Gesellschaft

LKW rast in Münster in Menschenmenge – Täter soll Deutscher sein, dennoch gibt es Zweifel

Polizei spricht von Attentat

+++ LKW – Attentat – mehrere Tote +++ 

++ dutzende Schwerverletzte ++

 ++ Attentäter richtet sich selbst ++

Nach aktuellen Berichten gibt es zur Stunde einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften im Westfälischen Münster. Es soll sich um ein Anschlag mit einem Kleintransporter handeln, der in eine sitzende Personengruppe gerast sein soll.

5ac8e3714c96bb6d2a8b4567

Münsteraner Altstadt wurde am 07.April 2018 Ziel eines LKW-Attentates (Foto:afp)

Ein Polizeisprecher erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass es in der Altstadt einen Großeinsatz gebe. Ein Kleintransporter ist vor einem Lokal in der Altstadt in eine Menschenmenge gefahren. Der mutmaßlicher Tätverdächtiger hat sich anschließend mit einer Schusswaffe selbst gerichtet. Drei Menschen wurden getötet, sechs weitere schweben in akuter Lebensgefahr. Zwanzig bis dreissig verletzte Personen soll es nach jüngsten Angaben gegeben haben.

1 w 1280 c 0.bild

Ein Teil der Altstadt ist abgesperrt. Feuerwehr, Rettungs- und Einsatzwagen der Polizei sind in der Innenstadt unterwegs. (Foto:Bild

Die Polizei hat die Altstadt in Münster großräumig abgesperrt. Hubschrauber kreisen über der Altstadt und unterstützen die Einsatzkräfte am Boden.

Unbenannt

Der Anschlagsort, ein Lokal in der Altstadt

Update: 19:30 Uhr

Die Springer-Presse will Informationen haben, dass es sich bei dem Amokfahrer um einen 48-jährigen Deutschen, namens Jens B. handeln soll. Danach sollen sich Sondereinsatzkräfte an seinem Wohnort befinden.

Der Focus Online ist noch besser als die Springer-Presse informiert und berichtet nur wenige Stunden nach dem Anschlag von so wortwörtlich: „Beim Täter soll es sich nach FOCUS-Online-Informationen um einen 1969 geborenen Deutschen handeln, er soll in der Vergangenheit psychisch auffällig gewesen sein

Auch das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) ist gut informiert und ergänzt hier: Jens R. (nicht Jens. B.) soll in den Jahren 2014 und 2016 psychisch auffällig gewesen sein. Der ZDF berichtet, dass er vor kurzer Zeit schon einmal versucht haben soll, sich das Leben zu nehmen

Die regierungstreuen Mainstreammedien berichten übereinstimmend, und „gut informiert“, über einen 48-jährigen deutschen Attentäter mit psychischen Problemen, der sich schoneinmal das Leben nehmen wollte. Zeitgleich wird von einem „gefährlichen Gegenstand“ im Tatauto gesprochen, was aber zur Stunde niemand klar sein soll, was es eigentlich ist. Hier passt einiges nicht zusammen wie wir finden. Interessant auch, was der türkische Ministerpräsident nur wenige Stunden nach dem Anschlag sagte: „Da, Ihr seht doch, was die Terroristen in Deutschland machen, oder?“, sagt Erdogan im westtürkischen Denizli nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. „Das wird auch in Frankreich geschehen. Ihr werdet sinken, solange der Westen diese Terroristen nährt.“

Übrigens, Polizeibeamte sprachen vor Ort bereits von einem „Terroranschlag“ und das nach Sichtnahme des angeblich deutschen Täters? Diese Äußerungen wurden verrufen, danach traten die Massenmedien mit ihrer gleichlautenden Berichterstattung auf den Plan.

Update: 08. April 2018
Die niederländische Polizei verlässt sich nicht auf die Berichterstattung deutscher Medien und hat die Kontrollen an der Grenze zu Deutschland nach der Amokfahrt in Münster verschärft. Das teilte die britische Zeitung „Daily Star“ unter Berufung auf eine Erklärung der niederländischen Polizei mit. Die verschärften Kontrollen wurden auch einen Tag nach der Amokfahrer des angeblichen Deutschen nicht aufgehoben. Im krassen Gegensatz hierzu, informieren die Verantwortlichen der Sicherheitsbehörden über die Massenmedien , dass es keinerlei Hinweise für Mittäter, oder einen islamistischen Hintergrund gäbe.

Wir bleiben am Ball…

Advertisements

65 replies »

  1. „…geistig verwirrt…“, „…psychisch krank…“, „…abgehängt…“, „…traumatisiert…“, oder war`s wieder mal nur der Schoko-Pudding?
    Jetzt hat Frau Merkel wieder 1 Jahr Zeit, um ihre „Betroffenheit“ zu bekunden. Die Textbausteine vom Breitscheidplatz können natürlich verwendet werden.

    Gefällt 1 Person

    • Nee, das war natürlich das Vorzeigegoldstück des Monats,
      frisch zum Botenfahrer ausgebildet, hatte die bäckerblume
      dabei, konnte aber die Uhr nicht lesen, und war deswegen
      auch so schnell in der Innenstadt unterwegs…

      Gefällt mir

    • wie hat die kluge Polizei jetzt festgestellt, dass der Täter psychisch krank war????
      er ist doch tot oder hat er noch zu den Polizisten gesprochen?
      was für ein müll die jetzt wieder erzählen!

      Gefällt mir

  2. Großeinsatz in Münster: Kleintransporter fährt in Menschenmenge – Anschlag mit 3 Toten, 30 Verletzten ?


    Es wird Zeit für ein Kleintransporter Verbot, die sind offensichtlich sehr gefährlich.

    Und das Ganze ist wieder einer der inzwischen berühmt gewordenen ‚Einzelfälle‘ und hat garantiert nix mit dem Islam zu tun oder unseren ‚Goldstücken‘.

    Wir müssen höllisch aufpassen, dass dieser aus Versehen erfolgte ‚Einzelfall‘ nicht etwa von den Rechtspopulisten, sprich ‚Neo-Nazis‘, für ihre ausländer- und flüchtlingsfeindliche Politik missbraucht wird.
    Deswegen müssen wir schon für morgen eine ‚Solidaritätskundgebung‘ mit dem armen Attentäter und seinen Leidensgenossen organisieren!

    Kleine Bemerkung am Rande: Die total linksversiffte Stadt Münster erntet nun (so tragisch und bedauerlich des für die Opfer und deren Angehörige ist) das, was sie seit Jahren gesät hat.

    Eine Frau Dr. Ana Lühse schreibt erbost:
    „Links-Grün hat im Stadtrat zusammen mehr als 52% der Sitze, die AfD ist nicht vertreten.
    Nächstes Jahr ist Stadtratswahl. Da werden sich die Mehrheitsverhältnisse drastisch ändern“.

    Hoffentlich!

    Gefällt mir

    • Nachtrag:
      Jetzt werden wieder routinemäßig die üblichen Durchhalteparolen verbreitet:

      In keinem Fall ist jetzt irgendjemand zu verurteilen, wir bleiben weltoffen und tolerant. Der Bürgermeister von Münster schwitzt schon über die Meldungen, die bald kommen werden und in Berlin wird für die GroKo gerade eine Messe gehalten, dass doch dieser bittere Kelch bitte vorbeigehen soll.

      Weder diese noch irgendeine andere kann ich mehr ertragen – es kotzt mich an!
      Diese Verbrecher und Hochverräter -in Berlin und anderswo- welche das zu verantworten haben, gehören alle von einen Volksgerichtshof und anschließend vor einen Peloton,

      Gefällt mir

    • Schlussfolgern sie nicht falsch ? Nicht der Kleintransporter ist
      das Problem, sondern das Gesetz. Massenhaft gefälscht wird
      nicht nur bei Personaldokumenten sondern ja auch genauso
      bei Führerscheinen, Diplomen und Ausbildungszeignissen.
      Da dürfen wir uns bei der Türkei und Griechenland bedanken,
      die dies als legitime Einnahmequelle zu betrachten scheinen,
      um ihren Teil des Profits aus der Migrationswelle zu ziehen.
      Da hilft nur:ein Generelles Fahrverbot für Migranten . Wenn
      sie weder echte Deutschkenntnisse nachweisen können, und
      eine deutsche Fahrschulprüfung nicht bestehen können, sind
      sie als „Gefahr“ an der Teilnahme am Straßenverkehr immer
      zu hindern. § 2 (4) STVG und weitere sinngemäß angewandt,
      und schon ist diese Gefahr von weitem erkennbar, und jeder
      Polizist kann die Personen deswegen auch sofort überprüfen.

      Gefällt mir

      • @ Marcus

        Schlußfolgern SIE nicht falsch?

        Das sind alles Illegale!
        Samt und sonders!
        Die haben hier absolut nichts verloren und schon mal gar nicht im Straßenverkehr!

        Was hier geschieht ist
        1. Illegal und gegen das GG (Paragraph 16a) und gegen div. internationale Verträge und Abkommen (U.a. Dublin 1-3)
        2. Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
        3. Eiskalt geplanter Genozid am Deutschen Volk (so definiert es jedenfalls die UNO).

        Basta!

        Die das zu verantworten haben, sind allesamt
        * Hochverräter
        * Eiskalte, gefühllose Verbrecher!

        Gefällt mir

      • Die pöhsen Gesetze!
        Würden sich doch die als unsere Schlächter gedungenen und durch unsere Städte marodierenden Migratten-Armeen daran halten, wäre es überhaupt kein Problem, noch viele weitere Millionen dieser Steinzeit-Viecher hier zu „integrieren“.

        Gefällt mir

      • @ Cora DeClerk
        Die Migratten halten sich ja an Gesetze des Islam,
        aus deren Sicht ist alles völlig in Ordnung so. Aber
        diese ewig meckernden Biodeutschen, die haben
        aber auch kein Verständnis für Allahs Rechtslüge
        ähm Linkslage…sähr pöhse Gesetze, in der Tat !

        Gefällt mir

  3. Sagte doch die Merkel, mit der Stasiausbildung, der Islam gehört zu Deutschland!
    Ihre Helfershelfer, aus den Club’s CDU/CSU, SPD, LINKE wie auch aus dem Verein der „Abartigkeit, die Grünen“, behaupten das Gleiche.
    Es gibt sogar Bundespräsidenten, welche das Gleiche behaupten.
    Der jetzige, dieser Steinmeier, natürlich von der „Islam-SPD“, behauptet dies vor kurzem.
    Der Islam, er ist der Inbegriff des Terrors und des Mordens, kann nie zu Deutschland gehören!
    Alle in Deutschland sich aufhaltenden Muslime, der ihre Lebensphilosopie im Koran und seinen anhängenden Schriften begründet ist, sind umgehend in ihre „Islamheimat“ abzuschieben, da diese Schläfer einer kriminellen Organisatin sind.
    Auch die Moscheen, es sind dem Türken Erdogan seine Kasernen, für seine Soldaten, den „Islamgläubigen“, sind zu schleifen.
    Die sogenannten Politiker der „Altparteien“, müssen, da sie dem deutschen Volk bewusst Schaden zu fügen, vor Gericht gestellt werden.
    Die „Stasi-Merkel“, muss für den gesamten Schaden, welche diese abartige Person dem deutschen Volk bewusst zufügt, haftbar gemacht werden.

    Gefällt mir

    • Manche haben nun seltsame Riten, sich für den nur
      für sie ausgerollten goldenen Teppich zu bedanken.
      Beim Freitagsgebet kann man nicht nur in Ägypten
      oder Indonesien Allah sehr nah kommen, wenn dort
      gerade mal so richtig bonbon Stimmung ist….

      Gefällt mir

    • Der Islam gehört nicht zu Deutschland?
      Wie steht es mit den Anhängern der anderen Seite dieser bestialischen Genitalschnippler- und Kinderficker-Medaille?
      Gehöre diese denn wenigstens zu Deutschland?

      Gefällt mir

  4. Und weil es so lustig ist, hier noch einmal die ersten Schlagzeilen der deutschen von-der-dpa-Abschreib- Lügen-Presse

    Lage in Münster im News-Ticker: Auto fährt in Münster in Menschengruppe – Tote und Verletzte
    Live-Aktualisierung FOCUS Online Vor 3 Min. Tote und Dutzende Verletzte bei Zwischenfall mit Fahrzeug in Münster
    DIE WELT Vor 41 Min. Großeinsatz in Münster – Möglicher Unfall
    Süddeutsche.de Vor 1 h Kleintransporter fährt in Menschenmenge – Tote und Verletzte
    FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung Vor 7 Min. Auto soll in Münster in Menschenmenge gerast sein
    STERN.de Vor 1 h Kleintransporter rast in Menschenmenge – mehrere Tote
    ZEIT ONLINE Vor 8 Min. Polizei bestätigt Tote und Verletzte in Münster
    n-tv NACHRICHTEN Vor 40 Min. Auto fährt in Menschengruppe – Tote und Verletzte
    Tagesspiegel Vor 9 Min. Fahrzeug fährt in Menschenmenge in Münster
    t-online.de Vor 1 h Auto in Münster rast in Menschenmenge: Mehrere Tote – Täter begeht Selbstmord
    tz.de Vor 44 Min. Kleintransporter fährt in Menschenmenge in Münster
    t-online.de Vor 22 Min. Tote und Verletzte in Münster
    ZEIT ONLINE Vor 53 Min. Fahrzeug fährt in Münster in Menschengruppe – Drei Tote
    Derwesten.de Vor 9 Min. Tote und Verletzte in Münster: Auto fährt in Menschenmenge
    SWP Vor 31 Min.

    War keine gute Idee das mit den selbstfahrenden Autos und Kleinlastern

    Gefällt mir

    • selbst fahrend wäre nur mit manipulierter Software
      als Waffe einsetzbar, was man dabei nachweisen
      könnte. Da doof Michel gerade auf Fußball scharf
      ist, berichtet die Lückenpresse über den Vorfall ja
      nur zögerlich und schwammig. Reicht den Medien
      offenbar, wenn es bis zur Tagesschau aufbereitet
      und durch den obligatorischen Lücken-Brennpunkt
      verbreitet wird. Außerdem müssen ja die üblichen
      Dummschwätzer in die Studios geschafft werden,
      das braucht natürlich seine Zeit. Ist ja Samstag.

      Gefällt mir

      • Natürlich nicht! Hier gilt:
        a) der Schutz der Persönlichkeitsrechte des armen Täters, der dies alles nicht verursacht hätte, wenn wir ihn nur ein kleines bisschen mehr Nestwärme geboten hätten und
        b) es, Vorsicht walten zu lassen, damit dieser Einzelfall ™ nicht von Rechtspopulisten zu Propagandazwecken missbraucht werden kann!

        Gefällt mir

  5. aber das wichtigste ist doch, in münster haben 4,9% die AfD gewählt. immer wieder begehen die „Rechten“ die Straftaten!
    die verblödeten in münster wollen es nicht anders. sie lernen nur durch schmerz!

    Gefällt mir

  6. Es wird wieder unruhig für den ausgebeulten Hosenanzug; nun nimmt das Ganze wieder Fahrt auf ! Na, Frau KGE, Warzen-Claudi, Antonia und Gefolge mit Eurem Multikulti-Irrsinn?, wann haut Ihr endlich freiwillig ab? IM-Erika hat sich wahrscheinlich wieder für einige Zeit versteckt; dieses System beherrscht Sie ja perfekt. Wo ist der Kauder, der Altmaier und Konsorten. Die SPD-Genossen sind m.E. nicht mehr erwähnenswert………….!!!

    Gefällt mir

  7. Mir Gibt es zu denken Jedes jahr einen anschlag das man die Gesetze verscherfen kann das der dumme Deutsche glaubt das es für seine Sicherheit ist !

    Gefällt mir

  8. Lasst euch nicht verarschen.
    Die Migratten sind nur für das stille Morden zuständig, das allenfalls im Kleingedruckten als „Rangelei unter Jugendlichen mit tragischem Ausgang“ zu finden ist.

    Sobald unsere presstituierten Mietmäuler einen Terroranschlag proklamieren, kann man mit 100% Sicherheit davon ausgehen, dass dieses Ereignis vom Regime inszeniert ist.

    Gefällt mir

    • @ Cora
      Sobald unsere presstituierten Mietmäuler einen Terroranschlag proklamieren, kann man mit 100% Sicherheit davon ausgehen, dass dieses Ereignis vom Regime inszeniert ist.
      ——
      Davon kann man mit Sicherheit ausgehen. Deswegen sterben auch alle Attentäter praktischer weise.
      Entweder sich bringen (aus Scham) sich selbst um, oder sie werden (notwendiger weise) von der Pozelei erschossen.

      Gefällt mir

  9. Und die Oberlusche aus Düsseldorf hat gerade persönliches Entsetzen von sich gegeben und ist Teil des Systems, was diese Anschläge zu verantworten hat. Wie lange wollen die Deutschen eigentlich Zielscheibe von illegal Eingereisten bleiben, die sich hier breit machen und uns verachten indem sie uns sogar nach dem Leben trachten. Genug ist genug und wer jetzt immer noch an unsere Machtbesesenen glaubt, der könnte irgendwann der nächste sein und deshalb müssen die alle weg, wir müssen demonstrieren und unsere Verachtung ausdrücken und wir dürfen sie auf keinen Fall mehr wählen, wenn uns unser Leben im wahrsten Sinne des Wortes noch etwas bedeuted.

    Gefällt mir

  10. Update 19.08 Uhr: Bisher unbestätigten Meldungen der SZ zufolge soll der Täter ein 49-Jähriger mit ähöm…..„deutschem Pass“ (O-Ton Ulrich Klose bei n-tv), mit „psychischen Problemen“ sein.

    update 19.45 Uhr: Laut einem Livebericht von Ulrich Klose auf nt-v handelt es sich beim Täter um einen 48- oder 49-jährigen polizeibekannten „Passdeutschen“, der durch Drogen- und Kleinkriminalität auffällig geworden war. Auch soll der Täter bereits einen Suizid „auf großer Bühne“ angekündigt haben. Im Tatfahrzeug wurde ein auffälliges Päckchen gefunden – noch ist nicht klar, ob es Sprengstoff enthält.

    Gefällt mir

  11. Wow, ein Deutscher! Na ja, das kann man glauben, aber besser nicht. Wie lange soll das Morden noch weitergehen? Kommt zur Verfassunggebenden Versammlung und laßt uns ein Deutschland errichten, ganz ohne Parteien die uns nur aussaugen.

    Gefällt mir

  12. Update: 19:30 Uhr

    Die Springer-Presse will Informationen haben, dass es sich bei dem Amokfahrer um einen 48-jährigen Deutschen, namens Jens B. handeln soll. Danach sollen sich Sondereinsatzkräfte an seinem Wohnort befinden.

    Der Focus Online ist noch besser als die Springer-Presse informiert und berichtet nur wenige Stunden nach dem Anschlag von so wortwörtlich: „Beim Täter soll es sich nach FOCUS-Online-Informationen um einen 1969 geborenen Deutschen handeln, er soll in der Vergangenheit psychisch auffällig gewesen sein“

    Auch das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) ist gut informiert und ergänzt hier: Jens R. (nicht Jens. B.) soll in den Jahren 2014 und 2016 psychisch auffällig gewesen sein. Der ZDF berichtet, dass er vor kurzer Zeit schon einmal versucht haben soll, sich das Leben zu nehmen

    Die regierungstreuen Mainstreammedien berichten übereinstimmend, und „gut informiert“, über einen 48-jährigen deutschen Attentäter mit psychischen Problemen, der sich schoneinmal das Leben nehmen wollte. Zeitgleich wird von einem „gefährlichen Gegenstand“ im Tatauto gesprochen, was aber zur Stunde niemand klar sein soll, was es eigentlich ist. Hier passt einiges nicht zusammen wie wir finden. Interessant auch was der türkische Ministerpräsident nur wenige Stunden nach dem Anschlag sagte: „Da, Ihr seht doch, was die Terroristen in Deutschland machen, oder?“, sagt Erdogan im westtürkischen Denizli nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. „Das wird auch in Frankreich geschehen. Ihr werdet sinken, solange der Westen diese Terroristen nährt.“

    Übrigens, Polizeibeamte sprachen vor Ort bereits von einem „Terroranschlag“ und das nach Sichtnahme des angeblich deutschen Täters? Diese Äußerungen wurden verrufen, danach traten die Massenmedien mit ihrer gleichlautenden Berichterstattung auf den Plan.

    Gefällt mir

  13. Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Beruf, Lage der Wohnung,
    posaunt das alles der Pressesprecher der Polizei neuerdings
    bei einem unerklärlichen Verkehrsunfall heraus ? Und dazu
    noch dessen fachärztliche Historie und bisherige Auffälligkeit ?
    Nein !

    Gefällt mir

  14. Einiges bei diesem Anschlag will nicht so recht mit der offiziellen Version zusammenpassen:

    Zeugen sahen zwei Täter, die aus dem Anschlagsauto sprangen und wegliefen.
    Im Auto soll sich Sprengstoff befinden.
    Die Rheinische Post sprach von einem Terroranschlag und bezog sich dabei auf Polizeikreise.
    Über 120 km südlich von Münster bin ich gegen 17:30 Uhr in eine Polizeikontrolle geraten: Zwei Polizisten sahen sich jeden Fahrer sehr genau an, einer hatte eine Maschinenpistole im Anschlag. Seit den RAF-Zeiten hat man solche Kontrollen nicht mehr erlebt!
    Nach Recherche las ich, dass in ganz NRW an wichtigen Verkehrsknotenpunkten diese Polizeikontrollen stattfanden.
    Warum, macht man sowas, wenn es nur ein Amoklauf war?
    Man muß mit den offiziellen Angaben sehr vorischtig sein! Selbst wenn es ein Deutscher war, könnte dies ein false flag Anschlag gewesen sein. Gerade jetzt wo die außerparlamentarische Opposition mit den vielen Demonstrationen immer stärker wird und die Unterschriftenliste immer länger wird!

    Gefällt 1 Person

    • @ WOLLE

      Einiges bei diesem Anschlag will nicht so recht mit der offiziellen Version zusammenpassen!

      In der Tat. Ich tippe -egal ob der Täter Musel war oder was auch immer – auf ‚false flag action‘, weil die Proteste gegen die Merkel Flüchtlingspolitik immer größer wurden.

      Dazu passt auch in Bild, dass sich der türkische Führerghan zu Wort gemeldet hat:

      Der Türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich (lt. Welt) auch zum Vorfall in Münster zu Wort gemeldet und für eine Verbalattacke in Richtung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron genutzt und gesagt: „Da, Ihr seht doch, was die Terroristen in Deutschland machen, oder?“, so Erdogan nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. „Das wird auch in Frankreich geschehen. Ihr werdet sinken, solange der Westen diese Terroristen nährt“, so der türkische Präsident und bezog sich dabei darauf, dass Macron kürzlich eine Delegation mit Vertretern der syrischen Kurdenmiliz YPG im Elysee-Palast empfangen hatte. In Münster war für den Nachmittag zur selben Zeit etwa eine Kurdendemo angemeldet gewesen.

      Ein ‚verwirrter‘ Bio-Deutscher rast mit einem Kleinlaster in eine Menschenmenge? Man kann mir ja viel erzählen, diese Lügenstory jedoch nicht. Es riecht mächtig nach NSU.

      Gefällt mir

  15. Ein Deutscher? Tatsächlich? Also vom Deutschen Volk und pipapo? Echt jetzt?
    Dagegen spricht, dass der MSM von „psychischen Problemen“ spricht und daher ein terroristischer Hintergrund der Tat so gut wie ausgeschlossen wird.
    Wäre es tatsächlich ein Biodeutscher gewesen, würden klarerweise sofort Ermittlungen „in der rechten Szene“ aufgenommen – schließlich war zum Zeitpunkt der Tat die Innenstadt bereit ein halbes Irrenhaus mit Kurdischen Demonstranten und Türken auf der anderen Seite.

    Gefällt mir

  16. War da vorher oder am gleichen Tag ne Übung für die sog. Sicherheitskräfte? Welches Fabrikat hat das böse Kleinlasterauto? Ist es ein deutsches Fabrikat? Dann sowas von pfui! Ist es ein Fremdfabrikat, dann alles in Ordnung, die machen sowas nicht und wenn, dann ist es ein traumatisiertes Auto. Basta!

    Gefällt mir

  17. Schaut euch mal Fotos an – ihr werdet nirgendwo auch nur einen Tropfen finden.

    Würde das mörderische Regime für seine Inszenierungen Theater-Blut einsetzen und es käme das Gerücht auf, dass es sich um Schweineblut handelte, würden unsere forder-arabischen Schwerst-Bereicherer für Jahrzehnte einen großen Bogen um Münster machen und die fest eingeplanten Raube, Vergewaltigungen und Morde würden ausfallen.

    Gefällt mir

  18. Da passt einiges nicht zu sammen. Wieso haben einschlägige System-Lügenmedien wie ARD/ZDF in ihren „Nachrichten“ von Anfang an das Wort Terroranschlag so sorgfältig vermieden? Dafür wurden absichtlich keinerlei Angaben zur Nationalität gemacht, bis dann plötzlich auf den deutschen Pass und einen übertrieben demonstrativ deutschen Namen „Jens R.“ verwießen wurde, damit das typische deutsche Schlafschaf auch garantiert nicht auf falsche Gedanken kommt.
    Inzwischen mehren sich ja die Anzeichen das das auf Anordnung von ganz oben inszeniert wurde, um dann sagen zu können: Seht her, Deutsche begehen ja auch Anschläge. Wer jetzt nicht aufwacht dem ist nicht mehr zu helfen.

    Gefällt mir

  19. Wer glaubt diesen Mist überhaupt noch? Die Inszenierungen werden immer schlechter statt besser. Komisch, dass die Blöd noch kein Foto von Jens R. veröffentlicht hat und keine Nachbarn interviewt hat.
    Der Van mit Fahrradanhänger passt mal so gar nicht zu einem drogensüchtigen Kleinkriminellen, der auch noch psychisch krank ist und Kontakte zur rechten Szene hat. Da haben sie ihm aber auch gleich alles, was möglich ist, untergejubelt. Fehlt bloß noch Putin.
    Wenn dort wirklich ein Jens R. am Steuer saß, kann ich mir nur vorstellen, dass er dazu genötigt und anschließend von den 2 Flüchtenden erschossen wurde. Aber ehrlich gesagt, glaube ich die komplette Story nicht!

    Gefällt mir

  20. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

    Ich denke, damit kann man das Ding in die Ablage stecken. Das ist nur ein weiterer dieser auffällig unauffälligen Geheimdienstler Operationen.

    Finds viel interessanter, dass die beiden vergifteten Russen, Spion Skripal und seine Tochter, ganz plötzlich wieder unter den Lebenden sind. Obwohl sie seit Wochen vergiftet sind und laut Lügenmedien tot sein müssen.

    Gefällt mir

  21. Da ja auch in Cottbus eine „Fahrzeugattacke“ von einem „Deutschen“ stattgefunden haben soll, können wir wahrscheinlich von false flag Aktionen des tiefen Staates ausgehen. Das Nachrichtennarrativ soll wieder in die „richtige“ Richtung gedrängt werden.
    Wir erinnern uns auch an das Münchner Attentat im Olympia Einkaufszentrum, da hat man ja auch einen psychisch labilen Attentäter höchstwahrscheinlich instrumentalisiert und bis heute nicht die Videoaufnahmen des Vorfalls veröffentlicht. In München gab es auch mehrere Ereignisse an verschiedenen Orten.

    Hemut Schmidt über Staatsterrorismus:

    “Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus. […]
    Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.”

    Quelle:
    Helmut Schmidt im Interview mit Giovanni di Lorenzo
    “Ich bin in Schuld verstrickt” | DIE ZEIT | 30. August 2007 | Nr. 36

    Gefällt mir

  22. Der ganze Tatort wirkt einfach inszeniert. Punkt.
    Hohe Geschwindigkeit, die sich plötzlich vor dem
    Einschlagpunkt fast mit Rangierfahrt verwechseln
    ließe ?
    Geschwindigkeit x ca. 2 Tonnen Automasse und
    nur ein paar umgeworfene Tische, kaum Schäden
    am Fahrzeug ? Wers glaubt, liest Lückenpresse.
    Außerdem wäre die Kurdendemo das lohnendere
    Ziel eines psychisch Gestörten gewesen.

    Gefällt mir

  23. Meta Tageschau
    Am 08. April 2018 um 21:46 von
    Wie man sich von Seiten des Mainstream Mühe gibt klarzustellen dass das kein muslimischer Anschlag war – ist schon beachtlich – dass Zweifel angebracht sind.
    Aber auch wenn das wirklich ein BIO-Deutscher war, lässt das einige Unterstellen zu.
    Womöglich sogar von höchster Stelle geplant, um . . . die mehrheitliche Volksmeinung „NEIN“ zu sagen – in Merkels Sinne zu beeinflussen.

    Gefällt mir

    • aus ARD Tageschau
      „Der Amokfahrer von Münster verfasste vor der Tat eine Art Lebensbeichte, die er an Bekannte versandte. Zudem hinterließ er ein 18-seitiges Schreiben, das die Ermittler als Andeutung eines Suizides werten“.

      Also wer diesen Scheißg glaubt . . .
      Noch blöder gehts wirklich nicht.- damit auch ja kein Verdacht aufkommt dass es ein Moslem war – vielleicht aber doch in der 5. Generation oder ein rekrutierter Überläufer. Wenn man an hand dessen was er angeblich hinterlassen hat sein Motiv nicht weiß – ist irgendetwas an dieser Sache gewaltig faul.
      Das ist mir alles zu dumm.

      Gefällt mir

  24. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

    Ein Glück, dass ich diesen angeblichen Terroranschlag ignoriert habe und stattdessen das Wochenende genossen habe.

    Gefällt mir

  25. Wolfgang Eggert hat ein paar Fragen zu dem Vorfall in Münster:

    Hervorragend analysiert! Vielleicht hat es weder einen Toten noch einen Anschlag gegeben, sondern nur eine psychologische Operation, um die Kurdendemo zu verhindern. Dies wäre ein starkes Motiv. Falls der Attentäter teilweise kurdischer Herkunft war, gäbe es ebenfalls ein Motiv deutsche Bürger umzubringen, aus Hass gegen die deutschen Waffenlieferungen an die Türkei gegen die Kurden in Syrien.

    Ein drittes Anschlagsmotiv wäre, die stärker werdende Opposition gegen die Merkelpolitik (Migrations-Invasion von vorwiegend muslimischen Menschen) durch ein ein neues Narrativ (Deutsche fahren auch Menschen tot, nicht nur Muslims) zu überdecken und zu schwächen.

    Gefällt mir

  26. Kann mir gut vorstellen dass es halt ein Passdeutscher ist. Wie auch immer… es wird nicht das letzte Mal sein, doch gefährlicher als Die Invasor sind unsere lieben linken Gutmenschen die alles zu tode relativieren.Gerade heute meinte eine linke Gutmenschin zu mir, dass sie an Kopftüchern nichts schlimmes wird, aber fand nicht ganz nett, dass ihre Kinder gezwungen wurden zu Allah zu beten, die hätten doch ruhig fragen können… lach. Es wird der große Knall irgendwann kommen, Ich hoffe nur, dass ich bis dahin meine Kinder aus der Schusslinie gebracht hab.

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.