Gesellschaft

„Bischöfin“ Käßmann symbolisiert Wollust, Verrat und das Ende

Sie galt als „Bischöfin der Herzen“ schreibt heute der Focus Online: Mainstream – Theologin Margot Käßmann. Sie war einst Landesbischöfin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und sogar Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Nach einer Trunkenheitsfahrt im Februar 2010 – böse Gerüchte besagen, dass Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) ihr Beifahrer gewesen sein soll, trat sie von beiden Ämtern zurück.

20180401_135456

„Frau Käßmann bestreitet, dass Jesus Gottes Sohn ist!“

Aktualisierter Artikel aus Juno 2017

Verwundert? Nein. Genau davor hatte Jesus damals SEINE Jünger gewarnt? «Seht zu und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer [, das ist die Heuchelei (Lk 12,1)] [, des Herodes (Mk 8,15)] und [der] Sadduzäer!» (Mt 16,6)

Nun, wodurch zeichneten sich diese Gruppen aus?`Die Herodianer sind der Name, den die Evangelien für die Essener verwenden. Und alle drei, die Essener, die Sadduzäer und die Pharisäer waren in ihren Augen fromme Juden, die nach der Torah und ihren Geboten lebten. Die Sadduzäer waren Epikuräer in jüdischem Gewand. M.a.W. sie trachteten allein nach dem irdischen Wohlleben und irdischer Macht, da sie nicht an eine Weiterexistenz nach dem Tode glaubten (Apg 23,8) – dafür aber die Hohepriester stellten und enormen Einfluß im Sanhedrin, dem obersten jüdischen Gerichtshof, hatten. Die Herodianer wiederum biederten sich der weltlichen Obrigkeit an – sie sorgten also für eine Political Correctness. Die Pharisäer wiederum achteten sehr auf ihr Ansehen bei der Bevölkerung und verstanden es so aufzutreten, daß sie stets hochgeachtet wurden. Und jede dieser Gruppierungen besaßen darüber hinaus auch noch Schriftgelehrten, die ihnen bei der Interpretation der Torah, der Propheten und der Schriften, halfen.

urn-newsml-dpa-com-20090101-161012-99-780161-large-4-3

Margot Käßmann wird für die politische Elite noch gebraucht.Journalist Uwe Birnstein hat jetzt eine Biografie über sie geschrieben, was die einst Gestrauchelte wieder reinwaschen soll. „Margot Käßmann – Folge dem, was Dein Herz Dir rät“ (Foto:dpa)

Kurzum: Ruhm, Macht, Ansehen lagen diesen Menschen besonders am Herzen – gekoppelt an ihrem bequemen, mit Geld und Gut wohl ausgestattetem Leben. Wie das konkret aussah, wird von Jesus in Mt Kap 23 kritisiert, wo ER über sie nur Wehe-Rufe zu verkünden hat. Wer nun hier mit den Begriffen spielt und statt Pharisäer bzw. Schriftgelehrte moderne Worte wie Kleriker oder Theologe einsetzt, der erkennt ohne große Mühe, daß sich heutzutage die Häupter der sogenannten „Volkskirchen“ genau in dem selben geistigen Wasser aufhalten, wie ihre jüdischen Amtsbrüder aus der Zeitenwende.

Gerd Theißen (der evangelische Theologe, der kein Problem damit hatte die Auferstehung Jesu zu verneinen und der deshalb auch seine Lehrbefugnis verlor) oder Margot Käßmann (die evangelische Bischöfin, die nicht an den Gottessohn Jesu glaubt und wegen Trunkenheit am Steuer ihr Amt verlor) sind doch nur ehrlich. Wir alle wissen es doch schon längst, die hiesigen Pastoren der evangelischen Landeskirche haben nichts, aber auch rein gar nichts mit dem höchsten und größten Gebot Jesu «Du sollst den HERRN, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt» (Dtn 6,5; Mt 22,36-38) gemein. Viel wichtiger und anstelle dessen, ist in den sogenannten „Gottesdiensten“ u.a. auch zu hören, daß der Allah der Muslime identisch mit dem Gott der Bibel sei.

Aber so etwas ist in dieser Endzeit auch zu erwarten, denn die Schrift hat es ja voraus gesagt: «Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, zuchtlos, wild, dem Guten feind, Verräter, unbedacht, aufgeblasen. Sie lieben die Wollust mehr als Gott; sie haben den Schein der Frömmigkeit, aber deren Kraft verleugnen sie; solche Menschen meide!» (2.Tim 3,1-5) und die Vorsteher der Kirchen unterscheiden sich hier nicht im Geringsten von den anderen – bloß daß diese Personen auf Grund ihres Amtes des Öfteren gezwungen sind „Gott“ und den Namen „Jesus“ in den Mund zu nehmen.

Advertisements

35 replies »

  1. Warum werden für die Gesellschaft gefährliche, und massiv gestörte Menschen wie u.a. auch Käßmann, die dem Alkohol zusagen, nicht auf Dauer weggeschlossen?

    Gefällt mir

    • @ Hans
      Süchte und Neurosen sind Gefängnisse. Aber warum werden den am lautestenden grölenden Junkies stets so viele Wärter zugeteilt? Es hört doch jeder, dass sie noch da sind. Aus Übersozialisierung oder Herdentrieb?!
      Dummheit ist eben sehr verführerisch und daher hochgradig ansteckend.

      Gefällt mir

    • … und massiv gestörte Menschen wie u.a. auch Käßmann, die dem Alkohol zusagen, nicht auf Dauer weggeschlossen?

      Viele Millionen Menschen in diesem … was-auch-immer-es-sein-mag-Gebilde hier, sagen dem Alkohol zu. Dennoch sind sie deswegen noch lange keine Anhänger der Käßmann’schen Weltsicht. Insofern neige ich in diesem Fall doch eher dazu den Alkohol von der Schuld der Verursachung für den Käßmann’schen Irrwitz freizusprechen.

      Gefällt mir

      • @ 006
        Sie haben Recht, man darf auch im Fall Käßmann nicht dem Falschen die Schuld geben. Es ist daher nur verständlich, wenn der Alkohol irgendwann seinen Peinigern, wie beispielsweise den Schulz von der SPD den Rücken kehrt. Manche sind eben nicht nur von allen guten Geistern verlassen, auch von den bösen.

        Gefällt mir

      • merxdunix

        Manche sind eben nicht nur von allen guten Geistern verlassen, auch von den bösen.

        Ohne Geist. Und ohne Geister. Das ist wahrlich bitter … :lol:

        Gefällt mir

    • Weil sie offensichtlich einer bestimmten Ethnie angehört, die Sakrosanktheitsstatus genießt, wie ihr Fam.-name jedem wissenden ja deutlichst zeigt.

      Gefällt mir

      • Das ist mir (noch) gar nicht aufgefallen …. ich kenne mich mit der diesbezüglichen Zuordnung von Familiennamen auch nicht aus – soll die auch eine ‚Auserwählte‘ sein. Aber dann … müßte sie ja konvertiert sein. Mhh…

        Obwohl … Stichwort ‚Dönmeh‘ … ist ja nichts Neues diesbezüglich. Und bei den ‚Staatskirchen‘, wo die christliche Botschaft ja wohl eh schon seit längerem nicht up-to-date ist – und besonders natürlich bei den Evangelen – scheint es diesbezüglich ja überhaupt keine Hindernisse mehr zu geben. Hemmungen ja schon lange nicht mehr….

        Gefällt mir

  2. Falsche Hirten und Wölfe im SchafsPelz steht auch geschrieben.

    „Und so soll’s der Priester auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen auf dem Holz über dem Feuer. Das ist ein Brandopfer, ein Feueropfer zum lieblichen Geruch für den HERRN.“
    Menschen quälen, ermorden und verbrennen ist MolochDienst

    Martin und Margot geben antichristliche Töne von sich.

    Wer die ganze Wahrheit verträgt – Warnung für KirchenSchafe nicht geeignet.
    https://bildreservat.wordpress.com/2017/06/02/von-den-lutheranern-und-ihren-luegen/

    Gefällt 1 Person

  3. Den Fall Käßmann kann persönlich jeder sehen wie er will. Für mich ist und bleibt sie durch ihr hohes Amt eine Gefahr für alle Christen. Wie kann sie, die offenbar ihren Verstand längst versoffen hat, das Christentum verraten? Geschweige denn überhaupt über das Christentum reden und urteilen, obwohl sie dazu geistig gar nicht mehr fähig ist? Offenbar gehören Frauen eben doch nicht in verantwortungsvolle Ämter, wo Intelligenz gefragt ist. Sie redet dem Islam das Wort, pfui! Aus welchem Loch kam die gekrochen auch noch so abartig und rassistisch über das deutsche Volk zu urteilen? Und worunter ist sie einzuordnen? Abkömmling von Moha-Mett?

    Ich schreibe hier nicht über andere, die dem Alkohol zugetan sind, wie andere hier meinen, sondern über Personen, die im öffentlichen Leben stehen und eine hohe Position begleiten, dabei massiv Einfluss auf viele labile und dumme Menschen nehmen?

    Gefällt 1 Person

    • Was soll denn der Quatsch mit : „Offenbar gehören Frauen eben doch nicht in verantwortungsvolle Ämter, wo Intelligenz gefragt ist.“ ???
      Soll das im Umkehrschluß bedeuten, dass alle Männer in solchen Ämtern unfehlbar sind ?

      Gefällt mir

  4. warum müssen wir uns vermischen, weil das eine satanische herrschaftsclique will(?)

    „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“ – Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi

    „Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden. Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“ – Thomas P.M. Barnett

    wir leben hier in dieser welt, in diesen zuständen, weil es zum sündenfall im paradies kam.
    gott hat seine schöpfung vielfältig und bunt gemacht, wieso sollte er diese vielfalt, seine schöpfung durch vermischung vernichten wollen, dass kann nur ein teuflischer plan sein, seine vielfältige schöpfung verschwinden zu lassen.

    warum hat er die nationen (=völker) verschieden gemacht und aufgeteilt und jeder soll unter sich heiraten: „Jeder soll bei seinem Stamme bleiben und die Stämme sollen unter sich bleiben. Jeder soll in seinem Stamme, seinem Volk heiraten, sonst geht ihr Erbbesitz (genetisches Erbe) verloren.“ – 4. Mose 36,5-23.

    die weissen sind gottes kinder, die adamiten, die ganze bibel ist die geschichte darüber.
    die weisse weltbevölkerung ist von vor 100 jahren 30 % auf jetzt 3% geschrumpft und wird zum ende dieses jahrhunderts ausgelöscht sein, wenn nicht ein bewusstseinswandel und eine umkehr stattfindet.

    wenn alle vermischt sind, hätte satan gewonnen, weil es dann keine 12.000 berufene aus den 12 stämmen israels mehr geben würde.
    warum klappt dieser gigantische umvolkungsplan so gut, warum machen da soviele mit. weil dieser plan eben kein menschenhand gemachter ist, sondern einen teuflischen ursprung hat.

    warum sollte eine frau, die weiße eltern hat, einen nicht ebensolchen mann heiraten? liebt sie sich nicht oder ihre eltern? diese nichtliebe wurde uns anerzogen, mit welchem hintergedanken, dürfte jetzt klar sein. das ist die umkehrung jesus gesetz für sein volk: die nächsten- und nicht die verdrehte fremdenliebe.

    was wird aus den kindern, wenn die mutter weiß und der vater schwarz ist. sie werden nie ganz zu hause sein und immer heimatlos bleiben, zerrissen zwischen mutter-, und vaterkultur, die eine hassend und verachtend. ihr heil wird in der weitervermischung liegen.

    jesus hat alle sünden aufsich genommen, selbst die allerabartigsten. jeder, kann jederzeit umkehren. frau käßmann sie können auch umkehren, egal, was sie getan haben.

    Gefällt mir

    • Auch wenn das vor religiösen Bullshit nur so trieft möchte ich auf zwei Punkte eingehen:

      _________________________________________________________________________________________________

      „Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden. Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“
      _________________________________________________________________________________________________

      Das ist längst erreicht, da der Dummmichel kaum weiter als bis zum Feierabendbier denkt. Dass es aber überhaupt so weit kommen konnte, lässt darauf schließen, dass schon vorher in der Bevölkerung ein Massen-Helfersyndrom gemischt mit mangelnden Menschenkentniss vorlag.

      _____________________________________________________________________________________________

      warum sollte eine frau, die weiße eltern hat, einen nicht ebensolchen mann heiraten? liebt sie sich nicht oder ihre eltern?
      _____________________________________________________________________________________________

      Das hat hauptsächlich mit der dritten Feminismuswelle zu tun, wo Frauen ein widersprüchliches Partnerverhalten entwickelt haben. Um ach so emanzipiert zu sein verdammen sie jeden weißen Mann als potentiellen Vergewaltiger, Sexist und was weiß ich noch alles, wo sie aber in tiefsten Inneren doch einen starken Mann brauchen. Das sieht man schön, dass irgendwelche Tussis dann Kerle aus afroamerikanischer oder muslimischer Abstammung wählen, wo ein Patriachat herrscht und die Frauen wie Dreck behandelt werden.

      Gefällt mir

  5. Da musst ich mich jetzt fast übergeben, als ich lesen musste, dass die alte hässliche Schnapsdrossel Käsmann für Wollust steht. Heute ist zwar 1. April, aber dennoch, so viel Alkohol kann man gar nicht zu sich nehmen, um sich diese Schnapsdrossel noch schönzutrinken. Käsmann ist nicht schöntrinkbar. Und hat daher auch nix mit Wollust oder Vergnügen zu tun, sondern nur mit absolutem Ekel.

    Gefällt 1 Person

  6. Uwe Birnstein ist Autor der Käßmannschen Biographie zwecks Reinwaschung dieser Frau. Vom Namen her wird die Vermutung nahegelegt, Käßmann erfülle eine bestimmte, ihr von bestimmter Seite zugewiesene, zu fördernde Rolle beim Abriß der mitteleuropäischen Welt.
    Es ist schon lange peinlich, Mitglied der proetestantischen Kirche zu sein, inzwischen schlägt die kath. Kirche den gleichen Kurs ein.

    Gefällt 1 Person

    • Da werden Sie wohl noch etwas warten müssen … :lol:

      Nehmen Sie sich ein Beispiel an Frauen aus früheren Zeiten: I wouldn’t piss on the polydor building … even if it burns. (Siouxsie – irgendwann Ende der Siebziger)

      Gefällt mir

  7. Also, erstens macht eine angeheiterte Autofahrt noch keinen Alkoholiker …
    … und zweitens, surft Käßmann auf der Globalistenwelle, die muss die Schafe irgendwie zusammenführen.
    Deshalb erzählt die so einen Mist.
    Die weiß natürlich so genau wie wir, dass das Schwachsinn ist !
    Wahrscheinlich wird sie gut geschmiert, sie hat ja nun kein Amt mehr und muss sehn wo sie finanziell bleibt.

    Gefällt mir

  8. „Wenn ich eine brüllend pöbelnde Menge sehe, habe ich das Gefühl:
    Die sind desintegriert. Mit denen möchte ich nicht alleine bleiben.“
    Trefflicher hätte Käßmann ja die ANTIFA nicht beschreiben können…

    Gefällt 1 Person

    • So isses !

      Außerdem sollte sie sich mal für ein paar Jahre nach Kuffmuckistan absetzen, um rauszufinden, was sie an deren pöbelnder Menge so toll findet. Da kriegt die fremde „Folklore“ doch gleich einen realen Bezug !
      Aber so sind sie halt, die Seelenlosen Schwätzer, die sich hinter ihren neureichen Mauern verschanzen und den „Pöbel“ mit dem fremden Pöbel alleine lassen.
      Ich krieg da echt so eine Wut, am liebsten würde ich sie an den Haaren ziehend in eine Nogo-Arrea verfrachten – nur damit sie mal grundlegend den Kopf gewaschen kriegt.
      Was bildet sich diese Weltfremde Schnepfe überhaupt ein ?
      Die will uns was predigen ? Was glaubt die, wer sie ist ?
      So eine verlogene Globalisten-Hure … unfasslich !

      Gefällt mir

      • Was keiner aussprechen möchte: Jobs in Problem Bezirken
        möchte bald kaum noch jemand annehmen. Das Niveau der
        Bewerber wird so lange abgesenkt, bis die Gangs alle ihre
        Mitglieder in steuerfinanzierten Jobs untergebracht haben,
        natürlich ohne persönliche Eignung und echte Qualifikation.
        Der Skandal um die Polizeianwärter in Berlin ist nun nur die
        Spitze des Eisbergs, es setzt sich in den Verwaltungen, der
        Kita, in den Schulen fort. Niemand, der noch ganz bei Trost
        ist, und Alternativen hat, will dort noch anheuern. Die Kinder
        und Kopfgeburten der Irren ruinieren nun die Gesellschaft.
        Plötzlich und unerwartet gibt es Verwerfungen, die bereits
        seit mehr als einem Jahrzehnt bekannt und benannt sind.

        Gefällt mir

  9. „Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche.“
    Das ist nun voll Nazi ! Denn Luther war ja nun ein großer Antisemit, das wissen viele.
    Das er vorher einer der größten Verteidiger der Juden war und wie es überhaupt zu diesem Wandel kommen konnte, das wissen nur wenige, das wird natürlich nicht in ARD und ZDF berichtet.
    Der Alkohol trägt in diesem Fall nicht die geringste Schuld an dem Verhalten dieser “ Dame „. Garantiert gibt es Leute die unter der Brücke wohnen, sich jeden Tag zwei Flaschen Schnaps reinziehen und dennoch hundertmal ehrlicher, wissender, anständiger sind als die.
    Es ist wie überall in unserer Gesellschaft, die Minderwertigen haben das Regiment übernommen und die echten Eliten werden verdrängt oder sondern sich selbst ab.

    Gefällt mir

  10. Der immerwährende Verrat an ihrem Religionsgründer scheint mit dem Verlust von Tugenden und Anstand einherzugehen und deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn sie Gottes Gebote verleugnen und die Menschen in peinliche Not bringen, das war schon im alten Papsttum so, setzte sich fort unter ihrem neuen Führer Luther und geht bis zur Selbstaufgabe in Bezug auf falsche Nächstenliebe, ohne dabei die Gefahren zu berücksichtigen die daraus erwachsen, Das sind nicht nur Gottesleugner, sondern sie sind auch Abtrünnige des Herrn, Luzifer vergleichbar, denn auch er hatte die Absicht den Weltenschöpfer zu schwächen, was, wenn es so weitergeht, durchaus noch gelingen kann.

    Gefällt mir

  11. Und der mit dem Kleinwüchsigen-Komplex namens Gerhard Schröder hatte was mit dieser Schreckschraube? Man weiß ja, der Kleinwüchsige verträgt einiges an Alkohol, die Furchen in seinem Gesicht sind Zeuge seiner Alkoholsucht. Aber dass der Kleinwüchsige Schröder so viel zu trinken imstande ist, dass er mit Käsmann einen one-night-stand im Auto hat? Das nötigt mir Respekt ab.

    Gefällt mir

  12. Wer in Hannover wohnt, kennt die Käsefrau, wie sie allabendlich besoffen durch die Neger-Ghettos tingelt auf der Suche nach frischen Schwänzen, um am nächsten Morgen noch mit Sperma zwischen den Zähnen und auf der Bluse von ihrer Kanzel gegen jeden Deutschen zu hetzen.

    Gefällt mir

  13. Sehr guter Zusammenhang der modernen Theologen,wie Käsmann usw. zu den alten israelischen Theologen,der Pharisäer,Sudduzäer und der Herodianer,die genau wie heute alles im Sinne der Herrschenden verkaufen,im Political Correctness der mainline.Alle verraten Jesus Christus,den sie wegen ihrer Schäfchen,im Mund führen,um nicht sofort als Antichristen erkannt zu werden.Hinaus mit ihnen würde Jesus mit seiner Peitsche sagen und…..

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.