Merkels gewalttätige Fachkräfte

13-jähriger heute morgen auf offener Straße abgestochen – 55% mehr Messerdelikte in Brandenburg

Ein 13-jähriger Junge wurde am Donnerstagmorgen auf offener Straße niedergestochen.

Die Tat ereignete sich um 7.30 Uhr im Bereich Jahnstraße/Zwickauer Straße in Moers.

Der oder die Täter flüchteten unerkannt nach der Tat. Der irakische Junge schleppte sich nach dem Angriff noch nach Hause und alarmierte die Polizei. Ein Rettungswagen brachte den 13-Jährigen Akil anschließend sofort in eine Klinik. Dort wurde er umgehend operiert, aber er schwebt in Lebensgefahr, berichtet „DerWesten“.

klappmesser

Symboldbild imago

Über die näheren Hintergründe und auch eine Täterherkunft wollte die Polizei aber noch nichts bekanntgeben, obwohl der Junge, bzw. Angehörige bereits erste Hinweise gaben. Die Polizei sucht jetzt dringend Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wir gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 0203 / 280 0 zu melden.

Der zuständige Staatsanwalt Sebastian Noé bestätigte: „Es wurde eine Mordkommission eingerichtet. Wir versuchen gerade intensiv den Sachverhalt zu klären und auch den oder die Täter zu ermitteln.“

Brandenburg: Seit 2014 wurden bei tätlichen Angriffen in Deutschland immer häufiger Messer eingesetzt, berichtet jetzt auch der regierungstreue Staatssender, in seinem ARD-Magazin „Kontraste“.

Moers-Messer-13

Im Hof hinter diesem Tor soll der irakische Junge niedergestochen sein.

Nach dem Bericht hätten Messerdelikte in allen zehn Bundesländern,  – die sich bereit erklärten Daten zur Verfügung zu stellen –  zugenommen. Die Zahl der Straftaten mit Messern stieg laut dem „Konstraste“-Bericht gegenüber dem Jahr 2014 in Baden-Württemberg um 13 Prozent, in Hessen um 29 Prozent, in Brandenburg sogar um 55 Prozent. Auch SKB News berichtete schon im Juni 2017 mit dem Artikel „Jeden Tag verüben Merkels Gäste mindestens einen Mord“ über die Messergewalt, die mit Merkels Neubürgern, importiert wurde. 

Bezüglich des Anteils der Asylbewerber liegen für Brandenburg keine Zahlen vor, schreibt Lion Edler, Pressereferent der AfD in Brandenburg. „Brandenburg hat allerdings diese Zahlen bezogen auf Asylbewerber nicht erhoben“, so eine Sprecherin der DpolG-Bundesgeschäftsstelle. Nur vier Bundesländer lieferten laut einem RBB-Bericht Zahlen zur Nationalität der Beteiligten. Dort waren häufiger Nicht-Deutsche oder Flüchtlinge unter den Tatverdächtigen.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, ergänzt:

„Immer mehr Messerattacken von Zuwanderern in Brandenburg und der Innenminister schweigt dazu. Der Anteil der Asylbewerber unter den Tätern wird nicht erhoben. Dabei spricht die Polizeigewerkschaft davon, dass die Zahl junger männlicher Migranten unter den Messerangreifern ‚auffallend‘ sei. Für Attacken mit Messern und ähnlichen Gegenständen sollte es ein Verbrechenstatbestand mit mindestens einem Jahr Freiheitsstrafe geben und bei ausländischen Tatverdächtigen hat zwingend eine Abschiebung zu erfolgen.“

Advertisements

19 replies »

    • Nein, „wir“ sagen nicht ironisch lapidar : „Danke Merkel !“

      WIR sagen : „Mörderin von Deutschen und kommunistische Puffmutter von tausenden deutschen Zwangsprostituierten in den Knast !“ – DAS sagen wir !!!

      Gefällt 1 Person

  1. Und da ist noch etwas:

    Mehr als die Hälfte aller Hartz IV Empfänger, genau 55,2 Prozent sind inszwischen Ausländer und ‚Goldstücke‘!

    „Mehr als die Hälfte der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland haben inzwischen ausländische Wurzeln. Hauptgrund dafür ist der starke Flüchtlingszuzug der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg erklärte.

    Nach den aktuellsten Zahlen vom September 2017 haben von den 4,3 Millionen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten 55,2 Prozent einen Migrationshintergrund.“

    2013 waren es noch 43 Prozent. Über die Zahlen hatte zuerst die Zeitung “Die Welt” berichtet.

    Sie müssen alle raus, andernfalls wird Deutschland untergehen und die sozialen Sicherungssysteme implodieren !

    Es reicht!

    Gefällt 1 Person

    • Der wahre Anteil dürfte ja höher liegen, Und weil sogar der
      Statistiker schon weiß, erwerbsfähig ja, aber zu wenig bis
      gar nichts zu gebrauchen, tauchen sie gar nicht erst in der
      offiziellen Arbeitslosenstatistik auf.

      Gefällt mir

  2. Hat Opfer Aussage gemacht?
    Roß u. Reiter nennen, Vorname, Familienname, Nationalität, nicht immer rumduxen, basta!
    Ach ja, das „mutmaßlich“ mal weglassen…

    Gefällt mir

  3. … heute morgen hat auch ein 33jähriger aus Niger seine Exfrau und sein Kind erstochen, wie alt die beiden Opfer sind, wurde nicht erwähnt – daher vermutlich ein Säugling.

    2018 wird das Jahr der Messer !

    Gefällt mir

  4. Sehr geehrte Damen , sehr geehrte Herren
    Ich hätte mal an alle Kommentatoren dieses Forums eine Frage .
    1. Sind Sie alle nur in der vermeindlichen Anonymität des Internets so erbost über diese Zustände oder zeigen Sie auch Gesicht , in welcher Form auch immer , gegen das was unserem Volk und Land gerade angetan wird ?
    Ich frage das deshalb weil ja spätestens seit Beginn der Invasion mit seinen ganzen Folgen , jeder sehen kann was passiert aber sich die Zahl der Aufbegehrer auf der Straße noch immer schwer in Grenzen hält . Im Gegensatz zum aktiven Wutausbruch im Netz.
    Allerspätestens nach dem bekanntwerden der Bedeutung der Wörter „Resettlement und Relocation“ hätten doch Millionen ihr Gesicht zeigen müssen . Und weil ich das nicht begreife warum dieses Volk nicht aufsteht , stelle ich diese Frage . Vielleicht liegt es an der täglichen Dosis Fluorid und anderer Sachen , die sich diese Menschenfeinde für uns einfallen haben lassen . Oder muß es wirklich erst jeden einzelnen treffen ?
    Bin echt mal gespannt ob jemand unter all diesen Leuten hier sein Wort auch in der Öffentlichkeit erhebt . Für eine Rückmeldung wäre ich Ihnen sehr dankbar , denn das nagt doch sehr an meiner Auffasung von diesem Volk .
    Grüße
    Ps. Zur Erklärung der Wörter Resettlement und Relocation . Stehen beide im Wahlprogramm der CDU , im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD und wurden auch in der Regierungserklärung der Kanzlerin erwähnt . Übersiedlung und Umsiedlung im europäischen Raum bedeutet das. Dieses von der UN vorgeschlagende Programm für Europa wurde vertraglich im letzten Oktober von den Vertretern der Altparteien in der EU unterschrieben .
    Von 2015 bis 2035 hat man sich bereit erklärt jedes Jahr 2 Millionen Ortsfremde in Deutschland aufzunehmen . Alles nachzulesen auf den Seiten der UN und der EU . Die offizielle Begründung soll die Vergreisung der EU Staaten sein . 🙂
    Weiß das keiner oder haben sich die Ureinwohner mit ihrer Auslöschung abgefunden ?
    Gegen das was uns und unseren Nachkommen bevorsteht , ist das rumgepieke mit dem Essbesteck doch nur eine Lapalie . Oder hoffen Sie das ein Trump , Putin oder eine gute Fee das für uns richten wird ? Was hält die Menschen hier noch davon ab sich zu wehren ?

    Gefällt mir

    • … ach Berliner, wir machen seit zwei Jahren was wir machen können.
      Wir gehen auf Demos, wir zeichnen unzählige Petitionen, wir erstellen Texte und verteilen sie, wir labern uns Fusseln an die Münder, wir streiten im Netz mit U-Booten und Trollen, wir machen Wahlwerbung für die AfD und versuchen den Merkel-Wahlboykott-Trollen den Schneid abzukaufen, wir widersprechen den ganzen fakes um’s Reichsbürgertum, wir ersinnen echt fiese Sachen für die Zukunft, die man aber im Netz nicht erzählen kann, wir tauschen Ideen aus und verrenken uns dabei das Hirn bis zur Unkenntlichkeit, wir versetzen uns mit jeder Faser in die Positionen unserer Widersacher, um einen Zugvorteil zu erlangen oder einfach nur um ihre hinterhältigen Winkelzüge zu begreifen, wir machen wirklich was geht ohne gewaltätig zu werden … aber ganz im ernst : im Gewaltfreien Spielraum wird die Luft täglich dünner und es hat den Anschein, als würde von uns dahingehend endlich mal was erwartet.
      Habt ihr nicht auch das Gefühl, dass man es absichtlich auf die Spitze treibt und keine noch so banale und dümmliche Provokation auslässt, um uns aus der Reserve zu locken ?
      Die Frage ist, wer will das, warum will er das und wie gehen wir damit um ?

      Gefällt mir

  5. Das kann man nur noch toppen, indem man auch rechtlich
    die Aufklärung von Straftaten, die Ausländer an Ausländern
    begehen, verweigert, und die Geschädigten zur Aufnahme
    einer Anzeige an ihre Botschaften verweist.
    Wann wird eigentlich eine Pflichtversicherung für Schäden
    aus kultureller Inkompatibilität da erfunden und eingeführt ?
    Eine „Migrationshaftpflichtversicherung“ ? Ohne die dann
    eine Übersiedlung nach D generell nicht zulässig ist ?

    Gefällt mir

    • Gute Idee – allerdings wüsste ich jetzt keinen Versicherer, der sich auf derart gewagte Geschäfte einlässt. Steht nicht umsonst in jeder Police : versichert sind nicht : Vandalismus, Kriegsschäden, strafbare Handlungen, höhere Gewalten usw.

      Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s