur zwei Wege aus der Misere Reduktion der Bevölkerung oder Gesellschaftliche Werteveränderung.
        Reduktion muss so eingeleitet werden dass kaum einer dahinter kommt woher der Wind weht.
        gesellschaftliche Werteveränderung dauert lange und das wollen die Köterklässler nicht.
        Beispiel JF, der ist so eitel der könnte in einer werteveränderten Gesellschaft nicht leben.

        Gefällt mir

      • @Politicus
        Die Weißwaren Industrie hat ihre Produktion jedoch
        weitestgehend aus Deutschland abgezogen. Jedoch
        fällt auf, dass „türkisch basteln“ in ja praktisch allen
        Produkten mittlerweile anzutreffen ist. Diese würden,
        wäre ich der Prüfingenieur, nicht mal die Prüfung im
        Ausgenschein überstehen.
        Was gesellschaftliche Werte anbelangt, was Linken
        vorschwebt, dauert etwa 7-8 Generationen, sich auf
        traditionelle Werte zu verständigen, geht schneller.
        Und das ist die Achillesverses des Kulturmarxismus,
        der jetzt 50 Jahre Deutschland geprägt hat, dem da
        aber der geburtenstarke Nachwuchs ausgeht, weil
        Muslime einen Dreck auf Kulturmarxismus geben.
        JF und all die anderen Politrentner bäumen sich nun
        noch mal auf, sie wissen aber, sie haben es schlecht
        gemacht, die Kinder wenden sich gegen die geistigen
        Eltern, zwangsläufig. Weil die Sehnsucht nach einer
        mit alten Werten gestalteten Gesellschaft überwiegt.s

        Gefällt mir

  3. Wir müssen rein gar nix, du elender Gollum, du und Deinesgleichen sei froh das d. (bio)Deutsche keine …rumänische (Dez. 1989) Mentalität hat!
    Aber, was nicht ist das kann noch werden…

    Gefällt mir

  4. Die FDP verzichte „lieber auf Wählerstimmen, als das wir unsere Werte verraten“
    So äußert such Wolfgang Kubicki zur „Causa Aygül Kilic“, die auf Wahlplakaten
    ( Kommunalwahl in Schleswig Holstein ) ungeniert mit Kopftuch abgebildet wird.
    Die FDP ist ja genau eine der Parteien, die unsere Werte verraten hat. Was dem
    Wähler die Entscheidung eigentlich leicht macht: FDP so jedenfalls nicht wählen.
    Dazu hat der Landesvorsitzende ja auch unverblümt aufgefordert.
    Dabei erinnert mich dieses Wahlplakat irgendwie an kitschige Heiligenbildchen…

    Gefällt mir

  5. Gaby/Redaktion, besteht eigentlich technisch d. Möglichkeit „so u. so hat auf … rebloggt“ (spezielle Sparte, trotzdem sichtbar) auszulagern, bzw. nicht mehr unter „neueste Kommentare“ zu veröffentlichen?
    Bitte denkt mal drüber nach, danke…

    Gefällt mir

  6. „Die Bürger müssen akzeptieren, dass es immer mehr Muslime gibt. Wir können nicht den Gang der Geschichte aufhalten. Alle müssen sich damit auseinandersetzen, dass der Islam ein Teil unseres Landes geworden ist
    —–

    Wo steht das geschrieben?

    Der Islam gehörte nie zu Deutschland und der Islam wird auch in 100 Jahren nicht zu Deutschland oder Mitteleuropa gehören.

    Sie werden alle wieder gehen müssen!

    Schäuble hin, oder Merkel her!

    Gefällt mir

    • Die meisten Bürger sind einfach unendlich vergesslich. Und merken ja nicht
      mal mehr, dass sie von linken Sprechblasen umgeben sind. Der unsägliche
      Begriff „Leitkultur“ hat nie verstört, stammt nun aber 1:1 aus der Frankfurter
      Schule. Und darauf baut auch diese Argumentation von Schäuble auf. Man
      möge akzeptieren, was nun mal in Deutschland nicht geändert werden soll,
      weil es den politischen Verführern prima gefällt. Da reicht mit ein Blick auf
      den Wortlaut des Gesetzes, und ich stelle fest: Einer Ausreise stünde nach
      entsprechender Gesetzesänderung absolut nichts im Wege.

      Gefällt mir

      • Ich befürchte wenn die Zuwanderer wieder abwandern müssen bricht die Wirtschaft zusammen.
        1989 stand die BRD wegen Marktsättigung mit dem Rücken zur Wand, dann kam die Wiedervereinigung welch ein Jubel Systemzusammenbruch abgewendet, dann wieder Matrktsättigung, dann EU und Glaobalisierung, wieder Jubel Systmkrise abgewendet, nur Globalisierung und EU wurde zum Bumerang, also Flutung mit neuen Konsumenten, Jubel Systemkrise abgewendet.

        Der Wirtschaftsraum BRD wurde von der deutschen Bank schon einmal vor langer Zeit nach Gewinn berechnet. meiner meinung nach ging daraus hervor das eine Unterdeckung an Konsumentenpersonal zur Unrentabilität des Wirtschaftsstandorts BRD führt.

        Was haben wir? Einen sozialistischen Faschismus. Wobei ich Faschismus immer als verbandelung von Politik und Wirtschaft sehe und definiere.

        Gefällt mir

      • Wir sollten bedenken. sobald der Mehrheit klar wird das eine Gesellschaft – und Systemkrise im Raum steht würde die Köterklasse von heute auf Morgen erledigt sein.
        Deswegen Intransparenz, Ablenkung von Ursache und Wirkung usw.

        Schäuble war über Jahtre hinweg Finanzminister. Der Redet verklärt über Faschistische Finanzpolitik. Der diente noch nie dem Volk sondern immer den monopolen.

        Gefällt mir

    • Dietrich, ist es nicht zum schießen komisch, dass ausgerechnet ein Rollstuhlfahrer erklärt : „wir können nicht den ‚Lauf‘ der Geschichte aufhalten “ ?
      Ich find das zum kringeln witzig !
      Na klar, werden die wieder gehn, dass ist so eindeutig, wie ich hier sitze und was tippe !
      Also echt jetzt mal ihr Lieben, macht euch keinen Kopf, dass hier der Islam wieder verschwindet, ist eine unserer leichtestens Übungen – GARANTIERT !!!
      In spätestens drei Jahren ist der Spuk vorbei !
      Warum ich mir da so sicher bin ?
      Ganz einfach : NIEMALS würde ein Trump EUropa aufgeben – N I E M A L S !
      WIR, die europäischen Nationen, sind Amerikas Geopolitische LEBENSVERSICHERUNG !!!
      Alles klar ?

      Gefällt mir

    • Ich glaube schon, Sie müssten da zwischen Geschlecht und
      Ausprägung des Islam stärker differenzieren. Das kann man
      gar nicht so allgemein sagen. Zudem haben Frauen ein auch
      erhöhtes Risiko, durch Abkehr von traditioneller Vorstellung
      Opfer des Ehrenmordes oder des Banns der Familie zu sein.
      Islam ist eine Art „Sado-Hedonismus“, geschrieben von nur
      Männern und für die „Bedürfnisse“ von Männern optimiert..
      Was Musliminnen wirklich vom Regelwerk Islam halten, man
      kann es in Saudi-Arabien derzeit live beobachten. Ein Wort
      von Mohammed Bin Salman reicht, und die *Sittenwächter*
      sind der Verzweiflung nahe. Vollverschleierung ? Weg damit !
      Während Frauen sich relativ schnell umstellen können, sind
      muslimische Männer eher träge, die Abgehängten der stetig
      in westliche Richtung strebenden Veränderungen. Das wird
      ja auch täglich so wahrgenommen, das Imponiergehabe der
      zweiten und dritten Generation vermischt sich mit dem sehr
      urtümlichen der Frischzuwanderer, heraus kommt eine eher
      als Lachnummer zu bezeichnende Grüppchenbildung. Was
      es nicht nur Arbeitgebern erleichtert, aufgrund deren ständig
      unverträglichen Verhaltens im Team, wozu die meisten aber
      neigen, diese gezielt auszusortieren. Und mal ganz einfach
      gesagt; Um das „deutsche Volk“ nicht aussterben zu lassen,
      braucht man Nachwuchs, aber keine muslimischen Männer.
      Denn Deutschland hat ein *kulturmarxistisches* Problem mit
      dem Widerspruch zwischen Mutterrolle und Karriere, weil es
      durch immer niedrigere Reallöhne in der Breite dazu Anlass
      gab, zu überlegen, ob man sich ein Kind davon leisten kann,
      was ja schon im Ansatz absurd gedacht ist. Sicher, man hat
      vielleicht nicht den teuren Sportwagen oder die *Luxusvilla*
      sich am Ende leisten können, aber ist das wirklich schlimm ?

      Gefällt mir

      • „Und mal ganz einfach gesagt; Um das „deutsche Volk“ nicht aussterben zu lassen, braucht man Nachwuchs“

        Das ist wohl Richtig, Nur bedarf es nicht der Nachwuchszahlen, in der Größe, wie Wirtschaft und Politik diese einfordert. Es ist doch ganz offensichtlich alles auf Konsum getrimmt.

        Besinnen wir uns doch einmal auf die Natur zurück.
        Mann und Frau sollen sich ergänzen und nicht ersetzen.
        Der Jäger und Sammler, also Mann, muss soviel nachhause bringen das es zum auskommen der Familie reicht.

        Und, sollte die Frau arbeiten gehen wollen, trägt es zum Wohlstand der Familie bei.

        Es ist doch erstaunlich dass der Bürger auf sozialistische Versprechen hereinfällt, oder doch nicht?

        Gefällt mir

      • Ja das Nachwuchsproblem haben die Deutschen. Ich als arbeitsloser Psychisch Kranker wage es Kinder zu wünschen und werde beschimpft, weil meine Kinder ja nur dies und das haben werden und „nicht von Luft und Liebe leben können“ und bla.

        Gefällt mir

      • Monika, ja, das ist eine Frechheit. Wie kann man ein Leben davon abhängig machen, was es sich kaufen kann.
        Der geborene Mensch LEBT, er kriegt die Chance die Erde kennenzulernen, die menschl. Gestalt, unser Zusammenleben, er macht Erfahrungen und seine Seele reift dadurch – egal, welche es sein werden.
        Manche Leute sind unfasslich !
        Ich begreif das nicht. Sehen sie Menschen armer fremder Völker, geht ihr Geldbeutel von alleine auf, sehen sie arme zuhause, ernten die nur Hohn und Spott.
        Scheiß neureiche, arrogante Mischpoke !

        Gefällt mir

      • @ Monika und ML
        Was Politicus nicht so deutlich sagen wollte, ist, die
        Kritiker machen sich nur Sorgen darum, dass Kinder
        aus sozial schwachen Familien nicht genug kaufen,
        und den Euro oder dessen Folgewährung lieber nun
        einmal mehr umdrehen als es leichtfertig auszugeben
        und sich dabei zu verschulden. Zins soll es bringen,
        darauf haben sie es abgesehen. Und, Monika, eine
        psychische Schwäche vererbt man nicht, man lebt
        sie höchstens seinen Kindern vor. Es gibt nur wenige
        psychische Krankheiten, die sowohl erblich als auch
        für andere gefährlich sind. Kinder können lernen, es
        kommt nicht auf das teuerste Geschenk an, sondern
        auf die Geste und das willkommen sein. Dafür würde
        jedes Kind auf manches verzichten, gerade auf diese
        ehrliche Gefühle nur ersetzenden teuren Geschenke.
        Und dabei zu einem selbstbewussten, es reflektieren
        könnenden, denkenden Menschen heranwachsen.
        Kinder verzeihen sehr viel, aber nie, nur abgespeist
        worden zu sein mit teuren Geschenken statt echter
        Empathie und warmherzigem Vertrauen der Eltern.
        In Wahrheit ist ja Luxusversorgung mit Geschenken
        mancher Zöglinge das eitle Schaulaufen der Eltern..

        Gefällt mir

  7. Schäuble hält Islam in Deutschland für eine Spielwiese!
    Warum sollte die deutsche Bevölkerung akzeptieren müssen, dass es immer mehr Muslime in unserem Land gibt?
    Es ist doch das Land der Deutschen!
    Die Vereinten Nationen forderten im Dezember 2015 einen Bevölkerungsaustausch von Deutschland bzw. eine Ersatzmigration in der EU! Dabei war zu diesem Zeitpunkt bereits bekannt, dass die Strategie, von diversen Denkfabriken entwickelt – Länder mittels gezielter Massenmigration wirtschaftlich zu destabilisieren – bereits mehrfach erprobt wurde! Es ist richtig, dass der Gang der Geschichte nicht aufzuhalten ist! Dies trifft aber nur zu, wenn die Geschichte des jeweiligen Landes nur von der eigenen Bevölkerung und nicht von diversen ausländischen Interessengruppen bestimmt wird! Vermutlich soll mit der Ersatzmigration und der damit zunehmenden Aufnahme von Muslimen in unser Land verhindert werden, dass Deutschland mit einer eigenen Verfassung gemäß Artikel 146 GG wieder zu einem wirtschaftlich starken, von der EU unabhängigen Nationalstaat wird!
    Findet den Fehler!

    Gefällt mir

    • Stimmberechtigt nach Artikel 146 sind nur Deutsche nach Artikel 116 Absatz 1.
      Was Flüchtlinge oder Vertriebene anbelangt, die deutsche Volkszugehörigkeit
      besitzen sie nicht. Wer die deutsche Staatsangehörigkeit verliehen bekommt,
      wird durch Gesetz geregelt, also auch die Aberkennung derselben. Allerdings
      sind ausländische Institutionen auch nicht stimmberechtigt. Das „letzte Wort“
      hat das deutsche Volk, nicht Think Tank xy. Und es ist unwahrscheinlich, das
      die, die aus dem Ausland kamen, und sich hier gerne anpassten, das nicht zu
      würdigen wüssten.Werden diese im Zweifel sogar an der Seite der Deutschen
      Partei für sie ergreifen, das ist die Unwägbarkeit, die niemand vorher zu sagen
      vermag.

      Gefällt mir

      • Was Flüchtlinge oder Vertriebene anbelangt, die deutsche Volkszugehörigkeit
        besitzen sie nicht.

        Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

        Art 116

        (1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

        https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html

        Gefällt mir

      • @X
        Erst denken, dann meckern. Wir haben es hier mit einem
        psychologischen Trick zu tun.Vertriebener oder Flüchtling
        löst bei älteren Deutschen zielsicher den Helferreflex aus.
        Ich meinte damit keineswegs die Vertriebenen des Wk II ,
        sondern die, die uns so jetzt als Vertriebene / Flüchtlinge
        untergejubelt werden. Oder kennen sie einen Negroiden
        oder Muslim, der seine Provenienz innerhalb der Grenze
        nach Artikel 116 zum Stichtag 31.12.1937 je nachweisen
        können wird ?

        Gefällt mir

  8. Dieser Satz ist die geballte Ohnmacht einer Entwicklung seit 40 Jahren und durch die heutige Kanzlerin noch extrem verstärkt und nachdem nun die Mauern eingestürzt sind erklärt man das massenhafte Eindringen zur unlösbaren Aufgabe und gleichzeitigem Fakt, in der Hoffnung daß es doch nicht so schlimm werden wird, wie man gedacht hat und wenn sie sich da mal nicht täuschen, denn der Leidensweg kann lange dauern, bis die Bürger erkennen, wen sie vor sich haben, und das geschieht am ehesten über wirtschaftliche Verwerfungen, denn mit vollem Magen fährt niemand mit seinem SUW zur Revolution, das passiert erst, wenn der Kühlschrank leer ist, der Vater keine Arbeit mehr hat und die Not extrem wird, durch Verluste angestammten Vermögens, dann erst werden sie wild, vorher nicht.

    Gefällt mir

    • Ja das kann lange dauern. Vor allem der deutsche Michel ist derzeit auf “hauptsache kein harz 4“, tritt nach unten und buckelt sich nach oben .

      Gefällt mir

    • Würde man Staat als Aufgabenverteiler verstehen, würde man
      wie beim Arbeitgeber eine *Sozialprognose* für jeden erstellen.
      Ungünstige Sozialprognose = wir empfehlen die Abwanderung !

      Gefällt mir

  9. „Die Bürger müssen akzeptieren, dass es immer mehr Muslime gibt“, so Schäuble.

    Die ‚Bürger‘ müssen überhaupt nichts akzeptieren! Sie können … wenn sie das so wollen. Sie können sich auch totschlagen, vergewaltigen, verbrennen, köpfen oder sonstwie umbringen lassen – wenn sie das so wollen. Aber sie müssen nicht! Schon gar nicht akzeptieren!! So wenig, wie die Wien 1673 (stimmt das Datum?) vor den Türken kapitulieren mußte – und eben letztlich auch nicht hat. Stattdessen ist dieses widerliche, schwarzköpfig-öläugige Gesindel geschlagen und aus dem Land getrieben worden. Und genauso KÖNNTE es heute auch wieder sein – alles, was es dazu braucht, ist der entsprechende politische Wille – sonst nichts …

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.