Politik

Skripal-Affaire: Russischer Bär zutiefst verletzt

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin spricht seit viel Jahren – trotz regelmäßiger Provokationen – von den westlichen Partnern, Russlands. Im deutschen Sprachgebrauch ist ein „Partner“, allerdings positiv besetzt und auch nach dem russischen Verständnis verhält sich ein Partner eher loyal bis freundschaftlich, als sich mit stetig boshaften Verleumdungen selbst zu diskreditieren. Nach den jüngsten Attacken der westlichen Wertegemeinschaft gegen Russland, liest man von Partnern in russischen Journallien allerdings immer weniger. Der russische Bär ist gekränkt und seine Gutmütigkeit scheint dahin.20180401_151648

Die Skripal-Affaire hingegen beschäftigt die russischen Medien seitdem ununterbrochen während die angeblich vergiftete Tochter des russischen Doppelagenten unterdessen schon wieder lachend im Krankenbett sitzt. – Und so beklagt sich auch heute wieder ein hochrangiger Diplomat. Der russische Botschafter in den USA, Anatoli Antonow teilte jetzt in einem Interview dem Sender „5. Kanal“ mit, wie lange die mit dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal verbundene Provokation gegen Russland schon vorbereitet wurde.

„Wir haben aufmerksam verfolgt, wer in der letzten Zeit in die US-Botschaft in Moskau gekommen ist und was für Menschen das waren. Das waren Menschen aus dem Krisenzentrum, aus der britischen Abteilung des US-Außenministeriums“, zitiert der regierungsnahe Sputniknews, den Diplomaten.

Alle diese Provokationen seien im Laufe von mehr als drei Wochen vorbereitet worden, betonte Antonow.

Während in den westlichen Denkfabriken schon die nächste Provokation gegen Russland vorbereitet wird, kühlt Russlands Verständnis zu seinen Partnerländern bis zur Frostgrenze ab. Sehr häufig aber, ist das verletzliche Russland für Amerika bis Europa, nur Mittel zum ganz eigenen, selbstherrlichen Zweck und so freuen sich auch die deutschen Politiker, über eine inszenierte Affäre, die ihre Träume für eine europäische Diktatur, nicht platzen lassen soll.

Nach dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Salisbury hätten die Briten gesehen, „wie gut es doch sei, wenn man in der Welt nicht alleine ist“. „Die Briten erfahren viel Solidarität und fangen an, die Sache etwas differenzierter zu sehen“, freute sich Wolfgang Schäuble und weiter: „Sie erkennen: Europa funktioniert.“Die regierungsnahe Funke-Mediengruppe berichtete am Karfreitag, dass Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble jetzt einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union nicht mehr für unausweichlich hält. „Ich habe durchaus noch Hoffnung, dass die Briten in der EU bleiben“, erklärte der CDU-Politiker Journalisten, SKB News berichtete.

Die Zeiten ändern sich, selbst frühere Wertevorstellungen wie ein „Partner“ heiligt heutzutage nur noch die Mittel und ob ein Wladimir Putin tatsächlich noch das Verständnis von guter Zusammenarbeit in sich trägt, oder ausschließlich strategisch denkt, bleibt dem Beobachter überlassen, hier zu bewerten. Den Kollateralschaden aber, die Entfremdung von Werten, Werte die zivilisierte Gesellschaften einst ausmachten, tragen wir alle. Wir wünschen dem russischen Bären einen gute Gesundheit und möge er sich auch in der Zukunft, warm anziehen.

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , , ,

22 replies »

  1. So könnte man zu dem Schluss kommen dass der „Anschlag“ von der deutschen Regierung geplant ist/war. Wie auch die Anschläge durch Islamisten in der EU und England die Handschrift der deutschen Bundesregierung trägt.

    Europäische Regierungen werden durch die Bundesregierung brutalst erpresst. Puigdemont dient ebenfalls der Erpressung durh die BRD-Regierung. Dahinter steckt die Wirtschaft der BRD wie zu Adolfs Zeiten.
    Ich bin fest davon überzeugt dass auch A H von der hier ansässigen Wirtschaft verleitet und verraten wurde.Er wurde ja von der Wirtschaft an die Macht geputscht, dies in übereinstimmung mit der SPD. Die SPD ist die Schlüsselpartei der Strippenzieher.

    Gefällt mir

  2. Dabei sollte der Putin nur eines tun um „den Westen“ zur Raison zu bringen:
    paar Klempner losschicken, die Öl-u. Gasleitungen kappen u. die Rohre zu einem Stinkefinger richtung Europa umformen lassen…;-)
    Was glaubt ihr wie schnell es dann aus mit d. „Solidarität“ ist?

    Gefällt mir

  3. Ich schäme mich zur EU zu gehören und ich schäme mich für all das Leid was die EU und Merkel über die Welt bringen.
    Schande, Schande und nochmals Schande. Ich hoffe das die Personen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Gefällt mir

    • Hat man Sie alle gefragt ob Sie zur EU gehören wollen ?

      NEIN, dann scheinen Sie keine Rechte zu haben über irgend etwas gefragt zuwerden oder zu bestimmen.

      Willkommen in den Vereinigten Staaten von Europa der NWO !

      Gefällt mir

      • Doch Hans, wir haben diese Rechte, aber man gibt sie uns nicht freiwillig, wir müssen sie immer wieder erkämpfen. So ist das eben in der Menschenwelt. Einmal nicht hingeguckt, schon tanzen die Mäuse auf dem Tisch !

        Gefällt mir

  4. Merkel, Schäuble, maas und die ami gauner und die inselaffen kann man nicht als partner bezeichnen. es sind hinterhältige lumpen. diesen leuten würde ich nicht einmal 10 cent anvertrauen.
    Amerikaner und Engländer haben uns zwei Weltkriege aufgedrückt und profitieren noch heute davon. ebenso wollen sie es jetzt mit Russland treiben!

    Gefällt mir

    • @asisi1
      … musst Du gucke hinter de Vorhang von de Weltbühne, Du kannst sehn de wahre Lump von de Welt. De Lump sitze immer in de Hinterzimmer, hatte krumme Nase, – dünne, lange Finger un Blick wie kalte Echse. Das kaufe Mensche von de eigene Geld. Hat auch Putin gekaufe. Trump ich weiße nich. Merkel auch Echse. Musst du gucke tief in linke Ecke von de Hinterzimmer, da sitze de Robots von de Echse.

      Gefällt mir

  5. Daß hier wie 9/11 und „NSU“ ein Geheimdienst-Komplott (oder eine Abrechnung im Mafia-Milieu) möglich ist, dürfte naheliegen. Kein Beweis gegen Rußland, obwohl dort natürlich auch dubiose politische Morde passieren und der Geheimdienst zu Schweinereien bereit wäre.

    Das aber sollte nun nicht dazu führen, den sowjet-nahen Despoten Putin („Wollt Ihr leben wie bei Putin oder im Westen?“) zu belobigen. Was haben nur die gewissen deutschen Patrioten an dem?

    Hat er uns auch nur 1 Stück gegeben, was uns Deutschen politisch nutzt, etwa eine tolle Entlarvung, Reduzierung der Schuld aus seinen reichhaltigen Archiven??! Auch nur ein Stück aus den in seinen Kellern vermodernden 1945 geraubten deutschen Kulturgütern?

    Hätte er wie Jelzin 1990 gegenüber Polen zugegeben (was auch uns entlastete), daß das Massaker von Katyn 1940 von den Sowjets verübt wurde und nicht von den Nazis, wie es in Polen offiziell Version war (wie bei uns eine andere), solange Polen unter sowjetischer Besatzung stand??! NEIN!! Er ist zwar Gegner des Westens (und klagt dabei desen Übel zu Recht an), aber kein Freund der Freiheit, dasselbe bei Hitler, weder innen- noch außenpolitisch!!

    An ihren Taten sollt ihr sie beurteilen!! Und daß nun in Syrien -massenhaft zivile Bomben-Tote wie bei den Kriegen der USA- durch Putin der Iran am Mittelmeer steht, ist das so toll??!

    Gefällt mir

    • Hallo info68, ganz Ihrer Meinung ein Putin gehört ebenso zur Köterklasse.

      Das Ganze ist ein riesiges Theater, leider sterben dabei nicht die Schauspieler sondern die „Zuschauer“.

      Gefällt mir

    • Was denn für einen einen Despoten? Zuviel RTL und Tagesschau geguckt? Das Russland als Großmacht seine Interessen mit allen Mitteln wie die Westmächte verfolgt ist ganz bestimmt nicht von der Hand zu weisen, aber mit jedem anderen, wären uns spätestens seit dem von Amerika eingefädeln Putsch in der Ukraine die Atomsprengköpfe nur so um die Ohren geflogen. Wir sollten dankbar sein das Putin ein sachlich orientierter Politiker ist und kein Despot, die naturgemäß eher emotional und cholerisch handeln. Putin ist derjenige der ganz aktuell den Frieden in Europa sichert, niemand anderes.

      Gefällt mir

    • INFO Radio Brandenburg “ Ohne den Verfassunsgschutz hätte es keinen NSU gegeben“ 3 mal live gehört an einem Tga, bestätig von einer DOKU im ZDF um 22 Uhr 45 als sie alle schon geschlafen haben. Denn deutsche Schrootflinten laden sich in Deutschland selbst nach.

      Gefällt mir

      • aha, du bist hier also der Ironie-Hansel und sollst uns was vom glorreichen Russland verzählen.
        … da kannste aber lang verzählen, ich will da trotzdem nicht leben.
        Ich würde aber auch niemanden aufhalten – Hans !

        Gefällt mir

      • @ML: was er sagen will, in Russland werden die Kinder geschützt, während hierzulande an den höchsten staatlichen Stellen Kinderficker sitzen.

        Gefällt mir

    • @ Info 68

      Hat er uns auch nur 1 Stück gegeben, was uns Deutschen politisch nutzt, etwa eine tolle Entlarvung, Reduzierung der Schuld aus seinen reichhaltigen Archiven??!

      Das ist die richtige Fragestellung!

      Wenn Putin wollte, und ein ehrliches Spiel treiben würde, könnte er den ganzen Schuldkult und die Holocaust Religion platzen lassen.

      „Zum 70. Jahrestag der Befreiung des einstigen NS-Konzentrations- und -Vernichtungslagers Auschwitz hat der russische Staatschef Wladimir Putin vor Geschichtsklitterung gewarnt. „Jegliche Versuche, die Ereignisse zu vertuschen und zu verzerren sowie die Geschichte umzuschreiben, sind inakzeptabel und unmoralisch“, sagte Putin am Dienstag in einem jüdischen Museum in Moskau. Dort leitete er eine Gedenkfeier zur Auschwitz-Befreiung.

      Putin sagte, dass Versuche, die Geschichte umzuschreiben aus dem Verlangen heraus unternommen würden, die eigene Schuld zu verdecken. Für die Taten der Nazis gebe es „keine Verjährungsfrist“, so Putin weiter. Die historischen Fakten müssten weiter erinnert werden, insistierte der russische Präsident.“

      Auch die pompösen Siegesfeiern auf dem Roten Platz wurden unter Putin wieder eingeführt.

      Bei der Eröffnung der pompösen Prunk- und Protzmoschee (die größte Moschee Europas mit Platz für 10.000 Gläubige) sagte Putin in Gegenwart des Sultans vom Bosporus und dem Obermufti der türkischen Religionsbehörde, Diyanet, u.a. der Islam sei „eine der traditionellen russischen Religionen“.

      Damit befindet er sich auf einer Linie mit dem Regierenden Hosenanzug!

      Putin hammermäßig weiter:

      „Ich bin sicher, die Moschee wird ein wichtiges geistiges Zentrum für Muslime in Moskau und damit für Russland sein, eine Quelle der Bildung, der Verbreitung von humanistischen Ideen, die die wahren Werte des Islams sind. Die das Wissen und die Spiritualität tragen, dieses Helfen und Bemühungen von Muslimen und Menschen anderer Glaubensrichtungen zu vereinen im Namen gemeinsamer guter Taten.“ (…)

      Gefällt mir

      • Erst wenn die Kirche nicht mehr im Dorf steht, weil sie
        einer Moschee gewichen ist, merkt *Michel*, dass sich
        wohl geringfügig was verändert hat.
        Putin selbst hat kein Aufklärungsinteresse an den ja
        unbestreitbaren Kriegsverbrechen der Roten Armee
        und der Partisanen. Muss er auch nicht, als formelles
        Staatsoberhaupt hat er den Ruf der „Nation“ über die
        Wissbegier der Historiker zu stellen.
        An den Stuss, den er absondert, glaubt er ja selbst nicht.
        Moschee als Keimzelle humanistischen Denkens wird ja
        unweigerlich im westlichen Sinn antihumanistisch enden.

        Gefällt mir

  6. Nun Herr Maier, nur mal Provokativ etwas in den Ring geworfen.
    Wer weiß schon wer mit welcher Neigung in der Duma sitzt?
    Natürlich ist mir Putin etwas Sympathischer als Merkel, Macron und wie sie alle heißen. Aber der Putin würde wenn er dürfte und könnte.

    Noch etwas zum Verfassungsschutz und NSU. Der Baden Württembergische Finanzminister erklärte vor ca.15 Jahren in Calw folgendes
    „Wenn der Verfassungsschutz seine V-Leute aus der NPD abziehen würde gäbe es keine NPD mehr“
    Und ich behaupte heute, wenn der Verfassungsschutz sich aus der ANTIFA herausziehen würde, würde sich diese ANTIFA ebenso in Luft auflösen.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s