Politik

Schweizer-Labor: „Skripal-Gift“ wurde in GB und USA hergestellt

Das Nervengift, womit der russische Ex-Spion Sergej Skripal vergiftet wurde, soll nach aktuellen Analysen eines Schweizer OPCW-Labors ein Giftstoff namens BZ sein.
Dieses Gift wurde nie in Russland produziert, so der russische Außenminister Lawrow, sondern kam in den USA, Großbritannien und anderen NATO-Staaten im Einsatz.

Sergej Skripal, ein vor 10 Jahren von Rußland abgeschobener Doppelagent und seine Tochter Julia wurden mit einem untauglichen Toxin namens 3-Quinuclidinylbenzilat oder BZ vergiftet, indexerklärte heute der russische Außenminister Sergej Lawrow unter Berufung auf die Ergebnisse der Untersuchung eines Schweizer Chemielabors, das mit den Proben arbeitete, die London der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) übergeben hatte, so RTDeutsch.

Das Schweizer Zentrum schickte diese Ergebnisse an die OPCW. Die UNO Organisation für das Verbot Chemischer Waffen, die nach dem Militärschlag in Syrien heute für ihre Untersuchung eines Giftgasangriffs in Syrien eigentlich seine Arbeit aufnehmen wollte,  beschränkte sich jedoch darauf, in ihrem Schlussbericht nur die Formel der Substanz zu bestätigen, mit der die Skripals vergiftet wurden, ohne die anderen im Schweizer Dokument dargelegten Fakten zu erwähnen, fügte der russische Außenminister hinzu. Lawrow merkte an, dass Moskau die OPCW nach den Beweggründen ihrer Entscheidung befragen wird, keine weiteren Informationen der Schweizer in ihren Bericht aufzunehmen.

Advertisements

Kategorien:Politik

Tagged as: , ,

16 replies »

  1. eieiei, jetzt wird die Angelegenheit aber trüb bis Nebelschwadig.
    Rein offiziell und öffentlich, stehn die Briten jetzt aber geküsst da.
    Inoffiziell laufen derweil die Drähte heiß, denn es ist ja deshalb noch lange nicht gesagt, dass es auch die Briten oder Amis garselbst waren, die den Anschlag ausführten. Sie müssten jetzt den Russen eine false flag – Aktion beweisen. DAS dürfte mehr als schwierig werden !
    Und falls es tatsächlich die Russen waren und sie hatten im Vorfeld all diese Winkelzüge berechnet, dann wären sie gewiefter unterwegs als bis dato angenommen.
    Nur blöd dass der Krimi nicht am Stück kommt, ich mag keine mehreren Teile.

    Gefällt mir

  2. Die Deutschen haben Mehrheitlich keine Angst vor Einwanderung und vor dem Islam.
    Die Deutschen haben Mehrheitlich die CDU/CSU und damit Merkel gewählt, weil sie keine angst vor deren Politik haben.
    Die AfD verleiert an Wählergunst.
    Befragt wurden 2025 wahlberechtigte Bundesbürger……………………….
    So so, alles natürlich glaubhaft. Allerdings sollte man dazu folgendes zur kenntnis nehmen.
    „Wirtschaftsgespräche in der Russischen Botschaft
    23 Jun, 2017
    Am 11. Mai 2017 lud Wiese Consult zu einem Empfang in der Botschaft der Russischen Föderation Unter den Linden in Berlin, um zu diesem Anlass über die Sanktionspolitik Europas und der USA in Bezug auf Russland zu diskutieren. Neben seiner Exzellenz dem Russischen Botschafter Wladimir Grinin, waren als Redner geladen “
    Wen sollte jetzt die Umfrage wundern? Umfragen sind nichts Wert.

    An die Redaktion:
    Merkel sei russophob………………Nun liebe Redaktion, das sollten Sie mal beweisen.
    Stellen Sie sich folgendes vor. Merkel kooperiert mit Putin Lässt die Bundeswehr abrüsten. Was denken sie was für Putin wichtiger ist, ein Embargo was zudem die deutsche Wirtschaft schwächt oder die „Verteidigungsunfähigkeit“ der BRD.
    Merkel als Kanzlerin hat schließlich die volle Verantwortung…………..also, warum nicht 1 und 1 zusammenzählen.
    Hier in diesem Artikel wurde ein handwerklicher Fehler gemacht, es wurde nicht kommentiert wem die Wiese Consulting nahesteht.

    Gefällt mir

    • Antwort zu Politicus:
      Ich stimme Ihrer Auffassung , dass die Deutschen keine Angst vor Einwanderung und dem Islam haben, nicht zu! Ich habe als
      ein ehemaliges Vertriebenenkind 1946 meine Heimat – einen Bauernhof in Sudetendeutschland – verloren und lege seit dieser Erfahrung vor allem Wert darauf, in einem deutschen Staat mit einer deutschen Staatsbürgerschaft, zumindest künftig eine friedliche Zukunft für mich und meine Kinder zu gewährleisten! Dass Europa dies nicht gewährleistet, habe ich aus der Forderung des Bevölkerungsaustauschs von Deutschland durch die Vereinten Nationen vom Dezember 2015 sowie durch die Barcelona-Deklaration der EU über die „Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa 1 und 2 von 1995 u. 2009 “ zur Kenntnis genommen! Dazu für alle Deutschen noch ein Zitat zur Information: „Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten…. Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch die fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert.“- Dr.Bruno Bandulet
      Mein Kommentar dazu: Über die Vertreibung der Deutschen aus den deutschen Ostgebieten durfte nach meinen persönlichen Erfahrungen weder in der DDR noch in der BRD öffentlich berichtet werden!

      Gefällt mir

  3. Es ist doch sehr erstaunlich dass ausgerechnet zwei, Sputnik und RT-Deutsch, nachweisbare russische Propaganda Medien etwas verkünden was das Schweizer Labor Spiez eben auf seiner HP nicht verkündet. Ganz im Gegenteil, auf der HP des Schweizer Labors Spiez kann man folgendes Lesen:
    05.04.2018 dazu ist noch ein Zeitungsbericht verlinkt
    „Novitschok in Salisbury
    In der Krise um den Giftanschlag von Salisbury greift Moskau die Glaubwürdigkeit des britischen Befunds an. Der Fachbereich Chemie des Labor Spiez hat jedoch keine Zweifel daran, dass die Briten den eingesetzten Kampfstoff richtig identifizierten und es sich um den Nervenkampfstoff Nowitschok handelt.“

    Na ja, in diesem Hybriden Krieg ist ja mittlerweile alles Erlaubt und Gelogen wird dass sich die Balken biegen.

    Gefällt mir

  4. … komisch :), irgendwie ist im Artikel ein weiterer Satz verloren gegangen.

    „Weiterhin wurden in den Proben auch das Nervengift A234, das in Großbritannien als ‚Nowitschol‘ bekannt sei, gefunden : Nach den Einschätzungen der Spezialisten hätte die nachgewiesene hohe A234-Konzentration unvermeidlich den Tod verursacht.“

    Mach sich einer einen Reim drauf.
    Fakt ist : WIR wissen nichts, WIR sind Propaganda-Opfer – und zwar so oder so !

    Gefällt mir

  5. Ah, ja. Die gute alte Schweiz also, die schon Lenin Asyl bot und heute Kreml-Freunden bis hin zu Putins Nachwuchs..:

    Ich glaube den Russen kein einziges Wort (mehr). Ich habe deren Verbreitung haarsträubender Lügen
    und Verleumdungs-Propaganda inklusive Abstreiten definitiv begangener Straftaten nämlich bereits live erlebt. (Womöglich würde ich sonst heute selbst darauf hereinfallen.) War ziemlich eindrucksvoll, muss schon sagen. Man bekommt fast den Eindruck, als sei das Lügen bei denen genetisch..
    Und selbst wenn die Russen es dieses Mal ausnahmsweise! nicht waren (Ich habe da so meine eigene These..): Sie taten es zig-fach konsequenzlos zuvor. Warum also dieses „Armes PutPut“-Geschrei? Es trifft auf keinen Fall einen Unschuldigen. Schlimmstenfalls geht’s wie in „Der Richter und sein Henker“…

    Gefällt mir

  6. Also jemand hat beim Vorbereiten des Nowitschoks irgendwelche Laborgefässe benutzt, die mit BZ verunreinigt waren? Wenn BZ nur in Militärlabors der USA und UK verwendet wird, dann stammt der Skripal-Novitschok aus diesen Laboratorien?

    Gefällt mir

BITTE HIER KOMMENTAR SCHREIBEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s