Politik

Saudi Arabien: Muslime entsorgen Koran in Kanalisation

Während der politischen Elite in Europa es mit der Islamisierung nicht schnell genug gehen kann, gibt es  in streng muslimischen Ländern wie Saudi Arabien immer mehr gebildete Menschen, die einer Religion ablehnend gegenüber stehen, die sich an einer menschenfeindlichen Ideologie orientiert, anstatt die Botschaft des Friedens zu sein, so wie Imame den Menschen es gerne glauben lassen wollen.

Muslime in Saudi Arabien entsorgen Koran in Kanalisation

Die Polizeibehörden im saudischen Taif haben mit der Kommission zur Förderung von Tugend und Verhütung von Sittenwidrigkeiten mehr als fünfzig Exemplare des Heiligen Korans aus der Kanalisation im  Bezirks Al-Salama in Taif gefischt, die achtlos entsorgt wurden.

Mit Unterstützung einer Firma die auf Abwasserreinigung spezialisiert ist, wurden zum Entsetzen der Kommission Dutzende von Exemplaren der Heiligen Schrift aus dem Abwassersystem „geborgen„. Wie Akhbaar24 berichte, wurden viele Exemplare des heiligen Buches aus diversen Abwässersielen für das Regenwasser in dieser Gegend gefunden. Während die Behörden jetzt weitere Bergungen veranlassen, hat die Polizei von Taif eine offizielle Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.

Saudi Arabien hat ein dickes Problem. Mehr Bildung – weniger Glauben – umso mehr Auflehnung gegen die Unterdrückung
Der 32-jährige Kronprinz Saudi Arabiens, Bin Salman hat die Amtsgeschäfte seines kränkelnden 82-jährigen Vaters, König Salman größtenteils übernommen. Er hat weitreichende Vollmachten erhalten und mit der „Vision 2030“ verfolgt er ein ehrgeiziges Programm zur Modernisierung seines Landes. Er hat auch erste Reformen bereits eingeleitet. Bin Salman plant die saudiarabische Wirtschaft vom Öl zu diversifizieren, also die Wirtschaft auf neue Produktions- bzw. Produktbereiche umzustellen. Er kündigte vor kurzen ein Touristenresort am Roten Meer an, wo er sogar den Frauen Bikinis zu tragen erlaubt und hofft dabei auf westliche Touristen. Eine 500-Milliarden-Dollar teure Hightech-Stadt namens Neom, soll dabei behilflich sein, ein freundlicheres, ein toleranteres Bild eines Saudi-Arabiens der Weltöffentlichkeit zu präsentieren, das flexibel und offen für neue Geschäfte jetzt modernisiert werden soll.
Für sein Vorhaben, die Wirtschaft umzustellen und anzukurbeln, braucht Bin Salman qualifizierte und gebildete Arbeitskräfte. Bildung und Unterdrückung passen aber schlecht zusammen, so gibt es in der gebildeten Schicht, auch in Saudi-Arabien, immer mehr Ablehnung gegen „Mohammeds Heilige Schrift“, die seit rund 1400 Jahre die Menschen nicht nur zum Narren hält, sondern ein brutales wie barbarische Wertesystem geschaffen hat. Für die ungebildeten Islamversteher in Saudi Arabien und anderswo, gibt es aber Hoffnung. Politiker wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, halten weiterhin unsere Grenzen weit offen, sodass notfalls auch der letzte unzufriedene Barbar aus den muslimischen Ländern, seine geistig umnachtete Welt bei uns voll ausleben darf.

 

 

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , ,

47 replies »

  1. Wenn man das Wort der Rasse als Beschreibung der mehr aus den alten Rechtswissenschaften bekannten Definition
    „res sui generis“ zu begreifen verstünde, hätte keine Probleme, zu begründen, warum der Islam dennoch weder zu Deutschland gehört und ebenfalls ja niemals von Deutschland aus einer zeitgemäßen Vorstellung weichen wird. Auch im christlichen Abendland wird es nicht gern gesehen, die Bibel weg zu werfen. Dabei sind diese Araber, die den Koran weg warfen, ungewollt mal richtig aufrichtig: Gossenpropaganda von Mohammed landet sehr folgerichtig in der Gosse.
    Sittenwächter jobben als Müll Sheriff….nicht, dass die sich am Ende noch so als voll traumatisiert ausgeben, dass sie hier Tierasyl beantragen…

    Gefällt mir

  2. Diese Steinzeitviecher kriegen doch nicht mal ihr Öl selbst aus der Erde, da fehlts an allen Ecken und Enden. Und wo nichts ist, kann man auch nichts modernisieren. Die werden stets sehr weit hinter den aufgeklärten Europäern und Asiaten zurück bleiben. Die Araber wissen das auch, wenn sie tief in sich hineinhören, können dies aber nie zugeben wegen „Ehre“ und so. Ein Dilemma, in dem ich nicht stecken möchte.

    Gefällt 1 Person

  3. Es ist zum Beispiel hoch interessant, dass die Sprecherin für die Wettervorhersage in Schweden einen Hijab trägt, nicht aber die Nachrichtensprecherin im Iran – die ist im Gegensatz zu ihrem Gegenpart in Schweden modern und westlich gekleidet.

    In Schweden würde dieser Grad an freiheitlicher Bekleidung von den dort lebenden Muslimen nicht mehr toleriert werden. Die Schweden versuchen nun verzweifelt eine weitere Eskalation ihres multikulturellen Experimentes durch die Politik des Appeasements gegenüber Muslimen zu verhindern, die zwischen Chamberlain und „Herrn Hitler“ damals bekanntlich so brilliant funktioniert hatte. Ironie aus.

    Währenddessen sich also der Iran dem westlichen Ideal von Freiheit und Individualität annähert, zumindest dem ehemaligen Ideal des Westens vor der geistigen Inquisition der politischen Korrektheit, eifert man im Westen den Idealen des mittelalterlichen Islams und der Tyrannei des neomarxistischen Kollektivismus nach.

    Man könnte glauben der Westen sei komplett verrückt geworden. Es wird wohl noch viele Generationen von Psychiatern, Psychologen, Psychoanalytikern und Soziologen brauchen, um die gegenwärtige Psychopathologie des Westens korrekt zu deuten. Gegenwärtig ist dies aber kaum zu leisten, da die erwähnten Berufsgruppen noch immer unter dem Bann der politischen Korrektheit stehen und deswegen schweigen müssen, wollen sie die Vernichtung ihrer beruflichen Karriere durch fanatische Linksextremisten und Neomarxisten, die sich im System eingenistet haben, verhindern.

    Sachliche Diskussionen mit linken Islam-Fanatikern sind im ehemals freien Westen heute kaum noch möglich, weil jene bizarren Figuren sich auf emotionale Ausbrüche und Beleidigungen beschränken, anstatt vernünftige Argumente zu äussern. Wenn man keine sachlichen Argumente hat, dann bleibt einem aber auch nichts anderes übrig, als Rufmord zu begehen, das heisst den politischen Gegner sozial auszugrenzen und finanziell zu ruinieren, sei es in der realen Welt oder im Cyberspace.

    In den extremsten und radikalsten Hochburgen des Islam dürften ganz ähnliche Strategien gegen die so genannt Ungläubigen angewendet werden, und die Ungläubigen bei uns, das sind aus linker Sicht dann eben die bürgerlich Konservativen, die weder an die linke Klimareligion glauben und deren absurden Ablasshandel mit nutzlosen Klimazertifikaten, noch an deren gescheitertes multikulturelles Experiment.

    Keine Experimente mehr!

    Gefällt mir

  4. Das ist mir für einen Muselstaat eine bemerkenswert helle Reaktion von Teilen der Bevölkerung. So viel Grips hätte ich den Bückbetern garnicht zugetraut. Allah ma lache

    Gefällt mir

    • Wäre witzig, wenn saudi arabien zu Deutschland wird und gebildetere Leute hat als wir.
      ——

      Nun, Monika, diese Gefahr besteht absolut nicht. Neben dem fehlenden IQ kommt dann auch noch die Bildungsbremse Koran hinzu.

      Der in Deutschland erfundene Buchdruck im 15. Jahrhundert kam gerade rechtzeitig, um das Wissen der Antike vor der Eroberung Konstantinopels 1453 durch türkisch-muslimische Heere zu retten. Bekanntlich wurde Konstantinopel so gründlich zerstört, daß so gut wie alles zerstört wurde, was an kulturellen Werten in der Stadt war.

      Übrigens: Trotz der reichen Übernahme antiken Wissens kam die Entwicklung der Naturwissenschaften in der islamischen Welt nach dem 14 Jahrhundert weitgehend zum Stillstand, ganz im Gegensatz zum christlichen Europa. An diesem Stillstand hat sich bis heute nichts geändert, es gibt beispielsweise so gut wie keinen Nobelpreisträger mit islamischem Hintergrund, alle wichtigen Entdeckungen und wissenschaftlich-technischen Innovationen der Neuzeit wurden außerhalb des Islam gemacht.

      Die islamische Kultur scheint für kreatives Denken und Forschen völlig steril zu sein, sie ist darauf angewiesen, Beute bei anderen Kulturen zu machen, kann diese dann irgendwann aber nicht mehr weiterentwickeln. Bemerkenswert ist auch die Bildungsferne vieler moslemischer Mitbürger heute.
      Das einzige, was im Islam reichlich vorhanden zu sein scheint, sind Gewalt und Stolz.

      Gefällt mir

  5. Jeder Satan, der dem gott mammon dient, kann da sehr moderat erscheinen. Der Döner-Ali um die Ecke bindet seinen Kunden ja auch nicht auf die Nase, wenn er viele „Kartoffeln“ nun scheiße findet. Er braucht ihr Geld, aber er würde dich nicht mehr kennen, wenn man verarmt wäre. Was sie mit den *Hier Satan en* aus dem ja eigenen Volk ausnahmsweise eint.

    Gefällt mir

  6. Das tägliche Geseier, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht, geht mir so tierisch auf die Nüsse…als ob wir keine anderen Probleme haben? Der Islam wird sich nie einer anderen Religion anpassen oder friedlich nebenher existieren…DAS WIRD NICHT PASSIEREN!!! Wenn sich erst einmal genügend junge, freundliche Rapefugees („Flüchtlinge“) in unseren Sozialsystemen eingerichtet haben und dort reichlich und besser als jeder „Biodeutsche“ alimentiert werden, werden sie immer wieder versuchen, uns laut Koran „ungläubigen Hunden“ den Islam in die Köpfe zu hämmern…und diejenigen, die keinen Bock darauf haben, werden von denen abgemessert, vergewaltigt, drangsaliert oder bei jeder sich bietenden Gelegenheit durch Bombenanschläge in ihre Einzelteile zerlegt…GENAU DESHALB WIRD DER ISLAM NIEMALS ZU DEUTSCHLAND ODER EINEM ANDEREN EUROPÄISCHEN LAND GEHÖREN!

    Gefällt mir

    • Ein seltener Fall von islamischer Selbsterkenntnis:

      „Die islamische Welt ist viel zu ideologisch, radikalisiert und rückständiger als im Mittelalter. Das islamische System hat versagt, Reformen wären dringend nötig. Das Abendland ist kulturell überlegen, das Christentum die friedlichere Religion. Aber statt eines Umdenkens lernen die Kinder von Klein auf Hass gegen den Westen. Die islamische Kultur ist verkommen zu einer Kultur des Todes und der Selbstmord-Märtyrer, statt des Lebens.“

      Dies alles sagen nicht wir, sondern ein Intellektueller aus Bahrain, Dhiyaa Al-Musawi, auf Abu Dhabi TV – gefunden bei Memri.

      Gefällt 1 Person

      • Mit einfachen Worten: Hass und Ideologie sind nicht nur keineswegs als moralischer Kompass geeignet, sondern sind die Ursache dafür dass diese kleinen einzigen vernünftigen Gedanken zustande bringen geschweige denn weiter entwickeln können. Kantholz, nicht Kant, bestimmt das Handeln.

        Gefällt mir

      • @dietrich: Bezug nehmend auf die geistig-kulturelle Unterlegenheit der Islamerer möchte ich folgendes in Erinnerung rufen.

        Wenn man das Gehabe vieler Islamerer zum Maßstab nimmt, dann dürften die keine unserer kulturell-geistig-technologischen Erfindungen nutzen. Schaut euch aber mal die Realität an, so seht ihr, die am weitesten zurückgebliebenen dieser Steinzeitviecher nutzen mit am begeistertsten unsere Hochtechnologie, wie Autos (haben wir erfunden), wie Smartphones und deren Inhalte, Computer, Software, Technik und so weiter und so fort. Ist das nicht eine Art Gotteslästerung? Nutzung von Dingen die von Ungläubigen erfunden wurden?

        Gefällt mir

      • Franz, das haste nur falsch verstanden.
        Im Muselhirn spielt sich das folgendermaßen ab : Allah ist groß und Allah ist mächtig, und was die Ungläubigen zuwege bringen, gelingt ihnen aus dem einzigen Grunde, weil Allah sie dazu beauftragte, um es den Seinen zu geben.
        Irgendwann mitte der 80ziger, veriet mir ein Türke mit verklärt leuchtendem Blick : Dass wir hier Moscheen bauen dürfen, das macht Allah ! Darauf ich : nee, das verdankt ihr uns ! Er : nee, nee nee, Allah macht euch willig uns hier aufzunehmen, Moscheen zu bauen, unsere Nachkommen zu akzeptieren ( und zu allimentieren ), das wir Arbeit bei „euch“ finden, Häuser kaufen, Land besetzen … das macht alles Allah !
        Ich war erstmal geplättet, soviel irrer Wahnsinn war mir bis dato nie begegnet. Das war mein Musel-Erkenntnistag.
        Wobei der Musel auch davon überzeugt ist, dass dies nicht „unser“ Land ist, sondern das Land Allahs – jedes Land ist Allahs Land, weswegen die logischerweise auch einfach überall hinlatschen und sich breit machen dürfen – sie sind ja Allahs Gesandte. Sie bringen Allahs Wort und Gesetz über die Erde, die Allah gehört, er ist ihr Schöpfer !

        Denen kannste nicht kommen mit : „mein und dein“, die kennen nur „mein“, was anderes existiert für die nicht.
        Na klar, wissen die auch, dass wir das anders sehen. Das nötigt denen aber nur ein müdes Lächeln ab.
        Die sind einfach komplett durchgeknallt, nicht normal, Ballaballa !!!
        Jetzt weißte Bescheid !

        Gefällt mir

    • Diese inhaltlich absurde Diskussion ist diejenige der
      Politikdarsteller. Nicht aber unsere, weil wir die dafür
      richtige Antwort darauf ja schon kennen, aber deren
      Umsetzung im Augenblick ein Problem darstellt.
      Also lass Dir mal keine grauen Haare auf den Nüssen
      wachsen…

      Gefällt mir

  7. @ Franz Maier

    …wenn man das Gehabe vieler Islamerer zum Maßstab nimmt, dann dürften die keine unserer kulturell-geistig-technologischen Erfindungen nutzen….
    ——

    Oh, da ist der Islam sehr pragmatisch. Da aller Reichtum und alle Güter dieser Erde lt. islamischen Dogma der islamischen Gemeinschaft, also der umma, gehören, haben die damit kein Problem.

    Gefällt mir

  8. 50 Ausgaben des Koran in der Kanalisation? … Dann müsste da jetzt eigentlich der Mob hochgehen… oder? Passiert das? Davon liest man nichts … Was wäre wohl los, wenn SOWAS im Westen passierte? … Blasphemie hoch 10 … Riots für Wochen … Empörung extrem und Sondersendungen auf allen Kanälen … Wütender Mob … aber NICHT IM WESTEN ist das natürlich anders … gähn …

    Gefällt mir

    • … also wenn man die Musels hier ein bisschen aufmischen will, kauft man sich einen Koran, reißt immer mal eine Seite raus, kogelt sie ein bisschen an und platziert sie in ihren Gärten, Briefkästen, Hauseingängen, Scheibenwischern …
      Kleiner Gruß vom Gastgeber, ein Wink mit dem Zaunpfahl.

      Gefällt mir

      • Nicht kaufen, von „Lies!“ in der Schweiz schenken lassen.
        Alternativ können natürlich Hundebesitzer auch die Seite
        nutzen, um die Hinterlassenschaft ihres Hundes darin zu
        verpacken….

        Gefällt mir

      • Marcus, es ist egal was man damit anstellt, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, DASS der Musel es mitkriegt !
        Deine Idee, würde ich derart abwandeln, dass ich meinem Hund, sobald er sich in Position gebracht hat, ein paar Koran-Seiten unterlege und es LIEGENLASSE.
        Das sagt dem daran vorbeischlurfenden Musel, die Köterrasse scheißt auf euch !
        Eine eindeutige Nachricht … und ganz ohne Porto !

        Gefällt mir

      • Der Musel bekommt vor allem mit, dass der Justiz bei Biodeutschen
        kein Aufwand zu gering erscheint. Hatte selbst gerade wieder dieses
        „Vergnügen“, zwei Haftbefehle, Grund unbekannt, nur 5 Beamte mit
        insgesamt 3 Fahrzeugen waren ja „angemessen“. Oder doch nicht ?
        Das hat man davon, wenn man in der internen Datei der Polizei als
        „gefährlich“ gekennzeichnet ist. Hätten sie ja gerne, dass ich „ihnen“
        den Gefallen tue, wegen „Widerstand“ gleich die nächste Lampe am
        Laufen zu haben…

        Gefällt mir

      • Du bist „gefährlich“ ?
        Grund „unbekannt“ ?
        Ja, gehts noch !?
        Wurdest du verhört, wenn ja wegen was ?
        … und wann konntest du wieder gehn, oder hatten sie dich nicht mitgenommen ?
        Das wäre unüblich bei einem Haftbefehl.

        Gefällt mir

  9. Nun, ich bin mittlerweile davon überzeugt, daß in den „Altparteien“, es sind die Club’s > CDU/CSU, SPD, LINKEN, FDP und den absonderlichen Grünen /Bündnis 90, nur noch Idioten vorhanden sind!
    Diese Idioten, muss ich als Rentner, mit meiner Renten-Steuern finanzieren.

    Gefällt mir

  10. Was sollen solche Meldungen? Wir werden so schon mit Unwichtigen zu gemach
    – Sack Reis umgekippt, Grund unbekannt.
    – Frau bringt im Aufzug 10 Katzenbabys zur Welt.
    Und es gibt tatsächlich User die dazu noch einen Kommentar abgeben. Das sagt auch einiges aus . . .
    Ohne jemand zu Nahe zu treten, könnte man das auch mit einem Zitat von Heinrich Heine belegen.
    „Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“
    Das hat Heine gesagt, nicht ich. Das wollte ich nur bemerkt haben wegen der Netiquette.

    Das geht mir so am Arsch vorbei was die in Saudi Arabien mit dem Koran machen.
    Was in Deutschland demnächst abgeht – das ist für mich von Bedeutung.
    Da wird gerade der ISLAM eingeführt und ich sehe keine Möglichkeit das zu verhindern.

    allen noch einen schönen Ostermontag Abend

    Gefällt mir

    • Nun wie wichtig es ist, ist relativ. Für mich persönlich noch mal der Irrsinn des Westens auf. Dort von wo der Islam stammt, kämpfen die Menschen dagegen an, während es hier als Zeichen der Freiheit ist. Bestes Beispiel Kopftücher.

      Gefällt mir

      • Brisanz entwickelt die Meldung, weil Taif unweit von Mekka
        liegt, und seit wenigen Jahren tatsächlich über eine nun für
        Saudi Arabien neuartige Kanalisation verfügen soll. Woran
        sich die Frage anknüpfen ließe, ob diese Kanäle als haram
        gelten, und in welche Richtung sie verlaufen. Es gibt da so
        merkwürdige religiöse Vorschriften zumindest bei Toiletten,
        die grundsätzlich nicht in dieselbe Richtung weisen sollten,
        in die man beten würde. Wenn die da denselben religiösen
        Wahn ausleben, führte das ja zu eher grotesken Lösungen,
        wie zwei Straßeneinläufen hintereinander (im Bild sichtbar).
        Mal abgesehen davon, dass das Kastenrinnensystem nun
        unter Straßen nicht gerade sonderlich empfehlenswert ist…

        Gefällt mir

  11. Eine Handvoll Koranexemplare machen noch keinen Wandel,
    denn die religiösen Oberhäupter haben die *Deutungshoheit*
    noch lange nicht aufgegeben. Und man darf nicht vergessen,
    die Saudis bereiten sich für die Zeit nach dem Öl vor, wo die
    Touristen das Öl der Postmoderne sind. *Liberale Fatwa* hin
    oder her, im Kern ändert sich praktisch nichts zugunsten der
    „Gleichberechtigung“ im westlichen Sinne, niemand hat auch
    die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam geändert.
    Ein bisschen Kosmetik für die zeitkritischen Gäste, hinter die
    Kulissen schauen dürfen und werden Urlauber ohnehin nicht.
    Im Grunde wird uns eine Prise propagandistischer Sand um
    die Nase gepustet, damit wir den Eindruck haben sollen, der
    wahre Islam sei nur eine weitere Religion des Friedens…

    Gefällt mir

  12. Könnte ja auch sein, dass in der Nähe des grossen schwarzen Würfels den verzückten Hadschis beim gymnastischen Beten die Breviere unbemerkt aus der Kaftanfalte entglitten oder den walzernden Derwischen aus den Tutus gewirbelt sind.

    Als sie das bemerkt hatten waren sie bestimmt todtraurig, aber so ein Wasserschaden schrottet nun mal Bücher ziemlich gründlich und vielleicht waren die Seiten vom vielen Blättern eh schon abgegriffen und nicht mehr leserlich .

    Angesichts der riesigen Menge von Pilgern sind weniger als 100 eingeweichte Korane lediglich der Tropfen auf den heissen Stein. Die Gläubigen sind bestimmt schon wieder mit Neuauflagen versehen unterwegs.

    Es ist auf alle Fälle noch zu früh um an einen tragfähigen islamischen Frühling zu glauben.

    Gefällt mir

    • Edith, denen ihr Frühling interessiert mich überhaupt nicht, die können ihren Frühling, Sommer, Herbst und Winter erleben wo sie wollen, NUR NICHT UNTER UNS !

      Soviel Frühlungsbrise, die nötig wäre, um denen das Hirn durchzublasen, gibt es gar nicht, sowas hat die Natur nicht zu bieten.
      Es müsste sich schon um einen Frühlings-Tornado handeln, den aber kein Mensch überlebte.

      200 Jahre Kommunismus ist schon ein harter Broken für die Nachwelt, aber 1300 Jahre Islam ist eine Apokalypse !

      Am besten ist, man orientiert sich an der Landwirtschaftlichen Methode der Brandrodung, wenn die Flora unheilbar krank infiziert ist.
      Unsere transatlantischen Fire-fighter geben ihr Bestes, aber anstatt ihnen Applaus zu zollen, müssen wir ja unbedingt den Moralapostel geben. Mal sehn, wie lange wir uns diesen Luxus noch erlauben können.

      Gefällt mir

  13. Das dieses Buch nicht einfach in die Kanalisation kommt dürfte doch klar sein. Also geht der abtrünnige Muselmann auf die Straße hebt den Gullideckel und wirft seine Ideologiebuch dort hinein. Das macht nicht nur einer sondern viele, welch Aufwand. Das scheint mir eine Meldung zum 01. April zu sein.

    „Auch im christlichen Abendland wird es nicht gern gesehen, die Bibel weg zu werfen.“
    Vielleicht zwischen dem 13. Und 18. Jahrhundert. Heute wird doch von den „Christen“ alles weggeworfen was an diese Irrlehre erinnert.

    „Sachliche Diskussionen mit linken Islam-Fanatikern“
    Nun über Glauben und Ideologien gab es noch nie sachliche Diskussionen. Diese Erwartungshaltung ist zu hoch da für Glauben und Ideologie kein nachhaltiger Beweis geliefert werden kann.

    „Man könnte glauben der Westen sei komplett verrückt geworden“
    Warum eigentlich nur der Westen? Der Wahnsinn welcher sich ausbreitet kennt meiner Meinung nach keine Himmelsrichtung. Aber bleiben wir in der lieben BRD. Es ist wohl der Blick nach etwas anderem, im Unterbewusstsein schwellt wohl die gesellschaftliche Systemkrise. Überdruss und Langeweile mit Überfluss bekommt dem Mensch nicht sonderlich.

    @ dietrichvonbern
    Ihnen ist sicher nicht entgangen das es auch in Kulturen eine auf und ab bis zum gänzlichen Verschwinden von Kulturen gibt. Das dürfte ein natürlicher Prozess sein. Keiner weiß doch ganz genau warum Kulturen verschwanden. Die Geschichte liefert Annahmen und Vermutungen die aufgrund von „Logischen denken“ aus der Ist zeit begründet werden. Ist es tatsächlich so?
    „das Christentum die friedlichere Religion“
    Was zu beweisen wäre……………..ich behaupte, sie ist es nicht.

    „CDU/CSU, SPD, LINKEN, FDP und den absonderlichen Grünen /Bündnis 90, nur noch Idioten vorhanden sind!“
    Nirgendwo ist es so einfach an den goldenen Futterdrog zu gelangen wie als Mitglied in Parteien. Das Wissen wir alle.
    Aber die Frage die sich jetzt stellt ist folgende. Wo sind die größten Idiotien zu verorten? Ich behaupte, im Großteil der Bevölkerung, welche im Moment rumnölen aber nicht im Stande und Willens sind etwas dagegen zu tun. Warum werden die „Idioten“ nicht aktiv, treten in die Parteien (es gingen auch alle anderen Organisationen des Öffentlichen) ein. Gestalten mit und tragen zur Veränderung bei. Es ist doch eine der bürgerlichen Todsünden die praktiziert wird. Politische Faulheit!

    Bitte sehen Sie das nicht als Kritik was ich schrieb. Es sind nur Gedanken zu den Kommentaren und dem Artikel hier.

    Gefällt mir

  14. @ Politicus

    Ihnen ist sicher nicht entgangen das es auch in Kulturen eine auf und ab bis zum gänzlichen Verschwinden von Kulturen gibt. Das dürfte ein natürlicher Prozess sein.
    ———–
    Dafür gab es m.E. 2 Gründe:
    1. Durch Eroberung mit dem Schwert und die überlegene Kultur (Zivilisation) setzt sich dann letztendlich durch (so geschehen in Indien).
    2. Durch Zerfall, Unterwanderung, Korruption und Dekadenz. Das Paradebeispiel ist hier die Weltmacht Rom und es dauerte bekanntlich mehrere Jahrhunderte, bis die gelehrigen Schüler (die germanischen Völker) etwas Neues an Kultur und Zivilisation schaffen konnten (aufbauend auf dem Genius der Römer und Griechen).
    Es ist aber das erste Mal in der Menschheitsgeschichte, dass eine weit überlegene Kultur und Zivilisation – wie die Europas- freiwillig die Waffen (auch die geistigen) streckt und sich kultur- und zivilisatorisch weit unterlegenen, nicht weißen. barbarischen Völkerschaften praktisch unterwirft.

    Das geschieht natürlich in erster Linie aus Verrat an der eigenen Kultur und Zivilisation und WER dahinter steckt, dürfte inzwischen auch -zumindest den politisch Interessierten- bekannt sein.
    ——

    das Christentum die friedlichere Religion“
    Was zu beweisen wäre……………..ich behaupte, sie ist es nicht.
    ——

    Na, dann wäre es auch schön, wenn Sie das gelegentlich begründen würden.

    Ich wiederhole mich gerne: Dann habe ich offensichtlich bislang die Bergpredigt des Mannes aus Galiläa und seine ‚Goldene Regel‘ völlig missverstanden.

    Im Koran -soweit er sich mit den ‚Ungläubigen‘ befasst, gibt es fast 230 Stellen (Verse) die zur Gewalt, ja Mord und Totschlag, gegen die Kuffar aufrufen; dazu sogar 28 mal im Imperativ, also in der Befehlsform. Und der Koran ist ja gem. islamischen Glaubensdogma das originäre Wort Allahs (Gottes). Kein Punkt, kein Komma darf an ihm geändert werden und die ‚Urschrift‘ soll gem. Glaubensdogma ‚an einem sicheren Platz im Himmel verwahrt (hinterlegt) sein‘!

    In der Sunna (den Hadithe) gibt es sogar mehr als 1.600 entsprechende Stellen. Und…das sollte sie auch nicht vergessen…’Der Prophet tötete mit seinen eigenen, gesegneten Händen!“
    Und Mohammed hat die absolute Vorbildfunktion für jeden gläubigen Muselmanen. Ihm gilt es nach zu eifern. Als der ‚Prophet‘ im Jahr 632 die Augen schloss, war er vom kleinen, unbedeutenden Karawanenführer und Ehemann einer reichen Kaufmannsfrau zum mächtigsten und reichsten Mann Arabiens aufgestiegen. DAS nenne ich eine Bilderbuch-Karriere!
    Im Dschihad des Schwertes, dem Raub-, Eroberungs- und Tribut-Erpressungskrieg, mussten bislang etwa 260 Millionen Ungläubige ihr Leben lassen (s. hierzu ‚Die Tränen des Dschihad‘ von Dr. Bill Warner, findet man im Internet).

    Und im Judaismus sieht es ja nicht anders aus. Da braucht man nur das AT, den Tanach, zur Hand nehmen.

    Gefällt mir

    • Nun „dietrichvonbern“ was in den Schriften steht oder irgendjemand sagte ist für mich irrelevant. Fakt ist im Namen Christi sind Millionen von Menschen ermordet worden ebenso wie für den schönen Sozialismus oder im Namen Allah`s.
      Wenn dem so stimmt was Sie aus dem Kran herauslesen, dann neige ich dazu den muslimischen Glauben als den ehrlicheren zu betrachten als den Christlichen oder den Sozialistischen. Denn dort steht doch Sinngemäß „willst du nicht mein Bruder sein, so schlage ich dir den Schädel ein“ Also, klare Ansage.
      Ich möchte Sie nicht beleidigen, aber mir kommt es so vor als würden Sie den ganzen christlichen Firlefanz auch noch glauben.

      Matthäus mit seiner Wahrheit………..
      „Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich“
      Er vergas nur zu sagen „das Himmelreich…….auf Erden“
      Komisch hier hat er versteckt die weltliche Wahrheit ausgesprochen.
      Denn eigentlich sagt er wer der größte Schweinehund ist dem ist das „Himmelreich“ sicher.
      Und genau nach der Prämisse handelt/e der Klerus.

      Gefällt mir

      • Beantworten wir es mit der Bibel, Johannes 18, Vers 36:
        Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt.
        Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden
        kämpfen, dass ich den Juden nicht überantwortet würde (…)

        Gefällt mir

      • @ Politicus

        Nun „dietrichvonbern“ was in den Schriften steht oder irgendjemand sagte ist für mich irrelevant.
        ——–

        Mag sein, dass das für sie irrelevant ist, für mich nicht!

        Der Christentum ist allerspätestens nach dem 2 Konzil von Nicäa von der Synagoge des Satans gekapert worden

        Die sog. kath. Kirche, die satanische Hure Babylons, hat soviel mit der Lehre des Galiläers zu tun, wie ich mit einem Bantu-Neger!

        Unter dem derzeitigen Anti-Christen, dem satanischen Freimaurer und Jesuiten Papst, der sich perfider weise auch noch Franciscus nennt, wird offen im Vatikan der ‚gefalllene Engel‘ der Bibel, Luzifer/Satan angebetet.

        Was mich – als Anhänger der Lehrer des Galiläers fuchst, ist die ständige Relativierung und Gleichmacherei der sog. 3 ‚monotheistischen‘ Weltreligionen.

        Das geht schon mal prinzipiell nicht, weil es sich beim Judendum (dem Original) und dem Islam (dem Plagiat) um Gesetzes-Ideologien handelt; das Christentum -so wie es Jesus Christus gelehrt hat- jedoch eine Gewissensreligion ist. Es gilt die ‚Goldene Regel‘ der Bergpredigt.

        Sie können jetzt natürlich wieder behaupten: ‚ Im Namen Jesus Christus wurden Millionen von Menschen umgebracht!“ Eine solche Wiederholung wird dadurch allerdings nicht wahrer.

        Aber vielleicht wissen Sie ja mehr als ich und sie können mir eine Stelle aus den Evangelien präsentieren, wo der Galiläer zu Raub, Plünderung, Vergewaltigung, Totschlag, Mord ja sogar zur Vernichtung ganzer Völker aufgerufen hat.

        Jesus Christus, der Essener, wusste genau, wovon er sprach:

        Johannes 8:44 Luther Bibel 1545 (LUTH1545)
        Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

        Gefällt mir

      • @ Politicus

        Er vergas nur zu sagen „das Himmelreich…….auf Erden“
        Komisch hier hat er versteckt die weltliche Wahrheit ausgesprochen.
        —–

        Nein hat er nicht, denn der hat seinen Meister und sein Vorbild, sehr gut verstanden.
        Ihm im nachhinein die Worte im Mund umdrehen zu wollen, finde ich nicht gerade die feine Art.

        Das christliche Himmelreich ist nicht hier auf Erden, sondern allegorisch (spirituell) gemeint, so zB. in unseren Herzen.

        Bei den anderen ‚monotheistische‘ Religionen, ist das Reich Gottes allerdings schon ganz profan hier auf Erden. Im Islam überall dort, wo die Kriegsflagge des Propheten weht und nach der göttliche Scharia islamisches Recht gesprochen wird.

        Gefällt mir

  15. Naja, solange wir nichts lieber tun, als uns selbst die Schuld zu geben, kann das ja nichts werden.
    Mich würde echt mal interessieren, wieso hier alle so darauf versessen sind, jede andere Schuld zu relativieren, aber die eigene immer hervorzuheben.
    Da stimmt doch was im Oberkastl nicht.
    Ich sag immer : Schuldsammler vereinigt euch, gründet einen Verein und veranstaltet Austauschbörsen, aber geht der Menschheit nicht mit euren Marotten auf die Nerven !

    Gefällt mir

  16. Tja, Brüssel und Deutschland hat auch bis 2025 eine Vision, das ist aber nicht die Modernisierung sondern Islamisierung von Europa und Deutschland !

    Gefällt mir

  17. Ich traue den US-NWO-Drahziehern zu dass Sie ES schaffen Saudi-Arabien Atheist zu machen ! und Deutschland Islamistische zu machen ! Dieses US-NWO-Drahziehern können sich ganz genau die Version der Verkehrte Welt erschaffen die Sie gerade brauchen tuen !

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.